Katharina Burkhardt In meinem Herzen nur du

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(10)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „In meinem Herzen nur du“ von Katharina Burkhardt

»Sie hatte nur einen einzigen Plan für ihr Leben und der hieß Finn Janssen. Allmählich dämmerte ihr jedoch, dass das nicht genügen würde.« Es ist ein magischer Moment: Ein Kuss in einer Vollmondnacht besiegelt das Schicksal von Greta und Finn. Für beide ist klar, dass sie nun für immer zusammengehören. Doch Gretas Eltern sind gegen die Verbindung. Die Tochter des Apothekers mit dem Sohn des ständig betrunkenen Schmieds? Undenkbar! Die Sehnsucht ist allerdings stärker als jedes Verbot. Und so treffen Greta und Finn sich immer wieder heimlich und schmieden Pläne für ihre gemeinsame Zukunft - bis eine verhängnisvolle Entscheidung ihre Träume zunichtemacht. Jahrzehnte später begegnen sie sich wieder. Hat ihre alte Liebe noch eine Chance? Und was, wenn das Glück wieder nur einen flüchtigen Augenblick lang währt? Romantisch. Dramatisch. Tragisch. Eine Geschichte über die eine große Liebe - und den verzweifelten Kampf, sie festzuhalten.

Eine Geschichte die ihr unbedingt lesen müsst, wenn nicht habt ihr wirklich etwas verpasst.

— -Bookbutterfly-
-Bookbutterfly-

Einfach nur genial! Ein Meisterwerk.

— Kari_Lessir
Kari_Lessir

Stöbern in Liebesromane

No Return 1: Geheime Gefühle

Geheime Gefühle

Tynes

Eversea - Mit dir kam der Sommer

Durchwachsen

papaschluff

Liebe findet uns

Ich bin immer noch verzaubert

Judiko

Wildblumensommer

gefällt mir bedeutend besser als die daringham-hall-reihe, dieses buch ist tiefgründiger, nicht so kitschig, sehr gute sommerlektüre

LeseSprotte

Wie die Luft zum Atmen

Emotionales Buch!

zeki35

Mit jedem Wort von dir

Gefühlvoll und romantisch

katikatharinenhof

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Geschichte die ihr unbedingt lesen müsst, wenn nicht habt ihr wirklich etwas verpasst.

    In meinem Herzen nur du
    -Bookbutterfly-

    -Bookbutterfly-

    24. November 2016 um 09:43

    Meine Meinung:Die Geschichte beginnt im Kindesalter von Greta und Finn. Greta ist die Tochter des Apothekers und Finn der Sohn des Dorfschmiedes. Gretas Eltern sind von Anfang an gegen diese Verbindung und verbieten Greta den Kontakt zu Finn.      . Doch die Liebe der beiden setzt sich über allen anderen hinweg. Die beiden treffen sich so oft wie möglich und ihre Liebe wächst. Die beiden schwören sich, wenn sie volljährig sind, zusammenzubleiben, ohne Rücksicht auf Verbote. Als endlich der große Moment gekommen ist,  Finn hat seine Ausbildung beendet und Greta ihr Abitur bestanden, kommt es doch anders und Gretas Familie macht der großen Liebe einen Strich durch die Rechnung und Greta muss  nun eine Entscheidung treffen und damit ihre und seine Träume beenden. Es gibt eigentlich nur ein Word, welches mir zu dieser Geschichte einfällt und das ist „WOW“. Diese Geschichte ist so gut geschrieben und erzählt, dass einem wirklich die Worte wegbleiben. Diese Geschichte ist noch einmal eine Klasse für sich, was Liebesgeschichten betrifft.Ich habe beim Lesen dieser Geschichte, wirklich Tränen in den Augen gehabt, so sehr hat sie mich gerührt. Diese Geschichte ist mit so viel Liebe und Emotionen geschrieben, das sie einen sofort in seinen Bann zieht. Man versinkt in dieser Geschichte und kann dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen, weil man einfach wissen muss wie es weiter geht. Finn und Greta sind zwei wundervolle Charaktere die von der Autorin mit so viel Liebe zum Detail zum Leben erweckt wurden, das ich sie sofort in mein Herz geschlossen habe. Ihre Liebe ist so etwas Magisches und wunderschönes und reines. Dadurch dass wir Finn und Greta schon im Kindesalter kennen lernen, bauen wir immer mehr eine Beziehung zu den beiden auf. Sie werden für uns wie alte Freunde, die wir ihr ganzes Leben lang begleiten.Dieses Buch ist wirklich eine emotionale Berg und Tal Fahrt. Ich war erschüttert über die Standesunterschiede, Verbote und Verhinderung ihrer großen Liebe. Aber auch hat mich die Liebe der beiden sehr berührt, die über all die Jahre hin anhielt.Fazit:Für mich ist dieses Buch ein absolutes Highlight. Ein kleiner Diamant unter vielen Büchern. Ein Buch über große Gefühle, die im Kindesalter beginnen und zur großen Liebe werden. Eine Liebe die gegen Wiederstände und Vorurteile ankämpfen muss und doch nichts an ihrer stärke einbüßt.Eine Geschichte die ihr unbedingt lesen müsst, wenn nicht habt ihr wirklich etwas verpasst.Bewertung:5  von 5 Schmetterlingen

    Mehr
  • Ein Buch was man Lesen muss

    In meinem Herzen nur du
    Annika-gier

    Annika-gier

    22. September 2016 um 12:47

    Meine Rezensionen zum Buch: In meinem Herzen nur du.Auf dieses Buch bin ich  Aufmerksam geworden wegen dem Cover und den Klappentext. Ich wusste sofort das ist ein Buch das man Lesen muss.Es ist nicht nur einfach eine Geschichte, nein es ist eine Geschichte mit einer wahren Begebenheiten, dies liest man auch von der ersten bis zur letzten Seite raus.Das ist ein ganz besonderes Buch es hat mich einfach gepackt und mich mit auf diese einzigartige Reise genommen. Ein Buch was nach dem zuklappen noch lange im Kopf bleibt.

    Mehr
  • Eine Liebe die nie vergeht !!!

    In meinem Herzen nur du
    CrazyBookbunnysMel

    CrazyBookbunnysMel

    14. September 2016 um 10:40

    Diese Geschichte ist so tiefgründig und emotional, wie ich sie selten erlebt habe.Man leidet mit Finn und Greta mit.Einem jungen Pärchen, was sich so sehr liebt, aber nicht lieben darf.Was als Freundschaft begann, wurde viel viel mehr, doch das wurde von den Eltern torpediert, die diese Beziehung niemals gutheißen würden.Die verschiedenen Zeitabschnitte, in der diese Geschichte erzählt wurde, geben dem ganzen erst die richtige Würze und machen das Buch zu dem, was es nun mal ist.Eine emotionale Achterbahnfahrt, die ich so nicht erwartet habe.Vielen lieben Dank, Katharina Burkhardt.

    Mehr
  • Er war ihr Seelenverwandter, ihre zweite Hälfte. ...❤

    In meinem Herzen nur du
    Nicolerubi

    Nicolerubi

    27. August 2016 um 21:36

    Wow, was für eine Geschichte! Ich habe sie mit Tränen in den Augen beendet!Eine Geschichte mit viel Gefühl ,emotional und sehr fesselnd!  Der Schreibstil ist wunderbar flüssig. Finn und Greta, wunderbare Charaktere, die mich sehr berührt haben. " Aber du bist echt das mutigste Mädchen, das ich kenne."" In seinen dunklen Augen funkelten bernsteinfarbene Sprenkel und er lächelte. ...."" Das ist in der Tat Magie."Vielen Dank für diesen Lesegenuß! Sehr empfehlenswert! ❤ 

    Mehr
  • Welch eine berührende Geschichte, die Katharina da aus einer Erzählung eines Paares gemacht hat.

    In meinem Herzen nur du
    GabiR

    GabiR

    23. August 2016 um 13:57

    Bereits mit acht Jahren beginnen die Gefühle für den gleichaltrigen Sohn des Dorfschmiedes in Greta zu wachsen. Später kommen sie sich näher, doch ihre Eltern erlauben der Apothekerstochter keine Kontaktaufnahme mit Finn, geschweige denn regelmäßigen Umgang. Doch ihre junge Liebe setzt sich immer wieder über das Verbot hinweg und die beiden treffen sich so oft es möglich ist heimlich für wenige Augenblicke. Sie schwören, aufeinander bis zur Volljährigkeit zu warten, um dann endlich zusammen sein zu können ohne Rücksicht auf irgend jemanden, auch wenn die Zeit wie eine Ewigkeit erscheint.  Dann ist endlich der Moment gekommen, Finn hat seine Ausbildung beendet, Greta ihr Abitur in der Tasche und sie wollen zusammen ......  Doch Gretas Familie macht ihnen erneut einen Strich durch die Rechnung und Greta trifft eine Entscheidung, die ihre und seine Träume beenden wird.  Katharinas Schreibe gefiel mir schon in *Ebbe und Glut*, so dass ich nicht widerstehen konnte und mir ihr neuestes Werk herunterladen musste. Es übertrifft ihr Buch von vor zwei Jahren allerdings noch. Die Autorin hat ein Faible für außergewöhnliche Geschichten, die rein prinzipiell zwar jedem passieren können, aber doch eher selten sind und schon allein daher um so spannender. Aber nicht nur die Spannung war es, die mich an diesen Roman vier Abende lang fesselte, Greta und Finn mit ihren unmöglichen Familien, ihren Schicksalen und dem überaus liebevoll beschriebenen Verlauf ihrer Leben haben mich auch tagsüber nicht losgelassen und ich gestehe, als ich mich gestern kurz vor Mitternacht dem Ende näherte, liefen mir die Tränen eimerweise übers Gesicht. Dankeschön, für dieses so emotionale Buch, das diesmal nur teilweise in *meinem* Hamburg spielte, aber das war vollkommen in Ordnung so.

    Mehr
  • atemberaubend, hochemotional, überwältigend und so herzergreifend

    In meinem Herzen nur du
    Bibilotta

    Bibilotta

    09. August 2016 um 22:08

    Ich darf euch heute mein persönliches August Highlight vorstellen. Denn genau zu diesem zählt es nun für mich … Zum Inhalt versuche ich nicht allzuviel preiszugeben … aber das ein oder andere muss ich einfach hervorheben. Katharina Burkhardt hat mich mit ihrem Buch “ In meinem Herzen nur du“ in meine Kindheit zurückversetzt. Es gibt so viele Parallelen, die mich einfach nur wahnsinnig berührt und überrascht haben. Die Protagonisten sind ein paar wenige Jahre älter als ich .. und somit kam es mir vor, als wenn hier von meinen Freunden geschrieben wird …. denn so hab ich dabei empfunden. Greta und Finn sind mir zwei total lieb gewonnene Charaktere … wie zwei Freunde aus jungen Jahren, die eine dramatische, aber auch schöne Zeit miteinander hatten … auch wenn die Zeit nur wirklich sehr, sehr kurz war. Als Leser durfte man die beiden von ihrer Kindheit an bis ins Jahr 2015 begleiten…. eine Kindheit in den 80ger Jahren, die einiges an Erinnerungen hervorbrachte. Ich konnte als Leser sehr viele Parallelen zu meiner Kindheit schliessen … was mich besonders berührt und auch erschrocken hat. Ich kann das jetzt auch gar nicht so in Worte fassen … ohne mich zu verplappern … aber eins kann ich sagen …. ich liebte Dolomiti Eis … ich hatte auch Monchichis … ich hab auch Bruce Springsteen gehört und auch ich kann mich an eine Konfirmandenzeit noch genauestes erinnern und einige Ähnlichkeiten hier im Buch finden. Auch ich hatte Eltern, die mir viel verboten haben … vor allem wenn es um den Umgang mit anderen Personen ging … und auch ich habe es mir nicht immer nehmen lassen und mir den ein oder anderen Ärger einkassiert … wie auch die Protagonistin Greta. Ich hatte auch einen Freund in dieser Zeit, der ein ähnliches Schicksal in der Kindheit mitmachen musste, wie unser Finn in diesem Buch. So vieles hat mich an meine Zeit erinnert …. so dass ich doppelt so mitgenommen war, wie wenn es in einer anderen Zeit gespielt hätte…. darum auch das Empfinden, dass Finn und Greta Freunde von mir hätten sein können. Doch das ist ja noch nicht alles, was den Leser in diesem Buch erwartet … der Einstieg, mit einem Blick auf die Kindheit von Finn und Greta, der in zeitlichen Absätzen aufgegliedert war … bis hin zur JETZT Zeit …. all das darf man hier verfolgen und begleiten … und ich kann euch sagen … ihr braucht definitiv Taschentücher für diesen Roman. Ich habe einiges schlimmes erwartet … aber dass ich am Ende Rotz und Wasser heulend das Buch an die Seite gelegt habe …. das war heftig. Mehr Empfindungen kann und will ich jetzt auch nicht hier rauslassen … ihr müsst es selbst lesen … aber seid gewarnt… es wird kein Happy End geben, wie man es sich bei einem Liebesroman wünscht … es wird absolut anders sein.   Sehr fliessend und anschaulich, sehr locker und gefühlvoll war der Schreibstil der Autorin. Es wurde sich nie lange an Unrichtigkeiten aufgehalten, sondern immer alles sehr zügig auf den Punkt gebracht. Zeitlich gab es zwischendurch ganz schöne Sprünge … und die Zeit flog auch regelrecht so dahin. (die Zeit, in der die Geschichte spielt). Man durfte eine sehr lange Zeitspanne von Finn und Greta begleiten … und es war nie langweilig oder langatmig… im Gegenteil. Es wurden viele Themen aufgegriffen wie Standesunterschiede, Neid, Depressionen, Alkoholsucht und eine Liebe, die unter keinem guten Stern stand. Familien- und Schulprobleme, Freundschaft und noch einiges mehr. Die Geschichte war so realistisch, so echt und so unbeschönigt ….. aber auch erschreckend qualvoll, herzzerreißend und rückblickend auch gesehen, sehr sehr WAHR.  Ich hoffe, ihr versteht was ich meine. Es kann gut sein, dass ein Leser einer anderen Altersklasse wie ich, das alles nicht ganz so stark empfindet … aber JEDEN … der Herz besitzt, wird diese Geschichte rühren, berühren und vor allem mitreissen.     Fazit „In meinem Herzen nur du“ von Katharina Burkhardt ist mein persönliches Buch-Highlight für diesen Monat, wenn nicht sogar für das ganze Jahr. Sehr einfühlsam, mitreißend, überwältigend und vor allem so realistisch war diese Geschichte um Finn und Greta. Ich fühlte mich in meine Kindheit zurückversetzt. Die Protagonisten Finn und Greta sind mir Freunde geworden, deren Schicksal mich mehr als nur berührt hat. Dieser Roman hat definitiv potential verfilmt zu werden … und jeder, der ein Herz besitzt, wird von dieser Geschichte mehr als nur berührt sein. Taschentuchalarm vom feinsten … eine Geschichte, die auf die große Leinwand gehört … und die mein Herz erobern konnte. LEST DIESE GESCHICHTE … ihr werdet es nicht bereuen …doch erwartet kein Happy End im romantypischen Sinne … erwartet ein Ende, das eure Herzen mehr als nur berührt.

    Mehr
  • Ich bin restlos begeistert!

    In meinem Herzen nur du
    Kari_Lessir

    Kari_Lessir

    03. August 2016 um 22:01

    Es gibt Bücher, die sind gut. Und es gibt Bücher, die überrennen mich, lösen ein unglaubliches emotionales und visuelles Feuerwerk in mir beim Lesen aus und lassen mich atem- und fassungslos zurück. »In meinem Herzen nur du« ist genau so ein Buch.Es ist großartig geschrieben und ohne übertriebenes Pathos formuliert. Die Sprache transportiert, ohne vom Wesentlichen abzulenken. Die Figuren sind einmalig schön. Liebenswert, schräg, verbohrt, wie aus dem Leben gegriffen und doch wieder anders. *seufz* Und dann die Handlung. Sie ist etwas ganz besonderes. Sie umspannt ein ganzes Leben, ohne mich eine Sekunde, eine Zeile zu langweilen. Im Gegenteil zog es mich immer wieder an meinen E-Book-Reader, weil ich wissen wollte, wie es mit Finn und Greta weitergeht. Irgendwann ahnte ich die Richtung, wollte es aber nicht glauben und war umso faszinierter, wie die Autorin das Drama auflöste.Katharina Burkhardt, das Buch ist fantastisch! Hut ab. Ich liebe es. 

    Mehr
  • Bewegende Liebesgeschichte

    In meinem Herzen nur du
    Jisbon

    Jisbon

    31. July 2016 um 18:03

    Ich mag normalerweise keine Geschichten, bei denen ein trauriges Ende quasi vorprogrammiert ist. Es mag realistisch sein, aber ich bevorzuge trotzdem ein Happy End - ich mag es, wenn alles gut ausgeht. "In meinem Herzen nur du" klang allerdings trotz der angekündigten Dramatik gut, sodass ich das Buch gelesen habe. Und obwohl es ein trauriges Ende gibt, muss ich trotzdem sagen, dass die Geschichte mir gut gefallen hat. Die Geschichte von Greta und Finn beginnt 1979 und endet im Jahr 2016. In diesen Jahren müssen die beiden viel erdulden - Kummer, Schmerz, Vorbehalte der Eltern, Krankheit, andere unglückliche Umstände -, aber sie erleben auch viel schönes. Die Liebe, die zwischen ihnen erwächst und dann nicht mehr weggeht, ist sehr schön und überzeugend dargestellt. Man spürt als Leser, dass die beiden zusammen gehören und wie glücklich sie trotz aller widrigen Umstände sind. Selbst nachdem sie durch Missverständnisse lange getrennt waren und sich erst wieder gesehen haben, klickt es einfach und die frühere Verbundenheit ist wieder da. Und selbst als die beiden von einem erneuten Schicksalsschlag getroffen werden, ist diese Verbundenheit es, die ihnen Kraft schenkt und dafür sorgt, dass sie es schaffen, an den glücklichen Seiten festzuhalten und die schlechten durchzustehen. Ich habe das ganze Buch über mit den beiden mitgelitten. Ich fand das Verhalten ihrer Eltern, die ihm gar keine Chance geben wollten, nur weil sein Vater ein gewalttätiger Alkoholiker ist, unfair und als sie dann getrennt wurden, habe ich für sie gehofft, dass sie wieder zusammen finden würden. Das Ende hat mich dann sehr bewegt und es sind einige Tränen geflossen. Die Autorin hat es geschafft, dass es zwar traurig, aber dennoch irgendwie hoffnungsvoll ist und das hat mir gut gefallen. Sie erzählt hier nicht nur die Geschichte einer großen Liebe, sondern vermittelt den Lesern beinahe beiläufig auch wichtige Botschaften über das Leben. Beide Protagonisten und auch die Nebenfiguren müssen mit einigen Schicksalsschlägen kämpfen, aber sie gehen irgendwie damit um und gestärkt daraus hervor. Die Handlung von "In meinem Herzen nur du" ist dadurch sehr lebensnah - sie zeigt gut, dass das Leben oft alles andere als fair ist, vermittelt aber dennoch Hoffnung. Das fand ich sehr wichtig. FAZIT "In meinem Herzen nur du" hat mir gut gefallen. Es ist eine schöne, wenn auch tragische und bewegende Liebesgeschichte mit gut ausgearbeiteten, lebensnahen Charakteren. Ein weiteres Buch der Autorin würde ich bestimmt lesen.

    Mehr
  • Einfach nur klasse

    In meinem Herzen nur du
    Yunika

    Yunika

    21. July 2016 um 21:49

    Das Cover dieses Buches fand ich von Anfang an einfach nur traumhaft schön. Die Farben wirken harmonisch und laden zum wohlfühlen und träumen ein. Den Klappentext fand ich sehr interessant und dann war es um mich geschehen und ich wollte das Buch lesen. Die Idee hinter dieser Geschichte fand ich sehr interessant, doch die Umsetzung war grandios. Man wird nach und nach durch die Geschichte geführt, die im Jetzt und 1979 spielt. Man erfährt Gretas und Finns Vergangenheit und darf in eine traumhafte Welt abtauchen, die liebevoll ausgearbeitet wurde. Nach knapp 60 Prozent des Buches nimmt die Geschichte eine dramatische Wendung, doch sie hat das Buch perfekt gemacht. Ich habe gelesen, dass manche das Buch zu dramatisch fanden, doch ich fand es gar nicht dramatisch, sondern sehr berührend und tiefgehend. Sprachlich war das Buch top. Es ließ sich leicht und flüssig lesen und hat einen abtauchen lassen. Trotz der Leichtigkeit war das Buch sehr tiefgehend und anspruchsvoll und hat einen bis zur letzten Seite nicht mehr losgelassen. Die Autorin hat ein Auge für Details an genau den richtigen Stellen und hat das Buch zu einem besonderen Erlebnis gemacht. Außerdem hat Katharina es geschafft, dass ich wirklich weinen musste und das hatte bisher nur Kristin Hannah geschafft. Anfang dachte ich mir, was sind das für komische, naive Charaktere. Mit der Zeit lernte man diese aber kennen und merkte schnell, dass diese sehr gut durchdacht und tiefgehend charakterisiert wurden. Greta und Finn habe ich sehr schnell ins Herz geschlossen. Die Charaktere haben die Geschichte belebt und zu etwas ganz besonderem gemacht. Alles in allem bin ich hin und weg und noch immer geflashed von dieser Geschichte. Sie ist tiefgehend und anspruchsvoll, lädt aber trotzdem zu entspannten Abtauchen ein. Es ist eine Geschichte, die einen berührt und mitreißt.  Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • M.U.S.T. R.E.A.D!!!!

    In meinem Herzen nur du
    inflagrantibooks

    inflagrantibooks

    03. July 2016 um 13:19

    »Sie hatte nur einen einzigen Plan für ihr Leben und der hieß Finn Janssen. Allmählich dämmerte ihr jedoch, dass das nicht genügen würde.«Das wirklich perfekte Zitat um das ganze Buch zu beschreiben!!Vorneweg: Ich durfte diese Geschichte testlesen. Normalerweise rezensiere ich Bücher nicht, bei denen ich testgelesen und bereits meine Kritikpunkte angesetzt habe und die Autorin das alles dann schööööön verbessern konnte. ^^ Weil, irgendwie ist es dann nicht „echt“ und „ehrlich“ euch gegenüber (und mir gegenüber) aber da nichts zu meckern hatte, kann ich das mit meinem Gewissen vereinbaren.Da ich „Ebbe und Glut“ von der Autorin damals schon sehr bewegend fand und mich geärgert habe, dass ich es euch nicht mit einer Rezension ans Herz legen konnte (ok euch nicht ZWINGEN KONNTE es auch zu lesen weil es mal ne völlig andere Story war!), muss ich es einfach mit ihrem neusten Werk versuchen.Der Sommer 1979…Manche Begegnungen bleiben einen für eine lange Zeit aus unergründlicher Weise in Erinnerung, obwohl eigentlich kaum etwas großartig passiert ist. Nennt es Schicksal oder Bestimmung: Es entsteht ab und an ein unsichtbares Band zwischen zwei Menschen, und dieses Band lässt einen nicht mehr so schnell los. So ging es auch Greta, als sie eines Tages durch Zufall auf den älteren Grobian Finn trifft. Zwei grundverschiedene Menschen mit absolut gegenteiligen, sozialen Hintergründen. Das Mädchen aus „gutem Hause“ und der Junge aus einem „sozial armen Umfeld“.Wir alle kennen solche Storys, solche Szenerien, aber „In meinem Herzen nur du“ ist nicht einfach eine „Story“. Es erzählt nicht einfach, wie 2 Menschen sich verlieben und versuchen, um ihre Liebe zu kämpfen. Auch will diese Geschichte nicht irgendwo irgendetwas erreichen. Es erzählt eben nicht einfach - es lebt und lässt mitfühlen, mitleiden und mitraten, wo es als nächstes hingeht und wie das ganze ausgehen könnte.Es lässt zwei grundverschiedene Leben mitleben.Das eine Leben, welches gar nicht so toll und wunschlos ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Ein Leben, das sich erst mal selbst finden muss, um sich selbst definieren zu können. Und dann das andere Leben, das uns zeigt, dass es egal ist, in welche sozialen Hintergründe du geboren wirst, sondern dass es nur zählt, was DU aus DEINEM Leben machst. Wie man aus einem schlimmen Leben das Beste herausholen und es besser machen kann. Wie du trotz genug Geld und einer intakten Familie doch nicht wirklich mit dem echten Leben da draußen klarkommst. Das Buch ist in meinen Augen eine reine Selbstfindung, die mich als Leser mit gefesseltem Atmen Schritt für Schritt mitverfolgen ließ. Und ich finde das sagt nicht mal 1% von dem aus, was ihr hier alles miterleben dürft!Worum es grob geht, sagt euch der Klappentext schon zu genüge. Was ich hier besonders fand ist, dass wir zwischen dem hier und jetzt und der Kindheit der Hauptprotagonistin wechseln konnten. Gerade der Schreibstil der Autorin passt so herrlich zu den 80igern und ich hatte während es Lesens einfach das Gefühl, live dabei zu sein.Ich bewundere ja immer wieder Autoren, die es schaffen, nicht nur eine Handlung zu erschaffen und voranzubringen, sondern auch neben dem eigentlichen, offensichtlichen Handlungsstrang, ganz „geheime“ Nebenstränge zu bauen, die mir am Ende dann erst im ganzen Ausmaß bewusstwerden. Man könnte hier meinen, dass die tragische Liebesgeschichte zwischen Greta und Finn im Mittelpunkt steht und dass wir den „Leidensweg“ der Beiden spannend mitverfolgen sollen. Aber das hier ganz andere Dinge von wichtiger Bedeutung sind und Botschaften über das Leben und wie du es Leben solltest hinter jeder Ecke liebevoll platziert worden sind, fällt einem erst im Nachhinein auf. Ganz großes, emotionales Kino, liebe Leute. ^.^Fazit:Katharina Burkhard hat diese ganz besondere Gabe, ihren Protagonistinnen eine persönliche Entwicklung zu schenken, die sogar dem eigentlichen, roten Faden, die Show stiehlt. Denn Greta hier hat viel mehr mit sich und ihrem Leben zu kämpfen, als dass sie um ihre Liebe zu Finn kämpfen muss. Von Schicksalsschlägen, Selbstfindung, der Liebe zu sich und dem Leben selbst bis hin auf der Suche nach sich selbst:„In meinem Herzen nur du“ hat es geschafft, all das und noch so viel mehr zu sein, Mit ständigen Auf- und Abs, die eure Herzen und Nerven beschäftigen werden, ist dieses Buch ein wahres Schmuckstück unter den Indies.Bewertung:Volle, knackige, verglitzerte 5 Marken von mir an Katharina und ihrer wunderbaren Schatzsuche nach sich selbst!!

    Mehr