Herzflüstern

von Katharina B. Gross 
4,1 Sterne bei51 Bewertungen
Herzflüstern
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (40):
Jazz1708s avatar

Unglaublich gut geschrieben. Emotional und spannend.

Kritisch (3):
ZauberhafteBuecherwelts avatar

Leider abgebrochen. Ich komme nicht mit dem Schreibstil der Autorin klar und konnte mich überhaupt nicht in die Protas hineinversetzen.

Alle 51 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Herzflüstern"

Ein Roman über die erste große Liebe und die Kämpfe, die es für sie auszutragen gilt!
Julian weiß, er ist ein Spätzünder was Mädchen angeht. Bisher hat ihn aber auch noch Keine so richtig interessiert. Umso mehr überrascht es ihn, als er Markus trifft, der ihm von jetzt auf gleich den Kopf verdreht. Obendrein ist Markus der neue Praktikant an seiner Schule und damit eigentlich tabu. Aber Julian ist nicht schwul, nicht mal bi, so wie sein bester Kumpel Tim. Oder? Immer öfter sucht er Markus‘ Nähe und zwischen den beiden entwickelt sich ein zartes Gefühlsband. Aber es scheint, als dürfte das leise Flüstern ihrer Herzen nicht lauter werden. Denn nicht nur Julians Mutter ist von der Idee, ihr Sohn könnte schwul sein, ganz und gar nicht begeistert. Auch Markus‘ schwierige Vergangenheit holt die beiden ein...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958189713
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:336 Seiten
Verlag:Forever
Erscheinungsdatum:08.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne19
  • 4 Sterne21
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Honigmonds avatar
    Honigmondvor einem Monat
    Kurzmeinung: wundervoll geschrieben
    Wundervolle Gayromanze

    Zum Klappentext:
    Ein Roman über die erste große Liebe und die Kämpfe, die es für sie auszutragen gilt!

    Julian weiß, er ist ein Spätzünder was Mädchen angeht. Bisher hat ihn aber auch noch Keine so richtig interessiert. Umso mehr überrascht es ihn, als er Markus trifft, der ihm von jetzt auf gleich den Kopf verdreht. Obendrein ist Markus der neue Praktikant an seiner Schule und damit eigentlich tabu. Aber Julian ist nicht schwul, nicht mal bi, so wie sein bester Kumpel Tim. Oder? Immer öfter sucht er Markus‘ Nähe und zwischen den beiden entwickelt sich ein zartes Gefühlsband. Aber es scheint, als dürfte das leise Flüstern ihrer Herzen nicht lauter werden. Denn nicht nur Julians Mutter ist von der Idee, ihr Sohn könnte schwul sein, ganz und gar nicht begeistert. Auch Markus‘ schwierige Vergangenheit holt die beiden ein ...

    Mein Leseeindruck:
    Der Klappentext hatte mich sehr neugierig gemacht und ich wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil. Der Autorin, welche ich bisher leider noch nicht kannte, ist es gelungen, mich von der ersten bis zur letzten Seite derart zu fesseln, dass ich das Buch ohne großartige Unterbrechungen gelesen habe, da ich es kaum weglegen konnte und wissen musste, wie es ausgeht. Es dreht sich hier um eine wundervolle Romanze zwischen zwei jungen Männern, welche nicht durch Sexszenen ins Szene gesetzt wird, sondern hier eher auf vielen Zärtlichkeiten und einer wunderbaren Handlung hierzu beruht. Dies hat mir außerordentlich gut gefallen, zumal Gayromane nicht immer so einfach zu lesen sind. Auch das Buchcover gefällt mir sehr gut und passt super zur Geschichte.

    Mein Fazit:
    Kurz und knackig - klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Lemas_Buecherwelts avatar
    Lemas_Buecherweltvor einem Monat
    Kurzmeinung: süß, wenn auch zwischenzeitlich etwas schwach
    Süße Liebesgeschichte

    Julian, 17, steht kurz vor dem Abi, als seine Mutter zu der eigentlich ein gutes Verhältnis hat, ihm eröffnet das sie gemeinsam nach Köln ziehen. Denn seine Mutter möchte dort mit ihrem neuen Freund Bernd zusammenziehen. Als er daraufhin erbost sich im Park auspowern möchte, trifft er Markus. Und Markus bringt ihn komplett aus dem Gleichgewicht. Dabei steht Julian doch gar nicht auf Männer. Als Markus sich dann auch noch als der neue Referendar an seiner Schule entpuppt ist das Chaos komplett.

    Mit „Herzflüstern“ habe ich meinen erstes Coming-out Buch gelesen und auch wenn ich einiges manchmal sehr vorhersehbar fand, fand ich es doch sehr süß und gelungen. Stellenweise hat mich die krasse Homophobie echt genervt, aber dafür habe ich die intimen und liebevollen Momente sehr genossen.

    Mit ihrem Schreibstil hat mich Katharina B. Gross erreicht, denn er war leicht verständlich und man fühlte sich als Teil der Geschichte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    EifelBuecherwurms avatar
    EifelBuecherwurmvor 3 Monaten
    Leider langweilig

    Gesponserte Produktplatzierung - Rezensionsexemplar
    Preis: € 3,99 [D]
    Verlag: Forever
    Seiten: 400
    Format: Ebook
    Altersempfehlung: keine Angabe
    Reihe: -
    Erscheinungsdatum: 07.05.2018

    Inhalt:

    Ein Roman über die erste große Liebe und die Kämpfe, die es für sie auszutragen gilt!

    Julian weiß, er ist ein Spätzünder was Mädchen angeht. Bisher hat ihn aber auch noch Keine so richtig interessiert. Umso mehr überrascht es ihn, als er Markus trifft, der ihm von jetzt auf gleich den Kopf verdreht. Obendrein ist Markus der neue Praktikant an seiner Schule und damit eigentlich tabu. Aber Julian ist nicht schwul, nicht mal bi, so wie sein bester Kumpel Tim. Oder? Immer öfter sucht er Markus‘ Nähe und zwischen den beiden entwickelt sich ein zartes Gefühlsband. Aber es scheint, als dürfte das leise Flüstern ihrer Herzen nicht lauter werden. Denn nicht nur Julians Mutter ist von der Idee, ihr Sohn könnte schwul sein, ganz und gar nicht begeistert. Auch Markus‘ schwierige Vergangenheit holt die beiden ein...

    Design:

    Menschen und besonders Gesichter auf Covern mag ich nicht besonders. Es sollen vermutlich die beiden Protagonisten Julian und Markus sein, doch die stelle ich mir ganz anders vor.
    Vor dem schwarz-weißen Foto sticht der runde farbige Kreis stark hervor, sodass man sich auf den Titel konzentriert.

    Meine Meinung:

    Julian ist noch Schüler und kurz vor seinem Abi. Bisher dachte er, dass er auf Mädchen steht. Doch plötzlich taucht ein Praktikant namens Markus an seiner Schule auf, der ihn nicht kalt lässt und er muss sich eingestehen, dass er schwul ist. Allein diese Erkenntnis bringt schon mehrere Schwierigkeiten mit sich, denn lange Zeit steht er auf dem Schlauch und will es nicht wahr haben. Sein bester Freund ist zwar bi, aber er selbst?

    Ein Umzug zum neuen Freund seiner Mutter macht die junge Beziehung nicht einfacher. Julian hält sie geheim, da seine Mutter sehr negativ auf das Thema reagierte. Dass das nicht lange gutgehen kann, kann man sich leicht vorstellen.

    Julian als Hauptcharakter ist leider, genau wie fast alle anderen Charaktere im Buch, ziemlich flach. Das Buch liest sich wie ein Klischee vom Feinsten, von vorne bis hinten. Natürlich wurde Markus von seiner Familie verstoßen wegen seiner Neigung. Und genau dieses Schicksal blüht Julian, seiner Meinung nach. Und an seinem neuen Wohnort findet er direkt eine neue, beste Freundin, die schon immer einen schwulen Freund haben wollte. Zusammen shoppen gehen - was kann es Besseres für eine angehende Abiturientin geben?

    In den Interaktionen zwischen den beiden Liebenden war Julian stets sehr mädchenhaft und zierlich. Hätte man den Namen einfach durch Julia ersetzt, würde es überhaupt nicht auffallen, dass es es sich eigentlich um einen jungen Mann handelt.

    Am interessantesten war für mich eine Nebenfigur der Geschichte: Lukas bester Freund, der sich in einen homophoben Jungen verliebt. Da steckt so viel Potential drin und es wurde leider nur nebenher eingestreut und nicht weiter ausgebaut. Sehr schade!

    Der Schreibstil war flüssig, aber teilweise wirkten die Gespräche sehr konstruiert. Die Gefühle von Julian haben mich nicht erreicht und es wirkte oft gekünstelt und übertrieben. In manchen Situationen mag das zwar angebracht sein als hormongesteuerter Jugendlicher, aber ich konnte mich damit einfach nicht mehr identifizieren, auch nicht rückblickend auf meine Jugend. Normalerweise habe ich mit jungen Protagonisten kein Problem, aber dieses Mal ist der Funke nicht übergesprungen.

    Das Buch endet bereits bei 90% des Ebooks. Danach folgt eine lange Leseprobe. Während der Lektüre dachte ich bei 80% noch, dass da noch viel kommen muss um die Geschichte befriedigend abzuschließen. Doch sie endet leider überstürzt und unrealistisch.

    Fazit:

    Hätte ich das Buch nicht als Rezensionsexemplar vom Verlag erhalten, ich hätte es im Vorfeld vermutlich abgebrochen. Die flachen Charaktere und die vorhersehbare Geschichte haben mich leider eher gelangweilt. Der Zauber der jungen Liebe fehlte. Es gab grunsätzlich gute Ideen, die aber nicht entsprechend ausgearbeitet wurden. Dafür kann ich nur zwei Sterne vergeben.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    _zeilenspringerin_s avatar
    _zeilenspringerin_vor 3 Monaten
    Blasse Charaktere

    Der 17-jährige Julian hat zu seiner Mutter eigentlich ein recht gutes Verhältnis, doch mit dem Freund seiner Mutter Bernd kommt er nicht so gut aus. Als er dann auch noch erfährt, dass er mit seiner Mutter zu Bernd nach Köln ziehen muss, ist er wenig begeistert darüber.
    Dann trifft er im Park und später in der Schule auf den 23-jährigen Markus und seine Gefühle fahren Achterbahn. Kann es vielleicht sein, dass er sich zu Markus hingezogen fühlt? Und wie würde sein Umfeld darauf reagieren?

    Julian blieb für mich bis zum Ende hin recht blass. Er hat keine wirklichen eigenen Hobbys und auch seine persönliche Meinung und Einstellung kristallisiert sich erst spät heraus. Er lässt sich vielmehr von der Meinung anderer beeinflussen anstatt sein eigenes Ding durch zuziehen. Insgesamt erschien er mir häufig sehr unreif, was aber mit seinem doch recht jungen Alter begründet werden kann.

    Markus hingegen ist deutlich erwachsener, was ich auch in seiner Bevormundung gegenüber Julian immer wieder zeigt. Er achtet darauf, dass dieser nicht zu viel Alkohol trinkt, dass er für die Schule lernt und weigert sich vor Julians 18. Geburtstag intim mit ihm zu werden. Außerdem liebt Markus Motorräder, studiert Mathematik auf Lehramt und flüchtet gerne, wenn es ihm zu viel wird.

    Als Nebencharaktere spielen vor Allem Tim (Julians bester Freund) und Phillipp (Markus' bester Freund) eine Rolle. Die beiden werden zwar regelmäßig erwähnt, haben aber in meinen Augen keine tragende Rolle für die Story. Auffällig ist nur, dass auch die beiden nicht heterosexuell sind.
    Weiterhin gibt es noch Lukas, der gewissermaßen einen Antagonisten darstellt und Julian die ganze Zeit mobbt.
    Irgendwie hatte ich teilweise Probleme die ganzen Namen auseinander zu halten, die es zwar einige Charaktere gibt, aber eben nur Julian und Markus im Vordergrund stehen. Die Nebencharaktere bleiben blass.

    Julians "Eltern" mochte ich von Anfang an nicht. Ich mochte hier einfach nicht, wie die beiden mit Julian und seinen Gefühlen umgehen. Hier lief mir auch insgesamt zu viel nach Schema F ab und es gab wenige Überraschungen. Auf mich wirkte die ganze Reaktion der beiden auf Julians Homosexualität zu gestellt und so als solle hier nur Dramatik eingefügt werden in die ansonsten blasse Story.

    Der Schreibstil war mir an manchen Stellen zu plump und wirkte nicht ganz ausgereift. Die Geschichte ließ sich dennoch flüssig lesen, obwohl es manchmal etwas sprunghaft war. Gut gewählt war die Erzählperspektive aus Julians Sicht, da man so sein Gefühlschaos hautnah mitbekommen hat und sogar schon vor ihm selbst wusste, was mit ihm los ist. Dennoch war mir der Schreibstil manchmal zu emotionslos, wenn man bedenkt, dass Julian mitten drin gesteckt hat in dieser Gefühlsachterbahn.

    Lediglich etwa die letzten 100 Seiten des Buches konnten mich richtig fesseln. Ansonsten hat es mir leider an Spannung gefehlt. Die Handlung plätscherte so dahin und es ist recht wenig passiert. Die Liebesgeschichte hat sich zwar schön aufgebaut und war auch weitestgehend authentisch, bei mir ist der Funke aber leider nicht übergesprungen.
    Ich denke, mein Hauptproblem mit dem Buch war einfach, dass ich keinen Zugang zu Julian gefunden habe und so nicht richtig mitfühlen konnte bei seiner Story.
    Gut gefallen hat mir aber, der kleinere Handlungsstrang um Julians Freund Tim, der für meinen Geschmack gerne weiter hätte ausgebaut werden können.

     

    Fazit: Leider konnte mich "Herzflüstern - Julian & Markus" von Katharina B. Gross nicht überzeugen. Die Story wirkte mir zu gestellt und konstruiert und ich habe leider keinen Zugang zum Protagonisten finden können. Dennoch war die Liebesgeschichte ganz süß.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    NiWas avatar
    NiWavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine großartige Love-Story, die von der ersten großen Liebe und Homosexualität erzählt, und dank viel Gefühl zauberhaft zu lesen ist.
    Zauberhafte Liebesgeschichte

    Julian hat sich selbst immer als Spätzünder gesehen, weil er sich bisher nicht für Mädchen interessiert. Er ist davon überzeugt, irgendwann wird er eine Freundin haben und mit ihr händchenhaltend über die Straßen flanieren. Aber als er dem Schulpraktikanten Markus zum ersten Mal begegnet, merkt er schnell, dass seine Überzeugungen vielleicht doch nur Wunschdenken sind ...

    Bei "Herzflüstern" handelt es sich um einen schönen Liebesroman, der zur Gay Romance zählt. Gleich eine Warnung vorneweg, wer gleich und gleich nicht verträgt, dem ist es nicht zu empfehlen.

    Die Autorin stellt die erste große Liebe in den Vordergrund und geht auf das Thema Homosexualität sehr geschmack- und gefühlvoll ein. Wie bei jedem Liebesroman stehen Irrungen, Wirrungen, Annäherung und sehr viel Gefühl im Rampenlicht.

    Julian ist 17 Jahre jung und ein recht sympathischer junger Mann. Er konzentriert sich auf sein Abi, hat einen ansprechenden Freundeskreis und lebt mit seiner alleinerziehenden Mutter zusammen. Allerdings sollen sich seine Lebensumstände bald ändern. Und das nicht nur, weil er mit seiner Mutter zu ihrem Freund Bernd ziehen wird.

    Markus ist mit seinen 23 Jahren Student und strebt eine Position als Mathematik-Lehrer an. Er hält sich im Großen und Ganzen bedeckt, weil ihm bewusst ist, dass er trotz Aufgeschlossenheit als schwuler Pädagoge zu kämpfen haben wird.

    Weitere Nebenfiguren aus beidseitigen Freunden runden das Gesamtpaket ab und helfen der Handlung wunderbar auf die Sprünge.

    In erster Linie geht es aber um Julian und wie er seine Homosexualität zu entdecken beginnt. Bisher hätte er nie daran gedacht gern an der Seite eines anderen Mannes zu stehen und kämpft mit der Verwirrung, die in ihm herrscht. Nicht nur, dass sich Gefühl und Verstand einen inneren Konflikt liefern, sondern er weiß auch, dass seine Mutter von einem schwulen Sohn nicht angetan sein wird.

    Dazu muss sich Julian auch mit seinem Umfeld auseinandersetzen und merkt, dass gar nicht alle Menschen aufgeschlossen sind. Nach wie vor ist es schwierig homosexuell zu sein, was natürlich die eigenen Ängste und die der Angehörigen schürt. Ich glaube, dass viele Eltern zuerst einmal an das erschwerte Leben ihrer Kinder denken bevor sie sich eine offene Einstellung zugestehen.

    Die Handlung an sich ist eine wunderbare Love-Story, die die Seiten fliegen lässt. Spannende Momente, gefühlvolle Begegnungen und reizende Gesten - Katharina B. Gross weiß wie man von der ersten Liebe erzählt. Ich bin regelrecht auf den Seiten geschmolzen, weil sie so emotional erzählt, aber nicht unnötig zur Kitschkiste greift.

    Manche Szenen waren mir persönlich etwas zu mädchenhaft, wenn ich an eine ganz bestimmte Nebenfigur denke. Ich frage mich auch, warum in diesem Genre Homosexuelle ständig im Rudel auftreten, bevor sie überhaupt geoutet sind. Da würde man einer gängigen Angst zufolge meinen, dass es tatsächlich ansteckend sei.

    Diese minimale Kritik bremst aber nicht das Gesamtpaket und ich habe die Geschichte von Julian und Markus sehr gern gelesen. Die Autorin hat einen wunderbaren Liebesroman geschrieben, der mitfühlen lässt und noch dazu richtig spannend ist.

    Meiner Meinung nach ist „Herzflüstern“ eine großartige Love-Story, die von der ersten großen Liebe und Homosexualität erzählt, und dank viel Gefühl zauberhaft zu lesen ist.

    Kommentare: 2
    108
    Teilen
    S
    Sweetsuievor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein sehr mitreißend geschriebenes Buch über Liebe und den Weg zu sich selbst zu finden.
    Eine Selbsterkenntnis und der Weg zur großen Liebe!

    Zum Inhalt:
    Julian ist ein schüchtener Junge, der plötzlich von einen Gefühlen zu einem Mann überwältigt wird. Nach einigen Eskapaden kommen die beiden zusammen und können allen Widerlichkeiten trotzen. Beide Männer reifen an ihrer Beziehung und finden ihren Platz in der Welt.

    Zum Schreibstil:
    Ich finde den Stil der Autorin sehr gelungen, man kommt sehr schnell und leicht ins Lesen hinein und kann sich auch sehr gut in die Charaktere hineinversetzen. Die Art, wie die Hauptgeschichte und die Nebengeschichten verwoben sind, gefällt mir auch gut. Ebenso dass die Hauptgeschichte mehrer Höhen und Tiefen hat.

    Fazit:
    Mich hat das Buch so sehr gefesselt, dass ich es innerhalb von drei Stunden ausgelesen hatte. Es enthält meiner Meinung nach sehr viel davon, was im Leben wichtig ist, nämlich zu sich selbst zu finden und für sein Glück zu kämpfen. Der Stil hat mir sehr gut gefallen und die Geschichte hat mich gefesselt. Die Liebe der beiden Männer war sehr anschaulich beschrieben, man konnte richtig mitfühlen.

    Ein Buch das für mit sehr empfehlenswert ist und daher mit fünf Sternen bewertet wird!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Yuuras avatar
    Yuuravor 3 Monaten
    Flüstern im Herzen

    Ich dürfte wieder bei einer Leserunde der Autorin teilnehmen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Die bisherigen Bücher von ihr haben mir sehr gut gefallen und auch dieses fand ich sehr gut.


    Julian ist 17 Jahre alt und ist hetero. Zumindest denkt er das, bis er den 6 Jahre älteren Markus kennen lernt, dem er erst per Zufall begegnet und dann stellt sich heraus, er ist sein neuer Lehrer in Mathe. Es trifft Julian ganz unvorbereitet als er Markus das erste Mal küsst. Ab da an steht für ihn die Welt Kopf und er muss sich eingestehen, dass er sich in einen Mann verliebt hat. Durch diese neu gewonnene Liebe, erlebt er Höhen und Tiefen und erfährt was wahre Liebe ist.


    Julian ist zwar jung, was man hin und wieder auch merkt, da er seinen Trotzkopf durch setzen möchte, doch der ist nicht so stark ausgeprägt. Er ist dennoch sehr liebenswert und er wächst einem direkt ans Herz. Auch wenn aus Julians Sicht geschrieben wird, erfährt man dennoch genug über die anderen Charaktere und kann sie sich sehr gut vorstellen. Somit wächst einem nicht nur Julians ans Herz, sondern auch vor allem Markus, sowie deren Freunde. Julians bester Freund erlebt sogar auch eine eigene kleine Liebesgeschichte, die meiner Meinung nach ein eigenes Buch wert ist.


    Durch ein zwei andere Bücher habe ich den Schreibstil der Autorin schon kennen lernen dürfen und auch hier hat sie mich nicht enttäuscht. Er ist schlicht und einfach, was ich persönlich sehr angenehm finde. Man kann wunderbar in die Geschichte eintauchen und hin und wieder werden dennoch die Nerven strapaziert und man durchlebt eine Gefühlsachterbahn sondergleichen. Hin und wieder wird es auch sehr emotional sodass man doch mal ein kleines Tränchen vergisst, herzhaft lacht oder sich einfach unendlich für die beiden freut. Zwischendurch sitzt man auch da und bleibt ganz gespannt an den Buchseiten kleben und kann es nicht mehr aus den Händen legen.


    „Herzflüstern“ ist ein weiteres gelungenes Werk der Autorin, das wenn man ruhige, angenehme Lesestunden haben möchte, definitiv ein Muss ist. Deshalb eine klare Leseempfehlung von mir.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    momo11s avatar
    momo11vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Hat mich berührt.
    Hat mich berührt.

    Zum Inhalt schreibe ich nichts, lest einfach den Klappentext durch.
    Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Ich konnte der Geschichte gut folgen.
    Die Protagonisten und auch die Umgebung wurde sehr gut beschrieben, sodass ich mir alles bildlich vorstellen konnte. Das hat mir richtig gut gefallen. Leider bin ich öfter über Wiederholungen gestolpert und in machen Szenen, wie zb. das erst Mal hätte ich mir ein wenig mehr Tiefgang gewünscht. Auch ist mir aufgefallen, dass Julian zu oft errötet. Das hat mich ein wenig genervt.
    Das Cover ist hübsch, aber irgendwie normal.
    Trotz der kleineren Kritikpunkte konnte ich das Buch sehr gut lesen. Es hat mir gefallen und es war sehr kurzweilig.
    Daher bekommt das Buch von mir 4 Sterne und eine Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Blacksallys avatar
    Blacksallyvor 4 Monaten
    Hat mir gut gefallen

    Dies war mein erstes Buch der Autorin, und ich muss zugeben, ich hätte nicht gedacht das mir dieses Buch so gut gefallen würde.


    Unser Protagonist Julian ist ein sympathischer Jugendlicher von 17 Jahren, den man sofort in sein Herz schließt. Er hat etwas an seiner Art, die man einfach mögen muss. Er ist sehr unsicher was seine Gefühle angeht und will sich nicht eingestehen, das er Markus anziehend findet. Natürlich hat er auch Angst, das seine Familie ihn verstoßen könnte, denn seine Mutter reagiert seltsam auf die Freundschaft mit Markus.

    Ich konnte seine Gedanken und Gefühle daher sehr gut nachvollziehen, was das Buch direkt authentischer gemacht hat.


    Markus ist schon etwas älter als Julian, doch er weiß das er Schwul ist. Als er Julian das erste mal sah hat es direkt geknistert, doch er möchte eigentlich nicht mit einem Minderjährigen eine Beziehung beginnen. Dennoch gleiten seine Gedanken immer wieder zu ihm und eine Hoffnung, das er auch so fühlt keimt in ihm auf.

    Mir war Markus nicht so sympathisch wie Julian, dennoch mochte ich in im Lauf der Geschichte immer mehr und zum Schluss war auch er mir ans Herz gewachsen.


    Der Schreibstil der Geschichte war sehr flüssig und gut zu lesen. Die Gefühle der Protagonisten kamen sehr gut rüber und auch die inneren Dialoge haben mir gut gefallen. Einzig was mich gestört hat war, das plötzlich alle Protagonisten, die man im Buch so kennen gelernt hat Schwul waren. Das war mir dann doch etwas zu viel des Guten. Das war aber auch das einzige, sonst hat mir die Geschichte wirklich gut gefallen und hatte einige Spannende Szenen, bei denen ich gut mitfiebern konnte.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    K
    Kiki77vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Liebesgeschichte zwischen jungen Männern mit viel Gefühl und vielen Hindernissen, die zu überwinden sind.
    Kampf um die erste Liebe

    Katharina B. Gross erzählt in ihrer Liebesgeschichte „Herzflüstern“ die erste große Liebe von Markus und Julian. Thematisiert wird die Reaktion des Umfeldes und der Freunde sowie Kumpels, das Outing an sich und das Erlebnis der Ersten große Liebe.
    Julian ist Schüler und hatte bisher keinerlei Erfahrung im Umgang mit Mädchen. Dann lernt er Markus kennen und er merkt, dass dieser Mann eine andere Ausstrahlung auf ihn hat. Leider ist Markus als angehender Lehrer an der Schule wo auch Julian hingeht. Nach langen zögern und eingestehen der Gefühle für Markus ist Julian sehr verletzt, dass Markus nach dem ersten Kuss einfach abhaut. Dann der Umzug nach Köln. Julian lernt neue Leute und Freunde kennen, die ihn mit seiner Homosexualität sehr verletzen, aber es gibt auch Leute, die damit keinerlei Probleme haben. Markus und Julian treffen in Köln wieder zusammen und sprechen sich aus und gestehen ihre Liebe. Mit viel List, Lüge und Heimlichkeit treffen sich beide. Markus will aber mit Sex warten bis Julian volljährig ist. Irgendwann werden beide erwischt und das Drama beginnt.
    Das Buch liest sich locker und leicht. Das Thema wird mit allen Facetten nachvollziehbar für alle Parteien ausgeführt. Wir leben in einer Gesellschaft, die es eigentlich besser akzeptieren müsste, aber wenn das eigene Kind schwul ist muss man sich eben anders mit dem Thema beschäftigen. Sehr empfehlenswert.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    NetzwerkAgenturBookmarks avatar

    Was würdest du alles für deine erste, große Liebe tun?

    Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde mit Katharina B. Gross . Ihr neuer Titel »Herzflüstern: Julian & Markus« erscheint in Kürze bei Forever und wir suchen Leser, die gerne wissen möchten, ob Julian & Markus dem Kampf um ihre Liebe gewachsen sind.

    Autoren oder Titel-Cover Julian weiß, er ist ein Spätzünder was Mädchen angeht. Bisher hat ihn aber auch noch Keine so richtig interessiert. Umso mehr überrascht es ihn, als er Markus trifft, der ihm von jetzt auf gleich den Kopf verdreht. Obendrein ist Markus der neue Praktikant an seiner Schule und damit eigentlich tabu. Aber Julian ist nicht schwul, nicht mal bi, so wie sein bester Kumpel Tim. Oder? Immer öfter sucht er Markus‘ Nähe und zwischen den beiden entwickelt sich ein zartes Gefühlsband. Aber es scheint, als dürfte das leise Flüstern ihrer Herzen nicht lauter werden. Denn nicht nur Julians Mutter ist von der Idee, ihr Sohn könnte schwul sein, ganz und gar nicht begeistert. Auch Markus‘ schwierige Vergangenheit holt die beiden ein...


    Autoren oder Titel-Cover
    Katharina B. Gross , Jahrgang 1988, lebt mit ihrem Mann in einer Kleinstadt in Niedersachsen. Wenn sie nicht gerade schreibt, arbeitet sie hauptberuflich als Bilanzbuchhalterin in einer Steuerberatungskanzlei.
    Weitere Informationen zu ihren Büchern findet ihr auf ihrer Facebook Autorenseite.


    Wir suchen insgesamt 10 Leser, die Lust haben, diesen Roman »Herzflüstern: Julian & Markus« zu lesen. Wir vergeben dafür 10 Bücher als digitales Rezensionsexemplar.

    Aufgabe: Lies den Klappentext und beschreibe uns, warum du gerne mitlesen möchtest

    Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks