Kathleen Harrington Die List der stolzen Schottin

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(3)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die List der stolzen Schottin“ von Kathleen Harrington

Schottland, 1498: Auf Befehl des Königs soll die junge Joanna Macdonald ihren Erzfeind heiraten. Doch sie denkt gar nicht daran, sich ihrem Schicksal zu fügen, hat Rory MacLean doch einst ihren Großvater dem Tod ausgeliefert! Da eine Flucht nicht in Frage kommt, verbirgt Joanna nach Rorys Ankunft auf dem Schloss ihre Reize hinter der Verkleidung eines Stallburschen. So kann sie ihren verhassten Gegner beobachten, ohne sich zu erkennen zu geben. Dabei ahnt sie nicht, dass Rory ihr Versteckspiel sofort durchschaut und ihrer Schönheit trotz der Maskerade erliegt. Bis jetzt war ihr Erbe für den Clanführer Grund genug, sie zu heiraten. Nun aber brennt er vor Verlangen, auch das Herz seiner widerspenstigen Braut zu erobern. (Quelle:'Flexibler Einband/10.11.2008')

Schön, prickelnd - klasse!

— inluvbooks

Stöbern in Historische Romane

Die Farbe von Milch

Für mich ein Meisterwerk!

Kathleen1974

Die Rivalin der Königin

Ein wirklich gelungenes Finale der Tudor-Trilogie.

HEIDIZ

Die Fallstricke des Teufels

Muss man gelesen haben

winniehex

Das Geheimnis jenes Sommers

Ich habe es geliebt!

ChristinaOslo

Das Fundament der Ewigkeit

ich war etwas enttäuscht

gelifi

Die fremde Königin

Hervorragende Fortsetzung der Reihe - eine Geschichtsstunde mit Genuss

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Typische Geschichte

    Die List der stolzen Schottin

    Ponybuchfee

    15. July 2016 um 20:49

    Wie immer die typische Liebesgeschichte zwischen zwei Feinden. Hin und wieder ein Schmunzler, aber wie immer die gleiche Geschichte.

  • Schöner erster Teil der Serie

    Die List der stolzen Schottin

    inluvbooks

    11. December 2014 um 22:06

    Rory McLean wird vom schottischen König losgeschickt einen Verräter dingfest zu machen. Rory, der ein landloser Bastard und treuer Gefolgsmann des Königs ist, macht sich auf den Weg. Er bringt den Mann zum König, dieser wird wegen Verrat gehängt. Ein Jahr später, weist der König seinen Rächer an, die Enkelin des Verräters zu ehelichen. So macht Rory sich auf den Weg, die hübsche Joanna Macdonald zur Braut zu nehmen. Doch als er auf der Burg eintrifft, scheint es so, als ob seine Braut flügge geworden ist. Er spielt das Spiel mit und weiß, dass sich Joanna als Bursche ausgibt. Langsam lernen sich die Beiden kennen, und dann ist es endlich so weit. Der Tag der Trauung und vielleicht der Anfang einer schönen Liebesgeschichte. Allerdings ist Joanna die Anführerin eines schottischen und verfeindeten Clans, der es nicht gerne sieht, dass sie Rory, den Rächer des Königs, heiratet. So haben bereits ihre Verwandten ganz andere Pläne mit ihr… Und es kommt wie es kommen muss, während die Liebe der Beiden aufleuchtet, spinnt die Sippschaft Intrigen und macht alles kompliziert und schwer… Meine Meinung: Ein schönes Buch für zwischendurch. Auch habe ich das Gefühl, dass die Autorin sehr ausführlich recherchiert hat, was bei mir hohen Respekt erzeugt. Andere Autoren legen meist wenig wert auf geschichtliche Richtigkeit. Doch hier hatte ich das Gefühl, auch vieles von damals zu erfahren. Wer sich für das späte 15. Jahrhundert begeistert, und zudem auch die Wirren der damaligen Zeit liebt, ist hier genau richtig. Bisschen Geschichte, bisschen Liebe, Abenteuer und Spannung und einfach nur schön geschrieben. Zudem viele Details zu damaligen Gewohnheiten, Essen, Kleidung, und was bei Festlichkeiten so üblich war. Fand ich mal wieder sehr erfrischend. Rory ist ein Krieger, der endlich Land bekommt. Das er natürlich halten will. Und als er Joanna näher kennenlernt, verliert er schon bald sein Herz an das junge Mädchen. Man muss dazu sagen, dass Joanna erst 17 ist und sich manchmal auch so benimmt. Doch trotz allem ist das junge Mädchen sehr mutig und entschlossen und leider auch sehr leicht zu beeinflussen. So hat sie starke Gefühle für Rory, doch wegen ihrer Verwandschaft lässt sie sich auf die Spielchen ein. Auch ist Rory so zu manchen bereit, um seine Braut für sich zu erobern und ab und an würde man beiden einen kräftigen Stoß geben. Es ist sehr schön geschrieben, sehr prickelnd und die Geschichte mit dem Drachenschwanz fand ich auch sehr amüsant.

    Mehr
  • Die List der stolzen Schottin

    Die List der stolzen Schottin

    Traumfeder

    16. June 2013 um 09:13

    Inhalt Joanna Mcdonald ist schockiert als sie erfährt, dass sie ausgerechnet Rory MacLean heiraten soll, den Mann, der für den Tod ihres Großvaters verantwortlich ist. Um dem zu entkommen, verkleidet sie sich als Dienstjunge und hofft durch ihren Onkel aus dem Schloss geschleust zu werden. Doch Rory durchschaut die Verkleidung seiner Verlobten sofort. Um ihr eine Lektion zu erteilen, spielt er ihr Spiel mit und gibt sich nichts ahnend. Da er davon überzeugt ist, dass man sie fortbringen will, lässt er sie immer heimlich bewachen oder behält sie an seiner Seite. Mit der Zeit muss Rory feststellen, dass seine kleine und hinterhältige Verlobte durchaus ihre Reize hat. Joanna hingegen muss sich einer Entscheidung stellen. Soll sie das Versteckspiel aufgeben und sich dem sinnlichen Mann hingeben, oder dem Wunsch der Familie folgen und fliehen um einen anderen zu heiraten? Meine Meinung Ganz ehrlich, der Titel "Die List der stolzen Schottin" scheint mir nicht gerade passend für dieses Buch. Es passt ganz und gar nicht zum Inhalt, der sich zwischen den Buchdeckeln verbirgt. Die besagte "stolze Schottin", soll Joanna Mcdonald sein. Nach der Hinrichtung ihres Großvaters hat sie sein Land und Vermögen geerbt. Ihre Verwandten wollen es so organisieren, dass sie ihren Cousin Andrew heiratet und sie damit über ihren Besitz walten können. Doch dann kommt eine Nachricht, die den ganzen Plan zunichte macht, denn der König befiehlt, dass sie Rory MacLean heiratet. Um dem zu entkommen, verkleidet sich Joanna als Stallbursche und der ganze Clan spielt mit. Ihre Verwandten wollen unbedingt erwirken, dass sie trotz allem die Braut von Andrew wird, auch wenn sie gegen den Befehl des Königs verstoßen, wenn sie sie heimlich aus der Burg schaffen. Joanna ist durch ihre Verwandten sicherlich alles andere als stolz. In ihrer Familie wird sie nicht sonderlich gemocht oder geachtet, denn eines ihrer Elternteile kam aus England. Joanna soll ein naives und nichts ahnendes Mädchen bleiben. Durch ihre Erziehung hat sie keinerlei Ahnung davon, was zwischen Mann und Frau vorgeht. Sie kann äußerst leichtgläubig sein. Doch Joanna zeigt auch großes Interesse daran etwas zu lernen. Überhaupt scheint sie keine Ahnung zu haben, was es heißt zu lieben oder geliebt zu werden. Sie glaubt von ihren Verwandten Zuneigung zu bekommen und will deshalb nicht sehen, dass sie sie ausnutzen wollen. Rory MacLean ist auch nicht gerade begeistert, als er erfährt, dass er Joanna heiraten soll. Zwar freut er sich, dass er eigenes Land bekommen soll, doch er muss auch bedenken, dass der Mcdonald-Clan ihm gegenüber nicht gerade angetan sein dürfte. Schließlich hat er Joannas Großvater, den Red Wolf of Glencoe, der Hinrichtung übergeben. Rory ist ein Kämpfer, der früh gelernt hat, dass es im Leben nichts gratis gibt. Es genießt das Spielchen, das Joanna da treibt. Vor allem die Gespräche mit ihr über die Pläne während der Ehe, sind äußerst Fantasie anregend. Doch mit der Zeit, die er mit ihr verbringt, kommen auch Gefühle. Rory merkt, dass er sich nichts sehnlicher wünscht als dieses zarte Geschöpf zu lieben und von ihr geliebt zu werden. Die Liebesgeschichte zwischen Rory und Joanna ist sicherlich nicht üblich. Zwei Persönlichkeiten, die nichts von einander wissen wollen, finden unter schwierigen Bedingungen zu einander. Das Spiel mit der Verkleidung ist so gestaltet worden, dass man manchmal nicht anders kann, als einfach nur zu lachen. Doch so sehr man auch über die Naivität und Leichtgläubigkeit von Joanna lachen kann, führt diese auch vor Augen, wie sehr sich Unterdrückung auf ein Leben auswirken kann. Durch Rory beginnt sie über ihre Situation nachzudenken und merkt deshalb, dass sie viel mehr kann, als man sie glauben lies. Kathleen Harrington bietet mit diesem Band einen aufregenden Start in eine Trilogie um drei Halbbrüder. Diese Geschichte ist dem Sea Dragon gewidmet, weshalb Joanna auch so ein Interesse daran zeigt, zu erfahren ob ihr verlobter tatsächlich einen Drachenschwanz hat. Auf den ersten Blick mag diese Geschichte simpel wirken, vielleicht auch irgendwie dämlich, doch wenn man dann wahrhaftig ins Geschehen eintaucht, bemerkt man, dass viel mehr dahinter steckt. Es gibt Momente im Buch, von denen man nie gedacht hätte, dass sie sich so entwickeln könnten. Manche Stellen überraschen, andere verzaubern. Bei den Charakteren allerdings, gibt es eher weniger Überraschungen, da bestimmt der erste Eindruck, der auch bis zum Ende durchgehalten wird. Fazit "Die List der stolzen Schottin" bietet sicherlich keine gehobene Literatur, dafür aber eine humorvolle Geschichte. Die Charaktere mögen seicht gehalten worden sein, doch trotz allem überzeugt die etwas andere Liebesfindung. Es lässt sich nun abwarten, wie die anderen Brüder ihren Weg zum Glück finden werden.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks