Katharina Remy

 5 Sterne bei 5 Bewertungen
Autorin von Sachmet Blutmond, Sachmet Die Rache der Löwin und weiteren Büchern.
Autorenbild von Katharina Remy (©Katharina Remy)

Lebenslauf

Das Land am Nil seit Jahrzehnten das Reich meiner Leidenschaften und Träume. Die Lebens- und Denkweise der alten Ägypter, ihr unerschütterlicher Glaube an die Götter und an Ma'at, die alles im Gleichgewicht hält, meine Maxime. Was mich inspiriert, all meinen Romanen Leben einhaucht: die versunkene Kultur, den Glanz der Pharaonen in aller Pracht vor meinen Augen erstehen zu lassen! Deshalb schreibe ich.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Am Horizont der Sonne (ISBN: 9783749497249)

Am Horizont der Sonne

Neu erschienen am 06.05.2024 als Taschenbuch bei BoD – Books on Demand.

Alle Bücher von Katharina Remy

Cover des Buches Am Horizont der Sonne (ISBN: 9783732220984)

Am Horizont der Sonne

 (1)
Erschienen am 26.07.2013
Cover des Buches Sachmet Blutmond (ISBN: 9783748146889)

Sachmet Blutmond

 (1)
Erschienen am 16.05.2022
Cover des Buches Sachmet Der Schwur (ISBN: 9783752848717)

Sachmet Der Schwur

 (1)
Erschienen am 23.03.2022
Cover des Buches Sachmet Die beiden Herrinnen (ISBN: 9783751907408)

Sachmet Die beiden Herrinnen

 (1)
Erschienen am 01.03.2022
Cover des Buches Sachmet Die Rache der Löwin (ISBN: 9783751929813)

Sachmet Die Rache der Löwin

 (1)
Erschienen am 29.04.2022
Cover des Buches Am Horizont der Sonne (ISBN: 9783749497249)

Am Horizont der Sonne

 (0)
Erschienen am 06.05.2024
Cover des Buches Sachmet Dort auf dem Nil (ISBN: 9783757860561)

Sachmet Dort auf dem Nil

 (0)
Erschienen am 18.08.2023
Cover des Buches Sachmet Flammende Herzen (ISBN: 9783758305221)

Sachmet Flammende Herzen

 (0)
Erschienen am 01.11.2023

Neue Rezensionen zu Katharina Remy

Cover des Buches Sachmet Die Rache der Löwin (ISBN: 9783751929813)
C

Rezension zu "Sachmet Die Rache der Löwin" von Katharina Remy

Fesselnd detailreich und impulsiv
Chrysiavor 3 Monaten

Rezension

"Sachmet - die Rache der Löwin"

von Katharina Remy


Weiter ging's auf meiner Lesereise mit dem vierten Band der spannenden Sachmet-Reihe! Ein weiteres Mal gelingt es Katharina Remy auf faszinierende Weise, die Brücke zwischen dem Heute und der 18. Dynastie des antiken Ägyptens zu errichten. 


Zum Inhalt:

Weder für die Archäologin Anna noch für die Hohepriesterin der Isis Sahu-Re (aka Bent) wird es langweilig!

Mitten in der ägyptischen Revolution 2011 beginnt die Statue, die Anna Ende der neunziger Jahre entdeckt hat, aus unerklärlichem Grund zu tropfen - fast als blute sie. Anna reist Hals über Kopf nach Ägypten, wo sie nicht nur ein Wiedersehen mit dem attraktiven Raphael feiert, sondern obendrein auf ihren Noch-Ehemann Georg trifft. 

Ein hinterhältiges Attentat stellt ihr gesamtes Universum auf den Kopf ...

Auch Bents Welt ist nicht mehr dieselbe, denn Sachmet hat ihr in Forderung der Erfüllung des geleisteten Schwurs alles genommen, was ihr wichtig war. Der geliebte Ranofer erinnert sich nach seiner Genesung nicht an die Treue, die er ihr schwor, und will in seiner Unwissenheit eine angehende Heilerin ehelichen. Statt seine Liebe zurückzugewinnen, verstrickt Bent sich immer weiter in die Abgründe ihrer Vergangenheit, erlebt ein Wiedersehen mit dem sanften Bek, trifft völlig unerwartet (inkognito) auf Pharao und muss sich obendrein ihrem Erzfeind stellen. 


Fazit:

Erneut tauchte ich nur zu gern in die Geschichte im doppelten Sinne ab, denn einerseits fesselte mich die Handlung und ich mochte die Impulsivität der beiden Hauptprotagonistinnen. Andererseits erlebte ich jüngere (Januarrevolution 2011) und alte Historie (rund 1300 Jahre vor Christi) des Lands am Nil. 

Ich bin immer wieder fasziniert, wie modern man im damaligen Ägypten lebte, welche Errungenschaften und Netzwerke es gab, wie interagiert wurde. Ich mag es, wenn mich ein Buch in vergangene Zeiten entführt und finde, es ist Katharina Remy erneut hervorragend geglückt. 

Die Exkursion ins Saarland habe ich sehr genossen und freue mich auf weitere Szenen in den folgenden Bänden!


Cover des Buches Sachmet Die beiden Herrinnen (ISBN: 9783751907408)
C

Rezension zu "Sachmet Die beiden Herrinnen" von Katharina Remy

Erneut plastisch und mitreißend
Chrysiavor einem Jahr

Rezension

«Sachmet - Die beiden Herrinnen»

Band 3 der wunderbaren «Sachmet»-Reihe 

von Katharina Remy


Klar, wer den dritten Band liest, wird gewiss Freude bei der Lektüre der ersten beiden Teile gehabt haben, oder? ;-)


Zum Inhalt:

Mittlerweile sind zehn Jahre seit dem Fund der Statue verstrichen (in der Handlung schreibt man 2010) und in der Ehe der Archäologin Anna kriselt es gewaltig. Ihr aktueller Aufenthalt in Ägypten kommt beinahe einer Flucht gleich. An einer Stelle im Buch steht sinngemäß, dass sich in dem uralten Land Ägypten die Grenzen der Zeit verwischen, und genau dies passiert Anna ein weiteres Mal, nachdem sie in Band 1 eine Vision von Bents tragischem Schicksal hatte ...

Bent hat sich mittlerweile in ihr Amt als Hohepriesterin der Isis eingelebt. Auch die Frauen im Tempel gewöhnen sich an ihre kantige Art. 

Eines Tages stellt Bent mit Entsetzen fest, dass das hintere Tor des Isistempels marode ist und jedem Eindringling gewissermaßen offensteht. Die Kassen sind leer, die Priesterinnen können nicht einmal gerecht entlohnt, geschweige denn ein Auftrag für ein neues Tor erteilt werden. Dass ausgerechnet jetzt ein Serienmörder (dieser Terminus findet natürlich keinen Einzug ins Buch!) scheinbar willkürlich sein Unwesen treibt, gestaltet die Situation doppelt beunruhigend. 

Durch einen Zufall erlangt Ranofer, Hauptmann der Wachmannschaft im Isistempel, Bents Aufmerksamkeit. Zwischen den beiden entsteht eine leidenschaftliche Beziehung. Doch ist diese von Dauer?


Fazit:

Ein weiteres Mal entführt Katharina Remy in die Welt des antiken Ägypten ca. 1300 v. Chr. Der teilweise explosiv wirkende Schreibstil ist mitreißend, die Geschichte wieder einmal faszinierend und fesselnd. Ich habe die Plastizität, mit der diese längst vergangene Epoche wiederaufersteht, sehr genossen. Dazu gesellen sich die markigen Charaktere der beiden Hauptprotagonistinnen Bent und Anna. 

Sehr beeindruckt hat mich übrigens das Nachwort der Autorin über das Buch, das zu Beginn der Corona-Pandemie entstanden ist.

Ich werde auf jeden Fall bald den vierten Teil lesen, denn natürlich möchte ich gern erfahren, wie es weitergeht, zumal der dritte Band mit einem «kleinen Cliffhanger» endet!

Cover des Buches Sachmet Blutmond (ISBN: 9783748146889)
C

Rezension zu "Sachmet Blutmond" von Katharina Remy

Hervorragend recherchiert und spannend
Chrysiavor einem Jahr

Rezension

«Sachmet – Blutmond» (Band zwei der «Sachmet»-Reihe)

von Katharina Remy

Nachdem ich im letzten Jahr den ersten Teil der Reihe gelesen hatte und der berühmte SuB (Stapel ungelesener Bücher) jetzt wieder etwas überschaubarer war, kaufte ich mir endlich den zweiten Band als E-Book.


Zum Inhalt:

Nachdem Bent durch ein Wunder von ihren schweren Verbrennungen geheilt wurde, fällt ihr die Verwaltung des Isis-Tempels in der altägyptischen Stadt Uaset (Theben) anheim. Herrlich plastisch wird dargestellt, welchen Herausforderungen sie gegenübersteht – leere Kassen, schäbige Fahnen und ein Fest, zu dem die göttliche Teje höchstpersönlich erscheinen wird, ist auch noch auszurichten. Zugleich erwarten die Frauen des Tempels, dass ihre neue Herrin in sämtliche Belangen des Tempels versiert ist, egal ob es um Wäsche, Heilkunde oder Geburtshilfe geht. Es kommt Bent alles andere als zugute, dass ihre Vorgängerin Iaret ausgerechnet sie, Bent, zur Nachfolgerin ernannt hat, denn man tritt ihr mit Misstrauen und offener Abneigung gegenüber. In all dem Chaos kann sie es selbst kaum glauben, zu welchem Rang sie, die namenlose Tochter, durch die Wirren ihres Schicksals aufgestiegen ist.

Schafft sie es trotz ihrer kantigen Art, sich durch Geschick und Fleiß die Anerkennung der Frauen des Isis-Tempels zu erarbeiten? Und wie geht der Besuch der großen Teje aus, zu dem zu allem Überfluss ausgerechnet Amenophis Hapu auftaucht, der Bent im ersten Teil unendliches Leid zugefügt hat?


Fazit:

Die Detailtreue und die Liebe der Autorin zum antiken Ägypten fand ich schon im ersten Teil faszinierend. Auch der zweite Band konnte mich begeistern. Das Buch las sich rasch und ich freute mich abends sehr auf die Lektüre. Ich bin gespannt, wie es auf Bents Weg weitergeht, denn die Reihe umfasst noch einige weitere Teile. 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Katharina Remy im Netz:

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks