Kate Saunders

 3.8 Sterne bei 380 Bewertungen
Autorin von Es soll Liebe sein, Ein Jahr an deiner Seite und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Kate Saunders

Kate Saunders, Jahrgang 1960, ist eine englische Autorin, Schauspielerin und Journalistin. Bereits in ihrer Jugend entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Theater und trotz einiger Rollen als Schauspielerin stand sie lieber hinter als auf der Bühne. Als Journalistin und Rezensentin schreibt sie für diverse englische Zeitungen und Magazine, u.a. für die "Sunday Times", "Sunday Express", "Daily Telegraph", "She" und die "Cosmopolitan". Darüber hinaus ist Kate Saunders als Jurorin tätig sowie als Redakteurin für das Radio. SIe schreibt Romane und Kinderbücher, die der fantastischen Literatur zuzurechnen sind und gewann den Costa Children's Book Award mit "Five Children on the Western Front", das 2014 erschien. Kate Saunders lebt in London.

Alle Bücher von Kate Saunders

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Es soll Liebe sein (ISBN: 9783104028033)

Es soll Liebe sein

 (106)
Erschienen am 21.02.2013
Cover des Buches Ein Jahr an deiner Seite (ISBN: 9783596191758)

Ein Jahr an deiner Seite

 (67)
Erschienen am 23.07.2015
Cover des Buches Liebe im Spiel (ISBN: 9783596510450)

Liebe im Spiel

 (48)
Erschienen am 02.06.2008
Cover des Buches Das Geheimnis von Wishtide Manor (ISBN: 9783596297429)

Das Geheimnis von Wishtide Manor

 (42)
Erschienen am 14.12.2017
Cover des Buches Liebe macht lustig (ISBN: 9783596179374)

Liebe macht lustig

 (41)
Erschienen am 01.08.2010
Cover des Buches Die Schatten von Freshley Wood (ISBN: 9783596000616)

Die Schatten von Freshley Wood

 (11)
Erschienen am 29.07.2020
Cover des Buches Flora Fox und das verflixte Vorgestern (ISBN: 9783596854493)

Flora Fox und das verflixte Vorgestern

 (10)
Erschienen am 21.02.2012

Neue Rezensionen zu Kate Saunders

Neu

Rezension zu "Die Schatten von Freshley Wood" von Kate Saunders

Ein sehr schönes und intelligentes Buch, dass mich am Schluss nachdenklich zurückliess.
MarcLehmannvor 17 Tagen

Ich hab den ersten Teil nicht gelesen und das geht sehr gut. Sehr feinfühlige Schreibweise ohne langweilig zu sein. Es wird über Moral diskutiert, ohne das die Autorin selber moralisch wird. Der Roman spielt um 1851 und man erhält einen guten Eindruck über die sozialen Verhältnissen zu dieser Zeit, aber mehr so "en passant", nicht aufdringlich. Die Kapiteln sind kurz 8-10 Seiten, was ich als sehr angenehm empfand. Am Schluss musste ich lange über die Rechtfertigung des Verbrechers nachdenken, nur die Durchtriebenen würden es zu was bringen und die Guten bekommen nichts. War das 1850 so? Wie ist das heute?


Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Ein Jahr an deiner Seite" von Kate Saunders

Enttäuschend vorhersehbar
-Tine-vor einem Monat

Marnie ist Schauspielerin und seit einiger Zeit mit ihrem Kollegen Nick zusammen. Die ganz große Liebe, beide sind glücklich, auch wenn es Streitereien zwischen Nick und Pan, ihrer besten Freundin und Untermieterin, gibt. Und dann erhält sie eines Tages einen Anruf vom Theater, Nick sei zusammengebrochen und fällt ins Koma. An diesem Punkt startet der Roman: Nick liegt seit vielen Monaten im Koma und Marnie besucht ihn jeden Tag im Krankenhaus. Abwechselnd wird auch aus der Vergangenheit erzählt, wodurch man Nick kennenlernt und auch sieht, wie verliebt die beiden ineinander waren.

Nach einigen Kapiteln wurde die Geschichte jedoch vorhersehbar. Marnies Umfeld drängt nach und nach, dass sie auch nach vorne blicken und sich selbst nicht aufgeben soll. Doch sie weigert sich und steigert sich in ihre Trauer (das darf man nicht vor Marnie sagen, schließlich lebt Nick ja noch), pardon Traurigkeit hinein, dass sie fast nicht einmal seiner Schwester diese Gefühle zusteht. Auch mit jedem Kapitel wird immer klarer, welchen Charakter Nick hatte und dass er vor Marnie vermutlich etwas geheim gehalten hat.

Die tragische Liebesgeschichte wurde auch mit vielen Details bestückt, wie Marnies Eltern, die ihr Haus in London an ihre Tochter untervermietet haben und ihre Rente nun auf Madeira verbringen, was ganz lustig ist. Die Protagonistin ist Schauspielerin, weshalb auch das Theater eine kleine Rolle in dem Buch einnimmt und auch ein paar Vergleiche zu Shakespeare und Co gezogen werden.


Fazit:

„Ein Jahr an deiner Seite“ klingt nach einer Liebesgeschichte mit einem großen Dilemma. Doch schon nach wenigen Seiten ist die Protagonistin nervig und die Geschichte vorhersehbar. Auch die lustigen und liebenswerten kleinen Details können das Buch nicht retten.
1,5 von 5 Sternen

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Schatten von Freshley Wood" von Kate Saunders

Gemütlicher historischer Krimi mit aufregenden Passagen
Silent_Darknessvor 2 Monaten

Letty oder genauer Laetitia Rodd ist die Hauptfigur dieses historischen Krimis von Kate Saunders, den ich begeistert gelesen habe.

Vorab sei gesagt,  dass dieses Buch nur denjenigen zu empfehlen ist, die sich auch  gerne mit Religion beschäftigen oder zumindest nichts dagegen haben. Denn die Geschichte dreht sich um Pfarrer, Priester und deren Ehefrauen.

Klappentext: Reifrock, Tee und Mord: ein neuer Fall für Laetitia Rodd, die Ermittlerin, die alles sieht und keinem auffällt.
Laetitia Rodd ist die Frau für diskrete Ermittlungen in der viktorianischen Gesellschaft. Ihr Auftrag: Sie soll Joshua Welland aufspüren. Einst ein brillanter Oxford-Student, zieht er nun als zerlumpte Gestalt durch die Wälder und macht Andeutungen über ein düsteres Geheimnis. Mrs. Rodd nutzt ihre Verbindungen zum Pfarrer von Freshley Wood, um Joshuas Spur zu finden. Doch dann wird der Pfarrer ermordet. Ist Joshua in die schreckliche Tat verstrickt? 

Meinung: Bei diesem Buch handelt es sich zwar um den zweiten Teil einer Reihe, von der ich den ersten nicht gelesen habe. Ich konnte der Geschichte aber trotzdem gut folgen und verstand den Krimi sehr gut. Man findet sich schnell in Laetitias Person und Sichtweise der Welt ein. Sie ist ein sehr sympatischer Charakter und auch weitere interessante Personen kreuzen in dieser Geschichte unseren Weg. Ich hatte das Buch über immer wieder kleine Verdachtsmomente, die sich am Ende bestätigten und so das Leseerlebnis für mich noch bereicherten.

Eine lobenswerte Sache, die ich unbedingt noch ansprechen möchte ist, dass Saunders es in diesem Buch verstehn die Liebe anzudeuten und zu beschreiben ohne sofort zu sagen "X und Y sind verliebt". Man bekommt ein Gefühl für die Gefühle der Figuren und diese Tatsache lässt einen noch tiefer in die Geschichte eintauchen.

Fazit: Wer historische Krimis mit starken Frauen, wirren Verwicklungen und Priestern mag, der sollte sich "Die Schatten von Freshley Woods" schleunigst zulegen.



Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks