Katharina Bareiter Depression, Rückzug aus dem Leben

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Depression, Rückzug aus dem Leben“ von Katharina Bareiter

Nach außen eine Bilderbuchfamilie: zwei prächtige Eltern mit interessanten Berufen, zwei prächtige Kinder, keine Probleme. Katharina Bareiter versucht, mit der Dreifachbelastung als Ehefrau, Mutter und Journalistin fertig zu werden und perfekt zu funktionieren. Bis sie - scheinbar aus heiterem Himmel - in einer schweren Depression versinkt, die sie bis zur Selbstaufgabe treibt, bis zur Flucht in den Alkohol, zum Selbstmordversuch. Erst dann gibt sie das Versteckspiel auf und geht in die gefürchtete Psychiatrie. Hier endlich findet sie Hilfe bei einem verständnisvollen Arzt und Therapeuten, der ihr die Angst vor ihrem Leben nimmt. Sie berichtet über die lange Vorgeschichte ihrer lebensbedrohenden Krankheit, über ihre leidvolle Odyssee auf der Suche nach Hilfe, über den Klinikalltag, die verschiedenen Therapien, die Ängste und Rückschläge und die mühevollen kleinen Schritte auf dem Weg zur Gesundung. Ihr Bericht endet zuversichtlich: Sie hat ihr Leben verändert, noch einmal mit einem St udium begonnen, von dem sie immer träumte, und hat gelernt, ja zu sich selbst zu sagen.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen