Kathleen Givens Das Herz der Highlands

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(8)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Herz der Highlands“ von Kathleen Givens

Ein großartiger historischer Liebesroman voller Verwicklungen, Abenteuer und Leidenschaft!<br> Ein Muss für alle Leserinnen von Diana Gabaldon!<br> Dramatische Abenteuer und leidenschaftliche Gefühle fesseln den Leser bis zur letzten Seite!

Stöbern in Historische Romane

Die Salbenmacherin und die Hure

Mord im mittelalterlichen Nürnberg - und Olivera mittendrin!

mabuerele

Möge die Stunde kommen

Wieder einmal ganz wunderbar geschrieben.

Popi

Die schöne Insel

Ein packender, kurzweiliger und sehr abenteuerlicher Roman, der noch Raum für eigene Fantasien und Schlußfolgerungen läßt

Tulpe29

Das Lied der Seherin

Hat mir leider nicht ganz so gut gefallen wie die ersten Bände. Die irischen Namen und vor allem nicht übersetzten Sätze waren zu verwirrend

hasirasi2

Zeiten des Aufbruchs

Auch für diesen Band eine Leseempfehlung aus vollem Herzen und mit Überzeugung fünf Sterne. Mehr geht ja leider nicht.

IlonGerMon

Marlenes Geheimnis

Wenn mein Geschichtsunterricht in der Schule nur halb so fesselnd gewesen wäre, dann hätte ich nicht so große Bildungslücken ...

Aischa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Herz der Highlands" von Kathleen Givens

    Das Herz der Highlands
    Huebner

    Huebner

    30. May 2011 um 21:34

    1290: Britannien. Isabel und Rachel sind engste Freundinnen seit Kindheit. Die Pogrome zwingen die jüdische Rachel und ihre Eltern zur Flucht jenseits der britannischen Grenzen nach Schottland ins beschauliche Berwick. Isabel lebt von nun an am englischen Hof, wird umgarnt und muss sich einiger Widrigkeiten widersetzen. Sie kann zunächst als Hofdame über keinen Mangel klagen. Erst die Begegnung mit dem - wie könnte es anders sein - gutaussehenden, stattlichen, blonden Rory lässt ihre Sicherheiten schwinden. Weil sich Schotten und Engländer im nahenden Krieg miteinander befinden, ist eine Liaison zwischen einer Engländerin (noch dazu vom Hofe) und einem Schotten ausgeschlossen. Isabel de Burke muss fliehen und findet bei ihrer Freundin Rachel in Berwick Unterschlupf. Auch der Schönling Rory und sein Kumpan Keiran, auch ein Schönling, dunkel aber, welcher sich hoffnungslos in Rachel verliebt, verstricken sich in die Fehde um die englische Thronfolge. Für die Liebe bleibt nicht viel Zeit, aber auch die erotischen Gelüste seitens der Leserin bleiben nicht unerfüllt. Ein Roman nach Plan. Am Ende wird alles gut - wenn ein Roman mit "Und einen Augenblick stand mit der Welt alles zum Besten" endet, bleiben kaum mehr Fragezeichen. Kathleen Givens entführt uns in die schottischen Highlands. Das zumindest verspricht der Klappentext.Tatsächlich aber findet sich der geneigte Leser die meiste Zeit der doch recht umfangreichen Lektüre in den Kemenaten und Kammern von Burgen, Schenken und Verliesen. Die Beschreibungen der schottischen Highlands aber werden durch die Flut an Namen von rachelüsternen Schotten und blutrünstigen Engländern sowie ausschweifende Berichte des schottisch-englischen Erbfolgestreites vergrätzt. "Das Herz der Highlands" will sich mit Braveheart (William Wallace) messen, es bleibt meiner Meinung nach beim Versuch, dem Stoff noch mehr Mystik auszuzutschen. Was selbstverständlich in den Realien verborgen liegt, ist die beeindruckende Verbissenheit der Schotten, sich von England zu emanzipiern, daraus enspringen Heldengeschichten, die erzählt werden müssen, aber ... geht das nicht auch packender?

    Mehr
  • Rezension zu "Das Herz der Highlands" von Kathleen Givens

    Das Herz der Highlands
    Raubrittertorsti

    Raubrittertorsti

    27. February 2009 um 15:59

    London Ende des 13.Jahrhunderts: Die Jüdin Rachel de Anjou und ihre Freundin Isabel de Burke, die als Hofdame bei Königin Eleanor von England dient, müssen sich auf Grund eines Edikts von König Edward gegen die Juden trennen. Rachel und ihre Familie fliehen nach Berwick in Schottland und bauen sich dort eine neue Existenz in Form eines Gasthauses auf. Der Krieg zwischen Schottland und England verschärft sich und Isabel, trotz des Todes von Eleanor immer noch als Hofdame im Dienst, trifft in Berwick wieder mit Rachel zusammen. Isabel's Herz gilt Rory, einem geächteten Highlander aber auch Henry de Boyer, ein Ritter Edwards sowie Walter Langton, der Kämmerer des Königs sind hinter ihr her. Kieran MacDonald, ebenfalls ein Highlander und Kamerad von Rory, hat dagegen ein Auge auf Rachel geworfen. Diese hat sich lange gegen eine Beziehung gewehrt, zum einen weil ihr Vater es nicht wollte und zweitens weil sie später mit einem Metzgerssohn verheiratet ist. Aber wie es im Roman so ist, am Ende wird alles gut.

    Mehr