Katharina Peters

 4 Sterne bei 748 Bewertungen
Autorin von Vergeltung - Das Mädchen, Leuchtturmmord und weiteren Büchern.
Katharina Peters

Lebenslauf von Katharina Peters

Inspiriert von der unbändigen Kraft des Meeres: Die 1960 geborene Autorin hat in Berlin Germanistik und Kunstgeschichte studiert, zudem absolvierte die ehemalige Fotosetzerin und Korrekturleserin eine Ausbildung zur Bürokauffrau. Ihre schriftstellerische Karriere startete die begeisterte Marathonläuferin unter ihrem bürgerlichen Namen Manuela Kuck. 1997 erschien ihr Debütroman, der Auftakt einer Trilogie, „Lindas Entscheidung“. Nach einigen Romanen, Kurzgeschichten und Frauenromanen entdeckte sie das Genre der Kriminalliteratur für sich. Seit 2012 publiziert Manuela Kuck unter dem Pseudonym Katharina Peters erfolgreiche Buchreihen. Ihre Rügenkrimis um Kommissarin Romy Beccare und Ostseekrimis mit der verdeckten Ermittlern Emma Klar erfreuen sich ebenso großer Beliebtheit wie Kriminalpsychologin Hannah Jakob in ihren Thrillern. Mit ihrer Partnerin lebt die tierliebe Schriftstellerin in der Nähe von Berlin, am Meer kommen ihr stets die kreativsten Ideen.

Neue Bücher

Todesstrand

Neu erschienen am 01.12.2018 als Hörbuch bei Life Time Audio.

Fischermord

Erscheint am 15.02.2019 als Taschenbuch bei Aufbau TB.

Alle Bücher von Katharina Peters

Sortieren:
Buchformat:
Vergeltung - Das Mädchen

Vergeltung - Das Mädchen

 (142)
Erschienen am 17.12.2014
Leuchtturmmord

Leuchtturmmord

 (107)
Erschienen am 14.03.2016
Hafenmord

Hafenmord

 (76)
Erschienen am 20.02.2012
Todesstrand

Todesstrand

 (65)
Erschienen am 19.01.2017
Klippenmord

Klippenmord

 (50)
Erschienen am 07.04.2014
Deichmord

Deichmord

 (42)
Erschienen am 17.03.2017
Dünenmord

Dünenmord

 (43)
Erschienen am 06.03.2013
Strandmord

Strandmord

 (33)
Erschienen am 09.03.2018

Neue Rezensionen zu Katharina Peters

Neu
Wuestentraums avatar

Rezension zu "Todeswoge" von Katharina Peters

Todeswoge
Wuestentraumvor 3 Monaten

Emma Klar, ehemalige Polizistin und jetzt Privatdetektivin in Wismar bekommt einen neuen Fall, der einfach wirkt. Eine Frau aus Hamburg aus oberen Kreisen vermisst ihren Schulfreund Ingo Beyer und bittet Emma herauszufinden, wo er steckt. Nach einigen Recherchen findet Emma heraus, dass Beyer vor 5 Jahren des zweifachen Kindermordes verdächtigt und angeklagt wurde, er jedoch einen Freispruch bekam.

Plötzlich wird bekannt, dass in Wismar ein junges Mädchen vermisst wird. Emma fragt sich, ob das Verschwinden des Mädchens mit den Kindermorden in Hamburg zusammenhängt und was Beyer mit allem zu tun hat. Der einfach wirkende Fall wird zu einem komplizierten und undurchschaubaren Fall, in dem immer mehr Geheimnisse ans Licht kommen. Es werden das LKA sowie Johanna Krass vom BKA zur Unterstützung mit einbezogen, ebenso Christoph steht Emma als Hilfe zur Seite, worüber sie nicht unglücklich ist.

Ich bin eigentlich ein großer Fan von Katharina Peters und habe voller Erwartung den 3. Band dieser Ostseekrimi-Reihe um Emma Klar erwartet. Die Story war wie sonst auch gut und spannend. Doch leider wiederholt es sich in jedem Band, dass Emma am Ende selbst Opfer des jeweiligen Täters wird und im letzten Moment gerettet wird.

Was mich vor allem gestört hat in diesem Band war, dass sehr viele Rechtschreibfehler vorhanden waren. Ebenso als es um den Bruder der Auftraggeberin ging, auf Seite 61 hieß er Karsten, 20 Seiten später hieß er plötzlich Kilian. Ich musste erstmal zurückblättern und schauen, ob es sich um einen weiteren Bruder handelte, aber dem war nicht so. Also reine Unkonzentriertheit. Mein Gefühl all dessen war, dass schnell ein neuer Krimi geschrieben wurde, ohne dass eine exakte Korrektur und Überarbeitung des Manuskripts vorgenommen wurde, sonst hätten so viele Fehler nicht ihren Weg in ein gedrucktes Buch gefunden. Das fand ich sehr schade und ich weiß nicht, ob ich noch einen weiteren Band dieser Serie lesen möchte. Zudem gibt es ja auch noch zwei weitere Krimiserien von Katharina Peters, deshalb glaube ich, es sollten doch lieber weniger Krimis geschrieben und dafür genauer und vielleicht auch etwas durchdachter gearbeitet werden. Weniger ist manchmal eben mehr.

Kommentieren0
101
Teilen
peedees avatar

Rezension zu "Deichmord" von Katharina Peters

Grosse Verwirrung
peedeevor 3 Monaten

Romy Beccare (Rügen-Krimi), Band 6: Terrorwarnung auf Rügen! Geschmackloser Scherz oder echte Bedrohung? Das Team um Romy Beccare ermittelt auf Hochtouren. Niemand erwartet, dabei auf alte Fälle zu stossen, bei denen plötzlich neue Hinweise auftauchen...

Erster Eindruck: Das Cover gefällt mir sehr gut, wie alle bisherigen dieser Reihe - düster, geheimnisvoll, passt.

Dieser Band der Reihe lässt sich ohne Vorkenntnisse der Vorgängerbände lesen, aber schöner ist es trotzdem, Romy Beccare und ihr Team von Anfang an zu begleiten.

Eine anonyme Terrorwarnung: Eine wirklich bedrohliche Situation für die Polizei, denn schliesslich muss der mögliche Urheber schnellstmöglich gefunden bzw. das Worst-Case-Szenario abgewendet werden. Und das alles am besten, ohne dass die Bevölkerung beunruhigt wird, denn Panik muss unbedingt vermieden werden. Romy und ihr Team sind aufeinander eingespielt. Dieses Mal führen die Fährten (oder noch häufiger Romys Bauchgefühl) überall und gleichzeitig nirgendwohin. Der anonyme Melder kann nicht gefunden werden, aber dann rücken alte Vermisstenfälle ins Visier, und sogar ein bereits gelöster Mordfall - mit einem seit fünfzehn Jahren verurteilten Straftäter - wird neu aufgerollt. Für Romy, Jan und Kasper sind die Ermittlungen nicht einfach, da sogar ehemalige Polizisten, also eigentlich Kollegen, vernommen werden müssen.

Alte Vermisstenfälle, Beziehungsdelikte, Erpressung, schwierige Familienverhältnisse, Lügen... dies sind nur einige der behandelten Stichworte. Bereits beim Vorgängerband waren es für mich zu viele Personen. In diesem Band wurde das nochmals übertroffen. Zu viele verschiedene Fälle, zu viele Namen, zu viele Fährten. Ich habe zwischendurch wirklich den Faden verloren und erst aufgrund der Zusammenhänge begriffen, um wen es geht. Die Spannung ging für mich im Mittelteil zurück. Dieses Mal gibt es von mir leider nur verwirrte, aufgerundete 3 Sterne.

Kommentieren0
15
Teilen
peedees avatar

Rezension zu "Leuchtturmmord" von Katharina Peters

Zu viele Protagonisten für mich
peedeevor 4 Monaten

Romy Beccare (Rügen-Krimi), Band 5: Merle Zober, eine junge Frau Ende zwanzig, verheiratet und Mutter von zwei Kindern wurde beim Leuchtturm ermordet aufgefunden. Der erste Verdacht fällt auf den als schwierig geltenden Ehemann – er war es jedoch nicht. Von der früheren Clique von Mona sind mittlerweile fünf Personen tot, es bleibt nur noch einer übrig. Zufall? Äusserst ungewöhnlich…

Erster Eindruck: Ein alter Leuchtturm auf dem Cover, eine düstere Stimmung – passt sehr gut zum Buchtitel.

Dieser Band der Reihe lässt sich ohne Vorkenntnisse der Vorgängerbände lesen, aber schöner ist es trotzdem, Romy Beccare und ihr Team von Anfang an zu begleiten.

Der aktuelle Fall bedingt Ermittlungen, die weit in die Vergangenheit zurückführen und behandelt u.a. Themen wie Stalking, illegale Fight-Szene mit No-limit-Kämpfen, Demütigung, Rache, Betrug. Die Teams um Jan Riechter und Romy Becarre arbeiten wie gewohnt sehr gut zusammen. Beim Team Riechter gab es einen Neuzugang: Olivia Durant. Sie hat an ihrer alten Stelle bei Ermittlungen offenbar in ein Wespennest gestochen, denn als ihr Fall gerade interessant wurde, hat der Staatsanwalt die Angelegenheit eingestellt. Ab da fingen die Unannehmlichkeiten für sie an… Im Team Becarre mache ich mir ein bisschen Sorgen um Kasper Schneider: Er wird bald das Pensionsalter erreichen und tut sich mit dieser bevorstehenden Situation sehr schwer – das ist sehr gut nachvollziehbar. Ich kann mir das Team ohne Kasper gar nicht vorstellen.

Die Einblicke in die Fight-Szene waren für mich erschütternd: Ich kann nicht nachvollziehen, wie Menschen sich an solchen No-limit-Kämpfen „erfreuen“ können! Bei diesen Kämpfen ist nämlich alles erlaubt – je blutiger, desto besser! Der Unterlegene erhält, falls er sich gut gehalten hat, eine Mini-Überlebenschance, indem er in der Nähe einer Klinik deponiert wird. Es versteht sich von selbst, dass hier viel Geld im Spiel ist…

Die Geschichte war spannend, keine Frage, aber für mich waren es definitiv zu viele Personen – ich habe zuweilen wirklich den Überblick verloren und erst aufgrund der Zusammenhänge wieder begriffen, um wen es nun genau geht. Deshalb ziehe ich einen Stern ab. Ich freue mich auf die nächste Ermittlung.

Kommentieren0
28
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Good Luck Chuck"  von Peter Pastuszek (Bewerbung bis 4. Dezember)
- Leserunde zu "Eine außergewöhnliche Lady" von Helena Heart (Bewerbung bis 6. Dezember)
- Leserunde zu "Drinnen ist Krieg" von Dana Friede (Bewerbung bis 6. Dezember)
- Leserunde zu "Can Am Story" von Oliver Rill (Bewerbung bis 17. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

6dik
Zur Leserunde
aufbauverlags avatar

Ein neuer Fall für Kommissarin Romy Beccare: Die Toten von Rügen


Eine Terrorwarnung erschüttert Rügen. Offensichtlich gibt es einen Hinweis, dass ein Anschlag auf die Störtebeker-Festspiele geplant sein könnte. Die Anspannung ist groß, doch alle Ermittlungen gegen einen Hotelbetreiber verlaufen im Sand. Nur bei Romy Beccare bleibt ein mulmiges Gefühl zurück. Warum will jemand die Polizei in Alarmbereitschaft versetzen? Steckt vielleicht etwas anderes dahinter? Bei ihren Nachforschungen stößt sie auf mysteriöse Vermisstenfälle: Vor Jahren sind zwei junge Mädchen spurlos auf Rügen verschwunden. 


Hier zur Leseprobe: http://www.aufbau-verlag.de/media/Upload/leseproben/9783746632926.pdf 

Über Katharina Peters
Katharina Peters, Jahrgang 1960, schloss ein Studium in Germanistik und Kunstgeschichte ab. Sie ist passionierte Marathonläuferin, begeistert sich für japanische Kampfkunst und lebt am Rande von Berlin. Aus der Reihe mit Romy Beccare sind lieferbar: „Hafenmord“, „Dünenmord“, „Klippenmord“, „Bernsteinmord“ und „Leuchtturmmord“. Mit der Kriminalpsychologin Hannah Jakobs als Hauptfigur: „Herztod“, Wachkoma“, „Vergeltung“ und „Abrechnung“. Aus der Wismar-Serie ist „Todesstrand“ bei atb erschienen.


Jetzt bewerben!
Bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?


Viele Grüße
euer Team vom Aufbau Verlag


* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.


** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben
Zur Buchverlosung
aufbauverlags avatar
Romy Beccare und eine geheimnisvolle Tote am Strand.
Am Strand zwischen Glowe und Juliusruh wird eine nackte Frauenleiche gefunden, der man die Lippen mit zwei Ringen verschlossen hat. Kommissarin Romy Beccare fühlt sich an einen Fall vor fünfzehn Jahren erinnert. Da spielte sie den Lockvogel für einen Mann, der genauso vorgegangen war. Der Täter von damals ist erst kürzlich aus der Haft entlassen worden und wohnt nun in Neustrelitz. Als sie jedoch die Identität des Opfers herausfindet, ergibt sich eine andere Spur. Die Frau arbeitete für einen Pharmakonzern – und war vermutlich eine Erpresserin. 

Hier zur Leseprobe: http://www.aufbau-verlag.de/media/Upload/leseproben/9783746633947.pdf

Über Katharina Peters
Katharina Peters, Jahrgang 1960, schloss ein Studium in Germanistik und Kunstgeschichte ab. Sie ist passionierte Marathonläuferin, begeistert sich für japanische Kampfkunst und lebt am Rande von Berlin.

Jetzt bewerben!
Um eines der 20 Freiexemplare zu ergattern, bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!

Euer Team vom Aufbau Verlag

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.

** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben
Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor 6 Monaten
Hier ist meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Katharina-Peters/Strandmord-1548965946-w/rezension/1597858106/ Danke, dass ich das Buch lesen durfte. Ich stell die Rezi auch noch bei amazon rein.
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Katharina Peters im Netz:

Community-Statistik

in 532 Bibliotheken

auf 104 Wunschlisten

von 11 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks