Katharina Seck

 4.1 Sterne bei 389 Bewertungen
Autorin von Die silberne Königin, Tochter des dunklen Waldes und weiteren Büchern.
Katharina Seck

Lebenslauf von Katharina Seck

Die Fantasy-Autorin Katharina Seck wurde 1987 in Hachenburg im Westerwald geboren. Der schriftstellerische Durchbruch gelang Seck mit ihrem 2016 erschienenen phantastischem Roman "Die silberne Königin", der mit dem Literaturpreis Seraph ausgezeichnet wurde. Die Idee zu diesem Werk hatte die Autorin bereits in ihrer Schulzeit. Secks Gymnasium befand sich in einer fast 800 Jahre alten Zisterzienserabtei und findet sich in der Beschreibung der Stadt Silberglanz in dem Roman wieder. Unter dem Namen Kati Seck hat die Schriftstellerin 2017 ihren ersten zeitgenössischen Roman "Die Stille zwischen Himmel und Meer" veröffentlicht.

Neue Bücher

Adriana zwischen den Welten

Erscheint am 04.12.2018 als Taschenbuch bei Drachenmond-Verlag.

Alle Bücher von Katharina Seck

Die silberne Königin

Die silberne Königin

 (256)
Erschienen am 14.10.2016
Tochter des dunklen Waldes

Tochter des dunklen Waldes

 (108)
Erschienen am 24.11.2017
Adriana zwischen den Welten

Adriana zwischen den Welten

 (0)
Erschienen am 04.12.2018
Tochter des dunklen Waldes

Tochter des dunklen Waldes

 (3)
Erschienen am 18.01.2018
Die silberne Königin

Die silberne Königin

 (2)
Erschienen am 08.06.2017

Neue Rezensionen zu Katharina Seck

Neu
Sandrica89s avatar

Rezension zu "Tochter des dunklen Waldes" von Katharina Seck

Wenn du herausfindest, wer du wirklich bist...
Sandrica89vor 5 Tagen

Warum ich dieses Buch gewählt habe? Weil es düster und märchenhaft geklungen hat. Mich hat nicht nur der Titel, sondern die Geschichte selbst interessiert. Ich liebe alles, was mit düsteren Märchen zu tun hat. Jedenfalls dachte ich, es handelt sich um ein Märchen. Welches wusste ich noch nicht. Aber sicher war ich mir, dass ich es unbedingt lesen muss, weil es um einen verbotenen Wald geht. Ich wollte darin eintauchen und die Geschichten erfahren. Bin jedoch nur halbwegs begeistert wieder herausgekommen...


Lilah lebt bei ihrer Tanze und ihrem Onkel, weil ihre Eltern verstorben sind. Ausser ihr kleines Dorf und den Morgenwald kennt sie nicht. Seit sie denken kann erzählen die Dorfbewohner nur Schauergeschichten, weshalb niemand diesen Wald betreten darf. Nur selten verlassen sie ihr Dorf, und wenn, dann nur, um ins Nachbardorf zu reisen. Zwar fürchten sie sich vor dem Wald, aber dafür ist ihre Ernte immer gut und gesund. Kein einziges Dorf in ihrer Nähe hat so gutes Gut wie Grünweite. Wegen den Schauergeschichten können die Bewohner jedoch nicht mehr von Wahrheit und Legenden unterscheiden. Weswegen sie sich lieber mit dem zufrieden geben, was sie haben. Ansonsten trifft sie sicher der Fluch. Lilah scheint anders zu sein. Sie liebt zwar ihre Verwandten über alles, dennoch fühlt sie sich nicht wirklich zu Hause. Irgendwas fehlt ihr. Am wohlsten fühlt sie sich in der Natur, wenn sie durch die Wiesen streifte, oder Blumen pflückte. Eines Sommers lernte sie Dorean kennen. Er gehörte zu den Männern, die im Nebendorf lebten, jedoch jeden Sommer nach Grünweite reisten, um zu arbeiten. Ein Jahr lang haben sie sich nicht gesehen. Und als das Jahr um ist und sie ihn sah, schien etwas verändert zu sein. Zwar redet er mit ihr, jedoch wirkt er distanzierter. Ausserdem glühte seine Haut vor Hitze, als sie ihn am Arm berührt hat. In dieser Nacht verschwand er. Und am nächsten Morgen fand sie eine tote Frau mit komischen Zeichen auf ihrer Haut. Sie fand einen Abschiedsbrief von Dorean in dem er ihr erklärte, dass er weg musste und im Morgenwald nach einem Heilmittel suchen musste. Nach langem hie und her traf Lilah eine Entscheidung: sie wird ihm folgen und wieder zurück bringen. Als sie an der Grenze stand nahm sie noch einmal tief Luft und betrat den Wald. Sie erwartete Monster und andere seltsamen Geschöpfe, doch das Gegenteil war der Fall. Sie lerne jemanden kennen. Jemanden, den sie schon ihr Leben lang gebraucht, aber nicht gefunden hatte. Ihre Welt veränderte sich schlagartig und sie begriff, weshalb sie so anders ist. Sie traf auf Gleichgesinnte und sie erklärten ihr, was genau sie sind und wie sie nun leben sollte. Und genau an diesem Ort war auch Dorean. Alles schien gut zu sein, bis sie bemerkt, dass Doriean etwas vor ihr verheimlicht. Als sie dahinter kommt scheint es schon zu spät zu sein. Denn, nicht nur er wird verdächtigt ein Verräter und Mörder zu sein...


Die Geschichte triefte nur so von Geschichten und Legenden. Was ist nun wahr und was ist gelogen? Lilah fällt in ein Abenteuer, die sie sicher niemals vergessen wird. Die Autorin beschreibt alles ziemlich detailgetreu, so dass man sich alles sehr gut vorstellen konnte. Allerdings verlor die Geschichte deswegen an Spannung. Es war zwar interessant zu lesen, was Lilah in den Wald so alles erlebte, jedoch war es in dem Sinne nichts wichtiges. Nur langsam hat die Geschichte an Spannung aufgebaut. Und genau ab da konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Das letzte Drittel hab ich quasi in einem Rutsch durchgesuchtet, weil ich wissen wollte, ob Lilah und Dorean es schaffen werden. Das Ende war süss und herzzerreissend, womit ich auch gerechnet habe. Im Grunde ist eine etwas düstere Geschichte mit einer Prise Märchen. Es war nicht atemberaubend, aber sicherlich lesenswert, da man selten über solche Wesen liest. Wer eine süsse und leichte Geschichte über mystische Wesen mag, ist hier genau richtig.

Kommentieren0
1
Teilen
MsPans avatar

Rezension zu "Die silberne Königin" von Katharina Seck

Geschichte einer Geschichte
MsPanvor 3 Monaten

Direkt als ich es in der Buchhandlung gesehen habe, wusste ich "das muss ich mitnehmen". Eine Geschichte über eine Geschichte und das Geschichtenerzählen. Find' ich gut!


Das Cover spiegelt von vornherein das wieder, was einen großteils in dieser Geschichte erwartet. Eine Winterlandschaft und die damit einhergehende Kälte werden direkt rübergebracht und der (erfahrene) Bücherkäufer weiß im Prinzip gleich, woran er ist.

Zur Geschichte:
Uns wird eine Geschichte in einer Geschichte erzählt. Hauptakteurin ist Emma, die ein nicht einfaches Leben führt. Eines Tages landet sie bei Madame Weltfremd und hört eine Geschichte über die silberne Königin. Hier erfährt sie eine Wahrheit über den ewigen Winter in ihrer Stadt und auch sich selbst, die sie die gesamte Geschichte über begleiten wird.

Emma ist ein unglaublich symathischer Charakter. Es lohnt sich, diese Person durch diese Geschichte zu begleiten. Die Charaktere konnte ich mir aufgrund ihrer Beschreibung bildlich vorstellen. Besonders in Erinnerung blieb mir Madame Weltfremd, die einfach ein schönes Gefühl hinterließ, sobald sie in dieser Geschichte auftauchte. Ich war gefangen in dieser Geschichte und wollte dieses Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich wollte wissen, wie es weiter geht und war ein wenig verloren, als diese Geschichte in der Geschichte zu Ende war. Es wirkte so, als hätte man direkt zwei Bücher "verloren", die eigentlich eins waren.

Die "Geschichte in der Geschichte" ist spätestens seit Michael Endes "Die unendliche Geschichte" nicht mehr unbekannt. Zunächst hatte ich ein wenig Sorge, dass es mich von der Idee her zu sehr an diese erinnern würde. Meine Zweifel wurden jedoch beseitigt. Es ist ein ganz anderes Szenario.
Was so überhaupt nicht meins ist im Bücherbereich sind diese ganzen romantischen Geschichten. Darum kommt man leider gerade in diesem Genre einfach nicht drum rum. Was mich wirklich positiv überrascht hat: Es wurde nicht das Hauptaugenmerk darauf gelegt, auch wenn die Liebesgeschichte für den Handlungsverlauf unabdingbar war. Ich hatte nicht den Eindruck, dass es dominiert und das muss ich positiv bemerken, da es, wie bereits erwähnt, für diese Geschichte unabdingbar war.

Schlussendlich lässt sich sagen, dass Katharina Seck eine wunderbare Geschichte über eine Geschichte erzählt, die sich später zusammenfügt. Dieses Buch kann ich jedem empfehlen, der im Bereich Märchen, Geschichten und Adaptionen (o.Ä.) von diesen zuhause ist.

Kommentieren0
5
Teilen
Jessica_Dianas avatar

Rezension zu "Die silberne Königin" von Katharina Seck

die Macht einer Geschichte
Jessica_Dianavor 4 Monaten

Inhalt:
Silberglanz ist eine beschauliche Stadt in einer winterlichen Welt. Doch die Schönheit der von glitzerndem Schnee bedeckten Landschaft ist trügerisch. Seit Jahrzehnten ist das Land im ewigen Winter gefangen, es droht unter den Schneemassen zu ersticken. Alles ändert sich, als die 24-jährige Emma in die Chocolaterie von Madame Weltfremd kommt und diese ihr ein Märchen erzählt, das Märchen der silbernen Königin. Denn darin verborgen liegt die Wahrheit – über den Winterfluch, über den kaltherzigen König und über Emma selbst …
Fazit: Zu Beginn der Geschichte war ich etwas irritiert, aber das verlief sich mit der Zeit. Die silberne Königin entführt in eine Welt Welt ganz aus Schnee und Eis. Die Geschichte entwickelt sich ganz anders, als man es als Leser erwarten würde. Und auch die klassische Liebesgeschichte ist etwas im Hintergrund . Die Verflechtung die Geschichte mit einem Märchen aufzubauen hat mir sehr gut gefallen und der wundervolle Schreibstil sorgte dafür, dass man sich diese Welt vorstellen konnte.Die silberne Königin ist eine poetische Erzählung über Liebe, Verlust und die Macht eines Märchens.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Katharina Seck wurde am 08. Juni 1987 in Hachenburg (Deutschland) geboren.

Katharina Seck im Netz:

Community-Statistik

in 827 Bibliotheken

auf 305 Wunschlisten

von 15 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks