Kathleen Popa

 4.5 Sterne bei 10 Bewertungen

Alle Bücher von Kathleen Popa

Kathleen PopaCharlottes Fest
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Charlottes Fest
Charlottes Fest
 (10)
Erschienen am 17.06.2013
Kathleen PopaCharlottes Fest -: Roman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Charlottes Fest -: Roman
Charlottes Fest -: Roman
 (0)
Erschienen am 31.07.2013

Neue Rezensionen zu Kathleen Popa

Neu
eskimo81s avatar

Rezension zu "Charlottes Fest" von Kathleen Popa

Warum?
eskimo81vor 4 Jahren


Charlotte hat allen Grund, zu zweifeln, zu hinterfragen...

Weshalb wurde ihr Mann schwer krank und musste leiden?
Wer ist so brutal und skrupellos ihr Haus während der Beerdigung abzufackeln?
Wo ist Garett?
Charlotte entscheidet sich, alles hinter sich zu lassen und in einer kleinen Berghütte zu leben. Gott und sie. 
Alles wird gut sein und alles wird gut sein und aller Dinge wird gut sein
Zitat von Juliana von Norwich

"Die Atmosphäre war so dicht wie Wasser, leise und heilig, und wir bewegten uns in der Salbung wie Seetang in der Strömung." (Zitat S. 90)

Das Buch wird durch Gebete und Zitate aus der Bibel begleitet. 

Ein wundervolles Buch, dass die Verzweiflung, Angst und Hoffnungslosigkeit aufzeigt. Darauf eingeht, wie oft man an Gott zweifelt, wenn man denkt, dass alles schief läuft, dass man das Gefühl hat, nur selber am Leiden zu sein. Wenn man nicht versteht, weshalb vieles Leid einen selber trifft... 
Man sieht Gott nicht mehr, aber er ist das!!

Charlottes Geschichte zeigt, wie man auch nach vielen Schicksalsschlägen wieder zu Gott finden beziehungsweise noch immer an Gott glauben kann.

Fazit: Ein berührendes Buch, dass zugleich so spannend geschrieben ist. Es regt zum Nachdenken an. Einfach so schön geschrieben, ach einfach ein herrliches, wundervolles und ans Herz gehende Buch!! 

Kommentieren0
17
Teilen
Dreamworxs avatar

Rezension zu "Charlottes Fest" von Kathleen Popa

Der Sinn des Lebens
Dreamworxvor 5 Jahren

Kathleen Popas Roman „Charlottes Fest“ ist im Gerth Verlag erschienen und gibt dem Leser durch sein schön aufgemachtes Cover schon die Vorfreude auf einen besonderen Roman.

Hauptprotagonistin Charlotte hat die letzten Jahre damit verbracht, ihren an Parkinson erkrankten Mann Larry bis zu seinem Tod zu pflegen. Als Charlotte von der Beerdigung nach Hause kommt, muss sie mit ansehen, dass ihr Heim in Flammen steht und nichts von den ihr wichtigen Dingen mehr zu retten ist. Sie besitzt nur noch die Sachen, die sie am Leib trägt und eine liebe Freundin, die sich um sie kümmert. Charlotte fasst für sich selbst den Entschluss, in ihre Berghütte in den Bergen zu ziehen und ein Leben in Einsamkeit und Meditation zu Gott zu führen. Doch dies wird ihr durch die liebenswerten, teilweise aber auch seltsamen Nachbarn regelrecht unmöglich gemacht. An Einsamkeit ist nicht zu denken, denn ständig taucht jemand bei ihr auf. Trotzdem gehen Charlotte viele Gedanken aus der Vergangenheit durch den Kopf, besonders die an ihren Sohn Garrett, der seit längerer Zeit spurlos verschwunden ist und dem sie durchaus zutraut, ihr Heim in Brand gesteckt zu haben. Als weitere Häuser abbrennen, macht sich Charlotte auf die Suche nach ihrem Sohn und findet am Ende einige Überraschungen über ihren Mann, ihren Sohn und auch über sich selbst heraus, die nicht immer angenehm sind, aber denen sie sich stellt.

Kathleen Popa hat einen sehr schönen und eingängigen Schreibstil, dem man sich als Leser nur schwer entziehen kann. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich angelegt, machen die Geschichte aber dafür sehr schön bunt und farbenfroh, ebenso glaubhaft, so dass man sich mit dem einen oder anderen Charakter sofort identifizieren kann, weil man eventuell auch schon etwas Ähnliches erlebt hat. Der Spannungsbogen der Geschichte baute sich erst sehr langsam auf, hielt dann aber bis zum Ende durch.

Die Darstellung von Charlotte wirkte am Anfang etwas blass, doch im weiteren Handlungsverlauf gewann sie immer mehr an Kontur. Besonders interessant ist, wie Charlotte an ihren Schicksalsschlägen wächst und ihr Vertrauen in die eigene Person und die eigenen Wünsche ihr immer mehr bewusst werden.

Bei der Lektüre von „Charlottes Fest“ wird sich der Leser automatisch selber Fragen über sein eigenes Leben stellen, ohne den erhobenen Zeigefinder des Autors zu sehen. Es geht um die Suche nach dem eigenen Weg und die (eventuelle) Berichtigung von Fehlern, um die Liebe und den Glauben, dass man viel dazu beitragen kann, sein Leben zu ändern und in neue glückliche Bahnen zu lenken. Ein wunderschönes und feinfühliges Buch, welches den Leser zum Nachdenken anregt. Hier kann man nur eine absolute Leseempfehlung geben!

Kommentieren0
28
Teilen
cho-ices avatar

Rezension zu "Charlottes Fest" von Kathleen Popa

Ein guter Roman mit vielen Wendungen und Tiefgang
cho-icevor 5 Jahren

Selten hat mich ein Buch so sehr durch seine unvorhergesehenen Wendungen überrascht. Der Prolog lässt nicht erahnen, was für spannende Verwicklungen Charlotte, die Protagonistin des Buches, im Laufe der Zeit erlebt. Gerade das macht den Reiz dieser Geschichte aus.

 

Zur Handlung:

Charlotte hat gerade Larry, ihren Mann, nach langer Krankheit verloren. Als sie nach der Beerdigung nach Hause kommt, brennt ihr Haus und ist nicht mehr zu retten. Da fasst sie spontan einen Entschluss und zieht sich bewusst in die Einsamkeit einer winzigen Berghütte zurück, um dort Gott zu suchen. Schon immer hatte sie davon geträumt, ihre spirituelle Seite auszuleben - warum nicht jetzt endlich die Chance ergreifen?!


Doch auch in den Bergen gibt es Nachbarn und recht verrückte, wie es scheint, noch dazu. Charlotte begegnet India, einer jungen, selbst ernannten Hexe, die von einem Unbekannten schwanger ist. Nach und nach werden die so unterschiedlichen Frauen miteinander warm und Charlotte schließt sie in ihr Herz. Doch immer wieder greift die Vergangenheit nach ihr. Ihr Haus ist nicht das einzige, das von dem Brandstifter heimgesucht wurde und ihr Sohn, der jeden Kontakt zu ihr abgebrochen hat und verschwunden ist, gerät unter Verdacht. Und auch ihre überbehütende Freundin Susanne beobachtet ihr spirituelles Projekt sehr skeptisch. Wenn Gott doch nur zu ihr reden würde …

 

Dann überschlagen sich die Ereignisse und Charlotte muss entscheiden, was ihr wirklich wichtig ist.

 

Meine Meinung:

 

„Charlottes Fest“ ist ein gut geschriebener christlicher Roman mit vielen Wendungen und einem Spannungsbogen, der lange aufrecht erhalten wird. Das Grundthema, die Suche einer Frau nach Gott, wird behutsam und authentisch wiedergegeben. Der christliche Glaube spielt dabei eine wichtige Rolle, wird hier jedoch nicht als „Allheilmittel“ präsentiert, sondern stellt sich vielmehr der Frage, ob er auch in Extremsituationen tragfähig ist. Diese Zurückhaltung hat mir gut gefallen.


Der Autorin gelingt es, den meisten ihrer Charakteren Leben einzuhauchen und ihre (Fehl-)Entscheidungen nachvollziehbar zu machen. Nicht alle Fragen werden am Ende beantwortet, aber doch die wichtigsten … und es gibt ein Happy End, was ich ja immer gut finde! J Somit kann ich das Buch jedem empfehlen, der ein Buch abseits der Mainstream-Unterhaltung sucht, aber doch nicht auf gute Unterhaltung verzichten will.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Arwen10s avatar
Eine der christlichen Neuerscheinungen in diesem Monat Juni bei Gerth Medien ist:

Charlottes Fest von Kathleen Popa



Zum Inhalt:


Als Charlotte von der Beerdigung ihres Mannes zurückkommt, findet sie ihr Haus bis auf die Grundmauern niedergebrannt vor. Sie spürt, dass jetzt der Moment gekommen ist, ihr Leben komplett neu zu überdenken und auszurichten. Es zieht sie für eine Zeit lang in eine Berghütte, weitab von Komfort, Zwängen und Ablenkung. Nur sie. Und Gott.

Doch alles hinter sich zu lassen, erweist sich als nicht so einfach: Ungeklärte Konflikte mit ihrem Sohn, eine überbesorgte Freundin und die neuen Nachbarn beeinträchtigen Charlottes Rückzugsbemühungen. Bis sie tatsächlich von Gott hört ? und feststellt, dass sie schon mittendrin ist in ihrem neuen Leben


Hier gibt es eine Leseprobe zum Buch:


http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=816788


Hier findet ihr ein Interview mit der Autorin zum Buch:


http://www.gerth.de/index.php?id=230&tx_ttnews[tt_news]=244&cHash=2ca4c43667fba67c6394d1f1d9bec6cf




Autoreninfos:


Kathleen Popa



Kathleen Popa ist im amerikanischen Südwesten aufgewachsen. Heute lebt sie mit ihrem Mann
und dem jüngsten ihrer Söhne in einer kleinen Stadt in Nordkalifornien und schreibt Romane.


Von den Bewerbern möchte ich wissen, welche Bücher von Gerth Medien ihr schon kennt ? Hier geht es zur Homepage des Verlages:

http://www.gerth.de/index.php?id=start



Vorraussetzung für ein Freiexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension. Ein großes Dankeschön an den Verlag Gerth Medien für die Unterstützung der Leserunde !



Bitte bewerbt euch bis zum 26.06.2013. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 27.06. im Laufe des Tages.





Sonnenblume1988s avatar
Letzter Beitrag von  Sonnenblume1988vor 5 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Kathleen Popa?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks