Katharina Hartwell

 4,1 Sterne bei 295 Bewertungen
Autorin von Das Fremde Meer, Der Dieb in der Nacht und weiteren Büchern.
Autorenbild von Katharina Hartwell (©Tobias Bohm)

Lebenslauf

Schon als kleines Mädchen schrieb Katharina Hartwell Märchen, später Abenteuer- und Geistergeschichten. Als Studentin besuchte sie Schreibwerkstätten, nahm an Wettbewerben teil. Erst an regionalen, schließlich bundesweit. Sie stand im Finale des Literaturwettbewerbes open mike und gewann den überregional beachteten MDR-Kurzgeschichtenpreis. 2013 war sie Sylter Inselschreiberin. Ihr Debüt Das fremde Meer erschien 2013 im Berlin Verlag und wurde mit dem Seraph ausgezeichnet.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Katharina Hartwell

Cover des Buches Das Fremde Meer (ISBN: 9783833309908)

Das Fremde Meer

 (111)
Erschienen am 09.11.2014
Cover des Buches Die Silbermeer-Saga - Der König der Krähen (ISBN: 9783743203662)

Die Silbermeer-Saga - Der König der Krähen

 (79)
Erschienen am 12.02.2020
Cover des Buches Der Dieb in der Nacht (ISBN: 9783833310836)

Der Dieb in der Nacht

 (82)
Erschienen am 01.03.2017
Cover des Buches Die Silbermeer-Saga - Die Fließende Karte (ISBN: 9783743203679)

Die Silbermeer-Saga - Die Fließende Karte

 (12)
Erschienen am 10.03.2021
Cover des Buches Die Silbermeer-Saga - Das Schwebende Schiff (ISBN: 9783743203686)

Die Silbermeer-Saga - Das Schwebende Schiff

 (8)
Erschienen am 17.08.2022
Cover des Buches Im Eisluftballon (ISBN: 9783940691224)

Im Eisluftballon

 (0)
Erschienen am 15.11.2010
Cover des Buches Der Dieb in der Nacht (ISBN: 9783844913088)

Der Dieb in der Nacht

 (2)
Erschienen am 31.08.2015

Neue Rezensionen zu Katharina Hartwell

Cover des Buches Die Silbermeer-Saga - Der König der Krähen (ISBN: 9783743203662)
a_buecherwurms avatar

Rezension zu "Die Silbermeer-Saga - Der König der Krähen" von Katharina Hartwell

Hat noch Potenzial
a_buecherwurmvor einem Jahr

Inhalt: Jährlich verschwindet in den Kaltwochen ein Kind aus Colm spurlos. In diesem Jahr verschwindet Eddas Bruder Tobin. Im Dorf erzählt man sich, dass das Silbermeer die Kinder zu sich geholt habe. Keiner weiß, was mit den Seekindern, wie sie genannt werden, geschieht und nie kam eines zurück. Doch niemand sucht nach den verlorenen Kindern, denn die Bewohner Colms fürchten die See mit all ihren magischen Kreaturen, die darin lauern. Doch Edda kann den Verlust ihres Bruders nicht einfach so hinnehmen und macht sich, mit Unterstützung des gestrandeten Fremden Brand, auf die Suche. Irgendwo dort draußen muss ihr Bruder sein. Vielleicht bei dem geheimnisvollen Krähenkönig, der die Kinder mitgenommen haben soll? 

Meinung: Optisch ist das Buch sehr schön gestaltet. Das Cover passt gut zur Geschichte und auch die Karte im Einband ist schön und hilfreich, um sich zu orientieren. Der Klappentext verspricht ein spannendes Fantasyabenteuer. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen. Schon auf den ersten Seiten fordert mich der poetische Schreibstil der Autorin, trotzdem kann ich dem Inhalt gut folgen. Die Handlung hat mich an alte Sagen, wie die des Odysseus erinnert. Meiner Meinung nach hat die Geschichte durchaus Potential, aber sie war stellenweise sehr langatmig, zäh und detailliert. Das Tempo ist sehr ruhig und ich vermisste Spannung und Abenteuer. Leider werde ich auch mit den Charakteren nicht ganz warm. Ich konnte Edda gut verstehen, dass sie große Sorge um ihren Bruder hatte und Brand ihre einzige Möglichkeit war Colm zu verlassen, weshalb sie ihm vertrauen musste. Aber auch wenn sie bisher nichts außerhalb ihres Dorfes kannte, fand ich sie auf ihrer Reise doch sehr naiv. Mir bleiben noch zu viele Fragen um sie und Brand offen. Ich vergebe 4 von 5 Sternen, da es sich schön dahinlesen lässt, mich aber nicht fesseln konnte.

Cover des Buches Die Silbermeer-Saga - Der König der Krähen (ISBN: 9783743203662)
A

Rezension zu "Die Silbermeer-Saga - Der König der Krähen" von Katharina Hartwell

Eintauchen in einer Düstere Welt!
Annu_Kwlsvor einem Jahr

Mit über 600 Seiten ein ganz schöner Schinken! Aber genau darauf hatte ich mich gefreut! Auf eine Geschichte in einer fantastischen Welt, in die man versinken kann und die einen nicht mehr loslässt! 

Der Plot und die düstere Welt konnten mich begeistern. Die Sprache fand ich toll und hat meinen Lesefluss nicht gestört. Die Seiten flogen nur so dahin! Die Charakter, insbesondere die Protagonistin, fand ich sympathisch. 

Einen Punkt muss ich allerdings abziehen. Zum einen, weil einige Stellen dich recht zäh waren und zum anderen, weil sich die sehr düstere Atmosphäre mit viel Elend und Gewalt m.E. eher an "junge Erwachsene" und nicht an Jugendliche richten sollte.

Cover des Buches Die Silbermeer-Saga - Die Fließende Karte (ISBN: 9783743203679)
christianewachsmanns avatar

Rezension zu "Die Silbermeer-Saga - Die Fließende Karte" von Katharina Hartwell

Eine Geschichte voller Wahrheit und um sich darin zu verlieren
christianewachsmannvor einem Jahr

Die ersten beiden Bände habe ich bereits gelesen, auf den dritten bin ich nun sehr gespannt. Natürlich ist Edda nicht wirklich gestorben, so etwas würde keine gute Autorin ihren Lesern antun! Und auch nicht ihrer Geschichte, ihrer Hauptfigur, und all den vielschichtigen Personen, die Edda begleiten oder bekämpfen, ihr hilfreich zur Seite stehen, sie für ihre Zwecke benutzen wollen oder lieben.

Nach einem langsamen Anfang nimmt die Geschichte Fahrt auf

Im ersten Band ging mir die Handlung ein wenig langsam voran, manches erschien mir nicht ganz schlüssig: Das ewige Rühren in den Bottichen, die folgenlose Verzweiflung über die verschwundenen Kinder, das rätselhafte Verhalten der Dorfbewohner in Bezug auf Talin Brand, Eddas lange Zeit unter den Dachfreien und ihre Rettung durch Infried -- doch das meiste davon klärt sich, fügt sich ineinander im zweiten Band, der ein wenig temporeicher ist. Hier entwickelt Edda ihre Stärken. Sie wird zu einer Heldin, der wir vertrauen können, und auf die auch ihre  Begleiter mehr und mehr vertrauen.

Eine wunderbare Sprache

Ganz besonders viel Spaß hat es mir gemacht, diesen guten Fantasy-Roman in seiner Original-, meiner Muttersprache lesen zu können. All diese Feinheiten genießen zu dürfen: Die Wörter, die genau in diese Welt des Romans gehören wie die "Dachfreien", die "Schmachter", "meerfern" oder der Ausruf "zum Wassermann". Sprache hat in dieser Buchreihe eine ganz besondere Bedeutung, sie ist kostbar in Form der "Alten Sprache", wird als "Altsprech" missbraucht. 

Kleine Fluchten und Orientierung

Damit zeigt Katharina Hartwell, dass Fantasy nicht einfach nur ein minderwertiges Genre voller Blut und Zauberei sein muss, eine Ablenkung vom "richtigen" Leben. Sie führt uns in eine fremde Welt, die in vielem derjenigen ähnelt, in der wir selbst uns zurechtfinden müssen. Sie ermöglicht uns kleine Fluchten und bietet zugleich Orientierung.



Gespräche aus der Community


»Katharina Hartwell kann zaubern« Clemens J. Setz

Zehn Jahre nachdem Felix verschwunden ist, sitzt Paul in einer Prager Kellerbar plötzlich seinem besten Freund gegenüber. Zumindest ist Paul im einen Moment sicher, ihn vor sich zu haben, im nächsten sieht der Mann Felix nicht einmal mehr ähnlich. Paul gerät in den Bann jenes Mannes, der sich Ira Blixen nennt, sich bewegt wie Felix, ihn anschaut wie Felix und ein Muttermal an der gleichen Stelle am Handgelenk hat. Kann es Zufall sein, dass Blixen vor Jahren bewusstlos aus dem Fluss gezogen wurde und keine Erinnerung an seine ersten 20 Lebensjahre besitzt? Blixen folgt Paul nach Deutschland, und es entwickelt sich ein Vexierspiel um Verlust, Identität und Sehnsucht, um Angst, Definitionen von Wirklichkeit und die Frage, wie sich über die Leerstelle sprechen lässt, die das Verschwinden eines Menschen in die Leben seiner Nächsten sprengt.

DER DIEB IN DER NACHT, der zweite Roman von Katharina Hartwell, erscheint in wenigen Wochen und ihr seid herzlich eingeladen, bei der Leserunde dabei zu sein. Dafür stellen wir 20 Freiexemplare zur Verfügung.

Um zu gewinnen, schreibt uns doch bitte bis zum 29. Juli unten in den Kommentaren, was euch an dem Roman reizt und wie die Atmosphäre des Romananfangs auf euch wirkt!

Viel Vergnügen und auf Wiederlesen!

Euer Berlin Verlag

678 BeiträgeVerlosung beendet
IsabellaFioritis avatar
Letzter Beitrag von  IsabellaFioritivor 9 Jahren
Aufgrund mangelnder Lesezeit komme ich nur sehr langsam mit dem Lesen voran. Das Buch ist aber nicht einfach so zum runterlesen geschrieben, so dass man mal eben ein paar Seiten im Bus liest. Ich bin noch immer fasziniert von Katharina Hartwells Sprache. Sie schafft es, geschickt, mich als Leser zu verwirren. War ich mir fast sicher, dass Blixen Felix sein kann, widerlegt sie diese Sicherheit mit Louises Reaktion auf ihn. Wenn Blixen und Felix ein- und dieselbe Person wäre, würde sie ihn doch sofort erkennen, oder? Immerhin ist Felix ihr Bruder. Ich mag es sehr, wie Hartwell Louises Innenleben skizziert, wie sie wütend und enttäuscht auf Blixens Anblick reagiert. Louise ist nicht so widersprüchlich und undurchsichtig wie Paul. Nach den letzten drei Seiten bin ich nun jedoch wieder sehr verwirrt und gleichzeit sehr gespannt,, wie es weitergehen mag ... Ist er doch Felix? Hat eine einzelne Stimmnuance die Macht, Louises Wahrnehmung von Blixen verändern? Und woher wusste er, was vorher in dem Medaillon war?
Ihr Lieben,

Auch heute gibt es über unseren "Adventskalender" #24BerlinerBuchhandlungen ein Buch zu gewinnen, Katharina Hartwells' Debütroman DAS FREMDE MEER, soeben auch als Taschenbuch erschienen:

bit.ly/adventskalender-03

Eine Liebe, viel zu groß, um sie nur einmal zu erzählen, ein Buch, das wie eine Reise ist: in die Salpêtrière, die Pariser Psychiatrie, in der Sigmund Freud Schüler bei Charcot war; in den Winterwald, aus dem eine gelangweilte Prinzessin einen Prinzen retten will; in die Wechselstadt, in der ganze Häuser als „Mobilien“ durch die Stadt wandern… Zehn Kapitel, zehn Mal die Geschichte von Marie und Jan. „Katharina Hartwell erzählt so gut, dass sie auf jeden Fall einen neuen Weltrekord im literarischen Zehnkampf aufgestellt haben dürfte.“ (Spiegel online) – ein magischer Roman.

Ein zweites Exemplar verlosen wir wieder unter allen LovelyBookern, die obigen Link in einem ihrer sozialen Netzwerke teilen und dies hier belegen. (Screenshot, Link)
12 BeiträgeVerlosung beendet
Sgadis avatar
Letzter Beitrag von  Sgadivor 9 Jahren
Vielen vielen Dank. Ich freu mich wahnsinnig über dieses tolle Buch. Kann es kaum erwarten es zu lesen.

Drei signierte Exemplare von Katharina Hartwells Debütroman DAS FREMDE MEER 

Liebe LovelyBookers,

eigentlich wollten wir euch bereits am Welttag des Buches  drei signierte Exemplare von Katharina Hartwells Debütroman DAS FREMDE MEER schenken, leider hat dies nicht geklappt, und deshalb holen wir das heute nach:

Schildert uns bis zum Abend des 1. Mai eure Eindrücke zu dieser kurzen Leseprobe:

http://www.berlinverlag.de/buecher/leseprobe/das-fremde-meer-isbn-978-3-8270-1137-4/extract

und gewinnt eines von drei Büchern. Alle Kommentare nehmen an der Verlosung teil. Viel Glück und Vergnügen auf den ersten Seiten des Romans!

Euer Berlin Verlag
86 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Jahren
Wow ! Gerade kam das tolle Buch bei mir zuhause an und ich bin begeistert und über glücklich :-) wie kann der Versand soo blitzschnell sein?? Ich bin erstaunt und ich freue mich so. In echt sieht das Cover noch 100 mal schöner aus! Ich möchte mich noch mal gern bedanken :-)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks