Kate Wiseman

 4.4 Sterne bei 28 Bewertungen

Alle Bücher von Kate Wiseman

Kate WisemanGangster School
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gangster School
Gangster School
 (21)
Erschienen am 02.10.2017
Kate WisemanGangster School - Die Bruderschaft des Bösen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gangster School - Die Bruderschaft des Bösen

Neue Rezensionen zu Kate Wiseman

Neu
MartinaSuhrs avatar

Rezension zu "Gangster School - Die Bruderschaft des Bösen" von Kate Wiseman

Ein neues Blaggard's-Abenteuer erwartet uns
MartinaSuhrvor 3 Monaten

Nachdem mich der erste Teil wirklich beeindruckt hat, wollte ich natürlich wissen, wie es an der Gangster School weitergeht.
Der Einstieg fiel mir sehr leicht. Dank der kurzen Rückblenden auf den Vorgängerband bekam ich direkt wieder dieses Blaggard-Feeling. Alte Bekannte, neue Gesichter und wieder eine Menge spannende Abenteuer, denen sich die zwei Pseudo-Gangster Milly und Charlie stellen müssen.
Sprachlich war das Buch wieder top. Frech und sehr humorvoll, teils ein wenig überspitzt, aber dennoch sehr leicht und angenehm zu lesen.
Leider hat mich die Geschichte dieses Mal nicht ganz so flashen können. Der Wow-Effekt vom Vorgänger konnte sich nicht so ganz einstellen. Nicht falsch verstehen, es hat Spaß gemacht und ich habe es gerne gelesen, aber nicht mit der Neugier wie zuvor. Sie Story ist spannend, skurril und bietet eine Fülle an ungewöhnlichen Situationen. Meine Tochter freut sich in jedem Fall schon darauf, es bald selbst lesen zu dürfen. 

Kommentieren0
2
Teilen
Buchraettins avatar

Rezension zu "Gangster School - Die Bruderschaft des Bösen" von Kate Wiseman

Spannend- lustig - originell- die etwas andere Internatsgeschichte
Buchraettinvor 3 Monaten

Eine Schuluniform, die aus einem schwarz -weiß gestreiften Pullover besteht- erinnert euch da an etwas? Klingt nach einer Art Sträflingskleidung oder?
Fragt ihr euch auch, was ist das für eine Schule?
Eine Schule, in der Kindern von Verbrechern beigebracht wird, der perfekte Verbrecher zu werden.
Eine Schule für angehende Gangster- die „Gangsterschool“.
Band 2 dieser originellen Kinderbuchreihe, die auch ihre erwachsenen Fans unter den Lesern findet, weil es lustig, spannend und mal eine neue Internatsgeschichte ohne Magie, Zauberei oder Prinzessinnengeschichte ist.
Milly und Charlie habe ich bereits im ersten Band „Gangsterschool“ kennengelernt. Nun begleite ich sie in der 7. Klasse ihrer ungewöhnlichen Schule und zu einem neuen Abenteuer.
Es ist eine Schule, in der Kinder lernen, zu Gangstern zu werden. Nur manchmal gibt es da Ausnahmen, Kinder, die lieber etwas ganz Normales oder für diese Schule Unnormales tun würden.
Die beiden hier hüten ein Geheimnis. Sie wären nämlich gern keine Gangster, aber dennoch erleben sie auch in diesem Buch wieder ein spannendes Abenteuer.
Ich lese zu gern Internatsgeschichten- und diese mal mit einem Kindergarten, wo die Kleinen hinter Panzerglas eingesperrt werden, ist einfach was Neues, Originelles, zum Schmunzeln, Mitfiebern, Lachen und Staunen.
Es ist keine „Friede -Freude-Eierkuchen-Schule“, sondern eine Schule für Gangster. Hier werden Verbrecher herangezogen – das verspricht für den Leser eine Menge an Spaß und Abenteuer beim Lesen.
Ein Junge und ein Mädchen stehen im Mittelpunkt der Geschichte. Mir gefällt das immer besonders, weil so Jungen und Mädchen als Leser angesprochen werden. Es erwartet die Kinder nicht nur ein ganz besonderer Unterricht, sondern es kommt auch noch ein spannendes Abenteuer auf sie zu.
Sie stammen jeweils aus einer berühmten Verbrecherfamilie. Nun gehen sie auf das Internat „Bloggards“. Hier sollen sie lernen, wie man das perfekte Verbrechen verübt. Natürlich sind auch die Unterrichtsfächer entsprechend ganz anders, als an einer normalen Schule.
Die schrägen Unterrichtsfächer ließen mich beim Lesen immer wieder schmunzeln. Tarnung, Verschwörungen usw. Das finde ich eine sehr originelle neue Idee, das hat mir auch in der Umsetzung als Geschichte sehr gut gefallen. Auch dieses Zwiegespaltene.
Kein Verbrecher werden zu wollen, aber dennoch die Eltern nicht enttäuschen zu wollen, das wurde sehr gut dargestellt.
Ich mag es auch sehr, wenn im Text so Kleinigkeiten auftauchen, die die Figuren individuell darstellen. Die Autorin erschafft hier einzigartige Figuren bezüglich der Darstellung von Kleidung, Verhaltensweisen und es gelingt ihr, die Figuren lebendig werden zu lassen.
Es begeistert auch mich als erwachsenen Leser- für mich sind genau das Kinderbücher, die absolut gelungen sind. Wenn Leser jeden Alters die Geschichte gespannt lesen und eintauchen können in ihre Welt.

Kommentieren0
32
Teilen
_Vanessa_s avatar

Rezension zu "Gangster School - Die Bruderschaft des Bösen" von Kate Wiseman

Gelungene Fortsetzung
_Vanessa_vor 3 Monaten

ACHTUNG SPOILER MÖGLICH, da Band 2 der Reihe


Meine Meinung:
Nachdem mich Kate Wiseman im letzten Jahr mit ihrem Auftakt der "Gangster School"-Reihe, eine Reihe für junge Leser rund um eine Schule für angehende Bösewichte, überzeugen konnte, war ich schon sehr neugierig, was Charlie und Milly als Nächstes erleben.

Wie vom ersten Band gewohnt erzählt Kate Wiseman die Geschichte aus der Sicht eines außenstehenden Erzählers, was gut passt. Ihr Schreibstil liest sich flüssig und angenehm, dadurch, dass sich das Buch an Leser ab ungefähr 10 Jahre richtet, auch recht einfach, aber auch nicht zu kindlich oder zu einfach, dass ich mich gelangweilt gefühlt hätte.

Charlie und Milly, unsere beiden Hauptfiguren, die eigentlich gar keine Bösewichte werden wollen, das aber unbedingt geheim halten müssen, waren mir wieder recht sympathisch und sie wussten von sich zu überzeugen. Leider muss ich sagen, dass ich in diesem zweiten Band nicht so den Zugang zu ihnen gefunden habe, wie im Ersten, aber ich vermute, dass das nichts mit dem Buch zu tun hatte, sondern eher mit meiner Stimmung - erwähnen wollte ich das aber trotzdem gerne.

Der Einstieg in "Gangster School: Die Bruderschaft des Bösen" fiel mir ehrlich gesagt ein wenig schwer und ich weiß absolut nicht warum. Leider konnte mich das Buch auch nicht so packen, wie ich es mir gewünscht hätte, und ich habe vergleichsweise lange bis zum Ende gebraucht.
Das alles kann ich mir nicht so ganz erklären, denn an der Geschichte lag es eher nicht. Diese finde ich nämlich sehr gelungen und ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt. Der Handlungsverlauf ist interessant, ich war immer sehr neugierig, was als Nächstes passiert, wollte unbedingt wissen, was es mit der Bruderschaft auf sich hat, wer dahinter steckt und ob Milly, Charlie, Gruffel und Wolfie da wieder heile herauskommen. Spannung gab es auf jeden Fall genug, von Vorhersehbarkeit war keine Spur und Humor gab es ebenfalls, ich musste nicht nur einmal sehr Grinsen bzw mir ein Lachen verkneifen. Auch die Freundschaft zwischen Milly und Charlie spielt wieder eine große Rolle und ich finde, dass Kate Wiseman diese wunderbar umgesetzt hat.

Fazit:
"Gangster School: Die Bruderschaft des Bösen" ist alles in allem eine gelungene Fortsetzung, die mich gut unterhalten konnte, zu der ich aber aus mir unerfindlichen Gründen keinen wirklichen Zugang gefunden habe. Ich kann mir nur vorstellen, dass ich einfach nicht in Stimmung für das Buch war und bin mir sicher, dass Fans des ersten Bandes hier auf ihre Kosten kommen!


Die Rezension ist zuerst auf meinem Blog "Vanessas Bücherecke" erschienen. In dieser habe ich die Inhaltsangabe vom Verlag verwendet und ich verzichte darauf, diese hier einzufügen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 33 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks