Kathleen Weise , Andrea Carolin Uva Aschenputtels letzter Tanz

(73)

Lovelybooks Bewertung

  • 82 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 23 Rezensionen
(17)
(31)
(20)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aschenputtels letzter Tanz“ von Kathleen Weise

Grauer Nebel liegt über dem Moor, als Harpers Cousine Elsa überfallen wird. Ein Aschenputtelzitat - das ist die einzige Spur, die der Täter bei der jungen Tänzerin hinterlassen hat. Während die Polizei fieberhaft nach ihm fahndet, geht die Angst in dem kleinen Städtchen um. Nur Harper will nicht tatenlos abwarten. Sie beginnt Fragen zu stellen und schwebt bald selbst in Gefahr. Denn der Täter hat schon das nächste Opfer im Visier ... Nie war das Böse so märchenhaft schön.

Fand es ganz gut für zwischendurch, aber das Ende war meiner Meinung nach vorraussehbar

— isabelllovebooks
isabelllovebooks

Schöner Teenie-Thriller. Hab gut gelacht, mich über Harper amüsiert und fand das Buch toll. Schön, schön :D

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Leider vorhersehbare Story, aber trotzdem ein netter kurzweiliger Mädchenkrimi

— BooksandChocolate
BooksandChocolate

Ein wirklich tolles Buch! Zwar ist ab 2/3 der Schluss sehr vorhersehbar und nur die Hauptperson kommt nicht darauf, aber ansonsten...

— ButterflyBook
ButterflyBook

Stöbern in Jugendbücher

Aquila

Schreibstil und Spannung wie gewohnt sehr gut. Die Auflösung für mich aber eher fragwürdig.

Somaya

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Sexy, actiongeladen, wieder fantasievoll und voller Magie. Das Buch bietet so viel Abwechslung und jetzt verstehe ich den Hype.

MissGoldblatt

Stadt der tanzenden Schatten

Wunderbare Idee und unglaublich rasant, aber leider auch mit blassen Charakteren

Skyline-Of-Books

GötterFunke - Liebe mich nicht

Sehr gute Geschichte ich freu mich riesig auf die nächsten beiden teile

Lizasophie2301

Das Glück oder was auch immer passiert

Hat mich sehr bewegt und berührt

xo_booklove33_xo

Ein Jahr zum Leben (Die Jahr-Reihe 1)

Ein Roadtrip nach Frankreich mit schöner Botschaft

xxnickimausxx

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Der nicht getanzte Tanz von Aschenputtel" - hält nicht was es verspricht!

    Aschenputtels letzter Tanz
    JuliaSchu

    JuliaSchu

    03. July 2015 um 13:24

    Seit Kurzem mache ich Gebrauch unserer Stadtbibliothek und entdeckte beim Stöbern dieses wunderschöne Cover. Weiß, türkis und rot dominieren die Titelseite und der Titel selbst hat mir sofort gefallen: „Aschenputtels letzter Tanz“. Für Ballett und Märchen kann ich mich sowieso begeistern, also nahm ich das Buch gleich mal mit. Und leider wurde ich bitter enttäuscht. Dem Leser wird auf dem Buchrücken etwas „märchenhaft Böses“ versprochen, das keinesfalls eintritt. Großartiges Cover – öde Geschichte! Harper ist nicht wie alle anderen Mädchen. Sie ist ein bisschen rebellisch, wie auch ihre Mutter, mit der sie jede Sommerferien bei ihrer Großmutter und Tante verbringt. Ihre Familie lebt in der Nähe eines Moors, um das sich sagenumwobene Geschichten sammeln. Ihre Cousine Elsa ist eigentlich eine ihrer besten Freundinnen, doch als Harper diese Sommerferien am Moor ankommt, ist nichts wie vorher. Es gibt Überfälle auf Jugendliche und ihre Cousine war eine davon. Elsa, die Primaballerina, wurde betäubt und ihre wurde der große Zeh amputiert – mitten im Moor. Wer könnte dahinter stecken? Harper macht sich auf die Suche und begegnet dabei auch noch dem süßen Tobias. Können die beiden den Moortäter fassen? Die Story klingt – wie gesagt – sehr gut. Aber an der Umsetzung scheiterte es wohl komplett. Die Handlung dümpelt vor sich hin. Die Hauptfigur Harper ist sich selbst nicht wirklich treu und interpretiert viel zu viel. Umstände werden als mysteriös dargestellt, die wirklich alles andere sind und auch der Schreibstil haute mich nicht vom Hocker. Lange Zeit war das Buch für mich einfach nur ein Rätsel und leider ist auch die Auflösung irgendwann schnell denkbar und genauso langweilig. Auch die anbahnende Liebesgeschichte gibt es eigentlich gar nicht…ein paar Blicke werden ausgetauscht und Ende. Ich war wirklich mehr als enttäuscht und das einzig tolle, was ich hier nochmals betonen muss, ist das Cover und auch der Titel. Leider kommt die Märchengeschichte recht kurz – obwohl die Idee wirklich gut ist! Und weder Aschenputtel, noch ihr letzter Tanz stehen irgendwie im Fokus…eigentlich geistert nur eine 16 –Jährige durchs Moor und spürt, dass etwas nicht stimmt…Eine positive Sache sind allerdings die Nebencharaktere. Ich mochte Harpers Mutter und auch Billy den Schäfer. Ich bin mir sicher, dass viele dieses Buch mögen können und es auch eine ganz nette Geschichte ist, aber ich habe mir einfach sehr viel mehr versprochen. Somit nur zwei Sterne von mir für den nicht getanzten Tanz von Aschenputtel.

    Mehr
  • Aschenputtels letzter Tanz

    Aschenputtels letzter Tanz
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. April 2015 um 23:58

    Klappentext:Grauer Nebel liegt über dem Moor, als Harpers Cousine Elsa überfallen wird. Ein Aschenputtelzitat - das ist die einzige Spur, die der Täter bei der jungen Tänzerin hinterlassen hat. Während die Polizei fieberhaft nach ihm fahndet, geht die Angst in dem kleinen Städtchen um. Nur Harper will nicht tatenlos abwarten. Sie beginnt Fragen zu stellen und schwebt bald selbst in Gefahr. Denn der Täter hat schon das nächste Opfer im Visier ... Nie war das Böse so märchenhaft schön. Cover: Das Cover erinnert doch gleich an ein wunderschönes Märchen oder? Die Farben harmonieren so wunderbar und ich musste dieses Buch einfach haben! Inhalt/ Fazit: Eigentlich geht es um die Ballerina Elsa die das Opfer eines Verbrechens wird. Der Täter verstümmelt ihren Fuß, sodass Elsa ihrem Hobby nie wieder nach kommen und nie wieder tanzen können wird. Harper ist Elsas Cousine und nimmt sich der ganzen Situation an. Es soll nicht der Einzige Überfall sein und ein weiteres Mädchen fällt dem Täter zum Opfer und ihr Gesicht wird geschändet. Wir haben also Elsa unser Aschenputtel und Nina unser Schneewittchen. Folgen noch mehr Opfer? Erst denkt man das es so ein typischer Teenie Schman ist den man nicht lesen muss. Aber ich muss ehrlich gestehen das Harper mich mit ihrer trockenen Art echt zum lachen gebracht hat. Der Umgang mit ihrer Mutter Mutsch ist einfach nur köstlich! Hier und da ist die Geschichte auch mal kurz spannend und ja, Harper verliebt sich natürlich auch in einen Jungen den sie zum ersten mal trifft.... Es ist eine außergewöhnliche Geschichte die man mit Sicherheit noch hier und da noch etwas anders hätte schreiben können. Trotzdem hab ich das Buch echt gern gelesen und es hat einen Ehrenplatz in meinem Regal!

    Mehr
  • Lesemarathon zu Ostern vom 3. - 6. April 2015

    Panthertage - Mein Leben mit Epilepsie
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ostern rückt immer näher und damit ein schönes, verlängertes Wochenende um mal wieder richtig viel zu lesen! Wir zumindest finden, dass das die perfekte Gelegenheit für einen Lesemarathon ist, bei dem wir uns so richtig Zeit für all unsere tollen Bücher nehmen. Wir freuen uns schon sehr und sind natürlich dabei - ihr auch? Was ist ein Lesemarathon? Bei unserem Lesemarathon kommen wir hier vom 3. - 6. April (Karfreitag bis Ostermontag) zusammen und tauschen uns darüber aus, welche Bücher wir gerade lesen. Der Lesemarathon ist die perfekte Gelegenheit, um sich mal wieder ganz bewusst Zeit fürs Lesen zu nehmen und das gleich für mehrere Tage. Sonst kommt ja doch immer wieder was dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir dann einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können. Wie kann man mitmachen? Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein - wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 4 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden. Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon ist unser Lesemarathon da. Wir freuen uns auf viele spannende, berührende, lustige und einfach nur schöne Lesestunden mit euch! PS: Vielleicht wundert ihr euch, warum wir unseren Lesemarathon gerade zum Buch "Panthertage" angelegt haben? Wir möchten euch dieses Buch gern als persönliche Leseempfehlung ans Herz legen. Die Autorin Sarah ist eine ehemalige Kollegin von uns und hat hier fast 4 Jahre mit uns zusammen gearbeitet. Wir sind ganz begeistert von ihrem Buch und sehr stolz! Vielleicht sucht der ein oder andere von euch ja noch passenden Lesestoff?

    Mehr
    • 734
  • Aschenputtels letzter Tanz

    Aschenputtels letzter Tanz
    Si-Ne

    Si-Ne

    25. January 2015 um 21:53

     Fazit Ich fand das Buch ganz okay. Am Anfang hat es mich nicht wirklich mitgerissen, zwischendrin war es wieder total spannend und das Ende war für mich vorauszusehen. Ein durchschnittliches Buch, welches von mir drei Herzen bekommt, da es zwischendrin noch ganz gut war. Bewertung Ich liebe Märchen und habe mich sehr gefreut, als ich dieses Buch geschenkt bekommen habe. Da ich auch schon ein anderes aus dieser Reihe gelesen habe. Die Geschichte hörte sich sehr spannend an. Am Anfang hat sich das Buch aber eher so dahingeschleppt. Irgendwie hat es mich einfach nicht so gepackt. Zur Mitte des Buches wurde es dann spannender. Es ist für mich einfach mehr passiert. Aber dann ging es auf die letzten Seiten und das Ende war für mich voraussehbar. Es hat mich dann einfach nicht mehr gepackt. Ich finde, die Autorin hat sich hier einem sehr ernsten Thema zugewandt und das finde ich toll. Ich kann hier auch nicht viel verraten, sonst Spoiler ich. Also selber lesen und selbst ein Bild machen. Harper fand ich als Charakter ganz gut. Elsa mochte ich dagegen gar nicht. Sie war so verschlossen. Den Schreibstil fand ich gut. So kam ich auch gut durch das Buch. Es war sehr einfach zu lesen. Die Schrift war groß, so dass man schnell durch das Buch kam.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Schönes Buch für junge Mädchen

    Aschenputtels letzter Tanz
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. April 2014 um 16:43

    Grauer Nebel liegt über dem Moor, als Harpers Cousine Elsa überfallen wird. Ein Aschenputtelzitat - das ist die einzige Spur, die der Täter bei der jungen Tänzerin hinterlassen hat. Während die Polizei fieberhaft nach ihm fahndet, geht die Angst in dem kleinen Städtchen um. Nur Harper will nicht tatenlos abwarten. Sie beginnt Fragen zu stellen und schwebt bald selbst in Gefahr. Denn der Täter hat schon das nächste Opfer im Visier ... Nie war das Böse so märchenhaft schön.   Zunächst einmal ist das Cover wunderschön. Eher minimalistisch, aber zum verlieben. Ganz besonders schön finde ich auch die roten Ranken auf dem Buchschnitt. Wow!   Die Geschichte wird mit einfachen Worten, aber dennoch einer sehr reichen, bildhaften Sprache erzählt. Das Moor wird toll beschrieben, so dass man direkt das Gefühl hat da zu sein. Das gesamte Buch liest sich sehr flüssig.  

    Mehr
  • Märchenhaft schon und Böse zugleich

    Aschenputtels letzter Tanz
    Reneesemee

    Reneesemee

    06. March 2014 um 20:47

    Die Cousine von Harpers wird im Moor angegriffen und hat sich grad wieder von dem angriff erholt als Harper wie jeden Sommer ihre Ferien bei ihrer Oma verbringen. Doch im grauem Nebel über dem Moor liegt etwas in der Luft den dort wurde Elsa überfallen. Und die einzige Spur ist ein Aschenputtelzitat das ist die einzige Spur die der Täter bei der jungen Tänzerin hinterlassen hat. Und während die Polizei fieberhaft nach dem Täter fahndet geht natürlich die Angst in dem kleinen Städtchen um. Doch Harper will nicht abwarten bis die Polizei etwas findet, sie fängt an fragen zu stellen und schwebt dann auch bald in größer Gefahr. Denn der Täter hat sie schon als nächstes Opfer im Visier. Es ist eine schöne Geschichte und ein Jungenthriller der so Böse und märchenhaft schön erzählt ist. Am Anfang fand ich ihn etwas lahm doch ich bin froh das ich weitergelesen hab er wird echt noch richtig gut.

    Mehr
  • Schöner Jugenthriller

    Aschenputtels letzter Tanz
    Ignatia

    Ignatia

    13. July 2013 um 21:34

    Klappentext Grauer Nebel liegt über dem Moor, als Harpers Cousine Elsa überfallen wird. Ein Aschenputtelzitat - das ist die einzige Spur, die der Täter bei der jungen Tänzerin hinterlassen hat. Während die Polizei fieberhaft nach ihm fahndet, geht die Angst in dem kleinen Städtchen um. Nur Harper will nicht tatenlos abwarten. Sie beginnt Fragen zu stellen und schwebt bald selbst in Gefahr. Denn der Täter hat schon das nächste Opfer im Visier ... Nie war das Böse so märchenhaft schön. ____________________________________ Über den Autor Kathleen Weise wurde am 11. September 1978 in Leipzig geboren. Nach einem Abschluss am Deutschen Literaturinstitut Leipzig in den Fächern Prosa und Dramatik/Neue Medien, arbeitete sie seit 2003 zunächst freiberuflich als Lektorin und seit 2007 ausschließlich als Autorin. Darüber hinaus war sie viele Jahre ehrenamtlich als Mitarbeiterin des Literaturbüros Leipzig e.V. mit dem Schwerpunkt Jugendarbeit tätig. Dazu gehörte auch die Organisation und Durchführung von Lesungen, Textwerkstätten, Schullesungen und Workshops. Für ihren Roman "Blutrote Lilien" erhielt sie das Leselenz-Aufenthaltsstipendium in Hausach und die Auszeichnung "Buch des Monats" der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. Mehr zur Autorin und ihren Büchern findet sich auf http://www.kathleenweise.de und http://www.lesehappen.de. ____________________________________ Cover Märchenhaft, einfach nur dezent, und schön. Es ist in pastellfarben gehalten, Eye Catcher sind die roten Rosen die das ganze ein wenig verführerisch machen. Der Buchband ist ebenfalls mit roten Rosen bedruckt, ein echter Hingucker! ____________________________________ Schreibstil & Spannung Der Schreibstil dieses Jugenthrillers ist leicht und flüssig. Das Buch ist in einzelne Kapitel unterteilt, die Erzählung geht nahtlos ineinander über. So stockt man nicht beim lesen. Es gibt keine Zeitsprünge die das Lesen erschweren, dadurch schafft der Autor es, von fast Anfang an eine Spannung in diesem Buch aufuibauen. Durch die bildhaften Erzählungen von Harpe findet man von der ersten Seite gut in diese Handlung hinein. Es sind nicht zu viele Charaktere, so kommt man nicht durcheinander während des Lesens. ____________________________________ Die Charaktere Hauptperson in diesen Buch ist die Jugendliche Harper die eigentlich nur Urlaub bei Ihrer Cousine im Moor machen will. Ein bisschen rebellisch kommt sie zu Anfang des Buches rüber, eine typische Handlung während der Pupertät. Doch schnell stellt sich heraus, dass sie ein ganz normales Mädchen mit Sorgen und Ängsten ist. Dies macht sie auch direkt sehr sympatisch und man kann sich gut mit ihr identifizieren. ____________________________________ Meine Meinung Ein Jugenthriller der seinem Namen alle Ehre macht. Ein Zitat, das ist das einzige was man bei dem Überfall auf Harpers Cousine Elsa findet. Lange Zeit tappt die Polizei im dunklen, weiss nicht, wer der Täter ist. Harper kann dies nicht so hinnehmen. Nachdem sie eine bewusstlose Person im Moor gefunden hat mag sie herausfinden, was es mit den Überfällen und den Zitaten auf sich hat. Doch begibt sie sich damit nicht in Gefahr? Dadurch dass sich dieses Buch leicht und flüssig lesen liess, man von der ersten Seite an gefesselt war, war es auch leider viel zu schnell ausgelesen. Die Spannung wurde bis zum Ende aufrecht erhalten, man wusste lange Zeit nicht, wer der Bösewicht in dem Buch ist. Dies findet man erst auf den letzten Seiten heraus. Das gefiel mir am besten, oft weiss man lange zeit vorher schon, wie die Geschichte enden wird, nicht so in diesem Buch. Alles in allem: Klasse Jugenthriller, freue mich schon, von dieser Autorin mehr zu lesen! Sterne 4/5

    Mehr
  • Rezension zu: "Aschenputtels letzter Tanz" - Kathleen Weise

    Aschenputtels letzter Tanz
    Angela2011

    Angela2011

    30. April 2013 um 08:35

    Zuerst musste ich mir erst wieder in aller Ruhe das Cover und die Innengestaltung anschauen, denn hier hat der Thienemann Verlag es genauso schön gestaltet wie schon bei dem Buch "Blut ist im Schuh" von Anna Schneider. Die einzelnen Seiten wurden mit einer verschnörkelten Rose versehen, die sich auch auf dem Buchschnitt und dem Cover wiederfindet. Harper und ihre Mutter machen Ferien bei der Großmutter, die in einem alten Haus direkt am Moor wohnt, und auch ihre Tante und ihr Onkel sowie ihre Cousine leben dort. Bei ihrer Ankunft erfahren sie erst, was schreckliches passiert ist. Harpers Cousine Elsa wurde überfallen, und möchte aber auch nicht das die Polizei nach dem Täter sucht. Harper macht sich daraufhin selber auf die Suche nach dem Täter, und beginnt zu ermitteln. Doch schon bald hat der Täter das nächste Opfer im Visier... Die Autorin Kathleen Weise hat mit "Aschenputtels letzter Tanz" einen spannenden Jugendthriller geschrieben. An nur einem Abend (bis in die Nacht hinein) habe ich es ausgelesen, weil ich unbedingt wissen musste, wer hinter den Überfällen und den Aschenputtelzitaten steckt, und wieso das alles passiert. Am sympathischsten fand ich die Hauptprotagonistin Harper. Ihre Gefühle und ihre Gedanken haben mich sehr gut in sie hineinversetzen lassen, wobei dies sich bei Elsa eher schwierig gestaltet hat, da sie eher der verschlossene Typ ist. Wenn man aber weiß wieso (was natürlich erst gegen Ende herauskommt), dann kann man es auch verstehen.  Besonders schön fand ich den Ort an dem die Geschichte spielt. Kathleen Weise hat das Moor und seine Umgebung wunderbar detailiert beschrieben, und vermittelte mir als Leserin eine Gänsehaut. Denn mit Harper wollte ich echt nicht tauschen als sie dort entlang geht, ob bei Tageslicht oder in der tief schwarzen Nacht. Die Gänsehaut und den Gedanken von Harper das sie die Gefahr förmlich im Nacken spürt, oder das man sofort versinken könnte wenn man nicht aufpasst... Dieses Gefühl hat die Autorin genauso gut bei mir verursacht. Mir hat "Aschenputtels letzter Tanz" sehr gefallen, denn der Spannungsbogen der von Anfang an aufgebaut wurde hält sich bis zum Ende, und ich hätte immer weiter lesen können. "Aschenputtels letzter Tanz" ist eine spannende Geschichte mit sympathischen Protagonisten, und wer so gerne Jugendthriller wie ich liest, kommt an diesem Buch garantiert nicht vorbei... Fazit  5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Leserunde zu "Blut ist im Schuh" von Anna Schneider

    Blut ist im Schuh
    Anna_Schneider

    Anna_Schneider

    Liebe Lovelybook-Fans! Ihr mögt spannende Bücher? Könnt euch für Märchen begeistern? Seid ziemlich romantisch und auf der Suche nach dem Prinzen? Wenn ihr diese drei Fragen mit „Ja“ beantwortet habt, dann solltet ihr unbedingt an der Leserunde zu meinem Buch „Blut ist im Schuh“ teilnehmen. Es handelt sich dabei um einen Jugendthriller ab 12 Jahren, in dem ich das Märchen „Aschenputtel“ in eine moderne Form gebracht habe. Mein Verlag „Planet Girl“ (gehört zum Thienemann Verlag) hat 10 Bücher zur Verfügung gestellt, die ihr gewinnen könnt, wenn ihr mir  bis zum 13.4. eine kurze Antwort auf folgende Frage gebt: „Warum sollte die Glücksfee gerade Dir das Buch bringen?“ Natürlich sind auch diejenigen herzlich zur Teilnahme eingeladen, die kein Buch gewonnen haben, um Fragen an mich zu stellen und mit uns zu diskutieren. Ich werde die Leserunde in jedem Falle neugierig begleiten und versuchen, einmal am Tag eure Fragen zu beantworten. Damit ihr euch eine Vorstellung über den Inhalt des Buches machen könnt, hänge ich hier noch einmal den Klappentext an. „Die Frau hatte zwei Töchter ins Haus gebracht, die schön und weiß von Angesicht waren, aber garstig und schwarz von Herzen. Gespenstische Stille liegt über dem Friedhof, Amelies einzigem Zufluchtsort vor den Bosheiten ihrer Stiefschwester. Sarah hatte sie bestohlen, gedemütigt, verletzt ... Wie weit würde sie noch gehen? Schon spürt Amelie wieder das Stechen im Nacken, wie von eiskalten Augen, die ihr überallhin folgen. Ihr einziger Hoffnungsschimmer ist der Abschlussball mit Ben: Wird er sie wach küssen aus diesem Albtraum?“ Darüber hinaus findet ihr auf der Homepage des Verlages die ersten beiden Kapitel als Leseprobe: http://cms.thienemann.de/daten/dokument/leseprobe/9783522503303.pdf Ich hoffe, dass viele von euch dabei sind und freue mich schon auf die Leserunde!

    Mehr
    • 657
  • Unterhaltsamer Thriller mit Märchenanlehnung

    Aschenputtels letzter Tanz
    Tsukihana

    Tsukihana

    18. March 2013 um 22:13

    Inhalt: Harper und ihre Mutter besuchen die Familie von Harpers Cousine Elsa. Diese wurde kurz vorher im naheliegenden Moor überfallen. Dabei wurde ihr ein Zeh abgeschnitten, weshalb die junge Tänzerin nicht mehr tanzen kann. Der einzige Hinweis auf den Täter ist ein Aschenputtelzitat, dass bei dem bewusstlosen Mädchen gefunden wurde. Als Harper im Moor spaziert findet sie ein zweites Opfer: das Model Nina. Bei ihrem bewusstlosen Körper wird ein weiteres Märchenzitat gefunden. Die Mädchen verhalten sich jedoch merkwürdig, was Harper und Ninas Bruder dazu veranlasst der Sache auf die Spur zu gehen.... Allgemeines: Aufmerksam geworden auf diesen Thriller bin ich durch das schöne Cover und auch den Titel. Ein Thriller der mit Märchen zu tun hat, klang wirklich interessant. Beim Lesen ergeben sich einige Fragen, die aber natürlich nach und nach geklärt werden. Kurz nach der Hälfte des Romans hatte ich jedoch schon eine Ahnung wer nun der Täter war, auch wenn natürlich noch einige Details unbekannt waren. Es gab auch eine kleine Liebesgeschichte bzw Liebelei zwischen Harper und Ninas Bruder. Diese war jedoch nur angedeutet und nichts Festes, was mir gut gefallen hat. Ich hatte nicht -wie bei anderen Romanen- das Gefühl, dass zwanghaft versucht wurde eine Liebesgeschichte zu integrieren. Die beiden haben sich wirklich auf die Spurensuche konzentriert und sich dabei einfach nur leicht nähern. Die Verliebtheit wird nur angedeutet, es handelt sich nur um Anfänge. Fazit: Ein guter Thriller, der angenehm zu lesen ist. Er wird ab einem bestimmten Punkt etwas "durchsichtig", was einem aber sicherlich nicht die Lust am Lesen nimmt. Insgesamt lesenswert !

    Mehr
  • Rezension zu "Aschenputtels letzter Tanz" von Kathleen Weise

    Aschenputtels letzter Tanz
    Reneesemee

    Reneesemee

    15. March 2013 um 17:36

    Märchenhaft schön und Böse zugleich Die Cousine von Harpers wird im Moor angegriffen und hat sich grad wieder von dem angriff erholt als Harper wie jeden Sommer ihre Ferien bei ihrer Oma verbringen. Doch im grauem Nebel über dem Moor liegt etwas in der Luft den dort wurde Elsa überfallen. Und die einzige Spur ist ein Aschenputtelzitat das ist die einzige Spur die der Täter bei der jungen Tänzerin hinterlassen hat. Und während die Polizei fieberhaft nach dem Täter fahndet geht natürlich die Angst in dem kleinen Städtchen um. Doch Harper will nicht abwarten bis die Polizei etwas findet, sie fängt an fragen zu stellen und schwebt dann auch bald in größer Gefahr. Denn der Täter hat sie schon als nächstes Opfer im Visier. Es ist eine schöne Geschichte und ein Jungenthriller der so Böse und märchenhaft schön erzählt ist. Am Anfang fand ich ihn etwas lahm doch ich bin froh das ich weitergelesen hab er wird echt noch richtig gut.

    Mehr
  • Rezension zu "Aschenputtels letzter Tanz" von Kathleen Weise

    Aschenputtels letzter Tanz
    nadine_liepkalns

    nadine_liepkalns

    25. February 2013 um 09:52

    Leseeindruck: Dieser Jugendthriller ist ab 12 Jahren und lässt sich so auch sehr gut lesen. Es ist nicht zu ausgeschmückt oder zu kompliziert geschrieben. Durch die kurzen Kapitel liest es sich auch schnell, was ich für "lesefaule" Jugendliche sehr schön finde. Dadurch haben sie ein Erfolgserlebnis beim Lesen und greifen vielleicht nochmal zu einem Buch. Auch die Covergestaltung finde ich toll. Die roten Blumenranken auf dem Cover finden sich auch auf dem Schnitt wieder, sodass das Buch ein echter Blickfang in jedem Teenieregal ist. Die Charaktere in diesem Buch sind sehr gut beschrieben und die Leserin (bei dem Cover gehe ich doch ehe davon aus, das Jungs es wohl nicht umbedingt lesen werden) kann sich garantiert mit einer der Mädels in diesem Buch identifizieren. Da hätten wir Harper, die sich in ihrer pubertären Phase selbst findet und sich nicht in diese "prinzessinnenhafte" Mädchenschiene drängen lässt. Sie ist eher die Lockere, die mit ihren vielleicht ab und an abgedrehten Outfits für Gesprächsstoff sorgt. Was ihrer alleinerziehenden Mutter nicht immer gefällt, aber was solls, sie war irgendwie auch nicht anders. Da sie Harper früh bekommen hat, sagen Mutter und Tochter auch gern das sie gemeisam erwachsen werden. Dann haben wir da Elsa, Harpers Cousine. Eine begabte, ergeizige und viel gelobte Tänzerin, die im Moor, das an das Grundstück der Großmutter grenzt, überfallen wurde. Sie wird wohl nie wieder Balett tanzen können, da ihr der Täter einen Zeh amputiert hat. Als sie gefunden wird, hat sie einen Zettel in der Hand auf dem steht "Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen.". Doch im Moment bringt auch dieses Aschenputtel-Zitat die Ermittler nicht weiter. Als Harper aber auf einem Spaziergang im Moor ein weiteres schwerverletztes Mädchen findet das ein Schneewittchen-Zitat in ihren Händen hält, glaubt Harper an einen Serientäter. Schnell merkt sie, dass es einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt und macht sich gemeinsam mit Tobi, dem Bruder des zweiten Opfers, auf Spurensuche. Was die beiden aufdecken ist unfassbar. Es beginnt eine spannende Jagd nach dem Täter. Dieser Roman behandelt ein Thema das zu oft außer Acht gelassen wird. Das Internet birgt so viele Gefahren. Einige Teenager treiben sich auf Websites rum, die nicht legal sind und kommen so in einen Sog aus dem sie sich selbst nicht befreien können. Eltern sollten ihre Kinder immer ernst nehmen und verstärkt auf alle Sorgen eingehen. Mich hat dieses Buch an den Vorfall hier in meiner Heimatstadt Damme erinnert. Im August 2011 trafen sich drei Mädchen um gemeinsam Suizid zu begehen. Sie erstickten an Kohlenmonoxid in einem Igluzelt. Auch diese Mädchen haben sich im Internet auf einer illegalen Seite kennengelernt und sich für ihr Vorhaben zusammengetan. Der Wald in dem dies geschah liegt genau an der Siedlung in der ich gewohnt habe. Ich war geschockt. Ich hoffe, das dieses Buch vielleicht einige Jugendliche wachrüttelt und eher zum Reden mit Angehörigen bewegt. Auch ihre Freunde sollten die Augen nicht verschließen wenn ihnen etwas auffällt. Mein Fazit: Ein leichter Jugendthriller, der aber ein sehr wichtiges Thema schön verständlich rüberbringt. 4 von 5 Punkten

    Mehr
  • Rezension zu "Aschenputtels letzter Tanz" von Kathleen Weise

    Aschenputtels letzter Tanz
    Serenity482

    Serenity482

    02. February 2013 um 14:02

    Haprer muss mal wieder mit ihrer Mutter in den Ferien zu Ihren Verwandten. Warum können sie nicht einfach mal richtig in urlaub fahren? Nein, immer geht es zu der verbitterten Oma, ihrer zickigen Tante ins Moor. Der einzige Lichtblick ist ihre Cousine Elsa....Doch seit dem letzen mal hat sich einiges geändert..und so rutscht Elsa in eine geschichte voller Erfolgszwang und jugendlicher Gedanken aus dem alten leben auszubrechen. Ein schöner und zugleich spannender Roman. Der zeigt mit wieviel Druck viele Teenager umgehen müssen und wie man durch Liebe und verständnis anderen helfen kann. Aber auch wie gefährlich es ist, wenn man nicht weiss wie man seine Situation ändern kann und zu welchen maßnahmen manche greiffen...

    Mehr
  • Rezension zu "Aschenputtels letzter Tanz" von Kathleen Weise

    Aschenputtels letzter Tanz
    ginnykatze

    ginnykatze

    24. January 2013 um 11:29

    Nie war das Böse so märchenhaft schön... Zum Inhalt: Als Harper, wie jedes Jahr in den Sommerferien, mit ihrer Mutter ins Haus der Großmutter nach Mahnburg reist, weiß sie noch nicht, dass dieses Jahr die Ferien nicht so sein werden, wie die der letzten Sommer. Nicht nur, dass die Beiden dieses Mal im Gästehaus ihr Quartier bekommen, nein auch sonst ist die Stimmung sehr sonderbar. Elsa, die Cousine von Harper, wurde im Moor überfallen und schwer verletzt. Das alles hat sie gerade erst verarbeitet, so scheint es zumindest. Doch Harper glaubt dem ganzen Schöngerede nicht, denn Elsa sollte der neue Star am Baletthimmel werden. Seit frühester Jugend tanzte sie und ist ein unglaubliches Talent. Nun ist das alles vorbei und Elsa scheint überhaupt nicht darunter zu leiden. Als Harper dann einen Spaziergang durch das Moor unternimmt, fühlt sie sich beobachtet und traut ihren Augen kaum, als sie ein Bündel Klamotten sieht. Nein, es sind nicht nur Anziehsachen, es ist ein Mädchen. Sie liegt da wie tot, aber sie lebt noch. Ihr unglaublich schönes Aussehen wurde mit einem tiefen Schnitt durch das Gesicht zerstört. Vor Schreck ganz starr, weiß Harper erst einmal nicht, was sie tun soll, aber dann rennt sie durch das gefährliche Moor, um Hilfe zu holen. Was geht hier eigentlich vor, das ist die große Frage, die sich Harper immer wieder stellt, denn auch „Schneewittchen“, so nennt sie das Mädchen aus dem Moor, tut so, als wenn das alles gar nicht so schlimm ist? Harpers Nerven sind bis zum Zerreißen gespannt, denn sie möchte dem Monster auf die Schliche kommen. Fazit: Die Autorin Kathleen Weise hat diesen Roman als Jugendthriller deklariert und genau das ist er auch. Der Schreibstil ist sehr gut und lässt sich absolut flüssig lesen. Von Anfang an ist Spannung aufgebaut, und diese hält auch das ganze Buch über. Wir erfahren hier viel von der Psyche der jungen Mädchen und Vieles ist ganz anders, als es zu sein scheint. Die Charaktere werden mit viel Liebe beschrieben und ich konnte mich sofort mit ihnen identifizieren. Harper ist wirklich ein toller Typ, sie ist mir sofort sympathisch. Auch die anderen Protagonisten gefallen mir sehr gut, so dass ich sofort in das Buch eintauchen konnte. Hier wird deutlich auf Internetforen hingewiesen, die nicht immer nur hilfreich sein können, es kann auch gefährlich sein. Sicher für jugendliche Leser ein guter Hinweis, denn die Täter lauern überall. Mir als erwachsener Leser hat dieser Jugendthriller wirklich sehr gut gefallen, deshalb vergebe ich hier die volle Punktzahl und eine absolute Leseempfehlung. Aber Vorsicht, einmal angefangen, kann man dieses Buch mit dem wunderschönen Cover, nicht mehr aus der Hand legen.

    Mehr
  • weitere