Katherine Webb

 3.9 Sterne bei 1.099 Bewertungen
Autorenbild von Katherine Webb (©  Hartmuth Schröder / Quelle: Random House)

Lebenslauf von Katherine Webb

Spannungsgeladene Thriller in ländlicher Idylle: Katherine Webb war seit ihrer Kindheit fasziniert von Geschichte. Geboren 1977 in Kent, wuchs sie im ländlichen Hampshire auf. 

Die vielen Burgruinen und alten Anwesen dort lieferten Inspiration für ihre späteren historischen Romane. Ihre Studienwahl überraschte in dem Zusammenhang wenig: Katherine Webb studierte Geschichte an der Durham University. 

Nach ihrem Abschluss 1998 schlug sie sich zunächst mit Gelegenheitsjobs durch. Sie kellnerte, half in einer Bücherei aus und verkaufte Märchenkostüme. Während dieser Zeit lebte sie in London und Venedig. Später arbeitete sie als Wirtschafterin in Herrenhäusern bedeutender britischer Familien. 

Im Jahr 2010 erschien ihr Debütroman „The Legacy“, in Deutschland ein Jahr später unter dem Titel „Das geheime Vermächtnis“ veröffentlicht. Der Roman war ein internationaler Erfolg und gewann zahlreiche Publikumspreise. Es folgten weitere Romane, die sich regelmäßig in der Spiegel-Bestsellerliste wiederfanden.

Dank ihres Erfolgs widmet sich Katherine Webb heute in ihrem Zuhause nahe der englischen Stadt Bath ganz dem Schreiben.

Botschaft an meine Leser

Hello! Thank you for all your wonderful support!! I’m looking froward to meeting some of you at the LitLove festival in Munich in November, and in the meantime I really hope you’re going to enjoy reading “Die Schuld jenes Sommers”. 

Alle Bücher von Katherine Webb

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Das geheime Vermächtnis (ISBN: 9783453355460)

Das geheime Vermächtnis

 (299)
Erschienen am 08.08.2011
Cover des Buches Das Haus der vergessenen Träume (ISBN: 9783453357150)

Das Haus der vergessenen Träume

 (168)
Erschienen am 16.10.2012
Cover des Buches Das fremde Mädchen (ISBN: 9783453356818)

Das fremde Mädchen

 (133)
Erschienen am 09.05.2016
Cover des Buches Das verborgene Lied (ISBN: 9783641112936)

Das verborgene Lied

 (98)
Erschienen am 14.10.2013
Cover des Buches Die Frauen am Fluss (ISBN: 9783453360563)

Die Frauen am Fluss

 (88)
Erschienen am 11.11.2019
Cover des Buches Die Schuld jenes Sommers (ISBN: 9783453292086)

Die Schuld jenes Sommers

 (84)
Erschienen am 14.10.2019
Cover des Buches Das Versprechen der Wüste (ISBN: 9783453291843)

Das Versprechen der Wüste

 (77)
Erschienen am 14.11.2016
Cover des Buches Italienische Nächte (ISBN: 9783453291737)

Italienische Nächte

 (76)
Erschienen am 31.08.2015

Katherine Webb im Interview

Katherine Webb zählt zu den größten englischen Mystery-Autor:innen unserer Zeit und begeistert ihre Leser:innen immer wieder mit geheimnisvollen Geschichten in verschiedenen Zeitebenen. Auch wenn Ungeduld zu einer ihrer Schwächen zählt, kommen ihr die besten Ideen, wenn sie nicht darüber nachdenkt und ihr Gehirn einfach Dinge aufsaugen lässt. Irgendwann ist dann eine fertige Geschichte in ihrem Kopf. Über ihre aktuelle Geschichte "Die Schuld jenes Sommers", die Schönheit Englands und was wir als nächstes von ihr lesen dürfen, hat sie mit Sarah von LovelyBooks gesprochen.

Liebe Katherine, vielen Dank für deine Zeit! Endlich erscheint dein neuer Roman "Die Schuld jenes Sommers" auch in deutscher Sprache. Kannst du deinen Leser:innen etwas über deine Inspiration und das Setting der Geschichte erzählen?

Das Buch erzählt die Geschichte zweier Nächte mit Bombenangriffen und den Tagen danach im englischen Bath 1942. Darüber hinaus gibt es eine zweite Zeitebene im Jahr 1918. Die Geschichte handelt von dem kleinen Mädchen Wyn, das 1918 verschwindet, und dessen Leiche infolge einer Bombenexplosion 1942 schließlich gefunden wird. Wyns beste Kindheitsfreundin, Frances, ist inzwischen erwachsen, und der Leichenfundort bestätigt, was Frances immer erahnte: Es wurde damals der falsche Mann als Mörder verurteilt und gehängt. Inmitten der Kriegswirren und all dem dem Durcheinander begibt sich Frances auf die Suche nach dem wahren Täter, um endlich Frieden für Wyn und sich selbst zu finden.

Du verfügst über das seltene Talent, in deinen Büchern die Geschichte zum Leben zu erwecken und das Leseerlebnis wird zu einer Zeitreise. Wie hast du für dein neues Buch recherchiert und wie fühlte es sich für dich selbst an, in der Geschichte zurück zu reisen?

Ich bin so glücklich, dass es sich so anfühlt! Genau das ist immer mein Ziel, wenn ich einen historischen Roman schreibe. Ich wohne in der Nähe von Bath und vor einiger Zeit stieß ich auf ein Zeitungsflugblatt aus der Zeit der Bombeangriffe 1942, das darüber berichtete. Da ich gar nicht wusste, dass Bath bombardiert wurde, war meine Neugierde sofort geweckt. Komischerweise ist es in England kaum bekannt, doch plötzlich begann ich, überall in der Stadt Spuren der Angriffe zu entdecken - von einem riesiger Krater in der berühmten Straße "The Circus", Granatsplittereinschlägen in alten Gebäuden bis hin zu Lücken in alten Häuserreihen, die mit modernen Bauten gefüllt wurden. Ich habe viele historische Stätten besucht und bin online auf die Seite "Bath Blitz" gestoßen. Dort gibt es viele Details und persönliche Berichte von Zeitzeugen. Das war extrem hilfreich für mich, um die Zeit authentisch in meinem Buch abzubilden.

Du nimmst deine Leser:innen mit zurück in die dunkle Zeit Europas mit den zwei Weltkriegen. Wieso hast du dir genau diese Epoche ausgesucht?

Ich habe mir eigentlich immer vorgenommen, nie über den zweiten Weltkrieg zu schreiben, da schon so viele Bücher über diese Zeit existieren. Aber dann bin ich zufällig auf diesen weniger bekannten Teil des Krieges in England gestoßen. Der Schwerpunkt meiner Geschichte handelt jedoch nicht vom Krieg selbst, sondern von Vorverurteilung, Scham und den Folgen, wenn wir die Wahrheit verleugnen - besonders für uns selbst.

Welchen anderen Job würdest du gerne für einen Tag ausüben?

Das ist eine gemeine Frage! Käseherstellerin? Archäologin? Weintesterin?

Welches Buch verschenkst du gerne?

Ich versuche immer, dass das Buch zur Leserin passt. Meine Mutter und meine Schwester haben einen sehr ähnlichen Geschmack, so dass ich immer Bücher schenke, die ich selbst gerne lesen möchte und mir dann ausleihen kann. Auf meiner aktuellen Wunschliste stehen "Once Upon a River" von Diane Setterfield und "Big Sky" von Kate Atkinson, der fünfte Band der Jackson-Brodie-Reihe.

Wohin in England sollten wir unbedingt einmal reisen und welches Buch sollte uns begleiten?

Nach Bath mit "Die Schuld jenes Sommers" und "Das fremde Mädchen"! Nein, aber ganz ehrlich: Bath ist eine wunderschöne historische Stadt mit einer Menge toller kulinarischer Ecken. Es gibt unzählig viele zauberhafte Orte in England mit einer einzigartigen Atmosphäre. Wie wäre es mit den Yorker Mooren und "Sturmhöhe" von Emily Brontë oder Cornwall und "Jamaica Inn" von Daphne Du Maurier?

Dein Lieblingsort in Bath:

Abbey Green. Das ist ein kleiner, unverbauter und gepflasteter Platz, der voller Geschichte steckt und im ältesten Teil der Stadt liegt. In der Mitte steht eine riesige Platane, die mehrere hundert Jahre alt ist und dann gibt es dort auch noch einen großartigen Pub - "The Crystal Palace".

Ein Satz über "Die Schuld jenes Sommers":

Eine Geschichte über Verlust und Verrat; über gestohlene Kinder und gestohlene Kindheit; über Liebe und Schuldtilgung.

Ein Satz aus "Die Schuld jenes Sommers":

"In Frances' Kopf herrschte Finsternis. Da war das vage, aber schreckliche Gefühl der Scham. Und all die Jahre, in denen sie geschwiegen hatte, machten es ihr einfach unmöglich, jetzt etwas zu sagen."

Kannst du deinen Leser:innen schon einen kleinen Ausblick darauf geben, was sie als nächstes von dir lesen dürfen?

Ich habe gerade ein Buch beendet... Es spielt in Bristol in der heutigen Zeit sowie in 1831 und 1791 - das waren bedeutende Jahre der Stadt bezüglich der Abschaffung der Sklaverei. Es ist eine Gespenstergeschichte... oder vielleicht doch nicht?

Zu guter Letzt: Welchen Buchcharakter würdest du gerne treffen und was würdet ihr gemeinsam unternehmen?

Wenn du mich mit 14 gefragt hättest, hätte ich garantiert Aragorn aus "Der Herr der Ringe" genannt und wir hätten geheiratet! Heute würde ich Jackson Brodie aus Kate Atkinsons Detektiv-Reihe über ihn auswählen und wir würden gemeinsam in Maverick-Manier ein Verbrechen aufklären.

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Katherine Webb

Neu
D

Rezension zu "Italienische Nächte" von Katherine Webb

Hoffnungslose Sommerromanze
dragis_lieblingsbuechervor 2 Monaten

Bei diesem Buch musste ich direkt an die wunderschöne Landschaft Italiens denken und hatte sehr hohe Erwartungen.
Doch leider kam es nicht ganz so, wie ich es mir vorgestellt hatte.
Der Roman spielt um das Jahr 1921 und beschreibt, wie die Britin Clare ihrem Mann nach Italien folgt. Dort offenbaren sich für Clare nicht nur viele Geheimnisse, sie lernt auch das Leben der italienischen Bürger kennen und begreift, dass die Kluft zwischen arm und reich größer denn je ist. Diese allein kann aber nicht verhindern, dass sich Clare unsterblich in den Landarbeiter Etorre verliebt.
'
Was diesem Buch zugute geschrieben werden muss, sind die Beschreibungen der Landschaft. Hinzu kommt der dreiteilige Aufbau des Buches. Die Kapitel sind sowohl aus der Sicht von Clare, als auch der von Ettore verfasst. Beide könnten unterschiedlicher nicht sein, doch trotzdem haben sie eine wunderschöne, wenn auch kurze gemeinsame Zeit. Das Besondere ist, es gibt eine Clare vor und nach deren Begegnung. Das Buch gibt einen wirklich krassen Einblick in die Gesellschaftstruktur der damaligen Zeit und verdeutlicht die Konflikte zwischen den reichen Grundbesitzern und den Tagelöhnern. Einige Stellen haben wirklich zum Nachdenkem angeregt und mich persönlich echt mitgenommen. Nichtsdestotrotz konnte mich das Buch absolut nicht begeistern, um nicht zu sagen es war bis dato das schlechteste, was ich je gelesen habe. Ich fand die Liebesgeschichte zwischen Clare und Ettore zwar sehr schön, doch wurden sehr viele Klischees bedient. Um nicht zu spoilern, halte ich mich kurz. Jedes Mal, wenn ich mich in die Geschichte vertiefte und einen Charakter sympathisch fand, starb dieser, wodurch ich nicht nur traurig, sondern total sauer war. Viele Handlungen waren zu anschaulich beschrieben, einige und besonders das Ende wurden dann zu schnell eingeleitet. Dadurch, dass es viele Handlungsstränge gab, fehlte mir der Fokus der Haupthandlung. Ging es um die Beziehung der beiden, die Konflikte, die Geheimnisse? Alles zusammen bildete ein schlüssiges Bild, ließ jedoch die Akzentuierung fehlen.Der ganze Verlauf des Buches hat mich nicht mitreißen können und mich so oft einfach fassungslos stehen lassen.

Kommentieren0
0
Teilen
L

Rezension zu "Die Frauen am Fluss" von Katherine Webb

Die Frauen am Fluss
Lisa89vor 2 Monaten

Klappentext:
England, 1922. Zuerst stellt die Ankunft der Londonerin Irene die Ordnung des idyllischen Dorfes Slaughterford auf eine harte Probe. Kurz darauf geschieht ein brutaler Mord. Der Tote ist ein angesehener Gutsherr – und Irenes Mann. Gemeinsam mit dem Stallmädchen Pudding begibt sich Irene auf die Suche nach der Wahrheit. Die Spuren führen das ungleiche Paar tief in die angrenzenden Wälder und zu einer Liebe, die nicht sein durfte und ein ganzes Dorf schuldig werden ließ.
Vielen Dank für das tolle Buch, Katherine Webb gehört zu meinen Lieblilngsautoren.
Ich liebe ihren Schreibstil und ihre Wortwahl wie sie eine Geschichte erzählt, sie schafft es immer das man sich "mitten drinnen" fühlt als nur am Rande dabei.
Ich muss aber sagen "Die Frauen am Fluss" gehört nicht zu ihren Bestleistungen, es ist eine schöne Geschichte, aber nichts neues.
Die keine Pudding ist mir sehr ans Herz gewachsen wie sie ihr Leben so meistert.
Aber die Geschicht ist doch etwas planbar.
Das Cover gefällt mir wie immer sehr gut, und man weis sofort wo man sich befindet aber lässt noch einiges offen.
Viel Spass beim Lesen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Schuld jenes Sommers" von Katherine Webb

Dunkle Geheimnisse kommen nach 20 Jahren ans Licht
Blackfairy71vor 3 Monaten

Bath im Jahr 1919. Frances und Bronwyn, genannt Wyn, sind acht Jahre alt und beste Freundinnen, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Nicht nur den Charakter betreffend, auch die familiären Verhältnisse sind vollkommen anders. Während Frances ein wohl behütetes Zuhause hat, kommt Wyn aus einer sozial schwachen Familie mit einem jähzornigen Vater. Gemeinsam erkunden sie die Gegend und stoßen im alten, verlassenen Leprakrankenhaus schließlich auf den Kriegsflüchtling Johannes. Der junge Mann wird ihr gemeinsames Geheimnis.
Eines Tages verschwindet Wyn plötzlich und im alten Leprakrankenhaus findet man Blutspuren und einen Teil ihrer Kleidung. Schnell wird ein Schuldiger gefunden und hingerichtet.
Über 20 Jahre später, nach einem Bombenangriff auf Bath im Jahr 1942, werden die Ereignisse von damals wieder aufgewühlt. Während Frances den sechsjährigen Davy sucht, auf den sie manchmal aufpasst, wird das Skelett eines Mädchens gefunden. Es ist Wyn und Frances ist fest entschlossen, herauszufinden, was damals passiert ist. Bei ihrer Suche nach Davy wird ihr klar, dass sie die damaligen Ereignisse verdrängt hat und sie ist sich sicher, Wyns Mörder zu kennen. Aber kann sie es auch ertragen, sich daran zu erinnern?

"Die Schuld jenes Sommers" habe ich über das Bloggerportal bekommen und es ist mein zweites Buch von Katherine Webb.
Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen, allerdings war sie zwischendurch auch etwas langatmig oder lang gezogen. Ob damit beabsichtigt war, mehr Spannung zu erzeugen, weiß ich nicht, aber falls ja, hat es nicht ganz geklappt ;-)
Berührt hat mich das Schicksal der beiden Mädchen auf jeden Fall, sowohl von Frances, die jahrelang ein schreckliches Geheimnis verdrängt und damit gelebt hat, als auch von Wyn, die ein nur so kurzes Leben leben durfte.

Die Beschreibungen der damaligen Zeit, sowohl 1919 als auch 1942 ist sehr lebendig und authentisch. Die durch Bomben zerstörte Stadt Bath konnte ich mir gut vorstellen, vielleicht auch, weil ich selbst schon zwei mal dort war. Gefallen hat mir auch Frances' Einstellung. An einer Stelle wird auf die Deutschen geschimpft, weil sie die Stadt bombardiert haben. Und Frances entgegnet, dass die Engländer auch nicht viel besser wären, man solle doch nur mal an Lübeck denken.
Auch Frances' Verzweiflung bei der Suche nach Davy ist nachvollziehbar. Sie kann nicht aufgeben, dieses Mal muss sie das verschwundene Kind finden. Auch wenn jeder ihr sagt, sie war damals selbst noch ein Kind und konnte nichts dafür, kann sie sich einfach nicht verzeihen, was mit Wyn passiert.

"Die Schuld jenes Sommers" ist für mich ein Roman, der insgesamt zwar gut geschrieben ist, aber leider nicht durchgehend die Spannung halten konnte. Trotzdem hat er mir ein paar schöne Lesestunden beschert.

Kommentare: 8
20
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Schuld jenes Sommers

Begebt euch in unserer Leserunde zu "Die Schuld jenes Sommers" nach Bath im Jahre 1942 und begleitet Frances bei der Suche nach einem kleinen Jungen, die mehr zu Tage bringt, als gedacht ... Wir verlosen 50 Exemplare vom neuesten Roman von Katherine Webb.

Bath 1942: Ein Kind verschwindet und löst damit eine Kettenreaktion aus, die weit in die Vergangenheit führt.

Bei unserer Leserunde zu "Die Schuld jenes Sommers" verlosen wir gemeinsam mit dem DIANA Verlag 50 Exemplare des Buches. Bewerbt euch bis einschließlich 16.10.2019 und seid mit etwas Glück mit dabei.

1013 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Frauen am Fluss

Spannungsgeladene Geschichten in ländlicher Idylle – dafür ist Katherine Webb mit ihren Büchern bekannt. Zum Erscheinen der Taschenbuch-Ausgabe von "Die Frauen am Fluss" habt ihr die Gelegenheit der Autorin eure Fragen rund um ihre Arbeit zu stellen – und dabei eines von 25 Exemplaren von "Die Frauen am Fluss" oder eines von 3 Buchpaketen mit signierten Exemplaren zu gewinnen.

Was verbirgt sich hinter der idyllischen Dorf-Fassade?

»Der Tod hatte in Slaughterford seinen Platz im Leben. Allerdings nicht diese Art von Tod. Tragödien und Unheil gab es zuhauf, aber dass einer der Ihren so grausam hingerichtet wurde, so ganz und gar ohne Grund… Das war einfach nicht natürlich. Und sie alle fragten sich, ob ein derart brutales Verbrechen nicht unweigerlich weiter nach sich ziehen werde.«

Ihr habt diese Woche die Gelegenheit eure Fragen an Katherine Webb zu stellen und dabei eines von 25 Exemplaren von "Die Frauen am Fluss" oder eines von 3 Buchpaketen mit 3 signierten Büchern von Katherine Webb zu gewinnen!

Bewerbt euch direkt mit eurer Frage an Katherine Webb bis einschließlich 17.11.2019 und mit etwas Glück könnt ihr schon bald eines ihrer Bücher in Händen halten!

429 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Frauen am Fluss
Liebe Katherine Webb-Fans und liebe Leser/innen, die historische Romane lieben, die in England spielen,

wir freuen uns RIESIG, Euch heute mitteilen zu dürfen, dass „Die Frauen am Fluss“ nächste Woche frisch auf der SPIEGEL-Bestsellerliste sein wird. Wir sind ganz aus dem Häuschen – vielen, vielen Dank für die große Resonanz!

Zu diesem Anlass möchten wir noch eine Buchverlosungsaktion starten und laden Euch herzlich ein, daran teilzunehmen.

Falls Ihr „Die Frauen am Fluss“ noch nicht kennt, hier geht’s zur Leseprobe!

Bitte beachten: Bei den verlosten Büchern handelt es sich um Leseexemplare, d.h. Vorab-Exemplare, die inhaltlich identisch sind, aber keinen Hardcovereinband haben. Wir hoffen, das stört Euch nicht?!

Wir drücken Euch die Daumen!

Herzliche Grüße, Euer Team vom Diana Verlag.
242 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Katherine Webb wurde am 01. Januar 1977 in Hampshire (Großbritannien) geboren.

Katherine Webb im Netz:

Community-Statistik

in 1.286 Bibliotheken

auf 241 Wunschzettel

von 24 Lesern aktuell gelesen

von 46 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks