Katharina Gerwens , Herbert Schröger Selig in Kleinöd

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Selig in Kleinöd“ von Katharina Gerwens

Als Malwine Brunner tot im Schwimmbecken der Bad Griesbacher Therme treibt, steht für die Kripo in Passau fest: Die alte Dame ist eines natürlichen Todes gestorben, schließlich lernte sie gerade erst Schwimmen. Der herbeigerufene Arzt tippt auf Herz-Kreislauf-Versagen. Doch Adolf Schmiedinger bleibt misstrauisch und finanziert auf eigene Kosten eine Obduktion. Das Ergebnis macht auch Kommissarin Franziska Hausmann stutzig, und sie beschließt, der Sache selbst nachzugehen. In Kleinöd interessiert man sich jedoch gerade für andere Dinge als den Tod der alten Brunnerin. War die verstorbene Agnes Harbinger wirklich eine Heilige, wie die Schwester des Pfarrers behauptet? Und was hat es mit der angeblich wundertätigen Quelle auf sich? Doch dann gibt es eine weitere Leiche …

Stöbern in Krimi & Thriller

SCAR

Eher Drama als Horror...

PeWa

Finster ist die Nacht

Spannende Verwicklungen

bookfox2

Eine von uns

Die Idee und das Ende des Buches sind sehr gut, bei der Umsetzung finde ich gibt es doch kleine Mankos.

Gelinde

Das Porzellanmädchen

Eine gelungene Mischung aus Psychothriller und Horror.

frauhollestoechter

AchtNacht

Leider bisher das schwächste Buch von Fitzek.

Agi1007

Der Totensucher

Ein ungemein packender Thriller, den man unbedingt lesen sollte.

twentytwo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Westfälische Affären" von Katharina Gerwens

    Westfälische Affären
    KatharinaGerwens

    KatharinaGerwens

    Wer hat Lust, die "Westfälischen Affären" kennenzuzlernen? Es ist mein zweiter Westfalenkrimi und wieder ermittelt die junge Kommissarin Annalena Brandt. Zum Buch: Die gerade von ihrem Mann verlassene Thekla Wissing bessert sich ihr Haushaltsgeld durch einen Job als „Hausdame“ beim Filialleiter der Kalveroder Sparkasse auf. Als sie an diesem Montag die großzügige Gründerzeitvilla des Bankdirektors betritt, liegt ihr neuer Arbeitgeber tot vor ihr. Augenblicklich ruft sie ihren Mann an. Der Kriminalhauptmeister aber hat keine Lust, ausgerechnet seine Frau als Zeugin zu vernehmen und schickt seine Kollegin Annalena Brand vor. Schnell wird der klar, dass Thekla Wissing mindestens drei Tage Krankenhausaufenthalt braucht, andernfalls würde sie alle Mitbürger aufmischen und zu Privatdetektiven machen. Dann kommt eine neue Kollegin, die es der jungen Annalena auch nicht gerade leicht macht. Die zwei Frauen teilen sich ein Büro, wissen aber noch nicht genau, was sie voneinander halten sollen. Je tiefer die zwei Kommissarinnen in den Fall eindringen, umso stärker wird ihnen klar, dass der Bankdirektor nicht nur in der Finanzwelt war, sondern auch in der Verführung seiner Kundinnen ein Meister seines Fachs war. Die Zahl der möglichen Täterinnen ist groß ... Und was ist dran an den Geldmarkt-Verschwörungstheorien, von denen Annalenas neue Kollegin nicht lassen will? Leseprobe Homepage der Autorin: www.katharina-gerwens.de Ich freue mich auf eure Bewerbungen bis zum 15. Mai.

    Mehr
    • 244
  • Rezension zu "Selig in Kleinöd" von Katharina Gerwens

    Selig in Kleinöd
    gaby2707

    gaby2707

    04. April 2012 um 17:58

    Da ich bereits alle anderen Krimis aus Kleinöd gelesen habe, ist es nett, wieder in die Dorfgemeinschaft mit ihren vielen unterschiedlichen Charaktären eintauchen zu können. Malwine Brunner, die mit ihrem Bauernhof, auf der neuerdings eine heiße Quelle gefunden wurde, zu Kleinöd eingemeindet wurde, liegt eines Morgens während ihrer Schwimmstunde tot im Becken. Herz- und Kreislaufversagen. Hieran will der Dorf- polizist, der sie gut gekannt hat, aber nicht glauben und legt Kommissarin Franziska Hausmann nahe, dem auf den Grund zu gehen... Die Schwester des Pfarrers hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, ihre beste Freundin, die zu Lebzeiten und auch noch danach Wunder vollbracht hat oder noch vollbringt selig sprechen zu lassen... Und dann wird auch noch der Verlobte von Gertrud Halber erschossen... Wieder ein netter, unterhaltsamer Krimi, der richtig Spaß macht.

    Mehr