Kathleen Ellenrieder

 4.1 Sterne bei 55 Bewertungen

Alle Bücher von Kathleen Ellenrieder

Neue Rezensionen zu Kathleen Ellenrieder

Neu
pardens avatar

Rezension zu "Lektüreschlüssel zu George Orwell: 1984" von Kathleen Ellenrieder

Hilfreiche Ergänzung...
pardenvor 5 Jahren

HILFREICHE ERGÄNZUNG...

Reclams "Fremdsprachen-Lektüreschlüssel" folgen dem bewährten Aufbau- und Darstellungsprinzip der Lektüreschlüssel zur deutschen Literatur. Sie beziehen sich auf den fremdsprachigen Originaltext (wenn möglich in Reclams Roter Reihe), sind aber auf Deutsch verfasst und unterstützen ebenso die Lektüre der deutschen Übersetzung.
Eine "Checkliste" enthält Aufgaben zur Verständniskontrolle in der Fremdsprache. Unter dem Darstellungstext stehen Übersetzungshilfen und Schlüsselbegriffe in der Fremdsprache, um die Bearbeitung dieser Aufgaben und ein fremdsprachiges Referieren über das Werk zu erleichtern.

Lektüreschlüssel für Schüler erschließen einzelne literarische Werke. Um eine Interpretation als Zentrum gruppieren sich 10 wichtige Verständniszugänge:

* Erstinformation zum Werk
* Inhaltsangabe
* Personen (Konstellationen)
* Werk-Aufbau (Strukturskizze)
* Wortkommentar
* Interpretation
* Autor und Zeit
* Rezeption
* "Checkliste" zur Verständniskontrolle
* Lektüretipps mit Filmempfehlungen
* Raum für Notizen

Knapp 70 Seiten umfasst dieses kleine Büchlein, doch es ist noch einmal gut zusammengefasst, um was es bei "1984" von George Orwell eigentlich geht, denn das Buch selbst bietet zwischendurch eines solche Flut an Informationen, dass das Gefühl entsteht, womöglich etwas nicht mitzubekommen.
Viel Neues hat mir das Büchlein nicht vermitteln können, aber für Schüler halte ich das für eine sinnvolle Ergänzung zur eigentlichen Lektüre. Für mich persönlich waren die Hintergrundinformationen zum Autor selbst am interessantesten. Dies war für mich hilfreich, um das Buch im richtigen Kontext einzuordnen.

Insgesamt eine kleine Investition, die ich für lohnenswert halte...


© Parden

Kommentieren0
20
Teilen
Ann91s avatar

Rezension zu "Aldous Huxley 'Brave New World - Schöne neue Welt'" von Kathleen Ellenrieder

Rezension zu "Aldous Huxley 'Brave New World - Schöne neue Welt'" von Kathleen Ellenrieder
Ann91vor 9 Jahren

Wie sieht wohl die Welt in 500 Jahren aus? In Aldous Huxleys Roman "Brave New World" (Schöne neue Welt) wird genau dieses Szenario entworfen. Die Menschen leben in einem großen Staat, der von zehn Personen geleitet wird. Die Gesellschaft ist in Kasten eingeteilt, die genau vorgeben, wie wer zu leben hat. Die Einteilung in diese Kasten erfolgt schon vor der Geburt, welche künstlich herbeigeführt wird - Worte wie Eltern, Mutter und Vater sind Schimpfwörter. Bernard Marx und Lenina Crowne, zwei Mitglieder dieser Welt fahren in ein Reservat, in dem die Menschen, Indianer, noch so leben wie zuvor. Von dort bringen sie John und seine Mutter mit, die ihre Wurzeln in der neuen Welt haben.
Zu Beginn liest sich dieses Buch etwas zäh, da in den ersten zwei Kapiteln detailliert der Prozess des Klonens beschrieben wird. Nachdem der Leser jedoch näher in Brave New World eingeführt wurde und die Charaktere kennengelernt hat. nimmt die Handlung Tempo auf.
Besonders faszinierend für mich ist die Tatsache, dass Aldous Huxley diesen Roman bereits 1932 verfasst hat. Wenn man ihn jedoch liest, hat man das Gefühl, einen akuellen Roman zu lesen. Auch die Sprache ist leicht verständlich und wirkt eher wie aus unserer Zeit. Da ich jedoch den Roman nur auf Englisch gelesen habe, bezieht sich diese Anmerkung nur auf die englische Version.
Alles in allem kann ich dieses Buch empfehlen.

Kommentieren0
12
Teilen
Dragonfighterins avatar

Rezension zu "Aldous Huxley 'Brave New World - Schöne neue Welt'" von Kathleen Ellenrieder

Rezension zu "Aldous Huxley 'Brave New World - Schöne neue Welt'" von Kathleen Ellenrieder
Dragonfighterinvor 10 Jahren

Für Schulliteratur wirklich sehr gut (ansonsten auch) leider sind mir die meisten Charaktere aber erst ziemlich zum Schluss richtig sympatisch geworden, wo sie dann auch schonwieder fast verschwunden waren. Außerdem waren die Shakespearzitate zwar sehr schön, aber so mitten im Dialog doch leicht anstrengend, wenn sie sich häuften.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 83 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks