Pflichtjahr bei Helena

von Katharina Mohini 
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Pflichtjahr bei Helena
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

steffib2412s avatar

Tolle Geschichte, die leider viel zu schnell vorbei war....

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Pflichtjahr bei Helena"

Alles begann mit dieser unmoralischen Wette:
»Ich knacke jede Festung zwischen siebzehn und siebenundvierzig«, warf sich Christoph überzeugt in die Brust. Der Womanizer, Partylöwe und Egomane Christoph Baumann, jüngster Spross einer Hamburger Reeder-Familie, gab sich redlich Mühe, seinem schlechten Ruf in der Gesellschaft gerecht zu werden.
»Aber wärst du auch in der Lage, mit ein und derselben Frau ein Jahr lang unter einem Dach zu leben?«
»Warum nicht!« Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall. »Meinetwegen nehme ich die Erste, die durch diese Tür marschiert.«
Ausgerechnet jetzt will es das Schicksal, dass jene Frau durch die Tür tritt, mit der Christoph kurz zuvor aufs Heftigste aneinandergeraten war: Helena Reckenhusen, die bekanntermaßen elitärste, hochnäsigste und gefühlskälteste Frau der Stadt, kann zu diesem Zeitpunkt nicht ahnen, welche Launen das Schicksal für sie bereithalten wird.
Mit Hilfe seines besten und einzigen Freundes Phillip gelingt es Christoph, sich »undercover« als Chauffeur der Familie in Helenas Kreise einzuschleichen. Der Startschuss in ein Abenteuer, das nicht nur das Leben der beiden Protagonisten in ein Gefühlschaos stürzen, sondern für immer verändern wird.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783746902647
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:596 Seiten
Verlag:tredition
Erscheinungsdatum:12.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    steffib2412s avatar
    steffib2412vor einem Monat
    Kurzmeinung: Tolle Geschichte, die leider viel zu schnell vorbei war....
    Tolle Geschichte

    Zur Story:
    Alles begann mit dieser unmoralischen Wette:
    »Ich knacke jede Festung zwischen siebzehn und siebenundvierzig«, warf sich Christoph überzeugt in die Brust. Der Womanizer, Partylöwe und Egomane Christoph Baumann, jüngster Spross einer Hamburger Reeder-Familie, gab sich redlich Mühe, seinem schlechten Ruf in der Gesellschaft gerecht zu werden.
    »Aber wärst du auch in der Lage, mit ein und derselben Frau ein Jahr lang unter einem Dach zu leben?«
    »Warum nicht!« Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall. »Meinetwegen nehme ich die Erste, die durch diese Tür marschiert.«
    Ausgerechnet jetzt will es das Schicksal, dass jene Frau durch die Tür tritt, mit der Christoph kurz zuvor aufs Heftigste aneinandergeraten war: Helena Reckenhusen, die bekanntermaßen elitärste, hochnäsigste und gefühlskälteste Frau der Stadt, kann zu diesem Zeitpunkt nicht ahnen, welche Launen das Schicksal für sie bereithalten wird.
    Mit Hilfe seines besten und einzigen Freundes Phillip gelingt es Christoph, sich »undercover« als Chauffeur der Familie in Helenas Kreise einzuschleichen. Der Startschuss in ein Abenteuer, das nicht nur das Leben der beiden Protagonisten in ein Gefühlschaos stürzen, sondern für immer verändern wird. (By Katharina Mohini)

    Mein Fazit:
    Mit "Pflichtjahr bei Helena" ist Katharina Mohini eine fesselnde Geschichte gelungen, welche mich sehr begeistern konnte.
    Der Schreibstil ist flüssig beschrieben und ich habe schnell in die Geschichte um Helena und Christoph hinein gefunden.
    Helena und Christoph konnten mich auch als Protagonisten überzeugen.
    Das Buch besticht mit einem passenden Coverbild (die Farben sind genial gewählt)
    Aber auch mit vielen spannenden sowie emotionalen Momenten.
    Eine Geschichte, die leider viel zu schnell vorbei war.

    Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    M
    Murmel_2016vor 5 Monaten
    Wiedermal überzeugt

    Zuerst dachte ich „oh je über 600 Seiten, da bist du eine Weile beschäftigt“, aaabeeer kurz darauf dachte ich „Oohh schon zu Ende“. Die Autorin hat einen wirklich tollen Schreibstil. Er ist locker und leicht dass man nur so durch die Seiten fliegt ohne dass man es bemerkt. Wie nicht anders erwartet hat Katharina Mohini mich wieder in ihren Bann gezogen und ich musste unbedingt dran bleiben, weil ich wissen wollte was passiert. Die Geschichte von Christoph und Helena ist ein wahres Gefühlswirrwarr. Und wie man weiß kommt es auch immer anders als man denkt. Ich will euch nicht mehr verraten. Ihr müsst es lesen. Die Charaktere sind wieder wunderbar. Ob ihr es glaubt oder nicht, aber man hat das Gefühl man gehört zu Ihnen, als ob man sie schon lange kennt. Die Autorin hat alles sehr liebevoll geschrieben und geschildert. Und ich denke Hamburg liegt ihr sehr am Herzen. Zumindest fühlt man das so. Da ich absolut nichts zu beanstanden habe und wirklich mittendrin war, sage ich euch „Lest es unbedingt“. Und es gibt auch ohne Zweifel ganz klar 5 von 5 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks