Katharina Conrad Sommerflucht

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(9)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sommerflucht“ von Katharina Conrad

Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit und ihrem eifersüchtigen Exfreund landet Sabina mitten in der schwäbischen Provinz in der Nähe von Tübingen. Dort trifft sie auf die alte Bäuerin Emilia, die bis heute unter den Folgen einer Entscheidung aus Kriegstagen leidet, und auf Christian. Christian, das merkt Sabina bald, wird ihre guten Vorsätze ins Wanken bringen, so schnell keine Beziehung mehr einzugehen. Dass er ein Geheimnis verbirgt, ahnt sie nicht. Ihre ungewöhnliche Freundschaft mit der alten Emilia und deren Lebensgeschichte zwischen der Schwäbischen Alb und dem Stuttgart der Nachkriegsjahre tauchen Sabinas Sorgen und Probleme zudem in ein unerwartetes neues Licht …

Berührendes Aufeinandertreffen von Vergangenheit und Gegenwart und das Leben zweier ganz verschiedener Frauen. Top-Leseempfehlung!

— Wildpony
Wildpony

Eine wunderschöne, berührende Geschichte über das Leben zweier unterschiedlicher Frauen, die das Schicksal unverhofft zusammenführt.

— Angelika123
Angelika123

Ein wunderschönes Buch, das Vergangenheit und Gegenwart miteinander vereint!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Absolute Leseempfehlung! Excellent geschrieben, spannend, emotional und sehr authentisch. Sehr berührend.

— Julitraum
Julitraum

Ein Buch mit viel Wärme, perfekt für die Herbsttage !!!

— marpije
marpije

Das war ein wunderschönes Buch,es hat mich so an die gute alte Zeit erinnert.Einfach nur schön....

— Katzenmicha
Katzenmicha

Ein unglaublich tolles Buch, herzerwärmend emotional und mit einem ganz tollen Humor, dabei immer realistisch und glaubwürdig.

— Gelinde
Gelinde

Kriegserfahrungen, Krankheit, Liebe ... und das alles in einem richtigen Meisterwerk

— X-tine
X-tine

hier vergebe ich volle 5 Punkte, wenn 10 zu vergeben wären, auch 10

— Gudrun67
Gudrun67

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein super Buch mit viel Herz

    Sommerflucht
    Katzenmicha

    Katzenmicha

    15. October 2016 um 16:33

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen.Der Schreibstil war super,sehr emonsional.Ich habe sogar gelesen wie ichkrank war -wenn es ging.Es war fesselt,man wollte gar nicht aufhören.Auch hat es die Autorin vestanden alles super zu beschreiben-einem näher zu bringen.Ich habe mich so manches mal bei meiner Uromi auf dem Land oder bei meiner Oma in der Stadt  gesehen.Eigendlich sind es ja zwei Geschichten-die eine in der Kriegszeit die andere in der Gegenwart.Aber doch irgend wie verbindet die beiden Frauen viel miteinander.Die Sorgen und Ängste waren in jeder Zeit da,einmal mehr einmal weniger.Ob Krieg -oder Krankheit ,mit beiden komm tman an seine Grenzen.Und das beide Geschichten dann doch noch versöhnlich ausgehen war für mich als Leserin sehr schön.Vielen lieben Dank das ich das Buch lesen durfte,ich habe mich in der Geschichte eingetaucht und mich wohlgefühlt sie zu lesen.Meine Freundin bekommt es nun zu lesen und ich bin gespannt was sie meint.

    Mehr
  • Leserunde zu "Sommerflucht" von Katharina Conrad

    Sommerflucht
    KatharinaConrad

    KatharinaConrad

    Hallo ihr Lieben, und herzlich willkommen bei der Leserunde für meinen Debütroman "Sommerflucht", der im Juli im Silberburg-Verlag erschienen ist! Zunächst - worum geht es in dem Buch? Es geht um zwei Leben und zwei Lieben, um gelebte Erinnerungen und um eine äußerst ungewöhnliche Freundschaft … und all das zwischen 1936 und heute, zwischen Stuttgart und der Schwäbischen Alb: Sabina und Emilia begegnen sich, als Sabina eine junge Frau und Emilia fast achtzig Jahre alt ist. Sabina ist vor ihrem eifersüchtigen Ex aufs Land geflohen, wo sie auf Emilia trifft – und auf Christian. Bald merkt sie: Er wird ihre guten Vorsätze, so schnell keine Beziehung mehr einzugehen, ins Wanken bringen … Sie ahnt nicht, dass er etwas verheimlicht. Die Lebensgeschichte der alten Bäuerin schließlich taucht Sabinas ganz gegenwärtige Probleme in ein unerwartetes neues Licht … Der Silberburg-Verlag stellt freundlicherweise 10 Exemplare zur Verfügung, die ich unter allen, die Lust aufs Mitlesen bekommen haben und sich bis zum 20.08.2016 bewerben, verlosen werde! Ich lade euch also alle ein, dabei zu sein, und freue mich schon jetzt auf einen anregenden Austausch, euer Feedback und einfach eine schöne gemeinsame Lesezeit!

    Mehr
    • 334
  • Berührendes Aufeinandertreffen von Vergangenheit und Gegenwart

    Sommerflucht
    Wildpony

    Wildpony

    13. October 2016 um 10:26

    Sommerflucht  -  Katharina Conrad Kurzbeschreibung Amazon: Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit und ihrem eifersüchtigen Exfreund landet Sabina mitten in der schwäbischen Provinz in der Nähe von Tübingen. Dort trifft sie auf die alte Bäuerin Emilia, die bis heute unter den Folgen einer Entscheidung aus Kriegstagen leidet, und auf Christian. Christian, das merkt Sabina bald, wird ihre guten Vorsätze ins Wanken bringen, so schnell keine Beziehung mehr einzugehen. Dass er ein Geheimnis verbirgt, ahnt sie nicht.Ihre ungewöhnliche Freundschaft mit der alten Emilia und deren Lebensgeschichte zwischen der Schwäbischen Alb und dem Stuttgart der Nachkriegsjahre tauchen Sabinas Sorgen und Probleme zudem in ein unerwartetes neues Licht … Mein Leseeindruck: Bei der Beschreibung des Buches hatte ich nicht gedacht, das dieses Buch ein kleines Gefühls-Highlight werden würde. Denn ich muss zugeben das es mich sehr intensiv berührt hat. Das Zusammentreffen der beiden Hauptprotagonistinnen Sabine (Gegenwart) und Emilia (Gegenwart und Vergangenheit) was wahnsinnig interessant und intensiv. Trafen hier nicht nur zwei Generationen auf einander, sondern auch zwei Menschen die zwar eine ähnliche Lebensgeschichte haben, sich aber auf normalem Weg wohl nie kennen gelernt hätte. Sabina ist auf der Flucht vor sich selbst, da der Vater eine neue Ehe eingegangen ist und mit ihrem Bruder nach Bayern gezogen ist. Aber sie ist auch auf der Flucht vor ihrem Ex-Freund und vor dem Schatten der Vergangenheit, den ihre Mutter hinterlassen hat als sie einfach die Familie verließ als sie noch ein Kind war. Emilia hingegen hat die große Liebe kennen gelernt und durfte nur mit ihrem Mann ein ganz kurze glücklich Zeitspanne erleben, denn dann kam der Krieg mit all seinen Grausamkeiten, Not und Tod. Dadurch fiel es Emilia sehr schwer ihrem eigenen Kind eine gute Mutter zu sein. Und auch Emilia war auf der Flucht in eine bessere Zukunft und hat ihr Kind zurück gelassen. Beide Frauen sind ein Glücksgriff für einander und ich habe die Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart als Leser sehr genossen. Manche Stellen haben mich tief berührt. Dann lernt Sabina einen neuen Mann kennen. Doch diese frische Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt.... Fazit: Ein wunderbar ergreifendes Zeitzeugnis des Krieges und eine sehr berührende Geschichte. Ich war begeistert und habe das Buch mit großer Freude gelesen. Auch das Ende gefällt mit sehr gut und ich konnte mit einem guten Gefühl das Buch zuklappen. Daher gibt es von mir für dieses zauberhafte Buch aus dem Silberburg-Verlag und für die tolle Schreibleistung der Autorin uneingeschränkt 5 Sterne. *****

    Mehr
  • Eine warmherzige und berührende Geschichte

    Sommerflucht
    Angelika123

    Angelika123

    11. October 2016 um 13:41

    Die junge Studentin Sabina hat eine unschöne Trennung hinter sich und flüchtet sich deshalb in das schwäbische Dorf Nailingen in der Nähe von Tübingen, um zur Ruhe zu kommen und ihrem Ex Hannes zu entkommen. Während sie eigentlich an ihrer Magisterarbeit sitzen sollte, freundet sie sich mit ihrer älteren Vermieterin, der Bäuerin Emilia, an, die sehr unter den Dämonen ihrer Vergangenheit aus Kriegstagen zu leiden hat. Denn eine falsche Entscheidung von damals verfolgt Emilia bis heute... Sabinas eigene Probleme scheinen plötzlich gar nicht mehr so unlösbar zu sein, wie bisher gedacht, und sie beginnt endlich diese aktiv anzugehen... Bald darauf lernt Sabina zudem Christian kennen und muss sich eingestehen, dass sie allen Vorsätzen zum Trotz mehr für ihn empfindet. Doch irgendetwas scheint er ihr zu verschweigen – nur was?! Ein toller Roman, der viele verschiedene interessante Themen – Freundschaft, Liebe, Verlust, Tod, Krankheit, Krieg und vieles mehr – aufgreift und sie gekonnt zu einem passenden Ganzen zusammenführt. Mit ihrem flüssigen, lebhaften Schreibstil und einer ganz besonderen persönlichen Note schafft es Autorin Katharina Conrad berührend, aber nicht kitschig zu schreiben und realistisch zu bleiben ohne langweilig zu wirken. Insgesamt ein packender, tiefgründiger (Debüt-!) Roman, der einen von Anfang an mitreißt und auf eine Reise voller Hochs und Tiefs der Gefühle mitnimmt. Zusätzliche Spannung wird durch die abwechselnden Erzählperspektiven aus Gegenwart und Vergangenheit erreicht, die sich harmonisch ergänzen und dem Leser dadurch auch einen intensiveren Einblick in die sehr sympathisch und authentisch gezeichneten Charaktere erlauben und für ein besseres Verständnis sorgen. Es macht einfach Spaß dieses Buch zu lesen und fühlt sich fast an, als würde man einen Film anschauen! Mein einziger Kritikpunkt ist das doch relativ schnelle, fast schon überstürzte Ende – gerne hätte das Buch meiner Meinung nach noch ein paar Seiten mehr haben dürfen, um die eine oder andere Frage noch beantworten oder klären zu können. Das ist jedoch nur ein Mini-Kritikpunkt, kaum der Rede wert, und tut der gesamten Geschichte absolut keinen Abbruch. Alles in allem daher wirklich ein gelungenes Debüt, das ich sehr, sehr gerne gelesen habe und daher nur wärmstens empfehlen kann! 

    Mehr
  • Sommerflucht

    Sommerflucht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. October 2016 um 10:32

    „Sommerflucht“ von Katharina Conrad ist ein sehr tiefsinniges und gefühlvoll geschriebenes Buch über Liebe, Freundschaft, Krankheit und Vergangenheit. Von Anfang an steckt man tief in der Geschichte und den Schicksalen der zwei völlig unterschiedlichen Frauen. Die Autorin findet hier einen sehr sehr schönen Weg, zwei ganz verschiedene Zeiten miteinander zu verbinden und das hat mir wirklich unheimlich gefallen! Vergangenheit und Gegenwart schaffen hier ein wirklich tolles Ganzes, dass es sich zu lesen lohnt!

    Mehr
  • Absolute Leseempfehlung!

    Sommerflucht
    Julitraum

    Julitraum

    10. October 2016 um 19:33

    Die 27-jährige Sabina brütet gerade über ihrer Magisterarbeit. Wäre dies nicht schon anstrengend genug, hat sie auch noch massiven Ärger mit ihrem Ex-Freund Hannes, von dem sie sich seit kurzem getrennt hat. Sein aggressives Verhalten und seine Eifersucht lassen auch nach der Trennung nicht nach. Sabina entscheidet sich daher für einen Umzug aufs Land. Hier hofft sie, in Ruhe ihre Magisterarbeit beenden zu können und vor Hannes Nachstellungen gefeit zu sein. So landet Sabina im kleinen Örtchen Nailingen in der schwäbischen Provinz, wo sie bei der betagten, ehemaligen Bäuerin Emilia zur Untermiete wohnen kann Sabina fühlt sich dort auf Anhieb wohl und freundet sich schnell mit Emilia an. Die Ruhe, die schöne Landschaft und auch die Begegnung mit dem jungen Mann Christian bewirken Gutes bei Sabina. Sie kommt zur Ruhe, hat Zeit zum Nachdenken und versucht so einiges aus ihrer Vergangenheit zu sortieren. Denn da gibt es eine große Bürde, die schon seit Jahren auf ihr lastet. Aber auch für Emilia bewirkt Sabinas Einzug Positives. Sie ist nun nicht mehr allein im Haus und kann dies als Argument gegen ihren Sohn, der sie ins Altenheim drängen will, verwenden. Durch Gespräche mit Sabina, die sich für das alte Bauernhaus und seine Geschichte interessiert, schweifen auch Emilias Gedanken in die Vergangenheit ab. Emilia hatte kein leichtes Leben, gerade da sie als junge Frau in den Kriegsjahren lebte. Eine Entscheidung, die sie damals traf, bereut sie noch heute und würde sie gerne ungeschehen machen. Dieser Roman hat mir wirklich ausnehmend gut gefallen, was u. a. an dem wunderbaren Schreibstil der Autorin liegt und ihr Vermögen, die Gefühle und Gedanken der Protagonisten so authentisch wiederzugeben. Man mag kaum glauben, dass der Roman das Debüt der Autorin ist, denn für mich gab es überhaupt keinen Schwachpunkt in der Geschichte, deren Aufbau und Struktur absolut gelungen ist. Mit viel Empathie und Warmherzigkeit sind die Figuren geschildert. Ihre Sorgen und Nöte können so gut nachvollzogen werden. Die Einbindung von 2 Erzählebenen, einmal die Gegenwart mit Sabina und der älteren Emilia und dann die Vergangenheit von Emilia in jungen Jahren, die sich stetig abwechseln, sorgen für einen spannenden Handlungsverlauf. Auch die Beschreibung der Kriegsjahre und der Nachkriegsjahre sowie dem Leben auf dem Land mit Landwirtschaft und Familie werden realistisch wiedergegeben und fesseln ungemein. Ich mochte das Buch kaum aus der Hand legen, so sehr zogen mich die Lebensgeschichten der Haupt- und auch der Nebenfiguren in ihren Bann. Gekonnt werden die Lebenswege der beiden Frauen, die altersmäßig weit auseinanderliegen, miteinander verbunden und gezeigt, dass die Probleme von Alt und Jung nicht immer so weit auseinander liegen und beide Seiten voneinander profitieren können. Von mir daher vollste Leseempfehlung!

    Mehr
  • Zwei starke Frauen – zwei Starke Geschichten

    Sommerflucht
    JessicaLiest

    JessicaLiest

    09. October 2016 um 15:44

    Klappentext:Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit und ihrem eifersüchtigen Exfreund landet Sabina mitten in der schwäbischen Provinz in der Nähe von Tübingen. Dort trifft sie auf die alte Bäuerin Emilia, die bis heute unter den Folgen einer Entscheidung aus Kriegstagen leidet, und auf Christian. Christian, das merkt Sabina bald, wird ihre guten Vorsätze ins Wanken bringen, so schnell keine Beziehung mehr einzugehen. Dass er ein Geheimnis verbirgt, ahnt sie nicht.Ihre ungewöhnliche Freundschaft mit der alten Emilia und deren Lebensgeschichte zwischen der Schwäbischen Alb und dem Stuttgart der Nachkriegsjahre tauchen Sabinas Sorgen und Probleme zudem in ein unerwartetes neues Licht …Das Cover:Das Cover passt hervorragend zum Inhalt des Buches. Eine schöne und ruhige Ländliche Landschaft. Am Himmel hingegen scheint es etwas unruhig zuzugehen. Eine perfekte Verbindung wurde hier geschaffen. Wer möchte sich nicht eine solche schöne Kulisse flüchten? Einfach sehr sehr schön gemacht. Charaktere: Zwei starke Frauen – zwei Starke Geschichten. Alle Charaktere, insbesondere Emilia und Sabina, wurden super und mit viel Liebe ausgearbeitet. Geschrieben wurde es zu einem aus der Sicht von Emilia und zum anderen aus der Sicht von Sabina. Beide Frauen sind unheimlich starke Charaktere, nach und nach beginnt eine Freundschaft zwischen ihnen und damit erfahren wir auch die Lebensgeschichte von Emilia. Es war wirklich emotional diese zu erfahren, zumal diese zu Kriegszeiten stattfand und nochmal einige Probleme mit sich brachte. Auch Sabina hat es in der heutigen Zeit ebenfalls nicht leicht und bringt ihre ganz eigene Lebensgeschichte mit. Es war einfach emotional von ihnen allen zu lesen.Schreibstil:Wie oben schon erwähnt beinhaltet dieses Buch einen Perspektivenwechsel. Man hatte so eine Sicht auf beide Charaktere und dadurch viel mehr Abwechslung. Das Buch war mehr als lebendig und emotional geschrieben. Man konnte einfach entspannen und genießen. Der Schreibstil war einfach großartig!Das Buch kann ich nur jedem empfehlen!

    Mehr
  • Ein Buch mit viel Wärme

    Sommerflucht
    marpije

    marpije

    03. October 2016 um 16:20

    Sabina will raus aus den Stadt, ihre Exfreund macht ständigen Ärger , ihre Flucht endet mitten in der schwäbischen Provinz auf einen alten Bauernhof bei Bäuerin Emilia. Emilia lebt ganz alleine auf den großen Hof und freut sich auf Gesellschaft  , schnell befreundet sich mit Sabina und erzählt ihr ihre Leben, welche war alles andere als leicht. Sabina lernt dort auch Christian lernen, ein Mann mit traurigen Geschichte und wunderschönen Augen... Katharina Conrad hat wunderschönes, warmes Buch geschrieben, die Geschichte hat in sich viel Ruhe Melancholie und wirkt wie ein Wärmepflaster auf die Leserseele. Die Autorin hat zwei Handlungsstränge in sehr geschickten Still zusammen verbunden , zwei Lebensgeschichten aus zwei verschiedenen Zeiten von zwei sehr unterschiedlichen Frauen, die zwei haben sich gefunden und wunderschöne Freundschaft geschlossen aus welchen die beiden haben großen Kraft mitgenommen und neue Blick auf das Welt geworfen. Die Personen in diesen Roman sind sehr symphatisch und lebhaft geschrieben , die alle haben eigene Schwäche und Kanten, was macht die noch natürlicher, auch alle Nebenpersonen sind sehr gut ausgebaut. Der Schreibstill finde ich sehr flüssig und sehr angenehm zu lesen, die Kapiteln sind sehr emotional und intensiv geschrieben die wechseln immer die Erzählperspektive was sorgt für die zusätzliche Spannung , die Atmosphäre ist sehr warm und berührend. Wunderschönes Buch über Liebe, Vergangenheit, Krankheit und Freundschaft. Sehr lesenswertes Debüt !!!

    Mehr
  • Sommerflucht

    Sommerflucht
    Gelinde

    Gelinde

    28. September 2016 um 09:36

    Sommerflucht, von Katharina ConradEin sagenhaftes Debüt.Cover:Absolut passend zum Inhalt des Buches.Inhalt:Sabina zieht aufs Land, nur weg von ihrem Exfreund.In der schwäbischen Provinz trifft sie auf die 80jährige Emilia, Sabina freundet sich mit ihr an. Dabei erfährt sie deren Lebensgeschichte, die sie in der Kriegs- und Nachkriegszeit von der Provinz nach Stuttgart und wieder zurück führte.Sabina trifft auch auf Christian. Und obwohl sie eigentlich noch gar nicht bereit für eine neue Beziehung ist, zieht Christian sie magisch an.Nur doof, dass er ein Geheimnis hat, da ausgerechnet ihr EX zu einem völlig unpassenden Zeitpunkt an die Öffentlichkeit bringt.Wird Sabina wieder davonlaufen, oder hat sie aus den Erzählungen von Emilia gelernt und ist gereift und gewachsen??Meine Meinung:Ich bin einfach nur begeistert. Auf jeden Fall eines meiner Lesehighlights diese Jahr.Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und mit einem wunderbar feinen und genau für die jeweilige Situation passenden Humor. Dabei werden die ernsten und emotionalen Szenen aber genauso stark gewichtet und das Herz geht einem auf oder die Tränen schießen einem in die Augen, je nach Moment.Eine Sprache die begeistert und auf fast jeder Seite kann man ganz besondere Sätze finden.Die Personen werden so wunderbar charakterisiert und beschrieben, dass ich jede einzelne genau in meinem Kopfkino vor mir sehe. Ich lausche ihren Gesprächen und höre direkt ihre Stimmen oder ich sehe ihr Handeln und möchte direkt in die Geschichte hineinspringen um zu trösten, zu helfen oder um mein Verstehen kund zu tun.Auch die Handlung wird sehr realistisch erzählt und der Spannungsbogen erstreckt sich vom Anfang bis zum Ende.Egal ob es sich um die Gegenwart von Sabina, ihre Flucht vor ihrem EX, ihre familiären Probleme, ihre Zweifel an sich und ihrer neuen Liebe handelt, oder ob es um Emilia in der Gegenwart oder in der Vergangenheit geht, mit all den traurigen und schönen Erlebnissen der Kriegs- und Nachkriegszeit.All diese Themen werden sehr behutsam und doch sehr detailliert und tiefgründig angegangen.Für mich hätte das Buch gerne noch 100 Seiten mehr haben können.Autorin:Katharina Conrad, geb. 1976 in Tübingen, lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern am Schönbuchrand. Neben dem Schreiben und ihrer Arbeit als Physiotherapeutin widmet sie sich ihrer Leidenschaft für vergangener Kulturen und studiert auf dem schönen Schloss Hohentübingen.Mein Fazit:Ein unglaublich tolles Buch, herzerwärmend emotional und mit einem ganz tollen Humor, dabei immer realistisch und glaubwürdig.Dieses Buch ist einfach ein brillantes Leseerlebnis.Hier reichen 5 Sterne eigentlich gar nicht, es müssten noch *** und ++ + angefügt werden.Von mir eine klare Lese- und Kaufempfehlung.

    Mehr
  • Zwei Zeiten, zwei Geschichten, zwei Schicksale verwoben in einer Story ... wunderschön

    Sommerflucht
    X-tine

    X-tine

    26. September 2016 um 09:36

    Inhalt:Sabina flieht vor ihrem Exfreund Hannes von Tübingen aufs Land. Dort wohnt sie bei Emilia, einer 80-jährigen Frau, die stark durch die Kriegserfahrungen geprägt ist. Sie muss mit den Gegebenheiten auf dem Land klarkommen und entwickelt sich dabei weiter. Emilia schildert parallel ihre Vergangenheit und den Einfluss auf ihr heutiges Leben.Fazit:Dieses Werk hat so viel Tiefgang. Es liest sich sehr sehr gut. Ich konnte das Buch nicht weglegen. Es wechselt zwischen erschütternden Kriegserlebnissen, Krankheit und Liebe, jedoch alles so detailliert und schön beschrieben, dass der Leser von Anfang an mitten dabei ist. Gegen Ende wäre noch eine genauere Beschreibung wünschenswert gewesen, aber das wäre nur noch ein Tüpfelchen auf dem i, das Buch ist auch so extrem klasse. Die Beschreibung aus dem 2. Weltkrieg sind so realistisch und gut, die Autorin hätte fast dabei sein müssen, um es so zu schildern, einfach super. Trotz viel Trauer und Schmerz, sind auch Liebesszenen enthalten, die einfach nur SCHÖN und romantisch sind. Zählt definitiv zu meinen Lesehighlights 2016!!

    Mehr
    • 2
  • hier vergebe ich volle 5 Punkte, wenn 10 zu vergeben wären, auch 10

    Sommerflucht
    Gudrun67

    Gudrun67

    18. September 2016 um 12:48

    Hatte an das Buch bereits hohe Erwartungen, aber diese wurden bei weitem übertroffen. Der Schreibstil der Autorin ist so eingängig und schafft ein emotionales Bild, dass man garnicht mehr mit Lesen aufhören möchte. Die unterschiedlichsten Lebensentwürfe werden authentisch dargestellt. Hinzu kommt, dass diese so erzählt werden, dass sich der Leser mittendrin und nicht nur dabei befindet und die Emotionen frei werden können. Bin absolut positiv überrascht, da vielerlei sehr unterschiedliche Themen intensiv und mit enormem Tiefgang aufgegriffen und behandelt werden. Bereits der Prolog macht neugierig auf mehr und man wird während des Lesens immer wieder durch sehr interessante und überraschende Wendungen bis hin zum Epilog nicht enttäuscht, denn der Tiefgang und auch der Spannungsbogen zieht sich von vorne bis hinten durch. Das Buch macht auch sehr gut begreiflich, dass Jung und Alt jede Menge voneinander lernen können. Hier wird klar, dass das Verhalten der jüngeren Generation gegenüber der älteren, die diese oftmals als senil und sogar debil degradieren, vollkommen unbegründet ist. Im Gegenteil, die Generationen können sich gegenseitig extrem viel geben. Hier sind eigentlich zwei Geschichten, die einerseits durch den Wechsel zwischen Heute und Damals erzählt werden und andererseits aus der jeweiligen Sicht der Protagonistinnen Sabina und Emilia, versteckt, die sich nach und nach näherkommen.Diese Erzählweise macht es sehr lebhaft und der Leser wird durch die Handlungsstränge neugierig auf mehr. Schritt für Schritt wird somit ein gelungenes Ganzes. Hier bedient sich die Autorin auch gleich mehrerer phänomenaler Ideen, die Geschichten zu erzählen:unterschiedliche Zeitstränge, Wechsel aus unterschiedlichen Blickwinkeln, in Form von Briefen, die als Zeitraffer dienen etc.pp. Zu den Aspekten, die die Hintergründe und Vorgehensweisen in der Kriegszeit aufzeigen, kommen hier noch eine Trennungs-, aber auch eine Liebesgeschichte und vielerlei sonstige Themen des Alltagslebens werden aufgerollt und dabei tiefe Gefühle, die eine ganz unterschiedliche Palette abdecken und Lebensweisheiten, die zum Nachdenken und Innehalten einladen. Es zeigt auch auf, dass jeder Mensch "sein Päckchen zu tragen hat" und Aufgeben die schlechteste Option dabei ist. Mein Fazit: hier vergebe ich volle 5 Punkte, wenn 10 zu vergeben wären, auch 10

    Mehr
    • 2