Katharina Gansch Licht & Schatten: Die Entscheidung

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(9)
(17)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Licht & Schatten: Die Entscheidung“ von Katharina Gansch

+++ ACHTUNG: OSTERAKTION +++ Liebe Bücherwürmer aufgepasst: von 09. März 2014 bis Ostermonat, den 21. April 2014 gibt es dieses eBook zum unschlagbaren Osterpreis von nur €0,99! Danach ist der reguläre Preis von €3,99 gültig. Jetzt zugreifen und wunderbare Lesestunden genießen! Inhalt: Kara besucht die Schule für heranwachsende Gebieter, die über die Herrschaft der vier Elemente verfügen. Wasser, Erde, Feuer und Luft. Doch das Ausschlaggebende fehlt: ihr magisches Element. Gefangen in ihrem Misserfolg quält sie sich durch den Alltag, bis sie eines Tages einem mysteriösen Jungen, Richard, begegnet, der ihr Leben schlagartig verändert. Vom ersten Augenblick an wissen die beiden, dass sie füreinander bestimmt sind. Doch der Junge verbirgt ein dunkles Geheimnis. Sie beginnt von der Legende des Lichts und des Schattens zu träumen und ahnt dabei nicht, dass diese Träume sie in höchste Gefahr bringen. (Quelle:'E-Buch Text/24.01.2014')

Ganz gutes Buch!

— SteffiDe

Ein guter Debütroman, mit kleinen Schwächen. Aber trotz dessen ist er es wert gelesen zu werden.

— LenaSch

klare Leseempfehlung, wird immer besser...

— j-oltersdorf

Ein fantastischer Roman über die Suche und das Finden der Liebe und des verborgenen Elements. Eine Legende erwacht zum Leben!

— dia78

Ein Jugend-Fantasyroman mit einer gelungenen Mischung aus realen Teenagersorgen, der ersten großen Liebe und magischen Elementen.

— eBookNinja

Aufmerksam wurde ich auf dieses Buch durch das schlicht elegante Cover, das mir sehr gut gefällt und nachdem mich auch der Klappentext anges

— KBuecherwelt

spannend und lesenswert!

— SabineKirschner

Stöbern in Jugendbücher

Iskari - Der Sturm naht

Schwache Heldin, starkes Szenario.

Yllin

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Spannend, unerwartet, voller Emotionen!

nuean

Nur noch ein einziges Mal

Absoluter Pageturner. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen...

GrOtEsQuE

Das Herz des Verräters

Gelungene und spannende Fortsetzung!

Mira20

Viel näher als zu nah

Tolles Cover, bildhafter Schreibstil mit einigen schönen Sätzen und süße Geschichte. Etwas mehr Handlung und es wäre perfekt!

101Elena101

Snow

Fantasy Geschichte, bei der sich viel auf der psychologischen Ebene abspielt. Mit ein paar Längen im Mittelteil, aber doch sehr faszinieren.

elafisch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Licht & Schatten: Die Entscheidung

    Licht & Schatten: Die Entscheidung

    SteffiDe

    29. May 2017 um 11:44

    Cover:Ich habe ein anderes Cover, was ich persönlich viel schöner finde als das gezeigte hier.Klappentext:Kara besucht die Schule für heranwachsende Gebieter, die über die Herrschaft der vier Elemente verfügen. Wasser, Erde, Feuer und Luft. Doch das Ausschlaggebende fehlt: ihr magisches Element. Gefangen in ihrem Misserfolg quält sie sich durch den Alltag, bis sie eines Tages einem mysteriösen Jungen, Richard, begegnet, der ihr Leben schlagartig verändert. Vom ersten Augenblick an wissen die beiden, dass sie füreinander bestimmt sind. Doch der Junge verbirgt ein dunkles Geheimnis. Sie beginnt von der Legende des Lichts und des Schattens zu träumen und ahnt dabei nicht, dass diese Träume sie in höchste Gefahr bringen.Meinung:Das Buch lies sich schön flüssig lesen, da der Schreibstil sehr gut geschrieben war. Die Geschichte ist sehr fesselnd und spannend, aber sie konnte mich nicht gleich zu Anfang packen, deshalb nur 4 von 5 Sternen. Bin aber schon gespannt auf den nächsten Teil.

    Mehr
  • Gelungener Auftakt der Trilogie

    Licht & Schatten: Die Entscheidung

    inbr13

    02. March 2017 um 15:32

    Bei diesem Buch handelt es sich um den Auftakt einer Trilogie um die Protagonistin Kara, die eine Schule für heranwachsende Gebieter besucht. Dort sollen die Schüler lernen, mit ihrem Element Wasser, Erde, Feuer oder Luft umzugehen und es zu beherrschen. Doch im Gegensatz zu ihren Mitschülern hat sich bei Kara ihr Element nicht an ihrem 17. Geburtstag offenbart. So ganz ohne Element und ohne das damit verbundene Mal am Handgelenk ist sie hilflos dem Spott und den Anfeindungen der anderen Schüler ausgesetzt. Lediglich ihre beste Freundin Erin steht zu ihr und hält ihr die Freundschaft. Die Geschichte nimmt ihren Lauf als Kara dem geheimnisvollen Richard begegnet und sich direkt zu ihm hingezogen fühlt. Ab diesem Zeitpunkt kreuzen plötzlich Raben ihren Weg und sie hat mysteriöse Träume, die von der geheimnisvollen Legende um Licht und Schatten handeln. Doch was hat es damit auf sich? Kara und Richard versuchen hinter das Geheimnis zu kommen…   Meine Meinung: Was einem an dem Buch als Erstes ins Auge fällt ist das tolle Cover. Das geheimnisvolle Gesicht ist in schönen Farben gehalten und macht direkt Lust in die Geschichte einzutauchen. Die Autorin beherrscht einen leichten und flüssigen Schreibstil, der es dem Leser leicht macht sofort in das Geschehen einzusteigen. Man kann der Handlung direkt folgen. Die Charaktere sind einem sofort sympathisch. Insbesondere mit Kara leidet man bei ihrem täglichen Spießrutenlauf mit. Sie hat am meisten zu leiden. Richard geht einem ebenso direkt ans Herz, auch wenn er nicht dem typischen Klischee eines Playboys entspricht. Lediglich die Handlung ging mir stellenweise etwas zu schnell. Da hätte ich mir einen breiteren Handlungsbogen gewünscht. Die Autorin hätte die Beziehung zwischen Kara und Richard sich etwas langsamer entwickeln lassen können.   Fazit: Hierbei handelt es sich um einen gelungenen Auftakt, der Lust auf die weiteren Teile macht!

    Mehr
  • Was machst du, wenn du am Abgrund stehst?

    Licht & Schatten: Die Entscheidung

    LenaSch

    02. October 2016 um 13:31

    Bei Katharina Gansch ihrem Roman ,,Licht & Schatten: Die Entscheidung" handelt es sich um den ersten Teil einer Triologie um die Protagonistin Kara. Diese besucht die Schule für heranwachsende Gebieter und dies wird ihr ganzes Leben und alles um sie herum verändern.Dort lernt sie neben ihrer besten Freundin Erin auch den mysteriösen Richard kennen, er stellt ihr ganzes Leben, welches bisher schon alles andere als normal war, noch mehr auf den Kopf. Doch ich möchte nicht zu viel über die Geschichte erzählen: ;)Ich beginne mit dem Cover, dieses hat mich nicht sehr angesprochen. Doch die Kurzbeschreibung des Buches hat diesen ersten Eindruck wieder gut gemacht. Im Laufe der Geschichte wird die Bedeutung des Covers sichtbar und danach passt es sehr gut zum Buch und dessen Geschichte.Am Anfang bin ich schwer in das Buch rein gekommen und musste es erstmal aus der Hand legen, daraufhin habe ich ein anderes Buch gelesen und dann nocheinmal begonnen. Die ersten Seiten haben sich wieder etwas gezogen, doch dann war ich in der Geschichte drin und konnte  das Buch genießen. Es hat mir Anfangs zu lange gedauert bis die Geschichte wirklich voran ging, dies kann aber auch daran liegen das ich sonst sehr viel längere Bücher lese und nicht so vertraut mit 250 Seiten Büchern.Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, man fühlt sich mit Kara verbunden und lernt dadurch Stück für Stück die weiteren Charaktere und deren Leben kennen. Zwischen drinnen gab es jedoch Passagen, welche etwas zu lang gefasst waren oder kleinere Gedankensprünge. Diese haben den Lesefluss zwar nicht maßgeblich beeinträchtigt, aber haben ab und zu für leicht Verwirrung gesorgt, welche aber meist aufgeklärt wurden.Kara selbst wirkt teilweise sehr eingeschüchtert von ihrer Umgebung und möchte eher im Hintergrund bleiben und sich unauffällig verhalten. Doch im Laufe der sich zuspitzenden Handlung wird sie Selbstbewusster und fängt an an sich selbst zu glauben. Dies zweigt welche innere Stärke sie trotz allem besitzt. Richard hingegen wirkt von Anfang an selbstsicher und so als wüsste er genau, wer er ist. Erst im Laufe des Buches wird er durchschaubarer und am Ende wirkt er manchmal auch verunsichert. Er zeigt demzufolge am Ende der Story eher Charakterzüge von Kara und sie jene von Richard. Dies hat mir sehr gefallen und macht die Protagonisten sehr sympatisch.Die Geschichte hat mir gefallen und besonders im letzten Teil, war ein deutlicher Spannungsbogen erkennbar.Fazit: Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der gerne in eine andere Welt eintaucht und sich für Geschichten um die Elementen und deren Gebieter interessiert. Gebt dem Buch auf jeden Fall eine Chance euch in seinen Bann zu ziehen.

    Mehr
  • schöner 1. Teil einer Triologie mit kleinen Schwächen

    Licht & Schatten: Die Entscheidung

    j-oltersdorf

    13. August 2016 um 03:58

    Fantasyjugendgeschichte, die nicht so vor Übernatürlichem strotzt. Die Autorin erzählt sehr einfühlsam und manchmal sehr detailgetreu eine Geschichte, die man ihr abkauft und die real wirkt. Es ist spannend und die Story entwickelt sich so, dass man das Buch nicht mehr weglegen kann. Besonders zum Schluss kommt richtig Spannung aufDer Schreibstil ist flüssig und Karas Handlungen kann man gut nachvollziehen. Kara ist sehr sympathisch und lässt sich nicht unter kriegen. Das Buch ist in Ich Form aus der Sicht von Kara geschrieben, was ich persönlich sehr mag. Auch wenn evtl. manchmal die Sicht von anderen geholfen hätte, erstens sie zu verstehen und zweitens, sie mir näher zu bringen. Das schaffte die Autorin mit ihrer Erzählweise im ersten Teil nicht ganz. (im zweiten wird es klar besser, Ja, ich musste weiterlesen ;-))Es fehlte etwas an der Beschreibung der Interaktionen miteinander. Das störte jedoch meinen Lesefluss nicht und insbesondere das letzte Drittel hatte es mir angetan.

    Mehr
  • Spannender Auftakt einer Trilogie

    Licht & Schatten: Die Entscheidung

    lissy94

    31. July 2016 um 10:17

    Unsere Meinung  Als uns Katharina Gansch im Juli angefragt hat, ob wir ihr Buch lesen und rezensieren möchten, haben wir uns sehr gefreut. Der Klappentext hat uns angesprochen, daraufhin haben wir angefangen das Buch zu lesen.  Wir brauchten eine Weile um in die Geschichte hineinzufinden, nach einigen Seiten waren wir von der Geschichte positiv überrascht.  Der Schreibstil ist im Vergleich zu anderen Jungendbüchern gehobener. Der Roman ist fesselnd geschrieben, sodass wir uns manchmal kaum davon lösen konnten.  Die Protagonistin Kara ist siebzehn und geht auf eine besondere Schule.Sie war uns von Anfang an sympathisch. Kara ist eine mutige und starke Persönlichkeit, die sich trotz aller Schwierigkeiten nicht einfach unterkriegen lässt.  Richard hingegen ist einerseits ein netter Typ aber anderseits hat er seine Geheimnisse und wirkt dadurch bis zum Schluss mysteriös.  Die Nebencharaktere sind gut in die Geschichte eingebaut und gut beschrieben. Hier war uns besonders Professor Harris sympathisch, der Karas Mentor ist.  Ein Nebencharakter der uns unnötig erschien, ist Mister Stone. Dieser ist sehr hinterhältig und machtgierig.  Fazit Das Buch hat uns gefallen, wir sind auch schon gespannt wie es im zweiten Teil "Licht und Schatten - Das Vermächtnis" weitergeht. Wir geben den Buch vier von fünf Sternen, da es uns anfänglich nicht ganz überzeugen konnte.  Herzlichen Dank an Katharina Gansch für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

    Mehr
  • Wofür entscheidet man sich?

    Licht & Schatten: Die Entscheidung

    dia78

    01. July 2016 um 22:35

    Zu Beginn möchte ich mich recht herzlich bei Katharina Gansch für das Rezensionsexemplar "Licht & Schatten - die Entscheidung", welches der 1. Teil einer Trilogie ist, bedanken.Zunächst kurz zum Inhalt. Zunächst erfährt man im Prolog alles über die Legende der Hüter und wie es dazu kam, dass es nur mehr Gebieter der Elemente, Wasser, Erde, Feuer und Luft gibt.Die Hauptprotagonistin Kara Vail, lebt in der Kleinstadt Glory und besucht die Eliteschule für heranwachsende Gebieter in Worthington, allerdings hat sie ein Problem, sie hat kein Element. In der Schule wird sie deshalb meist ausgeschlossen und ab und zu sogar gehänselt. Kara bekommt sogar einen extra Professor zur Seite gestellt, um ihr Element zu wecken, Ruben Phineas Harris. Nur Erin Sanders, ihre beste Freundin hält vorbehaltlos zu ihr. Als schließlich ein neuer Schüler an die Schule kommt, Richard Vanek, fühlt sie sich sofort zu ihm hingezogen. Auch er hat ein Geheimnis, welches nicht jeder erfahren sollte.Mir hat der Schreibstil ausgezeichnet gefallen. Die Sätze sind kurz und prägnant. Auch die Wortwahl wird der Geschichte gerecht. Von dem ersten Satz an, hatte mich dieses Buch in Beschlag genommen. Ich konnte mit den Hauptprotagonisten Kara, Richard und Erin die gesamte Geschichte hindurch mitfühlen, ihre Erlebnisse miterleben. Die innere Zerrissenheit von Kara, als Elementlose war sehr gut konstruiert und man konnte mitleiden. Erin erweist sich als wirklich gute Freundin, welche ihr auch in der größten Not zur Seite steht und ihr auch tatkräftig hilft. Mit Richard hatte ich anfangs Probleme, doch mit der Zeit ist auch er mir ans Herz gewachsen und ich möchte ihn nicht mehr in der Geschichte missen, da er auch ein tragendes Element des Buches wird.Als Abschluss kann ich nur sagen, wer einen wirklich gut geschriebenes Jugendbuch lesen will, der sollte unbedingt zu diesem Buch kaufen, der Leser wird es lieben!5 Sterne für den 1.Band der Trilogie und selbstverständlich eine Kaufempfehlung!

    Mehr
  • Einfach nur toll!

    Licht & Schatten: Die Entscheidung

    Books-have-a-soul

    10. December 2015 um 15:54

    Das Cover fand ich sofort interessant, dennoch kann es nicht mit dieser tollen Geschichte mithalten!  Der Schreibstil der Autorin hat mich sofort mitgerissen. Die Protagonistin Kara war mir sofort sympathisch! Auch die anderen Charaktere sind gut beschrieben und viele von ihnen haben sind mir beim Lesen ans Herz gewachsen! Die Liebesgeschichte von Kara und Richard mag für einige kitschig sein, aber mir gefällt das sehr gut. Eine wunderbare Story über Licht und Schatten, über gut und böse, Liebe und Freundschaft mit den unterschiedlichsten Emotionen, die auf einen einprasseln! Absolute Empfehlung für Fantasy-Fans oder die, die es noch werden wollen!

    Mehr
  • Kein Muss, aber ganz nett

    Licht & Schatten: Die Entscheidung

    BieneMa

    25. October 2015 um 17:00

    Das Buch fällt so in die Kategorie "kein Muss, aber auch kein Verbrechen an der Literatur". Das klingt jetzt irgendwie viel schlimmer, als es gemeint ist. Vielleicht versteht ihr mich ja, wenn ich es genauer erkläre... Die Idee fand ich an sich richtig klasse! Die Sache mit Licht und Schatten, sowie der geheimnisvolle Mythos sind sehr tolle Themen über die ich gerne noch mehr erfahren hätte. Nur tauchten Begriffe wie "Valar" und "Luthien" auf, die ich in anderem Zusammenhang schon vom "Herr der Ringe" kenne. Ich bin nicht sicher, ob das beabsichtigt oder Zufall ist, aber egal warum, diese ausgetretenen Worte störten meinen Lesefluss ein wenig und brachten mich durcheinander.  Der Schreibstil war an sich gut, allerdings war manchmal die Wortwahl der Charaktere befremdlich und wirkte hölzern. Apropos Charaktere - Kara mochte ich eigentlich gerne, nur handelte sie manchmal ein wenig naiv, was sie auf der Sympathieleiste Punkte kostete :) Richard war mir leider nicht besonders sympathisch, er konnte mir nicht nahe kommen und verwirrte mich mit seinen Handlungen. Der einzige, den ich richtig mochte, war Erin, Karas beste Freundin. Sie war eine Figur, die eine Geschichte und Hintergründe für ihren Charakter und ihr Handeln hat, unter der ich mir etwas vorstellen konnte. An ihr sehe ich deutlich das Potenzial, dass die Autorin hat, eine tolle Figur zu erschaffen, wie auch an Kara. Alle Charaktere haben zweifelsohne gute Ansätze, die aber oft leider nicht ausgebaut wurden.  Die Handlung plätscherte erst etwas vor sich hin, ehe sie am Schluss plötzlich Fahrt aufnahm. Das kam mir etwas plötzlich, war aber eine gute Entwicklung. Das Ende konnte mich allerdings nicht besonders überraschen und gefiel mir diesbezüglich auch nicht besonders gut. Allerdings möchte ich schon wissen, wie es weitergeht, deshalb werde ich Band 2 wohl auch lesen, wenn er erscheint. Alles in allem ist es ein Roman den man recht schnell lesen kann und der sich durch eine interessante Hintergrundstory und eine gute Protagonistin auszeichnet.

    Mehr
  • was ist mit Kara?

    Licht & Schatten: Die Entscheidung

    lenasbuecherwelt

    21. July 2014 um 21:04

    Kara ist nicht wie die anderen, sie besitzt keine Elementaffinität und ist überhaupt nichts besonderes. Dass sie auch an der Schule der heranwachsenden Gebieter lernen darf, verdankt sie den Kontakten ihrer Eltern. Da Kara kein magisches Element, sei es Wasser, Feuer, Luft oder Erde, besitzt, wird sie von den anderen aus ihrer Schule oft geärgert und hat es schwer. Und dann kommt Richard plötzlich auf die Schule und Karas Leben ändert sich. Nicht nur dass sie verliebt ist und Richard diese Liebe zu erwidern scheint, sie hat jede Nacht Träume von der Legende von Licht und Schatten... Und dann ist Kira auf Grund ihrer Träume plötzlich selber in Gefahr... In Karas Welt wird am 17.ten Geburtstag entschieden, welches Element man beherrschen kann. Nur Kara ist die einzige Ausnahme, sie hat kein Element, keine Fähigkeit bekommen. Trotzdem darf sie , wie die anderen auch, an einer berühmten Schule lernen. Doch das Leben ist für Kara nicht einfach: Tag für Tag muss sie mit ansehen wie die anderen ihre Elemente immer besser beherrschen können! Nur bei Kara will einfach nichts passieren und da können auch ihre Eltern, beide berühmt und reich, nicht viel machen. Doch weil der gute Ruf der Familie bewahr werden soll, weiß niemand außer der Familie von Karas fehlendem Element bescheid und die anderen halten sie für einen Sonderling. Kara beschreibt in dieser Geschichte aus der Ich-Perspektive wie sich ihr Leben anfühlt. Trostlos ist es, die einzige zu sein, der kein Element geschenkt wurde. Karas Mitschüler akzeptieren Kara gar nicht, verspotten sie und wollen nichts mit ihr zu tun haben. Warum? Weil sie anders ist. Auch bei uns ist es so, dass die, die "Anders" sind, egal ob positiv oder negativ, schlecht von den anderen aufgenommen werden. Wie es solch einer Person geht, dass könnt ihr in dieser Geschichte nachlesen! Ohne ihre Freundin Erin könnte Kara es gar nicht mehr in der Schule aushaltet, sogar die Lehrer verspotten sie ! Und dann kommt Richard ins Spiel, Richard, der gut aussieht, alle Mädchen anzieht, und begabt ist- und der ein großes Geheimnis zu haben scheint. Wer in diesem Buch Gut oder Böse ist, dass wusste ich bis zur Aufklärung am Ende nicht und so war die Geschichte spannend und ich war an die Seiten gefesselt. Und wären diese Probleme von Kara nicht genug, träumt sie auch noch ständig von der Legende des Lichts und des Schattens, von der ihr ihr Großvater erzählt hat. Und immer wieder enden diese Träume damit, dass eine Frau tot aufgefunden wird. Wie man schon bald herausfindet, hat Richard irgendetwas mit diesen Visionen zu tun...Fragt sich nur was...  " Licht und Schatten" hat mir wirklich gut gefallen. Lediglich das gewisse Etwas, das komplett neue, hat mir gefehlt, um dem Buch die Note 1 geben zu können. Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 2 ( gut )

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Licht & Schatten: Die Entscheidung" von Katharina Gansch

    Licht & Schatten: Die Entscheidung

    Aleshanee

    Alle Fantasybegeisterten, die mal etwas romantisches lesen wollen, sollten mal vorbeischauen! Unsere Blogtour läuft vom 3. bis 11. Juli und es gibt interessante Beiträge zum Buch und über die Autorin. Wir haben auch tolle Gewinne für euch,  unter anderem 2 signierte Taschenbücher, 5 ebooks und einmal den Bonus des 2. Teils der Trilogie, den ihr schon vor dem Erscheinungstermin zu Lesen bekommt! Aber worum gehts in dem Buch eigentlich? Klappentext: Kara besucht die Schule für heranwachsende Gebieter, die über die Herrschaft der vier Elemente verfügen. Wasser, Erde, Feuer und Luft. Doch das Ausschlaggebende fehlt: ihr magisches Element. Gefangen in ihrem Misserfolg quält sie sich durch den Alltag, bis sie eines Tages einem mysteriösen Jungen, Richard, begegnet, der ihr Leben schlagartig verändert. Vom ersten Augenblick an wissen die beiden, dass sie füreinander bestimmt sind. Doch der Junge verbirgt ein dunkles Geheimnis. Sie beginnt von der Legende des Lichts und des Schattens zu träumen und ahnt dabei nicht, dass diese Träume sie in höchste Gefahr bringen. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, besucht einfach unsere Blogs und enträtselt den Satz, der sich aus den Wörtern in unseren Beiträgen versteckt. In jedem Beitrag gibt es ein Formular, das ihr am Ende der Tour nutzen könnt, um uns den Lösungssatz zu schicken. Mitmachen könnt ihr bis zum 14. Juli um 20 Uhr - am Dienstag werden schon die Gewinner bekannt gegeben! Und hier unsere Blogtourstationen 3.7. Ricas fantastische Bücherwelt 4.7. Das Büchereulenparadies 5.7. Weltenwanderer 6.7. Letannas Blog 7.7. Fairy-book 8.7. Manus Tintenkleckse 9.7.  The amazing bookblog 10.7. Leas kleine Bücherwelt 11.7. Sabrinas kleine Bücherwelt Wir freuen uns auf euch und drücken euch die Daumen!

    Mehr
    • 8
  • schöner Auftakt der Trilogie

    Licht & Schatten: Die Entscheidung

    Manja82

    23. June 2014 um 17:54

    Kurzbeschreibung: Kara besucht die Schule für heranwachsende Gebieter, die über die Herrschaft der vier Elemente verfügen. Wasser, Erde, Feuer und Luft. Doch das Ausschlaggebende fehlt: ihr magisches Element. Gefangen in ihrem Misserfolg quält sie sich durch den Alltag, bis sie eines Tages einem mysteriösen Jungen, Richard, begegnet, der ihr Leben schlagartig verändert. Vom ersten Augenblick an wissen die beiden, dass sie füreinander bestimmt sind. Doch der Junge verbirgt ein dunkles Geheimnis. Sie beginnt von der Legende des Lichts und des Schattens zu träumen und ahnt dabei nicht, dass diese Träume sie in höchste Gefahr bringen. (Quelle: amazon) Meine Meinung: Die junge Kara besucht eine Schule für junge Gebieter. Jeder Schüler dort beherrscht eines der 4 Elemente, sie ausgenommen. Aber warum besitzt Kara kein magisches Element? Mittlerweile hat sie die Hoffnung schon aufgegeben, dass sich daran irgendwann mal etwas ändern könnte. Bis zu dem Tag am den sie auf Richard trifft. Ab da veränder sich alles. Allerdings nicht nur zu Positiven, auch das Negative wird mehr. So verstärken sich beispielsweise Karas Alpträume immer mehr. Doch welche Bedeutung haben diese wirklich? Der Jugendroman „Licht & Schatten – Die Entscheidung“ stammt von der Autorin Katharina Gansch. Es ist der Auftaktband der „Licht & Schatten“ – Trilogie. Der Klappentext hat mich sehr angesprochen und so war ich sehr gespannt darauf was mich wohl genau erwarten würde. Die beiden Protagonisten im Buch sind Katharina Gansch gut gelungen. Kara ist 17 Jahre alt und geht auf eine Schule für junge Gebieter. Sie war mir auch von Anfang an sympathisch, da sie nicht auf den Mund gefallen ist. Sie sagt wenn ihr was nicht passt und steht zu ihrer Meinung. Doch Kara wirkt trotz allem auch verletzlich. Sie besitzt noch kein magisches Element und das macht ihr schon zu schaffen. Im Verlauf des Buches macht Kara eine doch gut nachvollziehbare Entwicklung durch. Richard war mir auch sehr sympathisch, und das obwohl ich nie wirklich wusste wie ich ihn einschätzen soll. Er wirkt sehr undurchsichtig und mysteriös. Im Gegensatz zu Kara hat er mehr Lebenserfahrung. Diese ist auch direkt von Beginn an sehr angetan von ihm und die beiden sind quasi füreinander bestimmt. Die Beziehung zwischen den beiden geht allerdings sehr schnell voran. Teilweise empfand ich es leider zu schnell. Dadurch verliert sie etwas an Glaubwürdigkeit. Neben den beiden Protagonisten gibt es noch weiter Charaktere im Buch, die Katharina Gansch ebenso gut gelungen sind. Besonders möchte ich hier Erin nennen, Karas Freundin, die Dinge stets hinterfragt und sehr aufgeschlossen ist. Der Schreibstil der Autorin ist gut zu lesen. Am Anfang war die teils doch schon recht reife Sprechweise der Protagonistin etwas ungewohnt, denn aufgrund ihres Alters erwartet man hier doch eher die jugendliche Variante. Man gewöhnt sich aber dran. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Kara in der Ich-Perspektive. So ist man als Elser ganz nah an ihr dran, lernt sie gut kennen. Die Handlung selber beginnt zunächst eher ruhig. Mit der Zeit aber zieht die Spannungskurve an und man kann das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Die Ideen von Katharina Gansch sind nachvollziehbar und gut umgesetzt, es ist alles verständlich und nachvollziehbar. Das Ende hält noch viele offene Fragen bereit, die sehr neugierig auf die Fortsetzung der Trilogie machen. Fazit: Alles in Allem ist „Licht & Schatten – Die Entscheidung“ von Katharina Gansch ein sehr guter Auftakt der „Licht & Schatten“ – Trilogie. Sympathische Protagonisten, der doch gut lesbare Stil und eine immer spannender werdende Handlung haben mich gefesselt und machen Lust auf mehr. Durchaus lesenswert!

    Mehr
  • konnte mich überzeugen

    Licht & Schatten: Die Entscheidung

    Letanna

    13. June 2014 um 19:56

    Alle anderen Schüler aus Karas Schule verfüge bereits über ihr magisches Element, nur Kara nicht, was sie sehr frustriert. Sie hat auch keine Ahnung warum das so ist und leidet sehr unter dieser Situation, viele ihrer Mitschüler ziehen sie deswegen auf. Außerdem hat sie neuerdings ständig Albträumen, in denen es um die Legende von Licht und Schatten geht, was sie ebenfalls nicht deuten kann. Dann trifft sie auf Richard und ist direkt völlig fasziniert von ihm, nur scheint er irgend etwas vor ihr zu verbergen. Die Welt, die die Autorin hier geschaffen hat, hat mir sehr gut gefallen. Es geht hier um die vier Elemente Wasser, Erde, Feuer und Luft, was sehr gut umgesetzt wurde. Hinzu kommt eine geheimnisvolle Legende, die für jede Menge Spannung sorgt. Die Handlung wird aus der Sicht von Kara erzählt. Durch das fehlen ihrer Gabe fühlt sich sie oft unsicher und wird von anderen Schülern schikaniert. Zum Glück hat sie ihre beste Freundin Erin, die sie immer unterstützt. Richard wirkt etwas blass, man merkt sofort, dass irgend etwas nicht mit ihm stimmt. Außerdem kommen er und Kara für mich etwas zu schnell zusammen, da hätte man ruhig etwas weiter ausholen können. Insgesamt hat mir dieser 1. Teil wirklich sehr gut gefallen und ich bin gespannt wie es weiter geht.

    Mehr
  • wunderbar romantisch

    Licht & Schatten: Die Entscheidung

    Aleshanee

    01. June 2014 um 09:18

    Band 1 der Trilogie Licht + Schatten Zum Inhalt Kara ist 17 und lebt in der Kleinstadt Glory. Sie geht auf ein Internat - auf eine Schule für heranwachsende Gebieter. Sie muss wie alle anderen auch den Umgang mit den vier Elementen erlernen: Wasser, Erde, Feuer und Luft. Doch Kara ist eine Außenseiterin, denn sie verfügt als einzige über kein Element, das sich ihr an ihrem 17. Geburtstag offenbaren sollte. An ihrem Handgelenk fehlt das Zeichen Rah, das Stigma, das ihre Zugehörigkeit zu einem der Elemente aufzeigt. Sie lebt mit der Enttäuschung ihres Vaters, der sie durch seine Stellung trotz dessen in der Schule unterbringen konnte, in der sie aber von vielen Mitschülern und auch Lehrern verspottet und herabgesetzt wird. Zum Glück hat sie in Erin eine sehr liebenswerte Freundin gefunden, die ihr in all ihrem Kummer und ihrer Unsicherheit beisteht. Einzig Prof. Harris bemüht sich, das Kara doch noch ihr Element finden wird, aber seine Versuche scheinen vergeblich. Dann taucht Richard auf. Ein seltsamer Junge, dessen Aura Kara sofort fasziniert. Während sich die beiden näherkommen, braut sich etwas Unheilvolles zusammen und wirft seine dunklen Schatten auf das Leben der jungen Kara ... Meine Meinung Der Prolog ist ein wunderbarer Einstieg mit einer Legende über die uralte Kraft der Elemente und über die Macht von Licht und Schatten, die für das Gleichgewicht und die Ordnung in der Welt sorgen. Die Autorin bedient sich einer leisen, wehmütigen, beinahe poetischen Schreibweise, die durch ihre Detailverliebtheit eine sehr anschauliche Wirkung entwickelt. Manchmal wirkt sie etwas umständlich, vor allem in den Dialogen, die für die 17jährigen Protagonisten hin und wieder etwas patethisch wirken. Kara ist eine sehr eingeschüchterte, gehemmte Persönlichkeit, die sich durch das Fehlen ihres Elements unvollkommen fühlt. Immer wieder verliert sie sich in Träumereien über die Legenden der Hüter, die ihr ihr verstorbener Großvater immer erzählte. Die tatkräftige Unterstützung durch ihre Freundin Erin hilft ihr sehr durch die schwierige Zeit im Internat, in der sie viel durch die Hänseleien der anderen zu leiden hat. Die sich langsam entwickelnde Beziehung zu Richard ist sehr romantisch, wird aber durch beunruhigende Vorboten gestört, die eine ständige, unterschwellige Erwartung erzeugen. Man weiß nicht, wem man trauen kann und vor allem gegen Ende wurde die Spannung immer größer. Der Hintergrund über die Magie ist eine wunderschöne Idee, die das Gleichgewicht zwischen Licht und Schatten, Ordnung und Chaos, Gut und Böse assoziiert. Die Autorin hat hier noch einige Fragen offen gelassen, die noch viel Potenzial für die beiden Folgebände erwarten lassen. Fazit Ein toller Auftakt zu einer neuartigen Idee der Magie, der mich gut unterhalten hat. Kara ist eine sympathische Protagonistin, deren Schicksal noch weitreichende Entwicklung mit sich bringen wird. Ich freu mich schon auf die Fortsetzung! © Aleshanee Weltenwanderer Ab 1. Juli gibt es eine Blogtour dazu! :)

    Mehr
  • Die Macht der Elemente

    Licht & Schatten: Die Entscheidung

    Flatter

    12. May 2014 um 20:05

    Zum Inhalt: Kara besucht zwar die Schule für angehende Gebieter. Jene, die über die Herrschaft der vier Elemente, Wasser, Feuer, Erde, Luft verfügen. Doch das Ausschlaggebende fehlt bei Kara noch: ihr Element. Das macht ihr sehr zu schaffen und sie quält sich durch den Alltag. Bis ein neuer Mitschüler auftaucht, Richard. Dieser stellt ihr bisheriges Leben gewaltig auf den Kopf. Vom ersten Augenblick an, wissen beide, dass sie füreinander bestimmt sind. Doch Richard verbirgt ein dunkles Geheimnis. Meine Meinung: Kara war mir gleich sympathisch. Sie ist lustig, lebensfroh, eine tolle Freundin. In der Schule hat sie es grade nicht leicht, da ihr immer noch ihr Element fehlt. Zudem muß sie sich auch noch mit den typischen Teenagerproblemen herumschlagen. Aber sie hat ganz tolle Freunde, die sie so akzeptieren wie sie ist. Richard kann ich nicht so ganz einordnen mal ist er supernett, mal scheint er doch etwas zu verbergen. Er ist gutaussehend und geheimnisvoll und ich bin auf seine weitere Entwicklung im nächsten Band sehr gespannt. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und kommen authentisch rüber. Der Schreibstil ist flüssig und hat mich gleich an die Geschichte gefesselt. Es kommen Wendungen vor, die der Leser nicht erwartet. Ich konnte mich in den inneren Kampf, den Kara mit sich ausfechtet, sehr gut reinversetzen. Die Passagen mit dem Großvater fand ich sehr gelungen. Von ihnen wurde die Geschichte getragen. Cover: Das Cover ist toll, hat mich gleich angesprochen und passt super zum Titel. Fazit: Eine tolle, kreative Geschichte. Die Idee mit den Elementen finde ich ganz klasse.

