Katharina Hacker

 3,2 Sterne bei 251 Bewertungen
Autorin von Die Habenichtse, Alles, was passieren wird und weiteren Büchern.
Autorenbild von Katharina Hacker (©Dirk von Nayhauß/Agentur Focus)

Lebenslauf

Katharina Hacker, geboren 1967 in Frankfurt am Main, studierte ab 1986 Philosophie, Geschichte und Judaistik an der Universität Freiburg. 1990 wechselte sie an die Hebräische Universität Jerusalem. Seit 1996 lebt sie als freie Autorin in Berlin. 1997 debütierte sie mit ›Tel Aviv. Eine Stadterzählung‹, es folgten der Erzählungsband ›Morpheus oder Der Schnabelschuh‹ und die Romane ›Der Bademeister‹ und ›Eine Art Liebe‹. Für ›Die Habenichtse‹ erhielt Katharina Hacker 2006 den Deutschen Buchpreis. Zu ihren Werken zählen weiterhin der Gedichtband ›Überlandleitung‹, der Prosaband ›Eine Dorfgeschichte‹ sowie die Romane ›Alix, Anton und die anderen‹, ›Die Erdbeeren von Antons Mutter‹ und zuletzt ›Skip‹. 2021 wird Katharina Hacker mit dem Droste-Preis der Stadt Meersburg ausgezeichnet.

Alle Bücher von Katharina Hacker

Cover des Buches Die Habenichtse (ISBN: 9783104009391)

Die Habenichtse

 (133)
Erschienen am 07.10.2012
Cover des Buches Alles, was passieren wird (ISBN: 9783737358200)

Alles, was passieren wird

 (62)
Erschienen am 27.04.2021
Cover des Buches Die Erdbeeren von Antons Mutter (ISBN: 9783596187638)

Die Erdbeeren von Antons Mutter

 (13)
Erschienen am 08.03.2012
Cover des Buches Skip (ISBN: 9783100300652)

Skip

 (8)
Erschienen am 20.08.2015
Cover des Buches Eine Dorfgeschichte (ISBN: 9783596192458)

Eine Dorfgeschichte

 (7)
Erschienen am 24.09.2015
Cover des Buches Der Bademeister (ISBN: 9783596189694)

Der Bademeister

 (8)
Erschienen am 08.03.2012
Cover des Buches Die Gäste (ISBN: 9783596701438)

Die Gäste

 (6)
Erschienen am 25.10.2023
Cover des Buches Eine Art Liebe (ISBN: 9783104009360)

Eine Art Liebe

 (5)
Erschienen am 07.10.2012

Videos

Neue Rezensionen zu Katharina Hacker

Cover des Buches Die Habenichtse (ISBN: 9783104009391)
M__E__U_s avatar

Rezension zu "Die Habenichtse" von Katharina Hacker

Bin begeistert von diesem besonderen Buch!
M__E__U_vor 5 Monaten

Ja, der Schreibstil ist sehr ungewöhnlich. Ketten - und Schachtelsätze, assoziativ, deskriptiv, atmosphärisch, manchmal stakkatoartig, aber nie sinnlos oder überflüssig. 

Es geht nicht um Fröhlichkeit, nicht um echte, gelebte Beziehungen, nicht um deren Erfüllung, sondern ganz und gar um deren Gegenteile. Menschen wie Fragmente. 

Alle suchen permanent etwas - die große Liebe, das zerstörerisch Gefährliche, Sicherheit, Erinnerungen, andere Menschen, Sex mit allen möglichen Personen. Die tiefsten Sehnsüchte und Projektionen einer "heilen" Zukunft von Garten und Kirschbaum. Und im Grunde findet niemand das Gesuchte! 

Wenigstens wird ganz am Ende ein traumatisiertes, misshandeltes, höchstvernachlässiges Kind endlich gerettet, aber ohne dass auch diese Rettung einen inneren, befriedigenden Abschluss markieren könnte. Dafür ist die Zerstörung an diesem Kind vermutlich schon zu weit fortgeschritten. Das Kind selbst ist nicht süß und liebenswert, sondern inkontinent, arm, auch abstoßend - sich all das Furchtbare in Phantasiegebilden zu "sinnvollen" Konstrukten fügend. Das ist sehr schwer zu ertragen. In den handelnden Personen ruft das kleine Mädchen kaum Schutzinstinkte hervor, eher Abscheu, Widerwillen, Ekel, sogar Schuldzuweisungen. Nur der große Bruder scheint Liebe für sie zu empfinden, ist selbst aber fast genauso hilflos! 

Ich verstehe zum Schluss den Titel. 

Trotz der sehr verschiedenen materiellen Grundlagen und Bedingungen stehen die beschriebenen Bewohner:innen der drei Wohnungen in dieser Straße letztlich alle leer da, kein Traum erfüllt, keine Hoffnung erfüllt. 

Ein sehr künstlerisches Buch, das man nicht in einer depressiven Lebensphase lesen sollte. 

Cover des Buches Die Gäste (ISBN: 9783103973372)
SanneLs avatar

Rezension zu "Die Gäste" von Katharina Hacker

Das Erbe
SanneLvor 2 Jahren

In kurzen Kapiteln berichtet Katharina Hacker über Ereignisse im Leben einer 50-jährigen Frau. Der Mann hat sie verlassen, der erwachsene Sohn ist verschwunden, wenigstens hat sie Wohnung und eine sichere Stelle. Die Frau erbt also zu Coronazeiten ein heruntergekommenes Café. Was damit tun? 

Anschaulich beschriebene skurrile Gestalten, mysteriöse Geschäftemacher, Hinterhoffutterfleischverkäufer, Kaffeesatzleserinnen, unwirsche Spätibesitzer und rachsüchtige Frauen finden Erwähnung, stets begleitet von Gedanken an abwesende geliebte Personen. Die Hoffnung auf Rückkehr, eine gute Zukunft klingt durch. 

Die Texte zeichnen sich durch knappe, präzise Wortwahl aus, manches wird angedeutet, viel Raum für eigene Gedanken wird gegeben. Mitunter finden sich kleine Knaller, nette Pointen. Zuweilen aber auch verworrene Phantastereien. 

Ein Roman über Erlebnisse, Gedanken, Beobachtungen einer Ich-Erzählerin mit ausufernder Phantasie, verlegt von Fischer. 

Cover des Buches Die Gäste (ISBN: 9783103973372)
yellowdogs avatar

Rezension zu "Die Gäste" von Katharina Hacker

Das Café
yellowdogvor 2 Jahren

Die Gäste von Katharina Hacker in ein ungewöhnlicher Roman mit poetischer Sprache.

Die Icherzählerin Friederike erbt ein Café und übernimmt es tatsächlich, obwohl das in heutigen zeit ein riskantes Unternehmen ist.


Das Buch hat viele Kapitel, viele davon sind sehr kurz und zeigen verschiedenste Eindrücke Friederike über ihr verändertes Leben und den Gästen des Cafés.

Der Phantasie wird Raum gelassen und es gibt offenbar Traumsequenzen.

Dann ist da Robert, mit dem sie eine Beziehung beginnt. Es bleibt die Sehnsucht nach ihrem Sohn Florian, der mit 18 Jahren wegging.


Viele Tiere bevölkern das Buch. Außer dem Hund der Protagonistin auch Ziegen, Vögel, Hasen, Pferde, ein Fuchs sogar Ratten.


Die sprachliche Eleganz vieler Passagen ist beeindruckend und ich bin gespannt, ob Die Gäste ein Kandidat für die Shortlist des deutschen Buchpreises wird. Überraschen würde es mich nicht.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Katharina Hacker wurde am 10. Januar 1967 in Frankfurt a. M. (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 407 Bibliotheken

auf 30 Merkzettel

von 11 Leser*innen aktuell gelesen

von 4 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks