Katherine Rundell

 4.1 Sterne bei 93 Bewertungen
Autor von Zu Hause redet das Gras, Sophie auf den Dächern und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Das Weihnachtswunder
 (5)
Neu erschienen am 19.09.2018 als Hardcover bei arsEdition.
Mitten im Dschungel
Erscheint am 30.11.2018 als Hardcover bei Carlsen.

Alle Bücher von Katherine Rundell

Sortieren:
Buchformat:
Katherine RundellZu Hause redet das Gras
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zu Hause redet das Gras
Zu Hause redet das Gras
 (39)
Erschienen am 30.07.2015
Katherine RundellSophie auf den Dächern
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sophie auf den Dächern
Sophie auf den Dächern
 (29)
Erschienen am 29.09.2017
Katherine RundellFeo und die Wölfe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Feo und die Wölfe
Feo und die Wölfe
 (11)
Erschienen am 29.09.2017
Katherine RundellDas Weihnachtswunder
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Weihnachtswunder
Das Weihnachtswunder
 (5)
Erschienen am 19.09.2018
Katherine RundellMitten im Dschungel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mitten im Dschungel
Mitten im Dschungel
 (0)
Erschienen am 30.11.2018
Katherine RundellSophie auf den Dächern
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sophie auf den Dächern
Sophie auf den Dächern
 (3)
Erschienen am 28.10.2015
Katherine RundellZu Hause redet das Gras
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zu Hause redet das Gras
Zu Hause redet das Gras
 (1)
Erschienen am 19.03.2012
Katherine RundellThe Wolf Wilder
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Wolf Wilder
The Wolf Wilder
 (4)
Erschienen am 10.09.2015

Neue Rezensionen zu Katherine Rundell

Neu
CorniHolmess avatar

Rezension zu "Das Weihnachtswunder" von Katherine Rundell

Ein wunderschönes Weihnachtsbuch für Groß und Klein!
CorniHolmesvor 16 Stunden

Hier war es bei mir Coverliebe auf den ersten Blick. Sieht das Buch nicht toll und wunderbar weihnachtlich aus? Ich kann euch ja schon mal verraten, dass es sich auch unter dem Schutzumschlag wirklich sehen lassen kann. Da mich die wundervolle Aufmachung sofort ansprechen konnte und ich die Bücher von Katherine Rundell sehr gerne lese, stand für mich sofort fest, dass ich „Das Weihnachtswunder“ unbedingt lesen möchte.


Endlich ist es so weit: Der Heilige Abend ist da! Aber was ist das? Wer sitzt denn da ganz alleine am Fenster und blickt traurig in den dunklen Sternenhimmel? Es ist der Junge Theo. Da seine Eltern ausgerechnet heute arbeiten müssen, muss Theo mit seiner schlafenden Babysitterin den Weihnachtsabend alleine verbringen. Als der Junge beim Hinausschauen plötzlich eine Sternschnuppe am Himmel entdeckt, weiß er sofort, was er sich wünscht: Er will nicht alleine sein, nicht an diesem besonderen Abend. Anscheinend stimmt das, was man sich immer über Sternschnuppen erzählt, sie können wirklich Wünsche erfüllen. Denn ehe es sich Timo versieht, werden plötzlich vier Figuren am Tannenbaum lebendig. Mit ihnen wird Theo dann doch noch einen wunderbaren, magisch schönen Weihnachtsabend verbringen.


Mit „Das Weihnachtswunder“ ist Katherine Rundell eine richtig schöne Weihnachtsgeschichte gelungen, welche sich besonders gut zum Vorlesen eignet und der ganzen Familie ein tolles Leseerlebnis bescheren wird. Die Geschichte ist fantasievoll und warmherzig und die wundervollen Illustrationen traumhaft schön. Besonders die Bilder haben mir wahnsinnig gut gefallen. Die Geschichte natürlich auch, allerdings ist bei mir leider nicht komplett der Weihnachtsfunke übergesprungen. Die Handlung ist zwar weihnachtlich, nur hat mir dieser ganz besondere Weihnachtszauber dann leider doch etwas gefehlt.


Das Buch beginnt zunächst recht traurig. Wir lernen den Jungen Theo kennen, der an Heiligabend alleine mit seiner Babysitterin zu Hause ist. Seine Eltern sind beide berufstätig und so schwer beschäftigt, dass sie sich sogar am Weihnachtsabend nicht frei nehmen können. So kommt es also, dass Theo einsam am Fenster sitzt und nur seine schlafende Babysitterin als Gesellschaft hat. Dies soll sich aber noch ändern. Plötzlich werden vier Figuren am Weihnachtsbaum lebendig und mit ihnen zusammen wird Theo dann doch noch einen wundervollen Heiligabend erleben.


Mir hat es großen Spaß gemacht, zusammen mit Theo, dem Schaukelpferd, dem Engelchen, dem Trommler und dem Rotkelchen auf diese magische, kleine Reise zu gehen. Wie Theo, so haben auch die vier lebendig gewordenen Figuren einen großen Wunsch. Welche sehnliche Wünsche das sind und ob diese an diesem Weihnachtsabend erfüllt werden, das werde ich hier nicht verraten, da müsst ihr das Buch schon selber lesen. :D


Ich kann dieses schöne Weihnachtsbuch wärmstens empfehlen. Für Kinder ab etwa 5 Jahren ist es prima zum Vorlesen geeignet. Die Geschichte wird sehr einfach und kindgerecht erzählt, sodass jüngere Kinder allem sehr gut folgen können.


Meine Highlights waren die farbenfrohen, wundervollen Illustrationen von Emily Sutton. Auf jeder Seite begegnet einem eine Zeichnung und zu meiner großen Freude gibt es in dem Buch sehr viele doppelseitige Illustrationen. Es ist natürlich immer Geschmackssache, mir jedenfalls haben die Bilder richtig gut gefallen. Da sie sehr detailreich sind, gibt es immer etwas Neues zu entdecken, sodass besonders Kinder hier sehr viel Spaß beim Betrachten und Schmökern haben werden.


So traurig „Das Weihnachtswunder“ zunächst beginnt, so schön endet es. Auch wenn es mir hier leider an bisschen an weihnachtlicher Atmosphäre gefehlt hat, bin ich dennoch richtig begeistert von dem Buch. Vielleicht lag es bei mir auch einfach daran, dass ich es nicht in der Adventszeit gelesen habe, sondern jetzt im Herbst. Ich werde es mir auf jeden Fall noch mal im Dezember mit dem Buch gemütlich machen, wer weiß, vielleicht springt der weihnachtliche Funke bei mir dann doch noch komplett über.


Fazit: Warmherzig, weihnachtlich, magisch schön. Mit „Das Weihnachtswunder“ ist Katherine Rundell ein tolles Vorlesebuch für die ganze Familie gelungen, welches ich für die Weihnachtszeit wärmstens empfehlen kann. Die Geschichte ist fantasievoll und wurde wunderschön illustriert. Besonders die Illustrationen haben mir richtig gut gefallen. Von mir gibt es sehr gute 4 von 5 Sternen!

Kommentieren0
6
Teilen
Tanzmauss avatar

Rezension zu "Das Weihnachtswunder" von Katherine Rundell

Wenn Wünsche wahr werden ...
Tanzmausvor 6 Tagen

Es ist Weihnachten und statt besinnlich im Kreise der Familie diesen Abend zu begehen, sitzt der kleine Theo ganz alleine daheim und schmückt den Weihnachtsbaum. Dabei ist es bitter kalt, denn Theo weiß nicht, wie man die Heizung bedient. Der Babysitter ist eingeschlafen und seine Eltern arbeiten.

 

Theo fühlt sich alleine mit all den zerbrochenen Christbaumkugeln und den vier Figuren, die er am Boden der Kiste entdeckt hat. Auch diese haben etwas gelitten und dennoch scheinen sie seine einzigen, wenn auch leblosen, Freunde an Heiligabend zu sein: ein Schaukelpferd, ein Engel, ein Rotkelchen und ein Trommler.

 

Doch dann sieht Theo am Himmel eine Sternschnuppe und wünscht sich, nicht mehr alleine zu sein. Un-alleine, wie er es nennt.

 

Plötzlich erwachen die vier Figuren zum Leben und fangen an, sich zu bewegen. Theo kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus und erlebt dabei einen wundervollen und vor allem magischen Weihnachtsabend …

 

Theo ist ein kleiner einsamer Junge. Die Eltern arbeiten viel und seine einzige Gesellschaft ist ein Babysitter, der über seinem Smartphone eingeschlafen ist. Da ist es verständlich, dass der Junge nur einen einzigen Wunsch hat. Als dieser sich dann auf wundersame und besondere Weise erfüllt, geht das Abenteuer erst richtig los.

 

Die Geschichte ist sehr einfach erzählt, so dass sie für Kinder ab 5 Jahren geeignet ist. Welches Kind hätte nicht gerne plötzlich ein Schaukelpferd, das lebendig wird und durch das Zimmer tobt? Oder einen Trommler? Einen sprechenden Vogel oder einen liebreizenden Engel? Von daher war die  Geschichte für meine Kinder (3 und 7 Jahre) gut geeignet.

 

Die Sprache ist dem Alter angepasst, als Erstlesebuch eignet es sich weniger, vielmehr ist es ein Buch, das man gemeinsam zusammengekuschelt auf der Couch entdeckt. Dazu passen auch die Illustrationen, die eher nostalgisch angehaucht sind und nicht modern. Etwas grob gezeichnet, aber detailreich, so dass die Kinder beim Betrachten einiges entdecken konnten. Nicht zuletzt waren sie immer auf der Suche nach Theo, dem Schaukelpferd, dem Engel, dem Trommler und dem Rotkelchen.

 

Mir selbst hat der Kerngedanke der Geschichte gut gefallen, jedoch fehlte mir etwas mehr Tiefgang und Magie. Der Weihnachtszauber stellte sich nicht so ganz ein, was nicht zuletzt daran lag, dass mir Theo immer etwas distanziert vorkam.

 

Fazit:

Ein nettes Weihnachtsbuch, das sich sehr gut für Familienabende eignet, zum Vorlesen, gemeinsamen Entdecken und sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen.

Kommentieren0
0
Teilen
schafswolkes avatar

Rezension zu "Das Weihnachtswunder" von Katherine Rundell

Ein nettes Kinderbuch zu Weihnachten
schafswolkevor 13 Tagen

An Weihnachten ist Theo alleine mit dem Babysitter, weil seine Eltern arbeiten müssen. Er fängt an den Weihnachtsbaum zu schmücken und plötzlich erwachen einige Spielfiguren zum Leben und bescheren ihm en unvergessliches Weihnachtsfest.

Die Weihnachtsgeschichte ist nett zu lesen, allerdings ist bei mir der ganz große Funke nicht übergesprungenm irgendwie fehlte mir der besondere Charme, der für mich zu einer Weihnachtsgeschichte gehört.
Die Zeichnungen sind leicht nostalgisch angehaucht, aber auch mehr so in die kindliche Richtung und eher etwas grob gehalten.

Ich habe mir mehr davon versprochen und vergebe hier 3 Sterne.

Kommentieren0
109
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 149 Bibliotheken

auf 27 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks