Kathleen Becker

 3.8 Sterne bei 29 Bewertungen

Neue Bücher

Baedeker SMART Reiseführer Lissabon

 (1)
Erscheint am 01.01.2019 als Spiralbindung bei MAIRDUMONT.

MARCO POLO Reiseführer LowBudget London

Neu erschienen am 18.09.2018 als Taschenbuch bei MAIRDUMONT.

Alle Bücher von Kathleen Becker

Sortieren:
Buchformat:
MARCO POLO Reiseführer LowBudget London

MARCO POLO Reiseführer LowBudget London

 (10)
Erschienen am 27.07.2015
MARCO POLO Reiseführer London

MARCO POLO Reiseführer London

 (10)
Erschienen am 12.03.2015
MARCO POLO Reiseführer Lissabon

MARCO POLO Reiseführer Lissabon

 (4)
Erschienen am 09.11.2017
MARCO POLO Reiseführer Lissabon

MARCO POLO Reiseführer Lissabon

 (2)
Erschienen am 13.01.2014
Baedeker SMART Reiseführer Lissabon

Baedeker SMART Reiseführer Lissabon

 (1)
Erschienen am 01.01.2019
MARCO POLO Reiseführer London

MARCO POLO Reiseführer London

 (1)
Erschienen am 31.08.2017
Baedeker Reiseführer London

Baedeker Reiseführer London

 (1)
Erschienen am 22.06.2016

Neue Rezensionen zu Kathleen Becker

Neu
weinlachgummis avatar

Rezension zu "MARCO POLO Reiseführer London" von Kathleen Becker

MARCO POLO Reiseführer London
weinlachgummivor 2 Jahren

Der rote Doppeldeckerbus, Big Ben und die Tower Bridge sind nur einige Dinge, die wir mit London verbinden. Zu Beginn des Reiseführers steht, London sollte jeder mal gesehen haben und dies denke ich auch. Um gut vorbereitet zu sein, habe ich mir diesen kompakten Reiseführer zu Gemüte geführt.

Den es gibt so einiges zu sehen, gerade wenn die Interessen breit gefächert sind und man auch nicht ewig verweilen kann. Da liefert dieser Reiseführer einen guten Überblick. Durch sein Format passt er schön in das Gepäck und nimmt nicht zu viel Raum ein. Von der Verarbeitung wirkt er robust. Die Seiten sind hochwertig und die Bilder kommen gut raus. Die Gliederung ist klar und strukturiert, einzelne Abschnitte werden mit unterschiedlichen Farben gekennzeichnet.

Der Reiseführer liefert einem, Fakten zu London und natürlich die Sehenswürdigkeiten. Dann Essen und Trinken, Tipps zum Einkaufen, Ausgeh- und Übernachtungsmöglichkeiten. Erlebnistouren, falls man nicht selbst etwas planen möchte. Was man mit Kindern machen kann und Events. Sowie nützliche Blogs und natürlich die Apps. Im Smartphone Zeitalter gibt es auch eine Touren-App und einen Update-Service.

Dann gibt es praktische Hinweise, diese finde ich sehr hilfreich. Genauso wie die Kategorie Bloss nicht! und den kleinen Sprachführer. Im Eifer des Gefechts vergisst man schnell mal, wie man etwas richtig formuliert. Zumindest ging es mir so des Öfteren.

Noch zu erwähnen, der Cityatlas und das Straßenregister. Ich kann mir vorstellen, dass man in einer so großen Stadt schnell mal die Orientierung verliert, weswegen diese bestimmt hilfreich sind. Sowie die herausnehmbare Karte am Ende.

Ich hab nun auf jeden Fall Lust auf meine Städtereise und fühle mich gut informiert. Sollte ich während meiner Reise bemerken, dass etwas im Reiseführer nicht so ganz passt, wird die Rezension dementsprechend ediert.


Fazit:
Kompakt und praktisch.
Mit vielen Informationen und Tipps.
Vorteilhaft ist auch die Karte am Ende ( Maßstab 1:14000)

Kommentieren0
14
Teilen
R_Mantheys avatar

Rezension zu "Baedeker SMART Reiseführer Lissabon" von Kathleen Becker

Hätte ich mal diesen Reiseführer mitgenommen ...
R_Mantheyvor 2 Jahren

Vielleicht ist es nicht ganz fair, zwei Reiseführer zu vergleichen, wenn man einen dabei hatte und nicht völlig zufrieden war, und den anderen erst im Nachhinein betrachtet, nachdem man die Stadt schon etwas kennt. Ich bin einem Marco-Polo-Reiseführer nach Lissabon gekommen und fand ihn recht unstrukturiert. Natürlich ist das auch eine Frage der persönlichen Sicht, des Geschmacks und der Erwartungen, die man an einen solchen Führer stellt. Was ich suchte, war eine strukturierte erste Führung durch Lissabon oder durch einzelne Teile der Altstadt. Der Beadeker hätte das wunderbar geleistet.

Lissabon, insbesondere die Altstadt, besteht aus einem auf den ersten Blick reichlich verwirrenden Geflecht von zum Teil extrem engen Gassen. Die Stadt am Tejo liegt auf vielen Hügeln, was ihrer Struktur noch unübersichtlicher macht. Eine überall empfohlene Straßenbahnfahrt mit der historischen Linie 28 macht das erst richtig deutlich. Die einzige Orientierung ist immer der Tejo. Ihn sieht man immer wieder von oben, sodass man eigentlich kaum verloren gehen kann.

Wenn man nur einen oder zwei Tage Zeit zum Kennenlernen hat, dann braucht man Orientierung. Und die bietet dieser Reiseführer in der Tat. Da nimmt man auch eventuelle partielle Ungenauigkeiten in Detailfragen vielleicht in Kauf. Fehler passieren, und auch dieser Reiseführer ist sicher nicht frei davon. Nach zwei Einführungskapiteln zur Geschichte, zu kulturellen Fragen und zu praktischen Dingen unterteilt sich das Weitere geografisch in fünf nachfolgende Kapitel, die jeweils gleich strukturiert sind: erste Orientierung, an einem Tag, TOP 10, nicht verpassen!, nach Lust und Laune! (weitere Empfehlungen) und Tipps für Essen und Trinken, Einkaufen und Ausgehen.

Es folgen ein Kapitel mit Ausflugstipps zu Zielen weit außerhalb von Lissabon und eines mit Vorschlägen für Spaziergänge und Touren innerhalb des alten Lissabons, die die geografische Ordnung der vorherigen Kapitel sprengen. Danach kommen praktische Tipps und der Cityatlas im Buch, der auch noch einmal zum Entnehmen vorhanden ist. Diesen braucht man wohl auch, denn die Skizzen, die man in den fünf geografisch geordneten Kapiteln vorfindet, sind zum Teil etwas gewöhnungsbedürftig klein.

Merkwürdigerweise kommt man nach Lissabon nach Ansicht der Macher dieses und anderer Reiseführer immer nur mit dem Auto, der Bahn oder dem Flieger. Lissabon ist aber auch eine Hafenstadt und inzwischen Ziel verschiedener Kreuzfahrtrouten. Und der Hafen liegt direkt vor der Altstadt.

Wenn man also wenig Zeit hat und dennoch relativ viel sehen möchte, eignet sich dieser Reiseführer nach meiner Erfahrung sehr gut, denn er enthält gut absolvierbare Tagestouren durch jeweils eine der fünf Regionen der Stadt. Wenn man sich für eine dieser Regionen vorher entscheidet, kann man sich mit diesem Reiseführer sehr gut orientieren und ist weniger verwirrt von dieser hügligen und nur auf den ersten Blick unübersichtlichen Stadt. 

Kommentieren0
5
Teilen
R_Mantheys avatar

Rezension zu "MARCO POLO Reiseführer Lissabon" von Kathleen Becker

Recht unstrukturiert, aber mit hilfreichen Erkundungstouren
R_Mantheyvor 2 Jahren

Wenn man fremde Städte entdecken will, dann sucht man vielleicht nach irgendeiner wiedererkennbaren Struktur, um sich nicht zu verirren. Das ist in Lissabon recht schwer, weil die Altstadt auf zahlreichen Hügeln entstand und mit einer schier endloses Zahl enger Gassen und schmaler Straßen zusätzlich desorientierend wirkt.

Obwohl ich schon einige Marco-Polo-Führer benutzt hatte und seine immer wiederkehrende Gliederung kenne, empfand ich diesen zunächst als nicht besonders nützlich, weil er nicht dabei hilft, einen Zugang zu dieser auf den ersten Blick verwirrenden Stadt zu finden. Doch auf den zweiten Blick wurde es besser. Eine im Reiseführer empfohlene Fahrt mit der Straßenbahn Linie 28 brachte ein wenig Orientierung. Allerdings sollte man die Bahn nur benutzen, wenn dies touristisch organisiert wird. Mit der normalen Linie zu fahren, lohnt sich nur, wenn man einen der Sitzplätze ergattern kann. Sonst wird die Fahrt zur Tortur. Dass man dabei auch Geld und Dokumente verlieren kann, steht bereits in diesem Reiseführer. Viel besser, viel teurer, aber bezahlbar ist dagegen eine Fahrt in einem der sogenannten Tuktuks, deren Fahrer auch gerne irgendwo anhalten und die Stadt zeigen und erklären.

Wirklich empfehlenswert sind in diesem Reiseführer die sogenannten Erlebnistouren am Ende. Tour 1 ("Lissabon perfekt im Überblick", reine Gehzeit 90 Minuten, allerdings ständig hoch und runter, 6-7 km) eignet sich wirklich perfekt zur ersten Erkundung der Altstadt.

Reiseführer sollen einladen, aber gleichzeitig bei der Wahrheit bleiben. Diesen Spagat leistet dieses Buch ganz gut. Vom Fluss aus sieht die Altstadt in der Tat malerisch aus, ebenso von den Gipfeln der einzelnen Hügel. Bei genauerem Hinsehen entfaltet sich jedoch sehr oft ein eher morbider Charme. Während man im Erdgeschoss der Häuser (selbst auf zentralen Plätzen) alles noch scheinbar in Ordnung ist, zeigt der Blick in die oberen Etagen nicht selten unbewohnte und dem Verfall ausgesetzte Gebäude auf deren Dächern bereits die Natur die Rückeroberung begonnen hat. Ein wenig davon ahnt man bereits beim vorbereitenden Lesen dieses Führers. Die Wirklichkeit schockiert dann nicht mehr ganz so heftig.

Nachdem ich die Stadt in ihrem Aufbau verstanden hatte und mich einigermaßen orientieren konnte, empfand ich die zahlreichen Tipps in diesem Reiseführer als hilfreich. Wenn man schnell sein will, sollte man unbedingt die Metro benutzen.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 39 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks