Katharina M. Mylius Bloody Rosemary

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 18 Rezensionen
(14)
(8)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bloody Rosemary“ von Katharina M. Mylius

Die Sterneköchin Rosemary Hogan ist tot. Blutüberströmt wird sie in der Küche ihres Gourmetrestaurants in der Oxforder High Street aufgefunden, erstochen mit einem großen Grillspieß. Aber wieso hält sie einen Rosmarinzweig in der Hand? Schnell stellt sich heraus, dass die zänkische Metzgerstochter viele Feinde hatte. Ein delikater Fall für die Inspectors Heidi Green und Frederick Collins, denn bald wird ein weiterer Koch ermordet, was den Täter in der gehobenen Gastro-Szene Oxfords vermuten lässt. Auch die Mitglieder der elitären Dining Society des Queen’s College rücken ins Visier der Ermittler. Ein Oxford-Krimi, der in die exklusive Welt der Gourmetküche führt, in der ganz eigene Regeln herrschen. Für neugierige Hobby-Köche gibt es im Anhang einige von der Autorin ausgewählte und ausprobierte traditionelle Rezepte aus Oxfordshire.

Ein Auflug nach Oxford und die Welt der Spitzenköche

— Tanzmaus

Gefällt mir gut, spannend und very britisch. Heidi Green ist mir sehr sympathisch

— eulenmama

Lesenswert!

— MaraLaue

Wer vor hat, nach Oxford zu reisen, hat hier einen erstklassigen Stadtführer mit Geheimtipps und geschichtlichen Anekdoten...

— silberfischchen68

Ein spannender Krimi, der auch die Geschmacksnerven beansprucht

— Schneeapfel91

Wenn die Wahrheit ans Licht kommt und die Liebe zur Lüge wird.....

— kassandra1010

Spannender Oxford-Krimi mit sympathischen Ermittlern und super Lokalkolorit

— janaka

Gemütlicher Krimi für England- bzw. Oxford-Liebhaber!

— Karin_Kehrer

Ein Krimi, 2 Tote und exquisiter Küche mit steigender Spannung.

— Postbote

Ein Krimi der mich bis zur letzten Seite gefessselt hatte und ich nicht wusste wer der Mörder ist!!! :D

— Solara300

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Apartment

Rutscht leider in die paranormale Schiene ab. Ein Thema, das leider nicht meines ist !ansonsten "der etwas andere Thriller"!!

Igela

Kreuzschnitt

Ein fantastisches Buch, Hochspannung garantiert!

SophLovesBooks

Angstmörder

Phänomenales Ende mit unerwarteter Wendung!

Anni59

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder ein toller Krimi meines Lieblingsautors und dieses Mal hatte ich nicht mal eine Vermutung wer der Täter sein könnte. Begeisterung

Berti07

Die gute Tochter

Wie man es von Slaughter gewöhnt ist: Großartig und spannend!

schwarzweisse_wortwelt

Sie zu strafen und zu richten

Ein Thriller mit viel Potential, das leider nicht ausgeschöpft wurde - Spannung ja, aber lose Handlungsstränge - Schade!

EvelynM

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Der Tod macht niemals Urlaub."

    Bloody Rosemary

    Tanzmaus

    02. April 2017 um 09:21

    Es hätte so ein schöner Tag für Inspector Heidi Green werden können. Ein freier Tag, zusammen mit ihrer Freundin in einer Sauna. Doch dann klingelte das Telefon – ein Mord war geschehen und Heidi Green wurde gebraucht.   Blutüberströmt liegt die Sterneköchin Rosemary Hogan in ihrem Oxforder Gourmetrestaurant. Brutal wurde sie mit einem Grillspieß ermordet. Doch wer ist der Täter? Und warum wurde der Toten ein Rosmarinzweig zwischen die Finger geschoben?   Heidi Green und ihr Partner Frederick Collins nehmen die Ermittlungsarbeit auf. Doch noch während die Ermittlungen stocken, geschieht ein weiterer Mord in der Szene der Spitzenköche Oxfords …   Auch im zweiten Band befindet sich der Leser schnell wieder in Oxford, eine Karte im vorderen Bereich des Buches unterstützt ihn dabei. Dieses Mal trifft es die Goumetköche von Oxford, unter denen ein Mörder sein Unwesen treibt. Heidi Green und ihr Partner Frederick Collins müssen wieder unter Hochdruck arbeiten, ohne dabei auf Familie oder Privatleben groß Rücksicht nehmen zu können.   Denn neben dem eigentlichen Fall, erfährt der Leser auch einiges aus dem Leben von Heidi Green und Frederick Collins, ihren Sorgen, Problemen und Nöten. Dabei konnte ich als begeisterte Leserin von britischen Krimis feststellen, dass sich offenbar in diesem Buch Figuren untereinander auch einmal besuchen.   Ella Martin, die Protagonistin der Canterbury Krimis von Gitta Edelmann, kommt nach Oxford zu Besuch und übernachtet bei Heidi Green. Das war für mich eine freudige Überraschung. Ich mag Ella Martin, sie spielt in diesem Buch zwar nur eine Nebenrolle, dennoch war es schön, sie quasi wieder zu sehen, ohne direkt ein Buch über sie zu lesen.   Neben den persönlichen Aspekten, die die Protagonisten plastischer wirken lassen und dem Leser näher bringen, steht vor allem der Fall im Vordergrund. Gemeinsam mit Heidi und Frederick geht der Leser dabei auf Jagd nach dem Mörder, sucht das noch so kleine Puzzleteil, um nach und nach ein Gesamtbild erhalten zu können. Der Krimi ist zwar eher ruhig, aber für einen Cosy Krimi angemessen. Die Spannung ist da, aber es bleibt dennoch Zeit, um sich Oxford ansehen zu können oder die privaten Verhältnisse von Heidi und Frederick kennen zu lernen.   Für Hobbyköche hat die Autorin noch ein ganz besonderen Bonus: Im Anhang findet 14 Rezepte zu Vorspeisen, Hauptgerichten, Desserts und Drinks, die alle im Roman an der einen oder anderen Stelle vorkamen und einem dort schon das Wasser im Mund haben zusammenlaufen lassen.   Fazit: Auch der zweite Krimi von Katharina M. Mylius hat nichts von seinem Reiz verloren. Ein britischer Cosy Krimi vom Feinsten!

    Mehr
  • Interessanter Krimi mit überraschenden Wendungen

    Bloody Rosemary

    MaraLaue

    08. November 2016 um 01:24

    Eine Sterneköchin wird ermordet mit einem Rosmarinzweig in der Hand gefunden – wie „passend“, da sie Rosemary (Rosmarin) hieß. Doch ist der Zweig eine Anspielung auf ihren Namen oder hat er eine andere Bedeutung? nicht nur diese Frage müssen Inspector Heidi Green und ihr Partner Frederick Collins von der Oxforder Thames Valley Police lösen. Da sich die Tote ihren wenig schmeichelhaften Spitznamen „Bloody“ redlich verdient hatte, weil sie nicht nur die konkurrierenden Sterneköche und ihre Restaurants fertigzumachen versuchte, sondern sogar Familienmitglieder drangsalierte, wächst die Zahl der Verdächtigen mit jedem Fakt, der an den Tag kommt. Als einer von Bloody Rosemarys Konkurrenten ebenfalls ermordet wird und auch einen Rosmarinzweig in der Hand hält, bekommt der Fall eine neue Wendung. Bestand zwischen den beiden Opfern noch eine andere Beziehung außer der Offensichtlichen? Und warum lügt nicht nur eine Person in deren Umfeld die Ermittler an?   Katharina Mylius hat hier einen spannenden Fall entworfen, der die Leser bis zum Schluss Rätsel raten lässt, wer denn nun der Täter war. Nur eins hat mich an dem Buch erheblich gestört (daher ein Stern Abzug). Die Autorin streut alle paar Seiten Stichworte, um sie zum Anlass zu nehmen, dem Leser einen Exkurs in die Geschichte von Oxford und eine Stadtführung gleich dazu zu liefern. Das hielt stellenweise die Handlung auf und wirkte auf mich ab der ungefähr fünften Abschweifung aufgesetzt, besonders, da keine einzige dieser Beschreibungen einen Bezug zur Handlung hat. Wenn ich etwas über eine Stadt, die Beschreibung ihrer Bauten und ihre Geschichte erfahren will, kaufe ich mir einen Reiseführer. Ich mag Regionalkrimis zwar sehr, aber hier war mir die spürbare Begeisterung der Autorin für Oxford ein bisschen zu viel des Guten.   Dennoch ein lesenswerter Krimi, der mit teilweise ungewöhnlichen Charakteren und dem gewissen Etwas aufwartet.

    Mehr
  • Krimi mit Rezepten

    Bloody Rosemary

    OmaInge

    03. March 2016 um 18:52

    Nach dem ersten Oxford-Krimi „Die Toten vom Magdalen College“ von Katharina M. Mylius ist dies der zweite gemeinsame Fall von Heidi Green und Frederick Collins. Das Privatleben der beiden Ermittler kommt nicht zu kurz. Heidi ist mit ihren beiden Zwillingen und ihrem Job mehr als ausgelastet und wird direkt von einem Wellnesstag, den sie sich mit ihrer Freundin gönnt, zum Tatort gerufen. Frederick ist endlich über die Trennung von seiner Freundin hinweg und versucht neue Bande zu knüpfen. Nachdem ich im ersten Buch mit den Ermittlern nicht so richtig „warm“ geworden bin, hat sich das hier geändert. Ob das nun an der Geschichte (Mordfall) gelegen hat oder nicht – ich weiß es nicht. Die Handlung ist bis zum Schluss spannend. Ich hatte jemand anderen „unter Verdacht“. Vorne im Buch ist ein Kartenausschnitt von Oxford abgedruckt. Ich habe allerdings irgendwann aufgegeben die Straßen in der Karte zu suchen. Es war (für mich) ermüdend den Wegen der Protagonisten durch Oxford zu folgen (Minuspunkt) Jetzt zu einem dicken, dicken Pluspunkt. Im Anhang des Buches sind Rezepte abgedruckt, von denen ich eines gleich „nachgebacken“ habe. Ich mag solche Anhänge, die mich auch als Köchin/Bäckerin ansprechen. Das Cover gefällt mir sehr gut. Titel und Bild/Farben passen sehr gut zusammen. Alles in allem ein Krimi, der flüssig zu lesen ist und eine stimmige Geschichte (Mordfall mit Lösung) hat.

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung der Krimi-Reihe!

    Bloody Rosemary

    seschat

    Ich muss gestehen, dass ich im Fall der Oxford-Krimi-Reihe von Katharina M. Mylius Wiederholungstäterin bin. Vor einiger Zeit hatte ich bereits das Vergnügen, den ersten Fall "Die Toten vom Magdalen College" lesen zu dürfen, der mir übrigens sehr gut gefallen hat. Dementsprechend bin ich mit einer hohen Erwartungshaltung an den zweiten Fall herangegangen und sollte nicht enttäuscht werden. INHALTDie Sterneköchin Rosemary Hogan wird tot in ihrem Gourmetrestaurant "The Oxbury" gefunden. Rosemary war in der Oxforder Gastroszene nicht sehr beliebt und trug deshalb auch den Spitznamen "Bloody Rosemary" (s. Titel). Das Ermittlerteam um Heidi Green und Frederick Collins steht vor einem großen Rätsel, da nicht nur die Restaurants im Umfeld des "Oxburys", sondern auch eine elitäre Dining-Society verdächtig erscheinen. MEINUNG Dieser zweite Band der Krimi-Reihe steht dem Debüt in nichts nach. Er ist spannend und unterhaltsam zugleich. Die Autorin Katharin M. Mylius ist eine versierte Krimiautorin, die es auf fabelhafte Weise versteht, im Laufe der Handlung falsche Fährten zu legen, so dass die Spannung bis zum Ende anhält. Darüber hinaus setzt sie auf eine wechselnde Erzählperspektive innerhalb der Ermittler Heidi Green und Frederick Collins. Dadurch wird auch das Privatleben und Innere der beiden sympathischen Polizisten sichtbar; an amüsanten Szenen wird dabei nicht gespart. So erscheint Frederick schon einmal im abgetragenen Jogging-Outfit am Tatort und sein Chef meint, er träge einen Schlafanzug... Neben allerhand zwischenmenschlichen Geschichten ist es vor allem die kenntnisreiche Beschreibung der Stadt Oxford, die mich begeistert hat. Durch die beigefügte Karte fand man sich als Leser jederzeit sehr gut zurecht und konnte sich den Ermittlern regelrecht an die Fersen heften. Die Stadt Oxford scheint ein wahres Kleinod zu sein, dessen Charme sich der Leser durch Mylius' charmante Darstellung nur schwer entziehen kann. Ich konnte den Duft der alten Universitätsbibliothek und die stickige Luft Pubs regelrecht riechen. Zudem möchte ich positiv anmerken, dass dieser Krimi einen Rezeptteil mit Oxforder Regionalgerichten enthält, die m. E. sofort nachgekocht werden müssen. Alles in allem ist dies ein in sich stimmiges Buch, bei dem Inhalt und Cover ein harmonisches Ganzes bilden. FAZIT Ein sehr lesenswerter Krimi mit einer gehörigen Menge Lokalkolorit, der süchtig machen kann. Ich bin schon gespannt auf den dritten Band.

    Mehr
    • 2
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    kubine

    01. September 2015 um 15:54
  • Leserunde zu "Bloody Rosemary" von Katharina M. Mylius

    Bloody Rosemary

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Suche 10 Testleser/innen, die den Mord an einer Sterneköchin in der elitären Dining Society des Queen’s College in Oxford aufdecken möchten. Zum Buchinhalt: Die Sterneköchin Rosemary Hogan ist tot. Blutüberströmt wird sie in der Küche ihres Gourmetrestaurants in der Oxforder High Street aufgefunden, erstochen mit einem großen Grillspieß. Aber wieso hält sie einen Rosmarinzweig in der Hand? Schnell stellt sich heraus, dass die zänkische Metzgerstochter viele Feinde hatte. Ein delikater Fall für die Inspectors Heidi Green und Frederick Collins, denn bald wird ein weiterer Koch ermordet, was den Täter in der gehobenen Gastro-Szene Oxfords vermuten lässt. Auch die Mitglieder der elitären Dining Society des Queen’s College rücken ins Visier der Ermittler. Ein Oxford-Krimi, der in die exklusive Welt der Gourmetküche führt, in der ganz eigene Regeln herrschen. Für neugierige Hobby-Köche gibt es im Anhang einige von der Autorin ausgewählte und ausprobierte traditionelle Rezepte aus Oxfordshire. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 09.07. (Mitternacht:). Nach der Auslosung bitte ich die Gewinner um Ihre Postadressen (nach 2 Tagen ohne Antwort wird nachgelost). Die Autorin Katharina Mylius und ich als Verlegerin freuen uns auf die Leserunde mit euch! Eine Leseprobe aus dem Buch findet sich unter „Blick ins Buch“ auf der Verlagswebseite: http://www.dryas.de/britcrime/bloody-rosemary

    Mehr
    • 356
  • Ein spannender Krimi, der auch die Geschmacksnerven beansprucht.

    Bloody Rosemary

    Schneeapfel91

    08. August 2015 um 11:08

    Die Story: Der Krimi „Bloody Rosemary“ handelt vom Mord an der Besitzerin des berühmten „Oxbury“: Rosemary Hogan. Sie führte ihr Restaurant sehr zielstrebig und war stets um ihrem Ruhm bemüht. Hierbei scheute sie sich auch nicht das ein oder andere Gerücht über ihre Konkurrenten zu verbreiten. Auch gegenüber ihren Mitarbeitern war sie meistens sehr streng und lies ihrem Ärger freien Lauf. Demzufolge hatte die Frau mehr Feinde als Freunde. Wurde sie aus diesem Grund ermordet? Wollte jemand Rache an ihr verüben? Einige Zeit später wird noch eine zweite Leiche gefunden: Keith Adams. Auch er besaß ein Restaurant. Es ist bekannt, dass er mit Rosemary etwas Wichtiges besprechen wollte. Zu diesem Gespräch kam es allerdings nie, da er zuvor sterben ermordet wurde. Beide Leichen hielten einen Rosmarinzweig in ihren Händen. Was hat das zu bedeuten? Rosmarin ist ein Zeichen der Liebe und Sehnsucht. Liegt dieser Beigabe ein tieferer Sinn zugrunde? Es beginnt eine spannende Suche nach dem Mörder der beiden Restaurantbesitzer. Die Ermittler Heidi und Fredrick kommen dadurch in den Genuss von zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten. Können sie von den Delikatessen gestärkt den Mörder finden und so möglicherweise weitere Verbrechen verhindern?   Meine Meinung: Der Krimi ist sehr verständlich geschrieben und man fühlt sich als Leser sofort in die Handlung hineinversetzt. Die Suche nach dem Mörder wird sehr detailreich geschildert und birgt die eine oder andere Wendung. Oftmals hegte ich einen Verdacht, der kurze Zeit später widerlegt wurde. Das zeugt davon, dass es der Autorin Katharina M. Mylius sehr gut gelingt ihre Leserschafft in die Irre zu führen. Im Anhang finden sich zahlreiche Rezepte, die typisch für Oxford sind. Sie sind ebenfalls sehr detailliert beschrieben und ich werde sicher so manch eines nachkochen.   FAZIT: Ein spannender Krimi, der auch die Geschmacksnerven beansprucht.

    Mehr
  • Wenn die Wahrheit ans Licht kommt und die Liebe zur Lüge wird.....

    Bloody Rosemary

    kassandra1010

    07. August 2015 um 08:36

    Im beschaulichen Oxford hat das Ermittlerteam Heidi und Frederick einiges zu tun. Für die ermordete Starköchin Rosemary gibt es mehr mögliche Täter als Spitzenrestaurants in Oxford. Selbst die eigene Familie der Toten ist mehr als verdächtig und stellt die beiden Ermittler vor wahre Rätsel.   Doch dann taucht der nächste Tote auf und dank der guten Spürnase von Heidi und der Hartnäckigkeit von Frederick gelingt es den Beiden, ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen.   Ein wunderbarer Krimi über alte Traditionen, scheinbar vergebliche Liebesmüh und einer wirklich guten Story, die es einem nicht leicht macht, den Täter zu entlarven!   Ich freue mich auf weitere Krimis mit Heidi und Frederick und das Erstlingswerk ist schon auf dem Wunschzettel gelandet!   Besonderen Dank an die tollen Tipps rund ums Essen und Erleben in und um Oxford!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Spannender Oxford-Krimi mit sympathischen Ermittlern und super Lokalkolorit

    Bloody Rosemary

    janaka

    03. August 2015 um 20:32

    So haben sich die Inspectors Heidi Green und Frederick Collins ihren freien Tag nicht vorgestellt. Heidi muss ihren Wellnesstag mit ihrer Freundin abbrechen und Frederick muss seine Joggingrunde abbrechen, als sie zu einem Tatort in die Oxforder High Street gerufen werden. Im Gourmetrestaurant "The Oxbury" ist die Sterneköchin Rosemary Hogan tot aufgefunden worden. Ein Grillspieß hat ihrem Leben ein Ende gesetzt und der Täter hat ihr einen Rosmarinstrauß in die Hand gelegt. Hat dies eine Bedeutung? Im Laufe ihrer Ermittlungen stellen Heidi und Frederick fest, dass das Opfer keine einfach Person war und sie sich ziemlich viele Feinde gemacht hat. Sogar mit ihren Eltern hatte sie sich überworfen. Der einzige, der eine Ausnahme bildet und positiv von "Bloody Rosemary" spricht, ist ihr Sohn Henry. Als ein weiterer Gourmet-Koch ermordet wird, vermuten die beiden Ermittler den Täter im Umfeld der gehobenen Gastro-Szene Oxfords. "Bloody Rosemary" von Katharina M. Mylius ist bereits der zweite Teil des sympathischen Ermittlerduos Heidi Green und Frederick Collins, aber mein erstes Buch der Autorin. Trotzdem hatte ich absolut keine Schwierigkeiten ins Buch hineinzukommen und mich mit den Personen anzufreunden. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Spannung wird langsam aufgebaut und bis kurz vorm Schluss hatte ich keine Ahnung, wer der Täter sein könnte. Es hat richtig Spaß gemacht, hier mit zu ermitteln und auch den Fährten, sei es den falschen oder auch den richtigen, zu folgen. Die Protaginsten entwickeln sich im Laufe des Buches und sind mit den unterschiedlichsten Eigenschaften ausgestattet. Heidi Green ist eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht, sie ist mit dem wunderbaren Rich verheiratet und beide haben entzückende Zwillinge. Endlich mal eine Ermittlerin, deren Leben in normalen Bahnen verläuft, mein Herz hat sie erobert. Frederick ist mein heimlicher Liebling, er ist so herrlich "tollpatschig". Zuerst ist er ganz unglücklich, dass Blanche auf seine Anrufe und SMS nicht reagiert und dann beim Konzert verhält er sich wie ein Kind so zappelig als er Ella im Chor entdeckt. Dann spielt im Buch auch Oxford eine große Rolle und die Autorin hat es geschafft, mein nächstes Urlaubsziel zu bestimmen. Die Beschreibungen dieser schönen Stadt sind sehr charmant, authentisch, anschaulich und machen Lust auf mehr. Das Cover ist ein echter Hingucker, ich liebe diese Farbe.. Ein weiteres Schmankerl sind die Rezepte am Ende des Buches, davon werde ich bestimmt mal einiges ausprobieren. Fazit: Ein echt spannender Oxford-Krimi mit sehr sympathischen Ermittlern und super Lokalkolorit. Dem gebe ich gerne 5 Sterne!!!

    Mehr
  • Oxfordcooking

    Bloody Rosemary

    Postbote

    02. August 2015 um 15:36

    Kochen war ihre Leidenschaft, dafür wurde sie mit 2 Sternen ausgezeichnet. Ausgerechnet wird sie, Rosemarie Hogan, in ihrer Gourmetküche ihres feinen Restaurants Tot und Blutüberströmt aufgefunden. Schrecklicherweise mit einem Grillspiess aufgestochen. Inspector Heidi Green und ihr Kollege Frederick Collins werden zu diesem Fall gerufen. Sie begutachten die Leiche, und finden zwischen Rosemaries Finger einen Rosmarinzweig stecken. Fein säuberlich angelegt, der Mörder muss dies bewusst getan haben. Brodelt hier ein Konkurrenzkampf zwischen den Köchen und ihren Sterneküchen in Oxford, oder warum musste Rosemarie sterben? Beliebt war Bloody Rosemarie in keinster Weise. Deswegen wurde sie auch Bloody Rosemarie gerufen. Zänkisch wurde sie beschimpft und mit ihren Kollegen hat sie sich auf dem Grossmarkt um die besten Stücke Fleisch und Gemüse regelmäßig laut gestritten. Aber ist dies ein Grund um ermordert zu werden? Bei ihren Eltern war Rosemarie ebenfalls nicht mehr sehr willkommen. Die Eltern führen ein kleine Metzgerei und haben immer gehofft Rosemarie würde dieses Geschäft übernehmen. Aber ihre Leidenschaft war eben Köchin zu werden. Green und Collins ermitteln im Oxforder Kochmilleu.Hinterfragt wird, wer hat evtl. Rosmarin in seinem Garten angepflanzt? Auch das Privatleben der Toten wird beleuchtet.  Tragischer Weise wird ein zweiter Koch ermordert. Ebenfalls mit einem Rosmarinzweig in der Hand. Zwischenzeitlich kommt eine Elitegruppe aus einem bekannten Oxforder College mit ins Spiel. Diese Gruppe hat lebenslanges Schweigen geschworen. Für was? Die Elitestudenten leben recht Ausschweifend und  Sündigend innerhalb ihres Studiums. Da kann es schon mal zu extremen Taten kommen. Wer etwas verrät hat es danach nicht mehr leicht. Collins und Green rätseln sehr wie hier alles miteinander zu tun haben kann. Aufmerksame Nachbarn geben gute Tips und selbst Heidis Oma aus Deutschland weis einen Rat. Dies ist der zweite Krimi aus Oxford von der Autorin den ich gelesen habe. Auch hier wurde ich wieder fein im britischen geschriebenen Stil unterhalten. Sanft und Leicht ist der Anfang des Krimis gestaltet. Die Autorin hat es geschafft nach und nach die Spannung zu steigern indem immer neue Theorien der Morde und Ermittlungen in Erwägung gezogen wurden. Diese Spannung konnte so gehalten werden. Überraschende, abwechslungsreiche Erzählstränge dieses Krimis führten dazu das ich miträtseln konnte. Ich hatte eine Vermutung und zugleich war sie wieder weg. Dieses Niveau wurde bis zum Schluss gehalten, die Lösung hat mich schon überrascht. Die Charakter der Protagonisten waren sehr abwechslungsreich. Das Ermittlerteam Green und Collins wurden mit Ausschnitten ihrers Privatlebens sympatisch mit eingewoben.Das hat den Ermittlungen keinen Abbruch getan. Der Schreibstil ist sehr angenehm. Toll wurden Oxforder Örtlichkeiten beschrieben, wie Strassen und Pubs die es wirklich gibt. Die Autorin hat selbst in Oxford gelebt wobei ihr dort die Idee kam lokale Krimis zu schreiben. Ein kleines Bonbon gibt es auf den letzten Seiten des Buches. Ausgewählte leckere Rezepte aus der Region Oxfordshire. Süßes und Herzhaftes, einiges habe ich schon nachgekocht und gebacken. Echt lecker. Ein kleiner Tip von mir: Zu dem süßen passt ein Tee "Lady Grey" und zum Herzhaften ein englischer "Cider". Auf einen weiteren Fall würde ich mich freuen. 5 Punkte  

    Mehr
  • Kochen kann tödlich sein

    Bloody Rosemary

    Karin_Kehrer

    27. July 2015 um 21:40

    Die Sterneköchin Rosemary Hogan wird ermordet in ihrer Küche aufgefunden. Ein Bratspieß setzte ihrem Leben brutal ein Ende, in der Hand hält sie einen Rosmarinzweig. Die Inspektoren Heidi Green und Frederick Collins finden bald heraus, dass die Köchin ihren Spitznamen „Bloody Rosemary“ nicht umsonst hatte. Die streitbare Dame hatte einige Feinde. Dann wird noch ein Sternekoch getötet – diesmal mit einer Bratpfanne erschlagen und auch bei seiner Leiche findet sich ein Rosmarinzweig. Doch was hat er zu bedeuten? Nach „Die Toten vom Magdalen College“ ist dies nun der zweite Band um die Inspectoren Heidi Green, gestresste Mutter von Zwillingen, und Frederick Collins, der noch immer seiner Exfreundin Susan nachtrauert. Schauplatz ist wiederum das malerische Unversitäts-Städtchen Oxford, aber diesmal bewegen sich die Ermittlungen in der Gastro-Szene und dementsprechend wird auch viel über Kulinarisches gesprochen. Die Ausflüge in Oxfords Geschichte und die kleinen „Stadtführungen“ zwischendurch waren unterhaltsam, obwohl ich mich frage, ob sie für einen Nichtkenner auch so interessant sind. Ein Kartenabschnitt im Buch hilft aber bei der Orientierung. Die ausführlichen Abschnitte aus dem Privatleben der Ermittler (hier gibt es leider manch banalen Dialog) lassen die Mordfälle meiner Meinung nach ab und zu in den Hintergrund treten. Ein paar Finten sind allerdings eingebaut, um das Rätselraten um den Mörder doch spannend zu gestalten und die Figuren sind durchwegs liebenswert. Der Trick, einen Charakter aus dem Krimi einer anderen Schriftstellerin „auszuborgen“, war mir neu. Was ich davon halten soll, weiß ich noch nicht so ganz, aber ich lasse mich gerne positiv überraschen. Der angehängte Rezept-Teil lädt zum Nachkochen ein und bietet für jeden Geschmack Spezialitäten aus Oxfordshire. Fazit: Ein gemütlicher Krimi für Oxford- oder auch England-Liebhaber. Am besten gleich mit einem selbst gemachten Old English Cider Cake und einer Tasse Lady Grey genießen!

    Mehr
  • Bloody Rosemary

    Bloody Rosemary

    Cellissima

    Die Sterneköchin Rosemary Hogan wird eines Morgens tot in der Küche ihres Gourmetrestaurants aufgefunden - erstochen mit einem Grillspieß, einen Rosmarinzweig in der Hand haltend. Der Fall gibt den Ermittlerin Rätsel auf, nicht nur wegen dieses seltsamen Details. Hogan war keine einfache Persönlichkeit, hatte sowohl in der Oxforder Gastronomie-Szene als auch in ihrem sonstigen Umfeld zahlreiche Neider und Feinde. Noch während die Ermittler versuchen, den Kreis der Tatverdächtigen irgendwie einzugrenzen und in ihren Ermittlungen voranzukommen, ereignet sich ein zweiter Mord. Zwar ist das Tatwerkzeug ist diesmal ein anderes - doch wieder ist das Opfer ein Gastronom aus der High Street, und wieder hält der Tote einen Rosmarinzweig in der Hand ... ****** Der zweite Fall für das Oxforder Ermittler-Duo Green und Collins: angenehm geschrieben, ebenso angenehm und flüssig zu lesen. Es handelt sich um einen typisch britischen Krimi, der einerseits eine gemütliche Grundstimmung aufkommen und den Leser viel über Land und Leute erfahren lässt, andererseits aber auch mit einem Mordfall und der entsprechenden Spannung aufwarten kann. Besagte Spannung lässt zu keinem Zeitpunkt nach, Längen kennt dieses Werk nicht. Es gibt eine ganze Reihe von Verdächtigen, viele von ihnen scheinen ein entsprechendes Motiv zu haben, und so kann der Leser herrlich mitermitteln und -rätseln. "Bloody Rosemary" ist nicht voraussehbar, sondern geschickt aufgebaut, sodass man erst kurz vor der Auflösung plötzlich einen sicheren Verdacht hat und sich erstmals festlegen kann und will. Durch den Einbau gewisser Details, v.a. des Rosmarinzweiges, schafft es die Autorin, dass die Gedanken des Lesers nicht nur starr geradeaus gerichtet sind, sondern dass er auch mal innhält und weiterdenkt, etwa die Frage nach einem möglichen Ritualmord aufwirft. Im Anschluss an den Krimi findet sich noch eine ganze Reihe von Rezepten aus Oxfordshire. Diese reichen von süß bis herzhaft, von Speisen bis zu Getränken. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei - und authentischer kann man ein Buch nun wirklich nicht abrunden! ****** "Bloody Rosemary" ist ein typisch englischer Krimi mit urgemütlicher Grundstimmung, in dem die englische Küche, Land und Leute viel Platz haben, der aber natürlich auch mit einem Fall, Ermittlungsarbeit und entsprechender Spannung aufwartet. Der Krimi lässt sich sehr entspannt lesen und bietet dem Leser genug Stoff zum miträtseln. "Bloody Rosemary" macht definitiv Lust auf den nächsten Fall für Green und Collins! Ein Highlight sind sicher die Rezepte - Leser, die gerne kochen und backen, können sich so ein Stück England bzw. Oxfordshire ins Haus holen und dieses Buch noch intensiver genießen!

    Mehr
    • 2
  • Wenn ein Geheimnis sich seinen Weg sucht...

    Bloody Rosemary

    Solara300

    26. July 2015 um 14:28

    Kurzbeschreibung Es gibt in der Oxforder High Street einen Mord, und zwar keine geringere als Sterneköchin Rosemary Hogan wurde ermordet mit einem großen Grillspieß und einem Rosmarinzweig in der Hand. Hatte der Täter einen Hang zum Makabreren oder was soll der Zweig? Das fragen sich auch die Ermittler Inspector Heidi Green und ihr Partner Inspector Frederick Collins die beide von der Thames Valley Police von Chief Inspector Meyers kurzfristig angesetzt wurden. Da war es auch nicht hilfreich das die beiden nach Wochen endlich mal einen freien Tag hatten. Aber was die zwei erwartet erfordert nicht nur eine Menge Fingerspitzengefühl sondern geht weit darüber hinaus. Ein Fall der beide mitnimmt in die Gourmetszene Oxfords und ihren tiefen Geheimnisse.... Cover Das Cover finde ich ein Eyecatcher deshalb bin ich darüber gestolpert und ich muss sagen nachdem ich dann die Kurzinfo gelesen habe und den Verlag gesehen habe war ich schon Feuer und Flamme und habe mich bei der Leserunde beworben. Für mich stellt sich die Frage beim Betrachten des Covers, was verbirgt sich hinter dem Geschäft...   Schreibstil Die Autorin Katharina M. Mylius hat einen fantastischen ausführlichen und bildhaften Schreibstil der mich flüssig durch die spannende Geschichte mitnimmt. Ich muss gestehen, dass ich bis am Schluss das Rätsel um den Mörder nicht aufdecken konnte, was an sich einfach schon der Hammer ist. Und mich diese Geschichte nicht nur mit den Außergewöhnlichen Protagonisten in eine Welt von Oxford den Gourmets mitgenommen hat sondern auch was mir sehr gut gefällt und man die Protagnisten wie die beiden Ermittler und ihr Umfeld und die Leute besser kennenlernt, und das liebe ich denn es wir hier ein Gesamtbild erschaffen, das es einem schwer macht das Buch aus der Hand zu legen.   Meinung Wenn ein Geheimnis sich seinen Weg sucht... Dann sind wir bei der Sterneköchin Rosemary Hogan angekommen die ermordet in ihre Sterneküche liegt und der Mörder sie nicht nur erstochen hat sondern ihr auch seltsamerweise einen Rosmarinzweig in die Hand legte. Nur weshalb... Hat der Zweig eine Besonderheit, oder sollte es sich dabei um einen makabren Scherz handeln. Denn Rosemary hatte sehr viel Konkurrenz und dabei ging es darum der beste zu sein. Denn genau das war Rosemarys Traum. Die beiden Inspectors Heidi Green und Frederick Collins werden zum Tatort in die Oxforder High Street gerufen und müssen feststellen das sich der Fall schwieriger erweist als man von Anfang an hätte erwarten können. Denn es gibt nicht nur einen Verdächtigen. Und die beiden Ermittler haben eine Menge zu befragen wie z.b. der Mann von Rosemary oder ihren Sohn Henry oder die Eltern die mit der Wahl von Rosemarys Wedergang eine Köchin zu werden, anstatt ihren Laden zu übernehmen gar nicht einverstanden waren. Aber auch die Konkurrenz war nicht gerade befreundet und es wurde um die Sterne hart gekämpft. Oder war es am Schuss vielleicht der Küchenjunge oder seine Putzwütige Tante.... Das Ermittlerduo findet immer mehr heraus, aber der Täter hält sich bedeckt bis dann.... So hier mache ich eine Pause, den ich will euch ja nicht zu viel verraten, aber die Reihe der Verdächtigen ist sehr lang und man rätselt und rätselt, jedenfalls erging es mir so und ich muss sagen ich freue mich schon auf mehr von der Autorin und bin schwer begeistert.   Fazit Sehr empfehlenswert und Spannung bis zur letzten Seite gewürzt mit einem Anhang der Lust macht die Gerichte aus Oxford nach zu kochen!!! :D Bitte mehr!!!   5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Ermittlungen im kulinarischen Oxford

    Bloody Rosemary

    Leserin71

    24. July 2015 um 10:46

    "Bloody Rosemary" wurde eine Köchin und Inhaberin eines Sternerestaurants in Oxford genannt. Als sie in einer Lache Blut mit einem Rosmarinzweig in der Hand in die Küche des Oxburys gerufen werden, gehen die Inspectors Heidi Green und Frederick Collins schnell von einem Mord aus und ermitteln nicht nur im beruflichen Umfeld - bis sich das ganze Bild ergibt. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es liest sich flüssig und ich war immer neugierig, wie es weitergeht. Die Stadt Oxford, die Pubs und die Universität werden sehr detailgetreu und stimmungsvoll beschrieben, so dass ich gerne dort hinfahren würde. Dadurch ist der Krimi ein bisschen in den Hintergrund getreten. Obwohl der Buch der zweite Band um die Inspectors ist, habe ich mich schnell eingefunden und gerne auch mit Frederick wegen seines Dates mitgelitten. Heidis Schwierigkeiten um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wurden geschickt eingebunden. Ein langer Rezeptteil mit Rezepten aus Oxfordshire rundet das Buch ab. Von mir gibt es für diesen stimmungsvollen Krimi 4 von 5 Kochmützen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks