Katherine John

 3.5 Sterne bei 94 Bewertungen
Autorin von Namenlos, Spurlos und weiteren Büchern.
Katherine John

Lebenslauf von Katherine John

Katherine John wurde unter dem Namen Catrin Collier geboren und ist die Tochter einer deutschen Mutter und eines walisischen Vaters. Sie wurde in Pontypridd geboren und studierte Englisch und Soziologie in Swansea. Sie lebte und arbeitete in den USA und Europa, bevor sie nach Wales zurückkehrte und sich dort ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt mit ihrer Familie auf der Gower-Halbinsel nahe Swansea.

Alle Bücher von Katherine John

Sortieren:
Buchformat:
Namenlos

Namenlos

 (29)
Erschienen am 01.09.2007
Spurlos

Spurlos

 (23)
Erschienen am 22.04.2008
Atemlos

Atemlos

 (18)
Erschienen am 18.11.2008
Leblos

Leblos

 (11)
Erschienen am 22.09.2009
Regungslos

Regungslos

 (6)
Erschienen am 21.02.2011
Schonungslos

Schonungslos

 (5)
Erschienen am 18.05.2010
Namenlos

Namenlos

 (2)
Erschienen am 20.04.2018
Spurlos

Spurlos

 (0)
Erschienen am 20.04.2018

Neue Rezensionen zu Katherine John

Neu
Engelsgesicht77s avatar

Rezension zu "Spurlos" von Katherine John

Pierrots
Engelsgesicht77vor 5 Jahren

Klapptext: An der Autobahn in der Nähe einer walisischen Küstenstadt werden mehrere Leichen gefunden. Ohne Köpfe und Hände - und daher zunächst nicht identifizierbar. Inspector Trevor Joseph weiß nicht, ob auch der vermisste Arzt Tim Sherringham dem brutalen Autobahnmörder zum Opfer fiel. In der Stadt geht derweil das Gerücht, im Theater auf der alten Pier spuke es: Geisterhafte, als Pierrots verkleidete Gestalten wurden gesichtet. Doch diese Clowns sind böse.

Meine Meinung:
Hatte keine richtige Lust das Buch zu lesen, aber da die Besitzerin das Buch zurück haben wollte, hab ich mich gezwungen zu lesen und ich muss sagen, hätte ich vorher gewusst, dass das Buch gut ist, dann hätte ich schon früher mit dem Buch angefangen. Ich fand das Buch total spannend und wollte wissen, wie sich das ganze Puzzle zusammen setzt, das Ergebnis hat mich völlig verblüfft. Obwohl die Gesichte (hoffe ich jedenfalls) sehr an den Haaren herbeigezogen ist, fand ich es total faszinierend. Frage mich, wie die Autorin auf die Idee gekommen ist und ich bin auf die Fortsetzungen gespannt. Wie ich auf Krimicouch.de gesehen habe, handelt es sich hierbei um den ersten Teil von der Trevor Jospeh-Reihe. Wundert mich ein wenig, wenn man bedenkt, was mit ihm in dem Band passiert ist. Nachdem ich den Klapptext vom zweiten Band gelesen habe, wird die Story umso unwahrscheinlicher, aber ich möchte dennoch zu gerne wissen, wie es mit Trevor weitergehen wird. Auch hoffe ich, dass sein Partner Peter Collins (sein hartherziger, komischer Kauz) mit von der Partie ist. Leider wird bestimmt eine Weile vergehen, bis ich mit dem zweiten Teil anfange, da ich so viele ungelesene Bücher hier zu liegen habe. Schade eigentlich.

Das Cover finde ich schön, weil es stimmig ist mit der Geschichte. Und ich mag solche Cover, wo nicht so viel Schnickschnack ist, d. h. die dezent gestaltet sind.

Wer gerne Medizinthriller liebt, wird mit dem Buch seine Freude haben.

Hier die Reihenfolge der Trevor Joseph-Reihe:
- Spurlos
- Atemlos
- Leblos
- Schonungslos
- Regungslos

Das Buch "Namenlos" gehört wohl laut Krimicouch.de wohl nicht zu der Reihe, obwohl es vom Namen her passen würde ;-)


Kommentare: 1
9
Teilen
carpes avatar

Rezension zu "Namenlos" von Katherine John

Die Suche nach der Identität
carpevor 5 Jahren

In Kürze (Quelle: krimi-couch.de):
Ein Mann, blutüberströmt, wird nachts an der Autobahn gefunden und in die Klinik gebracht. Das Blut an seiner Kleidung ist nicht seines, doch er kann sich an nichts erinnern. Schnell wird jedoch klar: Er kennt sich sehr gut mit Waffen aus. Ein Terrorist? Als Militärs in der Klinik auftauchen, um den Unbekannten mitzunehmen, kidnappt der Mann seine Psychiaterin und eine gnadenlose Hetzjagd beginnt. Elizabeth weiß, wie gefährlich ihr Entführer ist doch sie kann nicht verhindern, dass sie bald mehr als Sympathie für ihn empfindet. In ihr wächst das Gefühl, dass sie beide nur Schachfiguren in einer tödlichen Intrige sind.

Das war glaube mein erstes Buch von Katherine John und es war nicht schlecht.
Ich würde es nicht als Thriller bezeichnen wollen, sondern eher als Kriminal-Roman.
Trotz einiger doch recht brutalen Szenen, plätschert die Handlung eher dahin. Es ist zwar immer eine gewisse Spannung vorhanden, aber nie so extrem, dass es mich bis zum Zerreißen gefesselt hätte.
Die Protagonisten sind zwar sympathisch, aber trotzdem ziemlich farblos. Mir fehlte irgendwie der letzte Schliff, um mich so richtig in sie hineinzuversetzen.
Das Ende und die Entarnung des (der?) Täter kommt dann ziemlich schnell und unerwartet.
Der Ausgang des Buches ist für mich etwas unrealistisch und weit hergeholt, als hätte die Autorin krampfhaft einen Ausgang in der Richtung gewollt ... mehr möchte ich allerdings nicht darauf eingehen, zwecks Spoiler-Gefahr

Fazit:
Ein Krimi, den man durchaus gelesen haben kann.
Wenn man von den kurzen Brutalitäten absieht, aber eher ein leichter Krimi, denn ein Thriller.


Kommentieren0
3
Teilen
Seehase1977s avatar

Rezension zu "Atemlos" von Katherine John

Atemlos
Seehase1977vor 6 Jahren

Nachdem sich Inspector Trevor Joseph vom blutigen und fast tödlichen Ausgang seines letzten Falls zwar körperlich erholt hat liegt er dennoch in einer Nevenklinik um sich von seinen seelischen Problemen zu erholen.  Doch alle Versuche seiner Kollegen, ihn wieder für das Leben zu interessieren scheinen Vergebens. Dann werden im Garten der alten weitläufigen Anstalt die Leichen mehrerer Frauen gefunden.  Laut den Ermittlungen rund um das Team von Peter Collins wurden die Opfer bei lebendigem Leibe begraben. Fieberhaft wird nach einem Täter gesucht. Ist es ein Patient? Ein Mitarbeiter? Jemand von draußen? Bald gibt es einen Verdächtigen: Sein Name ist Trevor Joseph...

Mein zweites Buch von Katerine John. Gleich konnte mich das Buch nicht überzeugen, schon nach den ersten Seiten war ich kurz davor, dies abzubrechen. Doch die Hoffnung auf eine spannende Story und die Thematik  ließ mich weiterlesen.  Die Autorin schafft es sogar, Spannung in die Geschichte einzubauen, welche sie allerdings durch ständige Sprünge zu den einzelnen Personen oft wieder zunichte macht. Oft weiß man dann hinterher nicht mehr, was davor eigentlich so spannend war. Was mich sehr gestört hat, war, dass Trevor Joseph als Verdächtiger in Erwägung gezogen wird. Im Klappentext hört es sich an, als würde es sich über das ganze Buch erstrecken, in Wahrheit ist es so, dass dies nur in zwei Sätzen abgehandelt wird und dann auch noch völlig an den Haaren herbei gezogen. Wunderlich finde ich auch, dass Trevor zuerst in einem Zustand von seelischer Hoffnungslosigkeit vor sich hin lebt und sich dann allzu plötzlich wieder in fähigen und bissigen Polizisten verwandelt obwohl ihm das kurz zuvor völlig unmöglich schien. Mit ein bisschen Krimi- und Thrillererfahrung weiß der Leser auch relativ schnell, wer der Mörder ist.  Alles in allem ein ganz solider Roman der, wenn man dann einmal in der Geschichte angekommen ist, auch ganz unterhaltend ist, auch wenn er einfach gestrickt und schnell zu durchschauen ist. Deshalb drei Sterne.

Kommentieren0
31
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Katherine John im Netz:

Community-Statistik

in 141 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks