Katharina Gerlach Der Schattenprinz

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Schattenprinz“ von Katharina Gerlach

Paul liebt seine Ersatzfamilie, eine Gruppe Straßenkinder. Sie nehmen ihn auf, als er mit fünf Jahren aus den Armen seiner geliebten Pflegemutter vertrieben wird. In den nächsten zehn Jahren lernen sie gemeinsam, wie man sich anpasst, wie man unsichtbar bleibt, wie man die steilen Gartenmauern der Adeligen überwindet und wie man in den engen Gassen hinter den Fachwerkhäusern der Hauptstadt verschwindet. Gemeinsam überleben sie. Doch am Tag der Mutter, als der der König die Göttin um ein Wunder anfleht, ändert sich Pauls Leben für immer. Ohne seine Freunde steht er einer neuen Gefahr gegenüber ... dem Leben als Kronprinz. Und sollte der König sein Geheimnis entdecken, wartet das Beil des Henkers auf ihn. Für Fans von Rittern und Fantasy ab 12 Meine Bücher sind DRM-frei. DRM ist eine Form der Verschlüsselung, die eine legale Nutzung des eBooks auf anderen Lesegeräten unmöglich macht. Da ich meinen LeserInnen keine Steine in den Weg legen will, verzichte ich auf DRM. So kann jeder, der ein Exemplar meiner eBooks gekauft hat, sie mit einem geeigneten Programm in das bevorzugte Format umwandeln. Über Qindie Mit dem Qindie Logo werden qualitativ hochwertige Indie-Publikationen ausgezeichnet. Achten Sie also künftig auf das Qindie-Siegel!

Der Schreibstil ist - wie immer - fesselnd und das Cover macht sicher so manch Jugendlichen sehr neugierig

— GabiR
GabiR

Tolles Jugendbuch für Fans von Rittern und Königen, bestens geeignet für jüngere Zielgruppen.

— SelectionBooks
SelectionBooks
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es geht um Zwillinge, Straßenkinder, Adelige

    Der Schattenprinz
    GabiR

    GabiR

    07. August 2017 um 13:58

    Erneut entführte mich Katharina in die historische Fantasy und konnte mich auch mit diesem Jugendbuch voll überzeugen.  Es geht um Zwillinge, Straßenkinder, Adelige, Herrscher, Kriege, Zauberer, .....  Und alles ist untrennbar miteinander verbunden, ob die Beteiligten wollen oder nicht, sie müssen durch, lernen aber auch die Liebe kennen und viel Neues.  So erzählt die Geschichte nicht nur von Machtkämpfen, sondern ist auch lehrreich.  Der Schreibstil ist - wie immer - fesselnd und das Cover macht sicher so manch Jugendlichen sehr neugierig. Unbestritten fünf Chaospunkte von mir.

    Mehr
  • Tolles Jugendbuch für Fans von Rittern und Königen.

    Der Schattenprinz
    SelectionBooks

    SelectionBooks

    22. August 2015 um 10:53

    Paul lebt in einer Gruppe von Straßenkindern. Sein Leben ist nicht leicht, ständig müssen er und seine Freunde um ihr Überleben kämpfen, betteln und stehlen. Trotzdem ist Paul nicht unglücklich. Er schlägt sich gut durch das Leben und fühlt sich wohl zwischen den anderen Straßenkindern. Bis zum Tag der Mutter. An diesem besonderen Tag fällt für die Bettelkinder immer um einiges mehr ab, als an normalen Tagen. Doch dieses Jahr hält eine besondere Überraschung für Paul bereit. Die Königin nutzt den Tag der Mutter, um für ein Wunder zu bitten. Denn ihr Sohn ist krank und nicht in der Lage, irgendwann als Thronfolger anzutreten. Was kaum jemand weiß: Paul ist der Zwillingsbruder des Prinzen! Dem Gesetz zufolge muss bei der Geburt von Zwillingen ein Kind getötet werden. Ohne das Wissen des Königs wurde Paul gerettet und an eine Ziehmutter gegeben. Dass er eines Tages auf der Straße landet, war nicht absehbar. Um das Wunder wirken zu lassen, wird der Prinz kurzerhand gegen Paul ausgetauscht. Dieser findet sich in einer völlig fremden Welt wieder, die ihm nicht nur alles bietet, was das Herz begehrt, sondern auch noch etwas mit sich bringt, was man mit keinem Geld der Welt kaufen kann: Liebende Eltern. Doch schnell muss Paul feststellen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Ständig läuft er in Gefahr entdeckt zu werden, was seinen Tod bedeuten würde. Im Vergleich zum Leben als Kronprinz, war sein Leben als Gossenkind doch einfacher. Denn als Thronfolger muss er gegen mächtige Feinde kämpfen. Auf ihn wartet ein riesiges Abenteuer mit ungeahnten Gefahren, die immer wieder sein Leben bedrohen. Der Schreibstil von Katharina Gerlach ist flüssig und leicht zu lesen. Man tauscht direkt ein in die mittelalterliche Welt von Paul. Katharina Gerlach schreibt sehr bildhaft. Ich konnte die Stadt und die Burg direkt vor mir sehe. Auch von Paul und seinem Zwillingsbruder hatte ich ein sehr genaues Bild im Kopf, da die Charaktere gut ausgearbeitet wurden. Der Einstieg in das Buch ist mir zu Anfang etwas schwer gefallen. Die Geschichte hat sich etwas gezogen, bis Paul seine Rolle akzeptiert hat und sich für sein Königreich einsetzt. Ab diesem Punkt nimmt das Buch aber stetig an Fahrt auf. Auf Paul warten immer wieder neue Überraschungen und Abenteuer. Die Ereignisse überschlagen sich und Paul kommt kaum noch zum Luftholen und den Leser erwarten einige Überraschungen. Dadurch, dass „Der Schattenprinz“ als eines der wenigen Jugendbücher aus Sicht eines männlichen Protagonisten geschrieben ist, könnte ich mir gut vorstellen, dass das Buch auch für Jungen sehr gut geeignet ist. Welcher Junge wollte nicht mal heldenhafter König oder ein tugendhafter Ritter sein, als er noch klein war. Insgesamt würde ich das Buch auch einer recht jungen Zielgruppe zuordnen. Obwohl es mir mit 30 Jahren nicht an Lesespaß gefehlt hat, wird sich ein jüngerer Leser doch um einiges mehr mit Paul identifizieren. Fazit: Tolles Jugendbuch für Fans von Rittern und Königen, bestens geeignet für jüngere Zielgruppen.

    Mehr
  • Ein interessanter historischer Fantasyroman über Ritter und Könige

    Der Schattenprinz
    aly53

    aly53

    20. August 2015 um 18:56

    Bei diesem historischen Fantasyroman war ich sehr gespannt darauf, was mich erwarten würde. Denn der Klappentext verrät nicht wirklich viel über das Buch. Als ich in das Buch eintauchte, wurde mir klar, daß ich dieses Genre eigentlich weniger lese. Ich war daher gespannt darauf, ob es mich überzeugen würde. Zentrale Figur hierbei ist Paul, er lebt auf der Strasse und hat nur das nötigste zum überleben. Als er einen Jungen trifft und der ihn ins Schloss einschleust, ändert das Pauls komplettes Leben. Denn er erfährt Dinge über sich, die er nie für möglich gehalten hätte. Doch das ist erst der Anfang... Diese Geschichte ist sehr vielschichtig aufgebaut, wir bekommen es mit Rittern, Königen, Zauberern und dem wirklich unermesslichen Bösen zutun. Zwillinge spielen in diesem Buch auch eine sehr große Rolle, mir hat sehr gut gefallen, daß man nach und nach immer mehr Hintergründe erfährt. Das erklärt auch die recht verwerflichen Gesetze , die getroffen wurden. Doch bevor es soweit ist, gilt es viele Kämpfe und Abenteuer zu bestehen. Paul ist eine sympathische Person. Am Anfang wirkt er noch recht unsicher, aber im Laufe der Zeit entwickelt er sich immer weiter. Er lernt mehr über sich und die Welt, das lässt ihn über sich hinauswachsen. Aber wer meint es ginge hier nur um Kämpfe und Macht, der irrt. Die Liebe spielt natürlich auch hier eine nicht unerhebliche Rolle. Der Action-Anteil jedoch überwiegt. Dadurch gewinnt dieser Roman spürbar an Tempo und auch emotional ist er gut ausgereift. Man kann stets gut mit den Personen mitfiebern und mitzittern. Man muss ihn jedoch sehr genau lesen, denn gerade am Anfang habe ich vieles nicht verstanden, dass änderte sich jedoch im Laufe des Buches. Die Charaktere sind sehr facettenreich und man erlebt immer wieder die ein oder andere Überraschung. Man könnte auch sagen: "Stille Wasser sind tief!", ich glaub das trifft es ganz gut. Die Handlungsstränge sind gut durchdacht, wenn auch zunächst nicht klar ist, wohin sie führen. Doch nach und fügt sich alles langsam aber stetig zusammen. Dabei schafft es die Autorin immer alles im Ungewissen zu lassen. Ich hatte fast das Gefühl, der Roman entwickelt sich von selbst immer weiter. Es gab einige Momente die mir wirklich den Atem geraubt haben. Es gibt einige Höhen und Tiefen, aber man brauch auch Atempausen zwischendurch, um das Geschehene verabreiten zu können. Mir haben jedoch einige Erklärungen gefehlt und mehr Tiefe beim Gesamtpaket wäre nicht schlecht gewesen. Der Abschluss ist recht recht gut gelungen, das Ende hätte ich aber so nicht vorausgesehen. Hierbei erfahren wir die Perspektive von Paul, was ihm eine besondere Tiefe verleiht. Die einzelnen Kapitel haben eine kurze bis normale Länge, die Gestaltung zwischendrin hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist fließend, aber auch mitreißend, so das man eigentlich in einem Rutsch durch ist. Das Cover und auch der Titel passen gut zum Buch. Fazit: Ein interessanter historischer Fantasyroman über Ritter und Könige, der vor allem von Macht und Magie bestimmt wird. Es ist nicht was ich sonst lese, hat mir jedoch recht gut gefallen. Ich vergebe 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Ein abenteuerliches Unterfangen

    Der Schattenprinz
    kidcat283

    kidcat283

    09. August 2015 um 18:06

    Paul lebt zusammen mit seinen Freunden auf der Straße. Täglich kämpfen sie ums überleben und bestehlen fremde Menschen um sich zu ernähren. Zu der Zeit, wo Paul lebt gibt es ein Gesetz unter Adligen. Und zwar, dass wenn eine Frau Zwillinge bekommt, der Zweitgeborene getötet werden muss. Am Tag der Mutter ändert sich Pauls Leben für immer, denn er kommt in eine adlige Familie als Sohn der Herrschaften. Das Leben auf der Straße gewöhnt und dementsprechend gezeichnet muss er sich nun dort durchschlagen, ohne dass jemand bemerkt, dass er nicht der ist, der er scheint. Ein Abenteuer beginnt....... Meine Meinung: Hiermit möchte ich mich bei der Autorin Katharina Gerlach bedanken, dass sie mir ihr Buch schon vor dem Erscheinungstermin bereitgestellt hat, damit ich es lesen kann. Mir hat es anfangs sehr gefallen, doch ab der Mitte bis zum Schluß war es nicht mehr so mein Ding, sag ich mal. Es ist ja auch mehr für ein jüngeres Alter bestimmt und eher für Jungs. Ritter und Fantasy in der Branche ist nicht ganz meine Welt. Trotzdem war das Buch sehr flüssig geschrieben, interessant und der Schreibstil war sehr gut.

    Mehr
  • Ein interessantes Buch, spannend heldenhaft

    Der Schattenprinz
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. August 2015 um 11:08

    Mein Dank geht an Katharina Gerlach, dass ich den Schattenprinz vor Erscheinen in der Neuauflage lesen durfte. Der Hauptprotagonist ist ein unscheinbarer Junge, der das Herz am rechten Fleck hat, durch sein Leben auf der Straße hat er gelernt zu klettern wie ein junger Gott, auch ist es ihm ein leichtes vor den Augen anderer fast unsichtbar zu werden. Die Geschichte spielt in einer Welt in der der Tag der Mutter ( die höchste Göttin) gebührend gefeiert wird, weiterhin herrscht ein sehr moralisch verwerfliches Gesetz in dieser Welt was noch sehr große Auswirkungen auf das komplette Geschehen der Geschichte hat. Das Buch lässt sich spannend lesen, es ist flüssig geschrieben, man kann die Handlungsstränge sehr gut nach vollziehen. Auch sind die Handlungen soweit nachvollziehbar. Obwohl ich mir persönlich doch ein bisschen mehr Tiefe gewünscht hätte insbesondere auf die Verbindung zwischen Paul und Rupert und auch haben mir die Erklärungen hinsichtlich des Greenman gefehlt. Plötzlich stand der Name im Raum und ich wußte gar nichts damit anzufangen. Aber wiederum denke ich, das Jugendliche ab 12, deren hauptsächliche Zielgruppe das Buch ja sein soll, gar nicht so viel Tiefe und Erklärungen haben wollen, wie ich. Bisschen mehr Magie wäre auch nicht verkehrt gewesen. Die Protagonisten waren mir in diesen Zusammenhang zu wenig selbst aktiv. Fazit: Ein gutes Buch was in einer Welt spielt, die interessant ist. Spannend, heldenhaft und absolut zu empfehlen für die Zielgruppe. Für mich persönlich hätte es noch etwas mehr Tiefe gebrauchen können.

    Mehr