Katherine Webber

 3,5 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor*in von Wing Jones.

Lebenslauf

Katherine Webber wurde 1987 in Südkalifornien geboren und wuchs in Hong Kong, Hawaii und Atlanta auf. Sie studierte Komparatistik und Chinesische Literatur und arbeitete unter anderem als Übersetzerin, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Reisen, Bücher und gutes Essen sind ihre Lieblingsbeschäftigungen, denen sie in London nachgeht, wo sie mit ihrer Familie lebt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Katherine Webber

Cover des Buches Zwillingskrone (ISBN: 9783453322059)

Zwillingskrone

 (79)
Erschienen am 13.09.2022
Cover des Buches Hexenkrone (ISBN: 9783453322066)

Hexenkrone

 (12)
Erschienen am 10.01.2024
Cover des Buches Zwillingskrone: Zwillingskrone-Reihe 1 (ISBN: B0BDSTHDW1)

Zwillingskrone: Zwillingskrone-Reihe 1

 (1)
Erschienen am 12.09.2022
Cover des Buches Twin Crowns (ISBN: 9780063116139)

Twin Crowns

 (7)
Erschienen am 17.05.2022
Cover des Buches Twin crowns (Twin crowns, 1) (ISBN: 9789402709896)

Twin crowns (Twin crowns, 1)

 (2)
Erschienen am 17.05.2022
Cover des Buches Wing Jones (ISBN: 9781406369090)

Wing Jones

 (2)
Erschienen am 05.01.2017
Cover des Buches Twin Crowns (Italian Edition) (ISBN: B0B4KDYVMN)

Twin Crowns (Italian Edition)

 (0)
Erschienen am 05.07.2022
Cover des Buches Cursed Crowns (ISBN: B0BBSLL9PL)

Cursed Crowns

 (1)
Erschienen am 09.05.2023

Neue Rezensionen zu Katherine Webber

Cover des Buches Hexenkrone (ISBN: 9783453322066)
Booksandmore18s avatar

Rezension zu "Hexenkrone" von Catherine Doyle

Hexenschwestern
Booksandmore18vor einem Monat

Hexenkrone war eine spannende Fortsetzung, die mir gut gefallen hat und die die beiden Hexenschwestern wieder in den Fokus gerückt hat. Die Geschichte baute einen grösseren Kontext auf und zeigte Gefahren auf, die in den weiteren Bänden noch spannend werden. Dies hat mich sehr gut unterhalten.

Die Welt der beiden Schwestern Rose und Wren zeigte sich hier wieder sehr feindselig gegenüber den Hexen und ihren Herrschern, die zu dieser Gruppe dazugehören. Die beiden hatten einen schwierigen Stand und müssen sich gleichzeitig gegen Feinde nach aussen und Feinde im eigenen Land behaupten. Die Welt an sich hatte aber einiges zu bieten und hat auch viel in der Geschichte gezeigt. Dazu hätte ich mir wirklich gerne eine Karte gewünscht, da man manchmal fast den Überblick verloren hat. Sie hatte viele magische Facetten, die hier auch neu eingeführt wurden. Das alles war sehr faszinierend und konnte mich packen. Auch der Schreibstil der Autorin, der sehr locker und leicht war hat mich wieder überzeugen können.

Rose und Wren waren noch immer Zwillinge, die grosse Gegensätze darstellten. Dennoch haben beide eine grosse Entwicklung durchgemacht, die sie näher zueinander geführt hat. Sie konnten nun gemeinsam die Herrschaft über ihr Reich übernehmen und Entscheidungen für ihr Volk treffen. Schnell trennten sich aber auch die Wege der Schwestern, die beide vor ganz unterschiedliche Herausforderungen gestellt wurden. Wren, die wilde und unberechenbare Hexe, ist mal wieder ausgebrochen, um auf ihr eigenes Abenteuer zu gehen. Ihr Wunsch, ihre Grossmutter zu retten, war schliesslich so gross, dass sie in einer Nacht- und Nebelaktion Rose verlassen und über die grosse See gesegelt ist. Dort erwarteten sie grosse Gefahren und Erkenntnisse, die nicht einfach waren. Wren musste lernen, dass Magie ihren Preis hat und jede Entscheidung Konsequenzen mit sich zieht. Diese Lehren waren schmerzhaft und haben sie nachhaltig geprägt. Noch immer hat sie aber mit ihrem aussergewöhnlichen Mut und ihrer Unerschrockenheit überzeugen können. Die unsichere und nette Rose hat sich ebenfalls sehr weiterentwickeln können. Auch sie geriet in gefährliche Situationen und musste schwierige Entscheidungen treffen. Rose hat ihre Stimme und ihre Unabhängigkeit gefunden, konnte sich endlich durchsetzen. Sie hat ihre Naivität verloren und wurde mit ihrer gütigen Art zu einer wahrhaft würdigen Anführerin. Trotz ihrer Unterschiede haben also Rose und Wren ihre Eigenschaften sehr ergänzend zueinander gefunden, welche ein tolles Team abgebildet haben. Ich mag das Schwesterngespann und lese sehr gerne noch mehr von den beiden und ihren Gefährten. Ich fand es sehr positiv, dass die Liebesgeschichten nicht im Zentrum standen und dennoch ihren Platz bekamen. Ich bin aber auch noch nicht ganz sicher, in welche Richtung sie gehen werden und bin sehr gespannt auf die jeweiligen Entwicklungen. 

Die Geschichte hat sehr geschickt mit den beiden Protagonistinnen und ihren Perspektiven gespielt. Immer wieder hat das eine Kapitel mit einem Cliffhanger geendet, nur um dann von einem anderen abgelöst zu werden. Auch gekreuzt haben sich die Geschichten ab und zu, was die Verbindung zwischen den beiden wiederum gestärkt hat. Es ist in beiden Perspektiven einiges an Handlung passiert, jedoch war dies nichts im Vergleich zum ersten Band, der mit dem Schwestern-Kontrast noch viel mehr Spannung erzeugen konnte. Was mich allerdings sehr überrascht hat, war das Ende der Geschichte, das auf weitere Bücher hindeutete, wobei ich eigentlich erwartet hätte, dass Hexenkrone der Abschluss einer Dilogie sein wird. Ich freue mich aber sehr auf weitere Bücher mit Rose und Wren und bin gespannt zu erfahren, wie sie mit den neuen Herausforderungen umgehen werden.

Insgesamt war Hexenkrone eine überzeugende Fortsetzung, die den beiden Schwestern und ihrer Geschichte wieder gerecht wurde. Auch wenn die Handlung für meinen Geschmack noch spannender und ereignisreicher hätte sein dürfen, hat sie mich gepackt und ich vergebe ganz gute 3.5 Sterne für dieses Buch.

Cover des Buches Hexenkrone (ISBN: 9783453322066)
Riiko-chans avatar

Rezension zu "Hexenkrone" von Catherine Doyle

Rebellion, dunkle Flüche und Magie
Riiko-chanvor einem Monat

Ich habe heute den zweiten Teil der Hexenschwestern Reihe für euch. Es geht wieder um viel Macht und Magie. Um zwei Königinnen, die sich erst noch beweisen müssen. Doch es stehen viele Hindernisse in ihrem Weg und jede muss ihren eigenen gehen, bis sie wieder zusammen aufbauen können was zerbrochen war.

Ich mochte es wirklich wieder sehr, die beiden Schwestern zu begleiten, der Schreibstil war wie gewohnt flüssig zu lesen. Wo mir Rose im Band 1 etwas nervig vorkam, finde ich hat sie hier einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht und ist ihrer Rolle als Königin auf jeden Fall gerecht worden. Wren's Handlungen hingegen waren für mich tatsächlich oft kindisch und selbstsüchtig. Sie denkt nicht an das große Ganze und bringt dafür viele andere in Gefahr, selbst wenn ich ihren eigentlichen Impuls nach Gevra zu reisen definitiv nachvollziehen kann.

Insgesamt war es auch wirklich sehr spannend, wir treffen auf alte und neue Widersacher. Kämpfen gegen eine Rebellion, suchen ein verschollenes Königreich, verschreiben uns dunklen Künsten und brechen Flüche. Ich hatte zwischendurch auch klitzekleine Schmetterlinge im Bauch aber nicht so sehr wie in Band 1. In welche Richtung Wren's Gefühle gehen fand ich gleichzeitig schockierend und echt mutig von der Autorin, bin gespannt was uns da in Band 3 erwartet.

Zum Schluss musste ich dann auch noch Tränen verdrücken. Mit wie viel Herz Rose sich einer Sache annimmt, die eigentlich Wren verursacht hat und die nicht schlimmer hätte sein können. Da habe ich wirklich mit dem König von Gevra mit gelitten. Der bei mir tatsächlich am meisten Sympathiepunkte dazu gewinnen konnte.

Nun bin ich sehr sehr gespannt auf Band 3 und wie diese verschiedenen Schicksale zum Schluss alle zusammengeführt werden. 4 von 5 Sternen.

Cover des Buches Hexenkrone (ISBN: 9783453322066)
JeannasBuechertraums avatar

Rezension zu "Hexenkrone" von Catherine Doyle

Es wird besser!
JeannasBuechertraumvor 2 Monaten

Nachdem ich Band 1 nicht so gefeiert hab, belies ich es bei Band 2 erstmal bei einem Hörbuch (bei Audible). Aber ich bin echt erleichtert, ich find es nämlich besser den Vorgänger! Die Geschichte wirkt zwar immer noch recht konstruiert aber ich empfand die Charaktere als viel weniger nervig und die Handlungen wurden nach und nach nachvollziehbarer. Va Alarik fand ich echt gut. Ich mag die Dynamik zwischen ihm und Wren. Schon seit ihrem ersten Tanz in Band 1. Natürlich gab es auch in Band 2 Szenen die ich als anstrengend empfand aber ich bin auch ganz klar nicht die Zielgruppe. Die Bücher werden im Original ab 14 Jahren empfohlen, daher will ich mal nicht so streng sein.


Was der Geschichte in Band 2 aufjedenfall geholfen hat, war das die Zwillinge die meiste Zeit getrennt verbracht haben. Zusammen fand ich sie einfach unerträglich. 

Während Rose durch ihr Königreich reist um ihre Bewohner auf ihre Seite zu ziehen und eine Revolution gegen die Hexen zu unterdrücken, versucht Wren ihre Großmutter zu befreien. Wir erleben dadurch in Band 2 einige neue Schauplätze, kurz: das Worldbuildung hat deutlich zugenommen! Auch das hat der Geschichte echt gut getan.


Erst war ich frustriert das noch ein dritter Band rauskommen soll (ich dachte erst es wäre eine Dilogie) aber mittlerweile freu ich mich drauf. Band 2 hatte eine wirklich Runde Storyline und dennoch weiß man: da kommt noch was. Weiter gehts in Band 3 dann mit Una Starquest. Ich hab auch schon so die ein oder andere Vermutung und Theorie was noch kommen könnte. 


Ob ich mir Band 2 (und Band 3) noch bei der Bücherbüchse hole überleg ich mir noch, aber als Hörbuch werd ich die Reihe dann aufjedenfall beenden. Die Hörbücher werden nämlich echt angenehm gesprochen! :-) 

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Worüber schreibt Katherine Webber?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks