Katharina Brinckmann Seit dem letzten Sommer

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(7)
(4)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seit dem letzten Sommer“ von Katharina Brinckmann

Vier Monate voller Glück aber auch voller Zweifel liegen hinter Melanie. Vier Monate, in denen sie sich ganz auf ihre Liebe zu George eingelassen hat. Doch nun muss sie zurück nach Deutschland und trifft Stefan, ihren Jugendschwarm wieder. Einen Mann, den George wegen seiner Jugend fürchtet. Als Melanie George zum Trotz nach England zurückkehrt, wird ihre Liebe zu ihm auf eine harte Probe gestellt. Und gerade als Melanie und George glauben, in der Zukunft ihr gemeinsames Glück zu finden, werden sie von Georges Vergangenheit eingeholt.

Auch hier nochmal vielen Dank für diese Geschichte. Man merkt mit jeder Zeile wieviel Herzblut du da rein gesteckt hast.

— Marina_Peek_Feldmeier

Eine wunderbare Fortsetzung! Die Geschichte von George und Melanie ist einfach zu schön! Ich bin absolut und unwiderruflich verliebt!

— Alexandra_G_

Zauberhaft und toll 😍

— beautifulbookworld

nur noch wirre Tagebucheintragungen einer überforderten 14.Jährigen? - schade, der erste Teil war so vielversprechend gewesen!

— Tintensport

Stöbern in Romane

Die geliehene Schuld

Spannende Mischung aus Roman und historischen Fakten

brauneye29

Wie die Stille unter Wasser

Süße Geschichte, leider stellenweise kitschig und idealisiert

sahni

Sterne über dem Meer

wunderschöne Geschichte über drei starke Frauen, in unterschiedlichen Welten

janaka

Die Geschichte des Wassers

Zwei Geschichten die sich verbinden und zeigen wie wichtig das Wasser ist

SeitenHiebe

Bis zum Himmel und zurück

Fantastisch geschrieben

Faltine

Kleine Feuer überall

Vielleicht nicht für jeden eine gute Geschichte...

Buecherfreundinimnorden

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine wundervolle Fortsetzung

    Seit dem letzten Sommer

    Marina_Peek_Feldmeier

    04. February 2018 um 15:05

    Schon beim Lesen der letzten Zeilen von Teil 1 grübelte es in mir... Wie geht es weiter?Was passiert?War das das eigentliche Ende?Bleibt die Autorin ihrem Stil treu?Kann das Niveau gehalten werden?"Nach vier Monaten voller Glück aber auch voller Zweifel tut der 20-jährigen Melanie die räumliche Trennung von dem attraktiven, aber wesentlich älteren George Duncan eigentlich ganz gut. Aber Melanie kann George nicht vergessen und fliegt seinen Wünschen zum Trotz zurück nach London. Als George davon erfährt, unterbricht er seine Geschäftsreise um ebenfalls nach London zu fliegen, wo ihre Liebe nun auf eine harte Probe gestellt wird. Gerade in dem Moment als es scheint, dass George und Melanie alle Hindernisse aus Missgunst und Intrigen überwunden haben, werden sie von Georges Vergangenheit eingeholt. Denn alles hat sich geändert....Vorab... ich habe das zweite Buch innerhalb von 24 Stunden gelesen ;-) Ja, ich bin ein Schnellleser, aber eigentlich habe ich besonders in der Woche alles andere als so viel Zeit mal eben ein Buch zu lesen.Katharina Brinckmann hat mich aber buchstäblich gefesselt. Das Buch ist mindestens genauso toll geschrieben wie der erste Teil. Von der Spannung her noch viel spannender. Es geschehen so viele unvorhergesehene Dinge. Personen treten in den Vordergrund die bis dato unscheinbar waren.Fast vergessene Begegnungen tauchen wieder auf der Bildfläche auf und wirbeln alles ordentlich durcheinander.Melanie ist kein junges Mädchen mehr welches unscheinbar, ohne Selbstvertrauen und Lebenserfahrung nach England gekommen ist. Sie ist zu einer Frau geworden die weiß was sie will und wie sie es will und die es immer wieder schafft Mut zu schöpfen und nach vorne zu schauen.In Richtung Ende des Buches hatte ich kurz Angst vor einer Enttäuschung... plötzlich war da der große Zeitsprung... für mich zu groß. Es gab doch so viel dazwischen was ich wissen wollte :-( Aber anscheinend weiß eine gute Autorin was ihre Leser wollen...des es gibt weitere Zeitsprünge...genau an die Stellen, die wichtig sind und viele offene Fragen klären, aber uns Lesern noch so viel Freiraum lassen um uns  einen eigenen Reim aus verschiedenen Gegebenheiten zu machen.FAZIT:Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen, innerhalb eines Tages, unter der Woche. Einmal angefangen, konnte ich nicht aufhören. Musste ich es doch, grübelte und grübelte ich wie es wohl weitergeht. Wie oben schon geschrieben hatte ich schon Angst enttäuscht zu werden. Ich war vom ersten Teil, vom Schreibstil und der untypischen Liebesgeschichte so begeistert das ich wirklich fürchtete das dieses Niveau nicht gehalten werden kann.Aber ich wurde überrascht. Mehr als positiv. Katharina Brinckmann hat es geschafft die Geschichte in ihrem besonderen Stil weiter zu schreiben. Mit so vielen Überraschungen. Für mich war nichts unvorhersehbar. Immer wenn man kurz dachte...okay jetzt kommt... kam was vollkommen anderes.Es ist wirklich lange her das mich ein Buch bzw. eine Geschichte so gefesselt hat.Vor allem unter dem Aspekt das ich hier von den ersten Werken der Autorin rede... ich bin also wahnsinnig gespannt was ich noch von ihr hören werde.Auch hier nochmal vielen Dank für diese Geschichte. Man merkt mit jeder Zeile wieviel Herzblut du da rein gesteckt hast und wie wichtig es war etwas besonderes zu schaffen!!

    Mehr
  • Eine Liebe gegen alle Widerstände

    Seit dem letzten Sommer

    Alexandra_G_

    28. January 2018 um 15:58

    "Seit dem letzten Sommer" ist der Nachfolgeband zu "Bis zum nächsten Sommer" aus der Feder von Katharina Brinckmann. Auf 682 Taschenbuchseiten wird hier die Geschichte des ungleichen Paares George und Melanie fortgesetzt. Ich bedanke mich an dieser Stelle für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar. Vorsorglich weise ich für diejenigen, die den ersten Teil noch nicht kennen, auf die mögliche Spoilergefahr dieser Rezension hin. Zum Buch:  Vier Monate voller Glück aber auch voller Zweifel liegen hinter Melanie. Vier Monate, in denen sie sich ganz auf ihre Liebe zu George eingelassen hat. Doch nun muss sie zurück nach Deutschland und trifft Stefan, ihren Jugendschwarm wieder. Einen Mann, den George wegen seiner Jugend fürchtet. Als Melanie George zum Trotz nach England zurückkehrt, wird ihre Liebe zu ihm auf eine harte Probe gestellt. Und gerade als Melanie und George glauben, in der Zukunft ihr gemeinsames Glück zu finden, werden sie von Georges Vergangenheit eingeholt. Meine Meinung:  Es gibt Bücher, da weiß man beim Schreiben der Rezension gar nicht, wo man am besten anfängt. Und das nicht, weil sie einem nicht gefallen haben, sondern genau aus dem gegenteiligen Grund. Weil sie einen total aus den Socken gehauen haben sozusagen. So geht es mir gerade. Aber ich versuche einfach mal, alles was mir durch den Kopf spukt, in die entsprechenden Worte zu fassen. Was mir bei diesem Buch als erstes ins Auge stach war, abgesehen vom Klappentext, das Cover. Während der erste Teil noch ein händchenhaltendes Paar zeigte, begrüßt uns der zweite mit einem voneinander abgewandten, welches Rücken an Rücken steht. Vielleicht täusche ich mich aber ich denke, man kann bereits hieran abschätzen, dass die Entwicklungen, die den Leser erwarten, nicht gerade die einfachsten sein werden. Und ich kann eines sagen: das stimmt. Erinnern wir uns kurz zurück: die junge Melanie hatte sich den wesentlich älteren und attraktiven George Duncan verliebt, was auch von seiner Seite auf Gegenseitigkeit beruht. Und sie haben den Schritt gewagt und sind ein Paar geworden. Zugegeben, es war bei weitem nicht immer alles einfach und es gab das ein oder andere Hindernis zu überwinden. Aber sie waren bereit, ihrer Liebe eine Chance zu geben. Zwischen den beiden hat sich eine solch wunderbare Liebesgeschichte entsponnen, dass man aus dem Seufzen gar nicht mehr rauskam und am liebsten mit ihr getauscht hätte.  Ja, ich gebe es zu. Ich war bereits beim ersten Teil rettungslos verliebt. Das passiert mir gut und gerne mal öfter, dass mich ein Buchcharakter total aus den Socken haut. Aber bei George Duncan hat es mich komplett gepackt. Klingt das peinlich? Mag sein, aber ich stehe dazu. Doch da ich weiß, ich kann ihn definitiv nicht haben (an dieser Stelle möchte ich seufzen, aber ich lasse es lieber :D ), gönne ich ihn wenigstens der lieben Melanie. Und auch diesmal hat es die Autorin geschafft, mich mit der Geschichte rund um diese beiden Menschen komplett zu überzeugen. Waren die Hindernisse im ersten Buch noch recht gut zu überwinden, so wird es diesmal bei Weitem nicht so leicht. Natürlich werde ich mich hüten, hier zu viel zu verraten, das sollt ihr ja schließlich selber lesen. Was ich sagen kann ist, es war absolut spannend. Es geschahen Dinge, die niemand erwartet hätte und die beiden Liebenden standen schnell vor überraschenden Entwicklungen, die sie irgendwie verarbeiten mussten. Hinzu kamen die Probleme mit Melanies gutem Freund Stefan, ebenso wie die Schwierigkeiten mit ihren Eltern. Und auch Georges Vergangenheit macht die ganze Sache nicht gerade einfacher. Hinzu kommt seine weiterhin autoritäre Art, welche mehr als einmal zu Schwierigkeiten führt. Dieses Buch deckt wirklich ein breites Spektrum ab. Wir erleben in erster Linie eine wunderbare Romanze bzw. eine Liebe, die einem das Herz schmelzen lassen kann. Es mangelt nicht an Überraschungsmomenten und spannenden Entwicklungen, so dass mir mehr als einmal der Mund offen stand. Die Beziehung zwischen den beiden und deren Verlauf lockte mir auch das ein oder andere Mal eine Träne hervor, weil es mich emotional einfach mitgerissen hat. Und nicht zu vergessen, dass wir es diesmal auch mit einer Portion Dramatik zu tun bekommen, die mich in dem Moment komplett geschockt hat.  Ich kann nur sagen, dass ich dieses Buch verschlungen habe. Ich mochte auch hier wieder die Aufteilung anhand der Datumsangaben, die man bereits aus dem ersten Teil kennt. Auch wenn wir es hier mit einem Roman von knapp 700 Seiten zu tun haben, wurde ich des Lesens nicht müde, weil die Geschichte der Beiden einen einfach nicht aus ihrem Bann entlässt. Wenn man einmal "Blut geleckt" hat, dann ist man wie verzaubert und kommt einfach nicht davon los. Insbesondere die emotionalen Szenen zwischen George und Melanie finde ich sehr gelungen und auch sehr authentisch, so dass es das Lesen zu einem Erlebnis macht. Ich für meinen Teil bin so mit dieser Geschichte verschmolzen, dass ich wahrscheinlich sogar 50 Seiten darüber gelesen hätte, wie die beiden ein Blumenbeet anlegen. Es wurde einfach in keinster Weise langweilig. Ich habe gelacht, geseufzt, gehofft, gebangt und geweint. Dieses Buch hat meine gesamte Gefühlswelt für sich eingenommen. Und wie ich bereits zu Beginn sagte: ich bin verliebt. Und auch auf der letzten Seite des Buches war ich es noch. Ich danke der Autorin alleine schon dafür, dass ich durch sie diesen fantastischen Charakter erleben durfte. Aber genug geschmachtet. Die Gestaltung der letzten Kapitel hat mir sehr gut gefallen und ich finde sie bilden einen absolut passenden Abschluss für diesen tollen Zweiteiler. Fazit: ★★★★★   So bevor ich mich hier noch in einer Rezension mit Romanlänge verliere (es gibt aber auch so vieles was ich noch dazu schreiben könnte) und genauso ausarte wie die Reden von George Duncan, gebe ich hier volle und verdiente 5 Sterne. Ich kann diesen Zweiteiler absolut weiterempfehlen und wer Lust auf eine intensive und tiefgründige Liebesgeschichte hat, die detailreich und ansprechend ist, der ist hier genau richtig. Ich für meinen Teil bin sehr froh, dass ich dieses Lesevergnügen haben durfte. Es ist definitiv eine Geschichte, die sich einen festen Platz in meinem Herzen erarbeitet hat (klingt kitschig, ich weiß). Vielen Dank dafür an die Autorin!

    Mehr
  • Seit dem letzten Sommer...

    Seit dem letzten Sommer

    beautifulbookworld

    18. January 2018 um 20:07

    REZI-TIME 😊Hallo ihr Lieben,Hier nach langer Zeit mal wieder eine Rezension von mir, viel Spaß 😊Autor: Katharina BrinckmannTitel: Seit dem letzten Sommer Seitenzahl: 678Format: e-book oder TaschenbuchVerlag: Books on DemandBewertung: ⭐⭐⭐⭐Klappentext:Nach vier Monaten voller Glück aber auch voller Zweifel tut der 20-jährigen Melanie die räumliche Trennung von dem attraktiven, aber wesentlich älteren George Duncan eigentlich ganz gut. Aber Melanie kann George nicht vergessen und fliegt seinen Wünschen zum Trotz zurück nach London. Als George davon erfährt, unterbricht er seine Geschäftsreise um ebenfalls nach London zu fliegen, wo ihre Liebe nun auf eine harte Probe gestellt wird. Gerade in dem Moment als es scheint, dass George und Melanie alle Hindernisse aus Missgunst und Intrigen überwunden haben, werden sie von Georges Vergangenheit eingeholt. Denn alles hat sich geändert... seit dem letzten Sommer Das Cover und die Qualität des Buches gefallen mir, wie auch schon beim ersten Band sehr gut und man sieht, dass es sich um eine zweiteilige Reihe handelt. Die Einführung zurück in die Handlung war sehr leicht und ich war sofort wieder in der Story drin. Die Spannung ist zum größten Teil sehr gut, wobei die Zeitsprünge am Ende des Buches teilweise schwierig zu verfolgen waren. Der Schreibstil ist wie schon in Band 1 einfach und für mich sehr angenehm zu lesen. Die dazu gekommenen Charaktere sind toll durchdacht und ich hab mich ihnen beim Lesen total nah gefühlt. Immer noch ist diese Reihe eine tolle Idee und ich finde es gut, dass auch mal eine Liebesgeschichte mit solch großem Altersunterschied behandelt wird. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen und wer neugierig ist 😄:https://www.amazon.de/Seit-letzten-Sommer-Katharina-Brinckmann/dp/3744879453/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1516302329&sr=8-1&keywords=seit+dem+letzten+sommerLiebe Grüße Nadine

    Mehr
  • Wirre Tagebuchaufzeichnungen ....

    Seit dem letzten Sommer

    Tintensport

    12. November 2017 um 23:12

    Wirre Tagebucheintragungen einer überforderten Vierzehnjährigen? War ich bei Teil eins der Serie guten Willens der Autorin ernsthafte Romanabsichten zu unterstellen - ja, ich war sogar (trotz einiger sprachlicher Schwächen) recht angetan von dem Elan des Werkes und dem ungewöhnlicheren Plot (und freute mich auf eine Fortsetzung, schriftstellerische Weiterentwicklung und Abrundung des Themas) - so frage ich mich bei dem Kerschel, der mir hier zugemutet wird, ob ich es mit der Resteverwertung (oder noch eher dem eins zu eins Abgeschriebenen) aus dem verblichenen Jugendtagebuch zu tun habe?Der narzisstisch gestörten Protagonistin kann man beim allerbesten Willen nicht mehr das reife Alter einer Zwanzigjährigen abnehmen, die angeblich gerade eine Beziehung mit einem 48-Jährigen hinter sich hat und sich neu justieren will. Da hetzt alles Geschehen in einer unliterarischen Manier, einem Tempo, einer pubertären Wirrheit und hanebüchenster Unlogik am Leser vorbei, dass man das Gefühl hat einer hysterischen Vierzehnjährigen im Nachmittagsfernsehen zuzuhören!Ein neuer Spannungsbogen oder gar ein eigener Plot, der einen Folgeroman rechtfertigt, ist nicht erkennbar. Es geht bloß - und zwar übergangslos - beim Ende des Vorgängerromans weiter ... mit etwas, das nur noch Geschwätzigkeit ist. Und das was sich darin höchstens noch `entwickelt' sind die bekannten sprachlichen Schwächen aus Teil eins ... zu etwas, das ich nicht mehr lesen müssen möchte!Wer billige Serien schätzt, der genieße die Show. Ich bin raus!

    Mehr
  • Achterbahn der Gefühle...

    Seit dem letzten Sommer

    AnMaPhi

    18. July 2017 um 18:54

    Lieblingszitat:S. 476: „Es gibt eben keine Regeln, wenn es um die Liebe geht.“ Cover: Das Cover ist zwar sehr schlicht gehalten – aber mir gefällt es sehr. Manchmal ist weniger halt mehr. Meinung/Fazit: Der Schreibstil von Katharina Brinckmann ist flüssig und man ist direkt im in der Geschichte drin. Die jeweiligen Kapitel werden in Tagen unterteilt und man kann somit den zeitlichen Ablauf der Liebesgeschichte hautnah miterleben. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Melanie und George geschrieben, sodass man ihre Gefühle und Handlungen gut nachvollziehen kann. Das Buch „Seit dem letzten Sommer“ knüpft direkt an das Buch „Bis zum nächsten Sommer“ an. Das erste Band sollte man auch zuerst lesen, dass man die Hintergrundgeschichte kennt. Melanie ist auch in diesen Band anfangs ziemlich naiv und schwebt auf Wolke 7 und lässt sich viel zu sehr von dem „älteren“ George ihr Leben bestimmen. Ich weiß nicht wie oft ich geschimpft und geflucht habe, da ich ihre Handlungen in Frage gestellt habe. Jedoch machen Melanie, sowie George im Laufe ihrer Beziehung eine große Wendung mit, welche mir auch einige Schmunzel- und Lachmomente gebracht haben. Der Spannungsaufbau war von der ersten Seite gegeben, besonders da man ihre Liebesgeschichte bis ins „hohe Alter“ begleitet und hautnah die guten, wie schlechten Zeiten miterlebt hat. Für mich war es eine Geschichte über die große Liebe mit vielen Höhen und Tiefen, die mich teilweise am Rande des Wahnsinns gebracht hat. Ich empfehle dieses Buch jedem, der an die große Liebe glaubt und daran, dass Liebe keine Grenzen kennt und man auch noch nach Jahren sagen kann: Ich habe dich geliebt, ich liebe dich immer noch und ich werde dich immer lieben! Vielen Dank an Katharina Brinckmann für das Leseexemplar.

    Mehr
  • Fortsetzung zu „Bis zum nächsten Sommer“

    Seit dem letzten Sommer

    daneegold

    21. June 2017 um 12:17

    Das Buch „Seit dem letzten Sommer“ knüpft an das Buch „Bis zum nächsten Sommer“ an, das ich auch unbedingt empfehlen würde vorher zu lesen, um die Vorgeschichte zu diesem Buch zu kennen.In ihrer Zeit als Au-pair in England lernt Melanie den smarten George kennen und lieben. Noch nie zuvor hatte sie so tiefe Gefühle für einen Mann und auch George ist Melanie absolut verfallen. Doch sein Status und der Altersunterschied zwischen den beiden werfen auch eine Menge Probleme auf. Als George wieder einmal beruflich für längere Zeit verreisen muss, schickt er Melanie nach Deutschland zurück, wo Melanies Jugendschwarm Stefan auf sie wartet. Melanie hält es in Deutschland allerdings nicht lange aus und so kehrt sie ohne Georges Wissen nach England zurück. Was dann passiert, wirft das Leben der beiden Protagonisten gehörig durcheinander. Ist ihre Liebe wirklich stark genug?Die ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen Melanie und George wird hier mit all ihren Höhen und Tiefen, glücklichen und schrecklichen Momenten weitererzählt, was ich oftmals mit angehaltenem Atem gespannt verfolgt habe. Besonders das letzte Drittel des Buches zeichnet sich durch überraschende und herzzerreißende Wendungen aus, die mich das Buch nicht aus der Hand legen ließen.Wieder ist es der Autorin Katharina Brinckmann gelungen, über knapp 700 Seiten zu unterhalten und zu fesseln. Durch ihren wunderbaren Schreibstil war das Buch sehr flüssig zu lesen.Mein Fazit: Für alle, die gern eine Liebesgeschichte mit all ihren Höhen und Tiefen verfolgen und mit den Protagonisten mitfiebern wollen, ist die Sommer-Dilogie von Katharina Brinckmann auf jeden Fall zu empfehlen!!

    Mehr
  • Eine wunderschöne und fesselnde Liebesgeschichte

    Seit dem letzten Sommer

    katrin297

    02. June 2017 um 14:50

    Die Liebesgeschichte von Melanie und George geht weiter und knüpft sofort an den ersten Teil an. Melanie entwickelt sich zu einer jungen Frau, die ganz genau weiß was sie will.Auch George macht eine erstaunliche Entwicklung durch. Aus dem selbstständigem und freiem Mann, der seine Freiheit liebt, entwickelt sich ein sehr liebender Mann, der für seine Frau die Sterne vom Himmel holen würde. Die beiden stehen gemeinsam viele und sehr schwere Krisen durch. Am Anfang ist es die Distanz, die Melanie zu schaffen macht und sie ist einsam und dann ist da ihr Jugenflirt Stephan, der sie aus England abholt. Schnell flieht sie wieder nach England und wird dort mit etwas konfrontiert wofür sie noch nicht bereit ist und George schon gar nicht. Ihre Beziehung steht auf dem Spiel. Vor allem dieser Teil, der wunderschönen Liebesgeschichte von Melanie und George, ist nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern es erzählt die Geschichte wie zwei Menschen,die sich lieben alles gemeinsam meistern, egal wie schwer es wird. Sie kämpfen um ihre Liebe und werden am Ende dafür belohnt. Es ist eine sehr rührende und emotionale Geschichte. Der Perspektivenwechsel ist auch diesmal sehr hilfreich und abwechslungsreich und so kann der Leser besser nachvollziehen was in George vorgeht und wie er sich fühlt. Der Schreibstil und die Geschichte selbst sind unglaublich fesselnd.Man fiebert mit Melanie mit, leidet mit ihr, lacht und weint mit ihr. Doch man leidet auch mit George und freut sich immer wieder, wenn er die richtige Entscheidung fasst. Um Liebe zuzulassen braucht man Mut und das haben die beiden Protagonisten bewiesen. Ich kann dieses Buch jedem wärmsten empfehlen!!

    Mehr
  • Zweiter Teil einer empfehlenswerten Reihe - sehr unterhaltsam, tolle Charaktere

    Seit dem letzten Sommer

    Kellenbay

    29. May 2017 um 11:39

    Der zweite Teil schließt zeitlich direkt an den ersten an – sodass man ganz schnell wieder in der Geschichte drin ist. Die Charaktere dieser Geschichte sind ganz besonders: Das junge deutsche Au-pair-Mädchen Melli und der deutlich reifere Engländer George – dazu spielt die Geschichte in den 80er Jahren und versprüht damit seinen eigenen Charme. Ich hätte beide Protagonisten manchmal einfach schütteln können wegen ihres Verhaltens – aber wenn man genauer darüber nachdenkt, ist das Verhalten von beiden absolut nachvollziehbar.  Oft habe ich mich durch Melli an meine eigene Jugendzeit erinnert und festgestellt, dass ich in ihrem Alter sehr ähnlich war.Insgesamt erlebt man in der Beziehung der beiden relativ viel Streit, Versöhnung, aber auch eine gute, absolut nachvollziehbare und konsequente Entwicklung. Die beiden haben allerdings nicht nur mit sich selbst zu kämpfen, sondern müssen auch andere Hindernisse überwinden. Ich habe sehr mit Ihnen gelitten, hatte böse Vorahnungen, die teilweise auch erfüllt wurden.Wie auch im ersten Teil ist der Roman tagebuchartig geschrieben und lässt sich, trotz 676 Seiten wirklich schnell lesen. Die Geschichte fand ich unterhaltsam und spannend - die Seiten verfliegen einfach – die letzten Kapitel sind in Zeitsprüngen angelegt – sehr schön gelöst und hat mich als Leserin glücklich zurück gelassen. 

    Mehr
  • Gelungene, stimmige Fortsetzung!

    Seit dem letzten Sommer

    leseratte_lovelybooks

    26. May 2017 um 16:17

    Der zweite Band der Liebesgeschichte zwischen der jungen deutschen Aupair Melli und dem reiferen Engländer George gefällt mir sogar noch besser als Band 1. Melli macht hier eine beeindruckende Entwicklung von dem jungen Mädchen, das sich - nach meinem Empfinden zu sehr - von George herumkommandieren lässt, hin zu einer selbstbewussten jungen Frau. Endlich bekommt man auch ein wenig Einblick, warum George so ist, wie er ist. Seine Erfahrungen mit Exfrau Florence haben ihn stärker geprägt, als man vermutet. Das entschuldigt zwar nicht alles, aber man versteht ihn doch eher. Insgesamt geht es auch wesentlich turbulenter zu als im ersten Teil. Mit Zeitsprüngen zwischen den 80gern, den 90gern und in die Jetztzeit schlägt die Geschichte zeitlich wie inhaltlich einen großen Bogen. Sehr schön und angenehm zu lesen!

    Mehr
  • Seit dem letzten Sommer

    Seit dem letzten Sommer

    Schobeki

    07. May 2017 um 15:15

    Nach dem lesen des ersten Buches, hatte ich mit Spannung auf das zweite Buch gewartet. Wie ich es vermutete ging es genauso spannend mit Melli und George weiter. 👍

  • Tapfere junge Frau erkämpft ihr Glück im Wechselbad der Gefühle

    Seit dem letzten Sommer

    JulieSabeth

    06. March 2017 um 12:00

    Gegen Georges Willen kehrt sie dennoch nach England zurück. Die Beziehung sind von schweren Belastungen getrübt. Melanie durchlebt ein Wechselbad der Gefühle; Entfremdungen und Wiederannäherungen lösen sich ab.Eine dramatische Zuspitzung schweißt die Beiden erst recht zusammen: Ausgerecht auf der Feier der  kirchlichen Hochzeit passiert ein schwerer Unfall.....


    • 2
  • Absolut lesenswert!

    Seit dem letzten Sommer

    wolfimschafspelz

    26. January 2017 um 19:41

    Schon der erste Teil  "Bis zum nächsten Sommer" hat mich durch seine romantische Art und die unerwarteten Überraschungsmomente gefesselt.
    "Seit dem letzten Sommer" hat meine Erwartungen absolut übertroffen. Ein wunderbares Buch, ebenso romantisch und mit noch mehr unerwarteten Wendungen als Teil 1.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks