Nachrichten von Mr Dean

von Katharina Wolf 
4,5 Sterne bei32 Bewertungen
Nachrichten von Mr Dean
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (27):
bookcatladys avatar

Humorvoller Liebesroman mit Tiefgang

Kritisch (1):
NinaGreys avatar

Leider war es nicht so gut , wie ich erwartet hatte :(

Alle 32 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nachrichten von Mr Dean"

"Kannst du bitte noch Hochprozentiges, Nougatschokolade und Tampons mitbringen? Habe alles davon bitter nötig!"

Wenn eine derart wichtige SMS bei einem Wildfremden landet statt bei der besten Freundin, kann das ja nur im Chaos enden. So lernt Ruby durch einen Zahlendreher „James Dean“ kennen, dessen Nachrichten zwischen Jobfrust und Familienärger zu ihrem Tageshighlight werden.

Doch kann man sich wirklich in geschriebene Worte verlieben?
Ruby stellt fest: Sie kann.
Allerdings in einen alles andere als perfekten Mann.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958693456
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:280 Seiten
Verlag:Amrun Verlag
Erscheinungsdatum:25.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne21
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    bookcatladys avatar
    bookcatladyvor einem Monat
    Kurzmeinung: Humorvoller Liebesroman mit Tiefgang
    Humorvoller Liebesroman mit Tiefgang

    Kann man sich in geschriebene Worte verlieben? JA! Man kann! Ich hätte nicht gedacht, dass ich einer Geschichte so verfallen könnte. Aber schon der Klappentext war total meins und ich war sehr neugierig auf „Nachrichten von Mr. Dean“.

    Ich war schon sehr gespannt darauf, wie sich die Geschichte nach der Not-SMS weiterentwickeln würde und ob sie mich überzeugen konnte. Und ja, das konnte sie! Mehr als das. Denn wer hier „nur“ eine locker-leichte Liebesromanze erwartet, der ist auf dem Holzweg. Es geht um so viel mehr, als nur um das Kennenlernen und sich Verlieben. Das Schicksal hält so viele Stolperfallen für Ruby und „Mr. Dean“ bereit, die jeden von uns treffen könnten. Ich erlebte eine emotionale Achterbahnfahrt und einige überraschende Wendungen, die ich so nicht erwartet hatte.

    Ruby ist eine tolle Protagonistin, die das Herz am rechten Fleck hat und um den ein oder anderen frechen Spruch nicht verlegen ist. Ich mochte sie auf Anhieb und habe sie gleich in mein Herz geschlossen.

    Von Mr. Dean und seinen SMS war ich sofort begeistert. Ich kann sehr gut nachvollziehen, warum Ruby Schmetterlinge im Bauch hatte, denn mir erging es nicht anders.

    Alle Charaktere wirkten auf mich lebensnah und echt, sie waren perfekt aufeinander abgestimmt. Erwähnen möchte ich hier noch Ruby`s beste Freundin Anna. Sie ist ein wahres Energiebündel und einfach toll. Ihr werdet sie lieben!

    Der sehr humor- aber auch gefühlvolle Schreibstil von Katharina Wolf ließ mich nur so durch die Seiten fliegen. Ich habe quasi jedes Wort inhaliert. So viel Spaß hatte ich schon lange nicht mehr beim Lesen.

    Fazit:
    „Nachrichten für Mr. Dean“ ist ein humorvoller Liebesroman mit Tiefgang. Er lebt durch seine echt wirkenden Protagonisten und dem wundervollen Schreibstil von Katharina Wolf, der mich komplett gefesselt und auf der emotionalen Ebene abgeholt hat.

    Sehr gerne vergebe ich 5 Würmchen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    bibliophilehermines avatar
    bibliophileherminevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Was ganz anderes erwartet und absolut geflashed gewesen. Ich liebe es!
    Ich liebe dieses Buch

    Ich habe etwas ganz anderes erwartet und dafür eine Geschichte geliefert bekommen, die ich so nicht vermutet aber irgendwie gebraucht habe.

    Ich dachte bei dem Buch eher an einen süßen , humorvollen Roman mit vielen Chats bzw. SMS Nachrichten aber was ich bekommen habe ist ein Roman der mir mehrmals das Herz gebrochen hat , mich aber gleichzeitig unheimlich glücklich gemacht hat.

    Das Buch ist in drei Teile untergliedert. Im ersten lernt man Ruby etwas besser kennen . Und ich bin wirklich der festen Meinung, dass sie meine buschische Inkarnation ist. Ich konnte mich in so vielen Punkten mit ihr identifizieren, es gab so viele Gemeinsamkeiten , dass es fast unheimlich war . Dadurch hatte ich aber auch direkt einen Bezug. Ruby ist einer Charaktere , die man sich im wahrem Leben als beste Freundin wünscht.
    Durch einen Zufall landet ihre Nachricht nicht bei Anna, ihrer besten Freundin , sondern bei Mr. Dean . So nennt er sich zumindest . Mr. Dean alias Jo lernt man besonders gut in Teil zwei kennen, dort gibt es nämlich auch Kapitel aus seiner Sicht. Er ist einer der Charaktere, die man in den Arm nehmen will, die Schulter tätscheln und ihn gleichzeitig den Hals umdrehen. Er hat mich wütend gemacht aber auch dafür gesorgt, das ich mich immer mehr in ihn verliebe. Ich habe dadurch wirklich stark mit Ruby mitfiebern und vor allem fühlen können.

    Teil zwei endet mit einem Knall und da war ich wirklich muksch. Und habe das Buch sträflich ignoriert , nicht weil es schlecht war, das auf keinen Fall aber ich war trotzdem eingeschnappt. Die Geschichte hat mich überrascht und vor allem aber mich fühlen lassen.

    Teil drei habe ich denn eingesogen , besonders Rubys Entwicklung hat es mir angetan, aber natürlich auch der Storyverlauf, denn es war noch einiges ungeklärt , was sich aber nach und nach auflöst. Der Fokus liegt dabei gar nicht mal so auf der Liebesgeschichte und es geht auch nicht alles Knall auf Fall, sondern es gibt Zeitsprünge, es entwickelt sich langsam und vor allem realistisch. Und das Ende hat mich besonders glücklich gemacht, weil es eben auch nicht überstürzt ist.

    Manchmal mag ich es , wenn es von einer auf die andere Seite wieder alles gut ist , hier ist es nicht so und das passt einfach wunderbar zur Geschichte, die sich nach und nach entwickelt . Natürlich gibt es eine große Portion Lovestory, aber es ist doch mehr eine Geschichte über eine junge Frau , die sich selbst findet und raus finden muss was glücklich sein für sie selbst bedeutet.

    Dabei wird sie unterstützt von zahlreichen. lebendigen Nebencharakteren die alle ein Platz in meinem Herzen gefunden haben. Hier ist nichts blass oder nur Oberflächlich ausgearbeitet sondern jeder hat seinen Platz und trägt zur Geschichte bei. Dabei sind die Nebencharaktere so unterschiedlich und doch harmonisieren sie miteinander. Besonders Anna fand ich einfach richtig cool!

    Ich kann euch die Geschichte wirklich ans Herz legen, Katharina Wolf hat einen tollen einfühlsamen Schreibstil und damit eine Geschichte um Liebe , das Erwachsen werden und zu sich selbst zu finden gesponnen, die einen zum lachen bringt, zum verzweifeln und zum mitfiebern. Ich fand es großartig.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    GrueneRonjas avatar
    GrueneRonjavor 6 Monaten
    Der Hype ist nicht gerechtfertigt

    Ich bin enttäuscht! Woran das liegt? Ich weiß es nicht genau. Ist es, weil ich so lange auf das Buch warten musste? Ist es, weil es so gehyped wurde? Waren meine Erwartungen einfach zu hoch? Vielleicht eine Mischung aus allem.

    Als dieses Buch erscheinen sollte, wurde Facebook mit Textschnipseln überhäuft, die in mir den Wunsch weckten, dieses Buch zu lesen. Marketing done right! Also bin ich Ende Februar in den Buchladen um die Ecke und habe dieses Buch bestellt, welches ich dann irgendwann im April endlich abholen konnte, und jetzt auch endlich gelesen habe. Nun aber mal zum Buch!


    Rubys Leben läuft nicht so, wie sie es sich wünscht. Ihr Job macht sie nicht glücklich und ihr Liebesleben lässt auch zu wünschen übrig. Nach einer verzweifelten SMS an ihre beste Freundin, stell sie fest, dass sie sich in der Nummer geirrt hat. Doch „James Dean“ am anderen Ende macht sie neugierig. Und auch er scheint Gefallen an „Merida“ gefunden zu haben.


    Was habe ich erwartet? Eine Liebesgeschichte basierend auf der Anonymität zweier fremder Nummern. Doch schon nach kurzer Zeit haben die beiden ihre wahre Identität preis gegeben und sich getroffen. Das hat für mich den Zauber genommen. Und auch wenn der Schreibstil leicht und flüssig ist, Ruby und James Dean nette Charaktere sind, bin ich enttäuscht. Durch Nathalie, Mike und Anna kam Spannung in die Geschichte und trotzdem ist für mich der Hype nicht begründet, ist es doch eine Liebesgeschichte wie viele andere auch.

    Versteht mich nicht falsch, ich habe mich gut unterhalten gefühlt und mitgefiebert, wie es denn nun zum Happy End kommt, aber für Herz-Schmerz und ein bisschen Drama reise ich lieber nach Eschberg. Ich hatte etwas anderes erwartet, das ist alles.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    LaLectures avatar
    LaLecturevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Süße Idee, doch die Umsetzung hätte besser sein können
    Süße Idee, doch die Umsetzung hätte besser sein können


    Inhalt


    Rubys SMS mit einer Bitte um Alkohol und Tampons, die eigentlich an ihre beste Freundin gehen sollte, landet bei einem fremden Mann. Was ein wirklich peinliches Erlebnis hätte sein können, wird stattdessen der Beginn eine Chat-Freundschaft, denn „Mr. Dean“, wie er sich nennt, entpuppt sich als wirklich sympathischer Kerl, mit dem Ruby voll auf einer Wellenlänge ist. Doch als sie Gefühle für einander entwickeln, wird es problematisch.


    Meinung

    Die Idee dieses Romans reizte mich sofort, denn als „Digital Native“, wie man so schön sagt, spielen sich tatsächlich viele meiner Freundschaften unter anderem übers Handy und soziale Medien ab. Ein Liebesroman, in dem die Beziehung der beiden Figuren so beginnt, klang daher originell und erfrischend für mich. In dieser Hinsicht kriegt der Roman auch für die tolle Widmung einen Pluspunkt :D.

    Ruby ist zum Teil eine wirklich coole Hauptfigur. Sie ist schlagfertig und witzig und besonders amüsant in Kombination mit ihrer besten Freundin Anna. Szenen mit den beiden zusammen und ihre Freundschaft generell fand ich immer sehr süß und unterhaltsam.
    Gleichzeitig hat Ruby auch ihre Fehler, was sie authentisch macht, die sie aber auch meistens erkennt und zu verändern versucht.

    In anderer Hinsicht ging mir Ruby leider auch schrecklich auf die Nerven, denn sie ist eine dieser Protagonistinnen, die sich andauernd über ihren Körper beschweren, ohne dass diese negative Sichtweise im Roman irgendwann einmal problematisiert würde und sie zu der Erkenntnis käme, dass sie schön ist, so wie sie ist.
    Vor allem irritiert, dass sie sich über ihre Figur beschwert - Sie hält sich offenbar für zu dick. -, gleichzeitig aber mit einer fast schon penetranten Begeisterung ihr fettiges, süßes, ungesundes Essen beschreibt, das sie sich andauernd gönnt. Wie man seine Figur zu so einem Problem machen und gleichzeitig alles dafür tun kann, dass sich nichts ändert, habe ich nicht verstanden, zumal ihre Figur vermutlich völlig normal ist.

    Auch ihre Handlungen machten Ruby für mich zum Teil unsympathisch, beispielsweise die Tatsache, dass sie einmal eine Affäre mit einem verheirateten Mann hatte und von diesem nur ausgenutzt wurde, im Roman dann aber selbst auch eine Person ausnutzt, von der sie gar nichts will.
    Interessant ist auch, dass Ruby im ganzen Buch keine Hobbys hat, außer sich mit ihrer besten Freundin zu so ziemlich jeder Gelegenheit volllaufen zu lassen.

    Das Ende des Romans gefiel mir in einiger Hinsicht recht gut, weil den Figuren und ihren Beziehungen Zeit zur Entwicklung gelassen wird, was sie authentischer machte. Ein wenig arg kitschig war es jedoch auch und der „Showdown“ am Ende wirft leider ein sehr schlichtes, stigmatisierendes Licht auf Menschen mit psychischen Erkrankungen.

    Während ich die Grundidee des Romans wirklich mochte, haperte es an der Umsetzung jedoch meiner Meinung nach leider in sachlicher Hinsicht.
    Die ganze Handlung kommt nur in Gang, weil Ruby eine SMS an die falsche Nummer schickt, die sie fälschlicherweise für die neue Nummer ihrer besten Freundin hält. Nur: Anna sagt, sie habe eine neue Nummer, weil ihr Handy ins Wasser gefallen sei und sie eine neue SIM-Karte habe. Allerdings bekommt man keine neue Nummer, nur weil man eine neue SIM bekommt. Das tut man nur, wenn man den Vertrag und/oder den Anbieter wechselt.
    Später schreiben Ruby und Anna sich SMS, weil Anna eine Gegnerin von WhatsApp ist, schicken sich dabei aber Bilder - MMS, die auf Dauer sehr teuer werden könnten. Wieso verwendet Anna nicht Telegram oder irgendeinen anderen praktischeren Messenger?
    Generell musste sich die Autorin sehr viel Mühe geben, alles so zu drehen, dass eine Handlung wie diese auch in unserem Technik-Zeitalter funktioniert, denn die meisten jungen Menschen würden heute sicher eher über WhatsApp als über SMS kommunizieren und dabei am Profilbild erkennen, ob eine Nummer wirklich zur besten Freundin oder doch zu jemand anderem gehört. Ich wurde das Gefühl nicht los, dass die Story vor 10, 15 Jahren besser funktioniert hätte.

    Häufig bin ich auch über die äußerst verwirrende Formatierung im Buch gestolpert. Dass Bandnamen und andere Eigennamen meistens (leider nicht konsequent) kursiv geschrieben werden, habe ich ja noch verstanden, doch diese Schreibweise wird übertragen auf Personennamen wie zum Beispiel die von Schriftstelle*innen wie Franz Kafka oder Stephanie Meyer, was in meinen Augen überhaupt keinen Sinn ergibt.
    In Szenen mit wörtlicher Rede sind die Absätze verwirrend gesetzt, da häufig direkt nach der wörtlichen Rede von Person A die Reaktion von Person B folgt und dann erst der Absatz, sodass man leicht den Überblick verliert, wer gerade spricht.
    Zum Teil sind auch Kommata und Anführungszeichen falsch gesetzt und die Getrennt- und Zusammenschreibung falsch, was mich verwunderte, da solche Fehler in einem Korrektorat hätten ausgebügelt werden müssen.


    Fazit


    „Nachrichten von Mr Dean“ bassiert auf einer coolen und süßen Idee und die Hauptfigur ist zum Teil sehr lustig und schlagfertig. Leider ging sie mir auch häufig auf die Nerven und bleibt dabei trotzdem erstaunlich farblos.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    EmilyTodds avatar
    EmilyToddvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine tolle Story. Mit tollen Protagonisten und sympatischen Nebencharakteren.
    Eine wundervolle Geschichte

    Nachrichten von Mr Dean war mein erstes Buch von der jungen Autorin Katharina Wolf. Der Schreibstil von Katharina gefällt mir richtig gut. Er ist flüssig, jung, spritzig und lustig. Die Dialoge sind wundervoll und interessant geschrieben. Und die zu erwartenden SMS Gespräche waren super formuliert. Ich bin quasi durch die Seiten geflogen und konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Ich merkte gar nicht wie die Zeit und die Seiten so dahin flossen. Langeweile kam niemals auf. Und Längen hatte das Buch auch keine.


    Ruby war mir einfach sofort sympatisch. Sie hasst ihren aktuellen Job und ist gefangen im Alltag. Ihre natürliche schottische Natur bricht immer mal wieder aus ihr heraus und ist äußerlich absolut nicht zu übersehen. Die Autorin hat meiner Meinung nach die perfekte Protagonistin geschaffen. Es machte sehr viel Spaß Ruby durch ihr Leben zu begleiten.


    Zwischendurch kann Ruby einem nur leid tun. Und an anderen Stellen freut man sich aus dem ganzen Herzen mit der weiblichen Hauptfigur. Der männliche Protagonist "Mr Dean" der Empfänger der fehlgeleiteten SMS ist am Anfang ein sympatischer Mann, den man allerdings ab und an auch gern mal zum Mond schießen möchte. Aber genau das macht diese Geschichte ja aus.


    Besonders lieb gewonnen habe ich aber auch die Nebencharaktere. Die sind alle so sympatisch und man kann sie nur lieb haben. Am liebsten hatte ich Rubys Vater. Der hat mir von der ersten Erzählung bis zum letzten Wort irgendwie am besten gefallen.


    Ich hätte mich über mehr Szene in Schottland gefreut, aber das ist Jammern auf sehr hohen Niveau und nicht relevant für den Verlauf der Geschichte.

    Es gab so einen Punkt den ich nicht so richtig nachvollziehen konnte, aber ohne zu spoilern ist es schwer das nachvollziehen zu können. So manche Verhaltensweise von "Mr Dean" war für mich auch nicht ganz nachvollziehbar. Aber das machte das Buch auch nicht weniger gut.


    Besonders begeistert hat mich aber der Schluss. Die letzten zehn Seiten habe ich geweint wie ein Schlosshund. Warum lasse ich an dieser Stelle mal offen. ;-) Ich möchte Euch dieses Buch gerne empfehlen und hoffe ihr habt genau so viel Freude beim Leben wie ich.


    Ich vergebe 4,5 Sterne.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Geekerellas avatar
    Geekerellavor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Modern, authentisch und zum dahinschmelzen. Absolut lesenswert!
    Kann man sich verlieben, wenn man sich noch nur per SMS kennt?

    Nach einem schlechten Tag schreibt Ruby ihrer besten Freundin Anna, dass sie zum Mädelsabend noch Tampons, Schoki und Schnaps mitbringen soll.

    Glaubt sie zumindest, denn die SMS geht nicht an Anna, sondern an den mysteriösen Mr. Dean. Falsche Nummer - Wie peinlich! Aber Mr. Dean, der Ruby erstmal unter dem Pseudonym Merida kennenlernt, findet das gar nicht schlimm. Im Gegenteil, er fängt an mit ihr zu flirten! Aber sie ist unsicher, wie weit sie sich darauf einlassen soll. Sie kennt ihn doch schließlich garnicht... oder?


    Die Story und vor allem die Protagonistin haben mich direkt gefangen genommen. Ruby ist einfach super authentisch und sympathisch. Man muss sie einfach mögen. Anna und auch die anderen Nebenfiguren runden mit ihren Charakteren das Gesamtbild ab.

    Das Thema ist einfach brandaktuell in den Zeiten von Handys und Social Media. Ich liebe den Schreibstil der Autorin, ich wurde zappelig, wenn Ruby Herzklopfen bekam, und litt mir, wenn sie traurig war.

    Im Verlauf wechselt die Perspektive auch immer wieder zu Mr. Dean, wodurch man ihn, seine Gefühlswelt und sein Leben kennenlernt.

    Eine witzige, moderne, fesselnde Geschichte, die so viel mehr ist als nur eine Lovestory. Eine Geschichte über die Liebe, eine Frau, die sich selbst findet, über Familie und über Freundschaft.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    jaymixtapes avatar
    jaymixtapevor 7 Monaten
    Anders als erwartet, aber vollkommen überzeugend

    Cover

    Ich muss sagen, dass mich das Cover eher an einen Young-Adult-Roman statt an einen New Adult-Roman erinnert, aber es passt trotzdem sehr gut zu der Geschichte.

    Meine Meinung

    Handlung

    Eine fehlgeleitete Nachricht – die wirklich nicht für andere Augen bestimmt war - bringt Ruby mit einem Wildfremden in Kontakt. Was anfangs peinliches Versehen ist, entpuppt sich als Glücksgriff. Nur ist nicht alles Gold, was glänzt, und auch „Mr. Dean“ ist nicht perfekt.

    Schnipsel auf Facebook haben mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht, denn obwohl ich vom Amrun Verlag schon gehört hatte, habe ich noch nichts aus dem Programm gelesen. Auch die Autorin kannte ich noch nicht. Ich bin aber froh, dass ich meiner Neugier nachgegeben und dem Buch eine Chance gegeben habe. Die Handlung hat mich direkt überzeugen und auch überraschen können, denn ich hatte einen anderen Verlauf erwartet. Komplett anders. Im ersten Moment enttäuschend und im nächsten war alles, was die Autorin mir bot, besser als meine Erwartung. Deswegen habe ich die irgendwie enttäuschten Erwartungen gerne in Kauf genommen, denn sie wurden übertroffen. Macht das Sinn? Ich hoffe.

    Ich habe gelacht, habe mich mit Ruby zusammen auf die Nachrichten von Mr. Dean gefreut – Herz laut schlagend mit Vorfreude. Mit jedem Wort hat er sich mehr in mein Herz geschlichen. Ich habe mit der Protagonistin und Mr. Dean gelitten und auch die eine oder andere Träne verdrückt. Oh ja! Das habe ich tatsächlich. Ein ständiges Auf und Ab. Ein Bangen und Hoffen. Ich hatte das Buch sehr schnell gelesen, weil ich einfach wissen musste, ob es ein Happy End gibt. Das Ende hat mich erst recht leiden lassen, aber gleichzeitig war es so befreiend. Wobei ich wieder gemerkt habe, dass mir das Ende ohne Epilog sehr viel besser gefallen hätte. Kann mir jemand erklären, woher meine immer größer werdende Abneigung gegen Epiloge kommt?

    Charaktere

    Ruby war mir sehr sympathisch. Die richtige Mischung aus stark und verletzlich. Sie ist jedes Mal aufgestanden, auch wenn es für sie nicht einfach war. Auch wenn sie sich zwischendurch gehen lassen hat, hat sie sich wieder zusammengerissen.

    Mr. Dean, anfangs witzig, charmant, perfekt, zeigt noch ganz andere Seiten. Danke, Katharina Wolf, dafür. Danke, dass du ihn so menschlich gemacht hast. Anfangs hätte ich ihn so gerne geschlagen, aber dann hast du mein Herz zerbrochen.

    Schreibstil

    Mir hat Katharina Wolfs Schreibstil sehr zugesagt. Auch ein Grund, warum ich dieses Buch sehr genossen habe.

    Mein Fazit:

    „Nachrichten von Mr. Dean“ ist ein Roman, der zwar nicht meine Erwartungen erfüllt hat, mich aber dennoch komplett  überzeugen konnte, denn das, was mir die Autorin bot, war so viel besser – und herzzerreißender – als alles, was ich erwarten und mir ausmalen konnte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor 7 Monaten
    Nachrichten von Mr Dean

    Inhalt:
    Kannst du bitte noch Hochprozentiges, Nougatschokolade und Tampons mitbringen? Habe alles davon bitter nötig!" 
    Wenn eine derart wichtige SMS bei einem Wildfremden landet statt bei der besten Freundin, kann das ja nur im Chaos enden. So lernt Ruby durch einen Zahlendreher „James Dean“ kennen, dessen Nachrichten zwischen Jobfrust und Familienärger zu ihrem Tageshighlight werden. 
    Doch kann man sich wirklich in geschriebene Worte verlieben? Ruby stellt fest: Sie kann. Allerdings in einen alles andere als perfekten Mann.
    Meine Meinung:
    Der Schreibstil ist sehr angenehm, unheimlich leicht und locker, schnell und flüssig zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen.
    Die Geschichte ist in drei Teile unterteilt. Der erste Teil wird aus Rubys Sicht erzählt. Sehr unterhaltsam und witzig hat mir vor allem der SMS-Chat zwischen Ruby und Mr. Dean gefallen. Einfach köstlich, es hat geknistert und war emotional.Im zweiten Teil hat auch Mr. Dean seine Auftritte und wir dürfen einige Kapitel aus seiner Sicht lesen, während der letzte Teil wieder nur aus Rubys Sicht erzählt wird.
    Die Geschichte ist ein einziges, gefühlsgeladenes Auf und Ab, nervenaufreibend, berührend, eine Achterbahn der Emotionen. Der Autorin ist es wunderbar gelungen, die Gefühle direkt zum Leser zutransportieren. Auch wenn ich nicht mit allen Handlungen der Protagonisten einverstanden war, sie manchmal gerne geschüttelt hätte, mir ab und zu fast die Haare gerauft habe, konnten mich diese Emotionen völlig vereinnahmen. 
    Die Handlung ist zwar zum großen Teil sehr vorhersehbar, aber es gab dennoch die ein oder andere überraschende Wendung und unvorhersehbare Ereignisse. Mich konnte der erste Teil der Handlung, als sich die beiden noch unbekümmert übers Handy näher kennengelernt haben, am besten überzeugen. Er war locker und leicht. Im Laufe der Handlungen kamen immer mehr Probleme und vor allem die Wahrheit und Geheimnisse ans Licht. Die Handlung wurde schwerer, was allerdings keinesfalls negativ gemeint ist. Es war überraschend, aber gut.
    Die Charaktere waren sehr unterschiedlich und lebendig gezeichnet. Sie handelten sehr authentisch und handelten nachvollziehbar und ihrem Typ entsprechend. Mir hat die Clique sehr gut gefallen, die Freunde waren sehr natürlich und haben viel Farbe in die Handlung gebracht.  Ruby hat sich sehr verändert, hat ihr Leben in allen Bereichen neu überdacht und ihren Weg gefunden. Sie hat eine starke Entwicklung durchgemacht. 
    Von Mr. Dean war ich etwas enttäuscht, vor allem da er von Anfang nicht offen und ehrlich war. Seine Entscheidungen zeugen nicht von einem starken Charakter und ich fand es etwas traurig. Auch wenn ich es irgendwo verstehen kann, hätte ich mir ihn doch etwas nachdrücklicher und gefestigter gewünscht.
    Eine dramatische, emotionale Geschichte mit traurigen, lustigen, herzlichen und gefühlvollen Momenten. Sie hat mir eine unterhaltsame und schöne Lesezeit beschert.
    Fazit:
    Eine schöne, kurzweilige und emotionale Liebesgeschichte. Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    bine174s avatar
    bine174vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: eine wunderschöne Liebesgeschichte mit Protagonisten wie Du und Ich in einem angenehm lockerem Schreibstil
    Ruby und ihr Mr. Dean


    Ich kannte bisher noch keine Bücher der Autorin, allerdings lief sie mir bei facebook immer wieder über den Weg. Der Klapptentext dieses Buches hat mich sofort angesprochen und kurzentschlossen landete das Buch auf meinem Reader.
    Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr - sie schreibt flüssig-leicht, und ich konnte mich dadurch schnell in die Geschichte einlesen.
    Die Handlung wird aus Rubys Sicht und dazwischen einzelnen Kapiteln aus der von Mr. Dean erzählt. Ich mochte die beiden sehr - vor allem die Kapitel aus seiner Sicht haben es mir leicht gemacht, ihn zu verstehen und seine Beweggründe nachvollziehen zu können, was nicht der Fall gewesen wäre, wenn man seine Sicht der Dinge nicht erfährt.
    Die SMS, die die beiden austauschen, sind zum Schmunzeln, Lachen und manchmal auch zum Nachdenken. Sie lockern die Handlung, die manchmal gar nicht so locker-leicht ist, wie man anhand des Klappentextes annehmen könnte, wunderbar auf und damit fliegt man nur so durch die Seiten.
    Ruby und auch die anderen Charaktere sind so lebensecht dargestellt, dass man gar nicht anders kann, als sie zu mögen oder sich auch manchmal über sie zu ärgern - und das ist gut so, denn somit sind es Protagonisten, die unsere Nachbarn sein könnten, sie haben ihre Ecken und Kanten, Vorzüge und Eigenheiten, die sie so menschlich machen.
    Die Handlung selbst hat immer wieder mal Twists, die mich gespannt darauf gemacht haben, wie es weitergeht, und ich habe mit Ruby mitgebangt, ob es diesmal mit der Liebe klappt, habe mich manchmal geärgert, aber hatte bei manchen Szenen auch Tränen in den Augen - kurz: ich habe mitgelebt.
    Fazit: "Nachrichten von Mr. Dean" ist ein ganz wunderbarer, aus dem Leben gegriffener Liebesroman mit lebensechten Charakteren mit ihren Fehlern und Vorzügen wie Du und Ich - man mag sie, man schimpft sie, man liebt sie und man könnte sie manchmal schütteln. Ein angenehm locker-leichter Schreibstil und eine Handlung, die zu keinem Moment unrealistisch ist, machen das Buch zu einem Lesevergnügen von Anfang bis Ende - von mir gibt es dafür eine Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    SonjaMauss avatar
    SonjaMausvor 8 Monaten
    Humorvoller Roman

    Ruby schreibt eine sehr wichtige SMS an ihre beste Freundin, doch diese kommt nie bei ihr an.
    Eine Zahl falsch gespeichert und schon wird es interessant. Die SMS ist bei Mr. Dean, wie Ruby ihn nennt, gelandet. Die Beiden haben von Anfang an einen sehr guten Draht zueinander. Wie es der Zufall so möchte, wohnt der Bruder von Mr. Dean nicht weit weg von Ruby und es steht demnächst ein Besuch bei ihm an. Ruby nimmt zu diesem Treffen ihre Freundin Anna als Verstärkung mit, diese ist jedoch schnell mit dem Bruder beschäftigt. Dieser Abend bzw. dieses Wochenende verläuft für alle vier sehr gut. Doch am nächsten Morgen sieht die Welt nach einem Geständnis ganz anders aus.

    Ruby ist am Boden zerstört und möchte Mr. Dean alias Jo nie wieder sehen. Doch was macht man gegen seine Gefühle?
    Was genau passiert ist und ob die Beiden ein Happy End bekommen, das müsst ihr schon selbst lesen.

    Ich durfte dieses Buch vorab lesen und habe es genossen. Die SMS der beiden brachten mich einige Mal zu schmunzeln, speziell bei der ersten versendeten SMS musste ich herzlich lachen, weil ich mir das Gesicht auf der anderen Seite bildlich vorgestellt habe.
    Der Schreibstil von Katharina Wolf hat mir sehr gut gefallen, er lässt sich flüssig lesen und man kommt schnell in die Geschichte. Ich hatte lediglich im letzten Drittel etwas Probleme, da ich den Verlauf einen Hauch in die Länge gezogen fand, hier verlor ich ein klein wenig die Lust bis zum Ende durchzuhalten. Ich bin aber eine Leserin, welche jedes Buch zu Ende bringt und somit kam mein Interesse zum Glück rasch wieder zurück. Vom Ende selbst war ich angenehm überrascht. Bleibt auf jeden Fall dran, falls es euch wie mir ergeht. Ich kann euch versprechen, es wird zum Schluss sehr spannend.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks