Katharina Dielenhein Fotografieren für Blogger

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fotografieren für Blogger“ von Katharina Dielenhein

Schritt für Schritt zu attraktiven Blogfotos!
Du willst Fotos machen, die in der täglichen Bilderflut im Netz positiv auffallen? In diesem Buch erfährst du, wie du dich und die Themen, die dir am Herzen liegen, im besten Licht präsentierst! Props zusammenstellen, mit dem Licht spielen, das Foto gestalten – ab jetzt wird »richtig fotografiert«! Katharina Dielenhein zeigt dir die Techniken, die hinter richtig guten Bildern stecken, sowie Tricks und Kniffe, die dir die Arbeit erleichtern. So machst du im Handumdrehen Fotos, die deine Follower begeistern!

Aus dem Inhalt:

Was macht ein gutes Blogfoto aus?
Geeignete Kameras und Objektive
Jede Lichtsituation meistern
Gestaltungsregeln für wirkungsvolle Bilder
Ausrüstung und Props zusammenstellen
Food: Kochen & Backen
DIY & Design
Fashion & Beauty
Living & Lifestyle
Porträt, Kinder & Familie
Reise & Erleben
Bildgrößen, SEO, Social Media

Galileo Press heißt jetzt Rheinwerk Verlag.

Super Buch mit vielen Bildbeispielen und um Gelesenes gleich anzuwenden. Empfehlenswert!

— Alice_Whyden

Stöbern in Sachbuch

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Öffnet die Augen, motiviert und zeigt den Weg zur Selbstliebe und -akzeptanz

HoneyIndahouse

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Dorfleben pur - Bilder und Sprüche für Landkinder. Ich hatte Spaß daran.

OmaInge

Die Entdeckung des Glücks

Glücklich zu sein ist eine Kunst!

ameliesophie

Was wichtig ist

Eine inspirierende Rede, die vieles enthält, worüber man nachdenken kann. Ein Stern Abzug nur für den Preis.

eulenmatz

Vom Anfang bis heute

Eine lockere Zusammenfassung der gesamten Weltgeschichte für jeden, der einen knappen Überblick haben möchte.

wsnhelios

Das andere Achtundsechzig

Ein Buch, welches mit der 68er – Mythen auf wissenschaftlicher Basis aufräumt.

Nomadenseele

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fotografieren für Blogger - Ein Einblick ins Buch

    Fotografieren für Blogger

    Alice_Whyden

    13. March 2017 um 21:43

    Ich hatte zunächst keine Ahnung, was mich erwarten würde. Immerhin ist das Buch noch nicht so lange auf dem Markt, dass man hätte Rezensionen wälzen können. Umso mehr war ich überrascht, als ich sah wie intensiv der erste Teil auf die einzelnen Einstellungen der Kamera eingeht. Dies bot mir die Möglichkeit mich auch nochmal intensiver mit meiner eigenen Kamera auseinanderzusetzen und einzelne Funktionsweisen aufzuarbeiten, die ich bisher eher stiefmütterlicher behandelt hatte. Besonders schön finde ich, dass Katharina alles anhand von Fotobeispielen präsentiert und so die Unterschiede der Einstellungen nochmal unterstreicht. Nachdem der erste Themenblock einige neue Welten für mich eröffnete, war ich vom zweiten Themenblock etwas enttäuscht. Nicht etwa, weil er schlecht gestaltet, ausgearbeitet oder geschrieben war, sondern vielmehr, weil mich nur einzelne Teile interessierten und ich diese auch intensiver gelesen und ausprobiert habe. Natürlich trägt das Buch die Überschrift „Fotografieren für Blogger“ und natürlich gibt es in der großen weiten Welt des Internets zahlreiche Blogs  zu allen erdenklichen Themen, die sie mit einbinden wollte. Ich selbst hätte mir aber gewünscht,  sich eher auf drei große Themen zu konzentriert und diese tiefer zu erarbeiten, als nun sechs eher weniger intensive. Nichts desto trotz hat es mir sehr viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen, gerade weil man immer gleich mit der Kamera daneben sitzen und das Gelesene umsetzen bzw. anwenden konnte. Auch die Fotobeispiele haben das ganze Buch und die Thematik schön unterstrichen und gezeigt, dass es doch einen großen Unterschied macht, ob man Fotos mit oder ohne Einstellungs- und Gestaltungskenntnissen macht. Als kleiner Kritikpunkt, der lediglich den Untertitel und nicht den Inhalt bzw. die Gestaltung anspricht: Der Untertitel „So machst du Fotos mit Klickfaktor!“ ist mir erst beim Schreiben dieses Bucheinblicks besonders aufgefallen. Dabei muss ich sagen, dass er mir unpassend erscheint. Fotos bzw. die Fotografie ist eine eigene Art von Kunst und wie wir alle wissen somit auch immer subjektiv und liegt im Auge des Betrachters. Ich finde es schade, dass es eine derart pauschalisierende Aussage hat. Möchte aber dieses schöne Exemplar aber auch nur wegen des Titels nicht schlecht reden. Das Buch ‚Fotografieren für Blogger‘ ist insgesamt wohl für jeden etwas. Blogger zu sein ist keine Pflicht. Besonders Kameraneulinge kommen auf ihre Kosten. Ich kann es dahingehend also nur empfehlen. Ob es nun Bloggern bei ihrer Arbeit weiterhilft, mag ich zu bezweifeln. Als Inspirationsquelle ist es schön, würde mir persönlich für den Preis aber zu teuer sein.Um die komplette Rezension zu lesen, besuche doch einfach meinen Blog.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks