Kate Sunday Im Schatten der Appalachen - Penelopes Geheimnis

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 28 Rezensionen
(22)
(9)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Schatten der Appalachen - Penelopes Geheimnis“ von Kate Sunday

Als Finn Gallagher erfährt, dass Penelope Parker mit ihrer Tochter ins beschauliche Städtchen Willow Creek zurückkehrt, ist er wild entschlossen, die attraktive Brünette auf Distanz zu halten. Schließlich brach ihm die Schwester seines besten Freundes einst das Herz. Dennoch lässt der Gedanke an sie seinen Puls in ungeahnte Höhen schnellen. Finn ahnt nicht, dass Penny ebenfalls triftige Gründe besitzt, ihm aus dem Weg zu gehen. Obwohl sich beide dagegen wehren, fühlen sie sich magisch voneinander angezogen, und es fällt ihnen schwer, dem verführerischen Knistern zu widerstehen. Ihre aufflammende Leidenschaft zieht jedoch fatale Folgen nach sich. Als sich die Lage dramatisch zuspitzt, gerät nicht nur Pennys Tochter in Lebensgefahr.

Gefühlvoller Roman in gemütlicher Umgebung

— SusanFlorya
SusanFlorya

Das Buch besticht in meinen Augen vor allem durch den tollen Schreibstil. Story und Figuren sind gut ausgearbeitet.

— Insi
Insi

Neugierig durch Teil 1 geworden, habe ich mir Teil 2 nicht entgehen lassen. Die Spannung kam nicht zu kurz!

— gretchen2808
gretchen2808

Ein bildgewaltiger, warmer Liebesroman geschrieben, der auf ganzer Linie überzeugt, und ein Genuss für jeden Lesefreund des Romance Genre!

— NiCi
NiCi

Liebesroman mit Spannung und Gefühl

— pinkyfisch
pinkyfisch

Sehr schön war es wieder in Willow Creek! Auch der 2. Teil hat mich wieder bestens unterhalten!

— miss_chaos
miss_chaos

Dieses Buch war für mich wie eine Rückkehr an einen liebgewonnenen Ort und ein Wiederlesen mit liebgewonnenen Menschen.

— beate_bedesign
beate_bedesign

Eine schöne und emotionale Liebesgeschichte

— Ruby-Celtic
Ruby-Celtic

Gefühlvolle und spannende Fortsetzung der Reihe

— raven1711
raven1711

Wunderbare und gefühlvolle Fortsetzung der Appalachen-Reihe im wunderschönen Willow Creek.

— Lienne
Lienne

Stöbern in Liebesromane

Feel Again

Herzergreifend. Emotional. Die Geschichte war so schön. Sehr empfehlenswert.

zeilengefluester

Alles, was du suchst

Schöne Romanze für laue Winterabende.

SanFran

Liebe auf Rezept

Eine Ärztin gewinnt die Herzen aller Bewohner

KerstinMC

New York Diaries – Sarah

Kurzweilige, aber traumhaft bittersüße Liebeserklärung an die Musik.

ShalimaMoon

Landliebe

Genau das Richtige für den Sommerurlaub!

PhantastischeBuchwesen

Miss you

Leichte, melancholische und tiefgründige Geschichte rund um die sympathischen Protagonisten Tess und Gus, die sich immer wieder begegnen.

Buchstabenpoesie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungene Rückkehr nach Willows Creek

    Im Schatten der Appalachen - Penelopes Geheimnis
    SusanFlorya

    SusanFlorya

    14. November 2016 um 13:05

    Seit der Lektüre von „Hannahs Entscheidung“ lese ich alles, was ich von Kate Sunday in die Hände bekomme. So habe ich mich auch freudig auf den zweiten Teil ihrer Appalachenreihe gestürzt und wurde nicht enttäuscht. „Penelope´s Geheimnis“ hat mich umgehend zurück ins zauberhafte Willow Creek reisen lassen. Über den Inhalt muss ich hier nicht reden, der lässt sich auf dem Klappentext nachlesen. Wieder ist es der Autorin gelungen, mich mit ihrer wunderschön bildlichen Sprache mit den Charakteren ihres Buches mitleiden und mitlachen zu lassen. Kate Sunday versteht es, überaus realistische Personen zu kreieren, mit denen man sich am liebsten auf einen Kaffee treffen oder, wenn sie mal wieder arg störrisch sind, sie bei den Schultern packen und durchschütteln möchte. Völlig hingerissen war ich dieses Mal von der kleinen Abby, und ich habe mir von Anfang an gewünscht, dass Finn … Nein, mehr sage ich dazu nicht. Da hilft nur selberlesen! Aber auch die Probleme zwischen Penelope und ihrer Mutter konnte ich bestens nachvollziehen. Oh ja, im ganzen Buch gab es mehr als einmal diesen „das-kommt-mir-bekannt-vor“-Effekt, der einfach zeigt, wie lebensnah die Autorin ihre Protagonisten strickt. Wundervoll! Im Städtchen Willow Creek möchte man ein paar Tage Urlaub machen, allerdings möchte ich dann auch Tayanita endlich persönlich kennenlernen! Darf ich dann auch mal bei Sam die Esel streicheln? Natürlich kommt auch die Liebe samt all ihrer Probleme nicht zu kurz, und richtig spannend wird es, als eine Entführung für Aufruhr im ruhigen Städtchen sorgt. Doch ich will nicht zu viel verraten.   Fazit: Wieder ein hundertprozentig gelungener Liebesroman, den ich in kürzester Zeit verschlungen habe. Da fällt es leicht, eine klare Leseempfehlung auszusprechen. Und auch, wer den ersten Teil noch nicht gelesen hat, kommt problemlos mit diesem Buch zurecht. Insgesamt hat mir Penelope´s Geheimnis noch eine Spur besser als der Vorgänger gefallen, aber das lag wohl an der süßen kleinen Abby. „Hannahs Entscheidung“ sollte man auf jeden Fall ebenfalls lesen. Ich jedenfalls freue mich bereits auf weitere Werke von Kate Sunday und lasse mich jederzeit gerne wieder von ihr für ein paar Stunden in ihre Welt der Fantasie entführen.

    Mehr
  • Toller Schreibstil, Story und Figuren gut ausgearbeitet

    Im Schatten der Appalachen - Penelopes Geheimnis
    Insi

    Insi

    30. September 2016 um 12:00

    Der Schreibstil:Kate Sunday hat einen sehr flüssigen, angenehmen Schreibstil. Sie zieht den Leser in die Geschichte rein und zeigt auch viele kleine Details, die ihre Geschichte lebendig machen. Dabei schreibt sie aber auch humorvoll - ich musste das ein oder andere mal ziemlich grinsen.Mein Lieblingszitat steht gleich am Anfang;Ausgerechnet mit dieser Kuh, die ihre Kurven in billiges Elastan zwängte und sich mit Glitzerschmuck behängte wie ein bescheuerter Weihnachtsbaum.Die Charaktere:Penny wurde im ersten Teil schon kurz vorgestellt und spielt hier nun die Hauptrolle. Sie ist eine sehr starke aber distanzierte Frau. Ihre Selbstständigkeit ist ihr sehr wichtig, gepaart mit ihrem Dickkopf eckt sie da durchaus das ein oder andere mal an.An manchen Stellen war sie mir etwas zu hart oder zu sprunghaft - trotzdem konnte ich ihr Verhalten großteils nachvollziehen und mich in sie hineinversetzen.Zu Finn habe ich ein etwas zwiespaltiges Verhältnis, aber das liegt mehr daran, wie seine Figur konzipiert ist. Männer, die sich auf Frauen einlassen, weil sie davon ausgehen, dass sie ihnen emotional nicht zu gefährlich werden finde ich eben doof. Aber von denen gibt es eben genug.Seine Schwärmerei für Penny kommt sehr gut rüber, wie ich finde. Auch sonst wird sein Verhalten sehr gut erklärt.Die Nebenfiguren sind gut ausgearbeitet. Für meinen Geschmack füllen sie aber ihre Rolle in der Geschichte manchmal zu gut aus. Da ist es mir einfach ein Tick zuviel Eifersucht bei McKenna oder zuviel Kälte bei Emilia.Michelle, zu Beginn der Geschichte Finns Freundin, tut mir wirklich leid. Ihr Innenleben und ihre Gedanken finde ich sehr gut dargestellt.Auch über das Wiedersehen mit alten Bekannten, wie Hannah und Tayanita habe ich mich sehr gefreut. Ich fand es gut, dass diese liebgewonnenen Figuren auch wieder einen Beitrag zur Geschichte lieferten.Die Story:Die Story an sich ist sehr rund, es gibt keine Ungereimtheiten oder ähnliches. Mir fehlte an manchen Stellen aber ein bisschen die Spannung. Gerade in der Mitte zog es sich an manchen Stellen ein wenig, da einiges doch sehr vorhersehbar ist.Aufgrund des Klappentextes wartete ich darauf, dass sich die angekündigten dramatischen Ereignisse ankündigen und auch eintreten. Das Geschieht aber so wirklich erst im letzten Teil des Buches. Dieser Teil hätte für mich gerne ein bisschen länger sein dürfen.Das hin und her zwischen Penny und Finn ist zwar auf jeden Fall unterhaltsam und spannend, aber ich bin einfach überzeugt, dass man aus dem Schluss noch mehr hätte machen können. Der ist doch sehr abrupt, wird aber durch den Epilog abgeschwächt, der noch offene Fragen klärt.Trotzdem, ich hätte gerne noch miterlebt, wie beide Schlussendlich ihre Probleme und Unstimmigkeiten aus dem Weg räumen. Oder wie Finn mit Pennys Geheimnis umgeht.Mein Fazit:Das Buch besticht in meinen Augen vor allem durch den tollen Schreibstil. Story und Figuren sind gut ausgearbeitet, halten aber nur wenig Überraschungen bereit.Bei einem Liebesroman stört mich das nicht unbedingt, mir hat Penelopes Geheimnis wieder gut gefallen und ich bin schon gespannt, wer im nächsten Teil im Mittelpunkt steht.

    Mehr
  • Am Ende siegt die Liebe

    Im Schatten der Appalachen - Penelopes Geheimnis
    gretchen2808

    gretchen2808

    06. August 2016 um 22:19

    Ich habe mir dieses Buch zwar als Fortsetzung gekauft, jedoch ist es durchaus auch einzeln zu lesen. Zum Verständnis ist Teil 1 nicht notwendig.Auch hier wieder sehr detailgetreue Beschreibungen und liebenswerte Protagonisten. Willow Creek muss traumhaft sein :-) Penelope ist eine nach außen hin starke Frau, die auf der Suche nach Liebe, Geborgenheit und vorallem nach einem liebevollen Vater für ihre Tochter ist. Jedoch scheint das Schicksal es nicht gut mit ihr zu meinen. Ihre Gefühle für Finn gleichen einer Achterbahnfahrt, dafür sind nicht zuletzt eine Reihe von Missverständnissen daran schuld.Dramatik und Spannng kommen nicht zu kurz. Selbstmord, Kindesentführung - ich möchte meinen, mir hat Band zwei noch etwas besser gefallen.

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung

    Im Schatten der Appalachen - Penelopes Geheimnis
    Maerchenfee

    Maerchenfee

    09. June 2016 um 19:44

    Penelope schafft es immer wieder, an die falschen Männer zu kommen. Als sie ihren Freund mit einer anderen erwischt, packt sie die Koffer und fährt mit ihrer Tochter Abby ins beschauliche Willow Creek, wo sie aufgewachsen ist. Eigentlich mag sie so eine idyllische Dorfgemeinschaft wo jeder jeden kennt nicht besonders und ist eher der Großstadtmensch. Zudem trifft sie in Willow Creek wieder auf Finn, mit dem sie schon eine heiße Liebesnacht verbracht hat, ihm jedoch dann die kalte Schulter zeigte. Doch leider geht es ihrer Mutter gesundheitlich schlechter und sie hat die Möglichkeit ein nettes Haus zu kaufen und überlegt, ob sie nicht doch wieder nach Willow Creek zurückkehren soll. Auch mit Penelopes Geheimnis hat es Kate Sunday wieder mühelos geschafft, mich sofort in Willow Creek heimisch zu fühlen. Alle Protagonisten, die ich schon in Hannahs Entscheidung in mein Herz geschlossen hatte, sind auch hier wieder anzutreffen. Vor allem auf Tayanita habe ich mich sehr gefreut, habe ich doch ihre weise Art schon im ersten Band sehr gemocht. Ich liebe den Schreibstil der Autorin, mag fängt an zu lesen und nach ein paar Seiten herrscht sofort eine absolute Wohlfühlatmosphäre. Diesmal geht es um Penny, Sams Schwester, die manchmal sehr zickig rüberkommt, vor allem wenn es um Finn geht. Der tat mir schon manchmal leid, denn er ist wirklich ein herzensguter Mensch, den man sofort mag. Wer schon Romane der Autorin kennt, weiß das Kate Sunday nicht einfach nur Liebesromane schreibt sondern immer noch eine gehörige Portion Spannung und Dramatik dazupackt. Daher flogen auch diesmal die Seiten wieder nur so dahin, die Protagonisten sind sehr authentisch und ich konnte jede Handlung nachvollziehen.

    Mehr
  • Penelopes Geheimnis - Im Schatten der Appalachen.

    Im Schatten der Appalachen - Penelopes Geheimnis
    NiCi

    NiCi

    09. February 2016 um 20:20

    Kate Sunday präsentiert uns mit Penelopes Geheimnis den zweiten Roman aus der Reihe „Im Schatten der Appalachen“ Die Geschichte schließt nahtlos an den ersten Roman an. Dennoch versteht sich Band 2 nicht als reine Fortsetzung, da nun neue Protagonisten in den Fokus gesetzt werden. Auch in diesen Roman hat Kate Sunday ihre Protagonisten mit Bedacht und Sorgfalt gewählt. Beide Hauptpersonen sind starke Persönlichkeiten, haben ein gesundes Selbstbewusstsein und stehen mit beiden Beinen im Leben. Weiterhin thematisiert wird auch die Geschichte zwischen Penelope und Emilia, ihrer Mutter. In dieser Beziehung kommt Penelope aber leicht zickig rüber. Man spürt förmlich, wie Emilia ständig auf rohen Eiern läuft. Allerdings ist der Charakter von Emilia auch sehr bestimmend und letztlich entscheidet sie häufig über Penelopes Kopf hinweg, was durchaus zu einem Widerspruch zu ihrem Wunsch nach Harmonie und Nähe steht. Ein kleiner Kritikpunkt sind die Rückblenden zwischen Finn und Penny. Diese hätten durchaus detaillierter sein können. Zudem es eigentlich nur einen wirklichen Moment gab, auf den zurückgeblickt wurde. Durch diesen starken Fokus war das Geheimnis für den Leser schnell kein wirkliches Geheimnis mehr. Etwas mehr Vielfalt in dieser Hinsicht, mehr gemeinsame Vergangenheit, verschiedene Geschichten wären meiner Meinung nach vorteilhafter gewesen. Zudem die Protagonisten in dieser Hinsicht sich eher von der naiven Seite zeigen. Des Weiteren agieren in der Geschichte zeitweilig zu viele Nebendarsteller. Mindestens eine Person hätte man durchaus weglassen können. Hierdurch wäre vielleicht tatsächlich etwas mehr Platz für Penny und Finn gewesen. Über diese Kleinigkeiten tröstet allerdings Kates Erzählstil wunderbar hinweg. Sie ist in der Lage Situationen bildgewaltig zu beschreiben. Erzählt sie uns von einem warmen Lufthauch und Düften der Pflanzen und Wälder, dann spürt man wie diese einen förmlich um die Nase wehen. Ohne dass der Leser die Augen schließen muss, wird er von Kate Sunday förmlich in die Geschichte gesogen. Dieser besondere Schreibstil macht einen Großteil der Geschichte aus. Sie lässt die Gefühle authentisch wirken und gibt dem Leser das Gefühl live dabei zu sein. Wie bei Romanen von Kate Sunday üblich darf auch zum Schluss hin die Spannung nicht fehlen. Dieses kleine Extra grenzt die Romane von Kate Sunday von den klassischen Romance Genres ab, lässt sie erwachsener und dramatischer wirken, ohne komplett aus ihrem Genre zu entspringen. Wichtig ist hierbei ein wenig überspitzt, aber niemals zu dramatisch zu werden. Dieser Spagat gelingt Kate Sunday wirklich gut, und am Ende sind nicht nur die Protagonisten, sondern auch die Leser erleichtert. Eben Herzklopfen der besonderen Art. Fazit: Kate Sunday hat einen bildgewaltigen, warmen Liebesroman geschrieben, der auf ganzer Linie überzeugt, und ein Genuss für jeden Lesefreund des Romance Genres ist. Absolut lesenswert.

    Mehr
  • Wundervolle Fortsetzung

    Im Schatten der Appalachen - Penelopes Geheimnis
    Guaggi

    Guaggi

    09. December 2015 um 16:29

    Zusammen mit Penelope kehrte ich zurück nach Willow Creek und erlebte erneut schöne Stunden im Schatten der Appalachen. In diesem Band ging es, wie schon der Titel besagte, um Penny, die mit ihrer kleinen Tochter nach Jahren wieder in ihre Heimat zurückkehrt. Diese eigensinnige und sture Persönlichkeit beeindruckte mich wirklich sehr und ich war gespannt, was sich sowohl hinter ihrem Geheimnis sowie ihrem störrischen Verhalten verbarg. Neben Penelope liegt das Augenmerk in diesem Band auch auf Finn Gallagher, dem besten Freund von Penelopes Bruder. Finn ist seit Jahren in Penny verliebt, doch diese versuchte alles um ihn auf Abstand zu halten, was ihr eher schlecht als recht gelang. Erschwerend hinzu kam noch der Umstand, dass Finn einen begehrten Mann verkörperte, dem die Frauenwelt nicht abgeneigt war und der sich zum Zeitpunkt von Penelopes Rückkehr in einer Beziehung befand. In diesem Band begegnet man auch weiteren neuen Protagonisten, die diese Geschichte nicht nur bereichern, sondern auch entscheidend beeinflussen und dem Geschehen eine gewisse Dramatik verliehen. Aber man trifft auch auf alte Bekannte und lieb gewonnene Charaktere wie die Cherokee Tayanita. Etwas schade fand ich das ihre Rolle in dieser Geschichte etwas klein ausfiel, aber dieser Umstand wurde mit unglaublich spannenden Geschehnissen wieder wettgemacht. So wurde es zum Ende hin unglaublich dramatisch und ich fürchtete schon, dass Penny und Finn erneut getrennt werden würden. Neben einer komplizierten Liebesgeschichte wartete dieses Buch auch mit einer menge Überraschungen und Dramatik sowie einer verqueren Familiengeschichte auf, die mich als Leser vollends in seinen Bann zog.

    Mehr
  • Leserunde zu "Im Schatten der Appalachen - Penelopes Geheimnis" von Kate Sunday

    Im Schatten der Appalachen - Penelopes Geheimnis
    bookshouse Verlag

    bookshouse Verlag

    Übersteht die Liebe auch viele Jahre der Trennung? Penelope und Finn werden es euch verraten. :) Als Finn Gallagher erfährt, dass Penelope Parker mit ihrer Tochter ins beschauliche Städtchen Willow Creek zurückkehrt, ist er wild entschlossen, die attraktive Brünette auf Distanz zu halten. Schließlich brach ihm die Schwester seines besten Freundes einst das Herz. Dennoch lässt der Gedanke an sie seinen Puls in ungeahnte Höhen schnellen. Finn ahnt nicht, dass Penny ebenfalls triftige Gründe besitzt, ihm aus dem Weg zu gehen. Obwohl sich beide dagegen wehren, fühlen sie sich magisch voneinander angezogen, und es fällt ihnen schwer, dem verführerischen Knistern zu widerstehen. Ihre aufflammende Leidenschaft zieht jedoch fatale Folgen nach sich. Als sich die Lage dramatisch zuspitzt, gerät nicht nur Pennys Tochter in Lebensgefahr. Text-Leseprobe PDF-Leseprobe Flipping-Book-Leseprobe Zur Autorin: Kate Sunday wurde in Köln geboren. Nach dem Abitur und einem längeren Aufenthalt in den Vereinigten Staaten studierte sie Anglistik und Deutsche Philologie. Mit Vorliebe entwirft sie romantische Liebesromane. Unter anderem Namen sind Kurzgeschichten für Erwachsene und Kinder von ihr erschienen. Die Autorin ist Mitglied bei DeLiA, der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren.Sie lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Ort an der Bergstraße und träumt von einem rosenumrankten Cottage an einer wildromantischen Meeresküste. Kate Sunday freut sich über jeden Besucher auf ihrer Homepage, ihrem Blog, auf Google+ und auf Facebook. Bei dieser Leserunde gibt es mindestens 7 E-Books von Band 2 "Penelopes Geheimnis" sowie weitere 7 E-Books von Band 1 "Hannahs Entscheidung" im Wunschformat* zu gewinnen. Kate Sunday steuert zusätzlich 2 Goodiepakete inklusive Taschenbuch von "Penelopes Geheimnis", Autogrammkarte und Lesezeichen bei. Bitte beantwortet uns folgende Frage der Autorin: Welche Augenfarbe hat Nele, die Protagonistin aus dem Young Adult Romance „Herzklopfen Down Under“? Die Lösung findet ihr zum Beispiel im ersten Kapitel der Leseprobe auf der bookshouse Buchseite des Romans: www.bookshouse.de/buecher/Herzklopfen___Down_Under/ * Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 35 Anfragen 9 E-Books, bei 40 Interessierten 10 E-Books, … Bitte achtet darauf, dass ihr euren Bewerbungsbeitrag in dem Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen" erstellt, da wir eure Bewerbung ansonsten nicht werten können. Wir würden uns freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst. Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen. Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Euer bookshouse - Team *** Wichtig *** Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches. Wir versenden nicht an Packstationen. Vielen Dank für euer Verständnis. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension. http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Mehr
    • 218
  • turbulente und unterhaltsame Liebesgeschichte

    Im Schatten der Appalachen - Penelopes Geheimnis
    robberta

    robberta

    06. July 2015 um 16:03

    Penelopes Geheimnis   von  Kate Sunday Als Finn Gallagher erfährt, dass Penelope Parker mit ihrer Tochter ins beschauliche Städtchen Willow Creek zurückkehrt, ist er wild entschlossen, die attraktive Brünette auf Distanz zu halten. Schließlich brach ihm die Schwester seines besten Freundes einst das Herz. Dennoch lässt der Gedanke an sie seinen Puls in ungeahnte Höhen schnellen. Finn ahnt nicht, dass Penny ebenfalls triftige Gründe besitzt, ihm aus dem Weg zu gehen. Obwohl sich beide dagegen wehren, fühlen sie sich magisch voneinander angezogen, und es fällt ihnen schwer, dem verführerischen Knistern zu widerstehen. Ihre aufflammende Leidenschaft zieht jedoch fatale Folgen nach sich. Als sich die Lage dramatisch zuspitzt, gerät nicht nur Pennys Tochter in Lebensgefahr. Meine Meinung: Penelope hat vor Jahren Willow Creek verlassen, doch nun kehrt sie nach einer enttäuschenden Beziehung mit ihrer kleinen Tochter zurück. Der Schreibstil ist gut zu lesen und erinnert mich an die Geschichten von Nora Roberts. Die Figuren sind interessant, der Plot ist spannend und die Liebesgeschichte turbulent, aber trotzdem gefällt mit der 2.Teil, aufgrund der Inhaltlichen Wiederholung diesmal sind es zwei Konkurrentinnen die es auf Mr Right abgesehen haben, nicht so gut wie der erste Teil. Auch finde ich Penelope manchmal eher nervig und ihr Verhalten nicht so schlüssig. Der erste Teil der Romantik-Serie „Im Schatten der Appalachen“ hat mir besser gefallen. Turbulente Unterhaltung

    Mehr
  • Penelope kehrt heim

    Im Schatten der Appalachen - Penelopes Geheimnis
    gsimak

    gsimak

    06. July 2015 um 11:12

    Zum Inhalt Penelopes Geheimnis ist eine wunderschöne Fortsetzung von Hannahs Entscheidung. Ich habe mich richtig gefreut, von Hannah wieder etwas zu erfahren.   Penelope ist eine dunkelhaarige Schönheit; jedoch ohne das glückliche Händchen für Männer. Nachdem sie ihren Freund Jason mit einer Nachbarin erwischt hat, (nicht beim Monopoly spielen!!!), reist sie mit ihrer Tochter Abby in ihre Heimat Willow Creek. Ihr Bruder Sam hat das große Glück gefunden und möchte seiner Hannah das Jawort geben.  Penelope hat gemischte Gefühle, was ihre Heimat betrifft. Das Verhältnis zu ihrer Mutter ist mit den Jahren distanziert geworden. Wann hat das angefangen? Vor allem .... WARUM??? Penelope trifft den besten Freund ihres Bruders wieder. Vor Jahren hatte sie Finn, nach einer gemeinsamen Nacht, abserviert. Warum bekommt sie dann Herzklopfen in seiner Nähe? Es besteht doch gar keine Gefahr. Finn ist in festen Händen ......... Meine Meinung Eine richtig schöne Liebesgeschichte, in der die Spannung nicht zu kurz kommt. Bei einer Tragödie habe ich wieder mal Taschentücher gebraucht. Ich dachte schon, es wäre das Aus für Penelopes neue Liebe ..... Penelope spielt mit dem Gedanken, für immer nach Willow Creek zurückzukehren. Das kleine Städtchen, umringt von Bergen, hat einen einzigartigen Charme.  Sie findet sogar auf Anhieb das passende Haus. Moment mal .... wer wohnt denn da gegenüber? Alles könnte so schön sein. Penelope wird in ihrer Heimat herzlich empfangen. Ihre Tochter Abby fühlt sich richtig wohl. Oma, Tante und Onkel kümmern sich gerne um sie. Der Zusammenhalt wird in der Familie groß geschrieben. Einsamkeit und Isolation sind in dem beschaulichen Städtchen ein Fremdwort. Doch, nicht jeder gönnt Penelope ihr Glück ..... Finn ist immer noch fasziniert von Penelope. An seinen Gefühlen hat sich in all den Jahren nichts geändert. Penelope ist ihm gegenüber zickig; trotzdem würde Finn sie gerne küssen. Diese dunkle Schönheit lässt ihn einfach nicht mehr zur Ruhe kommen. Hirn an untere Region: "Gefühle unpassend"! Über ein Wiedersehen mit der Indianerin Tayanita habe ich mich sehr gefreut. Tayanitas siebter Sinn war auch in dieser Geschichte gefragt, als eine Schulklasse entführt wurde ..... Ich muss unbedingt mal selber nach Willow Creek . Ich will diese traumhafte Natur mit eigenen Augen sehen. Ich möchte Tayanita in ihrem Wohnwagen besuchen und Tee trinken. Ich möchte in Tayanitas Cafe leckeren Kuchen essen. Ich will unbedingt den Buchladen dort unsicher machen! Warum? Na, um den dritten Teil dieser Reihe zu bestellen! Fazit Liebe, Spannung und Drama haben mich nur so über die Seiten fliegen lassen. Die Autorin hat an "Hannahs Entscheidung" nahtlos angeknüpft. Man ist sofort wieder mitten im Geschehen. Ich hatte das Gefühl, selber zurückgekehrt zu sein. Wie schon im ersten Band galt meine besonders große Sympathie Tayanita. Zitat von ihr: >>Manchmal ist es nötig, Entäuschungen zu erleben, damit wir klarer sehen.<< Einen Wermutstropfen gab es jedoch für mich. Ich hätte mir mehr Emotionen bei einem bestimmten Todesfall gewünscht. Es hat kein richtiger Abschied stattgefunden.  Danke Kate Sunday Eine absolute Empfehlung von mir und 4 1/2 Sterne

    Mehr
  • Was sich liebt, das neckt sich

    Im Schatten der Appalachen - Penelopes Geheimnis
    Nirena

    Nirena

    05. July 2015 um 10:57

    "Penelopes Geheimnis" ist der zweite Teil von Kate Sundays Reihe "Im Schatten der Appalachen" und so begegnet der Leser von "Hannahs Entscheidung" sowohl dem Städtchen Willow Creek, als auch einer Menge bekannter Charaktere wieder. Finn und Penelope hingegen, die beiden Hauptprotagonisten in "Penelopes Geheimnis", spielten im ersten Teil der Appalachen-Reihe nur eine Nebenrolle. Was das Geheimnis angeht, hatte ich allerdings bereits im ersten Teil so meine Vermutung. Trotz dass es ein zweiter Teil ist, lässt sich "Penelopes Geheimnis" aber problemlos auch ohne Vorkenntnis des ersten Bandes lesen. Mit diesem Buch zeigt Kate Sunday, dass sie die Zutaten für einen guten Liebesroman kennt: alte Verletzungen, ungebetene Gefühle, Irrungen, Wirrungen und Herzschmerz - all dies sind Grundzutaten eines gelungenen Liebesromans. Doch bliebe dieser blutleer ohne Protagonisten, die dem Leser ans Herz gehen und genau diese erweckt die Autorin hier zum Leben: Neben den wohlbekannten Unikaten des kleinen Örtchens, wie beispielsweise die klatschsüchtige Violet oder die Chirokee Tayanita, sind es natürlich vor allem Finn und Penny, die beim Lesen ans Herz wachsen - denn es ist gar nicht möglich, dass man nicht mit ihnen fiebert und leidet - auch wenn ich gerade Penny das ein oder andere Mal gern am Kragen gepackt und geschüttelt hätte - aber genau so soll das sein! Mein einziger Kritikpunkt ist eigentlich, dass die Handlung nur so dahinfliegt und so die Geschichte viel zu schnell beendet ist - es besteht definitiv Bedarf an einem dritten Appalachen-Teil, in dem ich es beispielsweise McKenna, der etwas irregeleiteten Buchhändlerin gönnen würde, den Mann ihres Lebens zu finden. "Penelopes Geheimnis" ist ein Liebesroman zum Hineinfallen und Genießen - gerade bei den aktuellen Temperaturen definitiv eine lohnenswerte Lektüre"

    Mehr
  • Penelopes Geheimnis

    Im Schatten der Appalachen - Penelopes Geheimnis
    Nik75

    Nik75

    28. June 2015 um 20:43

    Meine Meinung: Endlich ist er da der zweite Teil der Serie rund um Willow Creek und seinen Bewohnern. Ich freue mich sehr darüber, denn ich habe schon sehnsüchtig auf eine Fortsetzung gewartet. Auch dieses Mal geht es um eine sehr sympathische Protagonistin. Sie heißt Penelope und ist Sams Schwester. Penelope hat eine süße kleine Tochter namens Abby mit der sie zurück in die Stadt zieht, da sie wieder näher bei ihrer Familie sein will. Ich mochte Penny von Anfang an. Sie ist zwar ein wenig stur und eigensinnig und doch mochte ich das an ihr. Frau Sunday hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil und nachdem ich Penny kennengelernt habe bin ich sofort in die Geschichte eingetaucht. Es ist wieder eine wundervolle romantische Geschichte in der viele Emotionen hochkommen. Man taucht in Pennys Gefühlswelt und auch die der anderen Personen von Willow Creek ein. Man spürt beim Lesen das Glück, die Wut, die Traurigkeit, die Hoffnung und auch den Schmerz der Protagonisten. Mich hat dieser romantische Roman gefesselt und ich konnte ihm kaum mehr aus der Hand legen. Die Protagonisten waren alle gut beschreiben, so dass die Personen und auch Willow Creek in meinem Kopf zum Leben erwacht sind. Ich hatte beim Lesen wirklich ein wahres Kopfkino. Gegen Ende des Romans wird es nochmals richtig spannend und rundet diesen wunderbaren Roman ab. Weil mir der Roman so gut gefallen hat vergebe ich 5 Sterne.

    Mehr
  • Wilkommen zurück in Willow Creek

    Im Schatten der Appalachen - Penelopes Geheimnis
    RinoaHeartilly

    RinoaHeartilly

    28. June 2015 um 15:19

    Inhalt: Finn Gallagher war unsterblich in die Schwester seines besten Freundes verliebt. Als Penelope Parker mit ihrer Tochter nach Willow Creek zurückkehrt spürt Finn schnell das seine Gefühle nach all der Zeit immer noch genauso stark sind wie damals. Zwischen den Beiden funkt es gewaltig, dennoch hat Penny ein Geheimnis und versucht sich mit allen Mitteln gegen die aufkommenden Gefühle für Finn zu wehren... Meinung: Nach einer schmerzhaften Trennung entscheidet sich Penny nach langer Abwesenheit zusammen mit ihrer Tochter wieder nach Hause zu ziehen. Wobei Abby dabei ein wenig Überredungskunst an den Tag gelegt hat. Dort trifft Penelope schnell auf Finn, den besten Freund ihres Bruders und seine vielen, vielen (sehr eifersüchtigen) Verehrerinnen. Somit nimmt das Chaos seinen lauf. Ich habe mich wieder sehr wohl in Willow Creek gefühlt. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und der Leser bekommt durch viele Blickwinkel einen sehr guten Eindruck von dem Ort und den Menschen dort. Außerdem trifft man auf viele bekannte Gesichter aus dem ersten Teil was mir den 2. Band umso sympathischer macht:) Fazit: Ein wohlfühl Buch mit meinem heimlichen Star und Held der Geschichte: Tayanita:)  

    Mehr
  • Ich habe mein Herz in Willow Creek verloren

    Im Schatten der Appalachen - Penelopes Geheimnis
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. May 2015 um 18:52

    "Das ist ja eine Überraschung." Der Klang der bekannten dunklen Stimme ließ Penny herumwirbeln. Ihr verschlug es die Sprache, als sie Finn vor sich stehen sah. "Ich habe euch vom Küchenfenster aus entdeckt. Was in aller Welt machst du hier?" "Was … ich …?«"Kaum hatte sie die Worte ausgesprochen, fühlte sie Hitze in ihre Wangen steigen. Was zum Henker war mit ihr los? Seit wann verhielt sie sich in der Gegenwart von Finn Gallagher wie ein verunsichertes Schulmädchen? Wiedersehen mit Willow Creek, das war mein erster Gedanke als ich zu Lesen anfing. Wie schön das sich im zweiten Teil alle Bekannten aus dem ersten Teil wieder ein kleines Stelldichein geben. Zunächst  lesen wir von Penny, Sams Schwester die mit ihrer Tochter Abby unterwegs zu seiner Hochzeit mit Hannah ist. Dort trifft sie auf Finn mit dem sie damals eine leidenschaftliche Äffaire hatte. Sofort flammen alte Gefühle wieder auf doch Penelope stößt Finn ziemlich abrupt wieder von sich. Mir tat Finn irgendwie total leid, denn ich mochte ihn gleich ganz gerne. Aber ich konnte auch Penny gut verstehen, denn ihr Leben ist zu dem Zeitpunkt an einem Wendepunkt. Doch Willow Creek wäre nciht Willow Creek wenn es dort nicht seine liebenswürdigen Einwohner gäbe die unter anderem in Gestallt von Tayanita, Hannah und Sam Penelope wieder aufrichten und ihr helfen ihr leben neuzuordnen. Eine ganz besondere Rolle spielt dabei auch Emilia. Welche und warum das dürft ihr selbst lesen. Finn ist gleich hin und weg als er Penny wieder sieht und als Leserin mochte ich ihn gleich gerne. Er wirkte nett, charmant und liebenswert und stellenweise zeigte er auch seine Verletzlichkeit, das brachte ihm gleich noch ein paar Pluspunkte bei mir ein. Wenn jemand dazu geeignet ist Penelopes Leben wieder glücklicher zu gestallten dann wohl er. Penelope ist eine junge Frau die, was mir sehr gefallen hat, kein Kapital aus ihrem guten Aussehen geschlagen hat. Sie wirkte vielmehr bodenständig, sympathisch und was ihre Gefühle betraf eher zurückhaltend. Im Buchverlauf wurde sie aufgeschlossener und wir durften ihr Geheimnis lüften. Mein kleines Highlight: Man trifft  die aus dem ersten Teil bekannten Figuren wie Tayanita,Sylvia Gloria und zahlreiche andere Bekannte wieder. Das fügt die Geschichte nahtlos an den ersten Teil an. Man hat das Gefühl heimzukehren und fühlt sich sofort wieder wohl im beschaulichen Willow Creek. Der Schreibstil von Kate Sunday ist herrlich bildreich, leicht zu lesen und bevor man sich versieht ist man schon am Ende und hat das Gefühl einen guten Freund zu verlassen. Aber ich hoffe das es noch ein paar mehr Teile gibt. Die Idee jedesmal aus der Sicht einer anderen Person die mit Willow Creek zu tun hat zu erzählen gefällt mir sehr. Ich hatte ja so meine Erwartung an den zweiten Teil und diese wurde komplett erfüllt. Ich wurde gut unterhalten und kam wieder zurück nach Willow Creek wo ich mich als Leserin sehr wohl gefühlt habe. Die Figuren waren wie immer sehr liebevoll gezeichnet und jede hat ihre eigene Geschichte. Lange Rede und deshalb der kurze Satz: In einem Satz: Auf wiedersehen liebes Willow Creek- bis zum nächsten mal. Penelopes Geheimnis ~ Im Schatten der Appalachen(2) erhält von mir 5 von 5 Herzchen         

    Mehr
  • Heimkehr mit Hindernissen

    Im Schatten der Appalachen - Penelopes Geheimnis
    ejtnaj

    ejtnaj

    24. May 2015 um 19:39

    Penelope entscheidet sic h nach langer Abwesenheit wieder in ihren Heimatort zu ziehen. Wobei eigentlich ist ihre Tochter Abby die treibende Kraft, da diese das Landleben und auch ihre Großmutter liebt. Als sie dem besten Freund ihre Bruders begegne, weiß Penny auch wieder wieso sie damals gegangen ist. Doch Finn gibt nicht auf und bleibt hartnäckig an Penny dran, bis diese doch noch seinem Charme zu erliegen scheint. Aber dann passieren einige unschöne Dinge und Abby muss um das Leben ihrer Tochter fürchten und Finn erfährt eine Wahrheit mit der er nicht gerechnet hätte, doch ob alles gut werden wird steht noch in den Sternen. Dies ist der zweite Teil einer Serie die in einer typisch amerikanischen Kleinstadt spielt, den die Autorin Kate Sunday veröffentlicht hat. Da ich schon den ersten Teil gelesen habe, war ich gespannt wie sich alles weiterentwickelt hat, auch wenn mich das Buch nicht komplett überzeugen konnte. So war es leider auch hier wieder. Der Einstieg in das Buch ist mir relativ leicht gelungen und so hatte ich mich schon gefreut dass es so weitergehen würde, aber dem war leider auch dieses Mal nicht so. Denn ich hatte mit dem Schreibstil der Autorin eigentlich keine Probleme, doch wie beim letzten Mal waren es auch hier wieder so viele Erzählstränge, dass es mir persönlich einfach zu viel war. Insgesamt waren es bestimmt 6-7 Erzählstränge und das ist schon etwas heftig. Ich weiß von der Autorin kommt, sie hat sich dabei etwas gedacht und so würde die Handlung runder werden, dem stimme ich aber nur begrenzt zu, denn ich fand es irgendwann nur noch nervig wenn wieder etwas kam was alles in die Länge gezogen hat und man so auch nicht hätte unbedingt wissen müssen um alles zu begreifen. Manchmal stimmt der Satz, weniger ist mehr. Der Spannungsbogen war wirklich bis zur letzten Seite erhalten, was mir wirklich sehr gefallen hat. Es waren wirklich alle handelnden Figuren die im Laufe des Romans aufgetaucht sind so genau beschrieben, so dass man sich diese beim Lesen sehr gut vorstellen konnte. Die Handlungsorte dagegen waren so gehalten, dass man sich zwar etwas darunter vorstellen konnte, aber er hatte nicht so viel Tiefe, dass es mir länger im Gedächtnis geblieben wäre. Alles in allem hat mir der Roman zwar gefallen, doch er hat es nicht geschafft mich restlos zu überzeugen. Deshalb vergebe ich auch nur drei von fünf Sternen.

    Mehr
  • Liebesroman mit Spannung und viel Gefühl

    Im Schatten der Appalachen - Penelopes Geheimnis
    pinkyfisch

    pinkyfisch

    20. May 2015 um 10:07

    Mit Spannung habe ich den 2. Teil erwartet - und wurde nicht enttäuscht. Sofort habe ich mich in Willow Creek wieder heimisch gefühlt. Die Protagonisten offenbarten mir ihre Gedanken, Gefühle und Sehnsüchte und die Landschaft war wundervoll beschrieben. Die Irrungen und Wirrungen der Geschichte haben mich fasziniert und ich wollte das Buch (fast) nicht mehr aus der Hand legen. Auch das Ende war überraschend und spannend zugleich. Wie immer hat die Autorin eine wundervolle Wortwahl und auch der Schreibstil ist sehr gut. Das Buch lässt sich leicht lesen ohne "seicht" zu sein und für Fans von Liebesromanen ist es sehr zu empfehlen. Vielen Dank, dass ich das Buch lesen durfte. Ich habe mit den Protagonisten gehofft, gebangt und gelitten. Ich sah die Berge, die Farm und auch die blühenden Gärten. Ein Liebesroman ohne exteme erotische Szenen (was mir sehr gefallen hat) und doch mit dem Zauber der Liebe. Sehr gut!

    Mehr
  • weitere