Kate Saunders Das Geheimnis von Wishtide Manor

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(2)
(4)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis von Wishtide Manor“ von Kate Saunders

Großer Auftritt für eine unwiderstehliche Ermittlerin, die alles sieht und keinem auffällt: Laetitia Rodd ist die Frau für diskrete Ermittlungen. Sie sieht, was anderen verborgen bleibt. Man vertraut ihr, denn sie gehört dazu. Sie erfährt Geheimnisse, weil sie als Witwe in der Gesellschaft so unauffällig ist. Ihr Auftrag führt sie 1851 von London auf den Landsitz des reichen Sir James Calderstone. Sein Sohn Charles will eine junge Frau heiraten, der Sir James misstraut. Was verheimlicht sie? Laetitia soll dunkle Flecken in Helens Vergangenheit aufspüren. Doch da wird Helen ermordet, und ihr Verlobter Charles gilt als der Täter. Die Suche nach dem wahren Mörder bringt Laetitia selbst in größte Gefahr…

Mittelmäßiger Krimi mit altjüngferlichem Charme

— Yolande

Atmosphärischer Krimi, leider mit kleinen Längen, aber trotzdem spannend und angenehm zu lesen

— mareike91

Unterhaltsamer Krimi mit britischem Charme, dem es für meinen Geschmack ein wenig an Tempo fehlt, jedoch bis zum Schluss spannend bleibt.

— Ro_Ke

Überzeugende Auftakt einer neuen Krimireihe. Für Fans von toll erzählten, spannenden, historischen Krimis mit viel britischem Flair.

— hasirasi2

wunderbarer Krimi im viktorianischen England

— SusanD

Stöbern in Historische Romane

Die Kathedrale des Lichts

Ein Ausflug ins Magdeburg des 13. Jahrhunderts

anna_m

Tulpengold

1a-Geschichts-Kriminalroman mit unerwartetem Ausgangslage . Mehr davon!

Buchverrueggt

Die Henkerstochter und der Rat der Zwölf

Spannend bis zur letzten Seite

nirak03

Der Turm der Ketzerin

Gut und lebendig geschrieben, schöne Liebesgeschichte in Zeiten der Reformation. Eine Fortsetzung fände ich schön.

Testsphaere

Die Blütentöchter

Atmosphärisch dicht und vielschichtig - ein farbenprächtiges und spannendes Sittengemälde einer vergangenen Zeit. Absolut empfehlenswert.

Ladybella911

Das Geheimnis des Glasbläsers

Ein toller Roman voller Geheimnisse!!

Gartenfee007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Buch des Monats Dezember im FISCHER Leseclub: "Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie" von Rachel Joyce

    Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

    Marina_Nordbreze

    Ein Roman wie ein Geschenk, wie eine Reise voller Musik und mit wunderbaren Begleitern. Nach "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" verzaubert uns Rachel Joyce nun mit ihrem neuesten wunderbaren Roman "Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie": eine Geschichte vom Zuhören, von Freundschaft, Mut, Veränderung und Liebe. Mister Frank, ein ebenso liebenswürdiger Mann wie Harold Fry, besitzt einen Plattenladen und die besondere Gabe, dass er spürt, welche Musik die Menschen brauchen, um glücklich zu werden. Doch als die Frau in Grün in Mister Franks Leben tritt, bringt sie sein gewohntes Leben ganz schön aus dem Takt ...Freut euch auf unser Buch des Monats Dezember, das nahe geht, weil es von Nähe handelt!  Mehr zum Buch Mister Frank hat eine besondere Gabe: Er spürt, welche Musik die Menschen brauchen, um glücklich zu werden. In Franks kleinem Plattenladen in einer vergessenen Ecke der Stadt treffen sich Nachbarn, Kunden und die anderen Ladenbesitzer der Straße. Da taucht eines Tages die Frau in Grün vor Franks Schaufenster auf. Sie ist blass und schön, zerbrechlich und stark zugleich. Doch sosehr er sich auch bemüht, Frank kann einfach nicht hören, welche Musik in ihr klingt … >> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!Wir vergeben gemeinsam mit FISCHER Krüger 50 Exemplare von "Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie" unter allen, die sich bis einschließlich 13. Dezember 2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* für das Buch des Monats bewerben und uns verraten, warum sie gerne mitmachen möchten.   In den folgenden Wochen stellen wir euch Aufgaben, bei denen ihr Buchlose erhalten könnt. Für jede Aufgabe gibt es ein eigenes Unterthema, in welchem erklärt wird, was ihr machen müsst, um ein Buchlos zu erhalten. Wenn ihr genügend Buchlose gesammelt habt, könnt ihr am Ende der Monatsaktion ein Buch aus den S. FISCHER Verlagen gewinnen.   Alle Infos zum System der Buchlose findet ihr hier.   Bitte beachtet, dass es in dieser Challenge zudem Spezialaufgaben geben wird, die jeweils nur an einem einzigen Tag erfüllt werden können. Regelmäßiges Vorbeischauen in der Challenge lohnt sich also!   Wer 9 Buchlose sammelt, erhält als Sofortgewinn ein Buch aus den S. FISCHER Verlagen, das aus sechs Vorschlägen ausgewählt werden kann.   Zusätzlich verlosen wir unter allen, die mindestens 10 Buchlose gesammelt haben, eine mydays Magic Box "Erholsame Zweisamkeit".Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Aktion zum Buch des Monats teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen. Ihr könnt jederzeit mit einsteigen.   Die Frist für die Bearbeitung der Hauptaufgaben für das Buch des Monats Dezember endet am Sonntag, den 4. Februar 2018 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich dieses Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Buchlos-Wertung mit einfließen. Mitglieder des FISCHER Leseclubs erhalten das Abzeichen für das jeweilige "Buch des Monats", wenn sie mindestens 5 Beiträge und eine Rezension geschrieben haben.   Ihr möchtet beim FISCHER Leseclub mitmachen? Alle Informationen dazu findet ihr hier.   Ihr müsst aber kein Mitglied im FISCHER Leseclub sein, um an der "Buch des Monats"-Aktion teilzunehmen.    Die Buchlose gelten immer nur für den jeweiligen Monat und können nicht in den nächsten Monat übertragen werden.    *  Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme, am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Erfüllen aller Hauptaufgaben der "Buch des Monats"-Aktion bis spätestens 04. Februar 2018. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für ein Testleseexemplar schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas verschicken!   Ein allgemeiner Hinweis: Bitte markiert eure Beiträge nur dann als Spoiler, wenn es sich wirklich um Spoiler handelt und beispielsweise nicht eure Beiträge für die einzelnen Aufgaben!

    Mehr
    • 2114
  • Ein spannender Krimi vor historischer Kulisse

    Das Geheimnis von Wishtide Manor

    Thoronris

    06. February 2018 um 13:14

    Da ich sowohl historische Romane als auch Krimis liebe, war es natürlich schon beinahe eine Pflicht für mich, den Auftakt dieser spannende neuen Reihe von Kate Saunders zu lesen. Insbesondere das England des 18. und 19. Jahrhunderts hat es mir angetan, so dass ein Kriminalroman, der im Jahr 1850 spielt, genau meinen Neigungen entspricht. Ebenfalls vielversprechend war für mich, dass die Ermittlerfigur eine Dame in älteren Jahren ist, ähnlich wie es bei der berühmten Miss Marple der Fall ist. Ein sehr verwickelter Mordfall Als Krimi funktioniert dieses Buch tatsächlich wunderbar. Wir bekommen einen Fall präsentiert, der zunächst harmlos erscheint, sich dann jedoch zu einem echten Mordfall auswächst. Die Spuren werden geschickt gelegt und nicht alleine von der Hauptperson, Mrs. Rodd, gelöst, sondern in Zusammenarbeit mehrere Figuren. Da es sich um den ersten Band einer Reihe handelt, gehe ich davon aus, dass wir mehrere dieser Figuren wiedersehen werden. Auf Wishtide Manor gibt es in der Tat diverse Geheimnisse zu entdecken, die Verstrickungen der Familie werden auf interessante Weise erst zu einem Knäuel verwoben und dann Strang für Strang aufgelöst. Obwohl über weite Strecken keine actionreichen oder spannungsgeladenen Szenen auftauchen, wird doch konstant das Interesse des Lesers gehalten. Dafür ist das Ende umso spannender und wir lernen MRs. Rodd in vielen Facetten kennen. Mrs. Rodd und ihre Macken Allerdings konnte mich der Krimi nicht in allen Aspekten überzeugen. Mrs. Rodd ist eine Witwe, was über das ganze Buch hinweg mit großer Regelmäßigkeit erwähnt wird. Immer wieder erinnert sie sich an ihren lieben Matt und dass er dieses oder jenes geliebt hätte. Obwohl eine Witwe vermutlich durchaus in allen Lebenslagen an ihren verstorbenen Gatten erinnert wird, fühlte ich mich recht schnell gestört davon. Es wirkte beinahe so, als hätte Mrs. Rodd unabhängig von ihrem Ehemann keine eigenen Interessen. Andererseits ist sie eine einfühlsame Person, die immer wieder aus dem Bauch heraus entscheidet, wer gut und wer schlecht ist, wem sie böse Taten zutraut und wem nicht. Für eine ältere Dame, die wohl nicht zum ersten Mal mit Ermittlungen betraut wird, wirkt das ein wenig zu naiv – oder ist ein erzählerisch zu übertrieben positiver Charakterzug. Fazit: Der Kriminalroman „Das Geheimnis von Wishtide Manor“ von Kate Saunders ist ein spannender Auftakt zu einer neuen Reihe um die Ermittlerin Laetitia Rodd. Der Mordfall im Setting von 1850 ist eine wundervoll verwobene Geschichte um die Vergangenheit der Menschen, die sie am Ende doch wieder einholt. Der Krimi funktioniert gut, hält durchweg die Spannung und kommt zu einem überraschenden Finale. Einzig die Ermittlerfigur mit ihren Macken und Stärken konnte mich noch nicht überzeugen, doch innerhalb einer Reihe ist genug Entwicklungspotential, dass ich da ein Auge zudrücken kann. Für Fans von historischen Kriminalromanen ist dieser erste Band definitiv zu empfehlen.

    Mehr
  • Große Erwartungen ...

    Das Geheimnis von Wishtide Manor

    Cellissima

    04. February 2018 um 11:12

    Großer Auftritt für eine unwiderstehliche Ermittlerin, die alles sieht und keinem auffällt: Laetitia Rodd ist die Frau für diskrete Ermittlungen. Sie sieht, was anderen verborgen bleibt. Man vertraut ihr, denn sie gehört dazu. Sie erfährt Geheimnisse, weil sie als Witwe in der Gesellschaft so unauffällig ist. Ihr Auftrag führt sie 1851 von London auf den Landsitz des reichen Sir James Calderstone. Sein Sohn Charles will eine junge Frau heiraten, der Sir James misstraut. Was verheimlicht sie? Laetitia soll dunkle Flecken in Helens Vergangenheit aufspüren. Doch da wird Helen ermordet, und ihr Verlobter Charles gilt als der Täter. Die Suche nach dem wahren Mörder bringt Laetitia selbst in größte Gefahr…******Ein Buch, das so toll klang, auf das ich mich monatelang so sehr gefreut hatte - und von dem ich ziemlich enttäuscht wurde.Ab und an kommt etwas Tempo und Spannung hoch, größtenteils ist dieser Krimi-Reihen-Auftakt aber unfassbar langatmig und konnte mich kein bisschen fesseln. Ich habe mich zwei Wochen lang durch die knapp 400 Seiten gekämpft - normalerweise verschlinge ich diese Seitenzahl innerhalb eines Tages. Hier jedoch kam es immer wieder zu auch längeren Lesepausen, hatte ich keine rechte Lust auf´s Weiterlesen.Zudem erscheint die Wortwahl mitunter allzu modern und nicht passend und authentisch.Einzig durch die Atmosphäre kann dieses Werk noch etwas bestechen.Unter´m Strich blieb "Das Geheimnis von Wishtide Manor" aber leider deutlich hinter den Erwartungen zurück und hinterlässt mich enttäuscht, genervt - und froh, endlich am Ende angelangt zu sein. Ich werde diese Reihe vermutlich nicht weiter verfolgen ... es gibt eindeutig bessere viktorianische Krimis und Reihen!

    Mehr
  • Der Fall der netten Dame

    Das Geheimnis von Wishtide Manor

    Archer

    17. January 2018 um 20:06

    Wir schreiben das Jahr 1850, England. Laetitia Rodd ist ungefähr genauso alt wie das Jahrzehnt und seit zwei Jahren verwitwet. Weil es Frauen zu dieser Zeit noch schwerer haben, finanziell und auch allgemein gesehen, als jetzt, lebt sie mit einer netten älteren Dame zusammen und erledigt ab und zu diskrete Nachforschungen für ihren Bruder, der Anwalt ist. Niemand sieht der Mrs Rodd an, dass sie schnüffeln soll, schließlich ist sie gebildet und zurückhaltend. Aus diesem Grund kommt eines Tages ein reicher Adliger auf sie zu. Er möchte, dass sie Nachforschungen zu der Verlobten seines Sohnes anstellt, denn er hält sie für nicht standesgemäß. Das ist allerdings bald sein geringstes Problem, denn betreffende Dame wird ermordet und sein Sohn steht unter Mordverdacht und möglicherweise bald unter dem Galgen. Letzte Chance: die diskrete Mrs Rodd. Eigentlich finde ich die Zeit und Lebensumstände extrem spannend, und in dieser Hinsicht gibt's auch nichts zu bemängeln. Für mich klangen einige Worte zu modern, zum Beispiel Gerichtsmediziner oder Omnibus. Ein kurzer Blick in diverse Suchmaschinen offenbarte jedoch, dass betreffende Bezeichnungen vielleicht nicht unbedingt verwendet wurden, diese Dinge jedoch existierten, also gibt's da keinen Abzug. Das Problem, so man es denn nennen möchte, war für mich, dass alles irgendwie ... nett war. Mrs Rodd sowieso, der nette Sohn des Adligen, der nette Bruder, die nette Vermieterin, der nette Pastor. Die Schurken waren einfach schurkisch. Ein bisschen Grau in das Schwarz/Weiß brachte der Inspector, aber auch der entpuppte sich schnell als doch nicht so kantig wie erwartet. So bleibt hier einfach nur eine nette Geschichte mit einer netten Dame, aber wirklich Spannung oder auch nur mehr als mildes Interesse kamen bei mir nicht auf.

    Mehr
  • Die schöne Helena

    Das Geheimnis von Wishtide Manor

    mareike91

    03. January 2018 um 23:28

    Inhalt:Laetitia Rodd hat schon mehrfach bewiesen, dass sie einen guten Spürsinn besitzt. Gerade bei Ermittlungen, die so diskret wie nur möglich bleiben sollen. Dieses Mal wird sie von Sir James Calderstone beauftragt, die Liebe seines Sohnes Charles zu überprüfen. Er misstrauisch Helena und ist mit einer Heirat der beiden nicht einverstanden. Laetitia macht sich an die Arbeit. Doch nur wenige Zeit später ist Helen tot - brutal ermordet. Und Charles steht unter Verdacht. Kann Laetitia seine Unschuld beweisen? Meine Meinung:"Das Geheimnis von Wishtide Manor" ist der Auftakt zu einer neuen Krimi-Reihe rund um die sympathische Witwe Laetitia Rodd. Sie hat in der Vergangenheit mehrfach bewiesen, dass sie eine fähige Ermittlerin ist und sehr diskret im Umgang mit sensiblen Themen. Sie war mir auf Anhieb sympathisch mit ihrer sehr umgänglichen und freundlichen Art.Die Geschichte spielt in London in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Die sehr authentischen Beschreibungen des damaligen Lebens, der Gesellschaft und der Stadt sorgen für einen viktorianischen Flair.Die Ermittlungen sind spannend, dennoch gibt es zwischenzeitliche Längen. An der einen oder anderen Stelle hätte ein wenig mehr Tempo gut getan und sicherlich für noch mehr Spannung sorgen können. Dennoch - es gibt einige ungeahnten Wendungen und zum Ende hin wird es dann doch noch sehr actionreich und spannend. Ein gelungener Schluss, der versöhnlich stimmt.Fazit:Spannender Krimi mit einer sympathischen Ermittlerin und authentischen Beschreibungen Londons im Jahre 1951.

    Mehr
  • Geht so

    Das Geheimnis von Wishtide Manor

    Yolande

    31. December 2017 um 10:29

    Kate Saunders wurde am 4. Mai 1960 in London geboren. Sie schreibt Romane und Kinderbücher, die der fantastischen Literatur zuzuordnen sind. "Das Geheimnis von Wishtide Manor" ist ihr erster Krimi.Inhalt (Klappentext):Laetitia Rodd gehört als Witwe eines Kirchenwürdenträgers zur guten Gesellschaft. Über ihren Bruder Fred, einen erfolgreichen Londoner Anwalt, erhält sie inoffiziell Aufträge. Immer geht es um gefährliche Geheimnisse, die auch geheim bleiben sollen. Ihr erster Fall führt sie 1850 von London nach Wishtide Manor, den Landsitz des schwerreichen Sir James Calderstone. Sein Sohn Charles hat sich verlobt, aber Sir James misstraut der jungen Frau, Helen Orme, die er für eine Mitgiftjägerin hält. Er hat anonyme Briefe erhalten, die Helen als Hure bezeichnen und ihm mit Skandal drohen. Die Stimmung in Wishtide Manor ist angespannt. Auftragsgemäß forscht Laetitia nach dunklen Flecken in Helens Vergangenheit. Helen ist Witwe, die Ehe mit einem Mr. Orme wurde in Italien geschlossen und dauerte nur ein paar Monate. Laetitia spürt, dass Helen tatsächlich ein Geheimnis hütet. Überraschend will Helen die Verlobung mit Charles lösen, was dieser leidenschaftlich zurückweist. Es kommt zum Streit. Und dann geschieht ein Mord, der alle zutiefst schockiert....Das Buch liest sich leicht und schnell. Die Handlung ist glaubwürdig und nicht allzu kompliziert, allerdings wirkt die ganze Geschichte auf mich etwas altjüngferlich. Vielleicht liegt es an der Erzählperspektive. Die Ermittlerin, eine fünfzigjährige Pastorenwitwe, erzählt den Fall in einer Rückschau und auch wenn sie damit in eine Männerdomäne eindringt und sich auch in brenzligen Situationen furchtlos verhält, wirkt sie auf mich altbacken und unmodern. Schade, ich hatte mir ein bisschen mehr den Witz und Charme einer neuen Miss Marple erhofft. Fazit: Ein mäßig spannender Krimi, mit einer altmodischen Ermittlerin, der sich aber schnell lesen lässt. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Eine Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens

    Eine Weihnachtsgeschichte

    Luftpost

    Dies ist ein Lesemarathon der Werwolf-Spielgruppe und der Challenge Gruppe “Zukunft vs. Vergangenheit”. ______________________________________________________________________________ Der Marathon findet vom 27. - 30.12. statt. Anmeldungen sind bis zum 25.12., 24 Uhr möglich! Bitte gebt bis dahin auch eure voraussichtliche Lesezeit an.______________________________________________________________________________ Dieses Mal müssen wir den Weihnachtswichteln helfen, die Geschenke für die Kinder auf der ganzen Welt rechtzeitig fertig zu bekommen. Teams gibt es diesmal nicht. Wir werden alle zusammen arbeiten. Außerdem wird es in diesem Marathon keine schwierigen Rätsel geben, ihr könnt also jederzeit einsteigen. ______________________________________________________________________________ Zu unseren Werwolf-Runden hier auf Lovelybooks veranstalten wir immer einen thematisch passenden Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal einer dieser Marathon statt. Ihr könnt auch teilnehmen, wenn ihr diese Werwolf-Runden nicht kennt! Neulinge sind immer willkommen. Es sind keine Kenntnisse zu “Momo” oder “Die Weihnachtsgeschichte” notwendig, um hier teilzunehmen und man hat dadurch auch keinerlei Vorteil. Die Wahl der Lektüre ist euch absolut selbst überlassen und muss nichts mit dem Thema zu tun haben. Der Spaß bei unserem Lesemarathon steht natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto “Alles kann, nichts muss” könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wie ihr wollt. Unser Ziel ist es, einen spannenden und abwechslungsreichen Marathon zu gestalten, zusammen zu lesen und gemütliche Stunden zusammen zu verbringen.  ______________________________________________________________________________ Die AnmeldungBitte gebt bei eurer Bewerbung an, wie viel ZEIT ihr mit Lesen verbringen wollt, da es dieses Mal wieder planungsrelevant ist. (Ob ihr letztendlich mehr oder weniger lest, ist natürlich nicht ganz so wichtig, hilft uns aber bei der Einschätzung). Ihr dürft euch bei der Anmeldung auch gerne einmal “Unterm Tannenbaum” umsehen und euch drei Geschenke aussuchen. ______________________________________________________________________________ Der AblaufDer Marathon startet am Mittwoch, den 27.12. um 9.00 Uhr. Es werden wieder im Abstand von 3 Stunden Aufgaben gepostet, diese sind keine Gruppenaufgaben und können von jedem Leser zu jeder Zeit bearbeitet werden. Ausgenommen sind hier einzelne Aufgaben, wie z. B. die Sammelaufgabe. Dies wird aber bei der Aufgabenstellung extra erwähnt. Die gelesene Zeit zählt bis zum 30.12. um 21.00 Uhr. Das Finale des Marathons findet anschließend statt. ______________________________________________________________________________ Zeit eintragen Wir sammeln diesmal Zeit und keine Seiten. Eure gelesene Zeit könnt ihr im Dokument in “Die Elfenwerkstätten” eintragen. Rundet dabei bitte immer auf 5 Minuten. Beispiele: Ihr habt 12 Minuten gelesen => Ihr dürft 15 Minuten eintragen.Ihr habt 38 Minuten gelesen => Ihr dürft 40 Minuten eintragen. Um Weihnachten zu retten, müsst ihr die Werkstätten aller Kontinente mit genug Zeit versorgen, damit alle Geschenke produziert werden können! _____________________________________________________________________________________ Das Orga-TeamDieses Mal besteht das Orga-Team aus stebec, BlueSunset, Henny176, katha_strophe & sternchennagel. Bei Fragen, Anregungen etc. meldet euch einfach bei der Luftpost. _____________________________________________________________________________________ Vergangene RundenDoctor Who | Phantom der Oper | Panem | Piraten | Märchenland | Vampire Diaries | Wunderschöne Winterzeit | Supernatural | Game of Thrones | Asterix - Der Gallier | Alice im Wunderland _____________________________________________________________________________________ Teilnehmerliste:⭐️ AnnikaLeu | 720 Minuten⭐️ BlueSunset | 720 Minuten⭐️ Buchgeborene | 765 Minuten⭐️ Elke | 180 Minuten⭐️ Fire | 300 Minuten⭐️ Henny | 600 Minuten⭐️ histeriker | 720 Minuten⭐️ Joel | 60 Minuten⭐️ katha | 240 Minuten⭐️ kattii | 300 Minuten⭐️ kaytilein | 600 Minuten⭐️ Knorke | 300 Minuten⭐️ LadySamira | 300 Minuten⭐️ LaLecture | 600 Minuten⭐️ mabuerele | 720 Minuten⭐️ mareike | 600 Minuten⭐️ Melanie | 1200 Minuten⭐️ Mitchel | 240 Minuten⭐️ mysticcat | 720 Minuten⭐️ papavero | 720 Minuten⭐️ Pippo | 960 Minuten⭐️ samea | 720 Minuten⭐️ Snorki | 800 Minuten⭐️ stebec | 870 Minuten⭐️ sternchen | 600 Minuten⭐️ Traubenbaer | 480 Minuten⭐️ Vucha | 720 Minuten

    Mehr
    • 999
  • Wunderbarer viktorianischer Krimi

    Das Geheimnis von Wishtide Manor

    SusanD

    15. December 2017 um 11:49

    Kate Saunders ist bereits mehrfach ausgezeichnete Autorin zahlreicher Romane und Kinderbücher und nun widmet sie ihre brillante Erzählkunst dem viktorianischen Krimi: „Das Geheimnis von Wishtide Manor“ ist der erste kriminalistische Roman um die achtbare Londoner Pastorenwitwe Laetitia Rodd, die für ihren Bruder, der als Anwalt tätig ist und zu dem sie eine wundervolle Beziehung hat, ihre Nase dezent in fremde Angelegenheiten steckt. Als der Sohn des reichen Sir James Calderstone eine nicht standesgemäße Ehe eingehen will, heuert Laetitia als Gouvernante auf seinem Landsitz an und nimmt Ermittlungen zur Vergangenheit der geheimnisvollen Mrs. Helen Orme auf. Schon bald sieht sie sich mit einer Reihe an brutalen Mordfällen konfrontiert, in denen sie eine interessante Verbindung entdeckt - und sieht sich unverhofft in der Verteidigung des jungen Charles Calderstone involviert. Kate Saunders fängt das viktorianische London und das Gesellschaftsleben um 1851 authentisch und glaubwürdig ein, so dass der Leser in die Story und die örtlichen und gesellschaftlichen Gegebenheiten mühelos eintauchen kann. Die Protagonisten sind liebevoll gezeichnet, so dass eine harmonische Erzählung entsteht. Die Krimihandlung wird dabei niemals langweilig, sondern ist mit vielen Beteiligten und prallem Leben gefüllt, und es ist der Erzählkunst der Autorin hoch anzurechnen, dass die zahlreichen verschiedenen Charaktere und die immer neu auftauchenden Puzzleteilchen zu einem schlüssigen Ganzem verwebt werden mit einer absolut runden und befriedigenden Falllösung. Ich spreche eine klare Leseempfehlung aus für Liebhaber viktorianischer Krimis und solche, die es werden wollen – und ich freue mich jetzt schon auf die weiteren Ermittlungen der Laetitia Rodd.

    Mehr
  • Wer ist Helen Orme?!

    Das Geheimnis von Wishtide Manor

    hasirasi2

    14. December 2017 um 15:21

    London 1850: Letty (Laetitia Rodd) ist Mitte 50, verwitwet und kinderlos. Ihr Bruder Frederick ist ein berühmter Prozessanwalt und wenn er Hilfe braucht, unterstützt sie ihn nur zu gern bei seinen Nachforschungen – außerdem sichert sie sich so ihr Einkommen. Als ehemalige Pfarrersgattin ist sie sehr einfühlend und weiß genau, wie sie die Leute zum Reden bringen kann. Diese Fähigkeit hilft ihr auch bei ihrem aktuellen Fall. Charles, der Sohn des Politikers Lord Calderstone, will eine unstandesgemäße Frau heiraten – Helen Orme verbirgt etwas, meint der Lord. Und er hat Recht: Bald kommt es auf dem Familiensitz Wishtide Manor zu mehreren Mordfällen, die irgendwie zusammenhängen müssen, da ist sich Letty sicher. Als ausgerechnet Charles als Täter verhaftet wird, muss sie alle Register ziehen, um den Fall zu lösen und gerät dabei selbst in Gefahr.   „Das Geheimnis von Wishtide Manor“ ist herrlich altmodische Brit-Crime. Die Sprache ist manchmal etwas gestelzt, aber genau das macht ihren Charme aus. Durch geschickte Rückblicke und Erinnerungen hat man das Gefühl, Letty schon lange zu kennen und durch ihr Leben begleitet zu haben. Bei ihren biherigen Ermittlungen hatte sie schon oft mit Inspektor Blackbeard von Scottland Yard zu tun. Auch in diesem Fall ist er auf der Gegenseite. Die beiden mögen sich nicht, aber sie respektieren sich und wer weiß, vielleicht wird ja doch noch mal mehr daraus? Schließlich ist auch er verwitwet ...   Letty ist sehr intelligent und wissbegierig, dabei aber immer verschwiegen und auf Diskretion bedacht. Außerdem ist sie eine gute Beobachterin und hat ein untrügliches Bauchgefühl. Ihre Tarnung als unauffällige, sympathische, ältere Dame von nebenan ist perfekt für ihre Nachforschungen. In Wishtide Manor schaut sie schnell hinter die Fassade der heilen Familienwelt und es tun sich Abgründe auf. Nicht nur Helen Orme, auch Lord und Lady Calderstone hüten gefährliche Geheimnisse, die Geschehnisse überschlagen sich bald.   Im Gegensatz zu Letty habe ich den großen Plan hinter allem nicht so schnell durchschaut. Geschickt werden dem Leser immer wieder neue Spuren und Hinweise serviert, trotzdem bleibt es bis zum Schluss spannend.   Das Buch ist sehr atmosphärisch. Die verschieden Gesellschaftsschichten und deren Lebensumstände fließen unauffällig in die Handlung ein und machen es angenehm kurzweilig und abwechslungsreich. Es erinnert stark an Charles Dickens „David Copperfield“ und das hat die Autorin auch bezweckt, erzählt sie im Nachwort.   „Das Geheimnis von Wishtide Manor“ ist der überzeugende Auftakt einer neuen Krimireihe um die sympathische Ermittlerin Laetitia Rodd und macht neugierig auf die Folgebände. Mein Tipp für alle Fans von toll erzählten, spannenden, historischen Krimis mit viel britischem Flair.

    Mehr
    • 12
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks