Neuer Beitrag

NetzwerkAgenturBookmark

vor 9 Monaten

Alle Bewerbungen

Call me Baby

Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde - diesmal haben wir den neuen Roman »Call me Baby« von Katharina B. Gross im Gepäck und freuen uns schon jetzt auf eure Rückmeldungen zum Buch.

Tobias ist ein Pechvogel in Sachen Beziehungen. Umso überraschter ist er, als ihn sein Arbeitskollege mit seinem Bruder Kevin verkuppeln will und es zwischen ihnen tatsächlich funkt. Alles könnte so schön sein, wenn da nicht noch Tobias‘ Zufallsbekanntschaft Niklas wäre, der sein Herz ebenfalls höher schlagen lässt. Ehe sich Tobias versieht, hat er schon wieder ein Beziehungsproblem, denn plötzlich steht er zwischen zwei Männern. Doch Kevin und Niklas sind nicht ganz ehrlich zu Tobias…

Leseprobe via Blick ins Buch

Katharina B. Gross über sich:Schon seitdem ich lesen gelernt habe, faszinieren mich Bücher. Selbst ein Buch zu schreiben war schon von Kindheit an mein Traum. Nach vielen schlechten Fanfiktion und Versuchen, einen Fantasyroman zu verfassen, war ich frustriert, weil es nie so richtig klappen wollte. Eines Abends sagte mein Mann mir dann folgendes: »Wenn es nicht funktioniert, dann versuche doch einfach, deinen Grundgedanken zu überdenken.« Nun, das war der Auslöser dafür, die Ideen, die sich schon lange in meinem Kopf sammelten, endlich zu Papier zu bringen und das zu schreiben, was mir gefällt. Dass daraus Geschichten in dem Genre Gay Romance entstehen würden, hat mein Mann wohl wirklich nicht vermutet. Seitdem ich meine Liebe für dieses Genre entdeckt habe, jagt eine Idee die nächste und will zu Papier gebracht werden.

Wir suchen insgesamt 10 Leser, die Lust auf diesen Liebesroman voller Emotionen haben.  Wir vergeben dafür 10 Bücher als E-Book im Wunschformat. 

Aufgabe: Warum möchtest du an dieser Leserunde teilnehmen und was erwartest du von diesem Buch, nachdem du die Leseprobe gelesen hast? Bitte schreibe dein Wunschformat direkt mit dazu

Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 

Autor: Josie Charles

Autor: Katharina B. Gross
Buch: Call me Baby

beautifulbookworld

vor 9 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich würde dieses Buch gerne lesen, da ich Romane in dieser Art liebe :-)
Das Buch reizt mich einfach und ich erwarte mir eine tolle Geschichte!

Ich würde das Buch im .mobi Format benötigen :-)

Meine_Magische_Buchwelt

vor 9 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich lese Liebesgeschichten voller Emotionen und Gay Romance sehr gerne und die Leseprobe hat mich auf Anhieb angesprochen, daher würde ich das Buch unheimlich gerne lesen.
Ich erwarte eine tiefgründige Geschichte, die mich fesselt und für sich einnehmen kann.

Ich hüpfe gleich mal mit in den Lostopf für ein Leseexemplar im epub Format und versuche mein Glück.

Beiträge danach
61 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Meine_Magische_Buchwelt

vor 9 Monaten

Kapitel 21 - Ende
Beitrag einblenden

Ich habe mir schon gedacht, dass Niklas und Kevin es auch beim zweiten Versuch nicht schaffen, da ihr Problem trotz all der Liebe und Gefühle noch vorhanden ist. Es ist allerdings auch nur allzu verständlich, dass Tobias im ersten Moment davon ausgeht, dass er nur als ihr Spielzeug herhalten soll. Da spielt Vertrauen dann auch eine große Rolle.
Aber die drei haben es geschafft und dass es so gut funktioniert, ist wirklich bemerkenswert. Dann auch zusammenzuziehen ist in dem Fall sinnvoll und ich freue mich, dass sie eine Lösung gefunden haben, die sie alle glücklich macht.
Ein schönes Buch, das mir sehr gefallen hat.

Meine Rezension folgt in den nächsten Tagen.

Meine_Magische_Buchwelt

vor 9 Monaten

Kapitel 21 - Ende
Beitrag einblenden
@KatharinaBGross

Das war wirklich mal etwas anderes, was ich so bisher noch nicht gelesen habe. Eine tolle Idee. Ich mag auch deinen Schreibstil sehr gerne und habe direkt mal nachgesehen, welche Bücher es noch von dir gibt :-)

madamecurie

vor 9 Monaten

Anfang - Kapitel 10

finde das Bucher super ,bin noch am lesen .

Meine_Magische_Buchwelt

vor 8 Monaten

Fazit/Eure Rezensionslinks

Ich möchte mich ganz herzlich dafür bedanken, dass ich mitlesen durfte.
Hier kommt nun auch meine Rezension :-)

https://www.lovelybooks.de/autor/Katharina-B.-Gross/Call-me-Baby-1519075954-w/rezension/1527642244/

Diese habe ich ebenfalls auf Amazon und auf lesejury.de eingestellt.

Yuura

vor 7 Monaten

Anfang - Kapitel 10
Beitrag einblenden

Also als erstes gefällt es mir echt gut, dass die Kapitel aus verschiedenen Sichten sind, also Kevin Niklas und Tobias, das macht das ganze lebendiger und man taucht immer viel mehr in die Geschichte ein.

Kapitel 1
Tierschutzverein Dackelblick... Tobias tut mir sehr leid. :D Ein schöner Einstieg ins Buch, ich weiß nicht warum aber ich hab Tobi sofort ins Herz geschlossen, einfach von seiner Art her. Tja und etwas später kommt der Anruf schlecht hin XD. Ich hab das so gefeiert und musste so lachen einfach, ich konnte mir Tobi dabei auch so gut vorstellen, wie er doch völlig überfordert ist. Ok ich fand es aber auch etwas komisch, ich würde mich bei der Arbeit nie auf so was einlassen, wäre doch peinlich gewesen, wenn mich doch noch wer erwischt hätte, wie man ja schlussendlich gemerkt hat, als Michael zurück kam.
Beim nächsten Mal war es dann doch nur die Waschmaschine.
Ich mag Michael auch sehr, er ist verständnisvoll Tobi gegenüber und versucht ihn ein bisschen bei der Hand zu nehmen... und ihn mit seinem Bruder zu verkuppeln.
Das nächste Telefonat zwischen Mr. Unbekannt und Tobi verläuft finde ich wieder sehr amüsant. Tobi verbockt es ja schon ein bisschen. Fragt wie er aussieht, fragt, ob der Andere allein ist. Das Telefonat wird immer besser. Dass dem Fremden aber auch nichts auffällt.
Ich finde es schön, dass Tobi gleich beide im ersten Kapitel kennen lernt. Kevin ist auch sehr sympathisch, nicht zu aufdringlich. Tobi und Kevin verstehen sich auch sehr gut und finden gleich etwas, über was sie sich unterhalten können. Ich finde es auch realistisch beschrieben. Sie verstehen sich weder sofort super toll noch ist da eine spürbare Abneigung. Es ist so beschrieben, als könne es jedem passieren. Der nächste Morgen ist die beste Szene, ich kann mir Tobis Gesicht sehr gut vorstellen, dieses geschockte und entsetzte, wo mir Kevin auch ein bisschen leid tat aber ich kann Tobi verstehen. Und dann passiert das, was passieren musste. Natürlich hat Tobi im besoffenen Zustand Kevin vom dem Telefonat erzählt, herrlich.
Ein sehr schönes Einstiegskapitel.

Kapitel 2

Ich mag es sehr, dass die Ansichten bei den Kapiteln wechseln und man aus jeder Perspektive der drei was erfährt, das macht das ganze lebendiger und interessanter. Kevin ist auch ein sehr sympathischer Charakter.
Der Sprung in die Vergangenheit ist gut gelungen, man erfährt, wie Niklas und Kevin zusammen gekommen sind und wie es sofort zwischen ihnen gefunkt hat. Es ist eine sehr süße Geschichte, nicht zu plump aber alltagstauglich. Man kann Kevins Empfindungen nachvollziehen und man kann das Knistern zwischen den Zeilen lesen. Allein wie sie sich kurz vor dem Club in die Augen sehen und es Kevin wie magisch in den Club zieht, ist einfach ein süßer Gedanke und schön gemacht. Und wo ich schmunzeln musste, wo Niklas direkt Kevin für sich beansprucht, das war so goldig und süß, eine Freundin und ich machen sowas auch gerne in unseren RPGs. XD
Auch die Nebencharaktere wie Michael, seine Frau und seine Kinder sind auch sehr sympathisch. Dass Niklas nichts dazu sagte, ob er Top oder Bottom sei, macht einen schon etwas skeptisch und dann erklärt Kevin, dass Niklas eigentlich auch Top ist und so, bestätigt sich der Verdacht.
Schon süß, dass Kevin so früh auch was für Tobi empfindet, ging ja fast so schnell wie bei Niklas.

Kapitel 3

„Baby“ so ein süßer und schöner Spitzname. Ok bei dem Anruf war ich etwas skeptisch, einige Zeilen später hat man dann auch festgestellt warum XD Schon ein bisschen gemein von Niklas. Süß, dass er extra vorbei kommt um die Sache zu regeln. Tobi hat einen schönen Humor, als sie zusammen in der Bar sitzen und Tobi Niklas fragt, ob er so gut sei wie die anderen XD Herrlich. Hach schön wie sie das Missverständnis aufklären, auch dass Niklas meint, er hat sich extra Mühe gegeben um nicht wie ein blutiger Anfänger zu klingen, genial.
In so kurzer Zeit zwei Küsse von zwei unterschiedlichen Männern. Tobi geht ganz schön ran, aber süß, dass er ihnen einfach nicht widerstehen kann. Du beschreibst auch sehr schön solche intimen Momente, was sie fühlen, wie sie sich fühlen, es ist nicht zu schnulzig und schön umschrieben, man hatte das Gefühl, selbst in dem Moment zu küssen.
Man kann auch nachvollziehen, warum die Leidenschaft später Tobi und auch Niklas so packt auch wenn sie sich erst so kurz kennen. Beziehungsweise er sagt ja selbst, er versteht nicht woher das kommt. Ok und als Kevin anruft und dazwischen funkt, da wusste ich genau, worauf das hinaus läuft, es wird immer mal zu solchen Momenten kommen, doch erst zum Schluss werden sie richtig Sex haben und zwar zu dritt. Eigentlich schön. Und dann kam der erste Schock Moment als Tobi Kevins Namen sagt. Dass Niklas sich zurück zieht, ist verständlich aber schon lustig, Kevins gibt’s ja genug, es wird schon nicht sein Ex sein, was ein Zufall wäre das XD Niklas ist schon fies aber auch sehr sympathisch.

Kapitel 4
Wie gesagt ich mag es sehr, den Eindruck von jedem der drei zu bekommen. Hach Max ich mag Max sehr, er ist einer der sympathischsten und tollsten Nebencharaktere (genau wie Daniel später, komm ich später nochmal zu), Auf der einen Seite etwas fragwürdig aber auch süß wie Niklas Tobi mit Kevin vergleicht. Dass er sich bei Tobi genauso wenig zurück halten konnte wie bei Kevin. Aber es ist auch unfair Tobi gegenüber. Aber er erklärt auch gleich, was ihn an Tobi so fasziniert und was ganz anders ist als bei Kevin. Es ist allerdings auch verständlich, dass er das tut, er hängt noch sehr an Kevin. Ich finde es ist alles sehr verständlich, warum ihm solche Gedanken kommen. Auch dass er es nicht ok findet, sich mit Tobi wie er sagt, einfach Erleichterung zu verschaffen.
Wo ich Niklas definitiv zustimme ist, dass Sex nicht alles in einer Beziehung ist, ich kann aber auch Kevin verstehen. Schon seltsam. Aber Niklas hätte ruhig was sagen können, da stimme ich Kevin zu, er hätte es früher sagen sollen.
Niklas erklärt Max wie es zu dem Missverständnis kam, das war eine so geniale Situation, ich musste selbst so lachen, der arme Niklas. XD Da hat sich Niklas verwählt, hach schön. Nein Niklas es war nicht Fabio.

Kapitel 5
Hier fängt der Kampf in Tobi an. Er weiß nicht was mit ihm passiert, dass er bei beiden Kerlen so verrückt wird, dass er nicht weiß, was geschieht. Es ist nicht sofort klar, nein es entwickelt sich, Tobis Gefühle und dessen Ansichten, finde ich sehr schön. Mir gefällt deine Umschreibungen in dem Club, wie sie beide auf der Tanzfläche stehen und Tobi nicht mehr ein und aus weiß. Als Kevin sich zurück zieht, tut mir Tobi schon leid, ich kann seine Gedankengänge verstehen, aber ich finds toll, wie Kevin sich erklärt.
Schön, dass du ihm später bei der Duschszene beide in den Kopf pflanzt :D. Das erste Mal, dass er sich mehr mit beiden vorstellt, es bahnt sich schleichend an, dass Tobi gerne was mit beiden hätte. Er macht sich selbst noch Gedanken darüber.
Hach ja und dann taucht Daniel auf, anfangs finde ich ihn so lala, aber über das Buch hinweg wird er mir immer sympathischer. :) Vor allem ist er ein wirklicher Freund, der Tobi immer zur Seite steht.
Durch das gemeinsame Treffen mit Niklas und Tobi wird deren Verbindung noch stärker.

Kapitel 6
Hmm ein recht ereignisloses Kapitel. Niklas erklärt sich zu dem Ganzen und beschreibt seine Gefühle zu Tobi. Er bespricht es mit einer Kollegin und denkt über sich, Tobi und Kevin nach. Ich bin zwiegespalten, auf der einen Seite finde ich es schön, nochmal was von Niklas dazu zu hören, auf der anderen Seite bin ich nicht sicher, ob es nötig ist.

Kapitel 7
Kevin fährt bei Niklas vorbei. Für Kevin ist es endgültig vorbei, er lässt den Schlüssel da und geht. Auch wenn ihm das sehr schwer fällt. Man liest den Zweifel und die Anstrengung, die es ihm kostet, da merkt man ja schon, dass es innerlich für Kevin noch nicht vorbei ist.

Kapitel 8
Anfangs kommt Tobi tatsächlich wie ein Lückenfüller vor. Kaum ist Kevin weg, will er sich mit Tobi verabreden, der Kleine tut einem schon leid, da er zu dem Zeitpunkt noch gar nicht so genau Bescheid weiß über seine Gefühle. Blöd für Niklas, dass Tobi schon verabredet ist und das mit Kevin, ja Mensch was ein Zufall. XD
Ich musste so lachen, als Max später reinkommt und Niklas naja „erwischt“, war eine sehr lustige Szene und ich liebe Max immer mehr.
Für Kevin und Niklas steht nun fest, dass sie sich mehr auf Tobi einlassen wollen und sich gegenseitig vergessen wollen, … als ob. Aber typisches Gefühlschaos.

Kapitel 9
Schon süß, Kevin kann sich bei dem Anblick von Tobi nicht zurückhalten, find ich schön, dass es nicht nur Tobi so geht XD. Kino.. da war ja was XD Anhand der Filme merkt man wieder, dass Tobi mit beiden am glücklichsten wird, jeder von ihnen bedient ein Interessenfeld und Tobi bei ihnen.
Tobi macht sich wieder Gedanken über seine Gefühle, ich finde das immer noch sehr schön, er zweifelt, genau wie die anderen, versteht sich und seine Gefühle nicht. Gut, dass er mit Daniel über sein Problem reden kann und dieser zwar für Tobi nicht immer ganz hilfreiche Antworten gibt aber er ist immer für ihn da. Hm bei dem Telefonat mit Niklas ahnt man schon ein bisschen, was das Treffen mit Max und Daniel mit sich führen könnte also ich habs gehofft XD.

Kapitel 10
Max und Daniel ähneln sich ja ein bisschen vom Charakter. Max kann die Tür nicht öffnen, weil er keine Hose anhat und Daniel haut einfach raus, dass er Niklas heiß findet, in dessen Anwesenheit, ich musste so lachen. Auch wie Daniel meint, Tobi hätte einen guten Fang gemacht und Tobi verpasst ihm einen Tritt unterm Tisch. Max und Daniel lockern dieses ganze Gefühlschaos doch sehr auf. Und natürlich kann es Max nicht lassen mit Daniel zu flirten, herrlich. Gut dass Tobi nicht weiß, dass sich hin und wieder noch Kevin in Niklas Kopf schleicht. Ich hätte gerne noch mehr von Max und Daniel gelesen. XD Das schreit doch nach einem Buch.

Yuura

vor 7 Monaten

Kapitel 11 - 20
Beitrag einblenden

Kapitel 11
Es ist ganz anders als bei Niklas, trotzdem merkt, Kevin, dass er was für Tobi anfängt zu empfinden. Bei Niklas war es mehr ein Knall, bei Tobi kommt es schleichend, finde ich eigentlich sehr passend, weil Tobi und Niklas nun mal ganz unterschiedliche Charaktere sind und ich finds gut, dass sich das auch so bei Kevin bemerkbar macht und es zeigt, dass Tobi auf jeden Fall Chancen bei Kevin hat, weil er durch was anderes als Niklas bei Kevin punktet.
Hach manchmal ist es unfair, wie unverschämt großes Glück manche Charaktere in Büchern haben. XD Kevin such ein neues Zuhause und natürlich hat Michael da was für ihn.
Eine viel zu große Kevin für einen ganz allein ;) wie durchschaubar xD
Kevin will mit seinen Fußballkarten zu Tobi und wer macht ihm auf Daniel, hätte er mal angerufen XD Süß, wie eifersüchtig Kevin sofort wird XD
Hach herrje, wenn Kevin wüsste, was er mit seinen Worten anrichtet. Wenn ein fremder Mann Tobi so berühren würde, wenn er wüsste, wäre aber mal ein guter Zeitpunkt gewesen, mit Kevin über all das zu reden. Also manchmal bin ich doch ein bisschen beim Lesen verzweifelt. Da schiebt sich ja schon wieder Niklas bei Kevin in die Gedanken. Finde ich manchmal schade, dass so krampfhaft darauf hingearbeitet wird, dass sie erst zu dritt richtig glücklich werden. Es ist aber auch logisch, wenn man sich gerade getrennt hat und eigentlich noch an dem Anderen hängt aber ich finde, dabei bleibt Tobi einfach sehr auf der Strecke.

Kapitel 12
Max hat ein Date, hmm mit wem wohl? XD ich sag ja ist ein Buch wert.
Ich mag hier die Zeitsprünge, weil man dann einfach noch ein bisschen erfährt, wie es halt genau zu der Trennung kam. Man möchte die beiden allerdings packen und durchschütteln.

Kapitel 13
Ok anhand dieses Kapitels habe ich gemerkt, dass Fußball nichts für mich ist. Homophobe Idioten, ok die gibt’s überall aber da hab ich manchmal das Gefühl, ganz besonders. Wo ich komplett die Krise gekriegt hätte, wäre diese Bierdusche gewesen, da hätte ich nicht lachen können. Warst du schon mal selbst im Stadion und weißt wie es da zugeht? Für mich wäre das ja nichts.

Kapitel 14
Schade dass Kevin nichts mitbekommen hat, zumindest nicht direkt, das Gesicht des Idioten hätte ich gern gesehen, wenn Kevin plötzlich vor dem steht. Schade das da nicht mehr zu stand, vielleicht, dass auch andere Leute sich da eingemischt hätten. Ok ein bisschen offener geworden sind sie ja, sonst könnten sich einige Fußballer nicht outen.

Kapitel 15
Dieses Buch sprudelt über vor Zufällen xD. Kevin verlässt das Krankenhaus und trifft oh Wunder Niklas und Niklas sieht später den Schal und erinnert sich daran, dass er ihn Kevin geschenkt hat. Ich finde diese kleinen Gelegenheiten sehr schön und amüsant. Wäre aber auch lustig geworden, wenn sie sich zu dritt bei Tobi getroffen hätten aber das wäre ja viel zu schnell gegangen.


Kapitel 16
Mit Kevin zum Fußball mit Niklas zum Musikal. Finde ich schöne Ideen. In Tanz der Vampire war ich selbst, ich wusste genau, was Tobi erwartete und konnte seine Reaktion und seine Meinung über das Musical sehr gut verstehen, gerade was den Grafen und seinen Sohn angeht. Die beiden sind tolle Charaktere und auch meine Lieblinge aber auch die anderen waren sehr gut.
Natürlich landen Niklas und Tobi wieder im Bett aber kurz bevor es zu mehr kommen kann, lässt Niklas die Bombe platzen. Da hab ich sehr mit Tobi mitgefühlt. Tobi tat mir mir da wirklich sehr leid. Durch deine Beschreibungen konnte man sich gut in Tobi rein versetzen und man konnte nachempfinden wie er sich fühlt. Ich finde es gut, dass Niklas so ehrlich ist aber gegenüber Tobi ist es einfach so unfair, aber Kevin muss ja noch dazu kommen. Ich kann Tobi verstehen, dass wütend wird und Niklas weg schickt.
Und im selben Kapitel der zweite Schlag in die Magengrube, muss ich gestehen, kam ein bisschen und zu schnell hintereinander. Da hab ich mich gefragt, wie Tobi das überstehen will und ich hab mich gefragt, ob Tobi sich überhaupt noch auf die beiden einlassen will.
Ich hätte Tobi sehr gerne in den Arm genommen. Er war so fertig, gerade emotional, das ist einfach nicht fair von Kevin und Niklas. Tobi leidet echt am meisten in der Geschichte, fand ich nicht so schön, weil ich Tobi sehr mag. Deswegen finde ich es so gut, dass er gegenüber Kevin und Niklas platzt und Kevin alles an den Kopf knallt. Da war ich sehr zufrieden, dass Tobi einfach alles abgeblockt hat und Kevin gesagt hat, wie ihm da zu mute ist, weil es ist von Kevin und Niklas echt nicht fair.
Dass sie beide sich nicht bei ihm melden, weil sie Tobis Ansage respektieren, dass er nichts von ihnen hören will aber ich hätte es dennoch schön gefunden. Sie kämpfen ja nicht mal richtig um ihn.
Dafür mag ich Tobis Omas und Mutter, die zwei sind auch herrliche Charaktere xD Wie sie ihr Bärchen unter die Haube bringen wollen. Tobi hat es nicht leicht. Und dann mischt sich noch Daniel, schon ein bisschen fies, musste aber schmunzeln.
Völlig besoffen ruft Tobis Niklas an, ich hab erst gedacht, oh nein bitte nicht, warum läuft er ihnen hinterher aber im Laufe des Gesprächs fand ich es gut, weil er ihm dasselbe sagt, wie Kevin zuvor, das fand ich sehr gut, weil die beiden wissen sollen, was sie angerichtet haben und dass sie großen Mist gebaut haben. Ich finde es gut, dass Tobi die Chance bekommt, Niklas und Kevin seinen Frust an den Kopf zu werfen. Aber dass sich Tobi dann noch mit Niklas am Telefon befriedigt, da musste ich doch wieder lachen. Gut dass es dafür eine Ausrede gab, der zu viele Alkohol. Da hätte ich gerne gewusst, zumindest kurz, wie Niklas bei dem Telefonat gedacht hat xD.
Noch mehr lachen musste ich, als tatsächlich Tobis Mutter am nächsten Morgen ins Zimmer kommt. Da dachte ich, das kann sie jetzt nicht machen. Doch du hast es getan, Tobi tut mir immer mehr leid.

Kapitel 17
Kevin ging mir mit seinem Sturkopf manchmal auf den Keks, dass er dem Treffen zugestimmt hat mit Niklas hat mich sehr gefreut. Ich dachte nur „Na endlich,..“ endlich sprechen sie sich doch nochmal aus. Niklas erklärt, dass er das aber auch wegen Tobi macht, schön, dass Niklas auch mal an Tobi denkt, obwohl er bei Kevin ist und nicht immer umgekehrt.

Kapitel 18
Ok da hab ich mir glaub gegen die Stirn geklatscht. Was Niklas hat auch einen Tobi kennen gelernt, argh XD ach Jungs, verdammt, wann löst sich das ganze denn auf? Den Kuss fand ich schön und ich dachte mir Juhu jetzt wird’s langsam. Da hab ich mit den beiden mitgefühlt, allein als Kevin geweint hat. Es ist eigentlich alles so logisch. Sie lieben sich noch, empfinden aber gleichzeitig etwas für einen zweiten, natürlich ist das verwirrend und jetzt haben sie sich zumindest schon mal wieder, das muss ein sehr schönes Gefühl gewesen sein.

Kapitel 19
Natürlich die große Explosion musste ja noch kommen. War leider etwas vorhersehbar, dass Tobi die beiden erwischt aber irgendwie musste die große Bombe ja platzen.Natürlich muss Tobi weg aber dass niemand ihm folgt. Ich hab mich tatsächlich gefragt warum. Ich finde es wirklich schade, dass Tobi so sehr leiden muss. Hier hätte ich es tatsächlich schöner gefunden, wenn sie direkt hinter sind.

Kapitel 20
Ja Jungs ihr habt ein und denselben Tobi gedatet XD. Aber ihr könnt das doch klären, während ihr Tobi hinterher rennt. Ich dachte sie empfinden viel für ihn, will man da nicht sofort alles klären und am besten gemeinsam. Aber immerhin wird schon mal Kevin bewusst, dass er Mist gebaut hat.
Tobi hat so viel Mist durch die beiden erlebt, war stocksauer, es hätte vielleicht mehr gebracht, mit beiden zu reden.

Yuura

vor 7 Monaten

Kapitel 21 - Ende
Beitrag einblenden

Kapitel 21
Ich kann Tobi gut verstehen, dass er so unglaublich sauer ist. So wie du es beschrieben hast, fühlt man selbst die Verzweiflung und die pure Enttäuschung. Wahrscheinlich hätte er genauso reagiert wenn beide da gewesen wären aber ich persönlich finde, es hätte gezeigt, dass es beiden wichtig ist. Bisher kommt es mir selbst so vor, als wäre Tobi nur ein Lückenfüller.

Kapitel 22
zumindest reden Niklas und Kevin jetzt mal über Tobi und erzählen sich alles. Auch der peinliche Vorfall mit dem Telefonat XD. Allerdings finde ich, hier hätte ein bisschen mehr Wille da sein müssen, den Willen doch noch Tobi zu behalten. Ich freue mich für die beiden, dass sie zueinander gefunden haben aber dass sie Tobi so schnell aufgeben. Fand ich sehr schade.

Kapitel 23
Erst denken sie nur an ihren Ex und Tobi kommt sich vor wie der Lückenfüller, dann erfährt er, der jeweilige Ex ist der andere. Die beiden küssen sich vor den Augen und es meldet sich keiner, dann erzählen die besten Freunde, sie sind glücklich zusammen. Da hab ich mich echt gefragt, wie Tobi jetzt noch dazu kommen soll. Wie er sich noch auf die einlassen kann.
Dass Tobi dann so im Club abstürzt und sich auf den Fremden einlässt, wundert mich nicht, der ist emotional ja völlig fertig. Max und Daniel sind zum Glück da, ich hatte irgendwie mit Kevin und Niklas gerechnet aber ich bin froh, dass Daniel ein Auge auf Tobi hat.

Kapitel 24
Tobi ist ja doch noch nicht ganz weg, irgendwie hat man das vermutet aber ich bin ganz froh darüber, dass dem nicht so war. Niklas und Kevin gestehen sich gegenseitig ein, dass sie noch was für Tobi empfinden, war schön zu lesen.
Irgendwie hab ich mir das schon gedacht, dass der Sex auch diesmal nicht zwischen Nilas und Kevin funktioniert, den beiden muss ja endlich klar werden, dass ihnen was fehlt.

Kapitel 25
Durch das heftige Erlebnis in der Disco wird Tobi klar, dass er noch immer Kevin und Niklas möchte, klar so ein Erlebnis prägt. Gut dass Max und Daniel trotz ihres Glücks für ihn da sind. Ich wusste doch, dass es zwischen den beiden ernst wird.
Tobi trifft Niklas nochmal persönlich und die beiden reden miteinander und es nur Niklas, natürlich klappt das nicht. Niklas und Kevin haben ein Talent dafür sich zu verständigen, … nicht XD.

Kapitel 26
Hm hier war ich etwas skeptisch. Also hier klang es für mich fast erst danach, sie wollen Tobi nur weil der Sex zwischen ihnen nicht funktioniert. Beim Gespräch zwischen Niklas und Kevin kommt das ganze aber mal zur Aussprache und man merkt sofort, dass ihnen noch mehr an Tobi liegt außer ihrer Problemlösung bezüglich des Sex. Obwohl ich Kevin zwischendurch gerne den Mund zugehalten hätte. Wo hat Niklas gesagt, dass er Schluss machen will? XD Niklas hätte aufstampfen sollen und Kevin den Mund zuhalten sollen. Und endlich sprechen sie sich auch über Tobi aus.

Kapitel 27
Jetzt muss das ganze nur noch bei Kevin ankommen und er muss verstehen. Ich finde es gut, dass man mitlesen kann, wie die beiden das besprechen, was sich jeder der beiden für Gedanken dazu macht und wie sie jeweils empfinden.

Kapitel 28
Daniel holt Tobi ab und will mit ihm erst auf den Weihnachtsmarkt, dann auf den Fernsehturm, wenn das nicht ein Hinterhalt ist, dann weiß ich auch nicht. Und natürlich stehen ganz zufällig oder auch nicht Kevin und Niklas oben und warten auf, von da kann Tobi nicht so schnell entkommen, schlau die beiden. Moment Moment, beschwert sich Kevin darüber, dass Tobi stur ist, wer war denn so stur bei ihm selbst und Niklas hm? XD Schön Idee es zu lösen mit dem Kuss ;) Die Szene wie verwirrt Tobi ist, die beiden so nahe bei ihm, der Kuss, die war schön. Endlich kann sich Tobi auch mal aussprechen und nachfragen. Ohj und dann dachte ich, wie blöd kann man sein XD. Die haben so ein Talent für Worte. Tobi fragt, warum sie sich bemühen und Kevin fängt mit dem Sex an, das war ja mal mehr als ungünstig. Lein Wunder, dass Tobi so entsetzt ist. Und noch ein Schlag in die Magengegend, ich frag mich echt wie Tobi doch noch ja sagen konnte, nach den ganzen Verpatzern XD. Dann mischt sich Niklas ein und der kann das ein bisschen besser. Um einiges besser und ich dachte wieder „Na endlich“ XD Eine Beziehung zu dritt, es führt kein Weg vorbei. Trotz des Patzers von Kevin, merkt man aber auch durch die vorigen Kapiteln, dass es nicht nur um Sex geht, gerade weil sie sich auch zurück gehalten haben. Auch wenn ich mich vorher beschwert habe, finde ich es im nachhinein verständlich, da hier gezeigt werden soll, dass es nicht nur um den Sex geht.


Rest von 28 bis 31
Ich bin zwiegespalten. Auf der einen Seite ist es sehr schöner Sex, durch den Wechsel zwischen den Ansichten der Charakterenkommt sehr viel Gefühl rüber. Aber ich finde nach dem ganzen Chaos, das Tobi mitmachen musste, hätte er mehr verdient als das. Dass die beiden ihn zwischen sich nehmen und dann nacheinander, ich finde es wirkt ein bisschen, als wäre Tobi jetzt doch nur da damit der Sex funktioniert. Das fand ich wirklich schade. Ich hätte mir mehr für Tobi gewünscht. Klar kann man jetzt sagen, dass es ihm ja gefallen hat von beiden so direkt hintereinander aber ich finde es kommt ein bisschen so rüber als würde er benutzt werden, auch wenn Kevin ihn vorher mit dem Mund verwöhnt hat. Ich hätte zwischen beiden vielleicht Tobi etwas Zeit gelassen. Ich persönlich hätte mir mehr für Tobi gewünscht.


Epilog
Dass die drei zusammen ziehen und Max und Daniel zusammen gezogen sind, finde ich sehr schön. Und dann kommt was kommen muss, Tobis Mama und Oma kommen zu Besuch. Ich mag die beiden XD Schön von Tobi zu hören, dass er nun doch endlich glücklich ist. Man hat doch sehr mit ihm gelitten. Seine Mama ist toll, wie locker sie es aufnimmt, dass er nun zwei Männer hat. Aber ja für Tobi ist es peinlich, aber typisch Mütter XD Solche kleinen Szenen, wie die in der Küche, wo Tobi Kevin bittet ihn zu küssen, gefallen mir sehr. Das sind so kleine Zuckerschock Momente. Und dann wird alles zerstört durch die Oma, die ist ja noch schlimmer als die Mutter XD.
Das Ende ist so schön, wie sie gemeinsam im Bett liegen und Tobi leise raunt, dass er glücklich ist und sie ihn in den Arm nehmen. Ein sehr sehr schönes Ende.



!!!! Trotz der ganzen Kritikpunkte finde ich das Buch dennoch sehr schön. Wie einige hier schon sagten, ist es ein Buch zum drin versinken und dahin gleiten. Man erlebt von jedem die Gefühle und taucht ab in deren Gedanken und das nicht nur von einem, sondern von allen drein. Ich persönlich mag Dreiecksbeziehungen und ich finde, du hast es sehr gut umgesetzt, wie es zu einer kommen kann und dass sie nun so ist, wie es ist. Ein wirklich gelungenes Buch. Dein Schreibstil ist schön leicht und macht es einfach, sich dem Buch gänzlich hin zu geben.!!!!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.