Katharina Hagena

 3.8 Sterne bei 981 Bewertungen

Lebenslauf von Katharina Hagena

Die Autorin und Literaturwissenschaftlerin Katharina Hagena wurde am 20.11.1967 in Karlsruhe geboren. 1992 beendete sie ihr Studium der Anglistik und Germanistik, welches sie nach Marburg, London und Freiburg führte. Zwei Jahre darauf erhielt sie ein Stipendium der Gottlieb Daimler- und Carl Benz-Stiftung, welches ihr einen Forschungsaufenthalt an der Zürcher James-Joyce-Stiftung ermöglichte. Mit Hilfe eines weiteren Stipendiums der Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg promovierte sie an der Zürcher Stiftung über James Joyce' "Ulysses". Mit dem Doktortitel in der Hand trat sie daraufhin ein zweijähriges DAAD-Lektorat am Trinity College in Dublin an. Die Universitäten in Hamburg und Lüneburg konnten außerdem ebenfalls von ihren Lehrqualitäten profitieren. Heute lebt Katharina Hagena mit Ihrer Familie in Hamburg und arbeitet als freie Schriftstellerin.

Alle Bücher von Katharina Hagena

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Der Geschmack von Apfelkernen (ISBN: 9783462041491)

Der Geschmack von Apfelkernen

 (866)
Erschienen am 24.08.2009
Cover des Buches Vom Schlafen und Verschwinden (ISBN: 9783462046021)

Vom Schlafen und Verschwinden

 (41)
Erschienen am 10.04.2014
Cover des Buches Das Geräusch des Lichts (ISBN: 9783462049329)

Das Geräusch des Lichts

 (25)
Erschienen am 08.09.2016
Cover des Buches Albert Albatros albert (ISBN: 9783791508283)

Albert Albatros albert

 (2)
Erschienen am 01.01.2010
Cover des Buches Mein Spiekeroog (ISBN: 9783866486119)

Mein Spiekeroog

 (1)
Erschienen am 03.03.2020
Cover des Buches Was die wilden Wellen sagen (ISBN: 9783936384925)

Was die wilden Wellen sagen

 (0)
Erschienen am 01.03.2006
Cover des Buches Der Geschmack von Apfelkernen (ISBN: 9783833727672)

Der Geschmack von Apfelkernen

 (43)
Erschienen am 31.03.2011
Cover des Buches Das Geräusch des Lichts (ISBN: 9783833736711)

Das Geräusch des Lichts

 (3)
Erschienen am 08.09.2016

Neue Rezensionen zu Katharina Hagena

Neu

Rezension zu "Der Geschmack von Apfelkernen" von Katharina Hagena

Wunderschön geschriebene Geschichte über das Erwachsenwerden und den Umgang mit der eigenen Familiengeschichte
AnjaLG87vor 6 Monaten

Ich fand das Buch einfach toll: Es ist wunderschön geschrieben, mit berührenden Sätzen und Worten, detailreichen Schilderungen über Personen, Orte und Gegenstände wie Kleidungsstücke sowie einem sehr gut gewählten Setting in einem Dorf, inklusive alter Häuser, Dorfteich und -laden. Das schafft so eine wunderbar "heimelige" Atmosphäre und ich konnte vor dem inneren Auge beim Lesen richtig "sehen", wie die Protagonistin in einem alten, extravaganten Kleid auf ihrem Fahrrad zum Einkaufen fährt. Das Thema Erinnerungen und Familiengeschichte finde ich ohnehin spannend und es passte für mich wunderbar zusammen mit der Art, wie die Autorin darüber zu schreiben vermag. Das Buch ist für mich einfach "rund" und ein tolles Lese-Erlebnis!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Geschmack von Apfelkernen" von Katharina Hagena

Eine norddeutsche Familie
Orishavor 7 Monaten

Als Bertha verstirbt und ihrer Enkelin Iris das Haus vererbt, beginnt für Iris eine Reise in die Vergangenheit: ihre Kindheit, die Kindheit ihre Mutter und Tanten und das Leben ihrer Oma Bertha und Opa Hinnerk. Hin zu dem Tag an dem sie Rosemarie verloren und auch Omas Schwester Anna. Zu altenLieben und Verehrern, zum Beginn einer Familiengeschichte, die ihre Höhen und Tiefen hat - wie jede - und die eben ihre ganz eigene ist.


Hagenas "Geschmack von Apfelkernen" ist ein liebevolles Buch, ein sprachlicher Hochkaräter und eine Geschichte, die berührt. Sie verknüpft die Geschichte ihre Hauptprotagonistin mit den Frauen ihrer Familie und zeichnet gleichzeitig das Portrait einer Krankheit, die alles vergessen macht. Ein bisschen philosophisch, ein bisschen dramatisch, ein bisschen romantisch, ein bisschen tragisch - 'Der Geschmack von Apfelkernen' hat von allem etwas und das macht das Buch so stark. Denn es schafft trotzdem Relevanz und nimmt den Leser mit in eine norddeutsche Familiengeschichte, die die Geschichte von jedem sein könnte: Das schafft Assoziationsraum und bindet.


Kurzum: Ein kurzweiliges, sprachlich wirklich tolles Buch. Traurig, charmant, dramatisch und romanistich in einem. Lesenswert.

Kommentare: 2
23
Teilen

Rezension zu "Der Geschmack von Apfelkernen" von Katharina Hagena

Der Geschmack von Apfelkernen (Sehr gut)
Wurm200vor 9 Monaten

Katharina Hagena
Der Geschmack von Apfelkernen
KiWi


Autor: Katharina Hagena, geboren in Karlsruhe, lebt als freie Schriftstellerin mit ihrer Familie in Hamburg. Sie schrieb zwei Bücher über James Joyce, bevor sie 2008 ihren ersten Roman »Der Geschmack von Apfelkernen« veröffentlichte. Das Buch wurde in 26 Sprachen übersetzt und für das Kino verfilmt. (Quelle: KiWi)

Iris ist seit langer Zeit wieder im Haus ihrer Großmutter, wo sie schon als Kind viel Zeit verbracht hat. Dieses Haus hat Iris, nach Berthas Tod als Erbe bekommen. Viele Erinnerungen, an längst vergangene Tage kommen Iris während ihrer Zeit im und am Haus in den Kopf. Da wäre zum Beispiel der Sturz von Tante Bertha aus einem Apfelbaum. Dieser Sturz hatte schwere Folgen für Berthas Gesundheit. Neben den vielen Erinnerungen, wäre da aber auch noch Max, der ebenfalls Einiges an Zeit mit Iris verbringt, in der die beiden einiges erleben.

Katharina Hagenas Roman “Der Geschmack von Apfelkernen” erstreckt sich über insgesamt 12 Kapitel. Zu Beginn des Buches gibt es ein Zitat von Paul Valéry, welches besser kaum zum Buch passen könnte. Denn über weite Teile des Buches geht es um die Erinnerungen der Protagonistin. Dementsprechend erwartet einen im gesamten Buch ein Ich - Erzähler (aus der Sicht von Iris). Dabei ist das Buch nicht unbedingt die leichteste Lektüre, die es gibt. Allerdings sollte man sich einfach mal die Zeit und Motivation zum Lesen nehmen und dem Buch eine Chance geben. Ich für meinen Teil, wurde dafür mit einer wirklich tollen Handlung belohnt. Hier muss ich aber auch anmerken, dass der Klappentext nicht zwingend dazu beiträgt, das Buch interessant zu gestalten. Ebenfalls etwas Zeit benötigt die Zuordnung, der recht verwobenen Familienzugehörigkeiten über einige Generationen hinweg. Hierbei begegnen einem recht viele, verschiedene Charaktere (alle aus dem Leben von Iris), die zugeordnet werden wollen. Schnell wird man dabei merken, dass “Der Geschmack von Apfelkernen” dabei ebenfalls eine Rolle im Leben der Protagonistin spielt. Mal ganz abgesehen von dem Apfelbaum, der ebenfalls relativ häufig erwähnt wird. Mithilfe der vielen Erinnerungen, erzählt das Buch eine Geschichte längst vergangene Zeiten und über das älter werden, mit allem, was dazugehört. Mit jeder Seite, die man dabei voranschreitet, setzt sich das Erinnerungs- Puzzle mehr und mehr zusammen. Dies gelingt der Autorin so gut, dass ich selbst sehr oft in den Erzählungen verfallen bin. Neben den Erinnerungen spielen auch noch existierende Charaktere eine Rolle. Allen voran ist hier sicherlich Max zu nennen, da sich die Beziehung von Max und Iris im Laufe der Handlung enger wird. Die Dialoge der beiden, deuten dabei schon zu Beginn an, in welche Richtung die Beziehung gehen könnte. Am Ende des Buches hat es die Autorin geschafft, dass “Der Geschmack von Apfelkernen” bei mir eine bleibende Erinnerung hinterlassen hat.

Cover: Das Cover von “Der Geschmack von Apfelkernen” ist in einem Cremeweiß gehalten. Auf der Vorderseite sehen wir den Ast eines Apfelbaumes, mit seinen Blüten. Schon hier nimmt das Cover also Bezug zum Titel und Inhalt des Buches. Darunter findet sich der Titel, welcher sich durch die rote Farbe, gut vom Hintergrund abhebt. Unter dem Titel findet sich ein aufgeschnittener Apfel. Also auch hier ein weiterer Bezug zum Titel des Buches. Auf der Rückseite finden sich die gleichen Elemente, wie auch schon auf der Vorderseite. Das Cover gefällt mir recht gut. Es ist gut gestaltet und passt sehr gut zum Titel des Buches.

Fazit: Der Geschmack von Apfelkernen gehört sicherlich nicht zu den leichtesten Büchern, belohnt allerdings den Mut zum Lesen, mit einer wirklich tollen Handlung. Diese Handlung hat in meinem Fall sogar, eine bleibende Erinnerung verursacht, die dafür sorgt, dass ich “Der Geschmack von Apfelkernen” so schnell nicht vergessen werde. Das Buch gehört zu den etwas ruhigeren Büchern und eignet sich gut für ruhige Stunden. Von mir bekommt “Der Geschmack von Apfelkernen” 5/5 Sterne.

Klappentext: Schillernd und magisch sind die Erinnerungen an die Sommerferien bei der Groß­mutter, geheimnisvoll die Geschichten der Tanten. Katharina Hagena erzählt von den Frauen einer Familie, mischt die Schicksale dreier Generationen. Ein Roman über das Erinnern und das Vergessen – bewegend, herrlich komisch und klug. (Quelle: KiWi)

Autor: Katharina Hagena

Titel: Der Geschmack von Apfelkernen

Verlag: KiWi

Genre: Roman

Seiten: 254

Preis: Taschenbuch: 9,99 // Gebunden: 16,95 //eBook: 8,99

Erstveröffentlichung: 2008

ISBN: 978-3462041491

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Das Geräusch des Lichts

Gedankenkino im Schein der Polarlichter

Jeden Tag kreuzen wir die Wege fremder Menschen. Wir sitzen mit ihnen in der Straßenbahn, stehen gemeinsam mit ihnen an der Ampel oder warten zusammen auf einen Termin beim Arzt. Seid ihr in einer solchen Situation schon einmal gedanklich abgeschweift und habt euch gefragt, was diese euch völlig unbekannten Menschen wohl für ein Leben führen?

Katharina Hagena erzählt in ihrem Roman "Das Geräusch des Lichts" von der Begegnung einander fremder Menschen im Wartezimmer eines Neurologen. Dabei lotet sie gekonnt das Verhältnis von Realität und Fiktion aus und lässt die kunstvoll gestaltete Geschichte vom Realistischen ins Fantastische abgleiten. Habt ihr Lust, einen Roman zu lesen, der genauso magisch ist, wie der Ort, von dem er erzählt? Dann ist "Das Geräusch des Lichts" die perfekte Lektüre für euch!

Mehr zum Inhalt
Fünf Suchende unterwegs in der Weite Kanadas. Katharina Hagenas neuer Roman entführt uns zu den Polarlichtern der Northwest Territories und in die Ölstädte Albertas. Er erzählt von Menschen, die etwas verloren haben – die Liebe, eine Freundin, die Mutter oder sich selbst. Fünf Menschen im Wartezimmer. Wer könnten sie sein? Eine der Wartenden beobachtet die anderen und erfindet ihre Lebensgeschichten. Da ist die Botanikerin Daphne Holt, so widerstandsfähig und zart wie das Moos, das sie erforscht. Da ist der Musiker in seinem dottergelben Hausboot, der den letzten Willen seiner Frau erfüllt und auf dem zugefrorenen See das Nordlicht erwartet. Der zwölfjährige Richard sieht in jeder Öffnung, jedem Schacht, hinter jedem Gitter einen möglichen Weg zum Planeten Tschu. Und da ist die verwirrte Dame, in deren Kopf sich die weiße Leere schon ganz ausgebreitet hat. Schließlich erfindet die Erzählerin ihre eigene Geschichte, einen Thriller über die Verbrechen einer skrupellosen Ölfirma, bei dem sie selbst in Lebensgefahr gerät. 

Lust auf mehr? Hier findet ihr die Leseprobe und einen Auszug aus dem Roman, von der Autorin Katharina Hagena selbst gelesen:

###YOUTUBE-ID=MVSqCr5RJd8###

Mehr zur Autorin
Die Autorin und Literaturwissenschaftlerin Katharina Hagena wurde am 20.11.1967 in Karlsruhe geboren. Im Jahr 1992 beendete sie ihr Studium der Anglistik und Germanistik. Als Stipendiatin der Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg promovierte sie an der Zürcher Stiftung über James Joyces "Ulysses". Mit dem Doktortitel in der Hand trat sie daraufhin ein zweijähriges DAAD-Lektorat am Trinity College in Dublin an. 
Heute lebt Katharina Hagena mit Ihrer Familie in Hamburg und arbeitet als freie Schriftstellerin.

Gemeinsam mit Kiepenheuer & Witsch vergeben wir 15 Exemplare von "Das Geräusch des Lichts". Wenn ihr diesen fantasievollen Roman lesen möchtet, beantwortet einfach die folgende Frage:

Denkt ihr manchmal über das Leben von Menschen, die euch zufällig im Alltag begegnen, nach? Beschreibt eine Situation, in der ein Fremder euch zum Fantasieren angeregt hat!

Ich drücke euch die Daumen und freue mich auf eure Antworten!


*Bitte beachtet auch unsere Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden und Buchverlosungen
281 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Der Geschmack von Apfelkernen
Da ich demnächst Geburtstag habe, habe ich mir gedacht ich beschenke alle meine Leser mit ein paar Büchern. 

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr nur ein klitzekleines Kommentar auf meiner Gewinnspielseite hinterlassen und schon landet ihr im Lostopf. http://bellezza-ribelle.blogspot.de/2015/01/geburtstagsgewinnspiel.html
6 BeiträgeVerlosung beendet
So, wie gewünscht hier nun das Wanderbuch "Der Geschmack von Apfelkernen"

Wie das Wanderbuch funtioniert wisst ihr alle ja, aber trotzdem noch mal eine kleine Memo-Stütze:
- jeder hat 2 Wochen Zeit zum lesen
- erfragt die Adressen des nächsten Teilnehmers per PN selbständig
- postet bitte, sobald das Buch bei euch eingetroffen ist oder wann ihr es wieder verschickt habt
- geht das buch verloren, teilen sich Versender und Empfänger die Kosten für den Ersatz
- einen pfleglichen Umgang mit dem Buch setzte ich mal voraus, ihr seid ja alle Buchliebhaber:-)
- sollte doch mal ein Riss oder Fleck entstehen, ist das kein Beinbruch. Was ich aber wirklich gar nicht mag, ist, wenn das Buch arg nach Zigarettenrauch riecht.
(das ist mir zweimal bei Tauschticket passiert und war echt schade um die Bücher)
- ich verschicke ohne Schutzumschlag
- erstmal peile ich 10 Teilnehmer an

Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß beim lesen!

Teilnehmer:
00. piubellas ---verschickt 30.01,
01. Patchouli___ ---fertig
02. rumble-bee ---fertig
03. Arista --- fertig
04. Fruehlingsgewitter ---fertig
05. the Iron butterfly --- fertig
06. mecedora ---fertig
07. Queenelyza --- fertig
08. chaosbaerchen ---fertig
09. AshleyVioletta --- hier seit 25.09.
zurück an piubella
61 Beiträge
Letzter Beitrag von  AshleyViolettavor 8 Jahren
Ist das Buch jetzt schon bei dir, oder etwa immer noch nicht da? :o
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Katharina Hagena wurde am 20. November 1967 in Karlsruhe (Deutschland) geboren.

Katharina Hagena im Netz:

Community-Statistik

in 1.520 Bibliotheken

auf 117 Wunschzettel

von 30 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks