Kate Tempest Hold Your Own

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hold Your Own“ von Kate Tempest

Englisch und deutsch. Übersetzt von Johanna Wange. »Sie ist mehr als modern; sie ist praktisch Science-Fiction«, schreibt der Guardian über Kate Tempest. Zu ihren Einflüssen zählen James Joyce und Wu-Tang Clan, Public Enemy und Virginia Woolf. Sie beherrscht den innigen Volksliedton ebenso wie Londons Straßenslang, wandelt virtuos zwischen lyrischer Tradition und Hip-Hop. Ihre Gedichte bemächtigen sich auf radikal heutige, politische Weise des Mythos von Teiresias, einer zweigeschlechtlichen Figur, von den Göttern geblendet und prophetisch begabt. In vier Teilen folgt der Zyklus dem Kind, dem Jüngling, der Frau und dem Mann, vermittelt eindrucksvoll, wie es ist, alt zu werden und »sehend«, dazu verurteilt, unserer neoliberalen Gesellschaft die Wahrheit zu sagen – und keiner hört zu. Lyrik-Empfehlung 2016 der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, der Stiftung Lyrik Kabinett und der Literaturwerkstatt Berlin.

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Toller Sommer-Roman mit einer guten Geschichte

Odenwaldwurm

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spoken Poetry, Lyrik und Rapmusik

    Hold Your Own
    UWEDUIS

    UWEDUIS

    10. February 2017 um 12:37

    Rapmusik und Spoken Poetry Kate Tempest. Hold Your Own Ich finde die Rap-Musik und den Hip Hop sehr interessant. Diese Musik ist sehr „textlastig“, und erinnert an „Spoken Word“ oder Poetry Slam und hat damit einen Bezug zur Lyrik und Literatur. Leider konnten mich die meisten Musiker mit ihren banalen Texten und dämlichen Videos nicht überzeugen. Diese Musikrichtung wird zudem von Männern dominiert und die halten sich häufig für das Zentrum des Universums. Nachdem Jan Böhmermann in einem Video den Deutschrap parodierte, reagierte die Szene beleidigt und zeigte auch noch ihre Humorlosigkeit. Da ist Kate Tempest eine angenehme Überraschung. Kate Tempest ist eine britische Rapperin und Lyrikerin. Sie wurde am 22.Dezember 1985 in London geboren. Bei Suhrkamp ist ihr Gedichtband „Hold Your Own“ erschienen. Die Gedichte kann der Leser in deutscher Übersetzung, aber auch im englischen Original lesen. Hold Your Qwn heißt übersetzt:sich zu behaupten. Die Gedichte handeln vom antiken Mythos des Teiresias. der in der Neuzeit angesiedelt wird. Im ersten Teil wird der gesamte Mythos erzählt. Das Gedicht beginnt mit dem pubertären 15 jährigen Teiresias, der zwei Schlangen beim Liebesakt beobachtet. Er trennt die beiden Schlangen und wird in ein Mädchen verwandelt. Sie flirtet mit den Jungen, ist selbstbewusst und kann sich gegenüber den Jungen behaupten. Ein älterer Mann macht ihr einen Heiratsantrag, sie lehnt ab und kehrt in ihre Heimat zurück. Sie sieht erneut zwei Schlangen beim Liebesakt, trennt die Schlangen, und wird in einen Mann zurückverwandelt. Er wird Lehrer und lebt mit einem Mann zusammen. Gott Zeus und seine Frau streiten über die Frage, wer beim Liebesakt die größere Lust empfinde. Da Teiresias Erfahrungen als Mann und Frau besitzt, soll er den Streit schlichten. Teiresias Antwort,die Frau erlebe eine größere Lust erzürnt Hera, und läßt Teiresias erblinden. Zeus kann die Erblindung nicht rückgängig machen, schenkt dem blinden Teiresias die Fähigkeit die Zukunft vorauszusagen. Es folgen dann Gedichte, die die einzelnen Lebensabschnitte des Teiresias beschreiben:als Kind, Frau, Mann und blinder Prophet. Der Mythos des Teiresias ist die Rahmenhandlung des Gedichtbandes, der in der Neuzeit übertragen ist. Diese Gedichte beschreiben die Lebenssituation der Menschen und die aktuelle Gesellschaft. Gedichte die sich kritisch mit Religion auseinandersetzen und die Folgen von Kriegen beschreiben. Die Gedichte stellen unsere Lebensweise in Frage und versuchen Antworten zu finden wie wir anders leben könnten. So in dem Gedicht „Schule“ ( Suhrkamp Hold Your Own,S.72 ) Wir lernen blindlings abzuschreiben, statt zu denken Mit den Fiesen zu paktieren, sie uns warmzuhalten Wir lernen, weder talentiert noch klug zu sein und die wichtigsten Lektionen, was die Karriere anbelangt: Wie man Befehlen folgt, wenn man gelangweilt und am Rande des Erbrechens ist zweifelnd und gebeugt vor Angst Das Gedicht „Wir kamen nach den Dinosauriern“ ( Suhrkamp Hold Your Own,S.211 ) Was immer nach uns kommt, wird in den Niederungen nach Fußabdrücken Und Fragmente unserer Lebensweise Aus dem Internet rekonstruieren Ein versteinertes Smartphone in einer Glasvitrine An der der nunmehrige Nachwuchs beim Schulausflug vorbeilascht Und dabei gähnt In diesem Gedichtband geht es um die Suche, den Wechsel und den schmerzvollen Verlust von Identitäten aber keine Angst davor zu haben verschiedene Identitäten auszuprobieren und sie gegenüber der Gesellschaft zu verteidigen, und dafür steht die antike Gestalt des Teiresias. Oder wie Kate Tempest, es in dem Gedicht „Was ich weiß“ ausdrückt, Liebe das Leben, aber keine Lebenskonzepte. Kate Tempest steht in der Tradition der Beat Poeten Jack Kerouac, Allen Ginsburg und William S. Burroughs. Wie soll man die Gedichte lesen ? Am besten im englischen Original, die Gedichte hinterlassen beim Leser eine stärkere Wirkung und man kann gleichzeitig einen Blick auf die deutsche Übersetzung werfen. Noch besser ist es zu sehen und zu hören, wie leidenschaftlich Kate Tempest rappt und ihre Gedichte vorträgt. Bei Youtube gibt es mehrere Videos von ihr. Hier ist eine Videobesprechung: https://www.youtube.com/watch?v=ECgSE_JADWE

    Mehr
  • Lieber wieder ein Roman.

    Hold Your Own
    jahfaby

    jahfaby

    27. November 2016 um 00:23

    Lyrik und ich, wir werden echt selten warm. In meinem Sprechkunststudium bin ich immer wieder mit ihnen in Kontakt gekommen. Wenn es gefunkt hat, dann richtig. Aber das passiert eben nicht oft. Ich möchte Geschichten lesen und diese fehlen mir bei Lyrik oft. Ich habe Hold Your Own gelesen, weil ich von dem Roman von Kate Tempest sehr mochte. Ich weiß von ihren Songs, dass dort die Protagonisten des Romans wieder auftauchen. Ich hoffte, das sei auch hier der Fall. Ist es nicht, zumindest nicht direkt. Aber man liest aus ihren Gedichten das selbe Milieu heraus, die gleichen Probleme, die gleichen Themen.Aber eben in Gedichten. Wenn ich die Geschichte in ihnen finde, funktioniert das für mich. In seltenen Fällen, wenn ich nur die Atmosphäre spüre. Es gibt Sätze, Passagen oder ganze Gedichte, die ich mag.Aber größtenteils bin ich darauf zurückgeworfen, wenigstens den Flow zu spüren, den Rhythmus, der den Originalfassungen so stark inne wohnt, dass man nicht drumherum kommt, ihn zu spüren. Dies ist das Tolle an dieser Version: Man bekommt die Originalfassung neben der deutschen Übersetzung. Leider kommt diese überhaupt nicht an das Original ran. Ich ahne, wie schwer Lyrikübersetzungen sind. Diese reicht, um mal etwas nachzusehen, was man im englischen nicht versteht, aber sie ist in keiner Hinsicht ein Ersatz.Ich werde mir wohl keine Gedichte mehr von Kate Tempest durchlesen, da warte ich lieber auf ihren nächsten Roman.

    Mehr