Katharina Klinski

 4.4 Sterne bei 8 Bewertungen
Autorenbild von Katharina Klinski (©Privat)

Lebenslauf von Katharina Klinski

Katharina Klinski wurde 1966 in Mannheim geboren und wuchs in Deutschland und Brasilien auf. Nach dem Studium der Werkstoffwissenschaften arbeitete sie 15 Jahre lang freiberuflich in der Erwachsenenbildung in Frankfurt und Pforzheim. Mit der Geburt ihrer Tochter 1999 fing sie an, Geschichten für sie zu erfinden, die aber nie veröffentlicht wurden. Erst 2007 begann sie an ihrem ersten Roman zu schreiben. Ihre Tochter hatte bereits in der zweiten Klasse die Freude an der Schule verloren und sie wollte ihr eine Geschichte erzählen, die zeigt, wie schön es ist zu lernen. Aber bevor sie den Roman fertigstellen konnte, zog es sie zurück an die Universität. An der Technischen Universität Darmstadt und am Karlsruher Institut für Technologie war sie in Forschung und Lehre tätig. 2019 hat sie die Arbeit an ihrem Debüt-Roman »Die Pläne der Trickster« beendet. Nun widmet sie sich ganz dem Verfassen zeitgenössischer Fantasy-Romane, die wissenschaftliche und philosophische Themen mit Sagen und Mythen verknüpfen. Heute lebt Katharina Klinski ich mit ihrer Familie in Karlsruhe.

Neue Bücher

Die Pläne der Trickster

 (7)
Neu erschienen am 13.12.2019 als Taschenbuch bei von Klinski-Berger.

Die Pläne der Trickster

 (1)
Neu erschienen am 13.12.2019 als Hardcover bei von Klinski-Berger.

Alle Bücher von Katharina Klinski

Cover des Buches Die Pläne der Trickster (ISBN:9783000639067)

Die Pläne der Trickster

 (7)
Erschienen am 13.12.2019
Cover des Buches Die Pläne der Trickster (ISBN:9783000643309)

Die Pläne der Trickster

 (1)
Erschienen am 13.12.2019

Neue Rezensionen zu Katharina Klinski

Neu

Rezension zu "Die Pläne der Trickster" von Katharina Klinski

Wenn übernatürliche Wesen um einen herumschleichen!
Angelsammyvor 2 Tagen

Zoe ist dreizehn Jahre alt und hat als besten Freund den gleichaltrigen Klassenkameraden Felix. Ihre Mutter ist für einige Wochen auf Dienstreise. Sie ist also allein zuhause. Seltsame Dinge passieren. 

Felix findet einen merkwürdigen Stift, der offenbar magische Fähigkeiten besitzt. Zoe sieht verdächtige Gestalten, unter anderem einen platinblonden Riesen. Die Lehrerinnen ihrer Schule sind nicht die, die sie zu sein scheinen. Der Unterricht ist außergewöhnlich, so sehr, daß es verdächtig an Hogwarts erinnert. 

Zoe wird von einer Zecke gebissen, eine geheimnisvoll Ärztin entfernt sie und gibt ihr eine nicht alltägliche Salbe. Sie beginnt, übermenschliche Fähigkeiten zu entwickeln und merkt, daß viele nicht das sind, was sie zu sein scheinen. Sie ahnen auch nicht, daß sie verfolgt werden und allerlei Individuen hinter dem Aitialith her sind. Beide hatten auch eine Art Stein gefunden. Ist einer der beiden Objekte in Felix und Zoes Besitz jener Aitialith? Wenn sind die Verfolger und wer sind die diversen Protagonisten wirklich? Was passiert mit Zoe? 

Eine wahre Odyssee steht Zoe und Felix bevor.... 

In diesem Buch werden verschiedene Mythologien in eine moderne Geschichte geschickt verwoben. Spinnen spielen auf vielerlei Art eine ausnehmend wichtige Rolle. Für Arachnophobiker ist das Buch definitiv nicht geeignet. Die Zielgruppe sind wohl Jugendliche, aber jeder interessierte Erwachsene, der sich noch Jugendlichkeit im Geiste bewahrt hat, kann dieses Buch lesen, bis 199 und älter. 

Das Buch hat mich hervorragend unterhalten. Es hat außerordentlich viel Witz und Humor. Vor allem die dauernd sich streitenden, sprechenden Raben Hugin und Munin sind eine Klasse für sich. Es freut mich außerdem, daß mein Lieblingstrickster Loki dabei ist. Wie? Wo? Lesen! 

Obendrauf noch ist sehr positiv anzumerken, daß die Ausflüge in die Naturwissenschaften und Philosophie sehr erhellend sind und gut reinpassen. Man ist nie zu alt, dazuzulernen, falls man noch nicht alles wußte, bzw, wenn man es zwar wußte, wird man schön zum Nachdenken angeregt. Herrlich! Und eventuell gibt es eine Fortsetzung, weil noch einige Fragen offen sind und die Geschichte durchaus noch genug Stoff für eine Fortsetzung bietet. Toll! 

Übrigens: schönes, ausdrucksstarkes Cover! 

Kommentare: 2
8
Teilen
P

Rezension zu "Die Pläne der Trickster" von Katharina Klinski

Informationsflut!
phoenixfire8vor 2 Tagen

Zoe und Felix sind sehr enge Freunde. Sie gehen zur Schule, treffen sich danach und stehen sich stets zur Seite. Als Zoes Mutter für eine Weile nicht da ist und sie auf sich alleine gestellt ist, passieren plötzlich seltsame Dinge um sie herum. Auf einmal stellt sich die Frage, ob Wissenschaft, Philosophie und Mythologie nicht doch zusammen gehören und das Schicksal die Geschehnisse lenkt.

Ich fand die vielen Diskussion über Wissenschaft, Philosophie und Mythologie spannend, auch wenn es mich einige Zeit gebraucht hat, um in den Roman hinein zu finden. Öfters habe ich nicht verstanden, warum genau jetzt und warum genau das Thema relevant war. Auch war der Zusammenhang zwischen dem Unterricht und der Wissenschaft und der Zusammenhang der Philosophie und dem Alter der Kinder, meines Erachtens nach, nicht verständlich. Bei der Mythologie hätte ich mir gewünscht, dass auf ein paar Details besser eingegangen wäre. So habe ich manchmal über wichtige Informationen "drüber gelesen".

Zoe und Felix sind nette Charaktere. Jedoch nehmen sie die Veränderungen einfach so hin und hinterfragen sehr wenige Dinge. Auch benimmt sich die Klasse zum Teil sehr fies. Ich würde das schon in die Kategorie "Mobben" stecken. Aber dafür reagieren weder Zoe, Felix noch die Lehrer dementsprechend. Manchmal erschien es mir, als wären die Menschen nur "Begleitung", damit man die Fakten, Mythologien und philosophischen Gedanken miteinander verknüpfen kann.


Insgesamt fand ich "Die Pläne der Trickser" ein sehr informatives Buch, das aber ohne ein gewissen Maß an Vorwissen nicht verständlich ist.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Pläne der Trickster" von Katharina Klinski

Sehr schöner Fantasyroman!
Babsi123vor 10 Tagen

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Die Pläne der Trickster  " testlesen.  

Autor :  Katharina Klinski


Handlung  : 

Eine Zecke an ihrem Knöchel kommt Zoe denkbar ungelegen. Ihre Mutter ist auf einer Geschäftsreise und sie will beweisen, dass sie alleine zurechtkommt. Zwar lässt sie den Schmarotzer schnellstens entfernen, doch die Salbe, die ihr die Ärztin mitgibt, hat seltsame Nebenwirkungen. Zoe sieht Seifenblasen durch Glasscheiben fliegen und Menschen, die sich in Vögel verwandeln. Zunächst bleibt sie gelassen, aber dann schießt die Physiklehrerin schwer verletzt aus dem Lüftungsschacht der Bibliothek hinaus, eingesponnen in einem Kokon. Mit letzter Kraft schickt sie Zoe auf die Suche nach dem Aitialith, einem Bernstein, der Allwissenheit verleihen soll. Mächtige Götter versuchen, ihn an sich zu bringen. Ihre Handlanger, die Trickster Hermes und Loki, sind Zoe und Felix dicht auf den Fersen. Unaufhaltsam werden die beiden in ein mythisches Gespinst aus Machtgier und Rache verstrickt.

Zoe fühlt sich ihrem übermächtigen Umfeld hilflos ausgeliefert. Auf einmal kann sie mit den Händen hören und mit der Haut schmecken. Nachts spinnt sie Netze an die Zimmerdecke. Allnächtliche Albträume, eine schwere Erkrankung und der Schulstress führen sie an den Rand ihrer Kräfte. Hilfe erhalten die beiden von der ägyptischen Schutzgöttin Selket, Odins Raben Hugin und Munin sowie dem griechischen Feuergott Hephaistos. Ein Gerücht führt sie schließlich zu den Moiren, doch die überheblichen Schicksalsgöttinnen weisen sie ab. Als sie am Rätsel der Sphinx scheitern und von Riesenspinnen gejagt werden, droht Zoes Wille endgültig zu zerbrechen. Nur Felix’ unerschütterliche Zuversicht hält sie aufrecht.


Mein Fazit  :

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut und passt sehr gut zum Titel des Buches. Es fällt sofort ins Auge , macht neugierig und zeigt mir gleich das Genre an : Fantasyroman.  

Die Zeichnungen finde ich toll, ist es die Hauptprotagonistin Zoe in einer Spinnwebe ? Die dunkle Farbgebung mit den Spinnweben  ist sehr mystisch.  

Der Klappentext liest sich spannend und macht neugierig auf die Charaktere Zoe und Felix. Zoe's Traumfänger ist kaputt und deshalb träumt sie von gefährlichen Wesen . Obwohl sie Märchen und Sagen liebt , hat sie doch Angst . Felix denkt da eher rational und denkt das es eine logische Erklärung dafür geben muss. 

Eine sehr spannende Zeitreise zwischen Fiktion und Fantasy beginnt......


Zoe ist ein ganz normales Mädchen und ist auf einmal Mittelpunkt in einem " nicht normalem Leben " mit mystischen Seelen . Lehrer verändern sich und haben auf einmal übernatürliche Kräfte , aber woher sind diese ?  Gleich am Anfang belegt eine Spinne Zoe's Traumfänger mit einem Fluch , um so ihre Träume kontrollieren zu können.  Spinnen trachten Zoe nach ihrem Leben und sie selbst entdeckt an sich Veränderungen die sie sich nicht erklären kann . Findet Zoe die Wahrheit über die Trickser heraus ? 


"  Die Pläne der Trickster “ ist ein tolles Jugendbuch mit einer mystischen  Fantasy-Geschichte, die bestimmt Groß und Klein begeistern wird. Es entführt in eine Traumwelt nach einem langen Arbeitstag und begeistert einfach mit der Geschichte um mysteriöse Wesen und Gestalten , den zahlreichen Spinnen und der Sphinx. Welche Rolle spielen dabei die Raben ? 

Der Autorin ist es gelungen, mich in eine Fantasywelt zu entführen und ich bin echt begeistert.  Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und die Geschichte von den beiden Hauptprotagonisten ist zuckersüß geschrieben. Ein sehr schönes Kinder- und Jugendbuch was ich sehr gerne weiter empfehle.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Pläne der Trickster (ISBN:undefined)

Im vergangen Dezember ist mein erster Roman "Die Pläne der Trickster" erschienen und ich freue mich auf Eure Anregungen in meiner allerersten Leserunde. Dazu verlose ich 20 Taschenbücher und hoffe, es finden sich einige Abenteurer.

Hallo ihr Lieben,

ich freue mich darauf, mit Euch über die verschiedenen Themen, die sich in meinem ersten Roman verbergen, zu diskutieren. Dafür stehen einige Unterthemen in der Leserunde zur Verfügung. Alles, woran ich nicht gedacht habe, stellen wir einfach in die dafür vorgesehene Kategorie. 

Da ich noch keine Erfahrungen mit Leserunden habe, weiß ich nicht, was auf mich zukommt. Es beginnt also auch für mich eine spannende Zeit.

Bis bald

Katharina

142 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  KatiKlinskivor einem Tag

Danke. Das ist eine gute Idee. Das werde ich machen.

Zusätzliche Informationen

Katharina Klinski wurde am 18. Juni 1966 in Mannheim (Deutschland) geboren.

Katharina Klinski im Netz:

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Katharina Klinski?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks