Katherine Webb Das Haus der vergessenen Träume

(146)

Lovelybooks Bewertung

  • 183 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 4 Leser
  • 25 Rezensionen
(44)
(60)
(33)
(9)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Haus der vergessenen Träume“ von Katherine Webb

Erst schlägt es höher, dann steht es still Als die Journalistin Leah Hickson auf zwei geheimnisvolle Briefe stößt, gerät sie bald in den Sog einer Spurensuche, die sie in das England des frühen 20. Jahrhunderts zurückführt. Es ist die Geschichte einer starken jungen Frau, eine Geschichte von Liebe und tödlichem Verrat. Und schon bald erkennt Leah, dass die Vergangenheit ihr eigenes Leben nicht unberührt lässt. Denn ihre Nachforschungen führen sie zu einem alten Haus und einem lange vergessenen Familiengeheimnis, das stärker mit ihrem Schicksal verwoben ist, als sie zunächst ahnt …

Herrliche Sprache, wunderschön erzählte Geschichte. Leider etwas wenig Action.

— NicolaJWest
NicolaJWest

Wie lebte es sich früher? Was ist heute? Schön geschrieben.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Von der Idee her ganz in Ordnung, aber die Umsetzung hätte besser werden können

— Miii
Miii

Personen sind unsympathisch, Zeitformen falsch gewählt, aber dennoch spannend.

— Grossstadtheldin
Grossstadtheldin

Handlung zu flach, stellenweise zu langatmig und uninteressant.

— peggy
peggy

The Unseen (O-Titel) ist nicht nur auf die Feen gemünzt, sondern auch auf die Dienstboten! Mord, Betrug, Gefängnis, Folter, Geheimnisse !!!!

— Schokolatina
Schokolatina

Eine interessante Geschichte, die leider mich aber leider nicht wirklich überzeugte

— wattwurm18
wattwurm18

Der Schreibstil gefiel mir super. Die Geschichte war etwas lahm und dauerte einige 100 Seiten bis sie in Fahrt kam und dann war sie zu Ende.

— Phini
Phini

Ein spannendes Buch, dass eine dramatische Geschichte der Vergangenheit wieder lebendig macht.

— Jessy115
Jessy115

War interessant, ließ sich gut lesen!Aber das Ende etwas abgefahren und unwirklich.

— Minnawilllesen
Minnawilllesen

Stöbern in Historische Romane

Das Erdbeermädchen

Ein historischer Norwegen-Roman, mit dem Maler Munch als Nebendarsteller ...

MissNorge

Der Preis, den man zahlt

Packender Spionageroman mit überraschenden Wendungen und rätselhaften, dubiosen und skrupelosen Charakteren.

Lunamonique

Das Lied der Störche

Stimmungsvolle Familiensaga, die mich bestens unterhalten hat. Ich freue mich schon auf Teil 2.

Kelo24

Die Salbenmacherin und die Hure

Packend, etwas gruselig, mit einem unglaublichen Tempo. Ich habe den Krimi nur zum Schlafen aus der Hand gelegt.

hasirasi2

Die Räuberbraut

ein sehr unterhaltsamer historischer Roman mit einem Kern Wahrheit - toll!

evafl

Nachtblau

„Nachtblau“ begeistert mit einer gelungenen Mischung aus historischem Roman und Liebesgeschichte, gewürzt mit einer Prise Spannung.

schlumeline

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Das Versprechen der Wüste" von Katherine Webb

    Das Versprechen der Wüste
    Diana_Verlag

    Diana_Verlag

    Liebe Fans von Katherine Webb, Liebe LB-Leserinnen und LB-Leser, die historische Spannung lieben, heute haben wir etwas ganz Besonderes für Euch: Die beliebte britische Bestsellerautorin Katherine Webb hat exklusiv für Euch 5 Exemplare ihres neuesten Romans, "Das Versprechen der Wüste", signiert! Möchtest Du eines der signierten Bücher gewinnen? Dann beantworte uns doch bitte eine (oder beide) der oben gestellten Fragen und bewerbe Dich in den nächsten Tagen hier. Wir drücken Dir die Daumen! Auf Deine Leseeindrücke freuen wir uns! Wenn Dir der Roman noch nichts sagen sollte? Hier gibt es Informationen und eine Leseprobe. Herzliche Grüße, Dein Team des Diana Verlags.

    Mehr
    • 153
  • Träume die nie wahr werden können, oder doch?

    Das Haus der vergessenen Träume
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. January 2017 um 14:23

    Das Buch, Das Haus der vergessenen Träume, wurde von Katherine Webb geschrieben. Erschienen im Diana Verlag 2012. In dem Buch geht es um eine Familie die im Jahre 1911 lebte und um eine Frau die in der Jetztzeit lebt. Die Journalistin Leah Hickson ist auf der Suche nach einem gefundenen Soldaten der um 1912 gestorben ist. Er trägt 2 guterhaltene Briefe bei sich. Dies ist für Leah ein Anhaltspunkt um nach dem Namen des Soldaten zu fanden. Hester und ihr Mann, der Pfarrer ist, leben 1911 in einem Haus in England. Sie beschäftigen 2 Dienstboten. Eine Köchin und ein Mädchen namens Cat. Die Geschichte erzählt über das Leben der Familie und ihre Dienstboten. Über Ereignisse, Träume, Wünsche und Taten. Dieses Buch ist so geschrieben, dass man die Verstrickungen der Familie um 1911 eindrücklich sehen kann. Die Wünsche der Menschen, das einfache Leben und die Verwicklungen. Das Leben in der damaligen Zeit war für Frauen allgemein sehr schwierig. Das daraus Träume von einem anderen freien Leben da ist verständlich. Der Schreibstil ist leicht verständlich. Die Sprachmelodie bringt Katherine Webb eindrücklich herüber. So wird man in die Zeit um 1911 zurückversetzt, aber auch eindeutig ist die Jetztzeit. Ich kann für das Buch 4 von 5 Punkten geben. Das Haus der vergessenen Träume ist für Leute die gerne vom früheren Leben mehr erfahren möchten. Es ist ein leichtes und entspannendes Buch und geht schnell von der Hand.

    Mehr
  • Naja...

    Das Haus der vergessenen Träume
    Miii

    Miii

    25. December 2016 um 15:57

    Ich bin ein wenig zwiegespalten, was dieses Buch angeht. Geschichten, die in zwei Zeiten spielen und ein Geheimnis aufdecken, welches dem Leser über beide Zeiten näher gebracht wird, üben schon ihre Reize auf mich auf, aber umso höher sind auch meine Anforderungen. Was die Sprünge zwischen den Zeiten anging, so waren sie soweit relativ gut umgesetzt. Man bekommt einen Einblick in die Welt Leah Hickson, eine Journalistin die anfängt Recherche zu betreiben, als in der Tasche eines Ex-Soldaten zwei Briefe gefunden waren. Und zugleich lernen wir Cat kennen, ein Mädchen welches hundert Jahre zuvor gelebt hat und versucht, einen Platz im Leben zu finden. Man bekommt einen ziemlich intensiven Einblick in beiden Charaktere, wobei ich gestehen muss, dass mir Cat am Anfang ein wenig unsympathisch war. Das hat sich aber mit der Zeit gelegt, zumal man in ihr Leben mehr Einblicke bekommt als in Leahs. Daher war es leichter, sich in Cats Gefühlsleben zurechtzufinden. Die Geschichten laufen soweit parallel ab, aber ich hab wirklich keine Verbindungen aufstellen können. Erst am Ende konnte man einen Zusammenhang finden. So aber hatte ich das Gefühl, einfach zwei verschiedene Bücher zu lesen, die am Ende zufällig eine Gemeinsamkeit hatten. Was mich soweit gestört hat, waren die Zeitformen. Die Geschehnisse aus 1911 wurden im Präsens geschrieben, die Ereignisse im Jahr 2011 dagegen im Präteritum. Dieses Hin und Herschalten der Zeiten wurde auf Dauer echt nervig und es hat ziemlich Geduld gekostet, es zu Ende zu bringen. Insgesamt ein guter Roman, aber es hätte besser werden können.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Das Versprechen der Wüste" von Katherine Webb

    Das Versprechen der Wüste
    Diana_Verlag

    Diana_Verlag

    Katherine Webb – Vom Dienstmädchen zur Nr.1-Bestsellerautorin!Liebe LB-Leserinnen und LB-Leser (!), Fans von Katherine Webb und alle, die gerne Kate Morton und Lucinda Riley lesen und es lieben, bei der Lüftung eines Geheimnisses dabei zu sein, das verborgen in der Vergangenheit liegt: Kennt Ihr schon Katherine Webb? Denn Katherine (geboren 1977) ist etwas ganz Besonderes! Nach ihrem Schulabschluss hat die Britin zehn (!) Jahre lang u.a. als Bedienstete auf mehreren herrschaftlichen Anwesen in England gearbeitet – nur, um nebenher noch genügend Zeit zum Schreiben zu finden und sich ihren Traum zu erfüllen: Dass sie Leser für ihre Romane findet! Und dann gelang ihr 2011 mit Das geheime Vermächtnis der große, internationale Durchbruch! Gefolgt von Das Haus der vergessenen Träume (Nr.1 der SPIEGEL Bestsellerliste/TB Belletristik) und drei weiteren Romanen, die alle internationale Erfolge wurden und auch in Deutschland die Top Ten eroberten. Katherines Romane werden mittlerweile weltweit in 24 Sprachen veröffentlicht.Und jetzt erscheint ihr neues Buch! Die britische Nr.1-Bestsellerautorin Katherine Webb führt diesmal in den Oman: Eine junge Engländerin blickt hinter die Fassade des bröckelnden ‚British Empire‘ in den 50er Jahren und entdeckt die Geheimnisse der WüsteDer ferne Orient, die Weite der Wüste – ein Traum, der einer jungen Archäologin zum Verhängnis wirdOman 1958: Von den Gute-Nacht-Geschichten ihres Vaters inspiriert, träumt die britische Archäologin Joan Seabrook seit ihrer Kindheit von den Märchen aus 1001 Nacht und den Abenteuern, die sie in dieser unbekannten Welt erwarten würden. Als sich Joan die Gelegenheit bietet, ihren Verlobten tatsächlich in den Oman zu begleiten, kann sie ihr Glück kaum fassen. Sie hofft, das noch unerforschte Fort Jabrim zu besuchen und in Muscat die große, betagte Entdeckerin Maude Vickery zu treffen, die als erste Europäerin das ‚Empty Quarter‘ der Wüste durchquerte. Doch das Land befindet sich im Krieg, und die lang ersehnten Erkundungen der Wüste scheinen unmöglich. Maude Vickery ist es schließlich, die Joan unabsichtlich in die Kämpfe der Aufständischen gegen die britische Armee involviert, so dass sich die junge Archäologin plötzlich auf dem Plateau des Jebel Akhbar befindet. Auf sich gestellt, wagt sie sich in die Wüste, um im Auftrag Vickerys ein Versprechen einzulösen. Bestsellerautorin Katherine Webb führt ihre Leser diesmal nicht ins England des 18./19. Jh.s, sondern lässt in ihren sechsten Roman ihre ausführliche Recherchezeit in Muscat sowie in der Wüste des Omans einfließen, um erneut eine Geschichte zu erzählen, die einen Blick hinter die damaligen Konventionen und Fassaden des ‚British Empire‘ gewährt. Und es geht natürlich um ein großes Geheimnis!Hier geht’s zur Leseprobe.Wenn Ihr diesen druckfrischen Roman gewinnen möchtet, dann bewerbt Euch hier bis einschließlich den 24.11.2016 für eines der zwanzig Buchexemplare. Euer begeistertes Diana Verlags-Team. PS Für alle neugierigen Fragesteller/innen unter Euch: Katherine Webb wird am 25.11. am LB-Fragefreitag teilnehmen!

    Mehr
    • 195
    Bibliomarie

    Bibliomarie

    23. November 2016 um 19:33
  • Buchverlosung zu "Italienische Nächte" von Katherine Webb

    Italienische Nächte
    Diana_Verlag

    Diana_Verlag

    Katherine Webb – Vom Dienstmädchen zur Bestsellerautorin! Liebe LB-Leserinnen und –Leser (!), Fans von Katherine Webb und alle, die gerne Kate Morton und Lucinda Riley lesen und es lieben, bei der Lüftung eines schaurigen Familiengeheimnisses dabei zu sein, das verborgen in der Vergangenheit liegt: Kennt Ihr schon Katherine Webb? Denn Katherine (geboren 1977)  ist etwas ganz Besonderes! Nach ihrem Schulabschluss hat die Britin zehn (!) Jahre lang u.a. als Bedienstete auf mehreren herrschaftlichen Anwesen in England gearbeitet – nur, um nebenher noch genügend Zeit zum Schreiben zu finden und sich ihren Traum zu erfüllen: Dass sie Leser für ihre Romane findet! Und dann gelang ihr 2011 mit Das geheime Vermächtnis der große, internationale Durchbruch! Gefolgt von Das Haus der vergessenen Träume (Nr.1 der SPIEGEL Bestsellerliste/TB Belletristik) und zwei weiteren Romanen, die alle internationale Erfolge wurden und auch in Deutschland die Top Ten eroberten. Katherines Romane werden mittlerweile  weltweit in 24 Sprachen veröffentlicht. Und jetzt erscheint ihr neues Buch! Die britische Nr.1-Bestsellerautorin und Italienkennerin Katherine Webb führt nach Apulien: Hinter der Fassade der ‚dolce vita‘ verbergen sich bittere Armut, Intrigen und ein Geheimnis Apulien, 1921: Clare Kingsley sitzt zusammen mit ihrem 15jährigen Stiefsohn Philip im Zug nach Süditalien. Die 28jährige Engländerin folgt ihrem Mann Boyd, einem Architekten, um die Sommermonate in Gioia del Colle zu verbringen, während er für den Besitzer einer großen Masseria, Leandro Cardetta, einen Auftrag ausführt. Bei ihrer Ankunft ist Boyd überglücklich, seine junge Frau wieder bei sich zu haben. Clare jedoch ist besorgt. Sie erkennt bei ihrem Mann die gleichen Symptome wie vor sieben Jahren, als Boyd nach dem Tod seiner ersten Frau einen manisch-depressiven Anfall hatte. Auch vermutet Clare, dass Boyd und ihr Gastgeber eine gemeinsame, unrühmliche Geschichte haben. Der Süden ist bitterarm und von den Nachwirkungen des Ersten Weltkriegs gezeichnet. Die Großgrundbesitzer herrschen erbarmungslos über die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Bevölkerung. Die Zweiteilung der Gesellschaft – auf der einen Seite die reichen Landbesitzer, auf der anderen die von ihnen abhängigen Arbeiter und deren Familien – führt zu gewalttätigen Unruhen, in die Claire und ihre Familie bald hineingezogen werden. Zudem begegnet Clare Cardettas Neffen Ettore, der ihr hilft, Licht ins Dunkel der Vergangenheit zu bringen. Bestsellerautorin Katherine Webb führt ihre Leser diesmal nicht ins England des 18./19. Jahrhunderts, sondern lässt in ihren fünften Roman ihre ausführliche Recherchezeit in Apulien einfließen, um diesmal eine ganz andere, düstere ‚downstairs-upstairs‘-Geschichte zu erzählen. (… und wer sich jetzt wundert, dass Katherines neuer Roman in Italien spielt: Da sie ein Jahr lang als Au-pair-Mädchen in Italien gelebt hat, spricht sie sehr gut Italienisch – und es war ihr ein wichtiges Anliegen, diese ganz besondere, apulische Geschichte zu erzählen!). Doch lest selbst…. Hier gibt es eine Leseprobe Wenn Ihr diesen druckfrischen Roman gewinnen möchtet, dann bewerbt Euch hier bis einschließlich den 27.09.2015  für eines der zwanzig Buchexemplare. Mögt Ihr uns dazu vielleicht noch eine Frage beantworten? Wenn Ihr von Katherine schon mal einen Roman gelesen habt – welchen mögt Ihr am liebsten? Euer begeistertes Diana Verlags-Team.

    Mehr
    • 435
  • Spannend bis zur letzten Seite!

    Das Haus der vergessenen Träume
    Jessy115

    Jessy115

    12. July 2015 um 10:38

    Das Jahr 2011: Ein unbekannter Soldat wird nach knapp 100 Jahren mit zwei mysteriösen Briefen gefunden. Ryan, ein Mitarbeiter der Kriegsgräberfürsorge, bittet seine Ex-Freundin Leah Hickson, Journalistin, ihm dabei zu helfen die Identität dieses Soldaten herauszufinden und das Geheimnis der Briefe zu entschlüsseln. Ryan betrog Leah mit einer anderen Frau, was die Zusammenarbeit in diesem Fall schwierig gestaltet. Doch Leah ist zu neugierig um Nein zu sagen. Sie reist in das kleine Dorf Cold Ash Holt, wo die Verfasserin der Briefe, Hester Canning, mit ihrem Mann, dem Pfarrer, gelebt hat. Dort trifft sie einen Nachfahr der Familie Canning. Sie begeben sich gemeinsam auf die Suche nach Hinweisen, wobei sie sich immer näher kommen.. Das Jahr 1911: Das Hausmädchen Cat Morley tritt eine neue Stelle in Cold Ash Holt bei dem Pfarrer des Ortes an. Die griesgrämige Haushälterin Mrs. Bell macht es ihr dort nicht leicht. Cat hat große Mühe sich unterzuordnen. Ihr vergangener Gefängnisaufenthalt hat große Spuren hinterlassen.  Als sie jedoch in dem Dörfler George eine verwandte Seele entdeckt, scheint ihr Leben plötzlich nicht mehr so düster. Aber dann erreicht ein vom Pfarrer hochgeschätzter Gast, der Theosoph, Robin Durrant, die Pfarrei. Und damit nimmt das Unheil seinen Lauf. Cat war mir sehr sympathisch. Ihre Mutter ist verstorben, ihr alter Arbeitgeber möchte sie wegen ihres Gefängnisaufenthaltes nicht mehr beschäftigen.  Die Passagen, in denen sie sich an ihre Zeit im Gefängnis erinnert, waren sehr erschütternd und ihre Ängste danach sehr intensiv. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit. Sie lässt sich nicht unterkriegen und kämpft für das, was ihr wichtig ist. Sie setzt sich für die Frauen ein, die im Jahre 1911 noch so gut wie keine Rechte hatten. Dadurch eckt sie überall an. Sie hat nur einen Wunsch: Freiheit. Man fiebert als Leser richtig mit ihr. Als sie George trifft scheint das Glück perfekt und die Freiheit zum Greifen nahe!  Hester Canning war noch sehr jung und naiv. Sie würde alles für ihren Mann tun, auch wenn dieser Mr. Durrant mehr Aufmerksamkeit schenkt als ihr. Sie ist verzweifelt und weiß nicht mehr was sie tun soll. Ihr größter Wunsch ist es, eine Familie zu gründen. Doch wie soll das gehen, wenn ihr Mann keine Berührungen duldet? Sie möchte Mr. Durrant aus dem Haus haben, doch dann schenkt dieser ihr mehr Aufmerksamkeit, als ihr eigentlich lieb ist. Albert Canning, der Pfarrer, ist so fasziniert von Mr. Durrant und seiner Arbeit, dass er an nichts anderes mehr denken kann. Er wirkt wie besessen, da er sogar seine Pflichten als Ehemann und Pfarrer vernachlässigt.  Robin Durrant möchte bekannt und erfolgreich sein. Dazu sind ihm alle Mittel recht... Er weiß, was für eine Wirkung er mit seinem Charme auf andere Menschen hat und wie er so alles bekommen kann, was er will. Leah Hickson ist neugierig, was es mit dem toten Soldaten und den Briefen auf sich hat. Bis sie ein neues Gehemnis entdeckt: Im Jahre 1911 ist ein Mord geschehen. Gemeinsam mit Mark, dem Nachfahr der Familie, möchte sie herausfinden was damals passiert ist. Zu Beginn ist Mark misstrauisch, weil er etwas begangen hat, weswegen sich die Journalisten nur so auf ihn stürzen. Doch als Leah ihm klarmacht, dass sie keine Ahnung hat wer er ist, beginnt die Zusammenarbeit. Mit der Zeit kommen die beiden sich immer näher, wäre da nicht Ryan, Leahs Ex-Freund. In seiner Gegenwart bekommt Leah immernoch weiche Knie und fühlt sich von ihm angezogen. Für wen wird sie sich entscheiden?   Insgesamt fand ich das Buch sehr spannend geschrieben. Es handelt von Liebe und Hoffnung, von Glaube und Täuschung. Und von vergessenen Träumen. Die Figuren waren sehr lebendig. Man hat ihre Geschichten "live" mitgelesen und dann im Jahre 2011 nach und nach mehr über sie herausgefunden. Die Sprünge zwischen 1911 und 2011 sind nicht so häufig, was das Lesen angenehmer und flüssiger macht. Die Figuren haben sich nach und nach mit der Handlung auch in ihrer Persönlichkeit stark verändert. Teilweise war es nicht nachvollziehbar und etwas übertrieben.  Am Ende habe ich ein paar Tränchen verdrückt. Ob vor Freude oder Traurigkeit, müsst ihr selbst herausfinden! :) Es blieben allerdings viele Fragen offen, die mich sehr interessiert hätten. Insgesamt war es ein sehr schönes Buch, doch das Ende und die ganzen offenen Fragen stören mich, weswegen ich diesem Buch "nur" 4 Sterne gebe.

    Mehr
  • Das Haus der vergessenen Träume

    Das Haus der vergessenen Träume
    FabAusten

    FabAusten

    2011 Leah ist Journalistin und leidet hingebungsvoll unter der Trennung von ihrem Freund Ryan. Der arbeitet bei der Kriegsgräberfürsorge, die einen unbekannten Soldaten in Belgien identifizieren möchte. Nicht ganz uneigennützig ruft er daraufhin seine ehemalige Flamme herbei. Er hofft, dass Leah sich der Aufgabe annehmen wird, zumal der unbekannte Fremde eigenartige Briefe bei sich trug und das Ganze eine spannende Story verspricht. Hundert Jahre zuvor Das Dienstmädchen Cat Morley muss London verlassen, nachdem sie sich dort als Suffragette für die Frauenrechte eingesetzt hat und daraufhin mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist. Sie ist traumatisiert von allem, was sie und ihre Genossinnen in der Haft erleiden mussten und möchte eigentlich nur noch frei sein. Sie kann lesen und schreiben, ist interessiert an Politik. Cat hinterfragt das angeblich von Gott gewollte gesellschaftliche System aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint, in dem sie nur Befehle befolgen darf, nicht aber über ihr Leben bestimmen kann. Sie übernimmt eine Stelle bei den jungvermählten Pfarrersleuten Albert Canning und seiner Frau Hester. Die haben ihre ganz eigenen Probleme. Statt sich um seine Frau zu kümmern, verschreibt sich Albert zunehmend der Theosophie, der Lehre vom göttlichen Wesen. Unter anderem beinhaltet diese den Glauben an Elementarwesen wie Feen und Elfen. Eines Tages glaubt er diese sogar zu sehen und lädt daraufhin Robin Durrant, einen bekannten Theosophen ein. Der manipulative Hausgast hat jedoch einen unheilvollen Einfluss auf den gesamten Haushalt. Das Jahr 1911 bildet den Hintergrund für den Haupterzählstrang. Leah und ihre Geschichte bleiben hingegen blass und stellen nur den Rahmen für das eigentliche Bild dar. Das lässt sich verschmerzen, da hier einige Klischees und überflüssige Entwicklungen zu finden sind. Außerdem wirkt Leah eher langweilig. Ganz anders Cat Morley, der eigentliche Star der Show. Sie ist eine starke, eigensinnige Frau mit großem Gerechtigkeitssinn und Freiheitsdrang. Mit dem energischen Dienstmädchen wurde eine starke und charismatische Protagonistin geschaffen, die auch dank ihrer Schwächen und Fehler eine Identifikationsfigur ist. Katherine Webb hat ihren Schreibstil seit ihrem ersten Roman weiterentwickelt. Zwar frönt sie immer noch einer gewissen Weitschweifigkeit mit der die Umgebung, Handlungen und Umstände beschrieben werden. Doch scheint diese nicht mehr hauptsächlich um ihrer selbst willen zu existieren, sondern zur Schaffung der Atmosphäre beizutragen. Auch Schmalzigkeit ist hier und da aufzufinden, erreicht aber nicht das Ausmaß wie in den beiden Vorgängern. Die Sprache hingegen wirkt passend für die Zeit, ist aber dennoch leicht lesbar. Mitunter ist der Sprachstil vielleicht ein wenig zu glatt, zu gestelzt, zu gewollt. Stattdessen spielt die Autorin ihre Stärken aus, die vor allem in der intensiven Auseinandersetzung mit ihren Figuren zu finden sind. Deren Gefühlsleben und ihre Intentionen werden im Großen und Ganzen glaubwürdig und feinfühlig dargestellt, wenn es auch manchmal zur intensiven Seelenschau wird. Besonders trifft dies auf Cat und Hester zu, die selbstverständlich als Protagonistinnen im Fokus stehen. Letztere nervt zwar mitunter mit ihrer verschämten Unterwürfigkeit gegenüber ihrem Ehemann, bemüht sich aber redlich das Richtige zu tun und auf Cat zuzugehen. Seltsamerweise bleiben abgesehen von den beiden Frauen die meisten Figuren ein wenig fremd. Vielleicht wäre es anders, wenn etwas mehr Hintergrundinformationen geliefert würden. Warum ist der Pfarrer so fanatisch oder der Hausgast Robin Durrant so manipulativ? Leider hat so gut wie jede Figur ihr eigenes Paket an Problemen mit sich herumzuschleppen. Statt dadurch vielschichtige Persönlichkeiten entstehen zu lassen, wirkt es teilweise einfach nur überfrachtet. Die politische Bewegung der Suffragetten wird spannend und nachvollziehbar vermittelt. Es wird verständlich gemacht, warum die Frauen sich nach Veränderungen sehnten, es auch innerhalb der Bewegung eine Hierarchie gab und Arbeiterinnen weniger galten als Angehörige der besseren Kreise. Das ist für Leser, die noch nie etwas von den Suffragetten, Emmeline Pankhurst oder Holloway gehört haben, ebenso interessant wie für informierte Leser. Es gibt Wendungen und Überraschungen, aber die meisten lassen sich bald erahnen oder sind recht überflüssig, wie z.B. die Geschichte von Mark, einem Nachfahren der Cannings. Die Spannung entsteht vielmehr durch die Gegenüberstellung von Cats und Hesters Leben und Charakter. Wie sie ihre Erfahrungen bzw. ihren Mangel darin versuchen, zu kompensieren. Wie sich ihre Persönlichkeiten entwickeln und welche ihrer Entscheidungen zu welchem Ergebnis führt. Das Haus der vergessenen Träume ist ein Wohlfühlroman, der eine Weiterentwicklung zu den ersten beiden Romanen von Katherine Webb darstellt. Der Plot ist trotz mancher Arabeske gut konstruiert. Wie störend es ist, dass hier und da immer noch etwas zu dick auftragen wird, die Details zu ausgiebig betrachtet werden, liegt bei jedem Leser selbst. Der Blick für die Figuren ist die Stärke des Romans. Abgerundet wird das Ganze durch ein ziemliches Maß an Dramatik und Tragik. Manchmal wäre ein bisschen weniger auch hier mehr gewesen, denn jeder Figur eine tragische Vergangenheit anzudichten, muss nicht sein. Die Auflösung bleibt zwar etwas hinter den Erwartungen zurück, doch insgesamt bietet Das Haus der vergessenen Träume durchaus gemütliche Lesestunden.

    Mehr
    • 2
  • Unterhaltsame Familiengeschichte

    Das Haus der vergessenen Träume
    winter-chill

    winter-chill

    25. January 2015 um 01:18

    Theosophie, Frauenrechtsbewegung und ein Justizirrtum: Katherine Webb hat ihren Roman „Das Haus der vergessenen Träume“ mit sehr vielen Themen gespickt und somit nicht nur eine sehr unterhaltsame, sondern auch vielschichtige Geschichte geschaffen. Der Roman beginnt im Jahr 2011. Die Journalistin Leah Hickson wird von ihrem Ex-Freund Ryan nach Belgien eingeladen. Ryan arbeitet für die Kriegsgräberfürsorge und sein Team hat die Leiche eines Soldaten aus dem 1. Weltkrieg gefunden. Das Interessante: Der Soldat trägt zwei Briefe bei sich, in denen eine schlimme Tat angedeutet wird. Leah wittert eine Story und beginnt zu recherchieren. Ihre Nachforschungen führen in eine englische Kleinstadt, in den Haushalt eines Pfarrers im Jahr 1911. „Das Haus der vergessenen Träume“ ist ganz klar eine der typischen Familiengeschichten, in denen es um ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit geht, das in der Gegenwart aufgedeckt wird. Mir hat der Roman sehr gut gefallen und ich finde auch, dass Webb eine klare Steigerung gegenüber ihrem Erstling „Das geheime Vermächtnis“ gelungen ist. Webb erzählt lebendig, angenehm und schlüssig, auch die Komposition der beiden Handlungsstränge (einmal Gegenwart und einmal Vergangenheit) sind ihr gut gelungen. Die Charaktere sind vielschichtig, stark gezeichnet und bleiben einem einfach im Gedächtnis hängen. Neben den bereits erwähnten Themen „Theosophie“ und „Frauenrechtsbewegung“ wird vor allem auch die Situation der Dienerschaft um 1911 behandelt, die ja sozusagen fast wie Leibeigene behandelt wurden, sich aber nach und nach aus dieser Rolle befreiten. Ein Roman, den ich vor allem Fans von Familiengeschichten sehr ans Herz legen kann.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • [Rezension] Das Haus der vergessenen Träume

    Das Haus der vergessenen Träume
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. May 2014 um 13:44

    Das Buch habe ich mir vor ein paar Jahren gekauft. Als ich meine Bücher, nach Smaragdgrün, durchgeguckt habe, bin ich auf dieses Buch gestoßen, denn ich habe nach Liebesroman gesucht. Aber es war viel mehr! Im Klappentext denkt man erstmal, das ist eine Mystery-Geschichte, aber es hängt viel mehr drin. Es geht dabei um zwei Zeiten, die sich in einer begegnen. Ich fand das Buch am Anfang etwas langweilig, weil ich das Ganze nicht richtig verstanden habe, denn die Sprache ist etwas schwierig. Vor allem in den Szenen, wo es um das Jahr 1911 geht, ist die Verständlichkeit eingeschränkt. Wenn man die Jahre 1911 und 2011 vergleicht, kommt man zu dem Schluss, dass der Stil der Autorin gut ist, denn es liegt nur an der Sprache, dass es unverständlich und somit irgendwie langweilig wirkt. An der Schlüssigkeit der Handlung verändert das allerdings nichts, denn man kann sich fast immer denken was geschieht, wobei ich mir das Ende anders vorgestellt hätte. Im Gegensatz zur Sprache habe ich die Handlung gut verstanden. Trotz alle dem fand ich, dass sie am Anfang etwas langweilig war. Am Ende des Buches war es spannend und die Sprache hat mich auch nicht mehr gestört. Das Ende hatte einen schönen Ausklang, wobei es doch ganz schön schockierend war. Der Gesamteindruck des Buches ist von Vielem abhängig. Zum Einen hat die Sprache die Verständlichkeit eingeschränkt. Aber zum Anderen war das Buch meistens spannend und man konnte alles gut verstehen. Ich finde das Buch gut, aber der Anfang hat ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht. Außerdem finde ich gut, was die Aussage des Buches ist. Es sagt soviel wie: Es wird alles gut! Das ist eine sehr schöne Aussage und man sollte sie sich zu Herzen nehmen.

    Mehr
  • Spannend, gefühlvoll, geheimnisvoll, manchmal traurig - ein lesenswertes Buch!

    Das Haus der vergessenen Träume
    DarkReader

    DarkReader

    13. April 2014 um 20:11

    Die Inhaltsangabe hatte mich neugierig gemacht und so habe ich mir das Buch hier ertauscht. Und ich habe es nicht bereut. Der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut, sie schreibt sehr gefühlvoll. Leider konnte ich mit den Charakteren aus der Vergangenheit wenig anfangen, einzig Cat Morley und die dicke Köchin mochte ich sehr. Die Charaktere der Gegenwart allerdings gefielen mir durchweg sehr gut, Mark und Leah fand ich sehr sympathisch, ihren Ex hätte ich gern verprügelt. Doch ein Unsympath muss ja in jedem Buch dabei sein. Die Schilderungen der Umgebung, in der die beiden Geschichten spielen waren detailreich, etwas, was ich liebe. Mein Kopfkino lief auf Hochtouren und teilweise konnte ich nicht aufhören zu lesen, so spannend und fesselnd war die Geschichte aus der Vergangenheit. Eine klare Leseempfehlung von mir, das Buch hat sie verdient.

    Mehr
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Ein sehr gutes Buch

    Das Haus der vergessenen Träume
    schokoloko29

    schokoloko29

    04. April 2014 um 14:27

    Inhalt des Buches:
    Die Journalistin Leah stößt auf zwei geheimnisvolle Briefe. Sie beginnt Nachforschungen zu betreiben und stößt auf einen ungeklärten Mord, Intrigen und nicht erwiderte Liebe..
    Eigene Meinung:
    Dieses Buch liest sich sehr schnell weg. Die Protagonisten und die Handlung wird sehr schön beschrieben.

    Fazit: Wer dieses Genre mag sollte dieses Buch lesen.

  • Das Haus der langatmigen Langeweile

    Das Haus der vergessenen Träume
    Mayylinn

    Mayylinn

    1911: Cat Morley tritt eine Anstellung als Dienstmädchen in dem Haus von Hester Canning und ihrem Mann, dem Pfarrer Albert Canning, an. Ihr Vergangenheit ist ausgesprochen düster und ihr Leben gestaltet sich in der ländlichen Umgebung des Örtchens Cold Ash Holt auch nicht gerade einfacher, als die Cannings den charmanten Theosophen Robin Durrant bei sich aufnehmen. 2011: Lea Hickson, Journalistin, wird nach Belgien gerufen. Dort wurde die Leiche eines Soldaten aus dem 1. Weltkrieg gefunden, der zwei geheimnisvolle Briefe bei sich trägt, die von Hester Canning stammen und auf ein grausiges Verbrechen hinweisen. Zu Beginn der Geschichte war ich ganz zuversichtlich gestimmt, dass ich einen großartigen Roman vor mir haben könnte. Doch schon nach etwa 100 Seiten ließ diese Zuversicht nach; denn es geschah einfach nichts! Die Handlung plätscherte dahin ohne auch nur den Anschein eines Spannungsbogens aufbieten zu können. Auch die Charaktere erschienen mir emotionslos und eindimensional beschrieben. Nach 200 Seiten hatte ich dann schon den Verdacht, wie das Buch ausgehen könnte und meine Vorahnung wurde fast vollständig bestätigt - also auch zum Ende hin keine Spannung! Gegen Ende habe ich mich dabei ertappt, dass ich immer mehr Seiten überflog als sie aufmerksam zu lesen, da auch der Schreibstil der Autorin bei mir keine Begeisterungsstürme hervorrufen konnte. Trotzdem finde ich die Grundidee des Buches - auf die der Klappentext übrigens nicht den winzigsten Hinweis gibt! - gelungen; leider wurde diese vielversprechende Idee durch eine langatmige und vorhersehbare Handlung fast vollkommen zunichte gemacht. Leider nur zwei Sterne von mir für Katherine Webbs "Das Haus der vergessenen Träume."

    Mehr
    • 2
  • Das Haus der vergessenen Träume

    Das Haus der vergessenen Träume
    Milly1994

    Milly1994

    22. January 2014 um 15:27

    Ich finde es am Anfang ganz spannend doch irgendwann wird es langweilig. Es passieren nur noch alltägliche Dinge, bis Leah dann die Lösung hat ist man dann logischerweise schon fast am Ende des Buches und es hat sich nicht wirklich gelohnt.:(

     

  • weitere