Katherine Marsh Jack Perdu und das Reich der Schatten

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(11)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jack Perdu und das Reich der Schatten“ von Katherine Marsh

In New York sind die Geister los! Am Grand Central Terminal lernt Jack Euri kennen. Das seltsame Mädchen fasziniert ihn, und er folgt ihr zu einem verlassen U-Bahn-Schacht. Tiefer und tiefer führt sie ihn hinab in die New Yorker Unterwelt. Ein ungeheuerlicher Ort, denn hier wohnen Seelen zwischen Leben und Tod. Jack hat die Chance, seine verstorbene Mutter wiederzusehen – doch ihm bleiben nur drei Nächte. Danach ist ihm der Rückweg für immer versperrt … »Spannend und sehr ungewöhnlich.« Der Tagesspiegel Die Autorin wurde für dieses Werk mit dem Edgar Allan Poe Award ausgezeichnet.

Spannend geschrieben und manchen Stellen sehr traurig. Mir hat allerdings das gewisse Etwas gefehlt.

— Mondprinzessin
Mondprinzessin

Ich habe das Buch in 3 Stunden durchgeschmökert. Extrem spannend und teilweise echt traurig und emotional. Ich musste 2 mal weinen! <3

— Himbeereis0106
Himbeereis0106

Stöbern in Jugendbücher

New York zu verschenken

Diese Geschichte ist sehr interessant aufgebaut, denn wir erleben alles nur in einem Chat zweier Protagonisten.

UnsereBuecherwelt

AMANI - Verräterin des Throns

Wahnsinnig spannend, fesselnd, atemraubend. Eine rasante Geschichte in 1001 Nacht, die mich komplett begeistern kann.

hauntedcupcake

Glücksspuren im Sand

Sehr schönes Jugendbuch für den Strand, aber nicht, was man noch nicht gelesen hat.

amy-xo21

Fangirl

Rainbow Rowell mit einer soliden, feinen und ganz niedlichen Lovestory

Callso

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

In wirklich jeder Hinsicht genial!

SillyT

Morgen lieb ich dich für immer

Ganz gutes Jugendbuch der Bestsellerautorin, aber, ich weiß, sie kann packendere Geschichten erzählen! Solides Jugendbuch!

divergent

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Anders erwartet, positiv überrascht

    Jack Perdu und das Reich der Schatten
    buch_leben

    buch_leben

    23. February 2016 um 16:59

    Meine Meinung: Nach dem Cover zu schließen dachte ich, es geht hier um eine Neuerzählung von Peter Pan. Ich fand das Cover sehr ansprechend und hatte mir dann das Buch sehr günstig mitgenommen und bin nun sehr positiv nach dem Lesen überrascht. Die Mythologie hat mich sehr begeistern können und sowieso ist es durch und durch eine super süße Geschichte, sowohl für die Älteren als auch für die Jüngeren. Ich fand Jack und Euri waren tolle Hauptcharaktere, die mich sehr erfreut haben. Das Cover passt toll zur Geschichte, obwohl ich erst einen anderen Eindruck hatte. Fazit: Ein tolles Buch mit einer süßen Geschichte. Ich kann es sehr für zwischendurch empfehlen. Ich hatte große Freude an dem Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Jack Perdu und das Reich der Schatten" von Katherine Marsh

    Jack Perdu und das Reich der Schatten
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. April 2010 um 18:07

    Klappentext: Bücher- das ist das einzigste, was Jack Perdu wirklich interessiert. Doch als er von einem Auto angefahren wird, nimmt sein Leben eine dramatische Wendung. Zwar bleibt er unverletzt. Trotzdem schickt sein Vater ihn zu einem geheimnisvollen Arzt nach New York. Im Bahnhof lernt Jack das Mädchen Euri kennen. Er ist fasziniert, obwohl irgendetwas mit ihr nicht zu stimmen scheint. Euri zeigt ihm unterirdische Geheimgänge und verlassene U - Bahn - Schächte. Hier wohnen Seelen zwischen Leben und Tod. Das ist die Chance für Jack, endlich seine Mutter wiederzusehen! Doch er muss sich beeilen - drei Nächte hat Jack Zeit, danach ist ihm der Rückweg für immer versperrt. Und Zerberus ist ihnen ständig auf den Fersen. Meine Meinung: Jack, ein 14jähriger Junge, lebt mit seinem Vater, dieser ist Professor für Archäologie, auf dem Gelände der Universität Yale. Jack interessiert sich nur für seine Bücher. Seine Mutter ist vor acht Jahren durch einen Unfall verstorben. Nach einem Autounfall schickt Jack´s Vater ihn zu Dr. Lyons nach New York, um Jack nochmals gründlich untersuchen zu lassen. Nach der sonderbaren Untersuchung durch Dr. Lyons wartet Jack auf dem Bahnhof auf seinen Zug. Um sich die Wartezeit zu verkürzen nimmt Jack an einer Touristenführung teil, dabei macht er die Bekanntschaft von Euri, ein wunderliches Mädchen. Euri ist wie sich später herausstellt, ein Geist. Da kommt Jack auf die Idee, mit Euris Hilfe seine Mutter zu finden. Aber ihm bleibt nicht viel Zeit dazu...nur drei Tage..danach kann Jack nicht mehr zurück in die Welt der Lebenden. Katherine Marsch verwendet einen einfachen und leicht verständlichen Schreibstil, dabei mich so richtig wohlgefühlt. Die Geschichte hat keine gruseligen Elemente, die Kinder erschrecken könnten. Jack und Euri habe ich sofort liebgewonnen, auch die Nebencharaktere sind wunderbar ausgearbeitet. Die Umschlagsillustration ist passend zur Geschichte gestaltet , besonders Euri und Jack sind der Hingucker. . Auch die Vignetten auf jeder 2. Seite sind sehenswert. Habe nur eine Karte mit allen Orten vermisst. Das Buch kann ich allen Eltern nur empfehlen, machte mir grossen Spass und Freude.

    Mehr
  • Rezension zu "Jack Perdu und das Reich der Schatten" von Katherine Marsh

    Jack Perdu und das Reich der Schatten
    Marfa

    Marfa

    24. December 2008 um 10:12

    Eine für Kinder gemachte moderne Fassung der alten Sage von Orpheus und Eurydike. Mein Sohn (un dauch ich) fand es ganz spannend.

  • Rezension zu "Jack Perdu und das Reich der Schatten" von Katherine Marsh

    Jack Perdu und das Reich der Schatten
    JuliaO

    JuliaO

    03. September 2008 um 14:15

    Teilweise ein bißchen skuril, aber total toll :D