Kathleen E. Woodiwiss

 4 Sterne bei 256 Bewertungen
Autorin von Shanna, Wohin der Sturm uns trägt und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Kathleen E. Woodiwiss

Sortieren:
Buchformat:
Der Wolf und die Taube

Der Wolf und die Taube

 (25)
Erschienen am 01.02.1982
Auf den Wogen der Sehnsucht

Auf den Wogen der Sehnsucht

 (18)
Erschienen am 13.11.2006
Wie Sterne über dem Meer

Wie Sterne über dem Meer

 (9)
Erschienen am 01.01.2002
Kathleen E. Woodiwiss: Wie Blüten am Fluß

Kathleen E. Woodiwiss: Wie Blüten am Fluß

 (6)
Erschienen am 01.01.1999
Die Rose von Cornwall

Die Rose von Cornwall

 (4)
Erschienen am 01.04.2004

Neue Rezensionen zu Kathleen E. Woodiwiss

Neu

Rezension zu "Kathleen E. Woodiwiss: Geliebter Fremder" von Kathleen E. Woodiwiss

Große Südstaaten-Liebe
InaRomvor 3 Monaten

Das junge Ehepaar Ashton und Lierin Wingate wird auf einem Dampfer von Flusspiraten überfallen. Bei diesem Vorfall wird Lierin über die Reling des Schiffes geschleudert und für tot erklärt. Nach drei Jahren sieht Ashton eine Frau, die Lierin zum Verwechseln ähnlich sieht. Die Fremde leidet aber unter Gedächtnisverlust und nennt sich Lenore. Da sich Ashton ganz sicher ist, seine geliebte Frau wiedergefunden zu haben, lässt er nichts unversucht, dass Lierins Erinnerungen an ihr früheres Leben zurückkehren. Lierin selbst zweifelt aber daran, die Ehefrau des gutaussehenden Ashton zu sein, denn langsam tauchen in ihrem Kopf Bilder auf, die sie mit ihrer Zwillingsschwester Lenore zeigen. Welche ist sie nun wirklich von den beiden Schwestern und wie kam es zu ihrem Gedächtnisverlust?

Der  romantische, abenteuerliche Stil des Buches hat mich von Anfang an gefesselt. Es ist die Art Schreibstil, die ich bevorzuge, flüssig, spannend und mit einer guten Ausdrucksweise. Ein Kompliment auch an den Übersetzer, da kann ja manchmal einiges schief gehen. Ein bisschen Spannung ging im Mittelteil des Buches verloren, welche sich aber nach ein paar Seiten wieder aufbaute, nur deswegen 4 von 5 Sternen!

Kommentare: 1
35
Teilen

Rezension zu "Kathleen E. Woodiwiss: Geliebter Fremder" von Kathleen E. Woodiwiss

Tiefe Liebe siegt
deidreevor 4 Monaten

Vor Jahren das erste Mal gelesen, ist es für mich ein Buch, das ich auch heute noch gerne zur Hand nehme. Kathleen E. Woodiwiss zeigt in „Geliebter Fremder“ eine tiefe unerschütterliche Liebe, die am Ende siegt.

 

Lierin und Asthon sind erst kurz verheiratet und wollen auf den Familiensitz von Asthon reisen. Doch der Raddampfer wird von Flußpiraten überfallen. Asthon muss verletzt zusehen, wie Lierin über Bord fällt. Da auch eine groß angelegte Suche an den Ufern noch Tage danach keine Spur von Lierin zeigt, muss er davon ausgehen, dass sie ertrunken ist.

 

Jahre danach begegnet er einer jungen Frau, die ihr Gedächtnis verloren hat. Asthon ist sich sicher, dass es sich um Lierin handelt. Er beginnt um sie zu kämpfen, doch ihr Gedächtnis kehrt nicht wieder. Schlimmer noch, es taucht ein Gegenspieler auf. Sinclair behauptet sie sei nicht Lierin, sondern deren Schwester Lenore und er ihr Mann. Lierin oder Lenore? Asthon glaubt Sinclair kein Wort. Zumal dieser sich immer mehr unfairer Methoden bedient und in Asthon den Verdacht verhärtet, es nur auf das Familienvermögen von Lieren oder Lenore abgesehen zu haben.

 

Asthon wird als starke Persönlichkeit gezeichnet. Lierin, erst die junge Braut, muss unter den gegebenen Umständen schnell zur Stäre und Reife wachsen, um sich behaupten zu können. Auch wenn in ihrem Gedächtnis viel ausgelöscht ist, sie weiß, dass sie diesen Fremden, der sich Asthon nennt und angeblich ihr Mann ist, dass sie eben diesen Mann liebt. Hat ihrer beider Liebe eine zweite Chance?

 

Der Roman ist packend, spannend und bezaubernd geschrieben. Die Personen bekommen einen Körper, man schließt sie ins Herz. Auch den Beschreibungen kann man gut folgen, sodass ein inneres Bild locker und leicht entstehen kann. Ein wirklich gelungener Roman.

Kommentare: 1
71
Teilen

Rezension zu "Wie eine Rose im Winter" von Kathleen E. Woodiwiss

Rezension zu "Wie eine Rose im Winter" von Kathleen E. Woodiwiss
Stefanievomdorffvor 9 Monaten

Erienne lebt zusammen mit Bruder und Vater in Nordengland. Von ihrem Vater wird sie nicht gut behandelt, aber dennoch hätte sie nicht angenommen, dass er in der Lage ist, sie öffentlich an den Meistbietenden zu versteigern - doch genau das tut er. Der Sieger soll ihr Ehemann sein. Dass dieser eine Maske trägt, verunstaltet ist und hinkt und sich zahllose düstere Legenden um ihn ranken, ist dem Vater egal und so findet sich Erienne als Lady Saxton wieder. Dennoch geht ihr der Amerikaner Christopher nicht mehr aus dem Kopf, denn obgleich sie ihn wegen seiner Unverschämtheiten zurückgewiesen hat, hat er doch etwas Charmantes an sich - und gibt sich als der Cousin ihres Mannes aus, eine Funktion, in der er sie zu öffentlichen Veranstaltungen begeleitet, da ihr Gatte dies auf Grund seiner Behinderungen nicht vermag...

Die Geschichte hat eine ganz eigene Atmosphäre, und auch wenn ein Datum angegeben ist, könnte sie im 10. Jahrhundert genauso wie im 19. Jahrhundert spielen oder auch in einer Fantasy-Welt. Es wird spannend erzählt und ich bin von der Geschichte total gefangengenommen gewesen. Ein richtig schöner Schmöker!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Kathleen E. Woodiwiss wurde am 03. Juni 1939 in Alexandria (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 189 Bibliotheken

auf 21 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks