Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Suche 10 Testleser/innen, die den Mord an einer Sterneköchin in der elitären Dining Society des Queen’s College in Oxford aufdecken möchten.

Zum Buchinhalt: Die Sterneköchin Rosemary Hogan ist tot. Blutüberströmt wird sie in der Küche ihres Gourmetrestaurants in der Oxforder High Street aufgefunden, erstochen mit einem großen Grillspieß. Aber wieso hält sie einen Rosmarinzweig in der Hand?

Schnell stellt sich heraus, dass die zänkische Metzgerstochter viele Feinde hatte. Ein delikater Fall für die Inspectors Heidi Green und Frederick Collins, denn bald wird ein weiterer Koch ermordet, was den Täter in der gehobenen Gastro-Szene Oxfords vermuten lässt. Auch die Mitglieder der elitären Dining Society des Queen’s College rücken ins Visier der Ermittler.

Ein Oxford-Krimi, der in die exklusive Welt der Gourmetküche führt, in der ganz eigene Regeln herrschen. Für neugierige Hobby-Köche gibt es im Anhang einige von der Autorin ausgewählte und ausprobierte traditionelle Rezepte aus Oxfordshire.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 09.07. (Mitternacht:). Nach der Auslosung bitte ich die Gewinner um Ihre Postadressen (nach 2 Tagen ohne Antwort wird nachgelost).

Die Autorin Katharina Mylius und ich als Verlegerin freuen uns auf die Leserunde mit euch!

Eine Leseprobe aus dem Buch findet sich unter „Blick ins Buch“ auf der Verlagswebseite: http://www.dryas.de/britcrime/bloody-rosemary

Autor: Katharina M. Mylius
Buch: Bloody Rosemary

Cellissima

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Dieses Buch befindet sich schon seit Monaten auf meiner Wunschliste, goldfinch-Krimis (v.a. die von Rebecca Michéle) lese ich sowieso sehr gerne - da würde ich natürlich gerne an der Leserunde teilnehmen :)!

kubine

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Als Oxford-Fan kann ich hier natürlich nicht vorbei. ;-)
Da ich von Band 1 schon begeistert war, würde ich hier auch gerne mitlesen. (abgesehen davon wäre es auch die perfekte Einstimmung auf unseren Urlaub). Daher hüpfe ich mit Anlauf in den Lostopf.;-)
PS: Und ich liebe die englische Küche! ;-)

Beiträge danach
346 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

KatharinaMMylius

vor 2 Jahren

Seite 71-107

Postbote schreibt:
Oh Gott, Jamie hört sich ja schrecklich an. Ich muss gestehen die ganzen Kochshows ist auch nicht so mein Ding. Wir lieben eher das Nischendasein, und suchen mit unseren Gefühl. Mutti hat einen Hausfrauenratgeber mit super leckeren Rezepten, von Hausfrauen. Die bekommt die Tochter auch zum lesen. Summertown ist notiert und das gemütliche Weinlokal ebenso. Gerne kannste mit..... Bis dann. Einen kleinen Wein kann ich gerne ausgeben.LG hihi

Schön wär´s...LG

Schneeapfel91

vor 2 Jahren

Seite 183-207
Beitrag einblenden

Dieser Abschnitt war ja wirklich spannend. Von James hört man gar nichts mehr. Umso mehr aber von Vanessa Holloway, die die Ermittler mal wieder angelogen hat. Natürlich hat sie ein Auto und einen Führerschein. Sie war sogar in der Oxfordery, obwohl sie noch gesperrt ist. Dennoch zweifle ich daran, dass sie Rosemary und Keith getötet hat.
Mein Verdacht liegt bei Henry, Rosemarys Sohn. Charles ist nicht sein leiblicher Vater und das wusste er. Ich vermute eher, dass Keith sein leiblicher Vater ist. Da Henry mit dieser Tatsache nicht klarkam, mussten Rosemary und Keith sterben. Die Rosmarinzweige sind ein Symbol der Liebe, daher hatten beide einen Zweig in der Hand.
Mrs Ashworth möchte mit ihrer Aussage sicher Henry decken. Obwohl sie ihren Enkel nie wirklich kennengelernt hat, will sie ihm scheinbar vor Konsequenzen schützen.
Ich werde später zu Ende lesen und sehen, ob sich meine Vermutungen bestätigen!

Schneeapfel91

vor 2 Jahren

Seite 211-229
Beitrag einblenden

Bis kurz vor Ende freute ich mich, dass meine Vermutungen in die richtige Richtung gingen und dann kommt es doch ganz anders. Da habe ich mich wieder einmal die die Irre führen lassen. Immerhin lag ich damit richtig, dass Keith Henrys leiblicher Vater ist. Es ist traurig, dass Henry nun seine leiblichen Eltern verloren hat. Charles hätte ich das alles wirklich nicht zugetraut, aber so kann man sich in den Leuten täuschen.

Schneeapfel91

vor 2 Jahren

Buch angekommen / Cover
Beitrag einblenden

Das Cover wirkt auf mich ansprechend. Das verlassene Sternerestaurant in Verbindung mit dem Lila vermittelt eine gruselige Stimmung. Die Szene könnte das Restaurant bei Nacht darstellen. Besonders schön finde ich den Einband und die schillernden Fenster.
Die Buchgestaltung passt definitiv zur Handlung des Krimis.

Schneeapfel91

vor 2 Jahren

Rezensionen
Beitrag einblenden

Die Story:
Die Story:
Der Krimi „Bloody Rosemary“ handelt vom Mord an der Besitzerin des berühmten „Oxbury“: Rosemary Hogan. Sie führte ihr Restaurant sehr zielstrebig und war stets um ihrem Ruhm bemüht. Hierbei scheute sie sich auch nicht das ein oder andere Gerücht über ihre Konkurrenten zu verbreiten. Auch gegenüber ihren Mitarbeitern war sie meistens sehr streng und lies ihrem Ärger freien Lauf. Demzufolge hatte die Frau mehr Feinde als Freunde. Wurde sie aus diesem Grund ermordet? Wollte jemand Rache an ihr verüben? Einige Zeit später wird noch eine zweite Leiche gefunden: Keith Adams. Auch er besaß ein Restaurant. Es ist bekannt, dass er mit Rosemary etwas Wichtiges besprechen wollte. Zu diesem Gespräch kam es allerdings nie, da er zuvor sterben ermordet wurde.
Beide Leichen hielten einen Rosmarinzweig in ihren Händen. Was hat das zu bedeuten? Rosmarin ist ein Zeichen der Liebe und Sehnsucht. Liegt dieser Beigabe ein tieferer Sinn zugrunde?
Es beginnt eine spannende Suche nach dem Mörder der beiden Restaurantbesitzer. Die Ermittler Heidi und Fredrick kommen dadurch in den Genuss von zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten. Können sie von den Delikatessen gestärkt den Mörder finden und so möglicherweise weitere Verbrechen verhindern?

Meine Meinung:
Der Krimi ist sehr verständlich geschrieben und man fühlt sich als Leser sofort in die Handlung hineinversetzt. Die Suche nach dem Mörder wird sehr detailreich geschildert und birgt die eine oder andere Wendung. Oftmals hegte ich einen Verdacht, der kurze Zeit später widerlegt wurde. Das zeugt davon, dass es der Autorin Katharina M. Mylius sehr gut gelingt ihre Leserschafft in die Irre zu führen.
Im Anhang finden sich zahlreiche Rezepte, die typisch für Oxford sind. Sie sind ebenfalls sehr detailliert beschrieben und ich werde sicher so manch eines nachkochen.

FAZIT:
Ein spannender Krimi, der auch die Geschmacksnerven beansprucht.

http://www.amazon.de/Bloody-Rosemary-Oxford-Krimi-Katharina-Mylius/dp/3940258512

http://wasliestdu.de/rezension/ein-spannender-krimi-der-auch-die-geschmacksnerven-beansprucht

http://fluffypinkcupcake.blogspot.de/p/normal-0-21-false-false-false-de-x-none_8.html

http://www.lovelybooks.de/autor/Katharina-M.-Mylius/Bloody-Rosemary-1155941454-w/rezension/1170229120/

Vielen Dank für die tolle Leserunde. Ganz besonders hat mir die intensive Anwesenheit der Autorin gefallen. Soetwas gibt es leider nicht in jeder Leserunde.
Der Roman hat mir sehr gut gefallen und ich hoffe, dass wir uns bald wieder lesen werden.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Rezensionen
@Schneeapfel91

Vielen Dank, dass du mit dabei warst - und Danke für deine ausführliche Rezi! Der dritte Teil der Reihe ist ja in Planung, also wird es von Heidi und Frederick auf jeden Fall wieder etwas zu lesen geben.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Da es hier nun ruhig geworden ist, schließe ich die Leserunde offiziell. Vielen Dank an alles, die mitgelesen und rezensiert haben - es hat Spaß gemacht!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks