Katharina Bendixen , Carola Sieverding Zorro, der Mops - Abenteuer im Bammelwald

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(5)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zorro, der Mops - Abenteuer im Bammelwald“ von Katharina Bendixen

Zorro, der Mops führt ein beschauliches Leben in Bummelhausen. Dabei würde er so gern spannende Abenteuer erleben und ein großer Held sein! Also macht er sich fleißig auf die Suche nach Rätseln und Geheimnissen – schließlich kann unter jeder Kiefernnadel das größte Abenteuer warten! Und dann passiert wirklich etwas: Aus dem Dorf verschwinden die Lieblingsgegenstände seiner Freunde und schließlich auch Zorros goldener Fressnapf. Für den kleinen Mops steht fest, dass er die Diebe fassen wird! Doch so einfach, wie er sich das vorgestellt hat, ist es dann doch nicht ... Ein tierisches Abenteuer zum Vorlesen und ersten Selberlesen ab 6 Jahren mit einem tollpatschigen und liebenswerten Helden, der seinem großen Namen alle Ehre machen will.

Hat meiner fast 6jährigen Tochter sehr gut gefallen! Für mich etwas anstrengend vorzulesen, aber wir hoffen auf weitere Mops-Abenteuer :)

— Smilla507
Smilla507

Ein spaßiges Vorlesebuch über einen Mops, der verzweifelt nach einem Abenteuer sucht und fündig wird.

— Barbara62
Barbara62

ich denke, dass dieses Buch viele Kinder glücklich machen kann :)

— nickypaula
nickypaula

Insgesamt ein schönes Kinderbuch, vor allem für tierbegeisterte Leser, das mich aber nicht ganz überzeugen konnte.

— Mauela
Mauela

Spannend, lustig, abenteuerlich, das Leben des kleinen Mops der immer auf der Suche nach neuen Abenteuern ist

— Kinderbuchkiste
Kinderbuchkiste

Stöbern in Kinderbücher

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannendes Vorlese-Abenteuer

    Zorro, der Mops - Abenteuer im Bammelwald
    Smilla507

    Smilla507

    21. March 2017 um 12:02

    Zorro, der Mops, möchte unbedingt ein Abenteuer erleben, aber alle seine Bemühungen enden lediglich in »Fast-Abenteuern«. Auf der Suche nach dem Dieb der gestohlenen Gegenstände aus dem Bummelwald stößt er auf ein mehrköpfiges Ungeheuer im Bammelwald und plötzlich ist es da, das Abenteuer.Ich habe das Buch meiner fast 6jährigen Tochter vorgelesen, der das Buch sehr, sehr gut gefallen hat. Zwar war ich während des Vorlesens nicht so sicher, ob es gut bei ihr ankam, zumal ich mir beim Vorlesen manchmal einen abbrach, aber das scheint sie nicht gestört zu haben. Kaum waren die letzten Worte gelesen, meinte sie: »Oooh schade, schon zu Ende? Ich will, dass es weiter geht!« Ein größeres Lob kann ein Vorlesebuch wohl nicht bekommen. Die Geschichte hat schon etwas längere Kapitel, aber pro Doppelseite gibt es immer etwas zu gucken. Es gibt ein paar Szenen, die etwas gruselig anmuten, welche meine eher ängstliche Tochter jedoch nicht verängstigt haben. Ein bisschen erinnert mich die Handlung an einen humorvollen Krimi, nur für Kinder eben. Die Neugier wird geschürt, wer denn der/die Täter ist/sind, Hamsterines Erfindungen sorgen für witzige Szenen, ebenso die Tiernamen und Olof Ochsenfroschs O-lastige Sprechweise.Ein schönes Vorlesebuch für geübte Vorleser und Zuhörer, das Lust auf mehr macht! Letztere sollten 6 Jahre alt sein oder etwas älter.

    Mehr
  • Zorro der Mops

    Zorro, der Mops - Abenteuer im Bammelwald
    Mauela

    Mauela

    Zorro der Mops hat einen sehnlichen Wunsch: Er will unbedingte ein Abenteuer erleben. Leider scheint das im beschaulichen Bummelhausen nicht möglich, denn hier ist einfach gar Nichts los. Gut, dass seine beste Freundin, die Professorin Hamsterine eine Erfindung nach der anderen erfindet und Zorro als Versuchshund eines Tages mit dem Katapult versehentlich in den Bammelwald schießt. Endlich scheint Zoros großer Augenblick gekommen zu sein, denn im Bammelwald, das wissen alle Tiere, da lebt ein mehrköpfiges Ungeheuer und wie sich herausstellt, scheint dieses Ungeheuer auch noch ein Dieb zu sein, denn wie sonst könnte sich das Verschwinden von Zorros goldenem Fressnapf und anderen Lieblingsgegenstände seiner Freunde erklären. Im Kinderbuch Zorro der Mops von Katharina Bendixen und Illustrationen von Carola Sieerding erwarten den kleinen Leser oder Zuhörer schöne Zeichnungen und eine mitreißend erzählte Geschichte über Zorro den Mops und seine Freunde. Besonders gut gelungen finde ich die Botschaft, dass Freundschaft mit Jedermann möglich ist, so ist der Mops mit einem Hamster, einem Frosch oder sogar einem Maulwurf befreunde, und dass man gemeinsam auch große und schwierige Dinge bewältigen kann, wie zum Beispiel ein mehräugiges Monster zu besiegen. Ich finde es auch sehr schön, dass Vergebung ein Thema ist. So beschließen die Tiere dem diebischen vieläugigen Monster zu vergeben und es darf sogar einige der gestohlenen Dinge behalten. Schade ist nur, dass nicht explizit gesagt wird, dass Stehlen unrecht ist, sondern indirekt der Dieb sogar noch belohnt wird, indem im manche der gestohlenen Gegenstände überlassen werden oder die gestohlenen Gegenstände gegen andere gleichartige Gegenstände ausgetauscht werden. Etwas befremdlich finde ich auch, dass der Mops ein Vegetarier ist. Sind Hunde nicht eigentlich Fleischfresser? Unlogisch ist auch der Hinweis auf Seite 76, dass die Pläne der Freunde vielleicht nie in die Tat umgesetzt worden wären, hätte der Igel lesen können, denn tatsächlich spielt es für die Geschichte keine Rolle, ob der Igel lesen kann oder nicht.    Insgesamt ein schönes Kinderbuch, vor allem für tierbegeisterte Leser, das mich aber nicht ganz überzeugen konnte. Daher nur von mir nur drei der möglichen fünf Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Unter der kleinsten Kiefernnadel kann das größte Abenteuer warten

    Zorro, der Mops - Abenteuer im Bammelwald
    Barbara62

    Barbara62

    15. February 2017 um 13:13

    Zorro, der kleine Mops, heißt zwar wie ein Superheld, hat aber zu seinem großen Bedauern noch nie ein richtiges Abenteuer erlebt. Doch als in Bummelhausen nacheinander der Spezialschraubenschlüssel seiner besten Freundin, Professorin Hamsterine, der Spiegel der piekfeinen Distelfinkdame Irmhild von Irmhausen zu Irmhildlandia, das Kissen des schwerhörigen Hundeseniors Bernhardinowitsch, die Stühle von Herrn Igel, vier Joggingschuhe von Potz Tausendfüßler, unzählige Taucherbrillen von unzähligen Kaulquappenkindern von Olof Ochsenfrosch, Zorros goldener Fressnapf und diverse andere Besitztümer der Bewohner verschwinden, sieht der Mopsjunge seine Chance gekommen. Hauptverdächtig ist in den Augen der Tiere das sagenhafte vielköpfige Ungeheuer, das in der alten Fabrik im Bammelwald hausen soll. Unter der Führerschaft von Hamsterine und Zorro hecken die Tiere einen Plan zur Wiederbeschaffung der gestohlenen Gegenstände aus, was vielleicht gar nicht nötig gewesen wäre, wenn Herr Igel den von ihm abonnierten „Bammelwalder Boten“ wirklich lesen könnte, in dem genau am Tag des großen Abenteuers ein aufschlussreicher Artikel erscheint... Zorro, der Mops – Abenteuer im Bammelwald, das erste Kinderbuch von Katharina Bendixen, hat mir ausgesprochen gut gefallen, da es vor allem die Botschaft übermittelt, dass man gemeinsam und mit einem ausgeklügelten Plan auch gegen einen scheinbar übermächtigen Feind vorgehen kann. Dass es am Ende nicht zu einer Bestrafung der Diebe kommt, sondern zu einer Übereinkunft, einem gemeinsamen Fest und hoffentlich zu einer einverständlichen neuen Nachbarschaft, hat mich dagegen nicht gestört. Es wird klar, dass die Diebstähle nicht einfach hingenommen werden können, dass es aber jenseits von Bestrafungen auch andere Lösungen geben kann. Die reichlichen Illustrationen von Carola Sieverding sind fast immer sehr geglückt, die Tiere in ihrem Charakter gut getroffen und die Landkarten vorn und hinten im Buch machen es einfach, die geografischen Gegebenheiten nachzuvollziehen. Alles in allem ist Zorro, der Mops – Abenteuer im Bammelwald ein sehr schönes, äußerst fantasievolles Vorlesebuch für Jungen und Mädchen ab fünf Jahren oder für gute Leserinnen und Leser, die sich auch schon an umfangreichere Textmengen heranwagen, dank der größeren Schrift ab dem Ende der zweiten Klasse. Die genialen Erfindungen von Hamsterine, die „Verhörer“ von Bernharinowitsch, die Familiengeschichte von Zorro, der Sprachfehler von Olof Ochsenfrosch und das Miteinander der Tiere in Bammelhausen machen jedenfalls sowohl beim Vorlesen als auch beim Selberlesen richtig Spaß und lassen auf weitere Abenteuer hoffen!

    Mehr
  • ich denke, dass dieses Buch viele Kinder glücklich machen kann :)

    Zorro, der Mops - Abenteuer im Bammelwald
    nickypaula

    nickypaula

    15. February 2017 um 08:02

    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Zorro der Mops - Abenteuer im Bammelwald - ist der erste Band dieser Reihe. Das ganze wurde auch als Hörbuch vertont.   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Zorro, der Mops führt ein beschauliches Leben in Bummelhausen. Dabei würde er so gern spannende Abenteuer erleben und ein großer Held sein! Also macht er sich fleißig auf die Suche nach Rätseln und Geheimnissen – schließlich kann unter jeder Kiefernnadel das größte Abenteuer warten! (Amazon)   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Das Cover ist wirklich süß gestaltet und im Buch gibt es direkt auch eine schöne Karte. Auch die Bildgestaltung innerhalb der Geschichte passt wunderbar zum Cover. Alles in allem optisch ein sehr stimmiges Buch.   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Trotz aller Bilder und Karten konnte ich meinen Sohn für dieses Buch nicht richtig begeistern. Bei der Hälfte bat er mich letztlich ihm etwas anderes vorzulesen, was ich zwar sehr schade fand, aber dann hab ich das Buch selbst zu Ende gelesen :) Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass er erst 6 Jahre ist, doch die Altersempfehlung des Verlages geht von 6-8 Jahre. Ich denke auch, dass das alterstechnisch gut passt und durch die angenehme Schrift und die vielen Bilder wird sich das Buch auch wunderbar zum Selbstlesen ab der zweiten Klasse eignen. Die Geschichte ist süß, doch es gibt hier und da ein paar Begriffe, die vielleicht noch nicht ganz in den Wortschatz eines 6-8 Jährigen hineinpassen und wo Verständnisschwierigkeiten lauern könnten. Doch wenn man sich mit dem Kind hinsetzt und die Begriffe erklärt, sollte es kein Problem sein. Die 11 Kapitel haben eine angenehme Länge, warum sich das Buch gut als Vorlesebuch für den Abend eignet. Auch die Kreativität der Charaktere find ich immer wieder amüsant und kinderfreundlich. Genauso wie die entstandenen Probleme und die Lösungswege. Alles in allem ein schönes Buch. Ich hab keine Ahnung, warum es meinem Sohn nicht so gefallen hat, aber ich denke, dass dieses Buch viele Kinder glücklich machen kann :) Und Mops-Freunde ohnehin.   eure Nicky von Nickypaulas Bücherwelt

    Mehr
  • Abenteuer im Bammelwald

    Zorro, der Mops - Abenteuer im Bammelwald
    MarTina3

    MarTina3

    12. February 2017 um 14:10

    Mops Zorro lebt im ruhigen Bummelhausen. Am liebsten würde Zorro Abenteuer erleben, doch in Bummelhausen passiert einfach nix. Das einzig Aufregende in Zorros Leben sind die Erfindungen seiner Freundin Hamsterine, die er als Versuchshund testen darf. Doch dann verschwinden Dinge aus dem Dorf. Zorro macht sich gleich auf die Suche nach dem Dieb. Dadurch gerät er auch in den gefährlichen Bammelwald, in dem ein vielköpfiges Ungeheuer wohnen soll. Ob dieses auch der gesuchte Dieb ist? Meine Meinung: Ich habe die Geschichte meiner Tochter (5 Jahre) und meinem Neffen (7 Jahre) vorgelesen. Am Anfang des Buches gibt es einen farbenfrohe Karte, auf der die Schauplätze der Geschichte eingezeichnet sind. Hier sieht man also beispielsweise den Bammel- und den Bummelwald oder den Sommersee. Das hat uns sehr gefallen. Hier haben wir immer wieder nachgeguckt, wo die Geschichte gerade spielt. Zorro ist ein sympathischer Kerl, ihn mochten wir sofort. Er stammt aus einer abenteuerlustigen Familie und will dadurch auch endlich ein Abenteuer erleben. Auch seine Freundin Hamsterine fanden wir toll. Von ihren lustigen Erfindungen war vor allem mein Neffe begeistert. Daneben mochten wir die interessanten Namen der anderen Tiere. Hier gibt es beispielsweise Olof Ochsenfrosch oder die Distelfinkdame Irmhild von Irmhausen zu Irmhildlandia. Nachdem schon anfangs angedeutet wurde, dass sich im Bammelwald ein vielköpfiges Ungeheuer befinden soll, waren meine kleinen Zuhörer ganz gespannt, wann Zorro endlich auf das Ungeheuer trifft. Die Auflösung fanden sie dann witzig. Mir gefällt in der Geschichte vor allem der tolle Zusammenhalt der Tiere, als sie dem vielköpfigen Ungeheuer eine Falle stellen. Zu Zorro sind sie hier erst schon etwas gemein, doch am Ende arbeiten sie alle zusammen. Der Schluss ist auch passend und lustig. Die Geschichte ist in 12 Kapitel aufgeteilt, was das Vor- bzw. Selberlesen gleich ein bisschen erleichtert. Auch der Schreibstil ist flüssig und leicht. Daneben wird die Geschichte von vielen farbenfrohen und fröhlichen Illustrationen begleitet. Diese haben uns sehr gefallen und lockern den Text gleich ein bisschen auf. Man kann auf den Bildern ein bisschen die Geschichte mitverfolgen. So haben die kleinen Zuhörer bzw. Selbstleser auch immer etwas zum Angucken. Dadurch hatten vor allem meine Tochter gleich mehr Ausdauer, auch wenn die Geschichte doch noch ein bisschen zu lang für sie war. Fazit: Eine lustige und spannende (Tier-)geschichte, die wunderbar illustriert ist. Vor allem mein Neffe war begeistert. Er hörte von Anfang bis Ende aufmerksam zu und fand die Geschichte einfach toll.

    Mehr
  • Die spannenden, lustigen Abenteuer des kleinen Mops Zorro

    Zorro, der Mops - Abenteuer im Bammelwald
    Kinderbuchkiste

    Kinderbuchkiste

    08. February 2017 um 13:07

    Zorro, der Mops ist ein  Vorlese- und Selberlesebuch , dass auch schon etwas geübten Leseanfängern leicht fallen wird zu lesen. Auch wenn es mit 128 Seiten  ein etwas dickeres Buch ist sollte man sich nicht scheuen es für einen  Leseanfänger zu kaufen. Die Geschichte ist in 11 Kapitel unterteilt, so dass man leicht den kleineren Einheiten folgen , diese als Pausenstation/Leseziel nutzen kann. Viele, teilweise auch großformatige bunte Illustrationen beleben und begleiten die Geschichte. Sie laden zum Verweilen und Entdecken ein, motivieren zum weiterlesen. Die Druckschrift ist bewusst größer gewählt, das erleichtert dem Anfänger das Lesen aber auch für geschundene Eltern-/Großelternaugen ist dies sehr angenehm. Ebenfalls ist der Zeilenanstand größer gewählt , so heben sich die einzelnen Wörter klarer ab, was das Lesen erheblich erleichtert. Gleich zu Beginn werden wir Leser mit einer großen bunten Landkarte empfangen, die uns einen Überblick über Zorros Lebensraum verschafft. Eine grüne von Fluss, See und Meer durchzogene Landschaf.  Dem Bummelwald, dem Bummelbach und dem Sommersee kann man darauf genauso entdecken wie eine alte Fabrik. Nach Titelblatt &Co beginnt die eigentliche Geschichte, die einen ersten Eindruck von dem Protagonisten Zorro Mops vermittelt. Eine  Doppelseite mit großformatigen Illustrationen  empfängt uns. Über der Kapitelüberschrift fliegt Zorro und so heißt es "Ein Mops fliegt durch die Luft" Katharina Bendixen erzählt unglaublich lebendig , reißt den Leser mit dynamischer, der Situation abgepasster Wortwahl, mit. Eine Geschichte die Spaß macht zu lesen und vorzulesen. Worum geht es nun eigentlich? Zorro der Mops lebt in Bummelhausen. Und Bummelhausen ist genau das, was man sich spontan darunter vorstellt, ein Ort der Ruhe. Bummelig halt. Zu ruhig, findet Zorro und ist ständig auf der Suche nach Abenteuern. Mit seiner Familie  war er erst einst hier her gekommen. Eine abenteuerlustige Familie, die extra aus der Stadt hier her gezogen waren weil die Eltern gehört hatten, dass im Bummelwald wilde Tiere wohnten und im Bummelbach sollte es ein Wassermonster im Dauerschlaf geben. Das roch doch förmlich nach Abenteuern. Nur leider stellten sich diese bislang nicht ein und seine Familie wohnte längst nicht mehr in Bummelhausen. Wies es dazu kam erzählt das Kapitel 2 "Von echten und von falschen Abenteuern" Zorro nimmt uns mit auf seine Streifzügen. Erzählt uns von Bernhardinowitsch, dem Bernhardiner der eine halbe Ewigkeit schon in seiner Hundehütte am Breiten Weg wohnt, von einem alten traurig aussehendem Gebäude in dessen Innerem riesige Haken von der Decke hängen und Förderbänder von Spinnweben bedeckt ein trostloses Bild bieten. Er erzählt vom Sommersee, von Olof Ochsenfrosch, der auf einem Hausboot lebt und von Berta, der Bisamratte, von Karl Karnickel und "Ameisenhügeln, die bei schlechtem Wetter beinahe an den Wolken kratzen". Ja und von Hamsterine, einer sehr klugen Hamsterdame, seiner besten Freundin. Wir erfahren viel von Zorros kleinen alltäglichen Abenteuern. Und dann? Dann verschwinden eines Tages , in dem beschaulichen Dorf,  auf unerklärliche Weise einige  Lieblingssachen von Zorros Freunden, ja mehr noch auch Zorros goldener Fressnapf wird gestohlen. Klar, dass dies ein Fall für Zorro ist. Er wird die Diebe fassen, das ist doch sonnenklar. Doch so einfach wie er sich das zunächst vorgestellt hat ist es nicht. Wie es Zorro und seinen Freunden ergeht, welche Abenteuer sie bestehen, welche Entdeckungen sie machen und wie sich dann alles aufklärt erfährt der Leser dieser kurzweiligen, spannenden abenteuerlichen und lustigen Geschichte, die von entzückenden, verzückenden, amüsanten wunderbaren Illustrationen begleitet wird. Lesespaß pur, den ich an dieser Stelle auch nicht vorweg nehmen möchte. Damit man einen kleinen Einblick erhält haben wir uns entschieden die Kapitel Überschriften schon zu verraten, aber mehr nicht!! 1. "Ein Mops fliegt durch die Luft" 2. "Von echten und falschen Abenteuern" 3. "Der erste Verdacht" 4. "Hamsterines Haarograf" 5. "Und plötzlich bewegt sich die gesamte Welt" 6. "Der ungeheure Plan" 7. "Von wegen Humpeln!" 8."Siebenhunderteinundsiebzig oder siebenhundertzweiundsiebzig?" 9."Das vielköpfige und das mehrköpfige Ungeheuer lernen sich kennen" 10." Or sooht noch nor so oos" 11. " Das beste Feuerwerk der Welt" In den letzten Tagen haben sich unsere Lesekinder Philipp ( 8 Jahre ,2. Klasse), Jonathan (9 Jahre, 2. Klasse), Jana ( 9 Jahre, 2.Klasse) und Theo (10 Jahre, 4.Klasse) durch die Abenteuer gelesen. Alle waren begeistert und niemandem war es zu schwer zu lesen. "Spannend", "lustig", "abenteuerlich", "das hat Spaß gemacht" waren nur einige der Beschreibungen, die die Kinder lieferten .

    Mehr
  • Ein Kinderbuch über Mut und Toleranz

    Zorro, der Mops - Abenteuer im Bammelwald
    Evibtf

    Evibtf

    08. January 2017 um 10:38

    Sehr schön illustriert, alle Tiere haben lustige Namen, nur empfinde ich die Botschaft, dass Stehlen unter Umständen erlaubt sei, als fehl in einem Kinderbuch. Auch finde ich es nicht passend, dass ein Hund (!) veganer ist.