Katharina Brinckmann Seit dem letzten Sommer

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(5)
(3)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seit dem letzten Sommer“ von Katharina Brinckmann

Vier Monate voller Glück aber auch voller Zweifel liegen hinter Melanie. Vier Monate, in denen sie sich ganz auf ihre Liebe zu George eingelassen hat. Doch nun muss sie zurück nach Deutschland und trifft Stefan, ihren Jugendschwarm wieder. Einen Mann, den George wegen seiner Jugend fürchtet. Als Melanie George zum Trotz nach England zurückkehrt, wird ihre Liebe zu ihm auf eine harte Probe gestellt. Und gerade als Melanie und George glauben, in der Zukunft ihr gemeinsames Glück zu finden, werden sie von Georges Vergangenheit eingeholt.

nur noch wirre Tagebucheintragungen einer überforderten 14.Jährigen? - schade, der erste Teil war so vielversprechend gewesen!

— Tintensport

Stöbern in Romane

Und Marx stand still in Darwins Garten

Großartige Idee, sprachlich gut umgesetzt. Die Handlung bleibt jedoch belanglos.

Katharina99

Leere Herzen

starker Anfang, nur das Ende konnte mich nicht mitreissen

vielleser18

Wie man es vermasselt

Gute Ansätze, sehr amerikanisch.

sar89

Highway to heaven

Ein schöner Roman um eine alleinerziehende Mutter, die nach dem Auszug ihrer Tochter, einen neuen Lebensinhalt sucht.

Sigrid1

Ein wilder Schwan

Ich habe selten so einen Schwachsinn gelesen. Humorlos, unspannend, aber mit vielen sexuellen Anspielungen gespickt. Schade um das Geld!

frauendielesen

Die Wilden - Eine französische Hochzeit

So spannend kann Politik sein.

Buecherwurm1973

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wirre Tagebuchaufzeichnungen ....

    Seit dem letzten Sommer

    Tintensport

    12. November 2017 um 23:12

    Wirre Tagebucheintragungen einer überforderten Vierzehnjährigen? War ich bei Teil eins der Serie guten Willens der Autorin ernsthafte Romanabsichten zu unterstellen - ja, ich war sogar (trotz einiger sprachlicher Schwächen) recht angetan von dem Elan des Werkes und dem ungewöhnlicheren Plot (und freute mich auf eine Fortsetzung, schriftstellerische Weiterentwicklung und Abrundung des Themas) - so frage ich mich bei dem Kerschel, der mir hier zugemutet wird, ob ich es mit der Resteverwertung (oder noch eher dem eins zu eins Abgeschriebenen) aus dem verblichenen Jugendtagebuch zu tun habe?Der narzisstisch gestörten Protagonistin kann man beim allerbesten Willen nicht mehr das reife Alter einer Zwanzigjährigen abnehmen, die angeblich gerade eine Beziehung mit einem 48-Jährigen hinter sich hat und sich neu justieren will. Da hetzt alles Geschehen in einer unliterarischen Manier, einem Tempo, einer pubertären Wirrheit und hanebüchenster Unlogik am Leser vorbei, dass man das Gefühl hat einer hysterischen Vierzehnjährigen im Nachmittagsfernsehen zuzuhören!Ein neuer Spannungsbogen oder gar ein eigener Plot, der einen Folgeroman rechtfertigt, ist nicht erkennbar. Es geht bloß - und zwar übergangslos - beim Ende des Vorgängerromans weiter ... mit etwas, das nur noch Geschwätzigkeit ist. Und das was sich darin höchstens noch `entwickelt' sind die bekannten sprachlichen Schwächen aus Teil eins ... zu etwas, das ich nicht mehr lesen müssen möchte!Wer billige Serien schätzt, der genieße die Show. Ich bin raus!

    Mehr
  • Achterbahn der Gefühle...

    Seit dem letzten Sommer

    AnMaPhi

    18. July 2017 um 18:54

    Lieblingszitat:S. 476: „Es gibt eben keine Regeln, wenn es um die Liebe geht.“ Cover: Das Cover ist zwar sehr schlicht gehalten – aber mir gefällt es sehr. Manchmal ist weniger halt mehr. Meinung/Fazit: Der Schreibstil von Katharina Brinckmann ist flüssig und man ist direkt im in der Geschichte drin. Die jeweiligen Kapitel werden in Tagen unterteilt und man kann somit den zeitlichen Ablauf der Liebesgeschichte hautnah miterleben. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Melanie und George geschrieben, sodass man ihre Gefühle und Handlungen gut nachvollziehen kann. Das Buch „Seit dem letzten Sommer“ knüpft direkt an das Buch „Bis zum nächsten Sommer“ an. Das erste Band sollte man auch zuerst lesen, dass man die Hintergrundgeschichte kennt. Melanie ist auch in diesen Band anfangs ziemlich naiv und schwebt auf Wolke 7 und lässt sich viel zu sehr von dem „älteren“ George ihr Leben bestimmen. Ich weiß nicht wie oft ich geschimpft und geflucht habe, da ich ihre Handlungen in Frage gestellt habe. Jedoch machen Melanie, sowie George im Laufe ihrer Beziehung eine große Wendung mit, welche mir auch einige Schmunzel- und Lachmomente gebracht haben. Der Spannungsaufbau war von der ersten Seite gegeben, besonders da man ihre Liebesgeschichte bis ins „hohe Alter“ begleitet und hautnah die guten, wie schlechten Zeiten miterlebt hat. Für mich war es eine Geschichte über die große Liebe mit vielen Höhen und Tiefen, die mich teilweise am Rande des Wahnsinns gebracht hat. Ich empfehle dieses Buch jedem, der an die große Liebe glaubt und daran, dass Liebe keine Grenzen kennt und man auch noch nach Jahren sagen kann: Ich habe dich geliebt, ich liebe dich immer noch und ich werde dich immer lieben! Vielen Dank an Katharina Brinckmann für das Leseexemplar.

    Mehr
  • Fortsetzung zu „Bis zum nächsten Sommer“

    Seit dem letzten Sommer

    daneegold

    21. June 2017 um 12:17

    Das Buch „Seit dem letzten Sommer“ knüpft an das Buch „Bis zum nächsten Sommer“ an, das ich auch unbedingt empfehlen würde vorher zu lesen, um die Vorgeschichte zu diesem Buch zu kennen.In ihrer Zeit als Au-pair in England lernt Melanie den smarten George kennen und lieben. Noch nie zuvor hatte sie so tiefe Gefühle für einen Mann und auch George ist Melanie absolut verfallen. Doch sein Status und der Altersunterschied zwischen den beiden werfen auch eine Menge Probleme auf. Als George wieder einmal beruflich für längere Zeit verreisen muss, schickt er Melanie nach Deutschland zurück, wo Melanies Jugendschwarm Stefan auf sie wartet. Melanie hält es in Deutschland allerdings nicht lange aus und so kehrt sie ohne Georges Wissen nach England zurück. Was dann passiert, wirft das Leben der beiden Protagonisten gehörig durcheinander. Ist ihre Liebe wirklich stark genug?Die ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen Melanie und George wird hier mit all ihren Höhen und Tiefen, glücklichen und schrecklichen Momenten weitererzählt, was ich oftmals mit angehaltenem Atem gespannt verfolgt habe. Besonders das letzte Drittel des Buches zeichnet sich durch überraschende und herzzerreißende Wendungen aus, die mich das Buch nicht aus der Hand legen ließen.Wieder ist es der Autorin Katharina Brinckmann gelungen, über knapp 700 Seiten zu unterhalten und zu fesseln. Durch ihren wunderbaren Schreibstil war das Buch sehr flüssig zu lesen.Mein Fazit: Für alle, die gern eine Liebesgeschichte mit all ihren Höhen und Tiefen verfolgen und mit den Protagonisten mitfiebern wollen, ist die Sommer-Dilogie von Katharina Brinckmann auf jeden Fall zu empfehlen!!

    Mehr
  • Eine wunderschöne und fesselnde Liebesgeschichte

    Seit dem letzten Sommer

    katrin297

    02. June 2017 um 14:50

    Die Liebesgeschichte von Melanie und George geht weiter und knüpft sofort an den ersten Teil an. Melanie entwickelt sich zu einer jungen Frau, die ganz genau weiß was sie will.Auch George macht eine erstaunliche Entwicklung durch. Aus dem selbstständigem und freiem Mann, der seine Freiheit liebt, entwickelt sich ein sehr liebender Mann, der für seine Frau die Sterne vom Himmel holen würde. Die beiden stehen gemeinsam viele und sehr schwere Krisen durch. Am Anfang ist es die Distanz, die Melanie zu schaffen macht und sie ist einsam und dann ist da ihr Jugenflirt Stephan, der sie aus England abholt. Schnell flieht sie wieder nach England und wird dort mit etwas konfrontiert wofür sie noch nicht bereit ist und George schon gar nicht. Ihre Beziehung steht auf dem Spiel. Vor allem dieser Teil, der wunderschönen Liebesgeschichte von Melanie und George, ist nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern es erzählt die Geschichte wie zwei Menschen,die sich lieben alles gemeinsam meistern, egal wie schwer es wird. Sie kämpfen um ihre Liebe und werden am Ende dafür belohnt. Es ist eine sehr rührende und emotionale Geschichte. Der Perspektivenwechsel ist auch diesmal sehr hilfreich und abwechslungsreich und so kann der Leser besser nachvollziehen was in George vorgeht und wie er sich fühlt. Der Schreibstil und die Geschichte selbst sind unglaublich fesselnd.Man fiebert mit Melanie mit, leidet mit ihr, lacht und weint mit ihr. Doch man leidet auch mit George und freut sich immer wieder, wenn er die richtige Entscheidung fasst. Um Liebe zuzulassen braucht man Mut und das haben die beiden Protagonisten bewiesen. Ich kann dieses Buch jedem wärmsten empfehlen!!

    Mehr
  • Zweiter Teil einer empfehlenswerten Reihe - sehr unterhaltsam, tolle Charaktere

    Seit dem letzten Sommer

    Kellenbay

    29. May 2017 um 11:39

    Der zweite Teil schließt zeitlich direkt an den ersten an – sodass man ganz schnell wieder in der Geschichte drin ist. Die Charaktere dieser Geschichte sind ganz besonders: Das junge deutsche Au-pair-Mädchen Melli und der deutlich reifere Engländer George – dazu spielt die Geschichte in den 80er Jahren und versprüht damit seinen eigenen Charme. Ich hätte beide Protagonisten manchmal einfach schütteln können wegen ihres Verhaltens – aber wenn man genauer darüber nachdenkt, ist das Verhalten von beiden absolut nachvollziehbar.  Oft habe ich mich durch Melli an meine eigene Jugendzeit erinnert und festgestellt, dass ich in ihrem Alter sehr ähnlich war.Insgesamt erlebt man in der Beziehung der beiden relativ viel Streit, Versöhnung, aber auch eine gute, absolut nachvollziehbare und konsequente Entwicklung. Die beiden haben allerdings nicht nur mit sich selbst zu kämpfen, sondern müssen auch andere Hindernisse überwinden. Ich habe sehr mit Ihnen gelitten, hatte böse Vorahnungen, die teilweise auch erfüllt wurden.Wie auch im ersten Teil ist der Roman tagebuchartig geschrieben und lässt sich, trotz 676 Seiten wirklich schnell lesen. Die Geschichte fand ich unterhaltsam und spannend - die Seiten verfliegen einfach – die letzten Kapitel sind in Zeitsprüngen angelegt – sehr schön gelöst und hat mich als Leserin glücklich zurück gelassen. 

    Mehr
  • Gelungene, stimmige Fortsetzung!

    Seit dem letzten Sommer

    leseratte_lovelybooks

    26. May 2017 um 16:17

    Der zweite Band der Liebesgeschichte zwischen der jungen deutschen Aupair Melli und dem reiferen Engländer George gefällt mir sogar noch besser als Band 1. Melli macht hier eine beeindruckende Entwicklung von dem jungen Mädchen, das sich - nach meinem Empfinden zu sehr - von George herumkommandieren lässt, hin zu einer selbstbewussten jungen Frau. Endlich bekommt man auch ein wenig Einblick, warum George so ist, wie er ist. Seine Erfahrungen mit Exfrau Florence haben ihn stärker geprägt, als man vermutet. Das entschuldigt zwar nicht alles, aber man versteht ihn doch eher. Insgesamt geht es auch wesentlich turbulenter zu als im ersten Teil. Mit Zeitsprüngen zwischen den 80gern, den 90gern und in die Jetztzeit schlägt die Geschichte zeitlich wie inhaltlich einen großen Bogen. Sehr schön und angenehm zu lesen!

    Mehr
  • Seit dem letzten Sommer

    Seit dem letzten Sommer

    Schobeki

    07. May 2017 um 15:15

    Nach dem lesen des ersten Buches, hatte ich mit Spannung auf das zweite Buch gewartet. Wie ich es vermutete ging es genauso spannend mit Melli und George weiter. 👍

  • Tapfere junge Frau erkämpft ihr Glück im Wechselbad der Gefühle

    Seit dem letzten Sommer

    JulieSabeth

    06. March 2017 um 12:00

    Gegen Georges Willen kehrt sie dennoch nach England zurück. Die Beziehung sind von schweren Belastungen getrübt. Melanie durchlebt ein Wechselbad der Gefühle; Entfremdungen und Wiederannäherungen lösen sich ab.Eine dramatische Zuspitzung schweißt die Beiden erst recht zusammen: Ausgerecht auf der Feier der  kirchlichen Hochzeit passiert ein schwerer Unfall.....


    • 2
  • Absolut lesenswert!

    Seit dem letzten Sommer

    wolfimschafspelz

    26. January 2017 um 19:41

    Schon der erste Teil  "Bis zum nächsten Sommer" hat mich durch seine romantische Art und die unerwarteten Überraschungsmomente gefesselt.
    "Seit dem letzten Sommer" hat meine Erwartungen absolut übertroffen. Ein wunderbares Buch, ebenso romantisch und mit noch mehr unerwarteten Wendungen als Teil 1.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks