Immer wieder im Sommer

von Katharina Herzog 
4,6 Sterne bei142 Bewertungen
Immer wieder im Sommer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Ms_Violins avatar

Tiefgründig, bewegend und gefühlvoll. Ein wunderschöner Sommerroman.

L

Richtig schön zum lesen und trotzdem mit Tiefgang

Alle 142 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Immer wieder im Sommer"

Vom Mut, das Glück wiederzufinden.

Zweimal hat Anna ihr Herz verloren: Einmal an Max, doch die Ehe ging vor fünf Jahren übel in die Brüche. Und dann war da Jan. die unvergessene Liebe eines Jugendsommers. Schon lange fragt sie sich, was aus ihm geworden ist. Als sie erfährt, dass er auf Amrum wohnt, beschließt die sonst so vernünftige Anna spontan, mit ihrem VW-Bus gen Küste zu fahren. Doch dann meldet sich ihre Mutter, zu der sie seit 18 Jahren keinen Kontakt mehr hatte, mit schlimmen Nachrichten und einer großen Bitte. Am Ende sitzen nicht nur Anna und ihre Mutter zusammen im Auto, sondern auch ihre beiden Töchter - und Max.

Ein Buch wie eine perfekt gepackte Strandtasche: berührendes Familiendrama, wunderschöne Liebesgeschichte und Road Novel.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499275333
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:15.05.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 27.04.2017 bei Argon erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne90
  • 4 Sterne44
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Charline-books2412s avatar
    Charline-books2412vor 25 Tagen
    Erstes Buch von Katharina Herzog


    Titel: Immer wieder im Sommer
    Autorin: Katharina Herzog
    Seiten: 381 Seiten
    Verlag: Rowohlt
    Genre: Roman

    "Vom Mut, das Glück wiederzufinden"

    Klappentext:

    Zweimal hat Anna ihr Herz verloren: Einmal an Max,
    doch die Ehe ging vor fünf Jahren übel in die Brüche.
    Und dann war da Jan...die unvergessene Liebe eines 
    Jugendsommers. Schon lange fragt sie sich, was aus
    ihm geworden ist. Als sie erfährt, dass er auf Amrum
    wohnt, beschließt die sonst so vernünftige Anna 
    spontan, mit ihrem VW-Bus gen Küste zu fahren. Doch
    dann meldet sich ihre Mutter, zu der sie seit 18 Jahren keinen
    Kontakt mehr hatte, mit schlimmen Nachrichten und eine
    große Bitte. Am Ende sitzen nicht nur Anna und ihre Mutter
    zusammen im Auto, sondern auch ihre beiden Töchter -und Max....

    "Ein Buch wie eine perfekte Strandtasche: berührendes Familiendrama, wunderschöne Liebesgeschichte und Road Novel."


    Meine Meinung:

    Dieses Buch hatte ich vor vier Wochen im meinem Urlaub gelesen und geliebt. Vorher hatte ich viele Rezensionen hier auf LB gelesen und das Interesse an dieses Buch und der Autorin ist gestiegen, so das ich mich für ein spontan Kauf entschlossen habe. 

    Die Geschichte war perfekt für die heißen Sommertage, hier in Deutschland. Ich konnte mich sehr gut in Anna hineinversetzen.
    Die Autorin hat die Geschichte und die ganze Atmosphäre gut beschrieben. Was soll ich noch großartig schreiben, es war einfach
    eine wunderschön Geschichte. Ich war begeistert und das nächste Buch von ihr (Zwischen Dir und mir das Meer) habe ich mir am Montag gekauft. Dafür habe ich Harry Potter abgebrochen.

    Dieses Buch bekommt von mir 5 von 5 verdiente Sterne.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    cybergirlls avatar
    cybergirllvor einem Monat
    Ideale Urlaubslektüre

    Die Hauptperson in „Immer wieder im Sommer“ von Katharina Herzog ist Anna.
    Eine Frau mit einem starken Willen die es sich nicht immer leicht macht.
    Anna ist geschieden und hat zwei Töchter, Sophie und Nelly.
    Zu ihrer Mutter Frieda hatte sie seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr als plötzlich ein Brief kam in dem Stand: “Wir müssen Reden“
    Anna, die in den Ferien, wenn die Kinder bei ihrem Vater Max sind nach Amrum fahren wollte um ihre Jugendliebe Jan wiederzusehen entschließt sich vorher bei ihrer Mutter auf dem Hof vorbeizufahren.
    Doch es kommt alles ganz anders. Plötzlich findet sich Anna mit ihren Kindern, ihrem Mann Max und ihrer Mutter Friedas auf der Fahrt nach Amrum. So hatte sie sich ihren Urlaub nicht vorgestellt
    Die Geschichte wird aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt und die Kapitel wechseln dementsprechend zwischen Anna, Frieda und Sophie.
    Man spürt die Emotionen die von den Protagonisten ausgehen.
    Bei Anna und Max besteht immer noch eine Zuneigung die verhindert, dass sie Freunde sein können. Auch ist da immer Eifersucht am Werk wenn einer der Beiden für einen anderen Gefühle hegt.
    Frieda ist froh nach der langen Zeit ihre Tochter zu sehen und ihre Enkel kennenzulernen.
    Sie hat aber auch Angst den sie leidet unter Demenz. In einem Heft hält sie die Gedanken fest die sie ihrer Tochter gerne noch erzählen möchte bevor sie sie vergisst.
    Sophie ist in der Pubertät und weiß oft mit ihren Gefühlen nicht umzugehen. Deshalb ist sie oft verstockt und lässt niemand an sich ran. In Wirklichkeit sehnt sie sich aber nach Zueignung.
    Katharina herzog erzählt die Geschichte in einer leichten Art, dass es Freude macht das Buch zu lesen.
    Es war für mich die ideale Urlaubslektüre.


    Kommentieren0
    8
    Teilen
    L
    LizLiebtLesenvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Richtig schön zum lesen und trotzdem mit Tiefgang
    Schön mit Tiefgang

    Dieses Buch hat mir richtig gut gefallen. Es ist süß und leicht zu lesen obwohl nicht alles gut ist und die Charaktere Macken und Kanten haben und vor echten Problemen stehen. Das lässt die Geschichte realistisch erscheinen. Trotzdem hält das Buch was das Coverdesign verspricht: eine leicht und schöne Geschichte mit einer Protagonistin die sich nach besten Wissen und Gewissen bemüht ihre Familie und ihr Liebesleben auf Kurs zu bringen - natürlich mit Happy End. Außerdem merkt man am Schreibstil und der Sprache, dass es ein deutsches Buch ist. Gerade in diesem Genre werden viele Bücher aus dem englischen übersetzt und das ist ein klarer Pluspunkt für dieses Buch. Klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    LuluCookBakeBooks avatar
    LuluCookBakeBookvor 2 Monaten
    Schöner Sommerroman

    Katharina Herzog verpackt in ihren fast 400 Seiten starken Roman sehr viel. Da wäre zunächst Annas nicht ganz einfache Familiensituation: Sie ist geschieden und kümmert sich so gut es geht um ihre zwei Kinder, von denen eines gerade mitten in der Pubertät steckt. Mit ihrer Mutter hat sie seit Jahren kein Wort gewechselt, doch nun nimmt diese Kontakt auf, denn sie leidet an fortschreitender Demenz.

    Anna entscheidet spontan, zu ihrer Mutter zu fahren und es gibt einen ausschlaggebenden Moment, der dazu führt, dass auch die Kinder und ihr Exmann mitkommen. Ein Umstand, den ich gleich zu Beginn nicht recht nachvollziehen konnte. Generell gab es leider mehrere Situationen, in denen mir Annas Verhalten nicht gefiel.

    Ihre Tochter Sophie mochte ich schon lieber. Gerade anfangs merkt man sehr, dass sie mitten in der Pubertät steckt. Sie weiß noch nicht wirklich, was sie mit ihrem Leben anstellen soll und versucht unter allen Umständen in der Schule zu den „Coolen“ zu gehören. Das Verhältnis zu ihrer Mutter ist unglaublich angespannt. Da die Geschichte aus beiden Perspektiven erzählt wird, kann man beide Seiten ganz gut verstehen.

    Und dann gibt es noch Einblicke in das Leben von Annas Mutter Frieda. Sie schreibt die wichtigsten Momente in ihrem Leben für Anna auf, bevor sie diese durch die Demenz für immer vergisst. Den Umgang aller Figuren mit Frieda und ihrer Krankheit fand ich sehr gelungen dargestellt. Hier merkt man, dass die Autorin viel recherchiert hat.

    Der Verlauf der Handlung wirkte leider manchmal recht konstruiert und ergab für mich kein rundes Gesamtbild. Die Figuren handelten mir oftmals viel zu sprunghaft. Gerade am Ende war es mir dann einfach zu viel Hin und Her. Sicherlich wurde das auch dadurch begünstigt, dass es eine große Anzahl Personen gab, die alle in ähnlichem Maß relevant waren.

    Fazit
    Die Geschichte ist, wie der Titel schon andeutet, ein schöner Sommerroman. Das Thema Demenz wird sehr gut angerissen. An ein paar Stellen haperte es für meine Begriffe bei den Figuren und ich konnte nicht so sehr mitfiebern, wie gehofft.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    B
    BuchWintervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Dieses Buch hat mich wirklich zu Tränen gerührt. Absolute Leseempfehlung!
    Eine rührende Geschichte für alle Generationen.

    In diesem Buch geht es um ein Thema, über das man nicht gerne spricht: Demenz. Es beschreibt die Geschichte einer Familie, die sich nicht ferner sein könnte und die durch die Krankheit wieder zusammenwächst. Ein Buch voller Emotionen, welches mich tief berührt hat. Ich habe mir das Buch am Flughafen gekauft, ohne zu wissen, dass das Thema Demenz behandelt wird. Als ich die ersten Seiten las, habe ich einen Kloß im Hals gespürt, da ich nicht wusste, ob es nicht zu deprimierend ist. Ich bin froh, weitergelesen zu haben, denn die Geschichte ist wirklich mitreißend und an vielen Stellen auch noch witzig. Anna ist geschieden und hat zwei Töchter, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ihre Arbeit im Hotel als Reinigungskraft erfüllt sie keineswegs und sie möchte nur liebend gerne alles hinschmeißen. Sie hat schon vor vielen Jahren mit ihrer Mutter gebrochen und sie seit 18 Jahren nicht mehr gesprochen. Unverhofft trifft eine Nachricht ihrer Mutter ein, in der sie mitteilt, dass sie mit ihr sprechen muss. Kurzerhand beschließt sie, die Fahrt zu dem Hof ihrer Mutter anzutreten und danach gleich ans Meer weiterzufahren und ihre alte Jugendliebe zu treffen. Die Kinder sollen zu ihrem Exmann über die Ferien, doch nach einem Missgeschick landen alle vier zusammen im Auto und treten die Reise zu Frieda, Annas Mutter, an. Eine turbulente Autofahrt beginnt. Als Annas Mutter ihr mitteilt, dass sie Demenz hat, bricht für Anna eine Welt zusammen. Auch wenn sie keinen Kontakt zu ihrer Mutter hatte, trifft es sie. Kurzerhand beschließt Annas Mutter mit ans Meer zu fahren. Diesen Wunsch hegt sie schon viele Jahre. Er blieb bisher unerfüllt, da die Arbeit auf dem Hof immer vorging. Bei dieser Konstellation ist das Chaos natürlich vorprogrammiert… Der Leser wird auf eine emotionale Reise, die zu Tränen rührt, mitgenommen. In einem Tagebuch schreibt Annas Mutter alles nieder, was ihr aus ihrem Leben wichtig ist und was sie an ihre Tochter weitergeben will. Diese Antworten braucht Anna so dringend, um zu verstehen, was damals zwischen ihrer Mutter und ihrem Vater passiert ist. Bis zum Schluss weiß man nicht, welches Geheimnis Frieda birgt. Die Dreiecksgeschichte zwischen Anna, ihrem Exmann und ihrer Jugendliebe ist ebenfalls sehr spannend. Anna fühlt sich hin- und hergerissen. Auch hier ist bis zum Ende nicht klar, wie diese Geschichte ausgeht. Doch als ob das nicht alles schon genug wäre, drängt ihre Mutter sie, den Hof, der seit drei Generationen im Familienbesitz ist, zu übernehmen. Anna kann sich, obwohl sie die Tiere dort auch liebt, eigentlich gar nicht vorstellen. Sie muss eine folgenschwere Entscheidung treffen… FAZIT. Dieses Buch hat mich wirklich zu Tränen gerührt. Demenz ist ein Thema, mit dem man sich nicht gerne befasst, weil es Angst macht. Dieses Buch ist so schön und ehrlich geschrieben. Die Autorin schafft es, den Leser einzufangen und Emotionen auf den Punkt zu beschreiben. Bewertung: 5/5 Lesezeichen. Ich gebe die Höchstbewertung, da mir nichts bei dieser Story fehlt. Traurig und aufbauend zugleich. Eine absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    fantasyfan55s avatar
    fantasyfan55vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Liebe, Meer und Sonne- das perfekte Buch für Urlaub auf Balkonien.
    Urlaubsfeeling garantiert

    Die Autorin erzählt über Anna. Anna hat zweimal ihr Herz verschenkt. Einmal an ihre Jugendliebe Jan, die leider nicht lang gehalten hat und an Max, doch diese Ehe ging übel in die Brüche. Ihre beiden Töchter Sophie und Nelly machen es ihr auch nicht immer einfach. Als sie dann erfährt, das Jan auf Amrum lebt, beschließt sie dort hinzufahren, denn ihre beiden Töchter bleiben bei Max. Doch dann erhält sie eine Nachricht von ihrer Mutter und plötzlich ist sie zusammen mit Max, ihren beiden Töchter und ihrer Mutter auf dem Weg nach Amrum. 

    Meinung:
    Das Buch hat mich von der ersten Seite an mitgenommen auf eine Reise, eine schöne Reise durch Liebe, Chaos und Tränen. 
    An manchen Stellen habe ich gelacht, an manchen mit gelitten- insgesamt war es wieder wunderschön ein Buch von der Autorin zu lesen. Ihr Schreibstil ist immer wieder  erfrischend und dieses Buch bringt einfach Urlaubsfeeling. Ich war auch schonmal auf Amrum- eine schöne Insel und somit war es gleich noch schöner. Auch das Ende ist super gelungen, ich kann es nur empfehlen

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    BookishGirls avatar
    BookishGirlvor 2 Monaten
    Immer wieder im Sommer

    Eine turbulent chaotische Reise mit dem VW Bus,ein tolles Buch für den Sommer. 

    Man hat das Gefühl,als wäre man selbst mit auf Urlaub. Für Anna kommt alles anders als gedacht. Das Buch zeigt gut,wie das Leben so spielt,die Charaktere sind authentisch und entwickeln sich gut.  Eine tolle Geschichte über Familie,Liebe,Freundschaft, Träume und Sehnsüchte und Dinge,die im Sommer passieren. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lese_gernes avatar
    Lese_gernevor 2 Monaten
    Immer wieder im Sommer - das Buch hat mich sehr begeistert

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein ganzes Leben aushalten"

    ******************************

    Anna ist 36 Jahre alt und ihre Ehe ging vor fünf Jahren in die Brüche. Mit ihrer Mutter hat sie seit 18 Jahren keinen Kontakt mehr. Als sie einen sehr kurzen Brief von ihrer Mutter erhält, in dem steht, dass Anna sich bei ihr melden soll hat ihre Mutter leider nur schlechte Nachrichten für sie. Anna macht sich sofort auf den Weg von München in den Norden. Dabei fällt ihr ihre Jugendliebe Jan ein, der jetzt auf Amrum wohnt. Was wohl aus ihn geworden ist? Aber Anna sitzt, so wie von ihr gedacht, nicht alleine in ihrem alten VW-Bus. Am Ende sind auch noch ihr beiden Töchter und ihr früherer Mann Max dabei und schlussendlich auch noch ihre Mutter Frieda.

    ******************************

    Bei dieser Ausgabe von dem Buch "Immer wieder im Sommer" handelt es sich um eine limitierte Sonderedition mit einem anderen Buchcover. Vielen Dank an die Autorin, dass ich durch die Leserunde diese Sonderausgabe bekommen habe und lesen durfte. Das Buch hat mich sehr begeistert und ich habe es in einem Rutsch durchgelesen. Die Kapitel sind unter Anna, Annas Tochter Sofie und Annas Mutter Frieda unterteilt. Das Buch ist sehr berührend und man sieht, dass im Buch Liebe zum Detail angewendet wurde. Über Annas und Sofies Kapitel sind Muscheln zu sehen und über Friedas eine Blume. Annas Gefühlswelt wird sehr gut beschrieben. Sie hängt eigentlich immer noch an Max, der sie durch seine vielen verschiedenen Frauenbekanntschaften sehr verletzt hat und sie immer noch verletzt. Als sie von ihrer Mutter einen Brief bekommt erinnert sie sich plötzlich wieder an Jan, der als Jugendlicher auf dem Annahof ihrer Mutter gearbeitet hat und in den sich Anna damals sehr verliebt hat. Aber ihr Plan geht nicht auf nach dem Besuch bei ihrer Mutter noch einen kurzen Abstecher alleine nach Amrum zu machen, da sich am Schluss ihrer Reise immer mehr Personen anschließen. Meine Lieblingsfigur im Buch war Annas zweite Tochter Nelly, die sich gar nicht wie ein achtjähriges Kind verhält. Sie kocht gerne, liest lieber Bücher und ist ein richtiges Wunderkind, das sogar eine Klasse übersprungen hat. Das Nachwort fand ich auch interessant in dem die Autorin erklärt, dass es den Annahof, die Tiere dort und andere Details wirklich gibt. Im Buch kommt auch Lena, die Hauptprotagonistin von "Zwischen Dir und mir das Meer", als Randfigur vor. Also, ich habe schon richtig Lust auf dieses weitere Buch bekommen. Katharina Herzog hat auch unter dem Namen Katrin Koppold Romane geschrieben.

    Kommentare: 1
    67
    Teilen
    Butis avatar
    Butivor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Reise die so nicht geplant war und sich zu einem Abenteuer entwickelt!
    "Wer einmal eine Reise tut,......"

    Diese Reise ist etwas Besonderes, nicht nur für Anna und ihre beiden Töchter oder für ihre Mutter, sondern auch für uns Leser. Wichtige Themen wie Demenz, Vertrauen und Schicksal sind einzigartig verpackt und thematisiert worden. 


    "Wer einmal eine Reise tut,......"

    Anna hat seit langem keinen Kontakt mehr zu ihrer Mutter und lebt mit ihren Kindern allein erziehend in München. Bis sie eines Tages einen Brief erhält, der ihr Leben auf den Kopf stellt. Sie macht sich auf den Weg zu ihrer Mutter, nichtsahnend, dass diese Reise ihre Leben und das ihrer Töchter komplett auf den Kopf stellen wird. 

    Fein ausgearbeitete Charaktere und Situationen lassen diese Geschichte lebendig werden. Nichts ist weit hergeholt, jeder von uns wird die ein oder andere Situation auch bereits erlebt haben. Ob es nun der Betrug des Partners war oder die Kleinkrieg-Kämpfe von Geschwistern.

    Ein tolles Buch, dass ich gerne empfehle und noch lieber gelesen habe! 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Isis99s avatar
    Isis99vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein super Buch, dass zu schön war um es zu beenden - dadurch ist es der Sommer gerettet worden😙💕
    Familie, Freunde und die Liebe - im Sommer beginnt es

    Anna ist geschieden und führt seit dem ein Single-leben mit ihren zwei Töchtern, Sophie und Nelly. Die eine ist pubertär und die andere sieht das Kochen als ihre Leidenschaft. Doch in den Pfingstferien dürfen die beiden zu ihrem Vater Max, der anscheinend über die Trennung hinweg ist und sich nun mit jüngeren Frauen vergnügt. Die überarbeitete Anna bekommt dann auch noch einen Brief von ihrer Mutter Frieda, mit der sie 20 Jahre lang nichts mehr geredet hat, weil diese ihrem Vater den letzten Wunsch verwehrt hat. In dem Brief steht nur: "Komm zu mir, wir müssen reden!"
    Wird Anna ihrer Mutter zuhören, kann zwischen ihr und Max wieder alles in Ordnung kommen, ... Die Antworten finden wir auf der Insel Amraun⛱

    Die Handlung in dem Buch war sehr realistisch und hat mich auch gerade deshalb so mitgerissen. Die Rückblenden von Frieda, in denen sie von ihrem Mann Paul und Annas Kindheit berichtet, helfen einem die Geschichte und vor allem die Beweggründe der Charaktere noch besser zu verstehen. Nun zu den Charakteren, alle haben eine Eigenheit, was ich liebe, nichts hasse ich mehr als, wenn die Charaktere platt sind und keinerlei Individualität besitzen, die die Story ja erst spannend macht. Die Sprache und der Stil waren perfekt für mich, es wurden zwar Details aber auch nicht zu viel - gerade passend. Das ganze Buch war vom Anfang bis zum Ende durchdacht und ich habe mir während der Handlung nie über Ungereihmtheiten Gedanken machen müssen, was mir bei manchen Büchern schon passiert ist und gewaltig beim Lesen stört.
    Eine absolute Leseempfehlung für den Sommer am Strand⛱🌊🐠

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    katrin_koppolds avatar

    Urlaubsziel: Neue Liebe!

    Begleite Anna in ihrem alten VW-Bus auf dem Weg zu ihrer ersten großen Liebe Jan und lest gemeinsam mit mir, der Autorin Katharina Herzog, den Roman "Immer wieder im Sommer". Gerne signiere ich euch das Buch mit einer persönlichen Wunschsignatur. 

    Da ich leider für diese Ausgabe aktuell keine Leserunde erstellen kann, möchte ich noch darauf hinweisen, dass es sich dabei um eine limitierte Sonderausgabe handelt. Der Inhalt ist der gleiche, aber das Cover ist ein anderes. Unter folgendem Link könnt ihr es euch anschauen:

    Über das Buch:     
    Vom Mut, das Glück wiederzufinden.

    Zweimal hat Anna ihr Herz verloren: Einmal an Max, doch die Ehe ging vor fünf Jahren übel in die Brüche. Und dann war da Jan ... die unvergessene Liebe eines Jugendsommers. Schon lange fragt sie sich, was aus ihm geworden ist. Als sie erfährt, dass er auf Amrum wohnt, beschließt die sonst so vernünftige Anna spontan, mit ihrem VW-Bus gen Küste zu fahren. Doch dann meldet sich ihre Mutter, zu der sie seit 18 Jahren keinen Kontakt mehr hatte, mit schlimmen Nachrichten und einer großen Bitte. Am Ende sitzen nicht nur Anna und ihre Mutter zusammen im Auto, sondern auch ihre beiden Töchter - und Max ...

    Ein Buch wie eine perfekt gepackte Strandtasche: berührendes Familiendrama, wunderschöne Liebesgeschichte und Road Novel.



    >> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!
     
    Gemeinsam mit RORORO  vergebe ich in unserer Leserunde 15 Exemplare der limitierten Sonderausgabe von  "Immer wieder im Sommer" . Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? 
    Bewerbt euch bis einschließlich 25.06. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und schildert euren Eindruck zur Leseprobe!  

    Ich bin schon gespannt auf eure Eindrücke und drücke euch ganz fest die Daumen.           

    Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden.  
    Zur Leserunde
    KatharinaHerzogs avatar

    Urlaubsziel: Neue Liebe!

    Endlich neigt sich der Winter dem Ende zu, die Sonne scheint immer länger und stärker, die Temperaturen steigen langsam aber stetig - und die Vorfreude auf den Sommer wächst.Was gibt es Schöneres, als sich in dieser Zeit vom Alltag weg auf die zauberhafte Insel Amrum zu träumen?!Begleite Anna in ihrem alten VW-Bus auf dem Weg zu ihrer ersten großen Liebe Jan und lest gemeinsam mit mir, der Autorin Katharina Herzog, den Roman "Immer wieder im Sommer". Gerne signiere ich euch das Buch mit einer persönlichen Wunschsignatur. 

    Über das Buch:     
    Vom Mut, das Glück wiederzufinden.

    Zweimal hat Anna ihr Herz verloren: Einmal an Max, doch die Ehe ging vor fünf Jahren übel in die Brüche. Und dann war da Jan ... die unvergessene Liebe eines Jugendsommers. Schon lange fragt sie sich, was aus ihm geworden ist. Als sie erfährt, dass er auf Amrum wohnt, beschließt die sonst so vernünftige Anna spontan, mit ihrem VW-Bus gen Küste zu fahren. Doch dann meldet sich ihre Mutter, zu der sie seit 18 Jahren keinen Kontakt mehr hatte, mit schlimmen Nachrichten und einer großen Bitte. Am Ende sitzen nicht nur Anna und ihre Mutter zusammen im Auto, sondern auch ihre beiden Töchter - und Max ...

    Ein Buch wie eine perfekt gepackte Strandtasche: berührendes Familiendrama, wunderschöne Liebesgeschichte und Road Novel.



    >> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!
     
    Gemeinsam mit ROWOHLT Polaris vergebe ich in unserer Leserunde 20 Exemplare von "Immer wieder im Sommer". Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? 
    Bewerbt euch bis einschließlich 31.03. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und schildert euren Eindruck zur Leseprobe!  

    Ich bin schon gespannt auf eure Eindrücke und drücke euch ganz fest die Daumen.         

    Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden.  






    natalieas avatar
    Letzter Beitrag von  natalieavor einem Jahr
    Zur Leserunde
    KatharinaHerzogs avatar

    "Urlaubsziel: Neue Liebe!"

    Ich bin schon ganz aufgeregt: Am 22.4. erscheint mein Roman "Immer wieder im Sommer", eine Geschichte, die sehr persönlich und etwas ganz Besonderes für mich ist. 


    Der Rowohlt-Verlag und ich möchten deshalb 20 interessierten Leserinnen und Lesern die Möglichkeit geben, das Buch in einer Leserunde schon zehn Tage vor dem Erscheinungstermin zu lesen und gemeinsam mit mir darüber zu diskutieren. 
    Bewerbt euch gleich hier und begleitet Anna und ihre Familie auf ihrer turbulenten Reise von München auf die wunderschöne Insel Amrum. 
    Die Gewinn-Bücher kommen mit einer Postkarte zu euch nach Hause. Ich signiere sie gerne für euch.



    Vom Mut, das Glück wiederzufinden.

    Zweimal hat Anna ihr Herz verloren: Einmal an Max, doch die Ehe ging vor fünf Jahren übel in die Brüche. Und dann war da Jan ... die unvergessene Liebe eines Jugendsommers. Schon lange fragt sie sich, was aus ihm geworden ist. Als sie erfährt, dass er auf Amrum wohnt, beschließt die sonst so vernünftige Anna spontan, mit ihrem VW-Bus gen Küste zu fahren. Doch dann meldet sich ihre Mutter, zu der sie seit 18 Jahren keinen Kontakt mehr hatte, mit schlimmen Nachrichten und einer großen Bitte. Am Ende sitzen nicht nur Anna und ihre Mutter zusammen im Auto, sondern auch ihre beiden Töchter - und Max ...

    Ein Buch wie eine perfekt gepackte Strandtasche: berührendes Familiendrama, wunderschöne Liebesgeschichte und Road Novel.


    Bewerbungsfrage: Schildert uns euren Eindruck zur Leseprobe!

    Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind schon sehr gespannt auf eure Einschätzungen.

    *** Wichtig ***

    Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben. 

    Der Erhalt eines Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilnahme an der Leserunde.  Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

    Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks