Katerina Timm

 3.9 Sterne bei 82 Bewertungen
Autorin von Hexenschwester, Der Schwur der Jungfrauen und weiteren Büchern.
Katerina Timm

Lebenslauf von Katerina Timm

Katerina Timm wurde im August 1952 in Pirmasens, Deutschlang geboren. In Rheinland Pfalz geboren, zog sie im Alter von sieben Jahren mit ihrer Familie in Bündingen in Hessen, wo sie schließlich aufwuchs. In Marburg studierte Timm Psychologie in Marburg und arbeitet nun seit 30 Jahren als Psychotherapeutin. Im Jahr 2008 erschien ihr Debütroman "Die Kosakenbraut". „Die Kosakenbraut“ war 2009 für den DeLiA nominiert und erreichte das Finale. Im Alter von 30 Jahren zog sie nach Baden-Württemberg, wo sie heute mit ihrem Mann lebt. Im Oktober 2012 erscheint Katerina Timms nächstes Buch - "Der Schwur der Jungfrauen".

Alle Bücher von Katerina Timm

Katerina TimmHexenschwester
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hexenschwester
Hexenschwester
 (37)
Erschienen am 14.01.2011
Katerina TimmDer Schwur der Jungfrauen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Schwur der Jungfrauen
Der Schwur der Jungfrauen
 (28)
Erschienen am 05.10.2012
Katerina TimmDie Kosakenbraut
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Kosakenbraut
Die Kosakenbraut
 (17)
Erschienen am 09.06.2009
Katerina TimmDer Schwur der Jungfrauen: Historischer Roman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Schwur der Jungfrauen: Historischer Roman
Katerina TimmDer Schwur der Jungfrauen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Schwur der Jungfrauen
Der Schwur der Jungfrauen
 (0)
Erschienen am 10.10.2011

Neue Rezensionen zu Katerina Timm

Neu
Petra54s avatar

Rezension zu "Die Kosakenbraut" von Katerina Timm

brutaler Kriegsroman
Petra54vor 8 Monaten

Das ist ein recht brutaler Kriegsroman aus den Jahren ab 1620 über die alltäglichen Überfälle von Russen, Jarostnye, Tataren, Kosaken, Adygeer, Saparoger, Vogaier. Ich habe keine Ahnung von den Unterschieden und Bedeutungen dieser Völker oder Gruppierungen und verstand deshalb den Grundsinn dieser grauenhaften Metzeleien überhaupt nicht.


Der Roman beginnt mit einer schaurigen Geschichte über zwei Kinder, dessen Bedeutung erst ab der Hälfte des über 400 Seiten dicken Buches klar wird. Als Leitfaden gibt es eine Liebesgeschichte, die jedoch ebenfalls von Mord und Totschlag und unfassbarer Brutalität begleitet wird, was meiner Meinung nach überhaupt nicht nötig ist und die Lektüre nicht angenehm macht.

Hinzu kommt durch Traumdeutungen eine dicke Portion Fantasie.


Trotzdem muss ich sagen, dass die Geschichte nicht nur ungewöhnlich, sondern überdies spannend erzählt und somit für hartgesottene Leser zu empfehlen ist.

Kommentieren0
1
Teilen
Ikopikos avatar

Rezension zu "Der Schwur der Jungfrauen" von Katerina Timm

Der Schwur der Jungfrauen
Ikopikovor 3 Jahren

Kathrin stammt aus mehr als ärmlichen Verhältnissen. Als ihrem Vater durch Brand und Überschwemmung die Existenzgrundlage geraubt wird, fasst er einen folgenschweren Plan. Mit einem Trick zwingt er Lukas, den Sohn des reichsten Bauern des Ortes, Kathrin zu ehelichen.

Kathrin und Lukas hassen sich. Kathrin sieht in ihm einen Weiberheld, vor dem kein Rock sicher ist. Hat sich doch erst vor kurzem ein junges, von ihm schwangeres Mädchen, das Leben genommen. Ihre Meinung zeigt sie Lukas deutlich. Lukas hingegen muss für Kathrin auf eine Hochzeit mit Jutta verzichten, seiner großen Liebe.

Wie erwartet, herrscht zwischen Kathrin und Lukas Eiseskälte. Kathrin zieht zu ihm auf den Hof, wird jedoch lediglich von ihrer Schwiegermutter akzeptiert. Sie versucht, so oft wie möglich, den Hof zu verlassen und Lukas lässt sie gerne ziehen. So kommt es, dass sie einen anderen Mann kennen und lieben lernt. Als sie schwanger wird, reagiert Lukas anders als erwartet und die Lage spitzt sich zu.

Katerina Timm hat mit „Der Schwur der Jungfrauen“ einen Roman geschrieben, der von dem typischen Muster „arm liebt reich, aber darf sich nicht verbinden“ abweicht. Im Gegenteil heiraten arm und reich, ohne sich zu lieben.

In der Mitte hat das Buch einige Längen. Die Geschichte hätte in sich kürzer gefasst werden können. Insgesamt hat mich das Buch aber gut unterhalten.

Kommentieren0
6
Teilen
Krimifee86s avatar

Rezension zu "Der Schwur der Jungfrauen" von Katerina Timm

Zu wenig Aufstand, zu viel Liebe
Krimifee86vor 5 Jahren

Inhalt: Hochstift Speyer, 1502. Kathrin ist fassungslos. Ein Mädchen aus dem Dorf hat sich das Leben genommen, weil es die Schande nicht ertragen konnte. Der Sohn des reichsten Bauern hatte sie verführt. Alle jungen Frauen verfallen ihm, nur Kathrin lässt sich nicht blenden. Sie schließt einen Pakt mit ihren Freundinnen. Keine von ihnen wird sich je mit Lukas einlassen. Doch einer Intrige wegen muss Kathrin Lukas heiraten. Ihre Gefühle ihm gegenüber schwanken zwischen Hass und Anziehung. Währenddessen nehmen die Ungerechtigkeiten der herrschenden Adligen zu. Kathrin schließt sich Bauern an, die einen Aufstand planen. Als sie sich einem anderen Mann zuwendet und Lukas dies entdeckt, drohen dem Aufstand Verrat und Kathrin der Tod.

Cover: Das Cover gefällt mir eventuell ziemlich gut. Ich vermute es soll einen Bischof darstellen, dessen Kopf man nicht sehen kann. Allerdings scheint es so als hätte dieser Bischof Brüste und dann würde mir das Cover überhaupt nicht gefallen, weil ich dann überhaupt nicht wüsste, was das mit dem Buch zu tun hat.

Schreibstil: Der Schreibstil hat mir außerordentlich gut gefallen. Katerina Timm hat es geschafft, den Leser nicht nur inhaltlich in die Zeit der Bauernaufstände in Süddeutschland zu versetzen, sondern auch sprachlich, denn ihre Charaktere haben so gesprochen, wie man sich das bei der süddeutschen Bauern in der damaligen Zeit vorstellt. Das fand ich wirklich gut gemacht.
Was mich am Schreibstil ein wenig gestört hat, war, dass fast ausschließlich (etwa 95% der Zeit) Kättels Sicht der Dinge dargestellt wurde. Hier hätte ich mir gewünscht, dass entweder ausschließlich aus ihrer Sicht erzählt wird oder zu annähernd gleich großen Teilen aus der Sicht anderer Charaktere.
Auch nicht so gut gefallen hat mir Kättels gesamte Charakterisierung. Sie ist mir doch oftmals mit ihren ganzen Gefühlen und Gedanken und vor allem aber auch mit ihrer ständigen Aggressivität auf die Nerven gegangen. Toll hingegen fand ich die beiden Charaktere Lux und Jutta von denen ich mir durchaus etwas mehr Action erwünscht hätte, da sie fast die interessantere Story zu erzählen hatten, als die leider manchmal etwas nervtötende Kättel.

Die Story: Von der Geschichte war ich enttäuscht. Um die im Klappentext angekündigten Bauernaufstände ging es nur ganz am Rande. Stattdessen ging es seitenlang nur um Kättel und ihre Gedanken und wie sehr sie die Familie Simon hasst und blablabla. Das fand ich schon recht enttäuschend und auch langweilig. Die Bauernaufstände kamen erst irgendwann auf Seite 350 das erste Mal zur Sprache und auch dann wurden sie so schnell niedergeschlagen, dass sie fast sofort wieder in Vergessenheit gerieten. Auch die Geschichte um den „Jüngling“, die etwa zwanzig Jahre zurück lag hat in meinen Augen nicht allzu viel Sinn gemacht.
Gefreut hätte ich mich, wenn mehr über Jutta geschrieben worden wäre, wobei ihre Geschichte fast ein eigenes Buch wert wäre, das dann wesentlich interessanter wäre als das mit Kättels Geschichte.

Fazit: Die Autorin hat es meiner Meinung nach nicht verstanden, die interessanten Aspekte herauszufiltern. Ihr Fokus lag auf Banalitäten, während Jutta, Lux und die Bauernaufstände – was interessant gewesen wäre – in den Hintergrund gerückt ist. Das fand ich sehr schade. Trotzdem vergebe ich drei Punkte für „Der Schwur der Jungfrauen“.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Katerina Timm wurde am 16. August 1952 in Pirmasens (Deutschland) geboren.

Katerina Timm im Netz:

Community-Statistik

in 144 Bibliotheken

auf 19 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks