Katharina Groth Beehive - Calypsos Herz

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(10)
(14)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Beehive - Calypsos Herz“ von Katharina Groth

Inhalt: Liebe kann alles ĂŒberwinden, selbst die grĂ¶ĂŸten Ängste Bei jeder BerĂŒhrung verbrennt ein Teil ihrer Seele; so empfindet Elysa die NĂ€he zu anderen Menschen. Auch wenn ihre Ängste sie zu ersticken drohen, bewĂ€ltigt sie ihren Alltag als FĂŒgungskandidatin in Beehive. Elysa rechnet fest mit einer Zukunft als Arbeiterin, doch es kommt anders. Ihre FĂŒgung sieht vor, dass sie zusammen mit 19 weiteren MĂ€dchen in den Bienenstock des neu gekĂŒrten Königs Calypso zieht. Das Ziel: den Fortbestand der Menschheit sichern. Doch wie soll Elysa dieser Aufgabe nachkommen, wenn schon die leichteste BerĂŒhrung eine Qual ist? Wird der arrogante König VerstĂ€ndnis fĂŒr ihre Ängste haben oder sie ins Exil verbannen, sobald er davon erfĂ€hrt? Beehive – Calypsos Herz ist der 1. Band eines Mehrteilers. Weitere BĂŒcher der Autorin: Die Centro-Trilogie: Centro – In der Tiefe (Band 1) Centro – Die RĂŒckkehr (Band 2) Centro – Dunkle Erinnerungen (Kurzgeschichte) Centro – Das Ende (Band 3) Kurzgeschichten: Bloody Qindie prĂ€sentiert: Dunkle Seelen: Halloween-Special – Blutseuche Apokalyptische Weihnachten – 6 Kurzgeschichten (Quelle:'E-Buch Text/11.02.2016')

Dystopie mit Selection Touch. Wirklich schönes Buch. Leider bleiben viele Fragen offen. Band zwei liegt schon lese bereit 😊📖

— Aluna
Aluna

Dystopie mit Selection Touch. Wirklich schönes Buch. Leider bleiben viele Fragen offen. Band zwei liegt schon lese bereit 😊📖

— Aluna
Aluna

Dystopie mit Selection Touch. Wirklich schönes Buch. Leider bleiben viele Fragen offen. Band zwei liegt schon lese bereit 😊📖

— Aluna
Aluna

Dystopie mit Selection Touch. Wirklich schönes Buch. Leider bleiben viele Fragen offen. Band zwei liegt schon lese bereit 😊📖

— Aluna
Aluna

Dystopie mit Selection Touch. Wirklich schönes Buch. Leider bleiben viele Fragen offen. Band zwei liegt schon lese bereit 😊📖

— Aluna
Aluna

Dystopie mit Selection Touch. Wirklich schönes Buch. Leider bleiben viele Fragen offen. Band zwei liegt schon lese bereit 😊📖

— Aluna
Aluna

Dystopie mit Selection Touch. Wirklich schönes Buch. Leider bleiben viele Fragen offen. Band zwei liegt schon lese bereit 😊📖

— Aluna
Aluna

Dystopie mit Selection Touch. Wirklich schönes Buch. Leider bleiben viele Fragen offen. Band zwei liegt schon lese bereit 😊📖

— Aluna
Aluna

Dystopie mit Selection Touch. Wirklich schönes Buch. Leider bleiben viele Fragen offen. Band zwei liegt schon lese bereit 😊📖

— Aluna
Aluna

Dystopie mit Selection Touch. Wirklich schönes Buch. Leider bleiben viele Fragen offen. Band zwei liegt schon lese bereit 😊📖

— Aluna
Aluna

Stöbern in JugendbĂŒcher

Schattenthron - Das MĂ€dchen mit den goldenen Augen

Toller Fantasy-Auftakt mit MĂ€rchenfeeling.

KiddoSeven

PS: Ich mag dich

Solch ein wundervolles Buch! Da passt einfach alles perfekt: Charaktere, Geschichte, Schreibstil. Hach. <3

annika_buecherverliebt

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

So viel verschenktes Potential.

BloodyTodd

Am Abgrund des Himmels

Kitschige Liebesgeschichte, grottige Fantasy: Selten habe ich mich so gelangweilt & um meine kostbare Freizeit betrogen gefĂŒhlt.

Lenneth88

Die Diamantkrieger-Saga - Tashiras Bestimmung

Sehr schöner und gelungener Abschluss der Reihe mit Lebensweisheiten, die wir uns alle mal zu Herzen nehmen sollten!

Mimmi2601

Beautiful Liars - Verbotene GefĂŒhle

Eine Welt voller Glamour, Geheimnissen & LĂŒgen - Grandioses Highlight

cityofbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein gigantischer & emotionaler Auftakt, der Lust auf mehr macht

    Beehive - Calypsos Herz
    aly53

    aly53

    20. August 2017 um 01:37

    Auf diese Reihe der Autorin habe ich mich sehr gefreut und war daher sehr auf die Umsetzung gespannt. Die Grundidee mit den Bienen und dem König hat mir sehr gut gefallen. Wir betreten eine dystopische Welt, in der jeder seine Rolle innehat, bis zum Schluss. Im ersten Band gelingt es der Autorin, einen guten Einblick zu geben. Über Beehive an sich, hĂ€tte man aber gern noch mehr in die Tiefe gehen können. Die Welt hat mich von der ersten Sekunde an gefesselt und fasziniert und ich denke, im weiteren Verlauf kommt da noch einiges auf uns zu. Im Zentrum des Ganzen steht die junge Elysa. Aus ihrer Perspektive erfahren wir auch alles. Daneben werden noch kurze Sichtweisen in Kursivschrift eingewoben, die alles geheimnisvoller, aber auch beĂ€ngstigender machen. Elysa ist ein sehr einnehmender und liebenswerter Charakter. Doch wie lange wird sich das in dieser Welt aufrechterhalten lassen? Denn Elysas Leben wird aus den Angeln gehoben , als sie als Biene in den Palast einkehrt. Ein Umstand den sie nie wollte und der ihr so einiges abverlangt. Sie gerĂ€t in eine Welt voll Missgunst und RivalitĂ€t. Sehr eindringlich wird hier klargemacht, dass jede die erste Biene sein möchte und dafĂŒr auch alles gibt. Teilweise war es schon erschreckend, aber insbesondere habe ich mit Elysa mitgezittert und gelitten. Doch nicht nur Elysa muss prĂŒfen, wem sie vertrauen darf. Neben Elysa lernt man auch die anderen potentiellen Bienen kennen, die bis auf Lucie leider etwas im Dunklen bleiben. Besonders Lucie aber auch Darian haben mein Herz im Sturm erobert. Sie sind erfrischend normal und beleben das Ganze auf ihre eigene Art. Sie sind jedoch sehr unterschiedlich und facettenreich gestaltet, was durchaus noch fĂŒr Dramatik sorgen könnte. Über die HintergrĂŒnde bekommt man hier schon einen kleinen Einblick, was einige Handlungen nachvollziehbarer macht. Es gab einige Aspekte in dem Handlungsverlauf , die mir RĂ€tsel aufgegeben haben. Es ranken sich viele Geheimnisse um den König und was er empfindet und vorhat. Man lernt diesen auch ein StĂŒck weit kennen, aber gleichzeitig wirkt er sehr geheimnisvoll und man hat das GefĂŒhl, ihn nie zu durchschauen. Und obwohl man das GefĂŒhl hat, es wĂ€re vorhersehbar, ist es das in keinster Weise. Es war beĂ€ngstigend keine Frage und hat mich immer wieder beschĂ€ftigt und grĂŒbeln lassen. Besonders Calypso wollte ich mehr als alles andere ergrĂŒnden. Er hat mich fasziniert mit seiner Art und einfach nicht losgelassen. Und gleichzeitig habe ich gespĂŒrt, dass eine Welle der Dunkelheit und Bedrohung auf einen zurast. Man kann es nicht benennen. Es steht im Raum und verleiht dem Ganzen ein Hauch von DĂŒsternis. Die Autorin hat wirklich eine tolle Art zu schreiben. Sehr gefĂŒhlsbetont und einnehmend. Dadurch dass es relativ kurze Kapitel sind, rauschten die Seiten nur so an mir vorbei. Ich wollte mehr sehen, mehr erleben und mehr begreifen. Elysa macht eine gewaltige Entwicklung durch, die einem nicht verborgen bleibt. Aber auch die Handlung hat es in sich. Es wird sehr emotional, detailreich, aber gleichzeitig auch sehr rasant. Die Wendungen sind einfach vollkommen ĂŒberraschend und richtig gut platziert. Man wird zwischen Entsetzen und Fassungslosigkeit hin- und hergeworfen. Immer mehr Fragen und Erkenntnisse durchfluten einen, die dem Ganzen einen völlig neuen Blickwinkel verschaffen. Und gleichzeitig spĂŒrt man da auch diese zarten und leisen GefĂŒhle, die alles in ein sanftes Licht tauchen lĂ€sst. Das verleiht dem Ganzen etwas Leichtigkeit und Romantik, was es erheblich auflockert. Besonders das letzte Drittel hat meine Welt aus den Angeln gehoben. Ich hatte das GefĂŒhl, alles geschieht gleichzeitig und die Ereignisse ĂŒberschlagen sich dabei fast. Angst und Verzweiflung krochen in mir hoch und ich fröstelte immer mehr. Der Abschluss hat mich wirklich fertig gemacht und ich dachte nur noch “oh verdammt”. Aber er hat mir gerade weil er so war,sehr gut gefallen. Schlussendlich ist der Autorin hier ein sehr gigantischer und emotionaler Auftakt gelungen, der Lust auf mehr macht.

    Mehr
  • 5.0 von 5 Sternen Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen ...

    Beehive - Calypsos Herz
    Wortspielerei

    Wortspielerei

    30. November 2016 um 19:03

    ... nachdem ich erstmal angefangen hatte. Ich habe beide Teile innerhalb von wenigen Stunden verschlungen. Es hĂ€tte nicht viel gefehlt und ich hĂ€tte selbst wĂ€hrend des Restaurantbesuchs mein Handy gezĂŒckt und ĂŒber die Kindle App weitergelesen, was meiner Freundin sicherlich alles andere als gefallen hĂ€tte :DZur Geschichte will ich gar nicht zu viel erzĂ€hlen, denn Elysa soll euch einfach selbst mit auf ihre Reise nehmen, die aufregender wohl kaum hĂ€tte sein können.Die Story ist rund, mitreißend, aufwĂŒhlend, traurig und doch liebevoll und schön. Katherina hat die GefĂŒhlswelt von Elysa super beschrieben und ihre Ängste perfekt zum Vorschein gebracht. Selbst ich konnte mich in jemanden hineinversetzen, der mit der Angst vor BerĂŒhrungen, zu kĂ€mpfen hat.Als es zu Ende war, hat es sich genauso angefĂŒhlt, als wĂŒrde eine Reise zu Ende gehen, als sei der Urlaub, dem man so lange entgegen gefiebert hat, plötzlich einfach vorbei. Ich brauchte einige Minuten, bis ich ĂŒberhaupt wieder klar denken konnte ... <3 <3 <3

    Mehr
  • Gelungener und origineller Dystopieauftakt

    Beehive - Calypsos Herz
    ConnyKathsBooks

    ConnyKathsBooks

    07. September 2016 um 11:39

    "Es geht darum, die Erste zu sein. Die eine Biene." (S. 81) Eigentlich hatte sich die 18jĂ€hrige Elysa schon auf ein zukĂŒnftiges Leben im Arbeiterviertel ihrer Wabe eingestellt, doch dann wird sie völlig ĂŒberraschend eine sogenannte Biene und soll fĂŒr königlichen Nachwuchs sorgen. Denn nach dem Krieg sind die Geburtsraten stark rĂŒcklĂ€ufig und der neue König Calypso ist einer der wenigen verbliebenen fruchtbaren MĂ€nner. Von jetzt auf gleich muss Elysa ihre kranke Mutter zurĂŒcklassen und zusammen mit 19 weiteren Kandidatinnen in den luxuriösen Bienenstock des Palastes einziehen. Ein großes Problem fĂŒr Elysa, denn jede Art von BerĂŒhrung ist fĂŒr sie eine Qual. Und dann findet der arrogante Calypso auch noch zunehmend Gefallen an der ungewöhnlichen jungen Frau. "Beehive - Calypsos Herz" ist der gelungene Auftakt einer zweiteiligen Dystopie von Katharina Groth, deren "Centro" - Reihe ich bereits begeistert gelesen habe. Auch "Beehive" enttĂ€uschte mich nicht, im Gegenteil. Denn der Roman bietet alles, was das Leserherz begehrt: originelle Ideen, interessante SchauplĂ€tze, sympathische Protagonisten, einen Hauch von Romantik und Hochspannung pur. Alles spielt im dystopischen Staat Beehive. In dessen Bezirk namens Wabe 21 lebt die junge Elysa und pflegt ihre krebskranke Mutter; nichtsahnend, dass sich bald ihre ganze Welt auf den Kopf stellt. Mit Elysa wurde ich sofort warm; eine mitfĂŒhlende, ehrliche und mutige junge Frau, die bewundernswert mit ihrer starken Angst vor körperlichen BerĂŒhrungen umgeht. Aber auch den 20jĂ€hrigen König Calypso finde ich als Charakter faszinierend; einerseits ist er sehr kĂŒhl, unnahbar und herablassend, andererseits blitzen ab und zu doch schon ein paar GefĂŒhlsregungen hervor und er scheint zudem ein Geheimnis zu verbergen. Die Chemie zwischen Elysa und Calypso stimmt und ich bin gespannt, wie sich das Ganze noch entwickelt, denn es gibt auch noch einen interessanten Dritten im Bunde. Die Handlung erinnert zwar teilweise stark an Kiera Cass "Selection", gerade was den Zickenkrieg im Palast und die Bachelor-Ă€hnliche Auswahl betrifft, dennoch fĂŒhlte ich mich durchweg gut unterhalten und mir gefĂ€llt "Beehive" sogar noch besser als die bekannte Reihe. Der Schreibstil ist toll, die Seiten flogen nur so dahin und ich war in einem Rutsch durch. Ein richtiger Pageturner, der einige Überraschungen und auch Schockmomente parat hĂ€lt, immer spannender und dramatischer wird und erwartungsgemĂ€ĂŸ mit einem fiesen Cliffhanger endet. Das Lesen des Nachfolgers ist damit so gut wie Pflicht, denn es bleiben recht viele Fragen offen. Zum Beispiel hat man ĂŒber den dystopischen Hintergrund bislang nur recht wenig erfahren. Insgesamt kann ich "Beehive - Calypsos Herz" daher uneingeschrĂ€nkt empfehlen. Ein ĂŒberzeugender Einstieg, der mich von Anfang bis Ende begeistert hat und die Fortsetzung regelrecht herbeisehnen lĂ€sst. 5 Sterne von mir.

    Mehr
  • Jugendbuch- Challenge bei LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Lest ihr gerne JugendbĂŒcher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue BĂŒcher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Jugendbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer BĂŒcher einladen. Anmeldungen sind natĂŒrlich jederzeit möglich!Hier geht es zu Challenge 2017https://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-2017-1358395874/ Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 BĂŒcher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden - NatĂŒrlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge lĂ€uft vom 1.1. bis 31.12.2016. Es zĂ€hlen all jene Rezensionen, die ab dem 1.1.2016 geschrieben worden sind. (hier bei LB) Da dies eine Challenge ist, soll sie selbstverstĂ€ndlich eine kleine oder auch grĂ¶ĂŸere ;-) Herausforderung sein und dazu anregen, vielleicht auch BĂŒcher aus einem Genre zu lesen, das ihr so sonst eher nicht gelesen und dann auch nicht entdeckt hĂ€ttet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zĂ€hlen hier nicht. FĂŒr die Jugendbuch-Challenge zĂ€hlen alle BĂŒcher, die fĂŒr ein Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren empfohlen sind. Das Alter der Hauptfiguren im Buch sollte in diesem Rahmen liegen. Das hier ist ein Beispiel fĂŒr einen Sammelbeitrag: Jeweils 2 BĂŒcher pro Unterpunkt - insgesamt 12 BĂŒcher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2016) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische JugendbĂŒcher (Erscheinungsdatum 2016) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2016) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2016) Alte SchĂ€tze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch und 2 dĂŒrfen frei ausgewĂ€hlt werden! ( auch in Bezug auf das Erscheinungsdatum, gilt auch fĂŒr Punkt 5 und hier dĂŒrfen auch englische BĂŒcher einsortiert werden)   Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen ĂŒbersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Jugendbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Die aktuellen Verlosungen, Leserunden usw. verlinke ich nachfolgenden Beitrag. ( Es gibt keine Garantie fĂŒr VollstĂ€ndigkeit, ich mache das hier alles in meiner Freizeit:) Thema Halloween Halloween in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Thema Lesemuffel Tipps fĂŒr Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nĂ€chstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:) Liste fĂŒr Neuerscheinungen im Jugendbuchbereich 2016    Challenge Beendet Mira20 MiraxD danielamariaursula Marbuerle Mrs_Nancy_Ogg Connychaos lenicool11 Floh Seelensplitter cytelniczka73 Enys Books annlu ank3006 Lotta22, Icelegs Teilnehmer 62.61.60.59. EnysBooks challenge beendet58. JamieRose57. anjazwerg56. icelegs Challenge beendet55. Peachl54. Lea-Krambeck53. Mira12352. czarnybalerinja51. ShellyBooklove50. Lotta22 Challenge beendet49. saskiaundso48. yunasmoondragon747. BeaSurbeck46. freakygirli45. Mira20  Challenge beendet44. Buchgeborene43. Curin42. ChubbChubb41. Getready40. Gwendolina39. annlu Challenge beendet38. Danni8937. Kuhni7736. ch3yenne35. Paulamybooksandme abgemeldet 22.134. Solara30033. Schluesselblume32. Kylie131.littleowl 30. MiraxD  Challenge beendet 29. DieBerta 28. danielamariaursula   Challenge beendet 27. Mabuerle Challenge beendet 26. Delphyna 25. Mrs_Nanny_Ogg Challenge Beendet 24. Connychaos   Challenge beendet 23. christaria 22. ban-aislingeach 21. marinasworld 20. lenicool11 Challenge beendet 19.Bambi-Nini 18.JuliB abgemeldet 17.Cithiel 16.Buchgespenst15.cytelniczka73  Challenge beendet 14.Bookfantasyxy 13.Vielleser18 12.xxslxa 11.buchfeemelanie 10.Claddy 9.Foreverbooks02 8.Floh Challenge beendet 7.Lesezirkel 6.Alchemilla 5.Seelensplitter Challenge beendet 4.Xallaye 3.anke3006 challenge beendet  2.Katja78 1.Buchraettin

    Mehr
    • 1098
  • „Herzlich willkommen im Bienenstock von Wabe 21“

    Beehive - Calypsos Herz
    annlu

    annlu

    02. September 2016 um 07:23

    „Man hat mich bereits davor gewarnt, dass die letzte Biene mit ihrem Ergebnis nicht einverstanden sei. Bis jetzt konnte ich das nicht glauben.“ Beehive Band 1 Nach einem Krieg hat sich die Gesellschaft neu geschaffen – in Anlehung an die Welt der Bienen bestehen die neuen Strukturen aus Waben. Ihnen steht ein König voran. In Wabe 21 ist dies Calypso, einer der letzten MĂ€nner, die noch fruchtbar sind. Entgegen ihren Erwartungen wird die achtzehnjĂ€hrige Elysa bei ihrer FĂŒgung den Bienen zugesprochen – den MĂ€dchen, die am besten geeignet sind, dem König Nachkommen zu schenken. Sie wird von der Seite ihrer schwer kranken Mutter gerissen und muss nun im Palast mit neunzehn anderen Bienen um die Gunst des Königs konkurrieren. Eigentlich will sie fliehen. Doch dann wird die Situation ihrer Mutter ausgenutzt, um sie auf Calypso anzusetzen. Dabei kommt ihr in die Quere, dass sie an BerĂŒhrungsĂ€ngsten leidet und die Begegnungen mit dem König ihr zu schaffen machen. Die einzelnen Kapitel beschreiben die Ereignisse um Elysa. Zu Beginn schon kann sich der Leser ein Bild der Umgebung und besonders der neuen Gesellschaftsform machen, wĂ€hrend erwĂ€hnte GegenstĂ€nde klarstellen, dass es sich hier ursprĂŒnglich um unsere Welt gehandelt hat. Nicht nur der Titel der Bienen erinnert an den Staat der Insekten. Auch die Vorherrschaft der Frauen – mit Ausnahme des Königs – die Arbeiterinnen, Pflegerinnen und Drohnen zeigen Ähnlichkeiten. Nicht alles wird ausfĂŒhrlich erklĂ€rt und so einiges bleibt im Dunkeln. Passend dazu kennt Elysa auch nur einen Teil ihrer Welt, sodass sich so manche Fragen nicht nur fĂŒr sie, sondern auch fĂŒr den Leser auftun. Geheimnisvoll bleiben auch die kurzen Abschnitte um Calypso, die nach jedem Kapitel stehen. Nicht nur durch die rĂ€tselbehaftete Stimmung, die dadurch erzeugt wurde, waren diese fĂŒr mich wichtig. Viel mehr zeigen sie bald schon, dass Calypso seine eigenen DĂ€monen zu bekĂ€mpfen hat und gar nicht derjenige ist, der kaltblĂŒtig ĂŒber die Wabe herrscht. Besonders als Kontrast zu seinem Verhalten den Bienen gegenĂŒber fand ich diese Abschnitte gut, da er ansonsten als unsensibler, egoistischer Machthaber erscheinen könnte. Nicht nur Calypso ist anders, als er erscheint. Auch einiges im System lĂ€uft nicht richtig. Obwohl der Leser – und Elysa – das schnell merken, bleibt das Was und das Warum lange ungesagt. Am Ende steht ein cliffhanger, der den Leser gespannt zurĂŒcklĂ€sst. Fazit: Dystopien mag ich fast immer. Die Idee mit dem Bienenstaat fand ich gut, auch wie er beschrieben wurde – wenn das auch manche LĂŒcken offen lĂ€sst. Ich mochte Elysa und irgendwann sogar Calypso. Der Schreib- und ErzĂ€hlstil waren angenehm. FĂŒr den nĂ€chsten Band erwarte ich mir nun die Beantwortung einiger Fragen, da ich mir vorkomme, als wĂŒrde ich - genauso wie Elysa - absichtlich im Unklaren gelassen.

    Mehr
  • Beehive: Calypsos Herz

    Beehive - Calypsos Herz
    BeaSwissgirl

    BeaSwissgirl

    08. August 2016 um 09:16

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)Über dieses Buch hier bin ich eigentlich mehr durch Zufall gestolpert und beim Lesen des Klappentextes hatte ich sofort Bachelor und Co vor Augen....Trotzdem siegte die Neugier und darĂŒber bin ich im Nachhinein sehr froh!Der Schreibstil ist unkompliziert, sehr flĂŒssig und enthĂ€lt gerade die richtige Dosis an Beschreibungen, so dass ich mir alles gut vorstellen konnte und dennoch noch Raum da war fĂŒr meine eigene Fantasy.ErzĂ€hlt wurde im personalen Stil, in der Vergangenheitsform was ich als angenehm empfunden habe.Nach jedem Kapitel gibt es immer einen kurzen Abschnitt in kursiver Schrift, wo wir Einblick in Calypsos Gedanken erhalten. Dies hat mir wahnsinnig gut gefallen da es die Spannung schĂŒrte und mich zum spekulieren brachte!Elysa war mir sofort sympathisch, vor allem auch weil sie eine Protagonistin ist, die nicht ĂŒbertrieben heldenhaft rĂŒberkommt, sich aber dennoch auch zu behaupten weiss. Ihre Handlungen, Gedanken und GefĂŒhle waren fĂŒr mich eigentlich fast immer nachvollziehbar.Bei Calypso weiss ich noch nicht so genau was ich von ihm halten soll, dafĂŒr mochte ich Darian umso mehr, wahrscheinlich wegen seiner schelmischen, sarkastischen und geheimnisvollen Art ;)Bei den vielen anderen MĂ€dchen habe ich manchmal ein wenig den Überblick verloren, was aber nicht weiter schlimm war.Der Love Interest wird ĂŒbrigens dezent dargestellt, damit hĂ€tte ich gar nicht gerechnet, kam mir aber sehr entgegen ;)Ein bisschen eigenartig empfand ich den Namen Calypso, da er auf mich im Gegensatz zu den Anderen fast zu exotisch wirkte.Ich muss sagen, dass ich beim Lesen schon das Ein oder Andere DĂ©ja vu verspĂŒrte, ( Selection, Das Juwel) dennoch baut die Autorin geschickt eigene innovative Ideen ein mit welchen sie mich in den Bann ziehen konnte. Auchwerden zwar ein paar Dinge aufgelöst, doch Vieles wird nur angedeutet weshalb ich nur so von Seite zu Seite raste auf der Suche nach Antworten.Die Geschichte endet jedoch sehr offen und es gibt zahlreiche ungeklĂ€rte Fragen gerade auch in Bezug auf die ganze Welt.Umso neugieriger bin ich jetzt natĂŒrlich auf die Fortsetzung.....Eine wirklich fesselnde Dystopie mit originellen Aspekten, die ich regelrecht verschlungen habe.Ich vergebe hiermit 4,5 Sterne

    Mehr
  • Einen neuartige Geschichte mit einem Touch von Selection :)

    Beehive - Calypsos Herz
    XsabiX

    XsabiX

    26. March 2016 um 22:28

    Das Cover ist ein Traum. Das Zusammenspiel der Farben mit der hĂŒbschen Frau ist wunderbar. Es strahlt etwas mystisches aus und hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Die Geschichte ist wirklich schön aufgebaut und lĂ€sst sich gut nachvollziehen. Elysa ist die Protagonistin und hat eine Phobie vor körperlicher NĂ€he, welche ziemlich ausgeprĂ€gt ist. Sie ist 18 Jahre alt und hat mit ihrer eigentlichen Bestimmung schon gerechnet, doch dann kam die VerĂ€nderung. Ihre Gene machten sie zur Biene. Eine der Bienen, die das königliche Kind austragen sollen, um die menschliche Rasse zu retten. Elysa ist ein impulsiver Charakter und sympatisch. Auch wenn mir ihre NaivitĂ€t zeitweise etwas auf die Nerven ging. Dennoch mochte ich sie und sie gibt mit ihrer Art und Weise der Geschichte eine schöne Ausstrahlung.Calypso (oh Gott ich liebe diesen Namen ♄) ist der derzeitige König, welcher dieses Mal 20 Bienen zu sich geladen hat. Zu Beginn ist er ein etwas kalter Charakter und sein Auftreten ist zu arrogant. Doch das Ă€ndert sich im Laufe des Buches, da auch der Leser beginnt zu verstehen, dass seine Handlungen von anderen erzwungen sind.Er wird sehr sympathisch als er das erste Mal vor Elysa SchwĂ€che zeigt und auch dann als er ihr helfen will, ihre Phobie aufzuheben, bzw durch Gewöhnung abzuschwĂ€chen.Man möchte durch den vorhandenen Perspektivenwechsel wissen, was genau nun mit Calypso los ist, doch das wird leider nicht in diesem Buch aufgedeckt. Es bleiben auch noch viele offene Fragen, was fĂŒr den Leser gut und schlecht sein kann. Je nachdem wie neugierig und ungeduldig er ist. Das Buch hatte leichte Ähnlichkeiten mit der Selection Reihe, was aber nicht schlimm ist, da die Autorin ihre eigene Welt erschaffen und authentisch beschrieben hat. Das Buch ist spannend aufgebaut und der Schreibstil ist leicht zu lesen und flĂŒssig. Es wurden wortgewandt Situationen und Charaktere beschrieben, was mir wirklich sehr gefallen hat.Das Buch bekommt von mir 5 Sterne und ich hoffe, dass die nĂ€chsten BĂ€nde genauso gut sind wie dieser Erste. Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit Calypso und Elysa weitergeht. 

    Mehr
  • Neu, anders und richtig toll geschrieben!

    Beehive - Calypsos Herz
    ConnyZ.

    ConnyZ.

    17. February 2016 um 06:59

    Im Februar 2016 erschien Katharina Groths neustes Werk “Beehive – Calypsos Herz” als Selfpublishing. 282 Seiten erzĂ€hlen die Geschichte von Elysa in einer Welt, die spannend und dystopisch ist. Elysa steht kurz vor ihrem Abschluss. Schon jetzt weiß sie, dass sie als Arbeiterin in restliches Leben begehen wird. Nur um ihre krebskranke Mutter macht sie sich sorgen, mit der sie in Wabe 21 lebt. Doch dann soll alles anders kommen. Entgegen aller Erwartungen wird sie als Biene auserwĂ€hlt, sie soll dem Volk Kinder schenken, die sie mit dem König Calypos gezeugt hat. Doch nur weil sie auserwĂ€hlt wurde, heißt es nicht fĂŒr Elysa, dass sie ihr Leben und ihre Mutter hinter sich lĂ€sst 
 Wenn man Katharina Groths Buch betritt, kommt man in eine dystopische Welt, die von einem, König beherrscht wird. Jeder dort wurde seine Arbeit zugeteilt und muss diese bis zu seinem Lebensende auch ausfĂŒhren. Soweit scheint alles normal zu sein, doch plötzlich beginnt die Protagonistin von Waben, Arbeitern und Bienen zu erzĂ€hlen, dennoch hat man genau gelesenen. In Katharina Groth Buch ist alles sehr normal angelegt und dennoch ist es der zweite Blick, welcher die Geschichte in etwas ganz Eigenes und Neues verwandelt. Schon der Kampf, den Elysa wegen ihrer schwer kranken Mutter auf sich nimmt, hat mich von ihrer Figur ĂŒberzeugt. Sie weiß, dass sie nicht egoistisch sein kann, und ist froh, dass sie damals dieser Familie zugewiesen wurde. Alles funktioniert wie in einem uns bekannten Bienenstock. Nur dass es von einem König regiert wird, der seine Auswahl zur „ersten Biene“ in eine Art Bachelor Contest verwandeln lĂ€sst. Dennoch kamen bei mir keine Bedenken dahingegen, denn die Autorin macht es richtig, richtig spannend, so aufmĂŒpfig, wie Elysa ist, kann das Ganze nur gut werden. Sie ist kein normales 18-jĂ€hriges MĂ€dchen, denn sie hat ein riesiges Problem – Aphephosmophie. Dies ist die Angst vor BerĂŒhrungen. Ein großes Problem, wenn man mit einem König Kinder zeugen soll und ihn vorher auch noch von sich selbst ĂŒberzeugen muss. Dies ist der eine spannende Aspekt. Der andere kommt in Gestalt von Darian daher. Ihn lernt der Leser als Schmuggler kennen und immer wieder taucht er an Elysas Seite im Schloss auf. Er scheint ein wandelndes Geheimnis zu sein. Doch das GrĂ¶ĂŸte ist Calypso. Die Autorin lĂ€sst auch ihn zu Wort kommen, doch aus diesen wird man nicht wirklich schlau, denn er verbirgt etwas vor aller Welt. Als Leser kann man nur Thesen aufstellen und Ahnungen davon haben, was ihn bedrĂŒckt. Ein riesen Mysterium also, um alle die dort mitwirken. GefĂŒhle spielen in der Handlung immer eine Rolle, doch gerade die zwischen Elysa und Calypso gilt es zu entschlĂŒsseln. Teil eins endet, wie das gesamte Buch verlaufen ist, mit einer angestauten Spannung, welche sich mit einem Mal komplett ĂŒber die Figuren ergießt. Innerhalb von ein paar Stunden habe ich Katharina Groths Geschichte gelesen, niemals besaß ich den Drang diese beiseite zu legen, denn ihr ErzĂ€hlstil nahm mich komplett fĂŒr sich ein. „Beehive – Calypsos Herz“ ist neben der Spannung, die unterschwellig brodelt, auch ein Wachsen fĂŒr die Protagonistin und zarte GefĂŒhlsregung fĂŒr den König – toll erzĂ€hlt und lieb gewonnen! Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de

    Mehr
  • Was fĂŒr ein Buch!!!!

    Beehive - Calypsos Herz
    inflagrantibooks

    inflagrantibooks

    15. February 2016 um 12:23

    ENDLICH ETWAS NEUES ZU LESEN von einer meiner absoluten Lieblingsautorinnen! Zwar durfte ich vorab immer mal wieder ein bisschen reinschnuppern, aber es ist doch etwas anderes, wenn man das ganze Werk dann endlich in den HĂ€nden halten und in eine neue Welt abtauchen kann. Ich gehöre ja bekanntlich zu der Fraktion, die ein Buch nie nach dem Cover beurteilt, aber Leute: GUCKT EUCH DIESES GEILE COVER AN und dann sagt mir ohne jeden Zweifel, dass ihr dieses Buch nicht in die Hand nehmen wĂŒrdet?!?!? Die Messlatte lag also hoch, sehr hoch. Verdammt hoch. Verdammt sehr hoch
 ihr versteht schon
^^ Konnte Katharina Groth mich wieder einmal von ihrem Schreibtalent und ihrer neuen Ideen ĂŒberzeugen oder muss ich zurĂŒck zu Kay, weil es dort gemĂŒtlicher war? ;-) Die Autorin geht diesmal einen anderen Weg. Zwar ist es wieder eine Dystopie, in die sie ihre Leser lockt, aber in „Beehive“ steht die Liebe im Vordergrund. Nun, als Vielleser denke ich da gleich mal: Es gibt gefĂŒhlt tausend andere BĂŒcher, bei denen es genauso ist. Dystopie, Liebe, Herzschmerz, Weltuntergang (in doppelter Hinsicht). Man kann das Rad nicht neu erfinden, aber man kann es schmĂŒcken, ausweiten, verschönern, sodass das Rad als solches kaum noch zu erkennen ist und jemand, der davor steht, nur das Neue erkennt. Katharina Groth schnappte sich ihr Rad und begann, darum herum zu basteln, bis sie schließlich etwas ganz besonders in die Welt entließ, das wir Leser nun bestaunen dĂŒrfen. Es ist nicht nur der bildgewaltige und wortreiche ErzĂ€hlstil, der Autorin, sondern auch die mit viel Liebe ausgearbeiteten Details, die dem Leser hier begegnen. An jede Kleinigkeit wurde gedacht, sodass ich mich immer fĂŒhlte, als wĂŒrde ich neben Elysa durch ihr Leben stolpern und alles entdecken, denn das, was Elysa erlebt, sieht sie auch zum ersten Mal. Elysa ist keine typische MĂ€dchenprotagonistin (obwohl die Autorin gerne erwĂ€hnt, dass „Beehive“ ihr „MĂ€dchenbuch“ ist^^). Sie ist anders, besonders, stark und dennoch schwach. Sie kennt ihre SchwĂ€chen und Ängsten und versucht immer wieder, sich ihnen zu stellen. Das klappt
 meistens. Und gerade dieses Scheitern, dieses Wissen um ihre eigene SchwĂ€che machte Elysa in meinen Augen zu einer der besten Protagonistinnen, die mir seit langem begegnet sind. Sie ĂŒberspielt es nicht, nein sie gibt von Anfang an zu, eben NICHT perfekt zu sein und das in so einer erfrischenden Ehrlichkeit, dass ich sie sofort in mein Herz schloss. Calypso war da schon anders. KĂŒhl, arrogant, abweisend und sowas von sich selbst eingenommen, dass mir schon bei dem Gedanken an ihn ganz schlecht wurde. Allerdings wĂ€re Katharina nicht Katharina, wenn sie sich dabei nichts gedacht hĂ€tte. Calypso ist ein wirklich interessanter Charakter, denn ich auch immer noch nicht durchschaut habe und bei dem ich mir sicher bin, dass im zweiten Teil noch eine Menge dunkle Geheimnisse auf uns zukommen werden. Er ist anders, genau wie Elysa und deswegen sind sie sich so Ă€hnlich, obwohl sie es nicht merken. Die Welt, in die die Autorin uns entfĂŒhrt ist auch anders. Dunkel und hell, strahlend schön und hĂ€sslich. Leben und Tod, all das liegt so nah beieinander, dass es erschreckend ist, wie blind (oder Weltfremd) manche der Protagonisten sind. Katharina Groth zeigt auf eine wirklich eindrucksvolle Weise, wie unterschiedlich die Menschen innerhalb ein und derselben Welt sein können. Ich weiß nicht, ob das Absicht ist, aber ich las zwischen den Zeilen viel Gesellschaftskritik heraus, was diesen Roman in meinen Augen auf eine ganz andere Ebene hebt. Es geht nicht einfach um eine Liebelei in einer dystopischen Welt. Es geht darum, zu erkennen, dass Schmerz, Leid und Hoffnung im Grunde ein und dasselbe GefĂŒhl sind, geboren aus ein derselben Situation. Es geht darum, dass es immer Menschen geben wird, die nur das sehen, was sie sehen wollen und sich schön bequem in ihrem scheinbar guten Leben einrichten. Und es geht darum, dass aus diesem Einheitsbrei immer wieder besondere Menschen hervorgehen, die dem System und der Ungerechtigkeit sagen, was Sache ist. Die sich jedem Problem stellen, die den anderen Menschen die Augen öffnen und denen es egal ist, ob sie damit eine Hoffnung zerstören, denn solche Menschen wissen, dass aus jeder zerstörten Hoffnung eine neue wĂ€chst. StĂ€rker und heller als zuvor. Fazit Auch wenn das Ende ziemlich gemein^^ ist, so ist „Beehive-Calypsos Herz“ doch ein verdammt VERDAMMT sehr geiler erster Band einer Dilogie, die auf allen Ebenen fĂŒr Herzflattern sorgt. Es sind die GegensĂ€tze (auch auf jeder Ebene), die dieses Buch zu etwas ganz Einzigartigem machen und deswegen kommt hier keine Leseempfehlung, sondern eine Frage: WARUM HABT IHR ES NOCH NICHT GELESEN? Bewertung Katharina Groth ist eine Autorin, die viel viel viel mehr Aufmerksamkeit verdient, denn sie hat nicht nur einen fantastischen Schreibstil, nein, auch ihre Ideen sind immer erfrischend neu und ohne die altbekannten Klischees. Ich erwĂ€hnte schon mal, dass wir von dieser Autorin noch GROßES zu erwarten haben und ich bin mir sicher, dass „Beehive“ der nĂ€chste Schritt in diese Richtung ist. Aber genug geredet, kurz und schmerzlos: 5 von 5 Marken

    Mehr