Katharina Arnicke Das Erste Dunkellied - Nocturne (Die Dunkellieder)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Erste Dunkellied - Nocturne (Die Dunkellieder)“ von Katharina Arnicke

Alexej Mahrs besitzt Geld, Charme, gutes Aussehen und Köpfchen. Faul und verwöhnt lebt der junge Mann in den Tag hinein und kostet, zum Leidwesen seiner Umwelt, das Leben aus. Im wahrsten Sinne der Worte, denn er gehört einer Dämonenrasse an, die nur aus Raubtieren besteht. Und da bleibt er kompromisslos. Gedankenlos zaubert Alexej sich die Dinge so zurecht, wie er sie haben möchte, oder tötet, was sich ihm in den Weg stellt. Selbst seine Adoptivgeschwister fürchten ihn. Er nutzt seine Intelligenz und die rassebedingt stark ausgeprägte Empathie nur zu seinem Vorteil. Als er sich in den Menschen Lilli verliebt, beginnt er immerhin, über einige Dinge nachzudenken. Genau genommen schlägt ein großes mitfühlendes Herz unter seiner leichtfertigen Schale. Doch eine echte Veränderung tritt erst ein, nachdem Alexej einem barbarischen Ritual unterzogen wird und im Reich der Ewigen Dämmerung erwacht. Denn dort begegnet er dem klugen, schwer zugänglichen Ramiz, der ihn auf ungewöhnliche Art nicht nur Verantwortung lehrt. Zudem erfährt Alexej Tatsachen über seine Henker, die in ihm den Kampfgeist für die eigene geknechtete Rasse wecken.

Stöbern in Fantasy

Die Hexenholzkrone 1

Toll, dass die Saga weiter geht. Der erste Teil hält sich allerdings mit sehr vielen Wiederholungen auf. Da ist Luft nach oben.

sursulapitschi

Der Totengräbersohn 1

Geniale High Fantasy, die trotz ernst zu nehmender Story an Humor, Sarkasmus und Ironie nicht spart!

Gwynny

Das Erwachen des Feuers

Steampunk, Krieg, Intrigen und vor allem Drachen! Eine richtig coole Mischung.

MonkeyMoon

Das Relikt der Fladrea

Toller und spannender Auftakt einer Fantasytriologie

Vampir989

Rabenaas

unterhaltsam, humorvoll und voller Fantasie :)

Caramelli

Coldworth City

Mona Kasten kann schreiben, und wie!

krissysch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Faszinierend

    Das Erste Dunkellied - Nocturne (Die Dunkellieder)
    Dirk_Arnicke

    Dirk_Arnicke

    06. October 2013 um 09:32

    Was wie ein Jugendroman beginnt, entpuppt sich als Auftakt zu einem potentiellen Bestseller-Epos. Besonders gut gefällt mir, daß das althergebrachte Schwarzweiss-Denken umgestürzt, ja sogar in Frage gestellt wird. Oberflächlich einfach als spannender Roman zu lesen, beinhaltet das Buch teilweise regelrecht philosophische Ansätze. Dabei wird aber nie der Zeigefinger erhoben und - was noch viel wichtiger ist - es unterbricht nie den Lesefluss. Klare, einfache Sprache, geschickt genutzt um den verschiedensten Lesern Anreiz zu bieten, bestimmt das Buch. Die Geschichte nimmt den Leser in ihren Bann und macht Lust auf mehr. Die Charaktere sind authentisch und man ist in der Lage regelrecht Freundschaft mit Ihnen zu schließen. Hoffentlich lässt Band 2 nicht zu lange auf sich warten. Ich möchte weiterlesen.

    Mehr