Katherine Rundell Sophie auf den Dächern

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sophie auf den Dächern“ von Katherine Rundell

Seit einem Schiffsunglück im englischen Kanal ist Sophie Waise. Davon sind zumindest alle anderen überzeugt. Aber Sophie ist sich sicher, dass ihre Mutter noch lebt und folgt der einzigen Spur, die sie von ihr hat – nach Paris. Dort lernt sie Matteo kennen und eine Handvoll Kinder, die aus den unterschiedlichsten Gründen auf den Dächern von Paris leben. Eine aufregende Suche beginnt, doch wird Sophie ihre Mutter wirklich finden?

Ich konnte mir die ganze Geschichte vor den Augen nachbilden. Wundervoll, aber auch traurig.

— lesefant04

Sehr gut, spannend und etwas traurig

— Emmybooks

Stöbern in Jugendbücher

Herz aus Schatten

Ich war anfangs skeptisch aber das Buch hat mich dann doch noch von sich überzeugt 💕

annacarina

Wir zwei in neuen Welten

Auf zum zweiten teil

inkblot_tintenklecks

Dumplin'

In Clover City, Texas beweist die übergewichtige Willowdean, dass in jedem das Zeug für einen Schönheitswettbewerb steckt.

MissGoWest

Die Legende der vier Königreiche - Vereint

Und wieder müssen wir ein Jahr warten - dabei war das Ende doch so unglaublich spannend!!

Lesemaerchen

Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen

Durchgesuchtet und für "fantastisch" befunden!

saras_bookwonderland

Marthas Mission

Leider handelt es sich hier nicht um Marthas Mission, sondern um Marthas Jammertagebuch. Keine spannenden Wendungen :(

Miia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sophie auf den Dächern

    Sophie auf den Dächern

    laraundluca

    03. October 2017 um 17:06

    Inhalt: Seit einem Schiffsunglück im englischen Kanal ist Sophie Waise. Davon sind zumindest alle anderen überzeugt. Aber Sophie ist sich sicher, dass ihre Mutter noch lebt und folgt der einzigen Spur, die sie von ihr hat – nach Paris. Dort lernt sie Matteo kennen und eine Handvoll Kinder, die aus den unterschiedlichsten Gründen auf den Dächern von Paris leben. Eine aufregende Suche beginnt, doch wird Sophie ihre Mutter wirklich finden? Meine Meinung: Der Schreibstil ist zwar sehr lebendig, aber etwas distanziert, jedoch schnell zu lesen. Die Handlung hat mir gut gefallen. Ebenso das Setting. Vor allem die Dächer von Paris fand ich faszinierend. Ich habe Paris von unten gesehen und fand die Perspektive der Himmelsläufer nun sehr interessant. Die Geschichte ist sehr außergewöhnlich, berührend, erschreckend und steckt voller Hoffnung und Mut. Mir haben allerdings die Emotionen etwas gefehlt, die Verbindung zu den Charakteren. Ich konnte weder Charles, noch Sophie oder Matteo wirklich greifen oder begreifen. Sie wirkten so distanziert, teilweise etwas gestellt, was auch an dem etwas kühlen Schreibstil lag. Die Figuren sind alle sehr ungewöhnlich und sehr unterschiedlich. Sophie wirkt selbst im jüngsten Alter keineswegs wie ein Kind. Charles führt ein recht unkonventionelles Leben und wirkt nicht immer wie ein "normaler" Erwachsener. Die beiden zusammen sind ein tolles und außergewöhnliches Team. Auf der Suche nach Sophies Mutter begeben sich die beiden nach Frankreich.Aber auch Matteo ist ein faszinierender Kerl, der ein Leben über den Dächern von Paris führt. Das Buch hat mir eine interessante Lesezeit beschert, aber ich hätte mir ein bisschen mehr Gefühl und Wärme gewünscht. Fazit: Ein schönes und außergewöhnliches Jugendbuch über Freundschaft, Vertrauen, Liebe, Hoffnung, Mut und der Suche nach den eigenen Wurzel.

    Mehr
  • Sophie auf den Dächern

    Sophie auf den Dächern

    Emmybooks

    24. June 2017 um 13:54

    Darum geht’s: Sophie wurde mit einem Jahr von ihrer Mutter getrennt. Doch kein Tag vergeht, an dem sie nicht an diese denkt.  Als sie zwölf wird, taucht Miss Eliot, die Frau von der staatlichen Behörde für Kindeswohl, auf.Sie ist das Gegenteil von Sophie und ihrem Mündel Charles Maxim. Miss Eliot besichtigt das zu Hause von Sophie, Charles, den Spinnen und Vögeln. Nachdem eine geraume Zeit verstrichen ist, erklärt Miss Eliot Charles für einen schlechten Vater. Sophie muss aus ihrem geliebten Heim raus. Sie muss weg von den Büchern, weg von ihren Hosen, weg von dem Cellokasten ihrer Mutter, weg von Charles. Sie darf höchstwahrscheinlich nur die Kleidung tragen, die Miss Eliot gut findet (Blusen und Röcke), keine Hosen und Hemden. Da macht sie eine wunderbare Entdeckung und bricht gleich darauf mit Charles nach Frankreich auf, um ihre Mutter zu finden. Mithilfe von den Dachläufern scheint dieses Ziel sogar ein bisschen näher. Meine Meinung: Als ich dieses Buch gelesen habe, fühlte ich mich sofort zwischen den Seiten des  Romans zu Hause. Es ist wirklich gut geschrieben und die Handlung ist sowohl herzzerreißend, als auch spannend geschildert. Ich glaube, dass dieses Buch für jeden in meinem Alter etwas ist, sogar für die, die nicht meinen Geschmack haben. Und ich hoffe, dass jeder dieses Buch liest!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks