Katharina Lang 150 Days to Date

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(3)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „150 Days to Date“ von Katharina Lang

Plötzlich Single und noch mal von vorne anfangen - das ist mit Ende zwanzig kein Weltuntergang. Eigentlich. Als einziger Single in einem Freundeskreis voller glücklicher Pärchen ist die Situation eher suboptimal. Steht zudem die Hochzeit der besten Freundin an, kann man schon mal am Rad drehen. Deshalb entwirft Feli einen Plan: Bis zur Hochzeit findet sie die perfekte Begleitung. Schließlich hat sie noch 150 Tage Zeit zum Daten! Egal, ob Clubaufriss oder Tinder-Liebe - im besten Fall wird es der Mann fürs Leben. Der Countdown läuft - auf die Männer, fertig, los!

Lieblingsbuch des Jahres!

— MelissaMai
MelissaMai

Sehr witzig und humorvoll gehalten

— Sturmhoehe88
Sturmhoehe88

locker, leicht & witzig...die perfekte Lektüre für zwischendurch!

— cityofbooks
cityofbooks

Wie viele Dates kann man in 150 Tagen haben und dabei auch noch Mr Right finden?

— Tanzmaus
Tanzmaus

Stöbern in Romane

Die Geschichte der getrennten Wege

Immer, wenn man denkt, jetzt reicht's, kommt eine Wendung, die einen wieder in die Geschichte reinzieht

Wiebke_Schmidt-Reyer

Durch alle Zeiten

sehr unterhaltsam, bewegend

Rebecca1120

Verrat

Das Cover sieht so harmlos aus...der Inhalt ist es ganz sicher nicht ;)

Faltine

Romeo oder Julia

So viel hatte ich mir von der Leseprobe versprochen ... und wurde bitterlich enttäuscht.

Marina_Nordbreze

In einem anderen Licht

Eine ernste Thematik lädt zum Innehalten ein!

Edelstella

Ein Gentleman in Moskau

Ein Einblick in eine große Menschenseele und in die russische Geschichte! Wunderbar!

Edelstella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Meinen Geschmack hat das Buch leider nicht getroffen

    150 Days to Date
    Sulevia

    Sulevia

    10. July 2017 um 14:13

    Meine Meinung zum Buch: Das Cover gefällt mir sehr gut, es passt toll zum Inhalt. Der Klappentext hat mich sofort angesprochen, sodass ich gespannt begonnen habe, das Buch zu lesen. Feli, die Protagonistin, möchte nicht alleine zur Hochzeit einer Freundin. Doch leider ist sie single - also hat sie 150 Tage um ein Date zu finden. Mit Feli bin ich leider gar nicht warm geworden, selten konnte ich ihre Handlungen nachvollziehen. Ihr Humor war leider auch nicht wirklich mein Geschmack und auch die Art, wie sie mit Männern umgeht, fand ich nicht so prickelnd. Ihre Freunde, die in dem Buch öfter vorkommen, waren auch nicht mein Fall und haben mich öfter mal verwirrt. Die Dates an sich waren sehr abwechslungsreich, einige sogar lustig, andere dafür schon fast unrealistisch. Die kleine Nebengeschichte mit ihren Eltern fand ich sehr süß. Der Schreibstil war zwar sehr angenehm und auch humorvoll, doch der Mix aus Deutsch, Englisch und Bayrisch war auf Dauer einfach nur anstrengend. Ich konnte die Story leider nicht flüssig lesen, für mich hat sie sich oft gezogen und der Wechsel der Sprachen hat es zusätzlich erschwert.  Mein Fazit: Die Grundidee der Geschichte fand ich toll. Die Umsetzung hat leider nicht meinen Geschmack getroffen, sodass ich mich stellenweise richtig durch das Buch gequält habe.

    Mehr
  • Muskelkater vom lachen Garantiert

    150 Days to Date
    Sturmhoehe88

    Sturmhoehe88

    25. May 2017 um 13:18

    Inhaltsangabe zu „150 Days to Date“ von Katharina LangPlötzlich Single und noch mal von vorne anfangen - das ist mit Ende zwanzig kein Weltuntergang. Eigentlich. Als einziger Single in einem Freundeskreis voller glücklicher Pärchen ist die Situation eher suboptimal. Steht zudem die Hochzeit der besten Freundin an, kann man schon mal am Rad drehen. Deshalb entwirft Feli einen Plan: Bis zur Hochzeit findet sie die perfekte Begleitung. Schließlich hat sie noch 150 Tage Zeit zum Daten! Egal, ob Clubaufriss oder Tinder-Liebe - im besten Fall wird es der Mann fürs Leben. Der Countdown läuft - auf die Männer, fertig, los!Über das Buch Plötzlich Single und noch mal von vorne anfangen – das ist mit Ende zwanzig kein Weltuntergang. Eigentlich. Als einziger Single in einem Freundeskreis voller glücklicher Pärchen ist die Situation eher suboptimal. Steht zudem die Hochzeit der besten Freundin an, kann man schon mal am Rad drehen. Deshalb entwirft Feli einen Plan: Bis zur Hochzeit findet sie die perfekte Begleitung. Im besten Fall den Mann fürs Leben. Schließlich hat sie noch 150 Tage Zeit. Der Countdown läuft - auf die Männer, fertig, los! Feli eine junge Frau, ende 20 und Single. Ein Desaster für sie, denn alle ihre Freunde entwickeln sich weiter. Sie Heiraten, verloben sich oder sind seit gefühlten Ewigkeiten in einer Beziehung, doch die junge Münchnerin nicht, jedoch steckt Feli den Kopf nicht in den Sand, erstellt daher eine sehr detaillierte Liste, wie Mr. Right zu sein hat und  legt mit dem Dating los.Ob Tinder, Verkupplungen oder Blind Dates, sie stolpert von einer Dating Katastrophe zur nächsten und ist dabei doch so herrlich sympathisch. Okay so wie sie sich selbst bezeichnet, als bayerische Dampfwalze mit Temperament, sollte es mit viel Alkohol und noch mehr Ehrgeiz klappen, deshalb geht sie ihr Vorhaben an, um in 150 Tagen ein Date und vielleicht sogar "Ihren Richtigen" für die Hochzeit ihrer Freundin zu finden.Katharina Lang hat wirklich tolle Charaktere geschaffen. Die amerikanische Sammy bringt  Wortverirrungen in die Geschichte die nur lustig sind. Gitta ist das typische Brautmonster und hat jeden Tag ein "Worst Case Szenario". Olli ist er der zurückhaltende und bringt einen Ticken Ruhe in die Truppe, schafft es dabei aber auch noch super lustig zu sein. Ihre "La Mamma" treibt einen in den Wahnsinn und auch die Kerle, die Feli so trifft, sind einfach zum schießen komische Vögel!Geschrieben wurde "150 Days to Date" aus der Sicht des weiblichen Hauptcharakters und ist ein Einzelband. Katharina Lang hat ein Buch geschaffen, was nicht nur locker und leicht geschrieben ist. Sie hat auch noch typisch bayerische Sprüche - vor allem Gefluche und amüsante englische Anekdoten eingebaut. Die Zusammensetzung ist unglaublich, komisch und amüsant, und sehr witzig. Die Protagonistin ist herrlich sarkastisch und auf ihre Art sogar selbstbewusst, obwohl sie natürlich an ihrer Dating Fähigkeit zweifelt. Ist sie anfangs doch noch recht unsicher und verzweifelt, entwickelt sich Feli zum Ende des Buches hin, zu einer glücklichen und starken selbstbewussten Frau...Viele Emotionen findet man in der Story zwar nicht, dafür werden die Lachmuskeln bis zur Erschöpfung trainiert. Ich habe es auf jeden Fall in einem Zug durch gelesen und konnte es gar nicht aus der Hand legen.Das Ende passt zu der Geschichte und ich finde Katharina Lang hat es wunderbar gelöst ohne die immer währenden gleichen Klischees zu bedienen. Ich hab Tränen lachen müssen und fand, es ist ein ganz tolles Buch um die gute Laune zu heben. Einfach urkomisch und total witzig.Lese empfehlen zu 100 Prozent, ihr werdet nicht enttäuscht.5 von 5 Sterne   

    Mehr
  • Was man nicht alles für das "perfekte" Date tut...

    150 Days to Date
    cityofbooks

    cityofbooks

    14. May 2017 um 21:36

    Als einziger Single in einem Freundeskreis voller glücklicher Pärchen ist die Situation eher suboptimal. Steht zudem die Hochzeit der besten Freundin an, kann man schon mal am Rad drehen. Deshalb entwirft Feli einen Plan: Bis zur Hochzeit findet sie die perfekte Begleitung. Schließlich hat sie noch 150 Tage Zeit zum Daten! Der Countdown läuft - auf die Männer, fertig, los Sowohl der Klappentext, als auch das Cover haben mich sehr angesprochen! Ich hatte mal wieder Lust auf eine lockere, leichte Lektüre und habe mich daher sehr gefreut das Buch als Leseexemplar zur Verfügung gestellt zu bekommen. Der Schreibstil war leicht, angenehm und man ist nur so durch die Seiten geflogen. Es wird die ganze Zeit aus Felis Perspektive erzählt, was mir sehr gut gefallen hat. Besonders gut hat mir auch die Aufmachung des Buches gefallen. Immer wieder tauchen kleine Mailverläufe auf und auch die "Einteilung" war liebevoll und ansprechend gestaltet. Feli ist sehr selbstbewusst, ehrlich und impulsiv und ich fand sie ziemlich sympathisch. Sie war mir allerdings manchmal zu oberflächlich und konnte mich daher nicht komplett für sich gewinnen. Die Nebencharaktere sind buntgemischt, was toll war, allerdings hat man nicht wirklich viel über die einzelnen Charaktere erfahren, was ich ehrlich gesagt ziemlich schade fand. Die Geschichte ist wirklich sehr witzig und unterhaltsam und hat mich manchmal wirklich zum Lachen gebracht. Allerdings war auch diese mir zu oberflächlich. Auf Tiefgang kann man in diesem Buch auf jeden Fall vergeblich hoffen! Die Ereignisse waren mir an der ein oder anderen Stelle auch zu viel und zu übertrieben dargestellt. Man muss aber auch sagen, gerade diese überspitzte Darstellung den Charme des Buches ausmacht und deswegen auch gepasst hat. Insgesamt hat mir das Buch ganz gut gefallen und mich sehr gut unterhalten. Nichtsdestotrotz ist es nichts besonderes und wird mir sicherlich nicht lange im Kopf bleiben. Für jeden, der eine tolle und witzige Lektüre für zwischendurch sucht empfehlenswert!

    Mehr
  • 150 Days to Date

    150 Days to Date
    laraundluca

    laraundluca

    08. May 2017 um 17:44

    Inhalt: Plötzlich Single und noch mal von vorne anfangen - das ist mit Ende zwanzig kein Weltuntergang. Eigentlich. Als einziger Single in einem Freundeskreis voller glücklicher Pärchen ist die Situation eher suboptimal. Steht zudem die Hochzeit der besten Freundin an, kann man schon mal am Rad drehen. Deshalb entwirft Feli einen Plan: Bis zur Hochzeit findet sie die perfekte Begleitung. Schließlich hat sie noch 150 Tage Zeit zum Daten! Egal, ob Clubaufriss oder Tinder-Liebe - im besten Fall wird es der Mann fürs Leben. Der Countdown läuft - auf die Männer, fertig, los! Meine Meinung: Auf dieses Buch war ich sehr gespannt. Der Klapptext klang interessant und witzig, meine Erwartungen waren dementsprechend hoch. Leider wurden sie nicht ganz erfüllt. Schon der Schreibstil war nicht ganz nach meinem Geschmack. Dieser Mischmasch aus Deutsch, Englisch und Bayrisch war nicht ganz flüssig zu lesen und hat mich etwas gestört und je weiter die Geschichte fortschritt nur noch genervt. Auch war der Humor nicht so ganz meins und leider nicht so amüsant wie erhofft. Die Grundidee hat mir sehr gut gefallen. Feli erlebt viele verschiedenen Dates und Situationen, manche mehr, manche weniger lustig erzählt. Einige fand ich stark übertrieben und realitätsfern, andere haben mich zum Schmunzeln gebracht. Die Bandbreite ist enorm. Durch die vielen verschiedenen misslungenen Dates war die Handlung sehr abwechslungsreich. Dazu sorgen noch die Vorbereitungen für die Hochzeit und das wieder aufflammende Liebesglück der Eltern für Unterhaltung. Mit Feli konnte ich leider nicht so ganz warm werden. Sie ist etwas blass geblieben, da sie selbst neben den ganzen Dates und dem Wirrwarr etwas in den Hintergrund gerückt ist. Ich hätte sie gerne näher kennengelernt und nicht nur durch die oberflächlichen Begegnungen mit den verschiedensten Männern. Manche ihrer Handlungen konnte ich auch nicht ganz nachvollziehen. Das Buch konnte mich leider nicht so packen wie erhofft, der Humor und der Sprachstil waren leider nicht so ganz mein Fall. Fazit: Eine nette Geschichte, die allerdings nicht meinen Humor treffen konnte.  

    Mehr
  • Wie viele Dates kann man in 150 Tagen haben und dabei auch noch Mr Right finden?

    150 Days to Date
    Tanzmaus

    Tanzmaus

    30. April 2017 um 22:16

    Und plötzlich ist Felizitas auf einmal Single. Ganz unverhofft und seit einer gefühlten Ewigkeit. Das wäre nun eigentlich nicht so schlimm, würden in ihrer näheren Umgebung, in ihrem Freundeskreis, nicht dauernd irgendwelche Hochzeiten anstehen. Auch ihre beste Freundin treibt diese Unsitte mit Hochzeit um und Feli sieht sich gezwungen, einen neuen Mann an ihre Seite zu stellen, möchte sie nicht alleine auf der Hochzeitsfeier erscheinen – an einem Tisch mit lauter Pärchen … undenkbar! Also krempelt Feli die Ärmel hoch und stürzt sich in das Abenteuer Partnersuche. 150 Tage bleiben ihr schließlich noch, ehe die Hochzeit statt findet. 150 Tage… das sollte doch zu schaffen sein? Doch Feli hat nicht mit dem Dschungel in der Partnersuche gerechnet. Egal ob Tinder, Partnerbörsen oder Clubaufrisse … ein Date scheint schlimmer als das vorherige. 150 Tage … und die Zeit scheint gegen Feliztitas zu laufen …   Liest man die Kurzbeschreibung, so erwartet man eine witzige und unterhaltsame Aneinanderreihung von misslungenen Dates gespickt mit Situationskomik. Leider war es in der Realität nicht ganz so witzig wie erhofft. Vielleicht ging ich auch nur mit zu hohen Erwartungen an das Buch, aber mir blieb Felizitas zu blass und die witzigen Situationen zu platt. Natürlich entpuppt sich die Suche nach Mr Right als schwierig, aber das war zu erwarten. Die Dates verlaufen alle irgendwie seltsam, Feli kommt mit etwas Selbstironie daher und so hangelt sich der Leser von einem zum nächsten Date, über den Kapiteln zählt derweil die Zeit die 150 Tage ab. Man kann schon sagen, dass hier eine schöne Bandbreite an Datingversuchen und –katastrophen aufgezeigt werden. Die Ideen sind gut, aber mir blieb alles ein wenig zu distanziert. Feli hangelt sich von einem Date zum anderen, von einem Typen zum nächsten, immer irgendwie schräg und ein wenig unterhaltsam. Fazit: Es war zwar eine nette Unterhaltung, aber ich hätte Felizitas doch gerne etwas besser kennengelernt. So blieb sie mir etwas zu blass.

    Mehr
  • Datingkatastrophen vom Feinsten - absolut witzig!

    150 Days to Date
    Luna0501

    Luna0501

    24. April 2017 um 11:54

    Ende 20 und Single. Ein Desaster für Feli, denn alle ihre Freunde entwickeln sich weiter. Heiraten, verloben sich oder sind seit gefühlten Ewigkeiten in einer Beziehung. Doch die junge Münchnerin steckt den Kopf nicht in den Sand, erstellt eine sehr detaillierte Liste, wie Mr. Right zu sein hat und ja... legt los mit dem Dating. Ob Tinder, Verkupplungen oder Blind Dates, sie stolpert von einer Datingkatastrophe zur nächsten und ist dabei so herrlich sympathisch. Typisch (wie sie sich selbst bezeichnet) bayerische Dampfwalze mit Temperament, viel Alkohol und noch mehr Ehrgeiz geht sie ihr Vorhaben an, um in 150 Tagen ein Date und vielleicht sogar "Den Richtigen" für die Hochzeit ihrer Freundin zu finden.Katharina Lang hat wirklich tolle Charaktere geschaffen. Die amerikanische Sammy bringt lustige Wortverirrungen in die Geschichte. Gitta ist die das typische Brautmonster und hat jeden Tag ein "Worst Case Szenario". Olli bringt einen Ticken Ruhe in die Truppe, schafft es dabei aber auch noch super lustig zu sein. Ihre "La Mamma" treibt einen in den Wahnsinn und auch die Kerle, die Feli so trifft, sind einfach zum schießen komisch!Verfasst wurde "150 Days to Date" aus der Sicht des weiblichen Hauptcharakters und ist ein Einzelband. Katharina Lang hat ein Buch geschaffen, was nicht nur locker und leicht geschrieben ist. Sie hat auch noch typisch bayerische Sprüche - vor allem Gefluche und amüsante englische Anekdoten eingebaut. Die Zusammensetzung ist unglaublich komisch und amüsant. Die Protagonistin ist herrlich sarkastisch und auf ihre Art sogar selbstbewusst, obwohl sie natürlich an ihrer Datingfähigkeit zweifelt. Ist sie anfangs noch recht unsicher und verzweifelt, entwickelt sich Feli zum Ende des Buches hin, zu einer glücklichen und starken Frau - ob mit oder ohne Mann müsst ihr selbst herausfinden.Die Autorin bedient sich an vielen Flirtphrasen und Datemomenten, die einigen heutzutage wahrscheinlich schon mal unter gekommen sind. Aber mit einem ganz besonderen Humor und dabei bringt sie wirklich gut rüber, dass es nunmal nicht wichtig ist, ob man eine feste Beziehung hat oder nicht und das auch Single´s sehr glücklich sein können. Viele Emotionen findet man in der Story zwar nicht, dafür werden die Lachmuskeln bis zur Erschöpfung trainiert. Ich habe es auf jeden Fall in einem Zug durch gelesen und konnte es garnicht aus der Hand legen.Das Ende passt zu der Geschichte und ich finde Katharina Lang hat es wunderbar gelöst ohne die immer währenden gleichen Klischees zu bedienen. Ich hab Tränen lachen müssen und fand, es ist ein ganz tolles Buch um die gute Laune zu heben.Vielen Dank an Bastei für das Rezensionsexemplar!

    Mehr