Katherine Rundell Sophie auf den Dächern

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sophie auf den Dächern“ von Katherine Rundell

Seit einem Schiffsunglück im englischen Kanal ist Sophie Waise. Davon sind zumindest alle anderen überzeugt. Aber Sophie ist sich sicher, dass ihre Mutter noch lebt und folgt der einzigen Spur, die sie von ihr hat – nach Paris. Dort lernt sie Matteo kennen und eine Handvoll Kinder, die aus den unterschiedlichsten Gründen auf den Dächern von Paris leben. Eine aufregende Suche beginnt, doch wird Sophie ihre Mutter wirklich finden?

Sehr gut, spannend und etwas traurig

— Emmybooks
Emmybooks

Stöbern in Jugendbücher

Erwachen des Lichts

Spannender Auftakt mit einem guten Thema. Vor allem einige der Nebencharaktere haben es geschafft, mich immer wieder zu begeistern.

LunasLeseecke

Morgen lieb ich dich für immer

Mittelmäßiges Jugendbuch der Bestsellerautorin, aber, ich weiß, sie kann packendere Geschichten erzählen!

divergent

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Lügen, Intrigen und ganz unterschiedliche Protas!

Tine_1980

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Ein gelungener zweiter Teil, dem noch das gewisse Herzklopfen und der Nervenkitzel fehlt. ~ vorhersehbare Abschnitte ~ eine göttliche Story

Katis-Buecherwelt

Im leuchtenden Sturm

Das Buch war meiner Meinung sehr gut. Es ist gut geschrieben, allerdings ist es nicht ganz jugendfrei.

travelsandbooks

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Großartiger Auftakt!

nickypaula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sophie auf den Dächern

    Sophie auf den Dächern
    Emmybooks

    Emmybooks

    24. June 2017 um 13:54

    Darum geht’s: Sophie wurde mit einem Jahr von ihrer Mutter getrennt. Doch kein Tag vergeht, an dem sie nicht an diese denkt.  Als sie zwölf wird, taucht Miss Eliot, die Frau von der staatlichen Behörde für Kindeswohl, auf.Sie ist das Gegenteil von Sophie und ihrem Mündel Charles Maxim. Miss Eliot besichtigt das zu Hause von Sophie, Charles, den Spinnen und Vögeln. Nachdem eine geraume Zeit verstrichen ist, erklärt Miss Eliot Charles für einen schlechten Vater. Sophie muss aus ihrem geliebten Heim raus. Sie muss weg von den Büchern, weg von ihren Hosen, weg von dem Cellokasten ihrer Mutter, weg von Charles. Sie darf höchstwahrscheinlich nur die Kleidung tragen, die Miss Eliot gut findet (Blusen und Röcke), keine Hosen und Hemden. Da macht sie eine wunderbare Entdeckung und bricht gleich darauf mit Charles nach Frankreich auf, um ihre Mutter zu finden. Mithilfe von den Dachläufern scheint dieses Ziel sogar ein bisschen näher. Meine Meinung: Als ich dieses Buch gelesen habe, fühlte ich mich sofort zwischen den Seiten des  Romans zu Hause. Es ist wirklich gut geschrieben und die Handlung ist sowohl herzzerreißend, als auch spannend geschildert. Ich glaube, dass dieses Buch für jeden in meinem Alter etwas ist, sogar für die, die nicht meinen Geschmack haben. Und ich hoffe, dass jeder dieses Buch liest!

    Mehr