Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

NetzwerkAgenturBookmark

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Was würdest du alles für deine erste, große Liebe tun?

Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde mit Katharina B. Gross . Ihr neuer Titel »Herzflüstern: Julian & Markus« erscheint in Kürze bei Forever und wir suchen Leser, die gerne wissen möchten, ob Julian & Markus dem Kampf um ihre Liebe gewachsen sind.

Autoren oder Titel-Cover Julian weiß, er ist ein Spätzünder was Mädchen angeht. Bisher hat ihn aber auch noch Keine so richtig interessiert. Umso mehr überrascht es ihn, als er Markus trifft, der ihm von jetzt auf gleich den Kopf verdreht. Obendrein ist Markus der neue Praktikant an seiner Schule und damit eigentlich tabu. Aber Julian ist nicht schwul, nicht mal bi, so wie sein bester Kumpel Tim. Oder? Immer öfter sucht er Markus‘ Nähe und zwischen den beiden entwickelt sich ein zartes Gefühlsband. Aber es scheint, als dürfte das leise Flüstern ihrer Herzen nicht lauter werden. Denn nicht nur Julians Mutter ist von der Idee, ihr Sohn könnte schwul sein, ganz und gar nicht begeistert. Auch Markus‘ schwierige Vergangenheit holt die beiden ein...


Autoren oder Titel-Cover
Katharina B. Gross , Jahrgang 1988, lebt mit ihrem Mann in einer Kleinstadt in Niedersachsen. Wenn sie nicht gerade schreibt, arbeitet sie hauptberuflich als Bilanzbuchhalterin in einer Steuerberatungskanzlei.
Weitere Informationen zu ihren Büchern findet ihr auf ihrer Facebook Autorenseite.


Wir suchen insgesamt 10 Leser, die Lust haben, diesen Roman »Herzflüstern: Julian & Markus« zu lesen. Wir vergeben dafür 10 Bücher als digitales Rezensionsexemplar.

Aufgabe: Lies den Klappentext und beschreibe uns, warum du gerne mitlesen möchtest

Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks

Autor: Katharina B. Gross
Buch: Herzflüstern

Odena

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Klingt schon mal nicht schlecht, bin sehr gerne mit dabei und freu mich schon aufs lesen. ;)

Buchleben

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich mag Bücher im Gay-Romance Genre sehr gerne. Das hier noch die Problematik der "Lehrer-Schüler" (oder auch Praktikant und Schüler ;)) Beziehung hinzu kommt ist ein weiterer ansprechender Aspekt. Ich bin gespannt, wie Julian mit der Situation um geht und ob er sich ihr letztendlich stellt.

Beiträge danach
76 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Yuura

vor 5 Monaten

Kapitel 6 - 10
Beitrag einblenden

Kapitel 6
Ich hab mir schon gedacht, dass Markus nicht mehr zur Schule kommt aber dass er komplett weg ist, kam unerwartet. Julian tut mir leid. Jetzt weiß er endlich, was los ist und Markus ist einfach verschwunden. Nicht mal Phillip weiß Bescheid. Beim Date mit seiner Arbeitskollegin kommt nochmal sehr gut rüber, was er für Markus empfindet. Er vergleicht alles und das Date wird eine Katastrophe. Jetzt ist es natürlich im Bezug auf Markus spannend.

Kapitel 7
Erst dachte ich Juli trifft eventuell Markus im Club wieder, weil Tim so verschwörerisch klang, stattdessen lernt er Simon kennen. Doch durch ihn wird ihm nur mehr bewusst, dass er Markus noch immer liebt. Irgendwie ein rührendes Kapitel, weil Julis Gefühle nochmal so hervorstechen und deutlich werden.

Kapitel 8
Julian kommt auf eine neue Schule. Der Umzug verlief gut, nur hat er noch immer nichts von Markus gehört. Franzi geht mir auf den Keks, meine Güte ist die anhänglich. :D. Und Lukas, der will doch bestimmt was von Juli. Verbirgt sich meistens hinter solchen Neckereien und da er ihn auch immer so seltsam ansieht. Unerwartet kam für mich, dass Tim mit Melanie zusammen gekommen ist. Klein ist die Welt, da trifft er Markus in der Stadt. Man merkt an seinem Gefühlsausbruch, dass er noch ein halber Teenie ist, obwohl ich es auch verständlich finde. Erst hört man lange Zeit nichts, er verschwindet einfach und dann taucht er einfach so wieder auf. Bin gespannt, ob das noch was wird. Die Gefühle von Juli kommen wieder sehr gut rüber. Die Kapitel haben bisher auch eine sehr angenehme Länge.

Kapitel 9
Tim ist wirklich ein guter Freund, gut dass Julian ihn hat und er ihn ein bisschen in den Hintern tritt. :D Also das mit Lukas wird immer deutlicher. Allein dass er ihn so fertig macht, weil er ihn zusammen mit Markus gesehen hat. Der ist doch einfach nur eifersüchtig. Aber Julian kann ganz schön Konter geben, nicht schlecht :D. Aaah es ist so offensichtlich :D. Allein dass er dann so wütend reagiert und Julian anmotzt. Ok Franziska ging mir anfangs tatsächlich auf den Keks aber dass sie sich dann so für Julian einsetzt, damit hab ich nicht gerechnet. Die Löwin die ihr Junges verteidigt, passt ziemlich gut. Jetzt wird ja richtig lustig :D.
Endlich reden die beiden miteinander. Ich frage mich nur, warum Julian Markus nicht sagt, dass er nicht von Anfang an schwul war, sondern es erst durch Markus gemerkt hat. Gut, dass Julian zumindest grob darauf zu sprechen kommt, dass er erst seit dem Kuss richtig Bescheid weiß.
Markus hat auf jeden Fall noch Geheimnisse, bin gespannt, was da noch kommt. Es ist echt schön geschrieben, dieser Moment den sie beide für sich haben.

Kapitel 10
Ich denke mal dass mit Julians Mum wird noch unschön. Hach ja.
Phillip ist einfach klasse. :D. Schön, dass man jetzt noch mal Zweisamkeit von Julian und Markus liest. Ich finde es eigentlich gut, dass Markus so verantwortungsbewusst ist und wartet bis Juli 18 ist.
Oh ich hab nicht damit gerechnet, dass Phil mit Simon zusammen ist, Mensch eine Überraschung nach der anderen.
Die Szene im Kino ist echt schön geschrieben, so gefühlvoll und einfach mal etwas „Normales“ ein Kinobesuch.
Dann noch ein Besuch im Club, wo er scheinbar jemand Bekanntes trifft. Ob das wirklich Lukas ist, wäre ja ein interessanter Zufall, bin gespannt, was da noch mit dem kommt.
Das Gespräch mit der Mutter... also bisschen nerven tut sie schon. Er ist bald 18 und hat noch keine Freundin. Ja und? Oh je solche Mütter. Bernd weiß, dass Markus schwul ist und Julis Mutter dreht völlig durch. Das kann ja noch ein Spaß werden. Selbst wenn Juli nicht schwul wäre, wäre es doch egal, wenn Juli mit ihm Hausaufgaben macht. Solche Menschen sind echt bescheuert. Ich bin echt gespannt, was dabei noch rumkommt.

Yuura

vor 5 Monaten

Kapitel 11 - 15
Beitrag einblenden

Kapitel 11
Lukas fängt mal wieder an, aber zumindest wehrt sich Juli. Dieser Briefchenwechsel... allein das letzte von Juli echt klasse und so wie Lukas dann austickt. Er war im Club. Es ist so offensichtlich und es wird immer offensichtlicher. Lukas will doch was von Juli, ist schwul und kommt damit einfach nicht klar.
Lukas taucht bei Juli auf und sie machen zusammen das Referat. Naja also jetzt sollte es doch jedem Blinden klar sein. Lukas ist schwul und hat damit aber ein Problem. Ich hoffe wir erfahren noch mehr über ihn. Dennoch war ich erstaunt, dass die beiden das so gut hinbekommen, dass sie sogar volle Punktzahl bekommen. Lukas tut einem eigentlich leid. Er muss sich verstecken und kann nicht er selbst sein. Wahrscheinlich hat er Zuhause deswegen auch Probleme, deswegen lässt er seinen Frust in der Schule raus. Wer weiß, ich hoffe man erfährt mehr.
Markus überrascht Juli in der Bibliothek so süß. Ich hab das Gefühl mit Julis Mutter wird es echt noch Probleme geben. Ich finde es immer noch sehr anständig, dass Markus sich so unter Kontrolle hat und sich beherrscht.

Kapitel 12
Bei Sarahs Party lernen sich alle Freund von Julian mal kennen. Franzi spannt mal wieder sehr weit den Bogen als sie von Markus spricht, der dabei steht :D. Tim ist so süß, dass er sich mit Lukas anlegen will. Schön, dass die beiden mal zusammen auf eine Party können und niemand stört sich dran.
War klar, dass Lukas nochmal auftaucht und seinen Senf dazu geben muss. Phillip ist klasse.:D Es wird spannend als Tim dazu kommt. Scheinbar hat es zwischen den beiden gefunkt. Ich dachte erst, die beiden kennen sich eventuell von früher oder so. Oh man Lukas ist echt ein Arsch. Also irgendwie ist Julian etwas schwer vom Begriff. Es ist doch offensichtlich, dass hinter Lukas mehr steckt und dass er nicht merkt, was mit Tim sein könnte. Vor allem eilt Tim Lukas später noch zur Hilfe. Er bleibt an dessen Seite, reicht ihm was zu trinken und streichelt ihm sogar im Nacken.Die Situation zwischen Tim und Lukas aus Julians Sicht ist echt toll rüber gebracht.
Dann taucht Tim bei Julian auf und erzählt ihm, dass Melanie Schluss gemacht hat und warum. Na also war dich klar, dass Tim sich in Lukas verguckt hat. Oh man. Ich muss gestehen ab hier hätte ich viel lieber mehr über Tim und Lukas gelesen. Dass mit den beiden ist genau das was ich sehr gerne lese. Lukas der erst ziemliche Probleme damit hat und Tim der ihm trotzdem den Kopf verdreht.
Juli versteht Tim, so wie es Tim mit Lukas geht, so ging es ihm mit Markus. Warum ausgerechnet Lukas, warum nicht jemand nettes, von ihm aus auch Phillip. :D Oh man Juli. Tim tut einem echt leid. Diesmal ist Julian für ihn da. Endlich erfährt man auch ein bisschen mehr über Lukas.

Kapitel 13
Juli trifft Lukas in der Bücherei, der sich ein Buch ansieht, dass über Coming Out handelt. Na also noch mehr Hinweise braucht es doch nicht mehr. Süß, Juli spielt den Kuppler zwischen den beiden. Wie er Lukas einfach die Handynummer überreicht. Aaah ich will wissen, wie es bei den beiden weiter geht. Kommt zu den beiden nochmal ein extra Buch :D?
Markus kommt Juli besuchen, weil es dieser ohne ihn nicht mehr wirklich aushält. Die Leidenschaft und das Verlangen, das die beiden spüren, wird hier echt gut rüber gebracht. Man kann wunderbar heraus lesen. Ich kann beide Seiten verstehen. Es ist ja eigentlich nur gut, wenn Markus wartet bis Juli volljährig ist. Das was zwischen den beiden dann läuft ist echt schön und intensiv geschrieben. War klar dass seine Mutter dann auftaucht. Zum Glück schaffen sie, dass Markus weg kommt ohne dass Julis Mutter etwas bemerkt. Ein „Ich liebe dich“ zum Schluss, schön dass da noch was kommt und nicht nach dem Sex einfach nächstes Kapitel.

Kapitel 14
Also als Franzi meint, sie müsse mit Juli sprechen, dachte ich erst, sie hätte was Schlimmes verbrochen. Oh ja das hat noch gefehlt. Juli erfährt über andere mehr über Markus. Ich denke, es wäre nicht so schlimm geworden, wenn Markus von Anfang an die Karten offen auf den Tisch gelegt hätte.
Das neuste Treffen mit Lukas verläuft seltsam. Ja ok er beleidigt ihn noch aber er gibt ihm nur das Buch zurück. Lukas scheint irgendwie glücklicher zu sein ;).
Nun erfährt man endlich, wo Markus nach ihrem ersten Kuss war. Ich bin im Nachhinein froh, dass da nichts großes draus wurde, sondern, dass sie es direkt geklärt gekriegt haben. Markus Geschichte wird gut rüber gebracht, er hat echt viel erlebt. Keine Akzeptanz der Eltern und dann wurde er zum aufbrausenden Rebell. Der Arme. Markus sagt Juli, dass er ihn liebt. Hach war das schön. Wieder typisch zu wenig Kommunikation zwischen den beiden. Ich kann Markus verstehen, dass er nochmal vorsichtig sein will und sich eigentlich nicht auf einen Jüngeren einlassen wollte. Die Situation ist so sentimental, allein, dass Juli ihn so in den Arm nimmt und ihn tröstet.
Endlich haben sich die beiden mal ein bisschen ausgesprochen, bzw. etwas mehr.

Kapitel 15
Markus und Julian gehen zusammen auf den Turm und hinterlassen dort einen Beweis ihrer Liebe. Immer wieder beteuert Markus, dass er Julian wirklich liebt, das ist so süß. Ich finde es schön, wenn ein Date und dergleichen mal ausführlicher ausgeschrieben wird. Das Date ist wirklich süß.
Leider rutscht Juli später was vor seiner Mutter raus. Seine Mutter ist wirklich schrecklich, wie kann man nur so verbohrt sein. Sie nervt. Juli ist glücklich, das sollte das Einzige sein, was zählt.
Dann erfährt man auch endlich mehr von Tim und Lukas. Hach süß, erste Annäherungen. Natürlich hat Lukas noch Probleme. Ich hoffe wirklich man erfährt noch mehr bzw. es gibt noch ein Buch über die beiden. Die Geschichte der beiden liefert doch bestimmt auch viel Stoff. Allein dass Lukas extra zu Tim fährt um sich bei ihm zu bedanken. Lukas scheint echt Probleme damit zu haben, dass er schwul ist, bestimmt Familie und freunde, die ihm einreden, dass schwul sein mehr als schlecht ist. Er hat Angst. Deshalb benimmt er sich so abweisend gegenüber Tim. Ich hoffe für Tim, dass sich Lukas endlich mal was bewusst wird.

Yuura

vor 5 Monaten

Kapitel 16 - Ende
Beitrag einblenden

Kapitel 16
Endlich ist Julis Geburtstag und dank Franzi und den anderen wird es ein voller Erfolg. Tim und Lukas sind auch beide da und irgendwas geht zwischen den beiden. Ich würde so gerne mehr erfahren. Endlich ist Juli 18 und hat sein erstes Mal mit Markus.
Es ist schön geschrieben und für das Buch hat es genau das richtige Ausmaß und nicht zu ausführlich, weil Markus und Julis Liebe im Vordergrund steht.Es hätte eventuell hier und da, deutlicher gemacht werden könne, weil es dann doch wieder etwas plump wirkt aber ansonsten kommt viel Gefühl von den beiden rüber. Juli ist überglücklich, sodass er sogar weint. Das rührt einen.

Kapitel 17
War ja klar, dass Julis Mutter die Bilder entdeckt. Aber ich hätte nicht erwartet, das ssie so hochgeht. Ich hab dafür kein Verständnis. Wir leben in einer aufgeschlossenen Welt und das Glück ihres Sohnes sollte ihr mehr wert sein als seine Sexualität. Eigentlich dachte, dass Juli seine Mutter noch viel mehr an den Kopf schreit, aber dennoch ist er meiner Meinung nach berechtigt wütend auf sie. Klar macht sie sich Sorgen, als Mutter, allerdings frag ich mich warum.
Das zwischen Lukas und Tim ist echt spannend. Da hab ich teilweise beim Lesen echt die Luft angehalten. Vor allem wie Lukas klar wird, dass er Tim liebt, nachdem er ihm eine rein gehauen hat. Der Kuss, der von Tim gegeben wurde. Wie verzweifelt Lukas ist als sie im Krankenhaus sind und als Juli später aufwacht. Ich wünschte man hätte mehr Mäuschen spielen können. Aber jetzt haben es beide hoffentlich endlich kapiert. Und war klar, dass Lukas Schwierigkeiten Zuhause hat und er sich deshalb so abweisen benimmt. Dessen Vater kann ich verstehen aber ich glaube nicht, dass seine Schwestern gegen ihn sind. Obwohl ich es schön fände, wenn alle zu ihm stehen. Lukas hat richtige Angst, was sehr gut rüber kommt, auch wenn es nur aus Julis Sicht geschrieben ist.

Kapitel 18
Silvesterparty bei Franzi. Eine schöne Gelegenheit, dass die beiden sich öffentlich zeigen können. Die beiden landen in Franzis Zimmer ;). Für immer... süß, hach die beiden.
Oh je wäre Markus mal gegangen und nicht bei Julian geblieben, war ja klar, dass das schief läuft.
Seine Mutter platzt rein. Das Gespräch habe ich fast mit angehaltenen Atem verfolgt, auch wie Julian dann von Zuhause abhaut um zu Markus zu fahren. Eigentlich hätte Julian seine Eltern anzeigen können, dafür dass sie ihn einsperren, er hat ein Handy. Er hätte wirklich die Polizei rufen sollen. Das was seine „Eltern“ da abgezogen haben, fand ich echt krass. Vor allem was die für einen Müll gelabert haben. Vor allem dass Bernd sich so krass einmischt. Der ist nicht mal Julians Stiefvater, der hat kein Recht dazu. Null. Der ist gesetzlich nicht mal dazu befugt gewesen. Ich hab die Eltern in dem Moment echt gehasst. Boah solche Menschen sind wirklich widerlich. Ich war echt geschockt. Vor allem auch Johannes, mein Ansehen, oh nein, was die Leute von uns halten, Solche Menschen sind echt bescheuert. Solche Menschen sind echt beschränkt.
Dafür ist es sehr süß, wie Lukas später Julian tröstet, ihn in Arm nimmt. Ich freu mich für Tim und Lukas und ich bin immer noch für ein eigenes Buch für die beiden.

Kapitel 19
Das Kapitel strapaziert wirklich die Nerven. Markus hat einen heftigen Unfall und muss sogar ins künstliche Koma versetzt werden. Sehr sehr schade, dass dadurch erst Markus und Julis Eltern erst verstehen, was eigentlich Sache ist, was sie eigentlich da angerichtet haben. Juli ist völlig fertig, was in diesem Kapitel sehr gut rüber kommt. Das Kapitel ist sehr emotional und das kurz vor dem Buchende ist schon heftig. Aber dadurch werden einige Leute wach gerüttelt, gerade halt die Eltern. Dafür ist das Ende des Kapitels so schön als Markus endlich wieder aufwacht und Juli antwortet. Hach da war die Freude groß auch beim Leser. Ein sehr emotionales Kapitel.

Epilog
Hach der Abschlussball, musste dabei an meinen eigenen denken, der bevorsteht. So schön als dann auch Markus da steht am Eingang, Franzi macht Juli auf ihn aufmerksam. Hach das war so ein schöner Augenblick. Es kommt auch nochmal sehr gut rüber, wie glücklich Juli ist. Ein sehr sehr schönes Ende. Ich hätte gerne noch mehr von Lukas und Tim gelesen, wie gesagt ich hoffe da kommt vielleicht noch ein Buch, das wäre sehr spannend. Ich lass mich überraschen. Dennoch war die Geschichte von Markus und Juli sehr schön.
Ich fand es allerdings schade, dass der Epilog so kurz war, das hat ein bisschen den Geschmack als wäre er nur so dahin geklatscht um das Nötigste zu erzählen. Es wirkte etwas lieblos, das alles so knapp zu erzählen.
Kapitel 16
Endlich ist Julis Geburtstag und dank Franzi und den anderen wird es ein voller Erfolg. Tim und Lukas sind auch beide da und irgendwas geht zwischen den beiden. Ich würde so gerne mehr erfahren. Endlich ist Juli 18 und hat sein erstes Mal mit Markus.
Es ist schön geschrieben und für das Buch hat es genau das richtige Ausmaß und nicht zu ausführlich, weil Markus und Julis Liebe im Vordergrund steht.Es hätte eventuell hier und da, deutlicher gemacht werden könne, weil es dann doch wieder etwas plump wirkt aber ansonsten kommt viel Gefühl von den beiden rüber. Juli ist überglücklich, sodass er sogar weint. Das rührt einen.

Kapitel 17
War ja klar, dass Julis Mutter die Bilder entdeckt. Aber ich hätte nicht erwartet, das ssie so hochgeht. Ich hab dafür kein Verständnis. Wir leben in einer aufgeschlossenen Welt und das Glück ihres Sohnes sollte ihr mehr wert sein als seine Sexualität. Eigentlich dachte, dass Juli seine Mutter noch viel mehr an den Kopf schreit, aber dennoch ist er meiner Meinung nach berechtigt wütend auf sie. Klar macht sie sich Sorgen, als Mutter, allerdings frag ich mich warum.
Das zwischen Lukas und Tim ist echt spannend. Da hab ich teilweise beim Lesen echt die Luft angehalten. Vor allem wie Lukas klar wird, dass er Tim liebt, nachdem er ihm eine rein gehauen hat. Der Kuss, der von Tim gegeben wurde. Wie verzweifelt Lukas ist als sie im Krankenhaus sind und als Juli später aufwacht. Ich wünschte man hätte mehr Mäuschen spielen können. Aber jetzt haben es beide hoffentlich endlich kapiert. Und war klar, dass Lukas Schwierigkeiten Zuhause hat und er sich deshalb so abweisen benimmt. Dessen Vater kann ich verstehen aber ich glaube nicht, dass seine Schwestern gegen ihn sind. Obwohl ich es schön fände, wenn alle zu ihm stehen. Lukas hat richtige Angst, was sehr gut rüber kommt, auch wenn es nur aus Julis Sicht geschrieben ist.

Kapitel 18
Silvesterparty bei Franzi. Eine schöne Gelegenheit, dass die beiden sich öffentlich zeigen können. Die beiden landen in Franzis Zimmer ;). Für immer... süß, hach die beiden.
Oh je wäre Markus mal gegangen und nicht bei Julian geblieben, war ja klar, dass das schief läuft.
Seine Mutter platzt rein. Das Gespräch habe ich fast mit angehaltenen Atem verfolgt, auch wie Julian dann von Zuhause abhaut um zu Markus zu fahren. Eigentlich hätte Julian seine Eltern anzeigen können, dafür dass sie ihn einsperren, er hat ein Handy. Er hätte wirklich die Polizei rufen sollen. Das was seine „Eltern“ da abgezogen haben, fand ich echt krass. Vor allem was die für einen Müll gelabert haben. Vor allem dass Bernd sich so krass einmischt. Der ist nicht mal Julians Stiefvater, der hat kein Recht dazu. Null. Der ist gesetzlich nicht mal dazu befugt gewesen. Ich hab die Eltern in dem Moment echt gehasst. Boah solche Menschen sind wirklich widerlich. Ich war echt geschockt. Vor allem auch Johannes, mein Ansehen, oh nein, was die Leute von uns halten, Solche Menschen sind echt bescheuert. Solche Menschen sind echt beschränkt.
Dafür ist es sehr süß, wie Lukas später Julian tröstet, ihn in Arm nimmt. Ich freu mich für Tim und Lukas und ich bin immer noch für ein eigenes Buch für die beiden.

Kapitel 19
Das Kapitel strapaziert wirklich die Nerven. Markus hat einen heftigen Unfall und muss sogar ins künstliche Koma versetzt werden. Sehr sehr schade, dass dadurch erst Markus und Julis Eltern erst verstehen, was eigentlich Sache ist, was sie eigentlich da angerichtet haben. Juli ist völlig fertig, was in diesem Kapitel sehr gut rüber kommt. Das Kapitel ist sehr emotional und das kurz vor dem Buchende ist schon heftig. Aber dadurch werden einige Leute wach gerüttelt, gerade halt die Eltern. Dafür ist das Ende des Kapitels so schön als Markus endlich wieder aufwacht und Juli antwortet. Hach da war die Freude groß auch beim Leser. Ein sehr emotionales Kapitel.

Epilog
Hach der Abschlussball, musste dabei an meinen eigenen denken, der bevorsteht. So schön als dann auch Markus da steht am Eingang, Franzi macht Juli auf ihn aufmerksam. Hach das war so ein schöner Augenblick. Es kommt auch nochmal sehr gut rüber, wie glücklich Juli ist. Ein sehr sehr schönes Ende. Ich hätte gerne noch mehr von Lukas und Tim gelesen, wie gesagt ich hoffe da kommt vielleicht noch ein Buch, das wäre sehr spannend. Ich lass mich überraschen. Dennoch war die Geschichte von Markus und Juli sehr schön.
Ich fand es allerdings schade, dass der Epilog so kurz war, das hat ein bisschen den Geschmack als wäre er nur so dahin geklatscht um das Nötigste zu erzählen. Es wirkte etwas lieblos, das alles so knapp zu erzählen.

Yuura

vor 5 Monaten

Fazit/Eure Rezensionslinks
Beitrag einblenden

so ich hab es auch endlich geschafft. hier ist meine Rezension. Da es nun tatsächlich so ist, dass man bei Amazon erst für 50 Euro einkaufen muss, bevor man Rezensionen erstellen kann, werde ich sie einmal hier veröffentlichen und bei Goodreads.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen, vielen lieben Dank, dass ich dabei sein durfte.

https://www.lovelybooks.de/autor/Katharina-B.-Gross/Herzfl%C3%BCstern-1564126806-w/rezension/1598965062/

Sweetsuie

vor 5 Monaten

Anfang - Kapitel 5

So, es hat bei mir jetzt zwar ziemlich lang gedauert, aber nun habe ich das Buch endlich begonnen (und auch gleich in 3 Std. durchgelesen, weil es mich so gefesselt hat). Der Anfang der Geschichte bringt gleich Spannung und erste Probleme. Julian wird sehr gut beschrieben, generell kann ich mich durch den Schreibstil sehr gut in die Charaktere hineinversetzen. Julian ist ein interessanter, junger Mann, der damit kämpft seinen Platz in der Welt zu finden. Ein gelungener Anfang für das Buch und das Missverständnis wirft sehr große Fragen zum weiteren Verlauf der Geschichte auf.

Sweetsuie

vor 5 Monaten

Kapitel 11 - 15

In diesem Abschnitt geht es nun Schlag auf Schlag, Julian und Markus kommen sich immer näher, aber Markus ist nicht bereit den nächsten Schritt zu gehen, da Julian noch minderjährig ist. Die Szene in der Dusche hat mich so sehr darauf hoffen lassen, dass Julians Wünsche sehr bald in Erfüllung gehen. Die Liebe der beiden ist so schön beschrieben. Ich finde es toll, dass sie bereit sind allen Widerlichkeiten zu trotzen. Markus schafft es endlich sich Julian gegenüber ganz zu öffnen und über seine Vergangenheit zu sprechen. Die Geschichte hat mich sehr berührt und ich habe das Gefühl dass ich Markus dadurch sehr viel besser verstehe. Es ist zudem rühren zu sehen, wie viel im Julian bedeutet.
Auch die Geschichte zwischen Tim und Lukas finde ich sehr spannend. Es werden hier zum Hauptstrang der Geschichte einige Nebengeschichten gesponnen, die den Verlauf sehr gut ergänzen.

Sweetsuie

vor 5 Monaten

Fazit/Eure Rezensionslinks

Danke dass ich bei der Leserunde mitmachen durfte und eine Entschuldigung, dass es so lange gedauert hat. Hier der Link zu meiner Rezension, sie wird jetzt noch auf Amazon gestellt.
https://www.lovelybooks.de/autor/Katharina-B.-Gross/Herzfl%C3%BCstern-1564126806-w/rezension/1629524999/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.