    Mehr
  • eine aufregende Story mit vielschichtigen Charakteren

    Licht & Schatten: Die Entscheidung

    Buechereulenparadies

    02. May 2014 um 22:33

    Licht & Schatten - Die Entscheidung von Katharina Gansch Ich bin schon immer im Fantasy-Genre Zuhause und habe mich daher sehr gefreut, als ich die Anfrage zu „Licht & Schatten – Die Entscheidung“ von Katharina Gansch bekam. Natürlich willigte ich so ein. Ich möchte mich daher bei Katharina Gansch bedanken, welche mir ihr Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung stellte. Auf 222 Seiten konnte ich Kara auf ihrer Suche nach der Wahrheit begleiten. In einer Welt in der jeder ein Gebieter eines Elementes ist, sticht die junge Kara, die nicht berufen wurde, klar heraus. Und das bekommt sie auch jeden Tag aufs neue in ihrer Schule zu spüren. Sie wird von Mitschülern angefeindet und gemieden. Außerdem machen ihre Lehrer keinen Hehl aus ihrer Abneigung. Ihr eigener Vater bittet sie ihr nicht vorhandenes Mal zu verdecken. Und das kommt Kara ganz gelegen. Denn sie hasst es keine Gebieterin zu sein. Auch wenn ihre Freundinnen ihr zur Seite stehen, fühlt sie sich nicht nie ganz komplett. Immer häufiger kommt es vor, dass sie an die alten Geschichten denkt, die ihr Großvater immer erzählte. Denn in einer früheren Zeit gab es nicht nur die Elemente Feuer, Wasser, Erde und Wind. Sondern man erzählte sich vom Licht und den Schatten. Aber nicht nur diese Gedanken plagen Kara. Sie wird immer wieder von dem selben schlimmen Albtraum geplagt. In diesem Traum ist nicht Kara, sondern jemand anderer und kniet neben einer sterbenden und wunderschönen Frau. Diese Frau wurde mit einem Dolche erstochen und Kara bekommt dieses Bild einfach nicht aus dem Kopf. Doch bei diesen Vorfällen soll es nicht bleiben. Auf einem kleinen Spaziergang, trifft sie den attraktiven Richard. Bei ihm kann sie beinahe ihre fehlende Elementaffinität vergessen und einfach nur ein junges Mädchen sein, dass sich Hals über Kopf in einen Jungen verliebt. Doch auch Richard hat hat ein großes Geheimnis, welches Kara das Leben kosten könnte... Ich liebe es neue Geschichten und Ideen kennenzulernen. Und so war ich sehr gespannt auf „Licht & Schatten – die Entscheidung“ von Katharina Gansch. Ich muss sagen, ich kam sehr schnell in die Geschichte herein. Jedoch stolperte ich hin und wieder über die verschiedenen Sprachen. Im Buch überwog eigentlich die typische Alltagssprache. Doch ab und an stößt man auf hochtrabende Formulierungen, die es einem nicht gerade einfach machen, den Lesefluss beizubehalten. Doch an sich konnte ich mich gut in die Story hinein fühlen. Die vielen Charaktere halfen mir dabei. Mit Kara konnte ich mich anfangs nicht wirklich identifizieren, was aber nicht schlimm ist. Kara ist mir sehr naiv und ängstlich in Erinnerung. Sie wehrt sich nicht gegen Anfeindungen. Es geht natürlich jeder anders mit solchen Dingen um, doch manchmal hat mich ihre Tatenlosigkeit etwas genervt. Im Laufe des Buches ändert sie ihre Verhaltensweisen und wird von Seite zu Seite mutiger. Ich habe selten so eine Entwicklung miterlebt. Der Leser wird durch die verschiedenen Erinnerungen von Kara immer mehr in diese Welt eingeführt und man bekommt nach und nach den Eindruck, dass sie zu etwas größerem bestimmt ist. Das macht die Geschichte so spannend. Als Richard in ihr Leben tritt, merkt Kara plötzlich, dass sich nicht alles um die Elementaffinität dreht. Sie lernt ihn und sich selbst zu lieben. Richard hat einen sehr gegensätzlichen Charakter. Man merkt ihm an, dass er mehr Lebenserfahrung hat. Ich finde es aber sehr schön, dass er Kara nicht wie ein kleines Mädchen behandelt, sondern wie eine ebenbürtige Frau. Die Liebe zueinander macht die Beiden stark und fesselt den Leser. Doch Kara hat nicht nur Richard an ihrer Seite. Sondern auch ihre beste und loyalste Freundin Erin. Erin kümmert es nicht, dass Kara nicht berufen wurde. Sie urteilt nicht nach der Macht der Menschen, sondern nach deren Charakter. Erin ist aufgeschlossener und erfahrener als Kara. Sie weiß wie man sich wehrt und gibt immer mal eine kleine Kostprobe ihres Könnens. Mit Erin konnte ich mich am besten identifizieren. Sie geht mit ihren Gefühlen offen um, aber drängt sich niemanden auf. Sie ist aber auch besonnen und hinterfragt die Dinge. Ich glaube, hätte Kara nicht so eine großartige Freundin, wie sie, würde sie sich immer mehr zurückziehen. Man merkt den Charakteren an, dass Katharina Gansch sich viele Gedanken darüber gemacht hat. Denn sie sind alle sehr vielschichtig. „Licht & Schatten - die Entscheidung“ besticht nicht nur durch eine kreative Story sondern auch durch ein bezauberndes Cover. Es ist in schlichtem schwarz weiß gehalten. Doch diese schöne Meereskulisse rundet das Cover ab. Der Titel des Buches passt perfekt zu dem Inhalt und gibt einen kleinen Einblick in den Verlauf der ganzen Geschichte.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks