Katherine Scholes Roter Hibiskus

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(4)
(11)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Roter Hibiskus“ von Katherine Scholes

Mara und John Sutherland gehört die Raynor Lodge im erst vor kurzem unabhängig gewordenen Tansania. Doch diese ist vom finanziellen Ruin bedroht, und John muss sich immer wieder als Jäger bei Safaris verdingen – was die Ehe auf eine schwere Probe stellt. Als die Lodge während seiner Abwesenheit als Drehort für einen
Hollywoodfilm genutzt wird, lernt Mara den attraktiven Schauspieler Peter kennen. Bald gerät sie in mehr als einer Hinsicht in Gefahr. Da kehrt John von der Safari zurück, und es kommt zur Katastrophe …

Der neue große Afrikaroman von der Autorin des Bestsellers 'Die Regenkönigin'!

Glänzt durch Abwesenheit - von allem: Handlung, Spannung, interessanten Charakteren.

— Wiebke_Schmidt-Reyer

Roter Hibiskus verzauber durch die schönen Beschreibungen des fernen Tansanias, langweilt aber gleichzeitig durch die Protagonistin.

— Krimifee86

Ein entspannendes, gefühlvolles Buch, das aber nie an die "Regenkönigin" herankommt,weil Konflikte nicht gelöst werden.

— Dove

Stöbern in Romane

Azurblau für zwei

Dieser romantische Urlaubsroman bringt Sommerstimmung und lässt mich nach Capri träumen

sommerlese

Der rote Swimmingpool

Lesenswerter Entwicklungsroman mit überraschenden Wendungen

krimielse

Eine bessere Zeit

Leider konnte ich auch nach 550 Seiten nicht mit Miquel Gensana und seiner Familiengeschichte warm werden.

Ulf_Borkowski

Schwestern für einen Sommer

Ein unterhaltsames und auch ein wenig nachdenklich machendes Buch über Krisen und Freuden innerhalb einer Familie. Einfach schön!

carathis

Das Meer so nah

Wunderbar melancholische Geschichte über Lucys Suche nach ihrem unbekannten Vater, ein verrückten rRoadtrip, der immer weitere Kreise zieht

hasirasi2

Die andere Schwester: Roman

Eine Geschichte über zwei Schwestern und über Vertrauen und Vergeben

momomaus3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterirdisch seicht!

    Roter Hibiskus

    Wiebke_Schmidt-Reyer

    24. April 2018 um 22:03

    Ich habe mir "Roter Hibiskus" als Hörbuch und Hintergrundgeplätscher angehört, als ich zwei halbe Tage lang eine Routinearbeit am Computer erledigen musste. Ich bin nicht mit großen Erwartungen rangegangen, habe explizit was Seichtes gesucht, um nicht zu sehr von der Arbeit abgelenkt zu werden. Aber es das war noch nicht mal mehr seicht - das war einfach nur vollkommen langweilig und uninspiriert. Lange Zeit hatte ich das Gefühl, die Geschichte würde einfach sehr langsam aufgebaut werden, aber irgendwann würde dann schon noch was passieren. Und dann war's plötzlich vorbei. Eigentlich ohne dass wirklich was passiert ist. Irgendwie nur Beschreibungen, und die waren auch nicht besonders atmosphärisch.  Man kann noch nicht mal sagen, dass es doof war, weil es einfach irgendwie - nichts! war.

    Mehr
  • 6 quotes why: Roter Hibiskus von Katherine Scholes

    Roter Hibiskus

    Krimifee86

    23. February 2018 um 19:35

    Vorwort: Ich schreibe Rezensionen, weil es mir Spaß macht, mich auch im Nachhinein noch einmal mit einem Buch zu beschäftigen und zu reflektieren. Allerdings merke ich immer mehr, dass mir das nicht mehr so gelingt, deshalb versuche ich jetzt erst einmal was Neues: Ich möchte meine favorsierten Zitate aus dem Buch aufschreiben. So lese ich aufmerksamer und genauer und ich bin gespannt, wie das mein Lesevergnügen beeinflussen wird. 1. Er wollte Fußsafaris veranstalten, damit die Leute den afrikanischen Busch wirklich erlebten. Sie würden sich an das Großwild mit allem Geschick des Jägers heranpirschen, aber sie würden die Tiere nur beobachten. Auch Kameras sollten verboten sein. Fotografien wären in gewisser Weise auch Trophäen, sagte er zu Mara; die Leute, die bereits daran dächten, was sie mit nach Hause nehmen könnten, wären nicht ganz im Hier und Jetzt. [Seite 73]2. Sie konnte all die unausgesprochenen Worte, die Umarmungen, die sie zurückhielt, spüren. Sie umgab sich mit einer unsichtbaren Mauer, hinter der sie kalt und einsam gefangen war. Und mit jedem Tag, der verging, wurde die Barriere höher. [Seite 133]3. Der kahle weiße Raum war nicht mehr nur das Krankenzimmer, in dem Lillians Verletzungen behandelt wurden, sondern auch eine Zuflucht, in der die Schauspielerin vielleicht endlich Frieden finden würde – sicher vor all den Anforderungen ihrer Welt. [Seite 290]4. „Am Ende geht es fast immer gut aus“, hatte er voller Zuversicht gesagt. „Man sieht es zwar nicht, wenn man in der Situation drinsteckt – aber dann passiert etwas, wenn man es am wenigsten erwartet. Und plötzlich ist alles wieder in Ordnung.“ [Seite 292]5. Heute Abend schien die Überlegung eine besondere Bedeutung für sie zu haben, denn schließlich stand eine Aussage dahinter, dass die Realität nicht festgeschrieben war; sie konnte sich ändern, je nachdem, wie man an sie heranging. Vielleicht konnte man ja auch nicht immer mit Bestimmtheit sagen, was real war und was nicht. Oder was richtig und was falsch war. Und wo die Grenze zwischen Wahrheit und Lüge verlief. Vielleicht hatte alles nur etwas damit zu tun, wie man die Dinge betrachtete. [Seite 321]6. Sie hatte zuerst überlegt, ob sie nichts sagen sollte – ob sie genau wie John das Geheimnis wahren sollte -, aber sie hatte die negativen Auswirkungen des Schweigens bereits am eigenen Leib erfahren. Alle ungesagten Worte türmten sich auf, bis schließlich eine Mauer entstand, die durch nichts mehr niedergerissen werden konnte. [Seite 362]Fazit: Leider bin ich von Roter Hibiskus nicht völlig überzeugt. Ich habe mich in die Beschreibungen Afrikas verliebt, sie waren wirklich bezaubernd. Aber die darum herum gestrickte Geschichte habe ich als anstrengend und wenig realistisch empfunden. Mara hat mich genervt. Ich konnte ihre Gedanken oftmals nicht nachvollziehen und auch wenn sie die Zügel in die Hand genommen hat, habe ich immer ihre Zurückhaltung und ihre Angst gespürt. Ich hätte sie mir als toughere Person gewünscht, die weiß, was sie will und den Mut aufbringt, ihre Träume zu verfolgen. Aber leider entwickelt sie sich in all der Zeit nicht weiter, sondern bleibt immer so wie zu Beginn des Buches. Von mir gibt es nur drei Pünktchen.Kurzmeinung: Roter Hibiskus verzauber durch die schönen Beschreibungen des fernen Tansanias, langweilt aber gleichzeitig durch die Protagonistin.Mehr von mir zu den Themen Bücher, Essen, Reisen, Fotos, Geocachen, Disney, Harry Potter und noch vieles mehr gibt es unter: https://www.facebook.com/TaesschenTee/

    Mehr
  • Rezension zu "Roter Hibiskus" von Katherine Scholes

    Roter Hibiskus

    Ajana

    15. June 2012 um 20:41

    Inhalt Mara lebt mit ihrem Mann John auf einer Lodge in Afrika. John veranstaltet Jagd-Safaris für Touristen. Doch es läuft nicht gut. Das Geld fehlt vorne und hinten. John macht sich auf den Weg um Geld aufzutreiben. In seiner Abwesenheit trifft eine Filmcrew ein, die die Lodge nutzen will, um ihren Film zu Ende zu drehen. Mara soll als Double für die Hauptdarstellerin fungieren. Doch wird sie es schaffen, ohne ihren Mann zwei Wochen lang alleine die Gastgeberin zu spielen? In der Crew ist auch der attraktive Schauspieler Peter, der Gefühle in ihr erweckt, die sie vorher nicht kannte. Zudem glaubt sie, dass ihr Mann sie mit einer anderen Frau betrogen hat...doch kann sie Peter widerstehen? Meine Meinung Der Inhalt an sich hörte sich eigentlich ganz vielversprechend an, auch wenn wieder nach einem typischen Frauenroman. Leider konnte mich die Geschichte von Anfang an nicht wirklich fesseln. Man erfährt kaum etwas über Maras Ehemann, der schnell von der Bildfläche verschwindet. Hat er Mara wirklich betrogen? Die Geschichte plätschert so vor sich hin. Für mich hatte sie nicht grade viele Höhen. Es ist nett erzählt, konnte mich aber nicht wirklich begeistern. Das hat sich auch durch die ganze Geschichte gezogen. Auch die Geschichte zwischen Mara und Peter ist nicht wirklich ausgereift und das Ende von der Geschichte fand ich auch ziemlich unwirklich und lasch. . Leider kann ich sonst nicht so viel sagen zu diesem Buch, hat es mich einfach nicht umgehauen. Selbst für eine typische Frauengeschichte hatte ich nir doch ein wenig mehr erwartet, besonders vor der Kulisse von Afrika. Mehr Gefühle, mehr Leidenschaft. Besonders diese kommt nur in einem keuschen Moment vor im Buch. WIrklich schade. Fazit EIgentlich interessante Geschichte, lasch erzählt.

    Mehr
  • Rezension zu "Roter Hibiskus" von Katherine Scholes

    Roter Hibiskus

    mabuerele

    19. October 2010 um 17:18

    Mara, aufgewachsen in Tasmanien, lernt den Jäger John kennen und lieben und folgt ihm nach Afrika. Doch ihre Träume zerplatzen, als sie John auf Safaris begleiten muss. Den Touristen ist es nicht an Schönheit von Tierwelt und Landschaft gelegen. Es geht darum, den Reiz der Jagd zu erleben. Mara kann nicht damit umgehen. Als gezwungenermaßen ein Elefantenkind erschossen wird, weil deren Mutter getötet wurde, weigert sich Mara, an den Safaris teilzunehmen. Der finanzielle Spielraum wird immer enger und John verdingt sich auf einer entfernten Safari. Er ist nicht erreichbar. Da erscheint eine Filmcrew bei Mara. Mara lernt es, als Boss die Farm zu managen. Sie arbeitet auch als Double für die Hauptdarstellerin. Der attraktive Schauspieler Peter zieht sie mehr und mehr in seinen Bann. Beide kennen und beachten ihre Grenzen. Da kehrt John zurück. Er will nie wieder Elefanten schießen. doch plötzlich greift eine Elefantenmutter Mara an … Das Buch ist spannend geschrieben. Es erscheint glaubwürdig, wie Mara über sich hinauswächst und das Heft des Handelns mehr und mehr in ihre Hand nimmt. Die zum Teil negative Rolle des Tourismus klingt im Roman an. Die Frage, wie wir mit der Tierwelt umgehen, wird unterschwellig gestellt. Ein lesenswertes Buch!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks