Kathinka Engel

 4 Sterne bei 159 Bewertungen
Autorin von Finde mich. Jetzt, Halte mich. Hier und weiteren Büchern.
Autorenbild von Kathinka Engel (©Sophie Anfang)

Lebenslauf von Kathinka Engel

Seit Kathinka Engel mit fünf Jahren lernte zu lesen, prägt die Literatur ihr Leben. Sie studierte Komparatistik in München und arbeitete im Anschluss für eine Literaturagentur, ein Literaturmagazin sowie als Übersetzerin und Lektorin für verschiedene deutsche Verlage.

Wenn sie nicht liest oder schreibt, erfreut sie sich an allem, was bunt ist, Reisen, guten Kneipen, Besuchen im Fußballstadion und am Rascheln trockener Blätter im Herbst. 

Ihr Debüt "Finde mich. Jetzt" ist im Piper Verlag erschienen. Für Infos rund um ihr Schreiben und ihre Liebe zu Büchern folgt Kathinka auf Instagram: https://www.instagram.com/kathinka.engel/

Botschaft an meine Leser

Ich würde gern Danke sagen an alle, die mein Buch schon vorab gelesen haben und sich so große Mühe gemacht haben, es in Szene zu setzen. Ich hab mich über alle Nachrichten so krass gefreut, das glaubt man gar nicht. Und an die, die es jetzt noch lesen, geht ein ebenso großer Dank. Ihr seid einfach der Wahnsinn und ihr macht mich mit jeder Reaktion irre froh!

Neue Bücher

Halte mich. Hier

 (7)
Neu erschienen am 04.11.2019 als Taschenbuch bei Piper. Es ist der 2. Band der Reihe "Finde-mich-Reihe".

Finde mich. Jetzt

 (150)
Neu erschienen am 02.09.2019 als Taschenbuch bei Piper. Es ist der 1. Band der Reihe "Finde-mich-Reihe".

Liebe mich. Für immer

Erscheint am 03.02.2020 als Taschenbuch bei Piper. Es ist der 3. Band der Reihe "Finde-mich-Reihe".

Finde mich. Jetzt: Finde-mich-Reihe 1

 (1)
Neu erschienen am 02.09.2019 als Hörbuch bei HörbucHHamburg HHV GmbH.

Alle Bücher von Kathinka Engel

Cover des Buches Finde mich. Jetzt (ISBN:9783492061711)

Finde mich. Jetzt

 (150)
Erschienen am 02.09.2019
Cover des Buches Halte mich. Hier (ISBN:9783492061728)

Halte mich. Hier

 (7)
Erschienen am 04.11.2019
Cover des Buches Liebe mich. Für immer (ISBN:9783492061735)

Liebe mich. Für immer

 (0)
Erscheint am 03.02.2020
Cover des Buches Finde mich. Jetzt: Finde-mich-Reihe 1 (ISBN:B07VM4F829)

Finde mich. Jetzt: Finde-mich-Reihe 1

 (1)
Erschienen am 02.09.2019
Cover des Buches Finde mich. Jetzt (Finde-mich-Reihe 1) (ISBN:9783844921014)

Finde mich. Jetzt (Finde-mich-Reihe 1)

 (1)
Erschienen am 02.09.2019

Kathinka Engel im Interview

Kathinka Engel stellt mit ihrem Debüt "Finde mich. Jetzt" die Liebesroman-Welt auf den Kopf. Frau rettet Mann oder erklärt ihm zumindest die Welt. Dazu gibt es in der zauberhaften Liebesgeschichte um Tamsin und Rhys, die den Vorableser*innen die Köpfe verdreht hat, Bücher, Bücher und nochmal Bücher! Die Münchner Autorin hat LovelyBooks vor der Veröffentlichung verraten, was an ulkig so ulkig ist, worauf wir uns in den Folgebänden freuen dürfen und warum es so schwer ist, sich für ein Buch zu entscheiden.

Liebe Kathinka, dein Debütroman „Finde mich. Jetzt“ verspricht Liebe, Tragik und überraschende Wendungen. Kannst du uns etwas über deine Inspiration erzählen?

Danach werde ich immer gefragt. Und jedes Mal wünschte ich, ich hätte eine spannende Antwort. Aber es ist ein bisschen profan. Ich wollte gerne eine Liebesgeschichte erzählen, in der die typische Rollenverteilung vertauscht ist und die Frau mal dem Mann die Welt erklärt. Und diese Prämisse hat dann den Plot hervorgebracht. Ganz allgemein kommt die Inspiration bei mir durch die Figuren selbst. Aber woher die nun kommen … Irgendwas muss da in meinem Kopf sein, das Figuren produziert, deren Geschichte Konflikte birgt, deren Lösung einen Roman füllt.

Mit welchen Hürden haben deine Figuren Tamsin und Rhys zu kämpfen, mit denen sich die Leser*innen identifizieren können?

Ich hoffe, dass sich meine Leser*innen mit Rhys‘ Hauptproblem nicht identifizieren können. Denn er saß sechs Jahre lang unschuldig im Gefängnis. Deswegen fühlt er sich in der Welt vollkommen fremd. Wobei, das kann man wahrscheinlich auch nachvollziehen, wenn man nicht im Gefängnis war. Er hat große Schwierigkeiten mit dem Tempo des Lebens um ihn herum, mit der Interaktion mit anderen Menschen. Tamsins Hürden sind ein bisschen einfacher nachzuvollziehen, denke ich. Sie wurde betrogen und hat mit ihrem Großvater die wichtigste Bezugsperson verloren. Außerdem kommt sie aus einem Elternhaus, in dem sie nie so sein durfte, wie sie ist. Jetzt fängt sie am anderen Ende des Landes neu an. Sie hat also damit zu kämpfen, dass sie von Männern die Schnauze voll hat, sich von ihren Eltern emanzipieren und sich ganz allein in einer fremden Umgebung und einem neuen Lebensabschnitt zurechtfinden muss.

Du bist selbst ein echter Bücherwurm und Bücher spielen auch in deiner Reihe eine große Rolle. Magst du deinen Leser*innen etwas darüber verraten?

Bücher sind in meinem Leben, seit ich denken kann, präsent. Vielleicht denke ich auch erst, seitdem Bücher in meinem Leben sind – wer weiß schon, in welcher Reihenfolge diese Dinge passieren. Ich lese seit ich fünf bin, und irgendwie hat alles, was ich seither gemacht habe, hierhin geführt. Meine Schulzeit, mein Studium, mein Beruf als Lektorin … Da lag es nahe, dass Bücher auch in meinem Debüt-Roman eine Rolle spielen würden. Für meine Protagonistin Tamsin haben Bücher eine ganz ähnliche Bedeutung wichtig wie für mich: die Möglichkeit, sich an andere Orte zu lesen, obwohl man langweilig daheim sitzt. Wobei man natürlich auch daheim sitzt, um Bücher zu lesen, und das ist dann gar nicht mehr langweilig. Wieder bin ich mir nicht sicher, was zuerst war – die Langeweile oder die Bücher. Aber solange man bei Büchern rauskommt, ist es relativ egal, wie.

Hast du ein Lieblingswort?

Ich mag ulkige Wörter. „Ulkig“ ist zum Beispiel so ein Wort. Antiquierte Wörter, Wörter, die lustig klingen. „Hanebüchen“, „perplex“, Wörter, die einen kurz innehalten lassen, weil sie besonders sind.

Welchen anderen Job würdest du gerne für einen Tag ausüben?

Da gibt es jede Menge! Ich würde gern mal einen Tag als Tierpflegerin arbeiten (bei Säugetieren). Oder als Münchner Busfahrerin. Dann wäre ich den ganzen Tag freundlich zu den Menschen und alle würden sich wundern. Ich wäre gern mal Talkshow-Master, um an den richtigen Stellen die richtigen Fragen zu stellen. Und ich würde ganz allgemein gern mal einen Tag in jedem Beruf meiner Freunde verbringen, um zu wissen, was die den ganzen Tag treiben. Man hat ja immer so eine vage Vorstellung davon, aber so richtig wissen, was die eigentlich machen, tut man nicht.

Welches Buch verschenkst du gerne?

Ihr stellt zu viele Fragen, auf die ihr eine Singular-Antwort erwartet! Das geht so nicht! Denn man kann ja nicht ein und dasselbe Buch an die unterschiedlichsten Menschen verschenken. Es gibt Bücher für Vielleser, für Allesleser, für Wenigleser, für Nichtleser (ja, auch Nichtleser kriegen von mir Bücher. Pech gehabt) … Und dann haben die alle ganz unterschiedliche Interessen. Mit „Vincent“ von Joey Goebel macht man eigentlich nie etwas falsch. „Die geheime Geschichte“ von Donna Tartt ist ein bisschen nischiger, aber absolut großartig. Grundsätzlich schenke ich gerne Bücher, die aktuell bleiben oder es nicht sein müssen. Bücher, die man sich nicht kaufen würde, weil man sie nicht auf Bestsellerlisten findet.

Wohin sollen wir unbedingt einmal reisen und welches Buch soll uns begleiten?

Meine Lektüre passt in den seltensten Fällen zu meinem Reiseziel. Aber ich kann euch auf jeden Fall empfehlen, in die Hochmoore von Yorkshire zu fahren und „Sturmhöhe“ zu lesen. Auf was ich dringend Lust hätte: einen Roadtrip durch die Ukraine zu machen und dabei nochmal „Alles ist erleuchtet“ zu lesen!

Ein Satz über „Finde mich. Jetzt“:

Ihr wollt sicher etwas über den Inhalt, oder? Stattdessen kriegt ihr aber das hier: Es ist mein erstes Buch, das erste Mal, das ich etwas geschrieben habe, und ich wünschte, ich hätte schon viel früher entdeckt, wie großartig das Schreiben ist!

Ein Satz aus „Finde mich. Jetzt“:

„Denn ich bin überzeugt, wenn man lesend einschläft, werden die Träume schöner.“

Kannst du deinen Leser*innen schon einen kleinen Ausblick geben, was uns in den Folgebänden erwartet?

In „Halte mich. Hier“ bekommt man es mit einer Liebe zu tun, die die beiden Protagonisten vollkommen umhaut. Zelda ist eine sehr spannende Figur, finde ich, die sich eigentlich von selbst geschrieben hat. Sie ist eine erstaunliche Mischung aus Extremen. Amy und Sam in „Liebe mich. Für immer“ brauchen ein bisschen länger, bis sie so richtig miteinander funktionieren. Zumindest gilt das für Amy. Denn sie will niemanden in ihr Leben lassen. Es wird auf jeden Fall wieder jede Menge Herzschmerz geben. Und Lustiges. Und starke Frauenfiguren. Und starke Männerfiguren.

Zu guter Letzt: Welche Figur aus einer Buchwelt würdest du gerne treffen? Und was würdet ihr unternehmen?

Aus dem Bauch heraus: Remus Lupin. Und wir würden wahrscheinlich einfach Tee trinken und uns unterhalten. Das gilt auch für alle anderen literarischen Figuren, die ich gerne treffen würde. Wir würden uns einfach unterhalten, denn wann hat man sonst schon mal die Gelegenheit, all die Fragen zu stellen, die man schon immer mal fragen wollte? Bei Heathcliff würde ich allerdings versuchen, ihn vor unserer Unterhaltung mal in den Arm zu nehmen. Ich glaube, das bräuchte er ganz dringend.

Neue Rezensionen zu Kathinka Engel

Neu

Rezension zu "Finde mich. Jetzt" von Kathinka Engel

Es war mehr Potential in der Geschichte
CatiLesemausvor 5 Tagen

Zum Inhalt (Klappentext):

Von der Liebe bitter enttäuscht, zieht Tamsin zum Literaturstudium ins kalifornische Pearley. Sie möchte sich voll auf sich selbst konzentrieren, den Männern hat sie ein für alle Mal abgeschworen. Doch dann trifft sie auf Rhys. Er ist unnahbar und faszinierend. Was Tamsin nicht weiß: Er saß seine gesamte Jugend unschuldig im Gefängnis. Jetzt muss Rhys sich plötzlich in einer ihm völlig fremden Welt behaupten. Auch er fühlt sich zu Tamsin hingezogen, die ihm voller Tatendrang hilft, alles Verpasste nachzuholen. Langsam beginnt er wieder zu vertrauen. Doch Rhys hat Tamsin noch längst nicht alles erzählt … 


Meine Meinung:

Ich muss an dieser Stelle erwähnen: Ich bin in dieses Cover verliebt! Vor allem wann man es in der Hand hält, ist es noch schöne als ein Foto davon. Schon alleine deswegen wollte ich dieses Buch lieben. Leider hat es nicht ganz funktioniert. 

Der Einstieg in das Buch ist mir gut gelungen. Die Geschichte wird abwechselnd aus Tamsin und Rhys Sicht in der 1. Person erzählt. Dabei sind die Kapiteln ziemlich kurz, sodass die Sichtwechsel recht häufig stattfinden. Mich persönlich hat es nicht gestört.

Es treffen zwei Charaktere auf einander, die nicht unterschiedlicher sein könnten: Tamsin kommt aus eine wohlhabende Familie. Sie will die Pläne ihrer Eltern aber nicht verfolgen und nun folgt sie ihren eigenen Traum, der nur von ihrem Großvater unterstützt wurde, der aber leider verstorben ist. Ihr letzte Beziehung ging kurz vorher zu Bruch und Tamsin hat den Männern abgeschworen. Bis sie Rhys trifft. Tamsin lebt ein bisschen in der Vergangenheit (sie steht auf Klamotten aus der 80er und mag Schallplaten). Sie ist recht tough, da sie ihren eigenen Weg geht. Sie hat schöne Träume für ihr Studium und sie ist nicht auf den Mund gefallen. 

Nachdem Rhys sechs Jahre im Gefägnis verbracht hat, muss er sich erstmal in der "neuen" Welt zurecht finden. Verständlichweise. Außerdem hat er einige Dämone aus der Vergangenheit, die er zu bekämpfen hat. Rhys hat im Verlauf des Buches die größte Entwicklung gemacht: Am Anfang verschlossen und schüchtern zu einen jungen Mann, der Verantwortung übernehmen will und einige tolle Freundschaften schließen konnte. 

Der Geschichtsverlauf ist soweit ganz in Ordnung. Einige Sachen sind vorhersehbar, was aber in Ordnung ist, weil das Genre das nunmal mit sich bringt. Einige Sachen sind nicht ganz so realistisch, aber auch das ist okay. Viele Sachen hätten aber zu Ende gedacht werden müssen. Das Tempo ist an einigen Stelle super schnell, wo jedoch ein bisschen mehr Raum nötig wäre, damit auch diese Teile der Geschichte ordentlich erzählt werden. Da müsste man aber von der eigentlichen Liebesgeschichte weggehen. Vielleicht wurde das deswegen nicht weiter verfolgt. Man wird mit halbherzigen Lösungen abgespeist. 


So ähnlich erging es mir auch mit der Beziehung zwischen Tamsin und Rhys. Es geht viel zu schnell, ohne das wichtige Punkte, wie das psychisch verarbeiten der Gefägniszeit von Rhys wirklich ein Thema sind. Das Problem dabei: Rhys Vergangenheit ist nunmal grundlegend wichtig für das Buch. Das hätte aber besser ausgearbeitet werden müssen. Auch nach einem Streit, war zu schnell alles wieder in Ordnung, ohne dass das Problem gelöst wurde. 


Ich weiß nicht warum, aber ich konnte mich mit Tamsin nicht richtig anfreunden. Sie hat mich zwischendurch auch ein bisschen genervt. An vielen Stellen war sie richtig naiv, wo sie wiederum vorher aber bewiesen hat, dass sie gar nicht so naiv ist. Die Geschichte mit ihren Eltern fand ich blöd und stellenweise unnötig. Kein Elternteil würde sich auf diese Weise verhalten, wenn sie ihr Kind wirklich lieben! Mir haben allgemein auch ein paar Hintergrundinfos gefehlt, um Tamsin richtig zu verstehen. Ich fand es auch sehr schade, dass sie an der neuen Uni kaum neue Freunde gemacht hat. Dabei ist sie doch recht kommunikativ und vor allem am Anfang des Studiums lernt man unglaublich viele Leute kennen. Ihre Freundschaften beschränken sich eigentlich auf Sam, ihren Kindheitsfreund und Zelda. Über Zelda hätte ich gerne mehr erfahren, aber sie bekommt in Band 2 die Chance dazu. Ich fand es schade, dass aus Sams und Tamsins lange Freundschaft, doch ein Liebesinteresse gemacht wurde. Darauf hätte ich verzichten können.

Rhys fand ich da schon spannender. Über ihn wusste man auch ein bisschen mehr, auch wenn meiner Meinung nach trotzdem nicht genug. Ich fand seine "kindliche" Freude auch ganz süß und passend. Andere Sachen haben mich aber genervt. Er verhält sich z. B. gegenüber Amy, eine Sozialarbeiterin, total unmöglich. Ich verstehe nicht warum! Amy ist super, vor allem zum Ende hin entwickelt sie sich immer mehr. Sein Verhalten konnte ich nicht verstehen. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass Rhys Fehler während seines Neustarts keine langfristige Konsequezen hat. Das finde ich auch nicht richtig, wie soll er sonst daraus lernen? 


Alles in allem war es für ein Debütroman vollkommen in Ordnung. Ich habe das Buch relativ schnell durchgelesen, da der Schreibstil wirklich angenehm ist. Ich finde es nur sehr schade, dass man viel mehr aus dieser Geschichte hätte machen können!


Kommentieren0
23
Teilen
K

Rezension zu "Finde mich. Jetzt" von Kathinka Engel

Außergewöhnliche
Kim_ARvor 5 Tagen

Kurz zum Inhalt:

Von der Liebe bitter enttäuscht, zieht Tamsin zum Literaturstudium ins kalifornische Pearley. Sie möchte sich auf sich selbst konzentrieren, den Männern hat sie ein für alle Mal abgeschworen. Doch dann trifft sie auf Rhys. Er ist unnahbar und faszinierend. Was Tamsin nicht wieß: Er saß seine gesamte Jugend unschuldig im Gefängnis. Jetzt muss sich Rhys plötzlich in einer ihm völlig fremden Welt behaupten. Auch er fühlt sich zu Tamsin hingezogen, die ihm voller Tatendrang hilft, alles Verpasste nachzuholen. Langsam beginnt er, wieder zu vertrauen. Doch Rhys hat Tamsin noch längst nicht alles erzählt...

Rhys und Tamsins Liebesgeschichte ist zuckersüß und eine gelungene Abwechslung zu den 0 8 15 Werken. Auch wenn mich die Nebencharaktere nicht vom Hocker gehauen haben und ich Tamzin ab und zu etwas nervig empfand, ist "Finde mich. Jetzt" von Kathinka Engel sehr empfehlenswert.Ich freue mich auf den zweiten Teil und bin guter Hoffnung, dass dieser Teil genauso toll wie der erste wird. Mit "Finde mich. Jetzt" habe ich ein gutes Buch gefunden 😉

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Finde mich. Jetzt" von Kathinka Engel

Schöne Liebesgeschichte mit tollem Schreibstil *_*
Dreamcatcher94vor 6 Tagen

Inhalt 

"Finde mich. Jetzt" ist der erste Teil der Triologie von Kathinka Engel und auch das erste Buch, das ich von dieser Autorin gelesen habe.

Es handelt von der Literaturstudentin Tamsin und dem Ex-Häftling Rhys, der seine gesamte Jugend unschuldig im Gefängnis verbracht hat. Die beiden treffen kurz nach Rhys Entlassung aus dem Gefängnis auseinander und Rhys fühlt sich sofort zu der lebensfrohen Studentin hingezogen. Diese will nachdem ihr Ex-Freund sie betrogen hat, eigentlich erst einmal keine Beziehung mehr, lässt sich von Rhys letztlich aber doch zu einem Date überreden. Dieser muss sich in einer für ihn völlig fremden Welt behaupten und weiß nach seiner Entlassung erst einmal gar nicht so richtig was er mit sich anfangen soll. Er ist auf der Suche nach seiner kleinen Schwester, weiß aber nicht so ganz wie er diese angehen soll. Außerdem ist er mit sozialen Kontakten total überfordert, weil er durch mehrere schlechte Erlebnisse im Jugendgefängnis das Vertrauen in die Menschen verloren hat.

Der Inhalt dieses Buches hat mich vom ersten Moment an gefesselt. Rhys ist ein wenig anders als die typischen männlichen Charakter aus New Adult Romanen. Er ist sehr unsicher seit seiner Entlassung. Er ist bereits mit 15 Jahren unschuldig verhaftet worden, für eine Tat, die nicht er sondern sein Stiefvater begangen hat. Seine Mutter hat geschwiegen und sich nicht für ihn eingesetzt und er weiß nicht, wie es seiner kleinen Schwester seitdem ergangen ist. Als er wieder frei kommt, hat sich so viel verändert und er hat so viel verpasst, dass es ihm erst einmal schwer fällt sich zu orientieren. Als er Tamsin kennenlernt, will er erst einmal nicht wahrhaben wie sehr er sich zu ihr hingezogen fühlt. Er ist überfordert damit, fühlt sich nicht gut genug und hat sowieso die Hoffnung aufgegeben. Das Einzige für das es sich seiner Meinung nach zu kämpfen lohnt, ist seine kleine Schwester zu finden. 

Aber Tamsin hilft ihm schließlich alles Verpasste nachzuholen und er merkt, dass es in Ordnung ist, Hilfe anzunehmen und beginnt damit langsam wieder Vertrauen zu schöpfen. 

Rhys Veränderung im Laufe der Geschichte hat mir unheimlich gut gefallen, auch wenn ich zugeben muss, dass ich die Szene in der die beiden das erste Mal miteinander geschlafen haben ein wenig überstürzt fand. Ich hätte mir glaube ich ein bisschen mehr erwartet... das es ein bisschen langsamer geht mit den beiden. Aber es hat mich nicht allzu sehr gestört.

Tamsin ist mir von Anfang an total sympathisch gewesen. Sie hat ein sehr schwieriges Verhältnis zu ihren Eltern, die ihren Lebensstil nicht verstehen und sie sehr einengen indem sie ihr ihre Meinung und Lebensart aufzuwängen wollen. Außerdem war ich sehr entsetzt wie weit die beiden gehen würden um Tamsin mit dem Mann zu verheiraten, den sie für richtig ansehen. Und dass sie dessen Fehler so überhaupt nicht sehen. Als Elternteil sollte man doch eigentlich wollen, dass die eigene Tochter glücklich wird. Darüber war ich sehr entsetzt. (Das ging mir bei Zelda ähnlich). 

Insgesamt hat mich der Inhalt total überzeugt und ich war von Anfang an gefesselt von dieser süßen Liebesgeschichte. Am besten gefallen hat mir auch das ganze drum herum um die Geschichte von Rhys und Tamsin. Rhys Vergangenheit, die Suche nach seiner Schwester, sein Vehältnis zu seiner Betreuerin Amy, die tollen Nebencharakter (Zelda, Sam, Malik usw.). 

Ich finde das Buch hat mich über etwas nachdenken lassen, dass ich zuvor noch nie so genau betrachtet habe, nämlich wie schwierig es sein muss, sich nach so langer Zeit in Gefangenschaft wieder an seine eigene Freihheit zu gewöhnen. Wie schwer es sein muss wieder in ein alltägliches Leben hineinzukommen, Vertrauen zu anderen Menschen aufzubauen nachdem man so schlimmes erlebt hat und Hoffnung und ein Ziel zu finden. 

Schreibstil

Kathinka Engel hat einen sehr schönen Schreibstil. Das Buch ist aus zwei Perspektiven geschrieben, nämlich der von Rhys und der von Tamsin. Dadurch hat man einen guten Einblick in die Gefühlswelt und die Gedanken der beiden Charakter bekommen und ihre Handlungen dadurch noch viel besser nachvollziehen können. Das hat auch dazu geführt, dass man die Tiefe des Buches viel besser nachvollziehen konnte. 

Das Buch ist jeweils aus der Ich-Perspektive geschrieben.

Die Umgebung und die Nebencharakter wurden ebenfalls sehr anschaulich dargestellt und ich habe mich sofort in die Figuren verliebt, sodass ich den folgenden Teilen erwarungsvoll entgegenfiebere. 

Insgesamte Bewertung 

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, da vor allem Rhys mal ein etwas anderer Hauptcharakter war. Es gibt ja viele New Adult Bücher in denen es um ähnliche Themen geht, weshalb ich es toll fand, dass sich Rhys mit seiner Vergangenheit von den anderen Charaktern abgehoben hat. 

Dem Buch würde ich alles in allem 4 von 5 Sternen geben, weil es mich total gefesselt hat und mir der Schreibstil, die Handlung und auch die Charakter richtig gut gefallen haben. 

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der Bücher aus diesem Genre gerne liest und freue mich wahnsinnig auf den zweiten Band. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Finde mich. Jetzt (ISBN:undefined)

Unser neues Highlight in der LovelyLounge ist der Debütroman von Kathinka Engel, der von Neuanfängen, zweiten Chancen und der ganz großen Liebe erzählt und Testleserherzen im Sturm erobert hat.

Gemeinsam mit Piper und der Autorin möchten wir bei einem Lesewochenende vom 30.08. bis 01.09.2019 "Finde mich. Jetzt" lesen. Dazu verlosen wir vorab             35 Print-Exemplare und 15 E-Books.

Die LovelyLounge präsentiert: "Find mich. Jetzt"

Wer Spaß an verführerischen Liebesgeschichten und großen Gefühlen hat, der ist in unserer LovelyLounge genau richtig.

Entdeckt gefühlvolle Bücher aus den Genres Liebesromane und Erotik, tauscht euch mit anderen Leserinnen und Lesern über eure Lieblingsbücher aus und sammelt wertvolle Punkte, mit denen ihr euren Gefühlsstatus in der LovelyLounge steigern könnt!

Unser neues Highlight ist der Debütroman von
Kathinka Engel, die mit "Finde mich. Jetzt" eine romantische Liebesgeschichte voller Ungewissenheiten beschreibt – wie das Leben eben so spielt.

Gemeinsam mit Piper und der Autorin möchten wir bei einem Lesewochenende vom 30.08. bis 01.09.2019 "Finde mich. Jetzt" lesen. Dazu verlosen wir vorab 35 Print-Exemplare und 15 E-Books.

Habt ihr Lust, bei einem gemeinsamen Lesewochenende mit uns und der Autorin Kathinka Engel "Finde mich. Jetzt" zu lesen? Dann bewerbt euch bis einschließlich 21.08.2019 über "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

Was darf für euch bei einem Lesewochenende nicht fehlen?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und freue mich schon sehr auf das gemeinsame Lesewochenende!

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden.   

Mehr zum Buch
Von der Liebe bitter enttäuscht, zieht Tamsin zum Literaturstudium ins kalifornische Pearley. Sie möchte sich voll auf sich selbst konzentrieren, den Männern hat sie ein für alle Mal abgeschworen. Doch dann trifft sie auf Rhys. Er ist unnahbar und faszinierend. Was Tamsin nicht weiß: Er saß seine gesamte Jugend unschuldig im Gefängnis. Jetzt muss Rhys sich plötzlich in einer ihm völlig fremden Welt behaupten. Auch er fühlt sich zu Tamsin hingezogen, die ihm voller Tatendrang hilft, alles Verpasste nachzuholen. Langsam beginnt er wieder zu vertrauen. Doch Rhys hat Tamsin noch längst nicht alles erzählt …

1534 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Finde mich. Jetzt (ISBN:undefined)

Bei unserem heutigen Fragefreitag am 13.09.2019 freuen wir uns, Debütautorin Kathinka Engel virtuell zu Gast zu haben. Ihr Buch "Finde mich. Jetzt" erzählt von Neuanfängen, zweiten Chancen und der ganz großen Liebe und hat bereits die Herzen unserer Leser*innen im Sturm erobert. Heute habt ihr die Gelegenheit, Kathinka Engel eure Fragen rund um ihre Arbeit als Autorin und ihr erstes Buch zu stellen.

665 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  time.to_read_vor 2 Monaten

Vielen Dank! 

Zusätzliche Informationen

Kathinka Engel im Netz:

Community-Statistik

in 431 Bibliotheken

auf 302 Wunschlisten

von 18 Lesern aktuell gelesen

von 13 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks