Katharina Pommer

 4,3 Sterne bei 13 Bewertungen
Autorenbild von Katharina Pommer (©Alexander Gigele)

Lebenslauf von Katharina Pommer

Katharina Pommer ist Familientherapeutin, erfolgreiche Vortragende und Podcasterin. Als Bindungstherapeutin weiß sie, welche Bedeutung Verletzungen, die in der Kindheit entstehen, für unser Leben haben. Sie erkennt jedoch, dass viele Menschen sich unnötig Druck machen oder ihr Leben nach der Vergangenheit und in der Schuldsuche ausrichten. Ihr ist es ein Anliegen, das Selbst zu stärken und mit Tabus zu brechen.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Rezensionen zu Katharina Pommer

Das Buch hat mich angesprochen, da ich mich schon mal oberflächlich mit dem Thema des inneren Kindes auseinandergesetzt habe. Außerdem ist eine gute Freundin von mir immer mehr der Meinung, alle Probleme, sei es physischer oder psychischer Natur mit Traumata aus der Vergangenheit zusammenhängen. Diese Einstellung teile ich nicht wirklich und deshalb fand ich den Titel für mich sehr passend.

Der Einstieg ist ohne lange Vorrede. Da hätte ich mir nur kurz eine Positionierung und Erklärung wie die Autorin für sich die Theorie des inneren Kindes definiert. Das geschieht leider nicht. Die Autorin gibt einige Beispiele aus ihrer Arbeit. Das lockert das ganze auf. Dadurch wirkt alles sehr lebensnah.

Was mir fehlte im Buch war der rote Faden. Es ist zwar ein angenehmer Schreibstil, der sich ganz gut liest, aber es fehlte für mich ein Aufbau des Buches, den ich nicht erkennen konnte. Vielleicht wäre dazu ein wenig Theorie ganz gut gewesen. So sind es insgesamt eher so Lebensweisheiten, die mir jetzt nicht neu waren. Ich hatte auch das Gefühl, dass sie einerseits immer wieder betont, dass wir uns mit unserem inneren Kind und seinen Wünschen und Sehnsüchten auseinandersetzen sollen, anderseits aber auch nicht zu sehr. Für mich konnte ich jetzt nicht wirklich etwas Neues daraus nehmen.

Für mich war das Buch schwierig zu lesen. Ich glaube, wenn ich einen weiteren Ratgeber zu dieser Thematik lese, brauche ich etwas „Aufgeräumtertes“ mit einer klaren Struktur. Aber immerhin habe ich das jetzt erkannt.

Kommentieren
Teilen

Wer sich heute mit der eigenen Psyche beschäftigt wird irgendwann unweigerlich beim „inneren Kind“ landen, dass für sämtliche Probleme verantwortlich gemacht wird. 


Mit dem Sachbuch „Das Kind in mir kann mich mal“ will die Familientherapeutin Katharina Pommer mit dem Mythos aufräumen, dass wir diesem Kind völlig ausgeliefert sind. Sie betont dabei war immer wieder, dass Erlebnisse der Vergangenheit unsere Gegenwart bestimmen, aber der ausschließliche Blick zurück und nicht hilft. Sie richtet den Blick (auch) in die Zukunft, um sich nicht durch negative Ereignisse in der Vergangenheit bestimmen zu lassen. 


Der Ansatz hat mir sehr gut gefallen und es gab immer wieder interessante Inputs oder Bestätigungen. Außerdem gibt die Autorin viele Beispiele aus ihrem Berufs- und Privatleben. Leider war mir das Buch etwas zu unstrukturiert und überfrachtet. Ich hätte mich gefreut, wenn man nicht fast ausschließlich Fließtext gehabt hätte, sondern vielleicht auch mal die eine oder andere Tabelle/Checkbox oder ähnliches, was den Text etwas strukturiert. Hier hätte seitens des Verlags gerne noch eine Unterstützung der tollen Inhalte stattfinden können. So war es leider für den/die „nur“ interessierten/interessierte Leser/Leserin etwas zu viel Input. 


Insgesamt finde ich Katharina Pommers Ansatz aber sehr gut und hoffe, dass der stete Blick zurück etwas abnimmt.

Kommentieren
Teilen

Ich beschäftige mich beruflich und privat mit der Arbeit am "Inneren Kind". Von daher hatte ich Vorwissen, und konnte dennoch noch einige Denkanstöße mit aus dem Buch nehmen. Insbesondere die Arbeit mit Glaubenssätzen fand ich hilfreich, sowie deren Erklärung anhand von Beispielen.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Wir laden euch herzlich zu einer neuen Leserunde ein. Wir verlosen 5 Bücher von "Das Kind in mir kann mich mal!" der Autorin Katharina Pommer. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

Liebe Leser:innen, 

vielen Dank für euer Interesse an dem Buch "Das Kind in mir kann mich mal!". 

"Das Kind in mir kann mich mal!" ist eine Hommage an das Leben. Ein ungewöhnlicher Wegweiser, raus aus den Plagen vergangener Erlebnisse, rein in ein mögliches Leben, auf das wir am Ende mit dem tiefen inneren Wissen zurückblicken können: Ja, ich habe gelebt, geliebt und wahrhaftig gegeben.

Die Wahrheit ist nämlich: wir können unsere Vergangenheit nicht wegzaubern. Doch wir brauchen sie auch nicht zu unserem Tyrannen werden zu lassen, die uns blockiert. 

Als Familientherapeutin, erfolgreiche Vortragende und Podcasterin weiß Katharina Pommer, welche Bedeutung Verletzungen, die in der Kindheit entstehen, für unser Leben haben. Sie erkennt jedoch, dass viele Menschen sich unnötig Druck machen oder ihr Leben nach der Vergangenheit ausrichten. 

252 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Katharina Pommer im Netz:

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks