Katharina Remy

 5 Sterne bei 2 Bewertungen
Autorin von Sachmet Der Schwur, Am Horizont der Sonne und weiteren Büchern.
Autorenbild von Katharina Remy (©Katharina Remy)

Lebenslauf von Katharina Remy

Ich bin im Saarland (Deutschland) geboren, lebe in der Nähe von Saarbrücken und bin verheiratet. Reisen - nicht nur nach Ägypten - sind unsere Passion. Das Land am Nil ist seit Jahrzehnten das Reich meiner Leidenschaften und Träume. Um diese versunkene Kultur, den Glanz der Pharaonen in all ihrer Pracht vor meinen Augen erstehen zu lassen, begann ich mit dem Schreiben. Die Lebens- und Denkweise der alten Ägypter, ihr unerschütterlicher Glaube an die Götter und an Maat, die alles im Gleichgewicht hält, ist das, was mich inspiriert und all meinen bereits erschienenen Romanen Leben einhaucht.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Katharina Remy

Cover des Buches Am Horizont der Sonne (ISBN: 9783732220984)

Am Horizont der Sonne

 (1)
Erschienen am 26.07.2013
Cover des Buches Sachmet Der Schwur (ISBN: 9783752848717)

Sachmet Der Schwur

 (1)
Erschienen am 23.03.2022
Cover des Buches Am Horizont der Sonne (ISBN: 9783749497249)

Am Horizont der Sonne

 (0)
Erschienen am 02.10.2019
Cover des Buches Sachmet 6 Das Gesetz der Maat (ISBN: 9783755716341)

Sachmet 6 Das Gesetz der Maat

 (0)
Erschienen am 04.11.2021
Cover des Buches Sachmet Blutmond (ISBN: 9783748146889)

Sachmet Blutmond

 (0)
Erschienen am 16.05.2022
Cover des Buches Sachmet Der Zorn des Seth (ISBN: 9783752658330)

Sachmet Der Zorn des Seth

 (0)
Erschienen am 31.05.2022
Cover des Buches Sachmet Die beiden Herrinnen (ISBN: 9783751907408)

Sachmet Die beiden Herrinnen

 (0)
Erschienen am 01.03.2022
Cover des Buches Sachmet Die Rache der Löwin (ISBN: 9783751929813)

Sachmet Die Rache der Löwin

 (0)
Erschienen am 29.04.2022

Neue Rezensionen zu Katharina Remy

Cover des Buches Sachmet Der Schwur (ISBN: 9783752848717)
C

Rezension zu "Sachmet Der Schwur" von Katharina Remy

Mystisch und spannend
Chrysiavor einem Jahr


Rezension

„Sachmet – der Schwur“

von Katharina Remy


Vor kurzem kaufte ich den ersten Teil der „Sachmet“-Reihe als eBook für €2,99 im Rahmen einer Preisaktion. (Regulär kostet das eBook € 5,99.)

Es handelt sich um ein Buch aus dem Bereich des Selfpublishing. In der letzten Zeit habe ich viele Bücher von Autorinnen und Autoren gelesen, die nicht von einem der herkömmlichen Verlage unterstützt werden, und oft wurde ich mehr als positiv überrascht.

Dies ist auch diesem Buch gelungen!


Zum Inhalt:

Eingebettet wird die Geschichte in eine Rahmenhandlung in der Neuzeit, in der die Archäologin Anna (die aus der Welt der „Reichen und Schönen“ stammt und im Versuch, ihren goldenen Käfig zu verlassen, nach Anerkennung und Selbstverwirklichung strebt) bei einer Ausgrabung eine wunderschöne Frauenstatue findet. Kurz nach dem Fund erfährt Anna, einem Déjà-vu gleich, Zustände unsäglichen Schmerzes und Leidens.

Als Lesende erfahren wir mehr über die Hintergründe und reisen in die Vergangenheit, wo wir das Mädchen Bent (dessen Name übersetzt lediglich „Tochter“ heißt) kennenlernen, das aus ärmlichen Verhältnissen stammt. Sie wird in den Haushalt des Men geschickt, um dort einfache Dienste zu verrichten. Man ist mit ihr zufrieden, denn sie ist fleißig und reinlich und verfügt über eine sehr gute Auffassungsgabe.

Entgegen aller Anweisungen stiehlt sie sich in den paradiesischen Garten des herrschaftlichen Hauses und trifft dort auf den Jungen Bek, Sohn des Men, der ihr Lesen und Schreiben beibringt. Doch die vermeintliche Idylle wird jäh durch Beks niederträchtigen Cousin, Amenophis Hapu, zerbrochen, so dass Bent fliehen muss und nach einigen Wirren im Tempel der Bastet ankommt, wo der Katzengöttin mittels körperlicher Liebe gehuldigt wird. Bent entwickelt sich durch ihre einschneidenden Erlebnisse vom unschuldigen, wissbegierigen Mädchen zu einer imposanten, geheimnisvollen Frau und wähnt, das Wesen der Liebe, die sie verloren glaubte, wieder entdeckt zu haben. Doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihr, und wieder wendet sich ihr Leben.

Sie schwört der katzenhaften, liebenden Bastet ab und begibt sich in die Hände von deren Alter Ego, Sachmet, der Löwin. Wieder hoffte ich als Lesende, dass Bent, die sich ein neues Leben aufbaut, ihren Frieden findet, doch Amenophis Hapu findet sie und vernichtet alles, was ihr lieb und teuer ist.


Fazit:
Was zuerst als „üblicher“ Historienroman begann (Figur entwickelt sich und entführt den Lesenden in das Setting ihrer Zeit), wurde im zweiten Teil sehr mystisch, denn übersinnliche Aspekte flossen in den Charakter der Bent ein, so dass aus dem ehemals einfachen Mädchen eine Figur wird, die über mehr als extreme Eigenschaften verfügt.

Ich mochte die Reise ins Ägypten des neuen Reiches (ca. 1300 v. Chr.), mochte die Umstände, wie die Leute damals lebten, ließ mich gern mit Bent und Bek in den verwunschenen Garten unter das ausufernde Geißblatt entführen, erlebte die krasse Wandlung der Figur der Bent und fieberte dermaßen mit, dass ich mich immer wieder freute, endlich weiterlesen zu können. Da der Band der erste Teil einer Reihe ist, möchte ich unbedingt auch die weiteren Bände lesen.

Ich halte das Buch für Lesende ab ca. 15 Jahren für geeignet, und von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!







Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Katharina Remy im Netz:

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks